1876 / 119 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

nen der lebten Tage vor dem für dieselbe festgeseß- ten Tecmin. Spätestens aht Tage nach stattgehabter General-

Verschiedene Bekannturachungen-

Durch das Ableben des Kreisphysikus für den Kreis Borken, Sanitäts-Rath Dr. Frentrop zu Bocholt, ist das Physikat des gedachten Areises er- ledigt. Bewerber um diese Stelle haben si unter Einreichung ihrer ApyrcbationvuzF sonstigen Zeug-

4365 , 9 9 4 4 7 5 Vrovinzial-Disconto-Gesellschast in Berlin. versammlung werden den Herren Aktionären die ! Gemäß Art. 41 des Statuts laden wir pie Aftionäre unserer Gesellschaft zu ciner am von ihnen hinterlegten Aktien, an derselben Stelle, | Montag, den 12. Juni c, Nachmittags 4'1 Uhr, V eman, taten, R Pen | im Geschüftslokale, Behrenstraße 43/44 hierselbst, stattfindenden außerordentlichen General- (198/5) versammlung ein.

Der Verwaltungsrath.

Wegen der Legitimation der stimmberechtigten Aktionäre des Statuts. j : i / Die Legitimationskarten können bis zum Versammlungstage Mittags 12 Uhr bei uns in Empfang genommen werden.

[4164]

Comm Iitter- UnD Landgüter.

ilen des Deutschen Reiches habe ih eine Anzahl der s{chönsten Rittergüter, ctien- + f 7 j wobei bNn, llen Been des Porzügl. Wohngebäude (Schloß), im Auftrag zu verkaufeu. Aktien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb.

inshäuser und gute Hypotheken werden theilweis in Zahlung angenommen und Bom 1. Inni d. I, ab werden fär die Aktionäre uaserer Gesellschaft Dividendenscheine auf

auft er Sesoavers cin Gut in Schlesien von 2500 Morgen, welche? nochweislich über F | weitere 5 Iahre nebft neuen Talons ausgegeben. i * Sechs Prozent Netto bringt, eine Herrschaft in Mecklenburg von 7800 Morgen, welche fich __ Wir bitten die Herren Aktionäre, die in Händen habenden Talons mit doppeltem Nummer- E iber Sechs Prozeut verzinst, ein Rittergut bei Eisleben für 110,009 Thlr., zwei Ritter - verzeihniß versehen vom 1. Juni d. J ab bis zum 25. Juni a e. an einer der nachbezeichneten Stellen

i i ; einzureichen, und zwar: è güter Kay eiter Tilt Tofts s ee Lage, nahe bei Dresden in Berlin bei der Direktion der Diskonto-Gesellschaft,

riedrich Riebe, in CóôlIm bei den Herren Sal. Oppenheim jr. & Cie., (D. 1277.)

FPhoenix,

nisse binnen 6 Wochen bei uns zu melden. Münster, den 13. Mai 1876. Königliche Regierung, Abtheilung des Innern.

verweisen wir auf Art. 38 ff. u, 43 [4352]

, und bei dem A. Sehaaffhausenschen Bankverein,

Baut: L Kommissionsesstft in Lüittiekh bei den Herren VagrImackers «& fils,

E EE E E E L E E E E in Paris bei der Société tiémérale peur favoriser le développement du Commeree et de l’Industrie en France, 54 u. 56 rue de Provenee,

und bei der Waupt-Iiasse der GeselIschaft zu Laar bei Ruhrort, wo sie alsdann gegen Nütcklieferung der erhaltenen Empfangsbescheinigung einige Tage später die neuen S "Das S x E Lis a ala bei der Haupt- Kasse der Gesellschaft h om 25. Juni ab erfolgt die Umwechslung nur bei der Haupt- Kasse der Gesellschaft hier, Formulare zu den Nummer-Verzeichnissen find bei den oben genannten Stellen zu haben. den 11./23. Iuni d. I., 12 Uhr Mittags, fest-

[4309] : Warschau-Terespoler Eisenbahn-

Gesellschaft.

In Gemäßheit des §. 34 der Statuten hat der NBVerwaltungsrath mittelt Beschlusses vom 15./27. April 1876 den Termin der dieéjährigen ordent- lichen Generalversammluug der Aktionäre auf

Berhandlangsgegenstaud ift:

Der Antrag auf S S Reduktion des Kapitals durch Ankauf von Aktien und demnächstige Liquidation der Gesellschaft.

Berlin, den 19. Mai 1876.

Die Direction.

Waagthalbahu. Kundmachunug,. Der unterzeihnete Verwaltungsrath beehrt sich, die Herren Aktionäre der Waagthalbahn zur

vierten ordentlichen Generalversammlung,

welche Dieustag, den 20. Juni 1876, um 11 Uhr Vormittags, im Siynngssaale der Gesellschaft in Preßburg, Fischerthor, ueues Sparkassagebäude, stattfinden wird, hiermit ein- zuladen.

Angebote wolle man gehörig versiegelt unter der Aufschrift „Lieferung auf schmiedeeiserne gerade E und auf Schrauben- olzen“ bis zum 30. d. Mts, frankirt an die hiesige Kai- serliche Ober-Post-Direktion einsenden, bei welcher am genannten Tage, Vormittags 10 Uhr, die Eröffnung der eingegangenen Angebote in Gegen- wart der etwa persönlih erschienenen Bietenden er- folgen wird. Angebote, welehe später eingehen... bleiben unberücksichtigt. Die Bietenden bleiben 14 Tage an ihre Angebote gebunden und behalte ih mir die Auswahl unter den Mindestfordernden vor.

Halle a. S., den 12. Mai 1876.

Der Kaiserliche Ober-Post-Direktor, Seheimer Post-Rath. Braune

4291

C Die Arbeiten und Lieferungen zur Erbauung eines Holzlagershuppens auf der Kaiserlichen Werft hier- felbst in Fahwerksbau, ca. 70 Meter lang und 15 Meter breit, sollen gruppenweise oder im Ganzen in sffentliher Submission an Unternehmer vergeben werden und zwar:

N

. 2 Berlin-Görlißer Eisenbahn.

Auf Grund dexr 88. 27, 28 und 31 unseres Ge- selichaftsstatuts werden die Herren Aktionäre der Berlin-Gö:lißer Eisenbahn hierdurch zu der

am 21. Iuni 1876, Nachmittags 34 Uhr, im Sißungé saale des Empfangsgebäudes des Berlin- Görlißer Bahnhofes hierselbst, Zimmer Nr. 50, stattfindenden ordeutlihen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Gegenstände der Tagesordnung sind:

1) Bericht des Verwaltungsratbes und der Direk- tion über die Lage der Geschäfte und die Bilanz; 7 : i Beritt des Verwaltungérathes über die Prü- fung und Decharge der Bilanz des verflossenen Jahres; E | ; 3) Ergänzungswahl für ein aussheidendes Mit-

[4340]

GruppeA. I. Erdarbeit. IT. Maurerarbeit, Gruppe B. 1V. Zimmerarbeit. VI. Slosser- und Shmiedearbeit. V, Dachdeckerarbeit.

Gruppe C. VII, Kfempnerarbeit. Gruppe D, VIII. Glaserarbeit. IX. Malerarbeit. Es if hierzu Termin auf Mittwoch, den 31. Mai cr., Vormittags 12 Uhr, im Bureau der

Gegenstäude der Bcrhandlung find: : 1. Gegenstand. Bericht des Verwaltungsrathes Über die Geschäftsgebahrung und die Jahres- rechnung (Bilanz) für das Jahr 1875. : , ; 2. Gegenstand. Bericht des Revisionsaus\husses über die Prüfung der Rechnungen des ab- gelaufenen Jahres. 3. Begenstand.

Laar bei Ruhrort, den 9. Mai 1876. gelebt. E n in B E a, Me i irefti aufmännischen Ressource, Senatoren|tr ; Bj Die Direktion. S \ T t Behufs S e dieser ri dba i I V h lung haben die Herren Aktionare 1hre Aktien, REICHSSCHULDEN-TILGUNGSKOMMISSION, lung Pr estens 20 Stü, bis spätestens den 3389] 27. Mi d F, 3 Uhc Nachmittags, zu hinter- ( St. Petersburg. a gun ®- I4 3 Uhr Nad Auf Grundlage der Bedingungen der 1., 2., 3., 4. und 5. 4% Anleihen, welche von der Rus- legen: sischen Regierung im Jahre 1840 durch Vermittelung der Herren Hope & Cie. und 1842, 1813, in Warschau in der Gesellschafts-Hauptkasse, 1844 und 1847 duch Herren Stieglitz & Cie. contrahirt wurden, hat am 20. Mürz 1876 in der Mazowiecka-Straße Nr. 18, Reichsschulden-Tilgnngscommission die Ziehung von Billet-Serien dieser Anleihen, laut dem für dieses in St. Petersburg bei der St. Petersburger 2) E Jabr festgesetzten Amortisations-Fonds, stattgefunden. Privat-Handelsbank und der St. Peterésbur- [3901] Bekanntmachung, Es wurden SCZzOSgen: ger Filiale der Warschauer Kommerzbank. Mittheilungen über die Verwendung des Reinerträgnisses und Bestimmung

D - Kommission anberaumt , Offerten mit der Aufschrift:

zu welchem

„Submission auf Erbaunug eines Holzlager-

schuppens“

franfirt und versiegelt an uns einzureichen sind.

Zeichnungen ,

Bedingungen und Kostenanschlag

liegen in unserer Registratur zur Einsicht aus, auch können hiervon Kopien gegen Erstattung der Koften

in Empfang genommen werden.

Wilhelmshaven, den 16. Mai 1876. Kaiserl. Marine-Hafenbau-Kommission,

[4265]

Uuterbietung auf \hmiedeeiserue gerade Stützen und Mutterbolzen.

Die Lieferung des Bedarfs an nachftehenden Te- legraphen-Materialien soll an den Mindestfordernden

vergeben werden :

1) ungefähr 800 Stück schmiedeeiserne gerade SFísolatorftüßen mit Schraubengewinden, Mut- tern und Unterlagscheiben von 32 Cm. Länge,

9) ungefähr 1300 Stück schmiedeeiserne Schrau- benbolzen mit Köpfen, Muttern und Unter-

lagscheiben, und zwar:

750 Stück von 30 Cm. Länge und 20 Mm. Durch Mm

O D und

4a O Do

20 Mm. sofern es erforderlich werden sollte, au

messer o o

dergleihe von 34 und 39 Cm. Länge und

20 Mm. Durchmesser.

Die Lieferung hat frei Havpt-Materialien-Magazin der Kaiserlichen Ober-Poft-Direktion zu Halle a. S.

zu erfolgen.

Die näheren Lieferungs Bedingungen find in der diesseitigen Registratur zur Einsicht ausgelegt und fönnen auch gegen Erstattung der Schreibgebühr

abshriftlih bezogen werden.

r

Zufolge höherer Weisung foll die Erbauun eines Artillerie-Wagenhauses an Stelle der au Abbruch verkauften Ahna-Remisen an der Bremer- straße hierselbst gelegen auf dem Wege der öffentlihen Submission in General-Entreprise ver- geben werden.

Die erforderlichen Arbeiten und Materialien-Liefe- rungen sind, wte folgt, veranschlagt:

1) Erdarbeiten 2M 08 S 2) Maurerarbeiten: a. Arbeitslohn . 16,101 51 b, Materialien . 22,666 3) Steinmeßtzarbeiten 6,529 4) Zimmerarbeiten . 61,690 5) Dachdeckterarbeiten 11,069 6) Klempnerarbeiten 1,273 7) Sreinerarbeiten. . 336 8) Schlosser- und Drahtflecht :r- Ar e 20/000 9) Glaserarbeiten . 1,227 1,635 31099

10) Malerarbeiten . 11) Pflasterarbeiten Zusammen 151,965 46 20 S _ Pder rund zu 152,000 M.

Qualifizirte Bau-Unternehmer werden ersucht, ihre Angebote \{riftlich versiegelt und portofrei mit der Aufschrift:

„Submission auf Erbauung eines Artillerie-

: Wagenhauses“ spätesiens bis zum Freitag, den 26, Mat d. I.,

Vormittags ¿11 Uhr, zu welcher Zeit die Eröffnung der Offerten erfolgen wird, auf dem Bureau des Artillerie-Depots untere Königsstraße Nr. 83 einzureichen, woselbst die bezüglihen Bedingungen, Baupläne, sowie der Kostenansclag e Einsicht ausliegen. Cafsel, den 4. Mai 1876.

Königliches Artillerie-Depot.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papiereu.

Russi8cher

Gegrenseiliger Boden-Credit-Verein zu S(. Petersburg.

: Der Verwaltungsrath des vorgenannten Vereins hat die Ehre, hierdurch b die am 1/13, Mai a, c. gezogenen Pfandbriefe, sowie die am 1,/13, Juli a. c. fälligen Coupons schon jetzt rom Verein, unter Abzug von 5 pCt. Zinsen per annum vom Tage der Zahlung bis zum Fälligkeits-

termin, eingelöst werden. Die Zablung findet in Berlin bei dem Bankhanse S. Bleichröder statt, woselbst auch die Verlcosungs- und Restantenlisten der Pfandbriese gratis verabfol;t werden.

Russischer (egrenseilioer Boden-Credit-Verein,

Die Nummern-Verzeichnisse der am 1./13. Mai 1876 ge!o»sten 3413 Pfandbriefe

[4308]

[4307]

(193/5)

zu machen, dass

330 305 299 290 280 280 280 260 260 260

zusammen 83187 Stück,

(deren Verzinsung am 1./13. Juli 1876 erlischt), sowie der in früheren Verloosungen gezogenen, jedoch

noch nickt zur Zahlung vorgewiesenen

1734 Stück Pfandbriese obiger Serien (deren Verzinsung mit den betreffenden Rücktahluugsterminen aufgehört hat), sind erschienen und können an meiner Couponskasse in Empfang genommen werden. Nach ausserhalb versende ich Exemplare auf Verlangen portofrei.

Berlin, den 17. Mai 1876.

S, Bleichröder,

1, Serie, y

(194/5.)

[4225] Bekauntmachung.

Fri D ck E y T E S2 A A Mk, E P p S S] Ez E I t T ch » E 4

estgestellt

Die Dividende auf die Stammaktien unserer Gesell- [aft pro 1875 ift auf 2%

tges: und kann gegen Einr-ichung der Dividenden-

1 {heine Nr. 7 vom 1, Iuni

in Braunschweig bei unserer Hauptkasse,

in Berlin bei der Diskonto-Gesellschaft und Herrn

S. Bleichröder,

in Frankfurt a. M, bei der Filiale der Bank für g und Industrie und den Herren M. von Rothschild Söhne, in Darmstadt bei der Bank für dufirie in Empfang genommen werden, Braunschweig, den 13, Mai 1876.

Direktion

Handel und In

Fünf und zwanzig Serien der 1, Anleibe, und zwar Serie No. 12, 72, 105, 212, 314, 331, 335, 374, 445, 477, 479, 487, 549, 572, 585, 614, 635, 642, 662, 748, 754, 851, 855, 858 und 924.

Acht Serien der 2. Anleihe No. 10, 59, 93, 127, 148, 165, 245 und 282.

Acht Serien der 83. No. 5,6, (1, 113, 1592, 1(9; 152 und: 299.

Zu GIt Serien der 4 ¿No 114, 180, 197, 147, 911; 220, 201, 260, 3/79, 4959, 449

und 451. Vierzehn Serien der 5, Anleihe No. 32, 38, 51, 132, 140, 183, 224, 231, 298, 340, 356, 385,

452 und 533, Jede dieser Serien enthält fünfzig Billete, und zwar:

1. 4°, Anleihe.

551 bis No. 600 incl. Serie 572 von No. 28,551 bis No. 28,600 3,091 3,600 e DUD ‘29,201 » 29,200 5,201 5,250 ¿9014 30,651 00, (UOD

10,551 10,600 j: 2080 31,701 O DO 15,651 15,700 Ls: G42 32,051 32,1C0 16,501 16,550 2 2062 33,051 33,100 16,701 16,750 i C048 3/006 37,400 18,651 18,700 1 TDE 37,651 37,700 22,201 22,250 A GDL 42,501 42,550 23,801 23,850 G0D 42,701 42,750 23,901 23,950 J. BOS 42,851 42,900 24,301 24,350 i O24 46,151 46,200 27,401 27,450

2, Anleihe.

451 bis No. 5C0 incl. Serie 148 von No. 2,901 1 W000 Os j 4,601 4090 R 6,301 Á 6,350 U ROD 5

3. Anleihe. 201 bis No. 950) incl. Serie 152 von No. 251 Is 300 O 3,961 e AROOO E A 5,601 e 2A eer AOO 5

4. Anleihe. bis No. 5,700 incL Serie 251 von No, 6,500 4 200 6,850 So 5 7;350 O 10,550 O, 11,000 5 S

D. Anleihe. 1,600 incl. Serie 231 von No, 1,900 LIS 2,550 340, 6,600 SOO 7,0900 O»)

183 9,101 h 9,150 E 22,551 1 A000 e E T 4e A O es A 26,601 i 26,690 Indem die Reichsschulden-Tilgungscommission die Billet-Inhaber dieser Anleihen hiervon in Kenntniss setzt, ersucht sie dieselben, ihr die Billete unter oben e: wähnten Numfnern bei der nächst- fälligen Zinszahlung einzureichen, und zwar die Billete der 1., 2., 3., 4. Anleihen vom 1. August bis zum 90. December, der 5. Anleibe vom 1, October bis zum 20. Decemwber a. e. nebst den zu den Billeten der letzten vier Anleihen gehörenden Talons und Coupons, behufs Auszahlung des Capitals à 5C0 RbI. nebst laufenden Zinsen der ersten vier Anleihen bis zum 1. August und der letzten Anleihe bis zum

12 von No.

72 , 105 212 314 331 335 374 445 477 479 487 A

Serie

Serie 10 von No, 1, 59 , , 93 ,, Ry

7,351 8,201 14,051

7,409 8,250 12,250 14,100

7,991 8,901 9,051 14,601

7,600 8,950 9,100 14,650

Serie 5 von No. , 6 19 , 71 , p40

9,651 6,451 6,801 7,301 10,501 10,951

Serie 114 von No. i LOO 1, O L U R L DIO

12,501

12,951 f 18,601 V 21,891 22,401 59 22,501

. 12,550 13,000 18,650 21,900 22,450 22,950

Serie 32 L 38 51

102

140

1,901 1,851 2.001 6,591 6,951

11,501 bis No. 14,851 s 16 951 Js 17,751 zj 19,201 d

11,550 14,900 17,000 17,200 19,250

1, Octoter gerechnet, dieser Anleihen auf.

An den erwäbnten Terminen hört ¿ie f-rnere Zinszahlung für gezogene Billete i Der Betrag der an den Billeten der 2., 3, 4. und 5. Anleihen fehleaden Coupons wird von dem auszuzahlenden Capital in Abzug gebracht werden.

Rechte-Oder-Ufer-Eisenbahn-Gesellschaft. Die Dividende pro 1875 ift auf 63% i e. M. 38 pro Stück der Stamm- und Prioritäts-Stamm- Aktien der Rechte-Oder-Ufer-Eisenbahn-Gesellschaft festgestellt worden und gelangt gegen Einlieferung des Dividendenscheines Nr. 5 pro 1875 vom 20. d. M. ab a. bei unserer Hauptkasse hierselbst, Berlinerstr. 12 Ube in den Vormittagsftunden von 9 bis r, b, bei der Preußischen Bauk-Austalt Heuckel, Lauge in Berlin, Wilhelmsstr. Nr. 62, c. bei der Directiou ber Disconto Gesellschaft in Berlin, Behreustr. Nr. 43/44. d. bei dem Vankhause M. A. vou Rothschild ___& Söhne in Fraufkfurt a/M, in den gewöhnlichen Geschäftestunden zur Aus- zahlung. [4268] Es wird gebeten, den Dividendenscheinen bei der Präsentation ein arithmetisch geordnetes Nummer- Berzeichniß nah den verschiedenen Kategorien ge- ordnet, welhes zugleich den Geldwerth ergiebt, mit Namens-Unterschrift versehen, beifügen zu wollen. Breslau, den 16. Mai 1876. Direktion.

#0 Vekanutmachung.

Bei der am heutigen Tage erfolgten Auëloosung der Kreisobligationon des Kreises Marieu- werder sind folgende Nummern, nämlich:

L. Emisfion vom 10, Oktober 1856. Litt. C. über 106 Thlr. Nr. 15, 95, 104, 174, 201, 209, 215, 224, 225, 227, 359, 365, 366, 389, 390 und 391.

IL. Emission vom 9. Inni 1858,

der Braunschw. Eisenbahn-Gesellschaft.

Litt. B. über 509 Thlr. Nr. 75. Litt, C. über

T, Emission vom 27. September 1869,

Litt, B. über 500 Thlr. Nr. 109. Litt. C. über 160 Thlr. Nr. 864, 865, 897 und 931, ausgeloost worden und werden die darüber lautenden Obligationen den Inhabern hierdurch mit dem Be- merken zum 1. Iuli 1876 gekündigt, daß die Kapitalbeträge bei der hiesigen Kreis-Kommunalkasse gegen Rückgabe der Oktligationen nebst den dazu ge- hörigen Coupons und Talons in Empfang genommen werden können, Die Verzinsung hört mit dem 1. Juli 1876 auf; für fehlende Coupons wird der Betrag vom Kapital agten

Die bereiis am 10, Dezember 1873 ausgelooften Obligationen

der x. Emission vom 10, Oktober 1856.

Litt, B. über 500 Thlr. Nr. 30.

der Lx. Emission vom 9. Iuni 1858.

Litt. C. über 100 Thlr. Nr. 793, sowie die am 14, Dezember 1874 ausgelooften Obligationen,

der x. Emission vom 10, Oftober 1856.

Litt, C. über 100 Thlr. Nr. 240 und

der Ix, Emission vom 9. Iuni 1858,

Litt, C. üver. 100 Thir. Nr. 721, welche bisher noch nicht zur Einlösung präsentirt worden sind, werden hierdurch wiederholt aufgerufen.

Marieutverder, den 18. Dezember 1875.

Der Kreisaus\{huß.

[4370]

Unser Discoutsaß is bis auf Weiteres für in a auf alle Reichsbankplätze auf 3+ 9/6 feft- gesetzt.

Der Zinsfuß für Lombards bleibt unverändert auf 44 resp. 5 °%/% bestehen.

Darmstadt, 19. Mai 1876.

100 Thlr. Nr, 401, 483, 796 und 797,

Baul für Süddeutschland.

ein, von den Herren Aktionären unterzeicbnetes, in drei gleichlautenden Eremplaren ausgefertigtes Nummern - Verzeichniß beizufügen. Hiervon ivird das eine Exemplar nah erfolgter Bescheinigung den Herren Aktionären zurückerstattet, 5 um ihnen als Legitimation bei Zurüdforderung der ) Aktien zu dienen, das zweite in der Kasse zurü- behalten, das dritte aber der Eintrittskarte béige-

ügt werden. E E inan über in der Gesellshafts-Hauptkasse

Denselben ist glied des Verwaltungèërathes ;

4) Beschlußfassung über den Antrag eines Aktionärs cuf Abänderung der §8. 41 und 49 des Ge- sellshaftsftatuts ; L Feststellung der den Mitgliedern des Verwal- tungsrathes pro 1875 zu gewährenden R muneration. : j Indem wir bezüglich der Berechtigung zur Theil- naÿme an der Generalversammlung auf die 88. 32

in Gewahrsam befindliche Aktien, sowie Bescheini- | bis 35 unseces Gesellschaftsstatuts verweisen, be-

! merken wir, daß die Deposition der Aktien mindestens gungen der Bank von Polen O Le Seer | 3 Tage vor der Generalversammluvg bei unserer

Kommerzbank über bei denselben vor dem —7—Suni | Gesellschaftskasse in Berlin auf dem Görlißer Bahn- d. J. deponirte Aklien in dem oben angegebenen | ho ie Stelle E imlidas Deposition bei der Ge- Bétrage von mindestens 20 Stü, (E ven | sellschaftskasse verireten nur amtliche Bescheinigungen falls ein Recht O S an der ordea von Staats- und Bn Ss über die bei versammlung. i j ;

dd E Bestellung bon Stellvertretern genügt eine | an E E S eemalfimanoritänbe kann drei Privat-Vollmact, jedoch kann die Vertretung nur | Fgge vor der Versammlnng bei unserer Hauptkasse einem, an dec Generalve:sammlung selbst theilneh- | jn Empfang genommen werden.

menden Aktionär übertragen werden. ¿fo Berlin, am 11. Mai 1876. ta

Gegen Vorzeigung der Bescheinigung über erfolge | Der Verwaltungsrath

{riebenen Anzahl Afti - s n Tb 2 L ten Depot der von irn von der Gesellshafte-] der Berlin-Görliher Eisenbahn- Gesellschaft.

Hauptkasse zu Warschau Eintrittékarten zur Gene- ralversammlung verabfolgt werden, und zwar bin-

[4372]

Z Rhein-Nahe-Eisenbahn,

Statuten beehrt sich der Unterzeichnete, die Herren Aktionäre zur

General-Versammlung am Montag, den 26. Juni d, J., Vormittags ill Uhr,

arten-Saal des Gasthofes „zum goldenen Adler“ dahier ergebenst einzuladen, A Die Gegenstäade der bis jeßt aufgestellten Ta es-Ocdnung sind: Ï : 1) der statutenmäßige Bericht (8. 20) über die Resultate der Reehnungs3-Ablage und über die “Ma der Sie Gil hahn-Direction t er Königlichen EŒifenvahn-Wire t 1 E ard Fall, daß der Beginn des Etatejahrs für den Staatshan1shalt des preußis{en Staates vom 1. April 1877 ab auf den 1. April jedes Jahres geseßlich festgestellt wird, wolle die General-Versammlung unter Abänderung der 88. 14, 27 und 37 der Statuten achtrag beschließen: i : | B it va Men Eo die Rhein - Nahebahn kezinnt vom 1, April 1877 ab mit dem 1. April und {ließt mit dem 31, März jedes Jahres: 5 9) für die Zeit vom 1. Januar bis 31, März 1877 wird besondere Rehnung gelegt und dem Verwaltungs-Aus\{ufse mitgetbeilt ; für diese Zeit bleiben die Ftitglieder des bestehenden Verwaltungs- Aut schusses weiter in Function ; M ; 3) der Verwaltungs - Auss{huß wird ermächtigt, mit der preußischen Staats - Regierung eine dem Vorstehenden i r g M des §. 3 des Betriebs-Ueberlalsungb- Nertrages vom 18. Juni 1 zu vereinbaren ; 3) die Wahl iür statutenmäßigen Erneuerung des Verwaltungs-Aus\chusses (§. 37). Diejenigen Herren Aktionäre, welche an dieser General-Versammlung Theil zu nehmen wünschen, werdcn unter Hinweisung auf die Bestimmungen der S8, 29, 26, 30, 31 des Statuts uno darauf besonders aufmerksam gemacht, daß nur solche Befißer von Aktien zur Theilnahme berechtigt sind, welche ihren Besiß in die Bücher der Gesellshaft bis \pätesteus 8 Tage vor dem Tage der General - Versammlung baben eintragen lassen, und welche sich über das Fortb-: stehen des Besißés bis spätestens einen Tag vor der General - Versammlung entweder selbst oder durch ihre legitimirten Bevollmächtigten ausgewie|en aben. Zur Ertheilung einer Bescheinigung über den Besiß der Aktien, resp. zur Entgegennahme „der Cetiakten für die Einschreibung in die Gefellshaftsbücher find zur Erleichterung für die auëwaärtigen Herren Aktionäre

die Bauk für Handel und Industrie in Berlin, die Deutsche Bauk in Berlin, E die Filiale der Bauk für Handel und Judustrie in

Frankfurt a. M. und : \ die Deutsche Vereins:Bank in Frankfurt a. M.

war bis 17. Juni d. J. incl, zur Entgegennahme der Anmeldungen für die Einschreibung in die

und Or aviGer and bd zum v2 Juni d. I. incl. nur noch für deu Ausweis über den Fortbesiß er- mächtigt worden. ) j L 1d

Die für die Theilnahme an der General-Versammlung auszugebenden Eintritts-Karten, welche

zuglei für die nah §. 30 und 31 Stimmberechtigten als Freibillets für die Her- und Rückfahrt auf der

Bahn gelten, können ax den vorbezeihneten Stellen vom 18, incl, bis 22. Juni c, einshließlich, im Bureau

des Verwaltungs - Ausschusses, jedoch vom 18. bis 25, Juni incl. gegen Einlieferung des Nusweises über ortbesiß der Aktien in Empfang genommen werden. L L : | i

SR O Atntatt der Präsentation nd der Deponirung der Aktien genügen die Depeositenscheine der König-

lichen G e Ee Mat 1876 uach, den 18. Mai ; / Der Borstheunde des Berwaltungs-Aus\husses der Rheiu Nahe-Eiseubahu-Gesellschaft,

erger.

[4326] Erinnerungs-Medaille

an die Weltausstellung in Philadelphia.

3 ite: Industriehalle, Rückseite: Kunsttalle, Ackerbau- Gartenbau-, Maschinenhalle und ois f vorireffli&er Ausführung, aus Britanniametall, ca 54 Ct etr. groß, in Main Schachteln, liefert zollfrei gegen Nachnahme à Stück 3 4, bei 10 Stü à 2 50 4 Gustav Ziegler

der Präsenzmarken im Sinne des §. 54 d. Statut.

Abänderung der Statuten im Sinne des neuen ung. Hand. Gesetzes. 5, Gegenstand. Wahl des Direktoriums. 6. Gegenstand, Wahl des Auffichtsrathes. i E / Gemäy des §. 34 der Gesellschafts- Statuten *) wollen jene Herren Aktionäre, welche dieser Generalversammlung beizuwohnen beabsichtigen, ihre Aktien längstens bis zum 6. Juni 1876 bei nachver- zeichneten Depotstellen hinterlegen und dafür unter Einem die auf ihre Namen lautenden Legitimations- farten in Empfang nehmen, und zwar: E M L In Preßburg: bei der Hauptcassa der G-sellschaft, Fischerthor, neues Sparcassagebäude. In Budapest: beim Verkehrs-Jnfspektorate der Waagthalbahn in Ofen, Fischerstadt Nr. 36 I. Stock, im Direktionsgebäude der unaar. Nordostbahn. In Wien: keim Bankhause Theod. Edl jun. IX. Peregringasse Nr. 2. In Breslau: bei dec Breslauer Diskontobank Friedenthal & (So. : : Abwesende können sich gemäß §. 36 der Statuten mittelst Vollmacht durch stimmberechtigte Aftionäre veitreten lassen. E Die m Aktien können gegen Rückübergabe der Erlagsbestätigung nach abgehaltener Generalversammlung bei der betreffenden Erlagstelle wieder in Empfang genommen werden.

reßburg, am 16. Mai 1876. E ‘Der Verwaltungsrath der Waagthalbahn.

*) K, 34 der Gesellschafts-Statuten lautet: i e N „Der g Tei a im Nominalwertbe ven 3000 Gulden berechtigt zu einer Stimme. Zur Ausübung dieses Rechtes wird erfordert, daß die Aftie sammt den nit fälligen Coupons und Talons, oder der in Gemäßheit des §. 24 behobene Erlagschein über die Deponirung der erforderlichen Anzahl von Aktien längstens 14 Tage vor dem Zusammentritte der Generalversammlung, bei der Cassa der Gesellschaft, oder an den vom Berwaltungsrathe bezeihneten Orten des In- und Auslandes hinter- leg! wes Aktionären, welche in Gemäßheit der vorstehenden Bestimmungea ihre Aktien, beziehung8- weise den Eilagschein rechtzeitig deponirt haben, werden Legitimationskarten zum Eintritt in die Ver- sammlung ausgefertigt. Auf diesen Karten ist die Anzahl der deponirten Aktien und der dem Depo-

nenten gebührenden Stimmen zu verzeichnen. i : : Die deponirten Aktien oder E:lagscheine bleiben bis nach abgehaltener Generalversammlung

hinterlegt. (Nachdruck wird nit honorirt.)

Vermögens-Bilanz für den Schluß des Jahres 1875.

4. Gegenstand.

acts J ai c einschließli des Werths der übernommenen Fnventarien un a- E Ponte E E Y ¿ E e S0 ISCOID M Hierzu: : S : i a, die vom Reservefonds b:\hafsten Erweiterungen in den Jahren 1869/75 u b, aus dem

Neubau- Conto . Magazin-Bestände Verschiedene Debitoren . Kassenbestand

6,034,957 , 2,999,100 «

—————

jaufonds beschaffte Anlager “Betriebsmittel Baufonds beschaffte Anlagen und B 03 17.883 6,103,501 2,843,378 2,883,289 229,384 Summa des Activums 104,277,384 Passíva. Actier kapital, f ert an die Actionaire . 440 rioritäts bligationen . . » «o L Tres Erneuerungsfonds : Guthaben desselben Reservefonds: Guthaben desselben Erweiterungen 1869/79 .

36,000,000 9,600,0C0 N 2,129,566 590,560 A. 6034957 » 6,629,917 A

Davon abt

Dotirung aus dem Stammfkapitale . 3,000,000 ,

862017 49/246,556 941,343

Restbetrag des Kapitalwerths der 59/0 Rentenshuld von 2,625,000 M auf 57 Jahre C 1 913 454

Amortisation au die ursprüngliche Rentenschuld Seitens Credit e O a S S ; Brutto-Ueberschuß der Betriebs - Rechnung, einschließlich des Nebertrags aus dem S e 4 850,148 M. Davon ab: , a, Gezahlte Annuität . E 2,625,000 M. s 6 Prioritäts-Dblig. O y

132,000 ,„ 4,089,090 ,

——————

Bleibt Uebersbuß .

Summa tes Passivums

b. 44°/0 Zinsen auf 9,600,0/0. c. Dotation des Erneuerungsfonds - . . « - d, ë Reservefonds S 761,148

104,277,384

Braunschweig, den 13. Mai 1876.

Die Direktion der Braunschweigischen Eisenbahn-Gesellschaft.

ia Verlag von Friedrich Wiewes und Sohn in Braunschrveig.

Za beziehen durch die Buchhandlung von W. J. P eiser (L. Fieyer), Friedrichstr. 142, Ecke der Georgenstr.

Das ReichseisenbahnproJect

vom volkewirthschaftlichen und finanziellen Standpunkte

auf Grund amtlicher Statistik

beleuchtet von

Gustav Runde.

in Hamburg, Grimm 10. 5 Miederverkäufer erhalten angemessenen Nabhatt!

(H. à 983/5.) -

S0 S, geh, Preis S0 Pfennig.