1876 / 117 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wochev-Aus weise der deutschen

, Zettelbauken- Wochen-Ueversicht der Neichs- Van vom 15. Mai 1876. Activa. Metallbestand (der Bestand an coursfähigem deutschen Gelde und an Gold in Barren eder aus- ländishen Münzen, das Pfund fein zu 1392 Mark berehnet) .. Bestand an Reichskassenscheinen an Noten anderer Banken an Wechseln an Lombardforderungen . an Effekten : an sonstigen Activen .. Passiva. 3 Grundfkagpital r Reservefonds Betrag der umlaufenden M i A 11) Die sorstigen täglich fälligen Ver- bine [chet a s 12) Die an eine Kündigungsfrist ge- bundenen Verbindlichkeiten . . .. 13) Die sonstige; Passiva _ Berlin, den 18. Mai 1876. Reichs-Bauk-Direktorium. von Dechend. Boese. Rotth. Ga Herrmann. Koch. von Koe

[4320]

10)

Status der Chemuizer Stadtbauk

[4318]

in Chemuiß am 15, Mai 1876. Activa. 1) Cafsa Metallbestand 4 220,527. 47. Bestand an Reichskassen- Weiten s Bestand an Noten an- derer Banken 152,600. —. A

2) Bestand an Wechseln D 3) Bestand an Lombardforde- ma : 4) Bestand an Effekten . . 5) Bestand an soustigen Ak- tiven N e op Passivae. 6) Das Grundcapital . M 7) Der Reservefonds . . . y 8) Der Betrag der umlaufeu- deu Lioten . . . - « # 9) Die sonstigen täglich fälligen Verbindlichkeiten. . . » 10) Die an eine Kündigungsfrist denen Berbind-

18,930. —,

NMTEHER e tele

11) Die sonstigen Passiven . , Weiter bcgebcne und zum Snlande zahlbare Wecbsel A 265,

L wWtand

der Fadischen an 15, Fiali 13876. Activa.

546,499,000

351,606,000

119,996,000

¿7 2/009, 0006

Sncasso gesandte im

! Hannoverschen Bank

E

M d N

42/413,000 16,375,000

67,000 34,251,000

12,000,000

659,758,000 Event. Verbindlichkeiten aus weiter

159,770,000

74,321,000 876,000

llenkamp. l

nen.

392,057. 47. 260,441. 75.

162,732. 05 32,778. —.

186,948. 24.

510,000 —. 65,297. 53.

510,000. —. 97,055. 74.

92,904. 24. 400. —,

Ranis

Metallbestand . A Reichskassenscheine , é Noten anderer Banken . é Wechsel-Bestand . 2 Lombard-Forderungen ¿ Effecten . : s " Sonstige Activa z

Passiva.

| 11,730,514/46

21,644,708/75

53,925|— 274,800 |—

2,025,580|— 418,270 90 3,377,300 25

59,525,099 36

Grundecapital . E 4 AMORGTVOIONOS 4 DIAIAIIende Non : / Täglich fällige Verbinälichkeiten*) An Ktfindigungsfrist gebundene Vorn es

BONSURE Do

M.

» » »

Die zum Incass0 gegebenen noch deutschen Wechsel betragen A 804,1

*) Wovan M 94,131. 43 „S in per 1, Oktober

1875 eingerufenen Gulden-Noten.

Bank für Süddeutschland. Stand am 15. Mal 1576,

E ——— R ——————

[4304]

L,

1) Coursfähiges deutsches Geld

2) Reichskassenscheine . ..,

3) Noten anderer deutschor Banken

4) Deutsches Staatspapiergeld Gesammter Kassenbestand

I. Bestaná an Wechseln

ITL.| Lombardforderungen

IV.| Eigene Effekten

M4 Immobilien

P assivas

I. Actiencapital

IT.| Reservefonds IIL| Unkostenfonds JIV.| Mark-Notea in Umlauf ..….. _V.| Nicht präsentirte Noten in alter Währung

VI} Täglich fällige Guthaben ,., VII| Kündigungsfriss gebundene Guthaben

Eventuelle y erbindlichkeiten ans

gezebenen, im Inland o 1,256,740, 80.

9,000,000 1,349,022 87 19,078,000|— 646,931 57

| 9,000,000 —- 451,144 92

39,525,099 36

nicht fälligen 23. 57 S.

K d 14,207,872/07 10,510|—

110,100.— 612/— 11,329,094 07 18,739,721 /67 2,504,130 |— 7,571,423/82 427,913 /10 4,253,847 83 17,826,130 49

22,389,000|— 1,406,845|20 73,891/90 23,120,000|—

186,906/42 87,478 49

562,098'48

47,826,130 /49 zum Incass0

zoklbaren Wechsel

[4312]

Reichskassensecheine Me Lombardforderungen Effecten L Sonstige Activa . Saat E R e S Reservefon E L 47,755,000 | Jmlaufende Noten . . Bonstige täglich fällige ! An Kündigungsfrist gebundene

Sonstige Passiva

Elomburg v. d. Hôke.

13) Sonstige Passiva . . i ; 7 (4316]

Metallbestand Bestand au

Tebersicht

der

vom 15. Mai 1876. Activa. | L 4,205,816. 75,930, 207,311. 15,658,055.

etallbestand

oten anderer Banken

786,919. 7,369,896.

» 12,000,000, 694,163. 8,732,010. 3,496,041,

3 839,715, 1,447 456.

M »

Passiva.

‘Verbind- lichkeiten

Verbindlichkeiten

begebenen, im Inlande zahlbaren

eat L Cie 28 Elamnoversecke Bani.

Landgr. EÏess. COmnC. 4319) Landesbank

1,224,649.

Status am 15. Yai 1876.

Activa. (Fr. 235/V.) Metallbestand . . . M 22,570.

Reichskassensheine . .. D015. Noten anderer Banken . . y 2,300. Wechselbestand .... y 234,747. Lombard-Forderungen 131,802. Effektenbestänte e 867,598. Sonstige Activa . . . . y 1,677,345.

F assiva.

Grund-Kapital ¿ Reservefonds ite E Betrag umlaufender Noten p,

TLELEL

M, 1,714,285. 89,714, 12,000.

S ¿D ait

bindltWtelten An Kündigungsfrist gebun- , dene Verbindlichkeiten 453,382

728,082.

Wochen-Uebersicht

der Bayerischen Notenbank

vom 15. Mai 1876. Activa. Reichskassenscheinen :

ä an Noten anderer Banken . an: Wen Cs an Lombard - Forderungen . an Sette e an sonstigen Aktiven . P assiva. Das Grundkapital. Er Me e Der Betrag der umlaufenden Noten . Die sonstigen, täglich fälligen Ber- bindliGleiten Die an eine Kündigungsfrist gebun- denen Verbindlichkeiten . . . ) Bie sonstigen Passiva. = - + « « 1,925,000 Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Jnlande zahlbaren Wechseln: A 500,253, 16. München, den 17, Mai 1876. Bayerische Noteubanuk. Die Direktion.

[4300] SDOGRRDREEGE er Württembergischen Notenbauk

vom 15. Mai 1876.

F etiva.

Metallbestand . ck.. + (6

Bestand an Reichs-Kassenscheinen

an Noten anderer Banken «n Weie. -_. ck an Lombard-Forderungen M R: 6e an sonstigen Aktiven .

Passiva.

Das Grundkapital | Der Reservefond 317,345 98 Der Betrag der

Mt e p eLOZOALUO S

Die sonstigen tägli fälligen Ver-

bindlichkeiten . (N 1e 524,455 72

Die an eine Kündigungsfrist ge- bundenen Verbindlichkeiten . . , R juES

Die 10ntigen Pav a « + « # 438,223 60 Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen

im Inland zahlbaren Wechseln: M 543,931. 15.

Verschiedene Bekanntmachungen.

(4173) Bekanutmachung.

Bei dem hiesigen Gymnasium ift die fünfte ordent- liche Lehrerstelle, mit welcher ein jäh:lihes Ein- fommen von 2100 M verbunden ift, zum 1, Oftober d. I. zu besetzen.

Geeignete Bewerber, welche die facultas docendi in den alten Sprachen und im Deutschen oder im Deutschen und in der Geschihte und Geographie haben müssen, wollen sich unter Beifügung ihrer Zeugnisse bis 1. Juni c. bei uns meiden.

Bochum, den 9. Mai 1876. (a. C. 64/5.)

Das Gymuasial-Furarorium.

Admirals8garten-Vad.

[2496] 102 Friedricchsir. 102. :

Täglich ruf}, rôm., Wannen-, Douche- und Mine- ralbäder für Herren und Damen. Wochentags von 7— 9, Sonntags von 7—12 Uhr. Ruff. u. rôm.

13,017,733 65 s 49,285 226,400 » (16,792,105 64 y 548,800

671,806 01

. M. E

umlaufenden

/ [4282]

1,905,498. bo! en:

Sterbefall-Zahlungen . . Zahlungen für bei Lebzeiten

Renten-Zahlungen

Ei

Ueberträge aus 1874: a. Gewinu-Saldo b. Prämien-Reserve c. Prämien-Ueberträge . d, Schäden-Reserve .

rämien pro 1875 . olicengebühren .

a. vereinnahmfte .

A

.

ab: durch Rückyersicherung

ab : dur Rückversicherung

Zahlungen für fällig gewordene Aussteuer-Versicherungen . Zahlungen für zurücgekaufte Policen . ¿ T NLoraltete Meere. io e S Rückversicherungs-Prämien Schäden-Neserve . .

ah: durch Rückversicherung

Prämien-Reserve . Prämien-Ueberträge . Verwaltungskoften:

Gehalte und Pension Odo JInsertionskoften

Porto .

die Aerzte nie

do. an den Rechtskonsulenten

1 Sola-Wechsel der Aktionäre 2! Kassa-Bestand 3) Bestand an 4/ Wechsel-Bestand .

H| Darlehne gegen Hypothek . 6| Darlehne aegen Unterpfand . 7| Kautionê-Darlehne Cs

9/ Guthaben bei Bank-Institutea 10/ Vorschüsse auf Policen

11| Gestundete Prämienraten . 12| Gesellshaftéhaus ultimo 1874 . 1% Abschreibung Grund{ück in Hannover . . ab Hypotheken

4 Utensilien, ultimo 1874 . . , Zugang in 1875 .

13

59% Abschreibung Einrichtungskosten .

Aktien-Kapital . Kapital-Reserve. . Gratifikationsfonds . .. Reserve für mit Gewinnantheil V D erin E A rämien-Ueberträge Schäden-Reserve

ab: ;| Amortisations- und Garantiefonds | Kreditoren

do. do. do.

Zinsen (überhobener Wechseldiskent Gewinn-Vortrag aus 1874. . , Rein-Gewinn für das Jahc 1875.

. Zur Kapital-Reserve

. 99%, Dividende an d

f. 162,000. 3,600. 72/600. 36,000. 28,800. 8,100. 13,800. 30,300. 69,000. 40/500. 8,400. 13,860. 14,550. 6,000. 1/500.

AC 508,930.

44°/otige 439/otige

42°/otige

34%/ tige 34%/otige 46°/otige Nominal

W-M U. D Q. Q V

W.

wird hiermit bescheinigt. Magdeburg,

Bäder für Damen: Dienstag und Freitag Vor-

mittags, (Nr, 299/3,)

Die vom A tsrat ie vom Aufsich L di

b. in 1876 fällige, bis 31. Dezember cr. berechnet . ; e u Verfallene Dividende aus 1870 P A S

fällig ‘gewordene Versiherungésummen

Reise- und Inspektionskosten .

Geschäfts-Unkosten bei den Agenturen, Heizung, Beleuchtung, Steuern, Gerichts- und Notariatskoften, Agentur-Schilder ,

Kosten für Geschäftslokal, Bureaubedürfnisse „„ „-„ -

Agentur-Provision C S

Remuneration an

Guthaben an noch nicht fälligen Zinsen, bis 31. Dezember berechnet

dur Rückversicherung gedeckt . R E

Unerhobene Dividende der Aktionäre pro 1871.

Gewinu-Vertheilung: :

. Tantidme für den Aufsihtsrath und mitglieder

. Zum GSLatiftationoionds. . . « « t . Uebertrag auf das Jahr 1876 . S

*) Spezifikation der Obligationen : 59/otige Hypothek-Schuldscheine der Preuß. Boden- 59% tige Cöln-Mindener Prioritäten. 410/,tige Magdeburg-Halberstädter Prioritäten von 1865.

49/ tige D

49%/ tige Oberschlesische Prioritäten La, D. 49%/ tige Berlin-Potsdamer Prioritäten La. @. 3140/ tige Bergisch- Märkische Prioritäten 111, Serie.

Magdeburg, den 31. März 1876.

Magdeburger Lebens-Versicherungs-

Die Uebereinstimmung des vorstchenden Nechnungs-Abs

den 2, Mai 1876.

Nechuungs : Abschluß der Magdeburger Lebens- Versicherungs- Gesellschaft

für das Iahr 1875. nunahme-.

usgabe,

2 6 000.0 gebe L, L IOOOE O E P 9,834. 0

O E E A erf it O

58,448,

8,649.

40,391. 3,974.

19,598. 6,604.

. M, y y v

Abschreibung der 19. Rate auf Einrichtungskosten Abschreibung auf Gesellschaftshaus von A. 310 Abschreibung auf Utensilien von 4 18,634. 49 à s% . Q ntaufenber Agio-Verlust an Prioritäts-Obligationen N Sonstige täglich fällige Ver- NBerlust béi Amit Q 0 L ° . | Gewinn-Reserve für mit Gewinn-Antheil Verficherte . Saldo, Gewinn Pro Loo 54 v e a

216,810 à 19/9

Activa.

Obligationen zum Course vom 31. Dezember 1875 *)

8 Guthaben bci Agenten und Rütversicherungs-Gesellschaften ;

* K 216,810, ie 2 MITO C BLOIT l 48/000. 17,379. On 13,634.

y

. S x M.

y 931,

FPassiva,.

ersicherte

: 4 213 216. 33,000, für Kautions-Darlehn A L 4 uet M 126. 216.

s E n R R R 216,

e

I S 3. 31, Dezember berechnet E G 7 tig 2 i ti ä H M 303.

d M di tands- ie Aktionäre . 4,500 806

wie nebenstehend # 136,452

Bergisch-Yiärkische Prioritäten VI. Serie. Rheinische Prioritäten 1862/64.

4L0/ tige Olberschlesishe Prioritäten La, G. 4°9/0tige Cöln-Mindener Prioritäten 11. Emisfion.

do. 1HIT, Do. L: do.

Depe Staatsschuldfcheine. Preußische Prämien-Aaleihe. Preußische konsolidirte Anleihe.

«Werth,

C. Schmidt. C, Lislemann,.

* 46 326,035. 10. 14 499. 63. Summa

21,077. 62.

6.069, 69.

Summa

Bilanz am Zk. Dezember 07D.

. 136,148. 6,807.

" 108,000.

0, 0.

0,

S 303/11 5,402,319/13

188,870/27 269,643/00 1,554,449/08

6,867/19

340,534/73 O 7,763,193 51

M.

749,233/46 34,500/00

} dals 23,547/92 60,092 04

1,527/50 29,833/17

180,216,090 6,916,669/35 194,685 03

148,091/14- 137/574 98 18,817/18 900 00 7,456 /39 2,170 00 931/75 4,779 68 96567 3,506 62 136,452 01

‘00.

00, 90. 00. 00. 49, 49, 79.

Summa

‘00. 00.

90. 00. 00. 00.

10 90. 45. 90.

00, . 00,

. 66. O1

Summa

Gesellschaft.

7,763,193 51

de 18 4,800,000 00

44,921 95 489,162 25 227,76425 5,391,410/00 305 515/00 180,906 29 176,637 64 148,433 02 310/583 87 235,908 04

214,640 00 33 016 50

17,702.74 7,456 40 14,499 63

12,598,557 58

M S 6,000,000 00 41,878 20 2/404 71 6,676 77 6,016,669/35 194,685 03 | 180,216 00

15,633/55 2,077/36 |

1,141/50 723/10

136,452 01

! J | | | Î | |

12,598,937 98

Kredit-Bank.

chlusses mit den Büchern der Gesellschaft

zur Prüfung der Jahres-Rechnung erwählte Kommission.

ppert. H, L, Warnecke. I, Dich,

zum Deutschen Reichs-Anzeiger

2 117

Zweite Beilage

E 25) Inserate für den Deutshhen Reichs- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das Postblatt nimmt ant die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers un füöniglith Preußischen Staats-Anzeigers: Berlin, 8. Ç. Wilhelm-Straÿe r. 82,

1. Steckbriefe und Untersuchrngs-Sachen.

2. A, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

3, Verkäule, Verpachtungen, Submissionen etc,

4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u, 8. Ww. von öWfentliehen Papieren,

Deffentlichex Anzeiger.

a ———

Mui

9. Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel.

6. Verschiedene Bekanutmachungon.

7, Literarische Anzeigen,

8, Theater-Anzeigen,

9, Familien-Nachrichten, |

In der Börsen- beilage,

und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 18.

1876,

3

Inserate nehmen an: das Central - Anuoncen- Buren der dentshen Zeitungen zu Berlin k Mohrenstrafe Nr. 45, die Annoncen-Expeditionen des È „Invalidendauk“, Rudolf Mofe, Saasenftein | & Vogler, G. L. Daube & Co.,, E. Sélotte, | Büttuer & Winter, fowie alle ubzigeu 5rëßecen È

UÁnnoncen-Bureaus;, :

C

Steckbriefe und Untersuchungs - Saden.

300 Mark Belohnung. Am Bußtage, 10. Mai d. I., hat im Rossiner Holze, Kreis Anklam, mit einem zuvor in Schwerinsburg gestohlenen Beile ein Handwerksbursche den andern im Schlafe meuchlings ershlagen und seiner Kleider und Werthsachen be- raubt. Leider fehlt bisher jede Spur über den Ver- bleib des Raubmörders. Jch ersuche daher nicht nur die Behörden, sondern alle Diejenigen, welche jur Ermittlung des Thäters geeignete Thatsachen in rfahrung bringen, mir oder der nächsten Polizei- behörde Nachricht zu geben, insbesondere wende ih mich an die wandernden Handwerker, die Herbergswirthe und Althändler, welhe mit dem Ermordeten und dessen Begleiter in Berüh- rurg gekommen, alle auf die Spur des Raubmör- ders führenden Umstände s{leunigst anzuzeigen, Der durch eilf Beilhiebe auf den Kopf Erschlagene war 1,65 M. groß, Augen blaugrau, Haare kastanien- braun, Vart im Entstehen, Nase gerade, Zähne fehlen oben 2, unten 2, gut genährt, sauber, Haut der Hände nicht merklich hart. Bekleidet war die Leiche mit blau wollenem Unter-, blau- und weiß- [einenem Oberhemde, grauwollener Unterjacke, weiß gewebten Unterbeinkleidern, blauwollenen K. 3 gez. Strümpfen, weißleinenen Strumpfbändern, leinenem Chemisette mit s{warz-weißen Längs- und Quer- streifen, schmalem s{chwarzseidenem Shlips, Shawl- weste von braunem Tuch. Rock, Hose und Stiefeln find geraubt, werden dem Mörder aber zu eng und zu kurz sein, Anscheinend dem Erschlagenen gehör- ten auch folgende neben der Leiche zurückgelafsenen Sachen: s{chwarzbrauner weicher Filzhut mit rothem Schweißleder mit gemachten Blumen, wie sie guL8gemusterte Militärpflichtige tragen. 2 tlaue weißpunktirte Taschentücher, eins mit rothem Faden, eins weiß V. 8. 1. gezeihnet ; 1 Paar braun lederne Handschuhe; 1 wiß knöcherne Nadelbüchse ; 1 Auéschnitt aus illustrirter Zeitung, mit bildlicher Darstellung mittelalterlicher Stühle; 1 Traktatschrift Nr. 80 des Hamburger Traktatvereins, über die zwei Räuber am Kreuz; ein weißleinener, 2 C gezeichneter Bezug, in welchem in {warz Wachsleinen einge- wickelte, 36 Stück gutes Handwerkszeug, Meißel mit Holzgriffen, auf denen ein Kreuz eingescnittén, \o- wie in brauner C, 1. 9, gezeichneter Holzkapsel ein Brennglas mit Drahtgriff und zwei Schleifsteine fich fanden. Nach den in der Nähe gefundenen Papieren scheint der Erschlagene der Bildhauer Con- rad Schröder aus Hamburg, 22 Jahre all zu fein, der bis Dezember 75 in Ißehoe gearbeitet und bis Ostern 76 in Garding (Schleswig) bei Verwandten sih aufgehalten hat. Der Ermordete hat seine Sachen in einem Berliner von s{chwarzer Wachs- leinewand mit gelben Ringen und grüner Schnur getragen, und ist mit gutem dunklem Anzuge und Stiefeln bekleidet gewesen. Es kommt darauf an, zu ermitteln, wo derselbe in den leßten Tagen und Wochen vor seinem Tode gewesen ist. Dex Raub- mêrder hat am Orte der That vor seinen alten zerrissenen Kleidern Rock, Hose, Weste und große Holzpantoffeln mit hartem, steifem Ledervorschuh, zurückgelassen. Die Weste ist von grauem, halb- wollenem Stoffe; die Hose von englisch Leder, unten an den Beinen mit hellerem Zeuge ver- lärgert, und mit großen Flicken von {warz und grau gestreistem Zeuge; der Rock von braunem, durchscchossenem Zeuge mit Seitenklapptaschen, gelben Hornknöpfen, dech auch einem braunen Horn- knopf und einem besponnenen Knopf. Der in der Rodtasche befindlihe Däumling mit Lappen und Pflaster deutet darauf hin, daß der Mörder kürzlich einen kranken Finger gehabt hat. Sonst waren in den Rocktaschen nur Rudera von Zwiebels\ len, Der muthmaßliche Thäter soll 1,75—1,78 M. oß, in mittleren Jahren, mit breiten Schultern, ovalem vollem Gesicht, dunkelblondem dünnem Baenbart, hellerem Schnurrbart gewesen, mit den oben be- schriebenen Kleidern, dunkler Müße und den Holz- pantoffeln bekleidet gewesen, und seine Sachen in grauleinenem Packen getragen haben. Er wird jeßt den Berliner, die Stiefeln, vielleiht auch Rock und Hose des Ermordeten tragen. Wer einen solchen Mann in den Wochen bis zum 10. Mai resp. nach dem 10. Mai gesehen hat, wird dringend ersucht, dies umgehend anzuzeigen. Die äm Oute der That aufgefundenen Sachen liegen beim Kueisgericht Anklam zur Einficht bereit. Obige Belohnung sihezt die Königlihe Regierung demjenigen zu, welcher zur Ermittlung des Naubmörders derart mit- Drt e Hente dur Le L igen Bestrafung ge- a en kann. Anklam, den 14, Mai , Der Staatsanwalt. Schmidt. E O s

Verkäufe, Verpachtungen Submisfionen 2c» iti

(4065) Bekanntmachung.

Das neu eingerichtete

Domänen -Borwerk Vorland

im Kreise Grimmen, 10 Kilometer von der Kreisstadt Grimmen und 8 Kilometer von Franzburg entfernt, mit einem Areal von

375,069

worunter ca. 298,905 Hektar Aer und 62,490 Hektar“ Wiesen,

soll áuf 18 Jahre, von Johannis 1876 bis dahin 1894, im Wege des öffentlichen Aufgebots ander- weitig verpachtet werden. Das dem Aufgebote zum Grunde zu legende Pachtgelder-Minimum beträgt

Hektar,

das zur Uebernahme der Pacht erforderliche Ver- möôgeu auf Höhe von 70,000 f nachzuweisen.

Zu dem auf den 26. Mai d, Is., Vormittags 11 Uhr, im Lokale der unterzeichneten Regierung anberaumten Bietungêtermine laden wir Pacht- bewerber mit dem Bemerken ein, daß die Verpach- tungsbedingungen, die Regeln der Licitation und die Karte nebft Slurregister mit Aus\s{chluß der Sonn- und Festtage täglich während der Dienststunden in unserer Registratur eingesehen werden können, wir auch bereit fiad, auf Verlangen Abschriften der Ver- pachtungs - Bedingungen und der Licitationsregeln gegen Erstattung der Kopialien zu ertheilen.

Stralsund, den 6. Mai 1876.

Königliche Regierung.

m A) r A

Die. Anfertigung und Montage der Eisentheile zu einem auf Bahnhof Dirschau neu zu erbauenden zweiten Gasometer im Gesammtgewicht von circa 17,000 Kilo Schmiede- und Gußeisen foll in Subs missign vergeben gperden.

Die Gebote hierauf sind portofrei, versiegelt und mit entsprechender Aufschrift verschen bis zum Sub- { missionstermine Sonnabend, den 27. Mai cr., | Bormittags 12 Uhr, an urterzeihnetes Burcau einzureichen. 7 f

Die Preise sind für Pos. 1 der Gewichtsberech- nung pro 100 Kilo, für Pos. 5 pro lfde. Meter und für alle übrigen Positionen pro Stück zu stellen.

Gewichtsberechnungen werden auf portofreie An- träge unentgeltlich von uns verabfolgt werden. Bromberg, den 5. Mai 1876. Königliche Direktion der Ostbahn. Maschinente nishes Bureau. e:

IFEB Scheringer. Cto. 138/5.)

[4276]

Ee S

Berline 9

Abtheilung Demmin,

Die Ausführung der Fandicungs-, Maurer-, Stein- metz- 2c. Arbeiten zum Bau der Peene- und Tollense- brüde bei Demmin, umfafsend rund 1600 resp. 2500 Cubmet. Mauerwerk (inkl. Beton- und Brunnen- ausmauerung), foll im Wege der öffentlichen Sub- mission in 2 Loosen an qualifizirte Unternehmer vergeben werden,

Bedingungen, Massenverzeichnisse und Zeichnungen liegen vom 19. h. m, ab im hiesigen Abtheilungs- bureau während der Dienststunden zur Einsicht aus, können auch mit den Submissionéformularen (jedoch excl. der Zeichnungen) auf portofreie Gesuche gegen Erstattung der Copialien von dort bezogen werden.

Die Offerten sind portofrei und versiegelt an den Unterzeichneten mit der Aufschrift:

„Submission auf Ausführung der Fundirungs-, Maurer- 2c. Arbeiten zum Bau der Peene- und Tollense-Brücke bei Demmin“ bis zum Submissionstermin Mittwoch, den 31. Mai 1876, / Vormittags 10 Uhr, \ einzureihen, in welchem die Cröffnung der eingegan- genen Offerten in Gegenwart der erschienenen Sub- mittenten erfolgen wird. Später eingehende Offerten bleiben unberüsichtigt. Demmin, den 14. Mai 1876. Der Eisenbvahn-Baumeister, H. Schmidt. (Zt. Ag. 134/5.)

[4265] Unterbietung auf s{hmiedeeiserne gerade ___ Stügeno und Mutterbolzen.

Die Lieferung des Beda:fs an nachstehenden Te-

legraphen-Materialien soll an den Mindestfordernden

vergeben werden :

1) ungefähr 800 Stück \hmiedeeiserne gerade Jjolatorstüen mit Schraubengewinden, Mut- tern und Unterlagscheiben von 32 Cm. Länge,

2) ungefähr 1300 Stück \{hmiedeeiserne Schrau- benbolzen mit Köpfen, Muttern und Unter- lagscheiben, und zwar:

750 Stück von 30 Cm, Länge und 20Mm. Durchmesser

O 20XNaN. Z

O 2 On ¿ ZOUM und sofern es erforderlich werden sollte, auch dergleihe von 34 und 39 Cm. Länge und

20 Mm. Durchmesser.

Die Lieferung hat frei Haupt-Materialien-Magazin

der Kaiserlichen Ober-Post-Direktion zu Halle a, S.

zu erfolgen.

Die näheren Licferungs- Bedingungen find in der

diesseitigen Registratur zur Einsicht ausgelegt und

können auch gegen Erstattung der Schreibgebühr

Die bezüglihen Zeichnungen, Bedingungen und ;

„Lieferung auf s{chmiedeeiserue gerade

Isolatorstüßen und anf Schrauben- bis zum 20, p 1s zum 30. d, Mts, frankirt an die hiesige Kai- serlihe Ober-Post-Direktion einsenden, bei V lier am genannten Tage, Vormittags 10 Uhr, die Eröffnung der eingegangenen Angebote in Gegen- Ca S E a Bietenden er-

ird. Angebote, welche spä i

bleiben unberücksiGtigt, E O

den Mindestfordernden vor. Halle a. S,, den 12. Mai 1876. Der Kaiserliche Ober-Post-Direktor, Geheimer Post-Rath. Braune

[4283] Bekanutmachung.

Die auf der Strecke der Main-Weser-Bahn von Cassel bis Frankfurt a. M. im 1. Quartal 1876 gefundeuen und bis jcßt uoch uit reklamir- ten Gegeustände, als: tei R

2 Militärmüßen, 8 Tuhmüten, 1 seidener Regen- schirm, 10 baumwollene Regenschirme, 3 Rohrstöcke, 8 sonstige Stôcke, 6 Filzhüte, 2 Cylinderhüte, 4 weiße Taschentücher, 8 sonstige Taschentücher, 1 Cigarren-Erui, 2 Pakete in grauem 1 Paket in „einem Taschentuch, 1 Hose, 2 leere Körbe, 2 Feilen, 2 Muffe, 1 Pafet Hostien, 1 Rock, 1 Holzschachtel, 2 Paar wollene Handschuhe, 4 Paar Glacé - Handschuhe, 1 Plaid, 1 Tascheumesser, 2 Silfdecken, 3 Shawls, 1 Federmesser, 1 Paket mit 7 Flaschen, 1 Damenstiefel, 1 Kittel, 1 Holz- shlägel, 1 Stüdck Leinwand, 1 Paket Kolonialwaaren, 1 Umhängetuch mit ledernem Schnallriemen, 1 Ta- bakêpyfeife, 1 Paket Kinderkleider, 1 buntes Tuch, L Mantel , 1 Plaièriemen, 1 Botanisirbücßse, 1 Taschentuch mit Kragen, 1 Taschentuch mit Klei- dern, 1 Spiegel, 2 Gummischuhe, 1 Pfeife, 1 Ueber- ¡ zug, 1 Pack Waite, 1 Haube, 1 Stockdegen, 2 Bril- i len, 2 leere Sâcke, 1 Meerschaum-Cigarrenspite, i Sonnenschirm, 1 Bündel in einem Riemen, | 1 Paket isländishes Meos, 1 Kinderhemdchen, 1 lederne Tasche, 1 Blechbücbse, 1 Kiste, 1 Um- | hängetuch, 1 wollenes Halstuh, 1 Schnupftabaks- | dose, 1 Geldstuhl, 2 hölzerne Kasten, 1 Bündel alte | Kleider, 1 Boa können innerhalb Jahresfrist bei ordnungsmäßiger Legitimation von den Eigen- | thümern bei der unterzeichneten Stelle in Empfang } genommen werden, andernfalls anderweitig darüber ! ver*ügt wird,

Cassel, den 15. Mai 1876. Die Betricebs-Materialien-Berwaltung.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. tw. von öffentlichen Papieren.

In dem am 13. d. Mts. zur Rusloosung von Schuldverschreibungen der mit der hiesigen B ropik- zial-Rentenbank vereinigten Eichsfeldshen Tilgungs- kasse für das Halbjahr 1. Juli bis ultimo Dezember 1876 hierselbst abgehaltenen Termine find folgende Schuldverschreibungen ausgeloost worden: 1) von Lit, A, à 37%. a, zu 1500 (G (500 Thlr.) Nr. 17. 180, 535. 591. b. zu 900 Æ (300 Thlr.) Nr. 366, 2) von Lit. B. à 4%. a. zu 1500 A (500 Thlr.) Ir, 01, 928. 368. 1360. 1853. 2036. 2271, 2293. 2334. 2565. 2679. 3035, 3215. 3646. b. zu 900 (300 Thlr.) Nr. 46. ec. zu 300 A (100 Thlr.) Nr, 824 1670, 2169, 2391, 2652, 2737 9959. 3278, 3297. 3518. d, zu 150 M (50 Thlr.) Nr. 1818. 2366, 3017. 3263. e. zu 75 M (25 Thlr.) Nr. 989. 1964, 3428. Die Zahlung der Beträge derselben erfolgt vom 2, Iannar 1877 ab je nah der Wahl der Interessenten entweder 1) dur die Kasse der unterzeichneten Rentenbank, Domplaß Nr. 4 hierselb, in den Vormittagsstunden von 9 bis 12, sofort gegen Zurü@lieferung der ausgeloosten Schuld- ages im coursfähigen Zustande, oder 2) dur die Königliche Kreiekasse zu Helligenstadt binnen 10 Tagen nah der an diefclbe im cours- fähigen Zustande bewirkten Uebergabe der Schuld- verschreibungen, gegen Rückgabe der von der Kreiskasse darüber einstweilen auszuftellenden Em- pfangsbescheinigung. Ueber den gezahlten Geldbetrag ist außerdem von dem Präsentanten der Schuld- verschreibung nach einem bei der Kasse in Empfang zu nehmenden Formulare Quittung zu leisten. Mit dem . 1, Januar 1877 hört die weitere Ver- zinsung der gedachten Schuldverschreibungen auf ; daher müssen mit diesen zugleih die zugehörigen Coupons Ber, YVIII. Nr. 4 mit Talon unentgeltlich zurückgeliefert werden, widrigenfalls für jeden fehlen- den Coupon der Betrag desselben vom Kapitale zurückbehalten wird. Judem wir die Inhaber der ausgelooften Schuldverschreibungen hierdurch auf- fordern, vom 2. Januar 1877 ab die Zahlung untex den vorerwähnten Modalitäten in Empfang zu nehmen, bemerken wir, daß die betreffenden beiden Kassen fih auf eine Uebersendung des Geld- betrages an Privatpersonen mit der Post nicht einlassen dürfen. Zugleich fordern wir die JIn- haber folgender, in früheren Terminen aus- géloosten, abec noch nicht realisirten Schuldver- schreibungen und zwar von folgenden Ausloosungs- terminen: a, 1. Juli 1866 à 4%/, Nr. 4139, zu 300 M. (100 Thlr.). b. 1, Januar 1875 à 4% Nr. 1350. 3442, zu 1500 A (500 Thlr.) Nr. 2637. zu 300 A (100 Thlr.), e. 1. Juli 1875 à 40%

abschriftlich bezogen werden.

12,5900 4. Die zu bestellende Pachtkaution ift auf den Betrag der einjährigen Pacht beftimmt und |

ngebote tyolle man ör: ç U Aufschrift gehörig versiegelt unter der

Ir. 1398. zu 1500 M (500 Ible.), Nr. 1032, 1312. u 300 A (100 Thlr.), Nr. 3533. zu 150 M. (50 hir.), Nr, 3410, zu 75 X, (25 Thlr.). d, 1, Ja«

Die Bietenden bleiben 14 Tage an ihre Angebote gebunden und behalte ih mir die Auswahl unter !

Papier,

‘nuar 1876 à 34 9% Nr. 538. zu 600 /& (200 Thlr.) (8 4 °%/o Nr. 3137, zu 1500 A (509 Thlr.), 24 | 1540. 3562, zu 300 Æ (100 Thlr.), Nr. 1153. zw / 150 M (50 Thlr.), Nr. 2555, zu 75 4 (25 Thlr. ), | hierdurch auf, diejelben bei unserer Rentenbankkasse ! hierselbst oder bei der Kreiskasse in Heiligenstadt zur Zahlung des Betrages zu präsentiren. 9 agde- der Mealenbaur ie Li Königliche Direktion Ur die S o U Provinzen Sachsen

In dem am 13. d. Mts. zur Ausloosun Rentenbriefen der Provinzen Ee R Hannover für das laufende Halbjahr, 1. April bis ultimo September 1876, in Gemäßheit des Renten- bank-Geseßes vom 2. März 1850 abgehaltenen Ter- mine find Pigene Nentenbriefe ausgeloost worden : L. Rentenbriefe der Provinz Sachsen. 1) Litt, A. ¡ à 3000 M. (1000 Thlr.) 64 Stück, nämli: Nr. 36 i 106 268 297 596 812 1150 1185 1261 1527 1733 | 1795 2319 2338 2521 2647 2803 2899 3058--3182 | 3205 3228 3256 3593 3713 3743 3747 3758 3794 | 3011 3966 3999 4169 4203 4422 47894 5160- 5268 / 9911 5366 5379 5838 5870 5902 5922 6136- 6365 | 6900 6503 6554 6669 6909 7531 7880 7889 7893 8032 8275 8527 8611 8697 8751 8812 8829. 2) Litt, B, à 1500 Æ (500 Thlr). 19 Süd, nämli: Nr. 12 38 150 297 480 567 654 868 1021 1107 1455 1617 1630 1697 1729 1747 1988 1999 2288, 3). Litt. C. à 300 4 (100 Tblr.) 89 Stü, nämlich: Nr. 125 260 371 634 657 669 1028 1225 1237 1400 1447 1608 1736 1998 2001 i 2197 2470 2742 28086 2827 2900 2913 2930 2995 3140 3234 3304 3374 3456 3524 3623 3681 4077 4536 4540 4853 5179 5323 5351 5484 5504 5718 9799 5977 6651 6700 6829 7011 7302 7750 8129 8265 8351 8470 8566 8823 8857 8882 8886 8896 9037 9072 9143 9373 9440 9725 9821 10028 10134 10142 10173 10363 10622 10694 10727 10740 10978 11007 11090 11295 11269 11392 11497 11733 11798 11904 11967 11978- 12112. 4) Litt. D. à 75 Æ (25 Thlr.) 78 Stü, nämlich: Nr. 233 902 761 782 786 1073 1107 1192 1253 1363 1560 1714 1967 1980 2102 2397 2483 2540 2689 2733 3067 3074 3292 3506 3636 3734 3736 4712 4860 9033 9154 5249 5491 5512 5717 5722 5758 5796 6163 6407 6457 6463 6501 6533 6594 6659 6860 6906 6912 7119 7272 7460 7685 7699 7854 7951 7986 8022 8068 8084 8129 8307 8339 8407 8940 9019 9071 9170 9188-9207 9243 9312 9763 9901 9959 10022 10084 10220. Ix. Renteubriefe der Provinz Hannover. 1) Litt, B. à 15900 (500 Thlr.) 1 Stück, nämli: Nr. 2. 2) Litt, C. à 300 e (100 Thlr.) 1 Stück, nämli: Nr. 100. 3) Litt. D, à 75 Æ (25 Thlr.) 5 Stü, nämli: Nr. 42 44 115 143 162. 4) Litt. E. à 30 M (10 Thlr.) 6 Stück, nämlich: Nr. 536 62 102 107 129. Die Zahlung der Beträge derselben erfolgt vom 19, September 1876 ab durch die Kasse dec unterzeichneten Rentenbank, Domplaß Nr. 4. hier-- selbst, in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 gegen Zurücklieferung der ausgeloosten Rentenbriefe in couréfähigem Zustande und Quittungsleistung nah einem bei der Kasse in Empfang zu nehmen-- den Formulare. Auswärts wohnenden. JIn= habern der vorftehend aufgeführten, ausgeloosten Rentenbriefe ift auch bis auf Weiteres gestattet, dieselben mit der Post an unsere Rentenbankkasse einzusenden und die Uebersendung der Valuta auf gleichem Wege, jedoch auf Gefahr und Kosten des Empfängers, unter Beifügung einer in nachstehender Form ausgeftellten Quittung zu-beantragen. ,Quit- tung. Die Valuta der nacftehend werzeichneten: ausgeloosten Rentenbriefe der Provinz _...... a nämlich: 1) Litt Nr s

Á. Kapital, 2) 2c: mit zusammen (buch-

i ÁÆ. vou der Königlichen Reno

tenbankkafse in Magdeburg baar und- rihtig enz= pfangen zu haben, bescheinigt durch diese Quittung Den. Len 1% e

t, Ml. dem 1. Wilober- 1876 hort die weitere Verzinsung der gedachten MRenten- briefe auf; daher müssen mit diefen die dazu gehörigen Zinêcoupons und zwar: Ser. T. Nr. 5 bis 16. zu den Sächsischen Rentenbriefen nebst Ta- lon, Ser. L. Nr. 14 bis. 16 zu den Hanridverschen Rentenbriefen nebst Talon unentgeltlich, abgeliefert werden, widrigenfalls für die fehlenden Coupons der Bctrag derselben vom Kapital zucückbehalten wird. Die Inhaber der ausgeloosten Rentenbriefe fordern wir hierdurck» auf, vom 19. September 1876 ab die Zahlung unter den vorerwähnten Modalitäten rechtzeitig in Empfaug zu nehmen. Zugleich werder: die Inhaber folgender bereits in früherer, Terminen: ausgeiooster Rentenbriefe Lits. A. bis D,, welche bisher noch nit realifirt find, nämli: L. Rentenbriefe der Provinz Sa@sen. a, pro 1. April 1869 Litt. D. Nr. 7033. b. pro 1. Ofto- ber 1870 Litt, C. Nr. 2808, e. pro 1, April 1871 Litt. D. Nr. 6263. d. pro 1. Oktober 1871 Litt, D. Nr. 4275, e, pro 1, Oktober 1874 Litt, D. Nr. 60701, £ pro 1, April 1875 Lott, A Ny. 1995 2087 2432 5973. Läitt, B. Nr. 543 1140. Litt. C Nr. 501 1214 3280 5968 6279 9473, Litt, D. Nr. 691 891 1658 2399 2802 3173 5889 7538 8524. g. pro 1. Oktobcx 1875 Litt A, Nr. 829 6618 7817. Litt. B. Nr. 662 1526 1776. Litt. C. Nr. 489 1249 1654 1791 1915 2802 4230 6550 7313 7637 8390 8961 9888 10807. Litt. D. Nr. 1295 1577 2423 3679 3881 4124 4270 4282 4397 4678 4983 5640 7206 7416 8040 8497, h. pro 1. April 1876 Läitt. A. Nr. 473 953 1717 2184 2437 4082 4888 5831 9976 6212 6406 6850 7416 7840 8456 8485, Litt, B,