1876 / 113 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

__ Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

A2 113. Berlin, Sonnabend, den 13. Mai 1876.

REICHSSCHULDEN-TILGUNGSKOMMISSION. [2152] ST, PETERSBURG:.

Nummern der Obligationen der Nikolaibahn 1, Emission, welche bis zum Jahre 1876 gezogen, aber zur l V Auszahlung des Kapitals noch nicht vorgestellt worden sind, 445,211 bis 445,215. 445,216 bis 445,220.

L G 445,221 bis 445,225. Zeit der Tirage. Nummern der Obligationen, Werth. prr e 145/230,

442,991 bis 442,995. 442,996 bis 443,000. 445,201 bis 445,205. 445,206 bis 445,210.

25. August 1875

125 R. | 625 R.

8, August 1868

8. 1869

10, 1870

17. 1871

2. 1872

21. 1873

33,425, 33,427, 33,430, 33,431, 104,155 bis 104,160, 264,883, 264,909 bis 264,920, 366,441. 94

543,151 bis 543,155.

543,156 bis 543,160,

3,842, 15,650, 15,652 bis 15,658, 15,662, 15,664, 102,601, 102,602, 114,284, 129,250 bis 129,255, 129,258 bis 129,270, 169,241 bis 169,249, 169,252 bis 169,258, 169,260, 169,266 bis 169,268, 172,841 biz 172,850, 193,664 bis 193,678, 223,498, 318,855, 318,880.

405,826 bis 405,830.

405,831 bis 405,835.

405,836 bis 405 840.

450,496 bis 450,500.

103,410 bis 103,425. 103,427, 103,428, 103,430 bis 103,439, 138,281 bis 138,283, 138,289 bis 138,293, 138,304 bis 138,317, 138,319, 138,320, 154 687 bis 154,692, 154,698, 154,700, 154 703, 154713, 154,714, 154,717, 190,854 bis 190,862, 190,896 bis 190,898, 190,901, 234,080, 275,291, 275,300, 275,308, 275,309, 275 316, 275,317, 275 320, 309,666 bis 309,675, 340,921 bis 340,938, 364 478, 364,479. 383,295 bis 383,320.

10,081 bis 10,084, 10.103, 10,105 bis 10,107, 10,109, 10,140, 10,118, 10,120, 21,169 bis 21,175, 84,067, 84,069 bis 84.071, 126.781 bis 126,795, 230 053 bis 230,061, 230,079, 267,263, 331,325, 331,326, 331,328, 331,332, 334,841, 334,848, 334,849, | 334,852, 335,846 bis 335,875, 398,921 bis 398,927, 398,931 bis | 513,966 bis 513,970. | 513,971 bis 513,975.

513,976 bis 513,980.

599,216 bis 529,220.

599,221 bis 529.225,

599,226 bis 529 230.

529 231 bis 529 235.

529,236 bis 529,240.

590 116 bis 590,120.

11.126 bis 11.184 11180 Dg 111059, 11,1500, GO L211 DiIG 60,160, 83,388 bis 83,390, 83,394, 93,548 bis 93,551, 93,554, 98,404, 98,410 bis 98,419, 98,426 bis 98,430, 207,008, 207,028 bis 207,031, 235,857, 235,858, 235,860, 235,863 bis 235,867, 262,021

j 262,040, 262,223, 262,224, 292,686, 292,709 bis 292,713, 357,681.

414,321 bis 414,325.

414,326 bis 414,330.

414,331 bis 414,335.

426,521 bis 426,525

26,270 bis 26,272, 26,274, 26,275, 40,443, 40,444, 40,474 bis 40,479, 61,797 bis 61,800, 71,001 bis 71,010, 169,839, 180,568, 180,569, 180,590, 180,592 bis 180,595, 188,601 bis 188,604, 188,625, 188,630 bis 188,640, 204,923, 204,941 bis 204,943, 234,966, 251,566, 261,568, 309,524, 309,525, 309,549, 309,550, 323,709, 323,710, 346,923 bis 346,928, 346,934 bis 346,943.

435,786 bis 435,790.

435,791 bis 435,795.

454,201 bis 454,205.

454,211 bis 454,215.

454,221 bis 454,225,

490,056 bis 490,060,

582,961 bis 582,965.

582,966 bis 582,970.

582,971 bis 582,975. | 32,330 bis 32,340, 32,343, 32,345 bis 32,352, 32,355, 99,335 | bis 99,340, 99,353 bis 99,360, 116,687, 116,690, 116,693, 116,694, | 116,695, 116,697, 116,709 bis 116,714, 125,077, 125,078, 133,697

| | | | | |

A E

pi HEC L Ft jd Hd pad PabjaA |

550,071 bis 550,075.

S

A fil PSNS M C Put Fa |

Dia 109,019, 234 237,00 Dis 237,015, 299,468, 259,469, 264,344 bis 264,349, 275,549, 275,551, 298,481 bis 298,500, 298,506 bis 298,508, 306,045 bis 306,050, 306,061, 306,070, 306,073, 306,079, 306,080, 339,841, 339,844, 339,845, 339,872 bis | 099,880, 363,157 Dis 363,159. | 428,291 bis 428,295. | 498,996 bis 428,300, | 428,301 bis 428,305. 468,986 bis 468,990. 928,416 bis 528,420, : 540,131 bis 540,135. 548,881 bis 548,885. 548,916 bis 548,920 594,316 bis 594,320, 596,326 bis 596,330. 596,346 bis 596,350. | 9,561 bis 9,600, 49,241 bis 49,280, 59,081 bis 59,120, 85,0815! | bis 85,120, 126,401 bis 126,440, 153,761 bis 153,800, 158,481 Bi 158 520, 171,961 bis 172.000, 221,241 bis 221,280, 235,361 bis | | 235,400, 244,481 bis 244,520, 253,241 bis 253,280 963/981 bis | 267,441 bis 267 480, 270,921 bis 270,960, 289,721 bis | 293.921 bis 293,560, 299,321 bis 299,360, 333,961 bis |

o Gn

E

Éa pat Jal Rit bed Jede His F A s Et |

394,000, 340.281 bis 340,320, 385,201 bis 385.2 401,521 bis 401,525 S 401,526 bis 401,530. 401,531 bis 401 535. | 401,536 bis 401.540, | 401,541 bis 401,545. | 401,546 bis 401,550, 401,551 bis 401,555, 401 556 bis 401,560. 402,681 bis 402,685. 402,686 bis 402 690, 402.691 bis 402,695. 402,696 bis 402,700. 402,701 bis 402,705. 402,706 bis 402,710. 402,711 bis 402,715. 402,716 bis 402 720. 416,881 bis 416,885. 416 886 bis 416,890, 416,891 bis 416,895, 416,896 bis 416,900. 416,901 bis 416,905. 416,906 bis 416,910. 416,911 bis 416,915. 416,916 bis 416 920, 437,081 bis 437,085. 437,086 bis 437,090.

bis 437,095, 7,096 bis 437,100. bis 437,105.

» bis 437,110. bis 40(,115.

» bis 437,120, bis 442,965.

» bis 442,970. bis 442,975, 76 bis 442,980. bis 442,985,

—— _——

F119

445,231 bis 445,235. 445,236 bis 445,240. 450,081 bis 450,085. 450,086 bis 450,090. 450,091 bis 450,095. 450,096 bis 450,100, 450,101 bis 450,105, 450,106 bis 450,110. 450,111 bis 450,115, 450,116 bis 450,120. 465,961 bis 465,965. 465,966 bis 465,970, 465,971 bis 465,975. 465,976 bis 465,980. 465,981 bis 465,985, 465,986 bis 465,990. 465,991 bis 465,995. 465,996 bis 466,000. 477,401 bis 477,405. 477,406 bis 477,410. 477,411 bis 477,415. 477,416 bis 477,420. 477,421 bis 477,425. 477,426 bis 477,430. 477,431 bis 477,435. 477,436 bis 477,440. 506,601 bis 506,605. 506,606 bis 506,610. 506,611 bis 506,615. 506,616 bis 506,620. 506,621 bis 506,625. 506,626 bis 506,630. 506,631 bis 506,635. 506,636 bis 506,640. 549,161 bis 549,165.

E ARATTELHT E S L

Mr R R i pi i i j j pi R i m i m R j i A j j

Im Ganzen . . | 1517 | 121

Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel.

TeppichbeetsPíilanzen

in den gangbarsten, wie feinsten und neuesten Sorten; Sweeulemnten (Fettpflanzen) als: Eseche=- verien, Semperviven, Sedums ete. in wunderbar s{önen Formen und Farben, Rosen, wilden Wein, Epheu, sowie prachtvoll {ôöne Dekorationspflanzen, auch viele Tausend andere Pflanzen zum Beseßea der Gräber und Blumen-Beete empfiehlt in greßartigster Auswahl die Gärtnerei von

O. W ahnlsdorf,

Berlin, @., Große Frankfurterstraße 26.

Verschiedene Bekanntmachungen. Bilanz der Laudgráäflich Hessischen concessionirten [4180] Landesbank am Sl. Dezember 18755.

M. P l. | A

[ j

[4158] (cpt. 830/5)

Passiva, M Per Actien-Capital- Cento: Betrag desselken Baxrfknoten-Conto : im Umlauf befindliche No s Dividende: Couto : unerbobene Zinjen pro 1871, 1873 1874 . 90 Lombard-Interessen- Conto: _ für überschießende Zin- sen wurden vorge- a Disconto-Interessen- Conto: _ für überschießende Zin: sen wurden vorge- ae x e s Depositen-Iuter- esseu-Conto : unerhobene Interessen Depositen: Couto: verzinslich angelegt sind Reservefond-Conto : Bestand desselben . Gewinun- und Ber- lust-Couto: Reiner Gewinn vom Jahre 1875 .

Activa.

An Cassa-Conto: GaNenvoaW . » Banknoten-Eiulösuugs- Conto: Cassenvorrath vorhandene Wechsel

Wechsel-Ceuto: Disconto- und Incasso-Wechsel fremde Wechsel . e

| } 151,423|14 ; 6.000! 4 D061

ace DTOL

1,714,285 24,000

139,231/34 130,435/55 —| 269,666 89 Lombard-Contso : Vorschüsse auf Staatépapiere | und Effecten . e | 95,475 56 Effecten-Couto : | Staatspapicre und Effecten . 29,115/30 Gee C N 897,142 86 | : —l| 886,258 16 Conto-Correnut- onto : Guthaben in laufender Rech- A R Pfaudhaus- und Pfand- haus-Bau Conto : Guthaben bei denselben . Immobilien-Couts : Werth des Bankgebäudes . Dividende-Conto pro 1875: bereits bezahlte Zinsen auf Actien E

36770

947,838 02 11,593/30 |

Ls 85,714/29

40,376 68

91,428 57

34,146 22

105,611/85 2,514,574'24

9,514,574 24

______ ¡Die Dircction:der Landgräflich Hessishen coucessionirten Landesbank, En iei ade: É Schnackenberg. Vai "Obige" Aufstellung mit den Büchern übereinstimmend gefunden, Gg. Deininger. Caesar, Rechts-Anwalt,

Gewinun-Aufstellung pro 1875,

| Per Lombard-Interessen Conto: Ueberschuß auf demselben. . . Disconto-Interessen Cotto : R Fremd-Wechsel-Conto : De Conto - Corrent - Iuteressen- Conto: DESgLEIMWEN., Provisions-Couto: desgleichen . , , Effecten-Conto: DERGIEIMEN S Effecten-Commissions-Conto : ri L Agio-Contso: DEVGLEIMER. e 1e Vanknoten- Einlösnngs- Conto: De | Getvinu- uud Verlust-Conto : A Uebershuß pro 1874 E 146,2550/8211 (Fr. 170/V.)

| | A E E A E »

(Fr. 169/V.)

M S 8 847|— 6,382 77 6,572 35

An Lombard-Interessen-Conto: für übershießende Interessen . Discouto Interesscu-Conto: | v für überschießende Intereffen 3677 Depositen-Interessen-Conto : | y für bezahlte In- | teressen . . 6) 8,786. 91. | n für unerhobene Sutereflen . . 4 11,593. 30

Diverse Ünftosten-Conto: Gehalte und Geschäftsspesen . Steuer-Couto :

bezahlt wurden

Saldo ##, .

53,078/60 12,900 15 34,938/31 9,937 22 2,967 41

20,380 21 16,773/03

3002/78 105,611 85

10,898 16

6,733'85 146,255 82

Ik bund fk f d pk Pk pk jl jd pk fri pri i it A i i i i i i P pi i i i f i i j i j j jr jn |

T E R E. D I E T E E E E Ä T E E E E Ed

L FELEFELFTEH|

442,986 bis 442,990

E JIuserate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das Postblatt nimmt an: die Königliche Expedition des Dentshen Reihs-Anzeigers und Söniglid Prenzischen Staats-Anzeigeen! Berlin, 8. N. Wilhelm-Straße Nr, 32,

Steckbriefe und Untersuchungs - Sacher

Steckbrief. Gegen den Haudelsmaun, früheren Schlächter Friedtih Otto Albert Semft (Senft) ist die gerichtliche Haft wegen A IFRUZIGen Glüdck- spieles in den Akten T. 38/75 Komm. 11, beschlossen worden. Die Verhaftung hat niht ausgeführt wer- den können. Es wird ersucht, den x. Semft im Betretungsfalle festzunehmen und mit allen bei ihm fsih vorfindenden Gegenständen und Geldern an die Königliche Stadtvoigtei - Direktion hierse!bst abzuliefern. Berlin, den 6. Mai 1876. König- liches Stadtgericht. Abtheilung für Untersuchungê- fachen. Kommission T1. für Voruntersuchungen. Beschreibung. Alter : 36 Jahr, geboren am 24. Sep- tember 1839, Geburtsort: Berlin. Größe: 5 Fuß 5—6 Zoll. Haare: dunkelblond. Augen: braun. Augenbrauen : dunkel. Kinn: rund. Nase: gewöhn- lih. Mund: gewöhnli. Gefichtsbildung: oval. Gesichtsfarbe: gesund. Zähne: vollständig. Gestalt: kräftig. Sprache: deutsh und polnisch. Besondere Kennzeichen : auf der rechten Bake eine Warze.

Steckbriefs - Erledigung, Der hinter den Steuererheber August Friedrich Wilhelm Scharbeck wegen Unterschlagung amtlich empfangener Gelder unter dem 29. v. Mts. in den Akten 8. 559 de 1876 Æomm. II. erlassene Steckbrief wird hier- durch zurückgenommen. erliu, den 9. Mai -1876. Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Unter- suhungssachen. Kommission Il. für Vorunter- suchungen.

Steckbrief. Gegen den unten näher bezeichneten Schneidergesellen, angeblichß August Müller, welcher sich hier einige Tage bis 26. März cr. auf- as ist die gerichtlihe Haft wegen wiederhelten

iebstahls aus § 242 des Straf-Geseßbuchs be- \chlofsen worden, Es wird ersucht, auf den 2c. Müller zu abten, ihn im Betretungsfalle festzunehmen und mit allen bei ihm fich vorfindenden Gegenständen und Geldern mittelst Trantports an unsere Gefäng- nißinspektion abzuliefern. Bemerkt wird, es der Gesuchte eine Quittung de? Stadtraths in Pirna zurückgelafsen, ausweislih, deren er bei Meister Hoff- manu vom 7. November 1874 bis 21. Januar 1876 in Arbeit gestanden hat. Potsdam, den 9. Mai 1876. Königliches Kreisgeriht, Abtheilung I. Signalement, Der Schneidergeselle angeblich August Müller is 25 Jahre alt, am 17. Juni 1850 in Lübeck geboren, 5 Fuß 4 Zoll aroß, hat s{warze Haare, tiefliegende Augen, hohe Stirn und als be-

tondere Kennzeîchen eine Stick wunde am rechten

Beine nahe am Unterleib und eine Shußwunde am , weite, zur 5 J ¡in das Grundbuch bedürfende,

linken Beine unterhalb der Wade.

Steckbrief - Erledigung. Der gegen Georg Echler von Merlau erlassene Steckbrief ist dur inzwischen erfolgte Verhaftung erledigt.

Frankfurt a. M., den 11, Mai 1876.

Der Untersuchungsrichter. Dr. Fabricius.

Proclama. Gegen das Dienstmädchen Auguste Zalewska aus Loebau ist nah Jnhalt des Beschlufses des Königlichen Kreisgerichts zu Loebau vom .14. Oftober 1875 auf Grund der Anfklageschrift vom 9, Oktober 1875 die Untersuchung wegen Diebstahls eröffnet worden. Zur öffentlichen Verhandlung der Sache ist ein Termin auf den 12. Iuli cr., Bor- mittags um 12 Uhr, im Verhandlungszimmer Nr. 22 des Kreisgerichtsgebäudes hierselbst angeseßt worden. Die Angeklagte wird aufgefordert, in die- sem Termine zur festgeseßten Stunde zu erscheinen und die zu ihrer Vertheidigung dienenden Beweis- mittel mit zur Stelle zu bringen, oder solhe unter bestimmter Angabe der dadurch zu beweisenden That- sachen dem Richter fo zeitig zum Termine anzuzeigen, daß sie nbch zu demselben herbeigebßolt werden können. Im Falle des Ausbleibens wird mit der Unter- juchung und Enischeidung über die Anklage in con- tumaciam verfahren werden. Zu diesem Termine find Zeugen der Anklage vorgeladen.

Loebau, den 17. Februar 1876. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Proclama. Gegen die Wittwe Marie Chmielewsfa, jeßt verehelichte Becker, aus Brattian ift nach Inhalt des Beschlusses des König- lichen Kreisgericht zu Loecbau, vom 6. August 1874, auf Grund der Anklageschrift vom 16. Juli 1874 die Untersuchung wegen Diebstahls eröffnet worden. Zur öffentlichen Verhandlung der Sache ist ein Ter- min auf den 12, Iuli cr., Vormittags um 12 Uhr, im Verhandlungszimmer Nr. 22 des Kreisgerichts- gebäudes hierselbst angeseßt worden. Die Ange- klagte wird aufgefordert, in diesem Termine zur festgeseßten Stunde zu erscheinen und die zu ihrer Vertheidigung dienenden Beweiêmittel mit zur Stelle zu bringen, oder solche unter bestimmter An-

abe der dadurch zu bewzisenden Thatsachen dem

iter sc zeitig zum Termine anzuzeigen, daß sie uoch zu demselben herbeigeholt werden können. Im &alle des Ausbleibens wird mit der Untersuchung und Entscheidung über die Anklage in contumaciam verfahren werden. Zu diesem Termine sind Zeugen der Anklage vorgeladen. Loebau, den 26. Februar 1876, Königliches Kreiêgeriht. Erfte Abtheilung.

Subhaftationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[23] Subhastations-Patent.

Das dem Zimmerpolier Julius Albert Schulß gehörige, in Friedrihsberg, Rummelsburgerstr. 34,

|

| klusion spätestens im Versteigerungs - Termine an-

_Deffentlicher Anzeiger.

1, Steckbriefe und Untersuehnngs-Sachen.

2, S Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.

4, Verloosung, Anmaortisation, Zinszahlung u, 8. w. von öffentlichen Papieren,

belegene, im Grundbuch von Lichtenberg Band 9 Bl. Nr. 313 verzeihnete Grundfstück nebst Zubehör soll den 30. Inni 1876, Bormittags 11 Uhr,

an hiesiger Gerichtsftelle, Zimmerstraße Nr. 25, Zimmer Nr. 16, im Wege der nothwendigen Sub- hastation öffentlich an den Meistbietenden versteigert A O st das Urtheil über die Ertheilung des

ag

den 1. Iuli 1876, Mittags 12 Uhr, ebendort verkündet werden. :

Das zu versteigernde Grundstü ist zur Grund- ? steuer bei einem derselben unterliegenden Gesammt- Flächenmaß von 6 Ar 84; Qu.-M. mit einem Reinertrag von 4,83 und zur Gebäudefteuer mit einem jährlihen Nußung8werth von 880 4. ver- anlagt. Auszug aus der Steuerrolle und dem Grund- buch sind in unserm Bureau V. einzusehen.

Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung i in das P bedürfende, aber nicht ein- getragene Realrechte geltend zu machen haben, wer- den aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prä- klufion spätestens im Versteigerungstermin anzu- melden.

Berlin, den 29. April 1876.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

(41331 Subhastations-Patent.

Das dem Stellmachermeister Johann Ernst Hein- rih Hauptmann gehörige, in Lichtenberg, Rummels8- burgerstraße Nr. 7, belegene, îim Grundbuch von Lichtenberg Band 9 Bl. Nr. 328 verzeichnete Grun d- stück nebst Zubehör foll

den 4. Iuli 1876, Bormittags 11 Uhr,

an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstr. Nr. 25, Zimmer Nr. 23, im Wege der nothwendigen Subhastation öffentlih an den Meistbietenden versteigert und dem- e das Urtheil über die Ertheilung des Zu-

ags

den 5. Iuli 1876, Mittags 12 Uhr, ebendort verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundfstück ift zur Grund- steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- Flächenmaß von 6 Ar 84 Qu.-Meter mit einem Reinertrag ven 2,19 4 und für das Steuerjahr 1878 zur Gebäudesteuer mit einem jährlichen Nußungs- werth von 4000 K veranlagt.

Auszug aus der Steuerrolle und dem, Grundbuche sind in unserm Bureau V, einzusehen.

Alle Diejenigen; welche Eigenthums- oder ander-

irksamkeit gegen Dritte der Eintragung*® aber nicht ein- getragene Realrechte geltend zu machen haben, wer- den aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prä-

zumelden. Berlin, den 6. Mai 1876. Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

(4137) Bekanntmachuug.

Die Subhastation des dem Holzhändler Iohann Gottlieb Wiemann zu Stegliß ge- hörigen, in Stegliß belegenen, im Grundbuche von Stegliß Band X1ÿV. Blatt Nr. 462 verzeichneten Grundstücks ist ARTRLAEnen und fallen die T:rmine am 8. Juni cr.,, Vormittags 11 Uhr, und am 10. Juni cr., ane 12 Uhr, fort.

Berlin, den 6. Mai 1876.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

[4136]

5. Industrielle Etablissements, Fabriken und (Frosshandel.

6. Verschiedene Bekanuimachungen,

7. Literarisahe Anzeigen,

8, Theater-Anzeigen, | In der Börsen-

9, beilage.

Familien-Nachrichten, für das Gut zu 1, einschließlich der 356 Hektar 43 Ar 60 [Meter umfassenden Forsten E i 372,770 M4 83 S für die Mühlenbesißung zu 2 und zwar: a. für die mit reicher Wafser- kraft versehene obershlä- gige Mühle . 31,810 b. für die übri- gen Realitäten 11,070 M O zusammen 42,880 „, ,y und sur die Stelle zu I. . 29009 x e Die Auszüge aus den Steuerrollen, die beglau- bigten Abschriften der Grundbuchblätter, die beson- ders gestellten Kaufbedingungen, die Abschäßungen und anderen die Grundstücke betreffenden Nachwei- sungen können in unserem Bureau während der Amtsftunden eingesehen werden. _ Bemerkt wird \{ließlich, daß Arnoldsdorf von der Station Ziegenhals der Eisenbahn Brieg-Neisse- Landesgrenze } Meile, von der Station Hennersdorf der Mährisch- Schlesischen Centralbahn 14 Meile entfernt ist, daß auf dem in s{öôner Lage am Fuße der Bischofskoppe Mährishen Gesenkes be- legenen Gute Arnoldsdorf ein {snes herrschaftliches Schloß nebst großem Park, Brau- und Brennereien, e ergiebige Stein- und Schieferbrüche sich be- nden. Ziegenhals, den 22. April 1876. Königliche Kreisgerichts-Kommission. Dittrich.

Edictalladung.

Auf den Artrag des Kaufmanns I. Ankersmit jun. zu Amsterdam werden hiermit alle Diejeni- gen, welche Eigenthums-, Näher-, lehnrechtliche, fideifkommissarishe, Separations-, Pfand- und an- dere dinglide Rechte, insbesondere auch Servituten und Real-Berechtigungen an dem Seitens desselben laut notariellen Kontrakts vom 3. d. Mts. von dem Gutsbesißer Louis Ostmann von der Leye zu Hone- burg fäuflih erworbenen, unter dem Namen „Pog- geuburg“ dahier belegenen, zu 94,53 Ar vermessenen Grundbesiße, begrenzt östlih von der Hakenstraße, \üdlich von der Struckmannschen Besißung, westlich von dem früheren Martinianer-Walle, und durch- schnitten durch die Catharinenstraße, mit allen darauf befindlichen Baulichkeiten, namentlih dem sub Nr. 9 an der Hakenstraße belegenen Hauptgebäude und Zubehör zu haben vermeinen, aufgefordert, sih da- mit in dem auf

Montag, den 22, Mai 1876, Vormittags 11 Uhr, angeseßten Termine unter Vorlegung der darüber in ihren Händen befindlihen Urkunden \o gewiß auf der hiesigen Königlichen Amtsgerichtsftube, Domhof Nr. 5, zu méílden, als sie widrigenfalls der frag- lichen Rechte im Verhältnisse zu dem Käufer ver- lustig erklärt werden follen.

Osnuabrüdck, den 10, Apzil 1876. Königliches Amtsgericht Osnabrüek. A. Droop, Dr.

[3259]

Verkäufe, Verpachtungeti- Submisfionen 2c.

[4122] Bekanntmachung,

Inserate nehmen an: Bureau der deutschen Zeitungen 51 Mohrenstraße Nr. 45, die Annoncen-Expeditionen des „Invalidendank“, Nudolf Vosse, Haasenstein & Bagler, . St Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

das Central - Aunonucen- Berlin

G. L. Daube & Co., lotte,

Annoucen-Bureaus, —— E

[3922] Bekanntmachung.

Von den bei dem Verkauf des parzellirten Do- mänen-Vorwerks Vorlaud im Kreise Grimmen im Besiß des Fiskus verbliebenen Grundstlücke sollen

3 Bauerstellen von je 35 Hektar und Kofsathenstellen von je 15 Hektar im Wege

des offentlihen Aufgebotes alternativ zur Veräuße=- rung und zur Verpachtung gestellt werden. i:

Zu diesem Behufe haben wir im Homeyerschen Gasthofe zu Grimmen folgende Termine anberaumt : am 18, Mai d. Is., Vormittags 10 Uhr, zur

Veräußerung, und am 19, Mat d. Is., Vormittags 10 Uhr, zur Verpachtung.

Indem wir Kauf- und resp. Pachtliebhaber dazu einladen, bemerken wir, daß die Verkaufs- und die Verpachtungs-Bedingungen bei dem Ober-Amtmann Schulz zu Vorland, im Homeyershen Gasthofe zu Grimmen und in unserer Domänen-Regiftratur vom 10. Mai d. J. ab, jedoch mit Aus\s{chluß der Sonn- und Festtage, einzusehen sind.

Stralsuud, den 30. April 1876.

Königliche Regierung.

[4153] Bekanntmachung,

Für die unterzei+nete Werft sollen ca. 5400 Tons 1000 Kilo) Newcastle- und circa 1200 Tons Schottische Steinkohlen beschafft werden. Ï Lieferungsofferten sind versiegelt mit der Aufschrift „Submission auf Lieferung von Maschiaen- kohlen“ bis zu dem am 31. Mai cr., Mittags 12 Uhr, im Bureau der unterzeihneten Behörde an- beraumten Termine einzureichen. ; Die Lieferungsbedingungen, welche auf portofreie Anträge gegen Erftattung der Kopialien von Æ 1,25 abschriftlich mitgetheilt werden, liegen in der Regiäratux der Kaiserlichen Werft zur Einficht aus. Kiel, den 8. Mai 1876.

Kaiserlihe Werft.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. #. w. vou öffentlichen Papieren.

[2024] Beïanntmachung,. : s

Der Gensd’arm Franz zu Groß-Gerau im Groß- herzogthum Hessen hat bei uns auf Umschreibung der beschädigten Pra S IUINRAR der vor- mals Nassauischen Staatsanleihe vom 29. No- vember 1858 Läüt. G. Nr. 341 über 200 FL, an welcher die untere Hälfte des zweiten Blattes fehlt, angetragen. l

In Gemäßheit des 8. 3 des Geseßes vom 4. Mai 1843 (Ges. S. S. 177) wird demnach Jeder, der an dieser Obligation ein Anrecht zu haben vermeint, aufgefordert, dies bei uns innerhalb der nüchsten 6 Monate und spätestens am 1. Oktober 1876 \chriftlich anzuzeigen, widrigenfalls das gedachte Papier kassirt und dem vorgenannten Gensd'armen Franz ein neues coursfähiges Dokument ausgefertigt werden wird. :

Berlin, den 3. März 1876. 5 Hauptverwaltung der Staatsschulden. Graf zu Eulenburg. Lôwe. Hering. Rötger.

Nachstehende Quantitäten Metalle als: ca. 48,000 K. altes Gußeisen beim Artillerie-Depot zu } Stettin, ca. 41,000 K. altes Gußeisen, 13,600 K. | altes Schmiedeeisen beim Artillerie-Depot zu Col- ! berg, ca. 1880 K. altes Gußeisen beim Artillerie- Depot in Swinemünde, ca. 42,5900 K. altes Guß- ; eisen, 11,800 K. altes Schmiedeeisen beim Artillerie-

Bekanntmachung.

Die Subhastation des dem Holzhändler Io- | an den Meistbietenden verkauft werden. Offerten, |

hann Gottlieb Wiemann gehörigen, zu Stegliß,

an der Chaussee von Berlin nah Lichterfelde be- | tillerie-Depots lagernden Metallquartitäten abzu- | T legenen, im Grundbuche von Stegliß Band 1X. Bl, | geben sind, sind bis zu dem auf Dienstag, den ; befinden, so fordern wir denselben hierdurch auf, Nr. 305 verzeichneten Grundstücks ist aufgehoben | 30, Mai d. Is., Bormittags 10 Uhr, in un- | dies dem unterzeichneten Magistrate oder dem 2c. Schley

und fallen die Termine am 21, Juni cr.,, Mittags 12 Uhr, und 22. Juni cr., Nachmittags 1 Uhr, fort, Berlin, den 11. Mai 1876. Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter,

(86051 Freiwillige Subhastation. Folgende den Erben des- Rittergutsbesißers Carl von Rother gebörigen, in Arnoldsdorf, Kreis Neisse, belegenen Grundstücke: 1) das Rittergut Aruoldsdorf, 2) die Mühlenbefißung Nr. 1 Arnolds-

dorf,

3) die Häuslerstelle Nr, 27 Aruoldsdorf, von denen die zu 2 und 3 genannten in landwirth\{chaftlicher Beziehung als Zu- behör des Gutes zu 1 betrachtet werden,

follen zum Zwecke der Erbesauéeinanderseßung im

Wege der freiwilligen Subhastation verkauft werden. Hierzu wird ein Termin auf

_ den 12, Iuni 1876, Vormittags 11 Uhr,

im Terminszimmer I1. unseres Gerichtsgebäudes

angeseßt.

8 gehören:

zu der Mühlenbe- fißung zu 2. . 0 g: 00 4410 u der Stelle zu 3 1 46 30

der Grundsteuer unterliegenden Ländereien. Die gerichtlichen Taxen betragen ;

zu dem Gute zu 1 514 Hektar 25 Ar 90 []JMeter !

Depot in Stralsund, sollen loco Aufbewahrungsort

| Nr. 66 wohnhaft,

[4144] Bekauutmachung. i Wir bringen hierdurch zur öffentlichen Kenntniß, daß dem Arbeiter Ferdinand Schley, Grüner Weg die 47% Berliner Stadt- Obligationen

a, de 1869 Littr. D. Nr. 11,265 über 200 Thlr., b. de 1875 Littr. N. Nr. 686. 687 2 Stüdck à 200 und Littc. O0. Nr. 1004 über 100 Æ

welhe auf die vorstehenden in den einzelnen Ar- | angebli gestohlen worden sind.

ollte sich Jemand im Befiße dieser Obligationen

| serm Bureau, Braun eal 53, angeseßten Termine | anzuzeigen, widrigenfalls das gerichtlihe Amortisas

! versiegelt einzureichen.

| liegen ebendaselbst zur Einsicht ofen und können ; j auch auf Wunsch und gegen Erstattung der Kopia- ; |

lien abschriftlich mitgetheilt werden, Stettin, den

9, Mai 1876, Artillerie-Depot,

ie näheren Bedingungen | tionsyezfahren eingeleitet werden wird.

. Derlin, den 3. Mai 1876. Magistrat

hiefiger Königlichen Haupt- und Residenzstadt. Hobrecht.

[4164]

weitere 5 Iahre nebft neuen Talons auëgegeben.

___ Wir bitten die Herren Aktionäre, die in

| verzeichniß versehen vom 1. Juni d. J. ab bis zum * einzureichen, und zwar:

in Berlin bei der Direlition der

in Cöln

und bei dem A. SeHaashau

de Prorvence, í

Coupons nebst Talons in Empfang nehmen können.

Formulare zu den Nummer-Verzeichnissen

FPhocnix;,

Aktien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb. Bom 1. Inni d. I, ab werden für die Aktionäre unserer Gesellschaft Dividendeuschein", guf

Händen habenden Talous mit doppeltem Nummer- 25, Juni a c. an einer der nahbezei§” „eten Stellen

Disk onto-Gesellschasft,

bei den Herren Sal. Oppenheim jr. «© Cie,

Semeclkhen IBankvereir

in Lüittieh bei den Herren Nagelmaekers «& fils, in Paris bei der Société Générale pour favoriser da Commeree et de l’Industrie ‘e

‘le développement n France, 54 u. 56 rue

und bei der Waupt-Kiasse der Gesellseh?r ft zu Laar bei Ruhrort, * wo sie alsdann gegen Rücklieferung der erhaltenen Empfangsbescheinig",

ng einige Tage später die neuen

Vom 25. Juni ab erfolgt die Umwechslung nur bei der Haupt- Kasse der Gesellschaft hier.

sind bei den oben genannten Stellen zu haben.

Laar bei Ruhrort, den 9. Mai 1376.

Die Direktion.