1876 / 110 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1e D. erni“ : J hat, ist zufolge Versügung vom heutigen Tage iu unter Firmenregister sub Nr. 66 eingetrage.

Fischhausen, den 11. April 1876. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Fienshurg. Beckanntmahung. In unserm Gesellschaftsregister 1st bei Nr, 115, wofelbst die unter der Firma: „Sonderburger Damvfschifffahrt- Actiex-Gesellschaft®*“ i zu Sonderburg bestebende Aktien-Gesellschaft einge- tragen steht, heute Folgendes in Col, 4 rermirft worden: O A „An Stelle des als Direktion3mitglied aus- geschiedenen Herrn Chr. Kazberg jr. in Souder- burg ift in die Direktion neu gewählt der Herr C. S. Svarholm ir Sonderburg. Flensburg, den 4. Mai 1376. : Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Geora, Handelsgerichtlice Bekanntmachuug. In dem Handelsregister für den hiesigen Amts- bezirk sind heute auf dem Folium der Firma Karl Dret3cs Fol. 84 i141 Rubr. II1. folgende Einträge: 6) 5. Mai 1876. Die dem Wolfgang Ama- deus Franz Held ertheilte Prokura ist widerrufen worden und wird gelöscht laut Pro- tokolls vom 28, April und Beschlusses vom 4. Mai 1876;

7) 5. Mai 1876. Theodor Neumann, Kauf- mann in Gera, ist Prokurist laut Pretokolls vom 28. April und Beschlufss:8 vom 4, Mai 1876

bewirkt worden.

Gera, den 5. Mai 1876. /

Fürstlich Reuß - Plauisches Justizamt T. Lindner.

Gera. Hanzvelsgerihztliche Bekanntmachung. In dem Handeléregister für den hiefigen Ämts- bezirk ift heute auf dem neuangelegten Folium 22 in Rubr. I. sub 1 foigender Eintrag: ; 1, 5, Mai 1876 Pichler u, Sander in Gera laut Protokolls vom 1. und Beschlusses vom 4. Mai 1876, : und in Rabr. IL sub 1 f¿lgender Eintrag: 1. 5. Mai 1876, a, Christian Hermann Piehler, Kauf- mann in Gera, z b. Friedrich Franz Sander, Kaufmann in Gra sind Inhaber der Firma laut Protokolls vom 1. und Beschlusses vom 4. Mai 1876 bewirkt worden. . Gera, den 5. Mai 1876. S Fürstlih Reuß-Plauisches Justizamt T.

Gera. Haudelsgerihtligze Bekanntmuck{ung, In dem Handelsregister für den hiesigen Amts- bezirk ist auf dem Folium der Firma: Ernst Buscheudorf Fol, 185 in Rubr, IL, folgender Eintrag: ; / 2) 5, Mai 1876. Ernft Friedrich Buschen- dorf ist aus der Firma ausgeschieden und wird als Mitinhaber gelöscht laut Protokolls vom 29, April und bez, 1. Mai und Beschlusscs voin 4. Mai 1376 : bewirkt, sowie in der Anmerkungsspalte zu Nr. 1 in Rubr, 11, folgende Bemerkung: : / Der richtige Name des Jnhabers ist Heinri ch Wilhelm August Oppenrieder (nicht Oppenröder) laut Regstr. vom 29, April und bez. 1. Mai und Beschlusses vom 4. Mai 1876 gemacht worden. j Gera, den 5. Mai 1876. Fürstlih Reuß-Plauisces Justizamt I.

Giadhaeh. Gemäß Anmeldung ift der Kauf- mann und Maschinenfakrikant Johann Michael Meer, bei Lebzeiten in Gladba wohnend, und Theilhaber der Handelsgesellschaft unter der Firma Gebr. Meer in Gladbah, am 20. Februar 1875 gestorben, ist das betreffende Handels- und Fabrik- geschäft von der Wittwe desselben, Wilhelmine, geb. Döôtckel, in Gladbach wohnend, für fich und ihre minderjährigen Kinder Gertrud und Carl Hermann Meer mit dem ükterlebenden Gesellschaster Peter Meer, Kaufmann, in Gladbach wohnend, unter obiger Firma ia Gladbach für gemeinschaftliche Rechnung fortge: ührt wo: den bis zum 1, April d. J., ist au diesem Tage durch Vertrag das gemeinschaft- lih gewescne Handels- und Fabrikgeshäft mit sammtlichen Aftiven und Passiven desselben und unter der Berechtigung zur Fortführung der Firma auf den genannten Kaufmann Peter Meer über- gegangen und führt Leßterer dieses Geschäft in Gemeinschaft mit dem Kaufmann Friedrich Beer, in Gladbach wohnend, unter obiger Firma in Glad- bach seit dem 1. April d. J. fort.

Demnach ift heute bei Nr. 669 des Handels- (Gefellschafts-) Registers des biefigen Königlichen Handelsgerichtes die Auflösung der erwähnten Ge- jellihaft vermerkt und sub Nr. 839 desselben Re- gisters die genannte neue Gesellschaft eingetragen worden.

Gladbach, am 2. Mai 1876.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Kanzleirath Kreis.

Gladbach. In das Handels- (Gefellschafts-) Regifter des hiesigen Königlichen Handelsgerichts ift héute eingetragen worden sub num. 840: die Handel?e- gesellschaft unter der Firma Genenger & Wall- rafen in Viersen. Die Gejellschafter fiud die in Viersen wobnenden Kaufleute und Inhaber einer Moaschinensl- und Asphaltfabrik Karl Genenger und JIgnaß Wallrafen. Die Gefellshaft hat begonnen am 1. Mai 1876. ¿ S E am 3, Mai 1876. er Handelsgerichts-Sekretär. Kanzleirath Kreiß.

Görutz. Befanntmachung.

In unser Firmenregister ist unter Nr, 540 die

Firma:

S Iulius Iacobh zu Görliß und als deren Jnhober der Kaufmann Julius Jacoby daselbst heut eingetragen worden.

Görliß, den 1. Mai 1876. Cto. 77/5)

| Gubrau. Bekanntmachung.

In unser Firmenregister ift €ub Nr. 113 die

Firma: C. W. Petzold“

als Inhaber derielben der Kanfmann Cuno Petzold und als Ort der Niederlassung „Herrnþ stadt“ zufolge Verfügung vom 27, April am 4. Mai 1876 eingetragen worden:

Guhrau, den 4. Mai 1876. (H. 21035.)

Königliches Kreisgericht, T. Abtheilung.

Eiutraaungen in das Handels-

regi

1876. ai 3. : W. C. A. A. Sperhmann., Inhaber: Wilhelm Casver August Albrecht Spethmann. M. O. Taudt. Diese Firma, deren Jnhaber Marcus Otto Taudt war, ist aufgehoben. : H, Seyfarth & C@. Marcus Otto Taudt ift in das untér dieser Firma geführte Geschäft ein- getreten und sett dasse'be mit dem bitherigen In- haber, Christian Heiurih Scyfarth, untix unver- änderter Firma fort. j : Martin A Die an Cduard Heinrich Martin Stange ertheilte Prokura, sowie die an Max Ecfftein und Mox Poppe ertheilte _gemeinschaft- liche Prokura find aufgehoben und ist an die ge- nanuten E. H. M. Stange und M. Poppe ge-

meiuschaftlihe Prokura ertheilt. E l C. W. B. Meyer. Das unter dieser Firma bis- ber von Carl Wilhelm Bernhard Miyer le- triebene Geschäft wird von Carl Hermann Kaack unter der Firma: C. H, Kaack, C. W, D. Meyers Nachfl, fortgeseßt.

Yai 4.

Ludw. Cramer. Die an August Ludwig Wilhelm Cramcr, sowie die an Heinrich Bracker ertheilten Profura find aufgehoben urxd is an Heinrich Philipp August Albert Schmalz Prokura ertheilt. A. W. Andersen. Nah erfolgtem Ableben von Antoni William Andersen wird das Ge!\chäft von dessen Witiwe, Johanna Ulricka Margaretha Andersen, geb. Perll, unter unveränderter Firma ortigeseßt. g. El: Andersen. Diese Firma hat an Johannes Georg Anthony Mass Prokura ertheilt. Albt. Ahlers. Christian Adolf Wender ift in das unter dieser Firma geführte Geschäft eingetreten und seßt dasselbe mit dem bishertgen JInhaber, Albrecht Wilhelm Ahlers, unter der Firma Aibt. Ahlers «& C. fort, Mai 5. ;

I, Eidinger & A. Birnbacher. Andreas Birn- bacher ist aus dem unter diesec Firma geführten Geschäft ausgetreten, und wird dasselbe von dem bisherigen Theiihaber, Johann Eidinger, unter der Firma Eidinger fortgeseßt. .* Ïs

Hamburg. Das Handelsgericht.

Hannover. Sn das hiesige Handelsregister if heute Blatt 2479 eingetragen die Firma : Friß Beer Wi,

und als Ort der Niederlassung: Hannover ; alé Ju- haberin: Wittwe des Schuhmacherineisters N Becker, Louise, geb. Wilke, dahier. Prokurist ist Julius Thölke dahier; jet: Fabrikation von Sc{uh- waaren. ; :

Geshäfislokal: Georgsstraße Nr. 1.

Hannover, den 4. Mai 1876. ;

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T. Hoyer. (Ag. Han, 1011.)

Hannover. In das hicsfige Handelsregister ift heute Blatt 2481 eingetragen die Firma: Gebr. Körtling und als Ort der Niederlassung: Hannover; als Jn- aber: ° 1) Klempner Georg Heinri Körtling, 2) Klempner Hermann Gustav Körtiing, Beide zu Hannover. Offene Handelsgesellschaft seit 1. April 1876, jeßt: Fabrikation von Lampen und Blechwaaren. Geschäftslokal: Große Aegidienstraße Nr. 30. Hannover, den 4. Mai 1876, Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Hoyer. (Ag. Han. 1011.)

ITannover. Sn das biesige Handelsregister ift heute Blatt 1910 eingetragen zu der Firma: Gewedcke & Hurßztig:

Der Gesellschafter Franz August Gewecke ift aus der Handelsgesellscha\t ausgetreten. Das Handelsgeschäft ist mit sämmtlihen in Be- ziehung auf dasselbe bestehenden Rechtsverhält- nifsen auf den Gesellschafter Adolf Hurßtßig da- hier zur Fortscßung unter unveränderter Firma vertragsmäßig übergegangen,

Die offene Handelsgesellshaft ift aufgelöt. Æ

Hanuover, den 4. Mai 1876, Königliches Amtsgericht, Abtheilung I. Hoyer. (Ag. Han, 1011.)

Hamiurg.

Hannover. Sn tas bicfige Handelsregister ift heute Blatt 2483 eingetragen die Firma: H. Neineke und als Ort der Nicdezlassung: Hannover; als Jn- haber: Kohlenhändler Hermann Friedrich Conrad Reineke zu Hannover; jeßt: Handel mit Kohlen und. Brennmaterialien. Geschäftélokal: Arndtftraße Nr. 36. Hannover, den 4. Mai 1876. Königliches Amtégeriht. Abtheilung I. Hoyer. (Ag. Haa. 1011.)

Hannover. In das hiesige beute Blatt 2482 eingetragen die A, Kro0os und a!s Ort der Niederlassung : Pt: als Jn- haber: Kaufmann August Arnold Kroos zu Han- nover; jeßt: Hande! mit Kolonial- und M waaren. Geschäftslokal: Hallerstraße Nr. 4, Hannover, den 4, Mai 1876. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Hoyer. (Ag. Han, 1011.)

E ift rma:

andelsregister ift irma:

aterial-

Hannover. Jn das biefige heute Blatt 2480 eingetragen die

Th. v. d. Brelie und als Ort der Niederlassung: Hannover; als Snhaber: Kaufmann Heinrih Wilhelm Theodor

Gei\chäftslokal: Marktftraße 56. Hanugaver, den 4. Mai 1876. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Hoyer. (Ag. Han. 1011.)

Hannover. Jn das hiefige Handelsregifter ift heute Blatt 1166 eingetragen zu der Firma: S. A. Het: e Dem Kaufmaun Hermann Meyer tahier ift Profura ertheilt. : Haunover, den 4. Mai 1876. i Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Hoyer. (Ag. Han. 1011.)

Hannover. In das hiesige Handelsregifter if! beute Blatt 998 eingetragen zu der Firma: He. Krause: Die Firma ift erloscen. Hannover, den 4. Mai 1876. Königliches Amtsgericht, Hoyer.

Abtheilung I. (Ag. Han. 1011.)

Leipz?æ. . Hauvelsregister-Einträge des Kouigreichs Sachsen, zusammengestellt vom Königliéhen Handelsgeridite Leipzig. Annaberg. (Handelsger mt im Bezirksgericht.) L A7 al. Fo1, 235. Annaberger Actieugesellschaft für Flachsindustrie in Annaberg; Otto Birenheide s

Prokura erloschen. Am 3. Mai.

Fol. 240, Max Beermana und Comv, in Annaberg; Max Beermaun ausgeschieden; die Firma firmirt künftig: Beermaun & Co, Annaberg. (Gerichtêamt.) Am 20. April. Fol. 3. Kummer & Günther zu König8walde; Theodor Christian Friedrich Günther verstorben, an dessen Stelle Feine Wittwe, Agnes Günther, geb. Breitfeld, als Theilhaberix eingetreten. Bautzen. (Hande!geriht im Bezirkêgericht.) Am 24. April. Fol, 125. Rudolph Sthelzz; erloschen. Fol, 151. Osear Balyer; erloschen. Chemnitz. (Handel8gericht im Bezirksgericht.) Am 27. April, Fol. 228. Louis Erust; erloschen. Fol. 1836. Leopold Simonsohnu; Zweignieder- lassung des in Berlin unter der gleichen Firma be- stehenden Hauptgeschäfts; Inhaber Leopold Simon- sohn; Max Simonsohu Prokurist, i Fol. 419 e Zweigniederlassung der Firma: C. A. Klemm in Leipzig; Bernhard Oswald Klemm, Bernhard Clemens Klemm und Bernhard Felix Klemm Mitinhaber; Bernhard Weymar Prokurist. Fol. 856. Theodor Alihn ; erloschen. Fol, 1835. Frauz Teiche; Inhaber Franz Eduard Teiche. i DippoldiYwalde. (Gerihteamt.) Am 2. April. F.1, 72. Borshußverein für Possendorf und Umgegend als eingetragene Genuosseuschaft; Datum des Gesellschaftsftatuts: 22. Februar 1876; Fuhaber: die Mitglieder der Genossenschaft; Di- reftor Carl Friedriß Semmerschuh; Kassicer: Carl August Seidler; Siß: Possendorf; Zweck: durch dea gemeinscaftlihen Kredit ihren Mitgliedern die zur Förderung ihres Geschäftsbetriebes oder sonst zeitweise erforderlihen baaren Geldmittel zu ver- schaffen und Gelegenheit zu geben, nach Art der Sparkassen kleinere und größere Beträge zinsbar an- zulegen; Publikationsblatt: Dippoldiswalder Amts- blatt dermalen die Weißeriß-Zeitunz. Be- kanntmachungen und Erlasse vom Direktor oder im Falle der Behinderung desselben vom Kasfirer zu unterzeichnen; Firmenzeibnungen und Eideêleistun- gen erfolgen durch den Direktor und Kassirer ge- meinschaftlich; soust vertreten sie die Genossenschaft Einer für Beide und Beide für Einen, Am 26. April. Fol. 38. F. A. Richter in Dippoldiswalde; August Theodor Emil Richter jun. Inhaber ge-

worden. Döbeln. (Gerihtsamt.) Am 29. April. Fol, 221. Schmidt & Handschuh; Jnhaber Heinrich Wilhelm Schmidt und Richard Hands{hnh

in Döbeln. Am 2. Mai.

Fol, 66. F, W. Barthel in Dökteln; Ernst Wilhelm Oskar Barthel auêgeschieden.

Döhlon. (Gerichtsamt.) Am 26. April.

Fol, 97. Sckhöbelshe Zweigniederlassung in Deuben; erloschen.

Fol, 98, Schöbelsche Zweigniederlassung in Pot- schappel ; erloschen,

Fol. 93. I, A. Knauth in Döhlen; erloschen.

Dresden. (Handelsgeriht im Bezirksgericht.) Am 24. April.

Fol, 1916. Actien-Bierbranerei zu Löban in Dresden; in Folge Sißverlegung nelöfcht.

Fol. 2140, Actien - Gesellschaft für Leder-, Maschinenriemen- und Militaireffecten-Fabri- kation (vormals Heinrich Thiele); als Director ist Vorstand der MEe Le niht mehr Heinrich Thiele, sondern Arthur Rißscer, genannt Thiele; des Letzteren Prokura hierdurch erledigt.

Am 25. April.

Fol, 2880, A. Shnuppe c Comp. ; Juhaber Amalie Friederike Auguste Schnuppe, geb. Schei- ding, und Carl Ferdinand Paul Bäuerlin; Erstere von der Vertretung der Firma ausgeschlossen.

Am 26. April.

Fol. 2606, Thomas, Kühne & Cgso.; Karl August Kühne ausgeschieden.

Fol, 2881. E, Klinge; Inhaber Albert Eugen

I

Klinge. Am 27. April.

Fol, 2666. Radlof}f & Böttcher; Gustav Ro- bert Victor Böttcher L,

Am 28. April, ;

Fol. 2882, M. Wohllebe ; Znhaberin Johanne Marie verehel, Wohllebe, geb. Kahlig.

Fol. 2883. A. Pinkert; Inhaberin Auguste Emilie Therese verehel. Pinkert, geb. Bourzutschky; Alexander Friedrih Pinkert Prokurist.

Fol, 2884, Görler & Koh; Inhaber August Louis Görler und Hermann Julius Koch.

29. April.

Königliches Kreisgericht, Abtheilung xL.

| v. d. Brelie zu Hamover; jeßt: Handel mit Leinen-, Baumwollen- und Wollex. waaren.

m Fol, 32, C, M. Alex; Carl Max Wolf Pro- kurift.

Fol, 1215. Natusch Löwig; ficmirt künf tig B, Natusch.

Fol. 2738, W. R. Frande & Co.; Wilßelm Richard Francke ausges{ch eden.

Fol. 2830. Wilhelm Bogel; erloschen.

Dresdon. (Gericht8amt.)

Am 29. April.

Fol, 30. Fabrik moussireuder Weine in Niederlößniß; an Stelle des ausgeschiedenen Dietrich Wilhelm August Linnemann is Carl Louis Wilhelm August Siebmann Mitglied des Verwal- tungsrathes.

Fol. 111, Formziegelfabrif zu Obergorbih Bertram & Friese; Eugen Carl Friese aus- geschieden. :

Frauensteln. (Gericht8amt.)

Am 29. Aptil. - Fol. 24. F. F. Mader, Tischlerwaaren- und Kistenfabrikation in Ammelsè orf bei Schmiedeberg und Dippoldiswalde; Inhaber Friedrich Fürchtegott Mäder; Friedrichß Eduard Mäder Prokurist. Bohenstein-Ernstthal, (Fürstlih und Gräflich

Schönburgsches Gerichtsamt).

Am 3. Mai.

Fol, 44, Auguste Klepsch in Ecustthal; Ju- haberin Augufte Ernestine verehel. Klepsch; Johaun Friedrich Auguft Klepsh Prokurist.

Fo01. 83, Aurich & Schirmer zu Hobenstein : August Aurich ausgeschieden; künftige Firmirung : Richard Schirmer.

Pol. 84. August Aurich; Jnhaber August Aurich zu Hohenstein.

Lelsnig (Gerihtsamt).

Am 28. April. Fol, 141, Consumverein zu Leisnig, einge- trageue Genossenschaft; Kassirer niht mehr Carl Tietz, sondern Wilhelm Goldammer.

Leipzig. (Handelsgeribt im Bezirkêgericht.)

Am 26. April. Fol, 872. Fartsch & Simon ; die Kollektivpro- fura des Jsaac Rudolf Wilhelm Simon und des Carl Eugen Grimm erloschen.

Am 27. April.

Fol. 2768. Inlius Schöppe; Therese Amalie Henriette Schöppe, geb. Müller, und Emilie Friede- rife Lina Müller, Prokuristinnen. E

Fol, 3191. Hoy & Müller; des Rudolf Sachse Prokura erloschen.

Fol. 359, Uhl TN a Heinri H

ol. 359, mann Lo.; Heinri eisters verp g Prokura erloschen.

01, 1777. Gustav Markeudorf; Mar Moriß Fecdor Häubler und Friederike Clara, verehelichte Markendorf, geb. Lehmann, Mitinhaber , ee «ber vow der Vertretung der Firma ausges{lossen; die Bezeichnung der Fitma als: „Zweigniederlassung des Hauvptgeschäfts in Glauchau“ Wegfall ge- langt. B «: E25 E 253

Fol, 2169, Aftiengefellschaft Lei Bereciü; Gesellshaftéstatuten anderweit theilweise abgeändert. A Fe:

Fol. 3758. Albert Veyerlein; Inhaber Franz Albert Beyerleir.

Leipzig. (Gerichfamt I)

__ Am 29. April.

Fol. 71, Müller & Große in Reudniz; hat ihren Sil nah Leipzig verlegt.

Fol. 123, Theodor Zinck in Reudnitz; Inhaber Ernst August Theodor Zin.

Leipzig. (Gerichtsamt II.)

Am 29. April.

Fol. 21. F. A, Franke iu den Thonbergftraßen- häusern; erloschen. E 2 R E Qu Sha Ne Fol. 103. Ed. Lntterbeck & Co.; ausgeschieden Hermann Dauelsberg, eingetreten als Mitinhaber Franz Wilhelm Daueltberg in Wahren.

Lengenfeld. (Gerit8amt.) *- #

Am 27. April. Fol. 22. I, G. Eichler Söhne in Lengenfeld; Auguft Eichler ausg*schieden (durch Ableben),

Limbaoh (Gerichtsamt).

Am 2, Mai. Fol. 5, Hermann Rudolph im Limbach; Na- talie, verw. Rudolph, geb. Zwingenberger alleinige Inhaberin geworden.

Meerane. (Gräflih Sch{önburg's{hes Gerichts-

amt.) Am 27. April.

Fol. 221. S, A. Baukwiß in Meerane; Heinrich August Bankwißz ausgeschieden, dagegen Heinrich Ernst Bankwiß und Auguft Robert Bankwibß. als Inhaber eingetreten. :

Meisson. (Handelsgericht im Bezirkêgericht.) Am Mai

Fol. 122, Aftiengesellschaft Meißner Felsen- fellerbrauerci (vorm.Stcphan &Sohn); Gesellschafts- vertrag anderweit abgeändert; die Ginlage d-r Aftio- näre durch weitere B-gebung von 118 Stück auf den Inhaber lautender Stammprioritätêaktien zu je 300 A anderweit um 35,400 M erhöht; Verringe- rung des Grundkapitals um 250,209 M beschloffen ; der zeitherige Vorstand der Gescllshaft Arndt Otto Kuncat ausgeschieden, an dessen Stelle Reinhold Leberecht Hermann Streller als solcher eingetreten.

Sayda. (Gerichtamt.) Am 25. April.

Fol. 7. Anton Böhm in Deutsch - Catharinen- berg; Marie Anna, verw. Böhm, geb. Zenker, Jn- haberin geworden.

Tanoha. (Gericht8amt.) Î Am 29. April,

Fol, 42, Spar- und Vorschußverein zu Taucha eingetragene Geuosseuschaft; Ecdmann Wilheim Adolph Thallwiß“ aus dem Vorstand ausgeschieden, an dessen Stelle Moriß Starke als Mitglied des Vorstandes, sowie als Stellvertreter des Kässirer3 gewählt,

Tharanät. (Gerihtsamt). Am 29. April.

Fol, 19, Thode*’sche Papierfabrik Actieu- gesensmar zu Hainsberg ; die Vorstandsmitglied- chaft Carl Rofencrayßz's, Richard Sc{eller's und Johann Christian Seidel’s durch den Tod dés Leßteren und freiwilligen Austritt der Andern er- ledigt; an Stelle Johann Christian Seidel’s Wil- helm von Bäusch gewählt, an Stelle Carl Rosen- crauß’'s und Richard Scheller's aber Gustav Kinder und Eduard Arthur Rosencranß durch den. Vor- waltungsrath provisorisch bis zur nächsten General- versammlung zu Vorstandsmitgliedern kooptirt.

Redacteur: F. Prehm.

Der R

Verlag der Expedition (Kesj el). Dru: . Elsner, He

zum Deutschen Reichs-A

Dritte Beilage nzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 9, Mai

1876.

Sn dieser Beilage werden bis auf Weiteres außer den gerichtlichen Bekanntmachungen über Eintragungen und Löschungen in den Han dels-, Zeichen- u. Musterregistern, sowie über Konkurse veröffentlicht : 7) die von den Reihs-, Staats- und Kommunalbehörden aus .es{chriebenen Submissionstermine,

1) Patente,

2) die Uebersicht der anstehenden Konkurstermine,

3) die Vakanzen-Liste der durch Militär-Anwärter zu beseßenden Stellen,

4) die Uebersicht vakanter Stellen für Nicht-Militär-Anwärter,

5) die Uebersicht der anftehenden Subhastations-Termine,

6) die Verpachtungstermine der Königl. Hof-Güter und Staats-Domänen, sowie anderer Landgüter,

8) die Tarif- und Fahrplan-Veränderungen der deutschen Eisenbahnen, 9) die Uebecficht der Haupt-Eisenbahn-Berbindungen Berlins, j 10) die Uebersicht der bestehenden Postdampfschiff-Verbindung-n mit transatlantischen Ländern,

11) das Telegraphen-Verkehrsblatt.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auch die im §. 6 des Geseßes über den Markenshuß, vom 30, November 1874, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint auch in

einem besonderen Blatt unter dem’ Tite

Central:

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich kann durch alle Post-Anstalten des Ine f und Auslandes, sowie durch Carl Heymanns Verlag, Berlin, 8SW., Königgräßerstraße 109, und alle Abonnement beträgt 14 50 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 4

Buchhandlungen, für Berlin auch durch die Exrpetition: SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Vom Central-Handelsregister für das Deutsche Reich werden heut die Nrn. 134 und 135 aus- gegeben.

Zu §. 9 des Markenschußtgesezes vom 30, November 1874.

Gleiche Zeichen vor 1875.

„Auf Waarenzeichen, welche landesgeseßlih geschüßt find, ferner auf solhe Zeichen, welche bis zum Beginn des Iahres 1875 im Verkehr allgemein als Kennzeichen der Waakén eines be- stimmten Gewerbtreibenden gegolten haben, kann (nah §. 9 des Markenschußgeseßes vom 30. No- vember 1874) außer den gesezlih geshüßten oder im Verkehr allgemein anerkannten Inhabern Niemand ein Recht erwerben, s\ofern diese vor dem 1, Oktober 1875 die Anmeldung bewirken. Für den Fall, daß mehrere Firmen vor dem 1. Februar 1875 das gleiŸe Zeichen geführt und dasselbe bis zum 1. Oktober 1875 angemeldet haben, hat das Gesetz keine besonderen Vorkeh- rungen getroffen. Die Ansihten der Kommen- tatoren des Geseßes find darüber getheilt, ob in diesem Fall, nah Analogie des österreichischen

Markenshußzgesetzes, die Priorität in der Führung des Zeichens entscheide oder ob die Zeichen, ohne

Rückficht auf Priorität, auch fernerhin neben einander gleihberechtigt find.

Dr. Landgraf (Deutsches Reichsgeseß, betref- fend den Markenshut, Stuttgart, F. B. Meßler 1875) \priht sich für analoge Anwendung des österreichischen Gesezes aus, selbst soweit, daß, wenn von keinem der Streitenden der längere Gebrauch eines Zeichens vor den Uebrigen be- wiesen werden könne, das Loos entscheide. Mewes (Das Reichsgesez über Markenschugt, Erlangen 1875, Palm & Enke) dagegen hält dieses Mittel für überflüssig. „Die Tendenz des Geseges geht dahin, die durch die Gewohnheit des Publikums und der Handelswelt als Merk- male der Waaren eines bestimmten Gewerbe- treibenden anerkannten Zeichen gleichfalls anzu- erkennen, und zwar ohne Rülsicht auf ihre Be- \chaffenheit, und fie demgemäß vor Nahhahmung zu \{hüßen. Is es nun bis zum Jahre 1875 möglih gewesen, daß verschiedene Gewecbetrei- bende ihren Waaren unter einem und demselben Zeichen jene allgemeine Anerkennung verschafft haben, daß fie troy der Gleichheit ihrer Marken ein genügendes Absaßfeld für sie gefunden, so kann au, da das Gesey nichts Neues schaffen, sondern nur das bisher Erworbene konserviren will, kein Grund vorhanden sein, einen der kon- kurrirenden Gewerbetreibenden zur Aufgabe seines wohl erworbenen Rechtes zu zwingen. Beide bleiben in dem Befize ihres Zeihens, das für sie eingetragen if, und beiden bleibt das bisher errungene Absaßfeld für ihre Waaren.“ Ende- mann (Der Markenshuß nah dem Reichsgeseß, Berlin, Carl Heymann, 1875) konstatirt nur, daß das Gesetz rückfichtlih der in Rede stehenden Frage nichts sage, und verweist in einer Anmerkung auf Landgrafs Ansicht.

Jett ist diese Frage zum erften Mal von einem Gerichtshofe entschieden worden. Das Königliche Ober-Handelsgeriht zu Stuttgart hat in dem in Nr. 101 Reichs-Anz. (125 Central- L: R.) erwähnten rechtskräftigen Erkenntniß in

achen Ainsworth wider Knapp dahin erkannt, daß die Priorität in der Führung des Zeichens entscheide, und zwar weil aus der Aus\cließlihkeit des Zeichenshußzes folge, daß rve A vgs zur Führung des Zeichens bereh- igt sei.

Bei der Wichtigkeit dieses Grundsaßes und dem Ansehen des erkennenden Gerichtshofs theilen wir die Entscheidungsgründe des Erkenntnisses, soweit sie die vorliegende Frage betreffen, wört- lih mit:

Für den Fall der Anmeldung des nämlichen Waarenzeichens durch verschiedene Gewerbetreibende stellt der §. 8 des Geseßes vom 30. November 1874 den allgemeinen Grund!aß auf, daß derjenige, für welchen zuerst die Anmeldung bewirkt worden ift, das aus cließliche Recht auf Führung jenes Zeichens hat. Von diesem Grungsaß macht jedoch der §8. 9 eine Ausnahme zu Quan ten der landesge})eßlih ge- \{üßten und zu Guksten derjenigen Zeichen, welche bis zum Beginn des Jahres 1875 ir1 Verkehr all- gemein als Kennzeichen der Waaren eines bestimm- ren Gewerbetreibenden gegolten haben. Auf leßtere Zeichen können nämlich nur die im Verkehr allge- mein anerkannten Inhaber derselben, sofern sie vor

dem 1, Oktober 1875 angemeldet haben, ein Recht erwerben.

zu Folge nicht angenommen werden, daß der Be-

welcher, als eine Ausnahmebestimmung enthaltend, ftrikt auszulegen ist, genannten Kategorie find nun folhhe zu verstehen, als deren alleiniger Juhaber

treibender im Verkehr gegolten hat. ) diesen Zeichen läßt fi sprachlich sagen, daß ein

der im Verkehr allgemein, d. h. mit Ausschluß anderer Gewerbetreibender, anerkannte Inhaber des Zeichens ift. Hätte der Geseßgeber auch die im

lichen Zeichen in §. 9 s{üßen wollen, so hätte er sich fo auszudrücken gehabt: „Zeichen, welche bis ; zum Beginn des Jahres 1875 im Verkehr als Kenn- ; zeichen der Waaren „bestimmter Gewerbetreibender“, 1 beziehungsweise „eines oder mehrerer Gewerbes ; treibender“* gegolten haben.“ Aber auch begrifflih | fann von der im Verkehr allgemein anerkannten Inhaberschaft eines bestimmten Gewerbetreibenden | an einem Zeichen nur die Rede sein, wenn dieses ; nah der allzen:eizen Anschauung im VBeckehr im ! Besiß eines Gewerbetreibenden steht. Denn jene Inhaberschaft, welche ein einzelnes Vermögensret | zum Gegenstand hat, ift ihrer Natur nach ebenso, j wie das Eigenthumêreht an einer Sache, aus- shließend.

Diese Auffassung findet ihre Bestätigung in dem Grund der fraglihen Bestimmung des §. 9, welcher darin besteht, einzelne wohl erworbene Vermögzens- rechte zu a Auch erscheint es gerechtfertigt, wenn der Gesetzgeber einem im Besiß mehrerer Ge- werbetreibenden befindlichen Waarenzeichen den Schuß | des §. 9 nicht gewährt. Denn bei einem derartigen ; Zeichen ist der ganze Zweck eines Waarenzeichens, welcher nach §. 1 dahin geht, die Waare eines Ge- werbetreibenden von denen anderer Gewerbetreiben- den zu unterscheiden, niht vorhanden. Eben darum wird auch von dem Geseßzzeber den in §. 10 Abf. 2

enannten Zeichen der Schuß durch Anmeldung ver- agt. Endlih wäre es, wenn man den Schuß des ! 8. 9 auch auf die im Besiß mehrerer Gewerbetrei- benden befindlichen Zeichen erstrecken wollte, sehr schwierig, die Zahl dieser Gewerbetreibenden zu be- ftimmen, und so die Grenze gegenüber den in 8. 10 Abs. 2 erwähnten Waarenzeichen festzuseßen.

Davon, daß der §. 9 nur die im aus\{ließlihen ; Les Gewerbetreibenden befindlichen Zeichen | im Auge hat, gehen auch die Motive zu diesem Paragraphen aus, indem fie sagen: |

„In zweiter Linie hat die Bestimmung aus

B illigkeitsgründen auch dem einfachen, geseßlich !

nicht geschüßten Besiß bestimmter Zeichen eine

gewisse Bevorrehtung gewähren zu müssen ge- \ glaubt, sofern dieser Besiß nach Lage der thatsächlichen Verhältnijse als ein aus- \chließlicher zu betrachten ist. Der Grund- ; jaß, daß der Erwerb eines Zeichens von der ' Priorität der Anmeldung abhängig ist, würde

Znhaber eines im Verkehre- wohl argesehenen :- Zeichens in die Gefahr bringen, daß dritte Perso- nen durch frühere Anmeldung den ferneren Ge- brauch des Zeichens ihm entziehen, und die An- erkennuyg ausnußzen, welche das Zeichen vermöge der Güte der seither damit gekennzeichneten Waaren genießt.“ Stenogr. Ber. 1. c. III. p. 637, 2 Sp. Abs. 3. Auch wurde bei der Berathung des §. 3 zu dem Antrag, den landesgeseßlih ges{ühßten Zeichen die- jenigen Zeichen, welche bis eee Beginn des Jahres 1875 im Verkehr allgemein als Kennzeichen der Waaren eines bestimmten Gewerbetreibenden ge- golten haben, glei zu seßen, das Unteramendement gestellt, hinter den Worten: „eines bestimmten Ge- werbetreibenden* beizufügen: „oder mehrerer Ge- werbetreibender eines Orts eines Bezirks“, Stenogr. Ber. 1. c. III. p. 738 m. 35 Z. IL, I. p. 83 solches jedoch vom Reichstag abgelehnt. 1, c. I. p. 42. Hieraus kann gefolgert werden, daß auch der an- dere E Faktor die Zeichen von der E nannten Kategorie nur im Besiß eines Gewerbe- treibenden geschüßt wissen wollte. Im vorliegenden Fall steht nun fest, daß das vom Kläger (Ainsworth) angemeldete Waarenzeichen von demselben hon am 11. Mai 1871 in England zur Registrirung gebracht und hierdurch jenem Zeichen der ihm gebührende Rechts{huß in England verschafft worden ift, sowie daß der Kläger seither das fragliche Zeichen in Deutschland in erlaubter und geseßlicher Weise geführt hat. | : Sollte daher auch seit dem Jahre 1872 bis zum Beginn des Jahres 1875 dasselbe Zeichen im Verkehr als Kennzeichen der Waaren des Beklagten (Knapp) angesehen worden fein, so kann doch dem Ausgeführten

lagte der im Verkehr allgemein anerkannte Jn- haber jenes Zeichens im Sinn des §. 9 des Rie vom 30. Novbr. 1874 gewesen ist. Es braucht so- mit auf den ‘vom Beklagten angebotenen Beweis ali eingegangen zu werden, da er nach den that- sächlichen Fest tellungen das Vorhandenjein der Vor- ausfezungen eines ihm zur Seite stehenden Schußes auf Grund des cit. §. 9 nicht nahweisen kann. NEA fommt dem Kläger auf Grund seiner früheren Anmeldung des fraglichen Waarenzeichens

Unter den Zeichen von der zweiten in dem S. 9,

bis zum Beginn des Jahres 1875 ein Gewerbe- Denn nur von ;

bestimmter, d. h. ein einzelner Gewerbetreibender *

Besiß verschiedener Gewerbetreibenden befinde ;

| und

bestehend aus einem, oder nah dem Ermessen des Aufsichtsraths, zwei Mitgliedern.

zwei Direktionsmitglieder oder dur ein Direktions- mitglied unter Beitritt eines Gesellshaftsbeamten

des Auffichtsraths. Zu l ohne einen Vorbehalt dieser Art d.n seitherigen mann Friedri Petri in U

{aft erfolgen durch

Handels-Register für das Deutsche Reich. x 1

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. Das

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 s.

dieses Zeichen zu, und es vermag der Beklagte nicht, sich htiegegen mit Erfolg auf die Bestimmung des 8. 9 zu berufen.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich

Sachsen, dem Königreih Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags,

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt ver-

Sffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßz- teren monatlich.

Alfela. SBefanntmachung. In das hiesige Handelsregifter is auf Fol. 156 und 157 laufende Nr. 1 heute eingetragen als Firma: Hannoversche Papier-Fabriken Alfeld-Gronau vorm. Gebr. Woge. Ort der Niederlassung : Alfeld Firmeninhaber (Vorstand der Gesellschaft) : Den Vorstand, die Direktion der Gesellschaft, bilden zur Zeit : 1) der Fabrikant August Woge in Alfeld, 2) der Fabrikant August Kreipe daselbst. Rechtsverhältnisse : Die Gesellschaft ift eine Aktiengesellschaft, mit dem Siße in Alfeld. Der Gesellschaftsvertrag ift unter dem 12. August 1872 abgeschlossen und es ist derselbe, gleihwie ein Beschluß der Generalversam lung der Aktionäre vom 23. Fe- bruar 1874 über Veränderung des Gesellschafts» statuts, sozrie ein solher vom 23. März 1876, betreffend die Verlegung des bisherigen in Hannover befindlichen Sitzes der Gesellschaft nach Alfeld, in beglaubigter Form hinterlegt. Gegenstand des Unternehmens ift : Der Erwerb, die Fortseßung und Erweiterung der den Gebrüdern Woge zu Alfeld gehö. igen, in - Alfeld und Gronau belegenen Papier- fabriken. Die Zeitdauer des Unternehmens is unbeschränkt. Das Grundkapital ift zunächst auf 450,000 Thlr. (vierhundert und funfzigtausend Thaler) festgeseßt zerfällt in 1750 Aktien zu je 200 Thlr. Lit. À. und in 500 Aktien zu je 200 Thlr. Lit. B. Die Aktien Litt. A. haben vor den Aktien Litt, B. die im S. 31 des Statuts bestimmten Vorrechte. Den Vorstand der Gesellschaft bildet die Direktion,

Der Vorstand zeichnet für die Gesellschaft durch oder eines zu solchem Zwecke deputirten Mitgliedes Zur Zeit ist dazu der Kauf- Die öffentlichen Bekanntmachungen der Gesell-

1) den Hannoverschen Courier,

2) das Braunschweigische Tageblatt,

3) die Berliner Börsenzeitung. Die Generalversammlungen werden von dem Auf-

sihtérathe durch zweimalige öffentlihe Bekannt- machuxg in den Gesellschaftsblättern, von welchen die erste mindestens 14 Tage vor der Versammlung erlassen sein muß, berufen. Alfeld, den 5. Mai 1876. Königliches Amtsgericht. H. Erxleben.

Altona. Bekauntmachung.

Der Verwaltungsrath des „Uetersener Credit- vereins, Eingetragene Genossenschaft" hat dur Beschluß vom 20. April 1876 für die Dauer der Behinderung durch die von dem Direktor derselben, Herrn Michael Lienau zu Moorege, nah Amerika unternommenen Reise den Eingesessenen Herrn Ernft Meyn zu Uetersen zum stellvertretenden Direktor erwählt.

Solches is zufolge Verfügung vom 5. d. Mts. heute bei Nr. 8 unseres Genossenschaftsregisters ein- getragen worden.

Altona, den 6. Mai 1876.

B Kreisgericht. btheilung T. Berlin. andelsregister

des Königlichen Stadtgerichts zu Verliu,

Zufolge Verfügung vom 6. Mai 1876 find am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt :

In unfer Gesellschaf!sregister, woselbst unter Nr. 3959 die hiesige Aktiengesellshaft in Firma : Schlesische Porzellau- und Stcingut- Manufactur

Actien-Gesellschaft vermerkt steht, ist eingetragen: In der Generalversammlung vom 26. April 1876, von welcher sih ein notarielles Protokoll Seite 57 bis 60 des Beilagebandes 335 zum Gesell-

b. den Siß der Gesellschaft nach Tiefenfurth (Kr. Bunzlau) zu verlegen, c. zu alleinigen Ge.-ellshastébiättern zu wählen: 1) die Berliner Börsenzeitung, 2) die Schlesische Zeitung, wodur die §8. 2 und 13 des Statuts geän- dert worden find.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter r, 4113 die hiesige Aktiengesellschaft in Firma: _ Provinzial-Gewerbebank vermerkt steht, ift eingetragen : In der Generalversammlung vom 29. April 1876 ist beshlofsen worden, eine Herabseßung des Grundkapitals auf 2,250,000 Mark durch An- fauf von 2500 Stü Aktien herbeizuführen.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 3068 die hiesige Handelsgesellshaft in Firma: Mendelssohn & Lande

vermerkt steht, ift eingetragen : Dem Mitinhaber der Firma Mendelssohn & Lande, Kaufmann Max Mendelsfohn, ift die Disposition über das Handlungêvermögen, sowie die fernere Zeichnung der Firma untersagt.

In unser Gesellschaftêregister, woselbft unter Nr. 3129 die biesige Handelsgesellschaft in Firma: Lesser & Sobersky vermerkt steht, ist eingetragen : ; Der Kaufmann Jacob Joseph zu Berlin ift am 1. Mai 1876 als Handelsgesellschafter ein-

getreten.

Jn unser Gesellschaftêregister, woselbst unter Rr. 5705 die hiesize Handelsge]ellschaft in Firma : I. Vilain jun. & Co, vermerkt fteht, ist eingeträgen : : Der Brauer und Koch Jean Vilain ift aus der Handelsgesellschaft ausgeschieden.

| In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 5584 | die hiefige Handlung in Firma : Simon Löwh

steht, ift eingetragen :

| vermerkt Das Handelsgeschäft ist unter der Firma Simon Löwy Nachfolger durch Vertrag auf 1) den

Kaufmann Adolf Stein, 2) den Kaufm1:1n Wilhelm Till übergegangen. Die Firma it nach Nr. 5717 des Gesellschaftsregisters übec- tragen. Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: Simon Löwy Nachfolger am 1. Mai 1876 begründeten Handelsgesellschaft sind die Kaufleute : 1) Adolf Stein, 2) Wilhelm Till Beide zu Berlin. Dies i} in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5717 eingetragen worden.

In unser Firmenregister, woselb unter Nr. 4176 die hiesige Handlung in Firma: H, Ledermann vermerkt steht, ift eingetragen : Die Kaufleute Leo Ledermann und Theodor Escher sind in das Handelsgeschäft des Kauf- manns Hermann Ledernann als Handelsgesell- schafter eingetreten und die nunmehr unter der Firma H. Ledermann bestehende Handelsgesell- haft unter Nr. 5718 des Gesellschaftsregisters eingetragen. i Die Gesellschafter der hierselb unter der Firma: H. Ledermann am 1. April 1876 begründeten Handelsgesellschaft sind die Kaufleute t 1) Hermann Ledermann, 2) Leo Ledermann, 3) Theodor Escher, : sämmtlih zu Berlin. : Dies ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5718 eingetragen. worden: pelt Die dem Leo Ledermann für die bisherige Einzel- firma ertheilte Prokura ift erloshen und is} deren Löschung in unserem Prokurenregister Nr. 2062 erfolgt.

Jn unser Gesea reie woselbst unter Nr.

5618 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Carl Anspah & Co.

vermerkt Ge ift eingetragen: .

Die Gesellschaft ift durch gegenseitige Ueberein- kunft aufgelö. Der Kaufmann Carl Anspach seyt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort. Vergleiche Nr. 9859 des Firmen- registers.

Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr. 9359 die Firma :

Carl Auspach & Co.

und als deren Inhaber der Weinhändler Carl Anspach hier eingetragen worden.

schaftsregister befindet, ist beschlossen worden: a, eine Dettbsetting des S Niita von | 600,000 A auf 300,000 M durch Zusammens !

nach §. 8 des Geseßes das ausschließlihe Recht auf

legung von zwei Aktien in eine Aktie herbef- führen,

l Firma:

In unser Firmenregister ist unter Nr. 9360 die Vernhdè._ Latté