1876 / 106 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

milien oder rinzelnen Ehepaaren und 6950 werden kö'men. Die Maschinenbav-,

zählte 122 Fabrifen mit 16,342 Arbeitern,

Unverheiratheten belegt | : 1 Eisen- und Metallwaaren- Industrie, eins{ließlich der Fabriken für Gewehre und Gewehrtheile, von deuen 709 unter 16 Jahren. Die Spinnereien, mechanischen Webereien und Stickereien beschäftigen in 117 Anlagen 7534 Arbeiter, von den 26 von 12 bis 14

Jahren, 691 von 14 bis 16 wahsenen zählen.

er Fabrikeninspektor

K M

J Iuserate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das Doeftblatt nimmt an: die Königliche Expedition

des Dentschen Reichs-Anzeigers und Königlich Nreußisheu Staats-Anzeigers : Berlin, s. %, Wilhelm-Straße Nr. 32,

. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen,

2. M Aufgebote, Vorladungen n, derg

. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen ets,

. Verloosung, Amortisation, Zinezahlung R, 8, Ww, ven öffentlichen Papieren,

SteæÆbriefe und Untersuchungs - Sachen-.

Steckbrief. Gegen den Arbeiter Gustav Wil- helm Bo ist die gerichtliche Haft wegen {weren Diebstahls in den Akten B. 282/76 Komm. II. beschlossen worden. Die Verhaftung hat nicht ausgeführt werden Tônnen. "Es wird ersuht, den 2. Bock im Betretungsfalle festzunehmen und mit allen bei ihm fi vorfindenden Gegenständen und Geldern an die Königliche Stadtvoigtei - Direktion hiersetbft abzuliefern. Berlin, den 1. Mai 1876. König- liches Stadtgericht. Abtheilung für Untersuchungs- sachen. Kommisfion 11. für Voruntersuchungen. Beschreibung. Alter : 26 Jahre, Geburtsort : Frank- furt a. D. Größe: 181 Centimeter. Haare: braun. Augenbrauen: braun. Augen: graubraun. Kinn: oval. D : fichtsbildung : oval. Gesichtsfarbe: blaßgelb. Zähne: defekt. Gestalt: kräftig, \{lank. Besondere Kenn- zeichen: auf der Stirn zwei kleine Narben.

Stebrief. Gegen den Buchhalter Wilhelm Heinrich Adalbert Ning ift die gerichtliche Haft wegen Unterslagung- in den Akten R. 232 de 1876, Komm. II., bes{lofsen worden. Die Verhaftung hat nicht ausgeführt werden können. Es wird ersucht, den 2c. Ring im Betretungsfalle festzunehmen und mit allen bei ihm sfich vorfindenden Gegen- ständen und Geldern an die Königliche Stadtvoigtei- Direktion hierselb abzuliefern. Berlin, den 2. Mai 1876. Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Untersuchungssachen. Kommission Il. für Vor- Untersuchungen. Beschreibung. Alter; 23 Jahre, geboren am 13. Juli 1852. Geburtéort: Potsdam. Größe: 5 Fuß 3 Zoll. Haare und Augenbrauen : dunkelblond. Kinn: oval. Nase und Mund: ge- wöhnlich Gesichtsbildung: länglih. Gesichtsfarbe: dry Zähne: gut. Gestalt : schlank. Sprache : deuts.

Steckbriefs - Erledigung. Der unter dem 22. Januar cr. hinter dem Gymnastiker Rudolf Lanßtky erlassene Steckbrief ist erledigt. Berlin, den 26. April 1876. Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Untersuchungssachen. Deputation VI. für Ver- gehen.

Wiederheolter Steckbrief, An dem Schmiede- gesellen Iohann Ednard Friedrich Iurgz, 31 Jahr alt, evangelisch, aus Sommerfeld, Kreis Crossen , soll eine vierzehntägige Gefängnißstrafe wegen einfachen Diebstahls vollftreckt werden. Sein gegenwärtiger Aufenthalt ist unbekannt. Wir er- suchen, ihn Bebufs der StrafvollstreŒung an uns oder an die näâchfte Gerichtsbehörde, welche uns hier- von Kenntniß geben wolle, abzuliefern.

Sorau, den 27. April 1876.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilunz.

Steckbrief. Der am 13. März 1876 gegen Tage-

Töhner Heinri (rihtig: Reinhard) Streckhardt |

von Eschwege erlassene Steckbrief wird hiermit er- zneuert. Cassel, den 26. April 1876. Der Staats- anwalt. Baumgard.

Subhaftatiouen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

68821 Subhastations-Patent.

Das dem Ziegelmeifter Franz Horn zu Steglitz

gebérige, in Stegliß belegene, im Grundbu von |

Stegliß Band 20, Nr. 639 verzeichnete Grundstü nebst Zubehör soll

den 26. Mai 1876, Mittags 12 Uhr, an biefiger Gerichtsftelle, Zimmerstr. Nr. 25, Zim- mer Nr. 12, im Wege der nothwendigen Resub- heftation öffentli an den Meistbietenden versteigert uxd demnächst das Urtheil über die Ertheilung des

Zuichlages Vormittags 11: Uhr,

ven 27. Mai 1876, »c-verda verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundftück if zur Grund- îte uez, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- flà henmaß von 951 Ar. mit einem Reinertrag von 4,47 Æ und auf 20,040 Æ laut Taxe vom 12. April

18761 geschäßt.

Ai tézag aus der Steuer-olle und Abschrift des Grux dbucblattes, ingleichen die Abschätßungs-Ver- Handl tug, andere das Gruntftück betreffende Nach- weisun gen und besordere Kaufbediugungen find in unserm Burean V. eirzusehen.

Die - Bietungs-Kaution ist arf 2000 A festgeseßt.

Alle Biejenigey, weiche Eigenthums- oder ander- weite zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht eingetra- gene Rea'cechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion späteftens im Versteigerungstermin anzumelden.

Berlin, den 26. April 1876.

Königliches Kreisgeritt. Der Sukbhastations-Ricßter. [3857] /

Die am 7. August 1874 von Iohanues Blum und dessen Ehefrau Catharina Elisabcth, geb. Schmake, zu Helmarshausen 11 Gunsten de 3 Iakob Wertheim daselbft über ein Darlehen von 300 Thlr. unter Verpföndung thres in dortiger Semarfu.ng be- legenen Grundeigenthums ausgestellte gerich.tliche Schuld- uud Pfsandöderschreibung ift augeb.'ich abhanden gefommen und werden auf desfallsig en Antrag alle Diejenigen, welche im Besitze dieser Ur- funde find oder Rechte dacan zu haben vermeinen, aufgefordert, dies binnen £4 Monaten dahier gel- tend zu machen, widrigenfalls die Urkunde mortifizirt Werden wird,

Weitere Verfügungen werden nur dur Ansg&lag am GBerichtsbrett bekannt gemacht. Cassel, am 24. April 1876. Königliches Kreisgericht, Erfte Abtheilung.

[3848] Ediktalladung.

In unserm Depositum befindet sich cin Fidelfomutisifapital. von 3257 Thlr. 19 Sgr.

Pf., welches aus einem Vergleihe der Brüder Carl August von Schilling und Christian Lud- wig von Schilling auf Kleckewiß, d. d. Oranien- baum, den 10. April 1721, und nahmals aus dem Testamente des am 27. September 1792 zu Star- gard verstorbenen Fräulein Leopoldine Louise von

Nase: gewöhnli. Mund: gewöhnlih. Ge- |

Schilling herrührt, ursprünglich in einer von der Universalerbin des Fräulein von Scbilling, der Marie Caroline Friederike von Maskow zu Deffau bei der vormaligen Landesregierung hierselb depo- nirten Obligation der Rentkammer zu Cöthen vom 20. Februar 1787 über 3000 Thlr. beftand und gegenwärtig in 5°/gigen Pfandbriefen der Anhalt- Dessauischea Landesbank zum Nominalwerthe von 3290 Thlr. und in einem OQuittungsbuce der hie- figen Kreissparkasse über 7 Thlr. 19 Sgr. 8 Pf. E ift.

Nachdem nun die derzeitigen Fedeikommißbesißzer, nämlich der Königl. Ober-Bergrath Julius von Sparre zu Dortmund, die Frau Wittwe Mathilde Kriege, geb. v4n Sparre, unter Zusftiminung ihrer einzigen Tochter Alma Kriege, die verehelichte Frau Naundorf, Minette geb. von Genehmigung ihres Ehemannes Leopold Naundorf und unter Zustimmung ihres einzizen Sohnes, des Oskar Naundorf zu Newark, Esser County, Staat New-Jersey , Vereinigte Staaten von Nordamerika, sowie des für die minorenne Tochter des Leßteren, Minnie Naundorf, bestellten Kurators James O. Scott ebendaselbst, das bestehende Familienfideikom- miß durch Familienbeschluß aufgehoben und geri@ht- liche Bestätigung dieses Samilienshlusses beantragt baben, so haben wir in Gemäßheit des Geseße3 vom 17. April 1870, Nr. 227 der Anhalt. Geseßsamm- lung einen Termin zur Erkläcung über den!Familien- {luß auf

Dieustag, den 12. September 1876, Bormittags 11 Uhr, anberaumt und laden die ihrem Leben und Aufent- halte nach nicht bekannten successionsberehtigten Geschwister : Si von Steuben, Friedrich von Steuben , enriette von Steuben, verehel. von Bogel, und Wilhelm von Steuben rep. deren Nachkommen, ferner die Erben des bier ver- storbenen Kammerraths Wilhelm Peter Mann als mittelbare Erben der Marie Caroline Friederike von Maékow, fowie alle etwa sonst vorhandenen unbekannten Successionsberechtigten und Interessen- ten, in diesem bis Nachmittag 4 Uhr anstehenden Termine an hiefiger Gerichtsstelle vor unserm De- putirten, Herrn Kreisgerichts-Rath Heise, zu erschei- nen und thre Erklärung über den zu errichtenden Familiens{luß abzugeben unter „dem Verwarnen, daß nach Ablauf des Termirs duïh ein am Sounabend, den 16. September 1876,

zu publizirendes Erkenntniß, auf dessen Anhörung diese Ladung mit gerichtet ist, die Präklusion der Ausgebliebenen ausgesprochen und demnächst der Familienschluß bestätigt und die Ausantwortung des Fideikommißfapitals an die derzeitigen Fideikommiß- besißer erfolgen wird.

Dessau, oen 28, April 1876.

Herzogl. Anhalt. Kreisgericht, Pietscher.

Verkäufe, Verpachtungen, Submisfionen 2c. [3611] Bekanntmachung.

Die Lieferung von 6 Rollwagen nebft 3 BVor- rathsrädern foll im Submissionswege * vergeben werden.

Schriftlihe und versiegelte Offerten sind bis zu dem auf Freitag, deu 12. Mai cr., Bormittags 10 Uhr, im diesseitigen Bureau angeseßten Termin mit der Aufscbrifst: „Submission auf die Lieferung von Rollwagen“* abzugeben.

Bedingungen und Zeichnung können hierselbst ein- gesehen werden.

Thorn, den 26 April 1876.

Artillerie-Depot,

Königlich Niederschlesisch Märkische Eisenbahn.

Es joll die Lieferung von 3000 Stück Hüljen zu Laternenstäß-z im Wege der Submission vergeben werden.

Termin hierzu ift auf

Montag, den 8, Mai cr., Miitags 12 Uhr,

im Bureau der Obermaschinen-Verwaltung hierselbst Ge S anersitaße 17) anberaumt, bis zu welchem die erten frankirt, versiegelt und mit der Aufschrift : Submission auf Lieferung vou 3000 Stück Hülsen zu Laterneustüßzen versehen eingereiht sein müssen. Die Submissions bedingungen, Zeichnungen 2c. liegen in den Wochet7tagen im Bureau der unter- zeichneten Verwaltung zur Einsicht aus und können daselbft auch Abschriften gegen Erstattung der Kosten

in Empfang genommen werden.

Berlin, den 22. April 1876

Die Königliche Obermashinen-Berwaltung. H, Gu f. Cto, 244/4,) -

Jahren und die übrigen zu den Er-

Der Jahresbericht des Fabrikeninspektors Hr. rief, berichtet über Einzelnheiten.

s für die Regierungsbezirke Coblenz,

Cöln und Trier, Hr. Reichel, hat im leßtgenannten Regierungs- | Beschäftigung finden.

Sparre in Jena unter |

für Slesien,

Deffentlicher Auzeiger.

9. Inäustriclle Etablissements, Fabriken und Grosshandel.

6. Verschiodene Bekanntmachungen.

7. Literarische Anzeigen.

S. Theator-Anzeigen. | In der Börsen-

9, Familiev-Xachrichton. beilage.

[3863] Bekanntmachung. / Die zu der Regulirung des Bürgersteiges vor der Kaserne des Kaiser Franz Garde - Grenadier- : Regiments Nr. 2 in der Piouierstraße erforder- | lichen Steinseßarbeiten sollen im Wege der Subs mission verdungen werden,

Die Bedingunzaen und Kostenanshläge find in ! unserem Geschäftslokale, Michaelskirchplaß 17, ein- : zusehen und versiegelte Offerten

bis zum 12. d. Mts., Vormittags 11 Uhr,

! daselbst einzureichen. | Berlin, den 2. Mai 1876. Cto. 28/5.)

| Königl. Garnison-Verwaltung. | Königliche Ostbahn.

| [3864]

Linie Wangerin-Konißt.

¡Es foll die Ausführung von Maurerarbeiten nebst Materiallieferung für eine Eijsenbahn-Ueberführung und eine Wege-Unterführung bei Konitz in öffent- licher. Sugéslion verdungen werden.

Termin bierzu ift auf

- Mittwoch, den 17. Vai 1876,

i j Vormittags 11 Uhr,

{in un]}erem technischen Bureau, Livoniusstraße Nr. 1

bierselbst, anberaumt.

Die Offerten müssen mit der Aufschrift : „Submission auf Maurerarbeiten Liuie __ Wangerin-Konih“ : sein und rechtzeitig an uns eingereiht

versehen { werden.

Die Submissionsbedingungen und Zeichnungen | [liegen an den Wochentagen während der Bureau- stunden im vorbezeichneten Bureau und im Bau- bureau Schlochau zur Einsicht aus, au können Abschriften der Bedingungen gegen Franco-Cinsen- dung ven einer Mark pro Eremplar von unserer Central Bau-Registratur, Viktoriastraße 4 hierselbst, und vom Baubureau zu Schlochau bezogen werden.

Bromberg, den 1. Mai 1876. Cto. 20/5.)

Königliche Direktion der Ostbahn, Vau-Abtheilung TV.

Die zum Bau einer Panzerplatten-Bearbeitungs-

Werkstatt auf der hiesigen Werft erforderlichen : I, und IT. Maurerarbeiten incl. Lieferung von Cement, Kalk und Sand XI. Asphaltirungsarbeiten mit Material, ITT, Zimmezarbeiten do. do. B. | VI. Lischler- und Schlosser- arbeiten do. C \ IV. Kiempnerarbeiten do. * | V. Datdeckerarbeiten do. D, / VIT. Glasferarbeiten do. * | X. Anstreicherarbeiten do. sollen in Submission verdungen werden.

Bedingungen, Anschlagsextrakt und Zeichnungen sind im Bureau der Hafen-Baukommission resp. im Baubureau zur Einsicht ausgelegt. Auf Verlangen können auch gegen Erstattung der Kosten Kopien empfangen werden. [3839] Offerten können auf das ganze Objekt oder für einzelne der Gruppen A, B,, C., D, abgegeben werden.

Dieselben sind mit Aufschrift:

„Offerte auf Erbauung der Panzerplatteu- __ Searbeitungs-Werkstatt“ bis zum Mittwoch, den 17. Mai d. I, Mittags 12 Uhr, versiegelt und frankirt an uns einzuliefern. Wilhelmshaven, den 30. April 1876. Kaiserliche Marine-Hafen-Baukommission. [3809] Die Lieferung von 880 Mille Klinkern und 280 hartbraunen Steinen für hiesige Werftbauten soll im Wege der “cffent- lihen Submission an einen Unternehmer vergeben werden.

Es ist hierzu Termin auf Dienstag, den 16. Mai cr., Bormittags 12 Uhr, im Bureau der Hafen- bau-Kommission anberaumt, zu welchem Offerten mit der Aufschrift: „Submission auf Lieferung von Klinkern 2c.“ frankirt und versiegelt an uns einzureichen sind.

Die Bedingungen liegen in unserer Registratur zur Einsicht aus, auch können geren Kopien gegen Srattina der Kosten in Empfang genommen werden.

Wilhelmshaven, den 29. April 1876. Kaiserlihe Marine-Hafenbau-Fommission,

S CEAA Bergish-Märkische Eisenbahu. Die Ausführung eines Empfangsgebäudes mit Gütershuppen und eines Abtrittsgebäudes auf Bahn- hof Wipperfürth der Lennep - Wipperfürther Zweig« bahn, soll ungetheilt im Wege der Submission ver- dungen werden. Zeichnungen und Bedinguißheft liegen in unserm

Ubdrücke derselben sind gegen Kostenersaß von dem Rechnungs-Rath Elkemann hierselbst zu beziehen ; es wird deren Abgabe nur an Unternehmer er- ¡Olgen, bauten bewährt oder durch Atteste nachgewiesen haben. Offerten sind versiegelt unter der Aufschrift : „Abtheilung Vx, Offerte auf Ansführun

Bezirk 228 gewerbliche Anlagen zu revidiren, in denen 14,338 er- wachsene und 1664 jugendliche Arbeiter be\chäftigt sind.

„Aus dem Jahresbericht des Fabrikeninspektors für den Regierungs- Bezirk Aachen, Hrn. Bielinsky Bie Aachen in 369

fy, geht bervor, daß im Regierungs- gewerblichen Aulagen 4018 jugendliche Arbeiter

hiesigen Central-Baubureau zur Einsichtnahme aus. |

welche ihre Qualifikation bei unseren Neu- /

C R

Inserate nehmen an: das Central - Annoncen- Bureau der deutshen Zeitungen zu Berlin, Mohrenstraße Nr. 45, die Annoncen-Expeditionen des „Invalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenficin & Bogler, G, L. Daube & Co., E. Slotte, Vüttner & Winter, jowie alle übrigen größeren Annoucen-Bureaus. L j

bis zum 13, Mai cr., an welchem Tage, Bor- mittags 11 Uhr, die Eröffnung derselben stattfinden wird, frankirt bei uns einzureichen. Vor dem Termine is eine vorläufige Kaution von 2000 Æ bei unserer Hauptkasse zu hinterlegen. Elberfeld, den 25. April 1876. Königliche Eisenbahu- Dircktion,

[3849] O OLNA RRRA,

Die Lieferung von 32,954 Bogen Druckfor- mulare zu den Standesregistern für unseren Verwaltungsbezirk pro 1877, sowie die Anfertigung der erforderlichen 750 Einbände soll verdungen werden.

Probebogen und Bedingungen können in unserm Communalbüreau Zimmer Nr. §6 eingesehen und gegen portofreie Einzahlung von 0,60 bezogen werden. Anerbietungen auf die ganze Lieferung oder getrennt für die Druckformulare und für die Einbände find bis zum 30, Mai cr. an uns ein- zureichen.

Coblenz, den 26. April 1876. Königliche M Fbtzeltung des Innern.

v. Jaski.

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken. [3910]

S er Sächsischen Bank zu Dresden am 30, April 1876. Activa. Coursfähiges dentsches Geld. ,, 4 34,565,566 Reichskassenscheine 171,910 Noten anderer dentscher Banken i 7,824,000 Sächsisches Staatspapiergeld ., s 10,556 Sonstige Kassenbestände w 600,352 Wechsel-Bestände » 93,203,818 Lombard-Bestände S 7,789,765 Effecten-Bestände L 185,152 Debitoren nnd sonstige Activa . L 9,300,111 Passiva,.

Eingezahltes Aktienkapital, 30,000,000 Reservefonds 3,000,000

59,188,300 1,639,813

Täglich fällige Verbindlichkeiten An Kündigungsfrist gebundene

14,368,426 Sonstige Passiva » 1,454,691

Verbindlichkeiten Von im Inlande zahlbaren, noch nickt fälligen Wechseln sind weiter begeben worden 1,739,861

30 D. . * . Die Direktion. (3884] Wochen-Uebersicht

der Bayerischen Noteubank

vom 30. April 1876.

L A

Activa. Pretalibe Rd L 00 Beftand an Reichskassenscheinen .

an Noten anderer Banken . Ó an Well e ä an Lombard - Forderungen . V an Sett 4 2, L an sonstigen Aktiven .

Passiva,. Das Grundkapital. E Me Der Betrag der umlaufenden Noten . Die sonstigen, täglih fälligen Ver- bindlihkeiten . A Die an eine Kündigungsfrist gebun- denen Verbindlichkeiten . , c 133,000 R r G 1,996,000 Verbindlichkeiten aus- weiterbegebenen, im Jnlande ¿0hlbaren Wechseln: 4 263,107. 57, Münchetn, den 2, Mai 1876. Bayerische Notenbank. Die Direktion.

[9894] Stand der Badischen Bank

am 30. April 1876. Activa.

A 30,890,000 331,000 3,086,000 30,972,000 2,140,000 24,000 1,253,000

7,500,000 97,705,000 1,362,000

Metallbestand . z Reichskassenscheine , s Noten anderer Banken , , Wechsel-Bestand . i Lombard-Forderungen , Effecten . 4 G Sonstige Activa

12,742,074 /01 36,700 tand 21,807,358/40 2,044,380 633,213 75 3,987,595 95

141,180,122/TT

Passlva.

9,000,000 /— 1,349,022 87 20,222,800;— 1,173,311/25

9,000,000|—

Grundegapital .

Reservefonds . ,

Umlaufende Noten . . .

Täglich fällige Verbindlichkeiten*) ,„

An Kündigungsfrisk gebundene Verbindlichkeiten. , ,, 4

SOIEHEO TAMA e es o a 434,987/99

i. 141,180,122/11

¡/ Die zum Incass0 gegebenen Roch nicht fälligen

j deutschen Wechsel betragen A 1,415,487. 60 d.

i *) Wovon Æ 98,931. 43 S in per 1, Oktober

von Hochbauteu für Vahnhof Wipperfürth“ * 1875 eingerufenen Gulden-Noten,

Magdeburger Allgemeine Verfiherungs-Actieu- Gesellschaft.

auf 6 pro Cent (18 A pro Actie) e L : festgeseßte Dividende ist gegen Einlieferung der Dividendenscheine pro 1875 unter Beifügung eines Nummern-Verzeichnisses bei unserer Gesellschaftskasse Breiteweg 7 u. 8 —, sowie bei sämmtlichen aus- wärtigen General-Agenturen der Gesellschaft vom 29. d. Mts. ab in Empfang zu nehmen.

Die Einlösung findet bei leßteren jedoch nur bis ult. Mai c., später aus\{ließlich bei der Ge-

[3628]

Die für das Jahr 1875

ellshaftskasse in Magdeburg ftatt. A Magdeburg, den 25. April 1876.

Magdeburger Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesellschaft.

[3295]; #5

Rückversi

Für den Berwaltungsrath: Schrader.

Verschiedene Bekanntmachungen. Rheinisch-Westfzilische

cherungs - Actiengesellschafl

in M. Gladbach.

m-m Ps ,

k E - [f

Der Scneral-Director : Fr. Koch

Die sechste ordentliche Generalyerzammlung findet am e

M

[3293]

Montag, den 15. Mai d.

im Fôtel Her fs hierselbst, : statt, wozu wir unsere Herren Actionaire in Gemässheit S. 40 des Statats ergebenst einladen, : Die Eintrittskarten für die Generalversammlung können innerhalb der beiden letzten Tage yor derselben auf unserm Büreau, Crefelderstrasse No. 102, in Empfang genommen werden. LAgeg0rdnung: 1) Geschäftsbericht des Vorstandes und Verwaltungsrathes über das verflossene Jahr.

2) Bilanz und Rechnungsabschluss, . Gladbach, den 13. April 1876.

Der Vorastand.

Fr. Klauser,

J, Mittags 12 Uhr,

Die Direction. N. KI6y Thiéle

Rheinisch-Westfälischer Lloyd,

Transport-Versicherungs-Actien-Gesellechaft

in 65. Gladbach.

Die neuute ordentliche Generalversammlung findet am N Z

Montag, den 15. Mai d. J., Vormittags 11 Uhr, im Hôtel Herfs hierseIht,

t, wozu wir unsere Herren Actionaire in Gemässheit S, 40 des Statuts ergebenst einladen. G Die Eintrittskarten für die Genera!versammlung können innerhalb der beiden letzten Tage

vor derselben auf unserm Bürean, Crefelderstrasse Nr. 102, in Empfang genommen werden, Ses ranmn g; 1) Geschäftsbericht des Vorstandes und Verwaltungsrathes über das verflossene Jahr.

2) Bilanz und Rechnungsabschluss.

FIL. Gladbach, den 13. April 1876.

=* Neun und Dreißigster Rechenschafts-Bericht Berlinischen Lebens - Versicherungs - Gesellschaft.

Fah 75, dem 39. Geschäftsjahre der Gesellschaft, wurden A t As E "Lol baie Ne O mit é. 10,915,400 Kapital und M 15,958. 90, jährliher Rente

Am Schlu

Vertheilung

Direction der Berlinischen Lebens-Versicherungs-Gesellschaft.

[3907]

Der Y orstand. Wolff.

Die Direction. W., Kley,

abgeschlossen.

69 sonen mit 4. 1,574,014?/; Kapital als verstorben angemeldet und L 3733534 81. an Kapital-Einzahlungen, Prämien und Netto-Zinsen eingenommen,

fe des Zabres betrug:

der Bersicherungs-Bestand 16,338 Personen mit 4 81,135,547°/; Kapital und

M. 83 058. 70. jährlicher Rente,

der Gesammt-Fond K 21,112,985. 37. und l L die Suaiie dee Cabtribeliten Ueberschüsse der leßten fünf Jahre 4 2,581,765. 32, An die Versicherten gelangt im Jahre 1876 die Dividende pro 1871 mit 23 Prozent zur

: Berlin, den 1.

Mai 1876.

Frankfurter Lebens - Versicherungs - Gesellschaft.

PasSÌIVa.

Activa. Summarische Bilanz

Sola-WewHsel der Actionâre . Baarer Cassen-Beftand , ._.… . Borräthige Staatspapiere u. Effecten Ausgeliehene Gelder gegen deponirte D A UN. N othefkarishe L C Darleiben auf Policen der Gesellschaft Borrüthige Wechsel. 2 Gestundete

Guthaben

L Laufende Zinsen von Hypotheken und Slaatovapiea 5% Sonstige Activa (Saldi verschiedener Abrechnungen) . T

Kunstverein für diz Rheinlande und Westfalen.

Die diesjährige Kunst: Ausstellung wird Sonntag, den 25 Inni c. im grosen Saale der städtishen Tonhalle eröffnet ur.d dauert bis einshließlih den 9. Iuli c, Die auszustellenden Kunstwerke sind spätestens am 18, Inni c. führer des Vereins, Herrn A. Bender, Königsplaßz 3, oder in der in dem „Malkaften" aufliegenden Liste unter Angabe des Ausstellungslokale abzuliefern.

H S 4,628,580 | 29,828 83

l

|

248-000 —|} 3,097,724 76} 147,827 28 | 428,656 80 | 273,755 56 |

(

- 110,502 28}

55,438 4

Anlagen

Dr i N ei den General- und

11,430,483 27 1

per 31. Dezember 1875.

| Grund-Capital .

De ee a, 2,396,926 13} Prämien-Reserve und Ueberträge . 4 Für ultimo 1875 noch unerledigte

13,243'60! |

M [t 5,142,840 248,994 31 5,758,920 85 88,885 14

4,468/53 37,029 35

101 14 72,000

j 76,285/78 1,058 17 11,430,483 27

U L o Gewinn - Antheile der Versicherten aus frübexen Zabre ._. Desgleichen aus dem Jahre 1875 Unerhobene Dividenden der Actio- näre aus früheren Jahren Dividenden der Actionäre aus dem SSONTE 1810 16+ N Sonstige Passiva (Saldi ver- schiedener Abrechnungen) . Vertheilungsrest . E

Verein3 nit zugelafsen.

stellten W

zu wollen.

[3636]

Nach §, 4 seiner Statuten hat hee v die zur D e Me E anzukaufen-

der Regel aus den zur Ausftellung eingesandten Werken zn i i ay O des Veréined, ie Kunst zu fördern und zur möglichsten Verbreitung des Interesses und des V-rständnifses für dieselbe beizutragen, iff daher wesentlich mit bedingt durch den Kunjtwerth der On Um so dringender richten wir, indem wir bemerken, daß zum Ankaufe von Kunstwerken auf der bevorstehenden Ansstellung event, ca, 47,000 Mark verwandt werden können, an alle Been Herren Könstler, welhe den Verein in seinem Streben nah dem angegebenen Ziele zu unterftüßen genas sind, die Bitte, durch Beschikung unserer Ausstellung zur Förderung des Vereinszweckes mitwirken

erke.

Düsseldorf, 22. April 1876.

riftlih bei dem Geschäfts- fale der Künftler-Gesellschaft

reises anzumelden und längsters am 19, Inui c. im | Später eingehende, sowie solche Kunstwerke, welche während der der Aus- stellung vorhergehenden vier Wochen hier bereits öffentlih ausgestellt waren, werden zur Ausftellung des

Die Erreichung

Bedeutende jod- und b

Bogelsberg. Aerztlihe Yu

verwalter Stohr.

Die Herren Aktionäre der Posen:(&reuzburger Eisenbahn-Gesellschaft werden hierdurch zu der

ordentlicen Generalversammlung

auf Sonnabend, den 27. Mai d. Is., Nachmittags 4 Uhr im Berwaltungsgebäude der Direktion in Posen, St, Martinstraße 21,

ingeladen. 1) Bericht über die

über Ertheilung

ziehung der erfor 5) Ca

y

B

Activa.

Grundfstück-Conto

Gebäude: Conto

Badeanstalten: Conto Mobilien-Conto . . Pferde- und Wagen-Conto Wege- und Parkanlagen-Conto . Wasserleitungs-Conto Hypotheken: Conto

Cassa-Conto

[3892]

mäßig zu erwarten war.

ertheilt hat.

Sammelfonds für die Kinderver

I. Wechsel der Actionaire

Casffa-Conto Wechsel-Conto

1V. Immobilien : Z Grundftück in Cöln do. in Berlin V. Effecteu-Bestand am 31. VI, Guthaben bei Banquiers VII. Veberträge: S Guthaben an Prämie

IV, Diverse Creditoren V, Ucberträge :

Unerledigte Sierbefä Gonto súr eventuelle

VI, Conutso der ftatutmäßigen VII. Salde-Gewiun . . Hiervon auf Conto

Der Lerwaltungsrath, A. A

Weititendorff.

Berlin, 31. De:ember 1875.

II, Caffa und Wechselbestand :

I. Actien-Capital 10,000 St. Actien à 3000 II. Guthaben der Sparkasse... III. Guthaben der Kinder-Versorgungsfkafsen

Aus dem diesjährigen Ueberschusse kommt hinzu ,

Trink- und Badekur.

Soolbad Salzschlirfs.

Oberschlesische Eisenbahnstation bei Fulda. Beginn der Saison 15. Mai.

romhaitige Kochsalzquellen mit starkem Koblensäuregehalt (Bonifacius-

_ Electrotherapie. im Dorfe auêreichend gesorgt.

sfunft ertheilt dec Brunnen -

TageSordunng. Lage der Beschäfte der Gesellschaft.

2) Bericht über die Prüfung der Rehnunzen der Jahre 1874 und 1875 und Be

der Decharge.

3) Uhl DeV Mevisoren po G R t 4) Auslosung der nah §. 32 des Gesellschaftsstatuts ausscheidenden Mitglieder und Voll-

derlichen Ersatzwahlen.

testens 10 Tage vor der Versammlung ihre Aktien resp. noch nicht umgetau’chten

N esellschaft in Posen oder Ne ves M bei Herrn S. Bleichroeder |

f P Iacob Landau ( !? Berlin,

der Schlesischen Bexeinsbank in Breslan Maßgabe der Vorschrift im § 26 des Gesellschaftè statuts deponiren. M la Breslau, den 25. Ypril 1876. B

Der Aufsichtsrath

Dr, Honigmann, Vorsitzender.

ilanz am 31, Dezember 1875.

Actien-Kapital-Conto Hypotheken-Conto Creditoren-Conto . Tantièmen-Conto Dividenden-Conto

143,000 | 327,000 34,000 71,000 | 3,000 '— 12,000 | 45,256 7,110 13,133

M.

M] 655,900 |—

Der Borsftaud.

Concordia, Cólnische Lebens-Versficherungs:Gefellschaft.

Auszug vom 3 Viai 1876.

sorgungskassen.

Activa.

Rechnungs - Abschluß pro 1875.

ITI. Darlehne auf Hypotheken und Unterpfänder .

Dezembe E uno Agenten, sowie diverse Debitoren n-Raten der laufenden Versicherungen ,

P assiva.

Prämien-Reserven der laufenden Versicherungen .., „,

M 279,935. 30 13,889. 2

lle,

Verluste und Bedürfnisse

Capital-Reserve

für eventuelle Verluïte und Bedürfuisse

und Badearzt

147,000

Tempel- und Kinderbrunren) und alkalis-eiseuhaltige Schwefelquelle (S{hwefelbrunnen). gegen Serephulose, Rhachitis, Gicht und Rheuma, Frauenkrankheiten, Haut- und Musterhafte Brunnen- und Badeeinrichtungen. im Kurhause als im Badehause und und von Flering.

Anfrag:cn über Mineralwasser-Versandt, Wohnungsverbältnisse u. #. w. ledigt Bade-

Dr.

Angezeigt

Schleiwhautleiden. Für bequeme Wohnungen ift sowohl Herrliche Lage zwishen Rhön Freiherr

(Fr. 37/V.)

Antrag des Aufsicktsraths auf Genehmigung der Generalversammlung : daß zur Jnaugriffnahme der nothwendigsten Restarbeiten und Bauau

{{lußnahme

sführungen

an Stelle und für Rechnung der säumigen Baugesellschaft die erforderlichen, ibrem Betrage nach von der Generalversammlung näher festzuseßenden Mittel im Wege des Kredits beschafft und nach Bedürfniß successive verwendet werden.“ / Zur Theilnahme an dieser Versamm!ung find nur diejenigen Aktionäre berechtigt, wel: syä-

Quittungsbogen bei der

der Posen - Creuzburger Eiscnbahn- Gesellschaft.

5 Actien-Gesellschaft Seebad Heringsdorf.

P assiva.

aus dem Protokolle der ordentlichen General-Versammlung

Vorsitzender: Herr Geheimer Kommerzienrath Mevissen. Protofollführer: Herr Notar Cardauns., ; Scrutatoren : die Herren Fr. Merkzns und Eugen Rautenstrauch.

Ausweis des Geschäfteberichtes wurden im Jahre 1875 neu versichert: O S O lone mit 14,078,035 Æ Kapital und 5030 M Rente. Am 31, Dezember 1875 waren überhaupt auf den Todesfall ve: sichert : 22,431 Persouen mit 124,801,726 4 Kapital und 56,056 Rente. A Es starben 5,184 Personen weniger und kamen 310,82 M. weniger zur Auszahlung, als rechnungs-

90|

216,000

| |

Oi

j

18,332,246/65 249,974 39

289,824/57

1,132,959104

450,000 |— 165,009 |— 21,000 |—

6,000 [2 13,500 |—

——— —— ——— (—

099,900 |¡—

erle e\Gäftsberi s Revisionéprotokoll vom 13, April a, c. vor- ach Verlesung des Geschäftsberichtes wurde das Re d }. April a, c. vor getragen E ree der Verwaltungsrath die statutmäßige Decharge für das Geschäftêjahr 187:

Die Generalversammlurg genehmigte hierauf die Ueberweisung von 36,000 ( zu Gunsten des

Ak E

24,000, 00|—

j

940,555/26

34,536,689 61

363,000|— 2,949,647 24 2,826,151/53 783,407 69 65,999,451 24 M 1A 30,000,000|— 711,645/44 11,119,933/41 1,776,756/98

j

18,872,015]61 2 400 0c (ij l

13,889 2