1876 / 120 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Der Aufstand in der Herzegowina und in Bosnien, Die Nr. 37 des „Amtsblatts der Deutschen Reichs andt - ,

: c i i : - . .

if A i Semi Un e Gui an Ta Lo. de pes FRUY Me E A der in der Generalversammlung vom | gen die Vorwoche aufweist, partizipirt Baumwolle mit nur 1412 Ballen im klarirten Werth von 89,568 Doll. gegen 4246 Ballen

V Post- und Telegraphen-Verwaltung* hat folgenden Inhalt : ; s j Neutra, bestimmt d : Verfügungen: vom 13. Mai 1876: Führung des Ankunftsbu<s füc Die wesentli<ste Aenderung der Kommission des Herren- gen rusfischen Roggens gesucht wird. ; euiva, bestiumte erner, L N nd 45 der Statuten gefähie Be- hauses an den Beschlüssen des Abgeordnetenhauses über den Der Gesundheitszustand der landwirthfcaftlihen Hauethiee j 30. Mai 1866 gemä e A api E erre pi Mai renen im Werth von 262411 Doll. in der Vorwoche und 6454 Ballen

(Vergl. Nr. 104 d. Bl.) Postaufträge, vom 17. Mai 1876: Einführun i T - Ac : Einführung des Postanwei- | G t i : ; i iedi i - und Kl e im Kreise | {luß bezüglich des L El ns Ab: de Dtrfice e Uhl ene rens e Ee, mut 6) ERSLU deo M S fassung, ns e a Dee Ne ee d der m Etui i (A Morg erloschen, Dagegen greift die Lee Ae E Aue i g f an U lie A L Dáraltelwo brs ei trt he rit Doll. resp: 618,550 Doll. : i. ; : L ; V S s 4 trei<hung [des 8. 16, wel ä { i Il um si. Sie herrschte | an dem Ueberschusse des jährlichen Ietinertragm l eite :

Gemüther blen And dle e die Greni Aa A E Auibebung dor Portofreibelt s e Diffabrid Wo 0 A 1876: fe Ponte T (andeskirchlihe Sue E L : de Get E ale in 6 Ortschaften daselbst D booh von der dur< | Periode von füaf Jahren, vom 1. Januar 1876 an, ernannt werde. Verbkl'eehrs-Anstaltene ;

und Montenegro entflohenen mehr als 100,000 Christen zur Rü>kehr | vom 13. Mai 1876: Eröffnung der Eisetbehn Lena erm 18, | summe der Klassen- und Einkommensteuer der zur evangelischen das Seucengeseßz den Polizeibehörden beigelegten Befugniß zur Wien, 20. Mai. (W. T. B.) Wie die „Prefse* meldet, wird Der Bau der neuen Verbindungslinie zwischen den zu veranlafsen erreichten niht den beabsichtigten Zwe>; es wurde | kirchen - Hükeswagen, vom 15. Mai 1876: Postbetrieb ZuE * | Landeskirche gehörigen Bevölkerung ein)<hränkt. Die Kommissions- Tödlung des von der Krankheit befallenen Viehes, nahdem die Ent- | pie Verwaltung der Buschhtiehrader Eisenbahn der General- niederländis<hen Staatsbahnen und dem preußischen im Gegentbeil der Argwohn der Christen dur den, wie es hieß, | Eisenbahn Eschwege-Niederhohne; Bescheidungen: vom 15. Mai | berichte lauten hie:über: „Mehrere Mitglieder der Kommission \<ädigungsfrage dur< den Provinziallandtag geregelt i, 3we> | yersammlung die Vertheilung einer Dividende von Bo für die Aktien | Bahnnege wird, wie man der „Allg. Ztg." aus dem Haag unter zu ihrem Schuß von der Pforte veranlaßten Aufruf der muhameda- A Angabe des Beförderung8weges bei Pätereisendungen nah dem ren E nein bente A erti Di SOICHLDRELENYARIE Sp D ber dus bia Nav Mar ane Bd tete u Lit. 4, vorlagen. Der Ausfall des Ertrages belrägt gegen das | nun 1E E S Se vi Jahres ac unen. is i i 3 i H rtifels aus. Die Ki i ni rkbar. Ue f 0 :

nison Miliz uo persinrtl, Shenio : * frutee Ae a Wer O ihre Bedürfnisse selbft beftimmen und eiGlieden teien, wut b L E a Nach dem 39. Monatsbericht deb Bundesraths über den

fisenderwertnns der Eisenbahn Surany- | Woche, dessen Gesammtwerth eine Abnahme von 993,168 Doll. ge-

österreihishen Regierung zur Dämpfung des Aufstandes ange- Nr. 9 des Archivs für Post und Telegraphie (Beißeft j l ter den Pferden wird aus den Kreisen Niederbarnim und Ostpriegniß pt s z : : t ordnete Sperrung der dalmatishen Grenze, desgleichen Ee zum Amtsblatt der Deutschen Reihs-Post- und Tele eaP den ermann) N Mae aus pen M, wette. er vou ex Ae ge i An, at t ; i fitende E S en H TS e fe General: Stand der Arbeiten an der Gotthardbahn, aud den Mo von der Pforte gemachte Versuch, Montenegro durh Gewährung von | enthält: I. Aktenftü>ke und Aufsäße: Statistik des österreichischen ieselben wenigstens biöher nicht befriedigt habe. Die Selbst- Die Befürchtungen füc das Gedeihen der Wintersaaten im | ,rsammlung leßtgenannter Bahn Folgendes mit: „In den durch die nat Februar, betrug der rHritt bei Total Ende territorialen Erweiterungen zu einer Pression auf die stammverwandten | Postverkchrs für das Jahr 1874. Die Organisation der italienischen ständigkeit der Kirche verlange, daß die Vormundschaft des Staates Regierungsbezirk Trier, zu welchen der fast ununterbrochene | Y,rträge vom B. September 1874 geregelten Beziehungen zu den Monats forte 26 Total. “Februar Insurgenten zu bewegen. Fürst Nikiza, seine Sympathien für die im | Telegraphenverwaltung. Die Insel Borkum. Ansichten der in dieser Hinsicht völlig aufgegeben werde. Die kirhlihen Organe Regen, sowie der wiederholt aufgetretene heftige Froft während der | umänischen Eisenbahnen hat si< während des Jahres 1875 kein | 9j Göschenen. Airolo. E 00 A Kampf befindlichen Stammesdbrüder offen betonend, erklärte sich jedo< | Alten über die Berwendung der Holzarten, Die neuesten Unter- | Lürden ganz von selbst das Bedürfniß haben, die Umlagen nicht zn leßten Wintermonate Anlaß gegeben hatte, sind dur die in der | iennenswerther Vorfall ergeben. Der Vorschuz von 24,375,000 Fres Miles... e... 206 890 B56 0 zur gütlichen Vermittelung bereit und nahm au<h von einer von brechungen der direkten unterseeis<hen Telegraphenverbindung zwischen ho< zu s<hrauben und das Vorwiegen des Laienelements in den Sy- leßten Hälfte des Monats März eingetretene tro>ene und wärmere | 2 ¿n wir der rumänischen Eisenbahn Aktiengesellschaft 'Teisten sollten, Seiiliche Ausweituug - .“" 75,0 O 10 25126 Serbien geplanten Kooperation Abstand. Es war diese Friedens- England und Amerika. Bemerkungen zu dem Aufsate: Air An- | noden bürge dafür, daß das Bestimmungsreht nicht gemißbraucht Witterung gänzlich geshwunden, indem die Begetation Ee totalen | wurde im Jahre 1875 na< Erlangung der Genehmigung dur E O 0 e 1547 3 politik für die Pforte um so dankenswerther, als thatsähli< der | lage unterirdisher Telegraphenl eitungen" in Nr. 6 des Archivs. werden würde. Die im Art. 13 und 15 festgeftellten Kautelen Durchnäfsung des Bodens fast gar uicht gelitten hat. Dieselbe zeichnet | die Generalversammlung vollständig ausgezahlt, und die in act S E ia e eujOde 080 1998 933 Einfluß der Tschernagorzen auf die Aufständischen ein stärkerer ist, Englische Küsten-Nebelsiguale. IT. Kleine Mittheilungen: Ein Post- negatives und positives Zustimmungsre<t des Staats-Ministeriums fich vielmehr dur< einen re<t gefunden und vielversprehenden Stand halbjährigen gleihen Raten zu erfolgende Rückzahlung desselben hat Bollstündige- Ausweilung „—— 6 pati Sou i als der des von Parteien zerrissenen Serbiens. privilegium des Königs Johann Sobieski von Polen. E seien völlig hinreichend, Ueberlastung und Härte zu verhindern und sehr vortheilhaft aus. Die junge Saat, sowie die Wiesen und Klee- mit: det 5 «Hint 1876 begonnen Die Brutto-Einnahmen beliefen ¿4zze Zum Verständniß der in den monatlichen Publikationen über den Unter fortwährenden Verhandlungen mit den Insurgenten, bei italienische Dampfsiffahrk. Der Suezkanal und die deutsche die nöthigen E-wägungen mit Rüsicht auf die verschiedenen Verhält- felder stehen, mit Ausnahme derjenigen an sumpfizen Stellen, recht fi im An © 1875. auf Li Meiriohe H efindlihen 919 Kilometer Fortschritt der Arbeiten am großen Gotthardtunnel öfter vorkommen- welchen namentli<h der Statthalter von Dalmatien, Baron Roditsch, Schiffahrt. Ein neuer Straßen-Dampfwagen. Die Challenger- nisse und Bedürfnisse der Provinzen zu treffen, vor den Landtag ge- gut. Nur in einzelnen Gemarkungen ift es nöthig geworden, die Felder langen Bahnstre>e auf 13,025,276 Fres., d. i. auf 14 142 Fres. per den tehnishen Ausdrüd>e findea si< in dem leßtjährigen Bericht eine hervorragende, wenn auch erfolglose Rolle spielte, ging der Expedition. 11], Zeitschriften-Ueberschau. hôre die Sathe und die Beschlußnahme darüber nicht, es set dies viel- unzupflügen, um sie nunmehr wieder mit Sommerfrucht zu bestellen. Kilom er. Fm. Jahre 1874 ‘betrug bie Einnahme Keb cute Bah 2; der ständeräthlihen Geschäftsprüfungskommission folgende Stellen: Monat Februar dahin. mehr reine Verwaltungssache. Der Stand der Weinberge und der Obstbäume berechtigt zu den besten länge von 648 Kilometer 18,000 Frs. per Kilometer. Die 271 Kilo- „Bekanntlich hat der Unternehmer, Hr. Favre, den Tunnel nach Die Insurgenten stellten hon zu dieser Periode als Bedingung „Von den sonst an dem Geseßzentwurfe, wie er aus den Be- Hoffnungen; das Holz ist ftark und gesund, und der Boden nicht so E lanas Sirc>e von itesti na< Vercierova welche vor Kurzem belgischem System (Stirnbau statt Sohlenbau) in Angriff genommen, für die Niedeilegung der Waffen unter Anderem die etwas weit- Reichstags - Angel beis \{<lüssen des Abgeorduetenh auses hervorgegangen is, vorgenommenen sehr von Unkraut überwuchert, wie bei der außerordentlich feuchten eröffnet Lien ist, bigher do Leineit Anschluß ie die Anion ‘der Das gewählte System beginut die Bohrungen von der Stirne des gehende Anforderung, die Türken sollten 40 Bataillone aus den insur- i OLags getegenHheiten, i Aenderungen erwähnen wir folgender Das zulässige Marimum der Witterung zu befürchten war. Günftig wirkte auf die Vegetation S S Eisenbahn-Gesellschaft hat, liefert no< nicht jene Resultate Tunnels und fährt von oben na< unten, während das andere System girten Landestheilen ziehen uad nur 6 Festungen mit kleinen Gar- Berlin, 20, Mai. Die Konkursordnungskommission | fn den vereinigten Kreissynoden Berlins auszuschreibenden Umlagen au< der Umstand, daß der Boden dur< die andauernde Feuchtigkeit [h 4 Lib ciwartéi find® ? i ' | an der Sohle des Tunnels beginnen und von da_aufwärt3 fahren nisonen beseßt halten. So lange dieses nicht geshähe, könnte von nahm in ihrer Sißung am 19. Mai die $$. 55—106 des Entwurfs ist von 4 auf 5 Prozent der Personalsteuern erhöht, außerdem die von den Mäusea, und die Obstbäume dur< den ftarken Frost von V E s : würde. Nach dem für die Ausführung gewählten System bedarf es Vereinbarungen nicht die Rede sein und würden sie, seibst von den nah den Beschlüssen der ersten Lesung unverändert an, ebenso wie Ueberschreitung dieser Grenze mit Genehmigung der drei Ressort- Ungeziefer größtentheils befreit geblieben sind. Die „New-York. Hdl.-Ztg." äußert si< in ihrem vom | bis zur vollen Ausweitunz dreimaliger Üeberschüttung der zu entfer- Mächten verlassen, den Kampf weiter fortführen. den ausgeseßt gewesenen $. 20: „Dur die Vorschrift des $. 15 Ministec zugelassen, während das Abgeordnetenhaus für diesen Fall Dex Gesundheitszustand der Hausthiere war in den leßten | 5, Mai datirten Wochenbericht über die allgemeine Geschäftslage: Ueber | nenden Erdmasse. Nach der ersten Bohrung an der Siirn Ihre Hauptposition bildeten die im Centrum der Herzego- (betreffend die zweiseitigen Verträge, wel<he zur Zeit der Ecöffnung | {U Staaksgeseß forderte. Ferner will die Kommission die Aus- Monaten im Allgemeinen befriedigend; die Maul- und Klauenseuche | die Gesammt-Situation is noch immer nichts Erfreuliches zu be- | (dem RKichtstollen), welcher von dem gesammten Umfang der wina gelegenen Distrikte Banjani und Grebci, von wo aus sie die des Konkursverfahrens von dem Gemeinschuldner niht odec nit schreibung oder Abhaltung allgemeiner Sammlungen außerhalb der war zwar vielfa unter dem Rindvieh und den Schweinen, und die | richten. Seit 24 Jahren hat man si von einer Saison zur anderen Höhlung etwa + bis # repräsentirt, folgt die Vuswel- Verbindungen der türkischen Festungen bedrohten und deren Verpro- vollständig erfüllt find) werden die besonderen Bestimmungen ni<t | Kirhengebäude nur insoweit der Genehmigung der staatlichen Auf- Räude unter den Schafen verbreitet; beide Krankheiten erlangten | vertröstet , E aber brachte neue Enttäushungen und | tung im Bogen auf den beiden Seiten (feitlihe Ecweite- viantirung hinderten. Hier und weiter im Osten kommandirten Scot- berührt, welche die Reichsgeseße od-r die Landesgesche Über die Wir- sihtsbehörde unterstellt wissen, als dieselben über den Bezirk einer indefseu in Folge der rechtzeitig polizeili<h angeordneten Stalliperren | so ist au diesmal die Frühjahrssaison vorübergegangen, | rung); dann folgt eine weitere vertikale Anushöhlung auf den Grund \chit\{<, Bogdan Sfimonitsh und Peino Pawlowitsh. Mussitsh und fung der Eröffnung des Konkursverfahrens auf einzelne, dur<h die Parochialgemeinde hinausgehen. Endlich ist das Aufsichtsreht der Feine erheblihe Verbreitung und hatten fast immer einen gutärtigen | ohne selbst bescheidenen Erwartungen entsprochen zu haben. (Sohlenschliß genannt), hierauf eine fernere Ausweitung (Stroße) Krutowitsh hielten das linke Ufer der Nareuta, während der wieder 88. 16—19 nicht betroffenen Rechtéverhältnisse enthalten.“ Ueber Staatsbehörde über die kir<li<he Vermögenêverwaltung dur< nach- Verlauf. m Geldstand iff während dieser Berichtswo<he keine | und endlich der Vollausbruch.“ Die Zahl der an beiden Mündungen zu den Aufständischen gestoßene Ljubobratitsh auf dem reten Ufer den leßteren Paragraphen faud eine lange Diskussion ftatt, welche die stehenden Zusaßg zu $. 28 erweitert: München, 18. Mai. Das neueste Heft der landwirthschaft- Beränderung eingetreten. Die <ronis<h gewordene Abundanz herrschte beschäftigten Arbeiter betrug im Januar im Maximum 83363, im der Narenta ein felbständiges, meist aus Ztalierern bestehendes Corps Ablehnung des von dem Abg. v. Sarvey gestellten Antrages auf Streichung „Weigert fih ein Gemeinde-Kirchenrath oder eine Gemeinde- lichen Mittheilungen berichtet: Die s{limmen Nachrichten, welche in unges<wächtem Maße. Weder die Anforderungen des legitimen | Mittel 3079, im Februar 3465 im Maximum und 3091 im Mittel. befehligte. Liubobratits< wurde jedo< Eode Februar nebst seinem | der Worte „oder die Landesgeseße“ und Abänderung des Wortes „Rechts- vertretung, geseßliche Leiftungen, welche aus dem kirli<hen Vermögen on allen Seiten über den Staud der Wintergetreide ein- | Geschäfts noch die der Börse waren zur Berwendung des reihli< of- | Auf der Seite von Göschenen war bis zu 2856 M. der Felsen sehr Stabe von den Oesterreihern bei Imotki gefangen ge- tltete in Tiai eee O R E ¿F O Ñ L Guse is Pn legen, auf den Etat laufen machen si bereits in einem Steigen der Preise, oder | ferirten Kapitals belangress genug. T gs U A andere A so Zen n tig be Si E, E E n können, wurde allseitig anerkannt, dies aber igen, eßen oder zu genehmigen, so ist sowohl da s f 8 j iafei ‘h G of f Finanzinstitute versuchten, die Rate au o zu halten, so stellten fi Von —2 . gli<h der Felsen dem Gneiß de csern ; g st sowohl das Kon wenigstens in einer gewissen Festigkeit bemerkbar. Der Handel liegt des A i aen Markte die B buiitoraten i all dds N d. h. er war leiht geblättert. Auf der ganzen durch-

nommen. Ein gleiches Schi> sal hatte bereits früher den in Boênien : ; j thätig gewesenen Hubmayer betroffen, dur< den Eingang des Paragraphen, der fich nur auf $. 15 bezieht, | listorium als au die Staatsbehörde unter gegenseitigem Einverneh- ¡bri i : | Ï i filtrali ois: Türen babtixe dén Mattat Feb eur temiisi nibila Lib für hinreichend festgestellt erachtet; die Streichung des Vorbehalts | men befugt, die Eintragung in den Etat zu bewirken und die ties übrigens aue n L e enth A Depot gemischter Sekuritäten nicht höher als auf 3 à 4/ und gegen bohrten Länge zeigten fi< zahlreihe neue JFunfiltrationen. brat. Bait Lar 1 Lei SiA SEA Ce, L der besonderen Bestimmungen der Landesgeseßze über die Wirkung erforderlichen Anordnungen zu treffen. Bestreiten die Gemeindeorgane meinen / 7 19. Mai old d die N < ih» Hinterlegung von Bundespapieren ca. 1% niedriger. Der Goldmarkt Der Gesammtausfluß, zwischen 690 und 746 M Von trähtlihe Streitkräfte aus den entfernten Provinzen heranzuziehen des Konkursverfahrens auf einzelne Rechtéverhältnisse aber wurde die Geseßwidrigkeit der beaustandeten Posten oder die Verpflichtung Die „Ital. Nahr.” vom [d Ge t et die - p s n | entwi>elte in dieser Berichtswoche feste Tendenz. Die starken Zahlungen | Tunneleingang gemessen, betrug 32 Litres per Sekunde, hatte und dieselben bei Klek und Skutari (Albanien) behufs Vornahme für bedenklich befunden, weil deren Tragweite sih nicht mit Sicher- zu der auf Anordnung des Korststorii und der Staatöbehörde in den ten über den Stand der Felder, "i I E R Bde s des Schaßamts für Mai-Coupons konnten der Baisse keinen Vorschub | eine Temperatur von 2005 C. Die Masse der dem Tunnel im entscheidender Operationen zu konzentriren. heit übersehen l«sse, und weil andererseits der Paragraph in seiner Etat eingetragenen Leistungen, fo entscheidet auf Klage der Gemeinde- Kälte und übermäßigem Regen ungünstig lauten. leisten, da beträchtlihe Goldvershiffungen nah Europa, denen voraus- Februar auf Göschener Seite enthobenen Materialien beläuft fih auf __ Erst im März begannen die kriegerischen Zusammenstöße wieder jeßigen Fassung zu Bedenken nicht Anlaß geben werde, wenn nur der | °rgane im Verwaltungsstreitve:fahren das Oberverwaltungsgericht.“ i Gewerbe und Handel. sichtlich weitere folgen werden, bewerkstelligt wurden. Von spekulativen | 3963 Kubikmeter, was einer Länge von 79 laufenden Metern voll- bäufiger zu werden. Hauptaccent auf die Worte „besondere“ und „einzelne“ gelezt werde. Die Kommission vermißte, daß es an einem Kompelle fehle, / : i R im Amtsblatt Bewegungeu des Agios war wenig zu spüren; dasselbe fluktuirte zwi- | ständig ausgebrochenen Tunnels entspricht. Die Menge des aus- So fand am 4. März bei Dubicza unweit der österreihis{<- | Bri $. 76 wurde angeregt, ob das Gericht in dringen- renitente Gemeinden zur Erfüllung ihrer Verpflichtungen zu zwingen, Die Regierung zu Aachen veröffentlicht im Amn N ! | sen 122—13 und \{loß heute à 123. Für gekündigte Bonds zahlte | gebohrten Materials beläuft si< auf 3203 Kubikmeter, was einer

bosnishen Grenze cin blutiges Treffen statt, bei dem nur die ver- den Fällen nicht sofort, und ohne die Gläubigerversammlung da die administrative Exekution den Konsistorien ni<ht wohl beizu- unterm 3. Mai d. I. eine Be T Mo E N L R B das Schatzamt 318,000 Doll. aus, für fällige Zinsen 3,588,000 Doll. | Länge von 71 Metern vollständig gebohrten Tunnels entspricht. zweifelte Tapferkeit der dur< ihren Führer Bradarewitsh angefeuerten oder den Gläubigecaus\{uß zu hören, den bestellten Ve rwalter legen und zweifelhaft sei, ‘ob die Regierungen nach der dur Art. 21 treffend den Schuß der 18 gewerblichen Anlagen Das Waaren- und Produktengeshäft behielt zwar im Allge- Auf den tessinishen Thalbahnen fanden die nothwendigen Ergäazungs- Insurgenten dieseiben vor der türkischen Uebermacht rettete. Am 5. | 2: B. weil er in Wahnfinn verfallen solle Le und | herbeigeführten Organisationsveränderung no< zur Ausübung von \<äftigten Arbeiter. j meinen seinen s{<leppenden Charakter bei, in einigen Expoctartikeln arbeiten statt, die an Zahl und Bedeutung um so mehr abnehmen, März kam es bet dem Städtchen Kaljani zum Kampf zwischen der durch einen anderen erseßen können; es wurde eine solche Bestimmung Erefutiousmaßregeln im Falle dieses Artik-ls befugt sein würden. Gotha, 20. Mai, (Th. C.) In den Tagen vom 6.—8. Juni d. J. | entfaltete sich am Schluß jedo< größere Regsamkei E Namentlich | je mehr si< die Linien ihrer gänzlichen Vollendung nähern. Die 220 Mann starken Bande des Iwan Ssez und den Türken. Leßtere, indeß niht für ecforderli<h erachtet, theils weil Fälle solher Art Von Seiten der Regierung wurde der Kommissionsantrag befürwortet. findet hierselöost ein „Kongreß der Tischlerarbeitgeber und | gilt dies von Brodstoffen. Auch in der verflossenen Woche | Zahl der hierbei beschäftigten Arbeiter beträgt 634 und auf der ganzen fast lauter Baschi-Bozuks, mußten mit Verlust das Feld räumen“ hôchst selten sein würden, theils weil ein Antrag auf Entlassung von Der Regierungókommissar führte ans, daß dieser Antrag im anderen Hause Fachgenossen Deutschlands“ statt. Aus der Reihe der Be- | herrshte am Baumwollenmarkt weichende Tendenz, die in | Gotthardlinie 3728 gegen 3976 im Januar. Z worauf die Sieger Kaljani den Flammen übergaben. der Gläubigerversammlung oder dem Ausschusse niht {wer zu er- | ¿1 spât bei der dritten Lesung gestellt worden und daher Seitens rathungsgegenstände find nachstehende Punkte, welche nit rein teh- | einem Rückgang von 5/16e zum Ausdru> gelangte; Termine Triest, 20. Mai. (W. T. B.) Der Lloyddampfer __ Ebenfalls Anfang März siegte der Pope Iwan Mussits<h über langen sein würde, und die Schlußbestimmung, daß der Verwalter der Regierung wegen vorgerü>ter Zeit nicht mehr erschöpfend habe disku- nische Angelegenheiten betreffen, von Interesse: Aufstellung eines ein- | ebenfalls niedriger. MRohes sowie raffinirtes Petroleum „Ceres“ ist mit der ostindish-<inesishen Ucbe-:landpost heute Vor- die Türkcn in der Nähe von Klek und nahm ihnen ein Geschüß ab. | {gr der Entscheidung gehört werden jolle, keine Schwierigkeit machen | tirt werden können. Offenbar werde dur Annahme des Antrags eine Lüke heitlichen Lehrkontraktes, Einführung von Arbeitsseinen, Stellung | bei anhaltend s{<wachem Exportbegehr in weichender Tendenzz der | mittag um Ja Var nus Aen Me i ì Bei Ljabuschka wurdea 20 Türken von den Insurgenten über die könne, da hierin nur eine mögli<ft zu erfüslende Anweisung gegeben ausgefüllt, die si<h leiht und oft fühlbar machen könne. Wenn näâm- zu den Land- und Reichstagswahlen. Mit dem Kongreß ist eine | dieswöchentliche Umsaß {ließt 10,000 Faß ab City Point (Virginia) Southamyton, 20. Mai. Das Postdamp!schif des Nordd.

österreichishe Grenze gedrängt. sei, wie ja ar< ein flüchtig gewordener Verwalter ni<t gehört wer- li die Verwaltung der kir<lihen externa von den Regiecungen auf fleine Ausstellung von Holzbearbeitungsmaschinen u. s. w. verbunden. | ein, wel< neuer Verschiffungshafen vermöge niedrigerer Eisenbahn- Lloyd „Frankfurt“, welhes am 29. April von New-Orleans und am 5. Mai von Havana abgegangen war, ist gestern 3 Uhr Nach-

In tem bereits Ende 1875 mehrfa< mit Blut gedüngt den könne und doch erseßt werden müsse. Für die nächste Sitzung | die Konsistorien übergehe, so falle die Administrativexckuti ; j i< i traten demnächst Baltimore Konkurrenz machen dürfte. Der ( gedüngten und F ßung f xckution weg, Die ordentliche Generalversammlung der Oesterrei is <en | Fraÿtrate Gf Import E ao April | mittags wohlbehalten hier angekommen und hat heute die Reise nach

den Zugang zu Goranéko vermittelnden Thal von Maratowiß wurden | vUrde zunächst der schon bei der ersten Lesung vom Abg. Dr, Goldschmidt denn auf die Konsistorien als kirhenregimentlihe Behörden könne ein ¿ W - Und dukten- ( ¿E : Staats-Eisenbahn-Gesellschaft vom 18. d. M. seßte, na aaren- und Produkten j t cha z j r epräsentirt einen Gesammtwerth von 5,092,609 Doll, | Bremen fortgeseßt. \{äftsberi<t pro 1875 erstattet | beendeten Woche repräjentir s cth R E 20. Mai. (W. T. B.) Der Dampfer des

am 7. März se<s türkishe Bataillone von Peike Pawlowits<h und gestellte, aber abgelehnte, dem 8. 24 der preußishen Konkursordnung | Exekutionsre<t nicht übertragen werden, und die Regierungen, welche

Lazar Scotschitsch aufs Haupt geschlagen und verloren zwei Gei<üge. entspre<ende Antrag zurü>gestellkt. Dieser Antrag wiil nach seiner bisher die Verwaltung der kirchlichen externa als Weéenitand E dem urs Bm ie für das verflossene Jahr auf 7 Fr. | gegen 6,954,749 Doll. in der Vorwoche, eine Abnahme von 1,862,140 ) L, - , Nicht minder ernstlich war das Zusammentreffen, wel<hes Selim jeßigen Fo: mulirung als $. 35a, einschalten: „Wechsel oder soustige Staatsverwaltung bearbeitet haben, haben deshalb ihren Anord- 50 Cent fest, so daß das gesammte Erträgniß des Betriebsjahres | Doll. ergebend. Fremde Webstoffe partizipiren am Gesammtwerth des | Norddeutschen Lloyd „Oder“ is gestern Nachmittag um Pascya, der am 11, März der von Gazko aus mit 2500 Mann eine durch Indossement übertragbare Urkunden, welche dem Gemeinschuld- | Ungen dur< Exekution Nachdru> geben können, würden aber, da j sich auf 32 Fr 50 Gent. ver Aktie beläuft, und der nächstfällige | leztwöchentlihen Imports mit 1,183,974 Doll. resp. mit 35,689 Doll. 2 Uhr, der Hamburger Postdampfer „Goethe“ gestern Abend Verpioviantirungserpedition nah Piwa ausführte, beim Rü>wege | nr nur Behufs der Einziehung oder mit der Bestimmung übert ragen | [ortan die Verwaltung der kirhli>en externa ni<t mehr ein Zweig Julicoupon mit Hinzure<nung von 5 Fr. als Abschlagszahlung | weniger als iu der Vorwote, wäbsrezd der Import diverser Pro- | um 6 Uhr hier eingetroffen.

mit F Insurgenten zu bestehen hatte. Die Türken verloren über worden sind, daß sie zur Sicherung des Gemeinschuldners für eine | der Staatsverwaltung sein werde, niht ohne ausdrüdliche geseßliche f “die Snteressen des laufenden Betriebsjahres, mit 12 Fr. | dufte und Waaren um 1,826,451 Doll. geringer war. Am Waare n- Baltimore, 20. Mai. (W. T. B.) Der Dampfer des 1090 Mann, die Insurgenten blieben jedo< im Nachtheile. bei der Uebertragung bezeichnete, von ihm oder an ihn zu bewirkende Lei- | Ermächtigung dem Kirchenregiment dur< Zwangsmaßregeln zu Hülfe 50 Cent. eingelöst wird. Im Weiteren genehmigte die | und Produkten-Export während der am 2. Mai beendeten Norddeutschen Lloyd „Leipzig“ ist hier angekommen.

F ————————————

Da mittlerweile auch in der seit dem Dezember isolirten F-ftun ftung dienen sollen, köznen aus der Konkurêmasse zurückgefordert we: den“. kommen dürfen. R L Nikfic der Proviant wieder auszugehen drohte, so brach M Ses In der Sißung am 20. d. M. gab der mitgetheilte Antrag des m——————— ; Pascha am 2i. März mit ‘bedeutenden Kräften von Gazko dahin auf. | Abs. Dr. Goldshmidt zu einer mehrstündigen Diskussion Anlaß. m Y L | 1 E der Saa N Mann zu seiner Verfügung hatte, E Bie DN O? Sre N des S G Ler P anbeIss a | J userate fär den Deutschea Reichs- u. Kgl. Preuß. V S n I in, ‘lang es ihm doch nicht, den von den Insurgenten besetzten A er Indossatar als Eigenthümer der unst, Wissenschaft nnd Literatu ë: inzei [-Handelsregister und das E 5, die An iti ; D ( iren, A d 9B l 7 i ; , eraiur. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregisler 5 ; : Á 7 45, die A n-(Erpeditionen des A S rivtan E eaen des daher vor, den mit- | 5 E Q R d Be ce RRTAL iy deshalb, als Ausnahme __ Die dur die Munifizenz Sr. Majestät des Kaisers ermög- j Postblatt nimmt an! die Königliche Expedition 1, Steckbriefe und Denn 9. D E R Fabriken und O L E O aseusteiit gelegenen Fort Szlostup niederzulegen a fb R Zal sonstige duz< Indossement Äbertragbare duo für E, lichten Erdarbeiten zur Freilegung der Porta Nigra zn Trier des Deutshen Reichs-Auzeigers und Köuiglih s S S E h Véruchiodand Bekanntmachnngen. & Bogler, G. L, Daube & Co., É, Shlotte, zuziehen. G wenn diese dem Gemeinschulduer nur behufs der Eirziehung 2. werden eifcig gefördert. Um eine Hemmung in dem Verkehr nicht ßishen Staats-Anzeigers: 3 Verkäufs, Verpachtaugen, Submissionen eto, | 7, Literarische Anzeigen Büttuer & Winter, jowie alle übrigen größeren Die Jasurgenten, wel<he auf, ein so s<n-lles Wächen der | übertragen worden, Mit dem materiellen Inhalt des Antr B : | herbeizuführen, wurden die Ausgrabungêarbeiten zuerst auf der nah ; a s G 4. Verloosur "T mortisation Zinszahlung | 8. Theater-Anzeigen. ] In dor Börsen- Aunonucen-Bureaus. Ae E gerenet hatten, beeilten si, ihnen Ac FeIGOA, eret man 41 M Ran Dagegen wurde von den Meisten ‘an: Raa N Varecin, wuee: A R | n Ne Le Ee 1 Berlin, S, Wige Senne M j L vos éfentlichon Papieren. E * Familien-Nachrichten, | beilage. L aber nur die von Dsiheladdin Pascha kommandirte Arrieregarde, der | enommen, day in diesem Falle der Gemeinschuldner niht Eigenthümer | z; i ; Mmertyor vis zu der —— R R j fie einige Verluste beibraten. | des Wechsels gewoiden, da das Eigent 5 r | zur Röôömerzeit bestandenen Terrainhöhe bloßg-legt und haben genaue G PE E A IF C ; ; 5 i j i; teuerzolle und Grundbuch8auszug sind in unserem Inzwischen war dur< Vermittelung des Baron Roditsh in Absicht auf E ienibeinriEE aR R vet, A GCIOQENIO mit Beftimmtheit ergeben, daß das Gebäude in der Steebriefe und Untersuchungs - Sachen- es es eit uon Dee, Piat im bie Lotes 90 VegecQueies Grmnolo, nebie QE M P Ava S Castel - Nuovo ein Waffenstillstand zwischen den Türken | {nes Eckenutniß des Reichs-Ober-Handelsgerichts au nicht das Ver- a D R E L ERgAI LEUE N abei : [4391] Steecbri gebaut. Besondere K mzeichen: Eine Schramme | deu 21. Iuni 1876, Vormittags 11 Uhr Alle Diejenigen, wel<e Eigenthums- oder ander- und den Jnsurgentenführern vereinbart worden, der im Allge- hältniß des Jndossanten dem Indossatar gegenüber fixirt, sondern nur e den Einfall der fränkishen Völker von den Römern e rief. 5 au 0a vis A Wange. Hinkt leicht auf | an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr '95, | weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung meien vom 23. März bis zum 10. April und speziell tûr bie Olee: die Legitimation des Indossatars zur Klage dem SEuidüee. cent ni zur Vollendung gebra<ht wurde. Von einer dur< das Der Kaiserlich deutsche Botschafter z. D. | vom inken )r ang Li Qt au S6 lin fe L Qa A n e E I itentad bedürfende, aber nit ein- Bididewina (an der Gräitte von Montenéaro)- D A er ansgesprocben habe, so das die vovttiiaceie Besti d gegenuver | Thor führenden Römerftraße wurden bis jeßt keine Spuren Wirklihe Geheime Rath Dr. jur. Parry den linken Fuß. Bekleidung: dunkelblaues Jacket, | Zimmer Ar. Ps 8 Maren roón g as L S end zu Aft L wers 12. April währen sollte. gro) vom. 91 Um | Anwendung der Regel des 8 35 sei. Dieses besonders hervotztdebA, gesunden, ledo< wurde na< der Stadt ‘hin ein aus großen unbe- von Arnim, am 3. Oktober 1824 zu Moißelfiß dunkle Zeughosen, e Pole ae Stiefeln. Va Me da e U bee bie i aa A U au u G E, wer __ Für die Türken war dieser später nicht inregehaltene Waffen- sei nit nur überflüssig und dethalb zu unterlassen, sondern ab \<ât- hauenen Kalksteinplatten gebildeter Belag, unter welchem ein kleiner geboren, is wegen vorsäßlicher Beiseitescbaffung amt- Schweidniß, den 2. Mai T bibeil 0 Zuschlags 8 Präklusion spätestens im Versteigerungstermin an- stillstand deshalb von besonderer Wichtigkeit, weil sie hofften wäb lid, well fle zu Controversèn Vieeactotts «eben buke: : cut e Abzugskanal lag, aufgefunden. Dieser Plattenbelag scheint aber nicht fich anvertrauter Urkunden zu neun Monaten Ge- Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. ? Zusi A. 1076 Üiadiitaa 4E übe iten desselben die der Uebergabe nahe Fcftung Niksic von Montenegro her | theils zu eng, theils zu weit gefaßt. Zu eng, weil kein Grund v fiege, | aus der römische Petinde Vzutabren,. WUl ex (a, C0 Meter lber fängniß, wovon ein Monat der erlittenen Unter- bendort verkündet werden - / Berlin, den 26. April 1876. verproviantiren zu können, Diese Aussicht scheiterte jedoch voll- | nit auch die Cessien einer Hypolhekenforderung oder der (ae: Tue Si btcattioe dee SIGENIANE D Les Bara litat, user den alien suchungéhaft anzure<nen, re<htskräftig verurtheilt. Gubhaftationen, Aufgebote, Vor? : Die zu versteigernden Grundstü>ke sind zur Grund- " Königliches Kreisgericht. ständig an der ablehnenden Haltung der Regierung und der Be- Sicherung) hingegebenen Waaren mitaufzunehmen wenngleich zu- Substruftlouöneäuerit, wurdet nach per Stühlseite zivei, große jedoG | Diese Strafe hat bisher nicht vollstrect werden lad G dergl. steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- Der Subhastations-Richter. völkerung von Montenegro, die nicht zu bewegen war, Lastthiere zur gegeben werden müsse, daß es ein fester Handelsgebrauch sei T bheds E mit Steinde>eln aufgefunden. Diese Särge waren / fönnen. Es wird ergebenst ersuht, auf den Grafen ls g | Flähenmaß von 13 Hekt. 33 Ar. mit einem Rein- | {9112] Am 4. Mai 1875 ist die unverchelichte Fortschaffung herzugeben. Der in Risano aufgespeicherte Proviant Fällen dieser Art, beim Wechsel das Voll indossement zu wählen innerhalb des Raumes aufgeftellt, welchen die Mai ecn” der früheren Harry von Arnim zu vigiliren, ihn im Betretungs- | [3484] Subhastations-Patent. ertrag von zusammen 312 4 48 - veranlagt, Aus- | Caroline Emilie Eberhagen (Tochter der ver- der dur< die Kriwoscie nah Niksic gehen sollte, mußte in Folge | weit, weil die Bestimmung au< auf antizipirte Zahlungen E einshlossen. Ferner wurde dicht über dem Steinplatten- falle festzunehmen und mit allen bei ihm sich vor- 2 E zrige, zug aus der Steuerrolle und Grundbuch8au8zug sind | storbenen ledigen Susanne Dorothee Eberhagen) dessen iz Bisano verkauft werden. (De>ungen) angewendet werden könnte bedenklih, weil die Civil- Mets Höh rso uad weiblichen Figur, aus weißem Marmor von 0,2 findenden Gegenständen und Geldern mittelft Trans- | Das dem Kaufmann Simon Silbermann gehörige, unserm Bureau V. einzusehen. hierselbst ohne leßtwillige Ditposition verstorben. Die Türken hatten während des Waffenstillstandes foriwährend prozeßordnung eine solhe Bestimmung ni<t enthalte, und man viele A F eee anen, Ee in der Stellung und Gewandung ports an die Königliche Direktion des Stzafgefäng- in Pankow an der Mühlenstraße belegene, im Alle Diejenigen, wel<he Eigenthum®- oder ander- Auf den Antrag des bestellten Nachlaßz-Kurators Truppen in Klek (ihre fast alleinige Operationsbasis, da der ander- | Un folgern föunte, daß diese Vorschrift, weil sie hier ihren Stat O S uit e Venus von Milo besißt. Die Arbeit dieser nisses am Plôtensee abzuliefern. Es wird die un- Grundbuch von Pankow Band X., Bl. Nr. 402 ver- weile: Uit Wirksamkeit gegen Dritte der Eintra- | werden die unbekannten Erben der 2c. Eberhagen weit'ge Zugang zur Herzegowin« dur< Montenegro, Serbien und Plaß gefunden, im Falle der Eiuzelexekution ni<ht gelte. Bei Scho U le oh nid E. hervorragender künstlerischer Bedeutung. gesäumte Erstattung der dadur entstandenen baaren | zeichnete Grundstü> nebst Zubehör soll gung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht | hierdurch aufgefordert, si<h spätestens in dem auf die die Lücke zwischen deren Grenzen ausfüllenden, fast unpassirbaren | de Abstimmung wurde der Goldshmidts<he Antrag mit 7 Schon jet, wo erft die eine Hälfte des Römerthors bis zu ihrer Auslagen und deñ verchrlien Behörden des Aus-| den 20. Zuni 1876, Vormittags 11 Uhr, eingetragene Realre<hte geltend zu machen haben, | deu 2. Oktober 1876, Bormittags 11 Uhr, an Gebirge, gesperrt ist) ausgeshift und au in der Nähe von Trebinje | 8esen 6 Stimmen wiederum abgelehnt. Die $$. 107—133 ursprünglichen Höhenlage frei gelegt worden ift, ftellt sich heraus, : landes eine gleice Rehtswillfährigkeit versichert. an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. 2, | werde ufgefordert, dieselben zur Vermeidun der | hiesiger Gerichtsstelle, Terminszimmer Nr. 27, zu ein Corps zum Eiumarsh in die Ssutorina konzentrirt. F Xe | wurden au in zweiter Lesung mit Ausnahme des 126 day das Monument sehr an seiner Großartigkeit gewonnen hat, und Berlin, den 16. Mai 1878. Zimmer Nr. 12, im Wege der nothwendigen partei räflu s i ätestens im V fei stermi : 1elden und ihre Ansprüche nachzuweisen widrigen- hatten türkische Gensd'armen troß der versproeuen Waf tERtT 1 angenonnnen, DE dein ablales Dicenerapb es S. , | durch seine vollftändige Freilegung in no< größerem Maße gewinnen i Königliches Stadtgericht hastation öffentlih an den Meistbietenden versteigert Präklufion spätestens im Versteigerungstermin an- mONe dre Be, VUO dr Natal do das Dorf Spumisch niedergebrannt und waren darauf in di Van der Kommission die Frist zur Anmeld d A Fur t von | wird. Durch den im Monat April stattgefundenen Abbruch des aus Abtheilung für Untersuchun ssachen und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des | Mur. i fe k N eint da werden wird Biletsch (Bilek) eingezogen, woselbst sie von den Meh neb le Stadt | satt auf einen bis drei Monate bra B onfursforderungen | dem vorigen Jahrhundert stammenden Stadtthors (Simionsthor) De utation VII. für Mer ehen. Zuschlags Veoxlin, den & Aue 1B G f ‘N e ib 1875 Jubel empfangen wurden. Die bosnischen Begs ließen die belm, nate abgeändert, um die lhre zu arwähren V fa E welches fi< an den an das Römerthor angebauten Kirhenbau an- i (At ai eits deu 21, Inni 1876, Vormittags 11 Uhr, | Mane err fezcars 008 mo ies Kreisgericht. 1 Abtheilung kehrenden Emigranten auf Pfäble spießen._ cen und einfacheren Konkitrien dei nah [F 102 nicht Abr eins lehnte, hat sich das Ansehen des Römerthors wesentlich gehoben. 5 Der unter dem 25. Februar 1876 hinter die ebendort verkündet werden. dftüd 2 G undo | E E S u u ä pa C a R o e Ee I Ste, | L V Q des DUSNUTUN U laitre ade u Land, und Forstwirthschaft. Dienstmagd Emma Beneite (aus Stwampe bei | q 299 den berslben unteliegenten Gesam, 12946) Subhastations-Patent, E Fi friedlichem Wege hatten, so begaben fie fich na einer dur Ver- | Zeitroue zee ed 26 ist dementsprechend dahin geändert: „Der Winiztsaaten. 3bwohi dieseber vieles is Bb nette Bit E / Stenda id Königlich Preußischen Staats-Anzeiger | Flächenmaß von 7 Ar 68 Qu.-B eter ang aus / „Das der verehelichten Bauunternehmer Petit, | [427€] Eubmission, i ung des Agenten Boschidarowiß-Wesselißki an die Mäte er- Zei raum zwischen dem Ablaufe der Anmeldungsfrist und dem allge- | im Wint E ohl dieseben vielfah im Herbst unter Mäusefraß, r. 55 von 1876 erlassene Ste>brief wird hiermit einertrag von 3 4 60 S veraulagt. Luszug a? | Sophie, geb. Friedri, gehörige, im Gemeinde- | Die Anfnhr von ca. 20,000 Q.-M. Pflaster- tafsenen Proklamation in die Lager zurü> und der Guerillakampf | elnen Prüfung8termiu soll mindestens eine Woche nud höchstens C1 Binter unier dem s<nellen Wechsel von Frost- und Thauwetter ernenert. Fehrbellin, den 15. Mai 1876, der Steuerrolle und Grundbuchsauszug find în un- ezirk Lichtenberg belegene, im Grundbu von | fteineu von den fiskalishen Depôtplätßen nah dem egann sowohl in Bosnien wie in der Herzegowina von Neuem. | 3wei Monate betragen“ und ebenso $. 128 die Slußworte : zu leiden hatten, im Allgemeinen ni<t unbefriedigend, soweit die hb- Königliche Kreisgerichts-Kommission serm Bureau V. einzusehen. | diesem Orte Band XX1. Bl. Nr. 687 verzeichnete | neuen Verbindungs - Kanal zwischen dem Berlin- Die Verproviantirung der dur die Nähe Montenegros und die Be- | ¿ele spätestens zwei Wothen 2c.* in: „welche innerhalb des erften her gelegenen Landestheile in Betracht kommen. Ju den Flußniede- E Somit At ; Alle Dielenigen, welche Eigenthums- oder ander“ | Grundftü> nebst Zubehör soll Spandauer Schifffahrtskanal und der Spree bei herrshung zweier Straßen wich igen Festung Niksic bildete auch jezt | Drittheils des zwischen dem Ablaufe der Anmeldefrist und dem Prü- rungeu dagegen hat das Hohwafser dur< Uebershwemmungen, Ver- Et weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung | " zen 27, Juni 1876, Vormittags 11 Uhr Charlotlenburg, soll im Wege der öffentlichen Subs- Wieder lr n Kriegführung das Hauptoperationéobjekt. fungstermine lieg-nden Zeitraums auf der Gerichtsschreiberei zur En Li Grundwasser die Saaten theils ganz vernichtet, wie dies 9 E E dem Tageg reer O Ste Ste in das Hypothekenbuch bedürfende , aber L | an hiefiger Gerichtsstelle Zimmerstr. Nr. 25, Zimmer | mission vergeben werden und if hierzu ein Ter- Sofort nah Beendigurg des Waffenstillstandes sammelte daher | Einsicht der Betheiligten niederzulegen.“ des West avelländises L ven gs Een ges A Od, brief ist Lrledigt. S<htweiduih, den 12. Mai 1876. getragene Realrehte vi In mae He Prá- ' Nr. 16, im Wege der nothwendigen Subhastation | min auf uy t lden jede Kreises der Fall ist cisgeciht. Erste Abtheilung. | den aufgefordert, dieselben zur Vermetdung öffentli an ten Meistbietenden versteigert, und Sounabend, den 27. Mai cr.,

Achmed Meoukhtar-Pasha bei Gazko ein Expeditionêcorps von 25 Ba- Zu der l i i i i : p rps von 25 Ba In der leßten uns der Juftizkommission des Reichs- | theils doch erheblich bes4ädigt. Es wird schon jeßt ein niht unerheblicher Königliches Kr flusion spätestens im Versteigerungêtermin anzu“ mnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zu- Bormittags 10 Uhr, melden. shlages im Bau-Bureau an der Moabit-Charlottenburger

taillonen, von dem jedo ein Theil zum Entsaßz des den Aufftä tages gelangt i schen unter Trifko Bukalowits& cud des von den Aufftändi- ges gelangte die Organisation der Landgerichte uud Schwurgerichte, | Ausfall an der Ernte befürchtet. Die Frühj < und Lufa Peikowitsc bedrohten Trebinje | sowie der Titel des Gerichtsverfafsungs-Gesehes über die Staats- | die anhaltende Nässe des Bovend ateblid vercgeat ® Aabocec fi Etedbrief. Wider den Arbeiter Reichert aus | "Berlin, den 8, April 1876. S 99. Juni 1876, Mittags 12 Uhr, | Chaussee anberaumt worden.

detaschirt werden mußte. Mit den ihm verbleibenden 13 Batail anwaltshaft j

elang es ihm am 14. April troß der sich dos t ataillonen i znr Berathung und die in erster Lesung gefaßten Be- | werden insbesondere in den Gegend i i Verdachts des s{hweren Dieb- igli Kreisgericht. s ; E, ; ) gegenstellenden | \{lüfse wurden im Wesentlichen genehmigt. Hervorzuheben ift ei n den Gegenden mít leihterem Boden aus der Bankwihß ist wegen ; Königliches Kreisger ebendort verkündet werden. : Die Anfuhr-Bedingungen liegen ebendaselbst zur

Sande det, Sre L den Eingang in den Dugapah gu gewinnen S 118 einge ügien Bestimmung Kommi sin în erfie Lesung dem | eine Ffnstige rute herglelier Ziemlid allgemein gilt es auch von Letige Arsenthalt hes Kebhert if uns unbefann De | ¿Das zu versteigernde GrundsiüE i E Brun: | in Gegenwart der twa erschienenen Submittenten

Ssotschits< und Peiko Pawlowitsh angefall ä estimmung: „Bei den Ausführungen und An- | den Crwartungen bezügli der Heuernte wir ecsuGen daher alle Behörden, auf den Reichert | [3483] | | Flá4enmaÿ von 4 Ur 66 i uadrat- wed

Jeiner Position bei Perefsäk zu halten “Und wt E i g Saea R Schlusse der Beweisaufnahme find die Beamten der Die Preise der landwirthschaftlichen Produkte sind i u vigiliren, denselbeu im etretungsfalle anzuhalten i Subhastations- ateut. lä<henmaß von 4 Ar 56 Quadrat-Meteru mit | im Texmin eröffnet werden.

Nosdrino zurü>gedrängt. urde ersi am 15. nah aatéanwaltscaft an dienfilihe Anweisungen ihrer Vorgeseßten nit | lichen unverändert. Das Mi O n west A ¿nqniß-Juspektion abzuliefern, | Die der Aktiengesellschaft „Berliner Vereinsbank, ) einem Reinertrage von 3,21 & und für das Steuer- | Berlin, den 18. Mai 1876. Cto. 205/5.)

gebunden.* Dieser Antrag ‘wurde jedo mit 13 gegen 12 Stimmen | bei - „Das Mißhperhältniß derselben zu den hohen Ar- und an unsere Gefängni-Zup j / in in Liquid in Rosen- {ahr 1878 zur Gebäudesteuer mit einem {jährlichen Der Königliche Bau-Inspektor geg eitslôhnen wird von den Landwirthen {merzli< empfunden. Gerste, Signalement des Reichert, L Sou n T, M Ddleceen S EUILAS Lon Rosenthal, d Nußtungswerth von 4600 „K veranlagt. Auszug aus von Ludwiger.

bgelehnt, abgelehn Hafer und Erbsen ftehen höher im Preise als Roggen, eine Erschei- Größe 5 Fuß 7 Zoll, Haare braun,