1876 / 121 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

J H Inserate füx den Deutschez Reichs- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsreaifter und das

i, Steckbriefe and Untoersuchangs-Sachen,

Sal . L L F 2 : & Pofltlatt nimmt an: die Köaigliche Expedition 2 Subhaciniiañen,- Ansgvióte, TERndtnges

des Dentschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers : Berlin, 3. Y, Wilhelm-Straße r. 32.

un. dergl, 3, Vorkäufe, Verpachtang=en, Subzzissionen etc. 4. Verloosung, Ámortisation, Zinszahlung a, 9, w, ves öffentlichen Papieren,

Subhastationen, Aufgebote, Vor: sadbungenz u. dergl.

(3552) Subhastations-Patent.

Die dem Maler Julius Boeltje zu Stegliß ge- |

hôrige, in Stegliß an der von Altermann neu an- gelegten Straße belegene, im Grundbu von Stegliß Band 18 Seite 567 verzeichnete Grundstückspar- elle nebst künftigem Straßenbeßör und Zubehör

oll

den 17. Iuni 1876, Mittags 12 Uhr, an hiesiger Gerichtêstelle, Zimmerstr. 25, Zimmer 12, im Wege der nothwendigen Subhastation offentlich an den Meistbietenden versteigert, und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

deu 20. Iuni 1876, Nachmittags 14 Uhr,

an biesiger Gerichtestelle, Zimmerstr. Nr. 25, Zimmer Nr. 16, verkündet werden. /

Die zu versteigernde Grundstüksparzelle ist zur Grundsteuer, bei cineneserselben unterliegenden Ge- fammt-Flähenmaß von 7,83 Aren mit einem Rein- ertrag von 2 A. 49 4 und für das Steuerjahr 1878 zur Gebäudesteuer mit einem jährlichen Nußungs- werth von 3150 M. 54 veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle und Abschrift des Grundbuchblattes find in unserm Bureau V. einzusehen.

Alle Diejenigen, welcke Eigenthums- oder ander- weite zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung

getragene Realrechte geltend zu macben haben, wer- den aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklufion spätestens im Versteigerungêtermin an- zumelden.

Berlin, den 10. April 1876.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter. [4397] Bekanntma@uug uud Ediktalladung.

Der Schuymachermeister Heinrich Köneke zu Stolzenau bat am 15. April 1850 ein gerihtlichesTesta- menit errichtet, wonach dessen Ehefrau Marie, geb, Dammeyer, zur Universalerbin seines gesamten Nachlasses mit der Modifikation eingeseßt ift, daß zah ihrcm Tode dieser Nachlaß oder was davon

“noch vorhanden sein follte, den Geshwifterkindern

des Testators und seiner Ehefrau zu gleichen Theilen zufallen sollte.

Die Wittwe Köreko, Marie, geb. Dammeyer, hat nah dem bald darauf erfolgten Tode ihres Ehe- mannes Könefe di- Exbschaft angetreten und ift mit Hinterlassung eines Testaments am 25, April 1875 hier in Ute verstorben. j :

Der Testamentserbe und Bruder der Testirerin, Vürgermeister Philipp Damméyver, bat die ihm de- ferirte Erbschaft ausgeschlagen.

In Folge dessen ift beim unterzeichneten Gerichte ein Pfleger üver die Erbschaft qu. in der Person des Bürgers Bernhard Wallmann hierselbft bestellt worden, und werden daber alle diejenigen Personen, welche an die Erbs@aftémasse Ansprüche zu haben vermeinen, aufgefordert, dieselben in dem auf

Montaa, den 26. Iuui d, Is., wèorgens 10 Uhr, i / vor hiesigem Gerichte anberaumten Termine so gewiß an- zumelden und die die etwaigen Ansprüche begründenden Urkunden zuglei vorzulegen, daß die sih nicht Mel- denden von der Erbmasse aus3geschlossen und auf sie bei Ueterweisung der leßteren an die legitimirten Erben Rücksicht nicht genommen werden wird.

Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die ge- dachte Erbschaftémasse sonstige Ansprüche irgend welcher Art zu machen haben, aufgefordert solche ebenfalls bei Meidung des Ausschlusses in dem obengedaht-n Termine anzumelden.

Der demnächstige Auéschlußbesheid wird nur durch Anschlag an die Gerichtstafel bekannt ge- mat werden, uud wird bemerkt, daß auswärtige Berechtigte im biesigen Orte einen Einhändigungs- bevollmäch igten zu best-llen haben.

Ute, den 6. Mai 1876.

Königliches Am'sgericht. v. Holleuf fer.

Berkáäufe, Verpachtungen, Submissionen 26.

[#229] Grund- und Früchte-Verkauf. Auf Anordnang der Königlichen Finanz-Direction, Abth. für Domainen, zu Hannover, sollen dur den unterzeihneten Kreishauptmann von den Zu- behörungen des fiskalischen #. g. Boigtei-Hofes

zun Lachemi, Königlihen Amts Hameln, im Wege des öffentlichen Meistgebots verkauft werden: L. im Verbande zur Uebergabe am 24. Juni 1876:

1) das Gehöft zu Lachem, von 0,279 Hect., mit den auf demselb:n befindlichen fiskalishen Gebäuden, Baulichkeiten, Befriedigungen «nd Bäumen;

2) das angrenzend am Geböfte belegene Garten- und Ackerland von 2,808 Hect.,, mit den zuge- hörigen fiskalischen Befriedigungen und dem Be- stande an Obst- und wilden Bäumen, Ge- sträuchen 2c., sowie mit der vorhandenen Bes stellung;

3) die unfern von Lachem belegene Werderwiese von 1,311 Hect.;

4) die fiskalis4en Kircenstände in der Kirche zu

Lachem:; 9) die fiéfalishzn Fischereiberechtigungen in den Bächen der vormaligen Voigtei Lachem ; ILT. in abgemessenen Kabeln zur Uebergabe am 1, October 1876: 1) an Ackerland insgesammt . 14,460 Hect., E uv La L Zu dem Behufe ist von dem Unterzeichneten Termin zu Lachem auf

Sonnabend, den 3. Juni 1876,

Morgens 11 Ußr, anveraumt worden.

e *% Nach dem Schlusse dieses Termins wird in dem |

sodann folnenden Termiue der, auf den vor- stehend sub 1I. angegebenen und sonstigen, zu dem fisfalis&en Voigtei - Hofe gehörigen Acker- und Wiesen-Parzellen, und zwar auf ¡ 1) Ackerlaud, zusammeza von . 15,854 Hect., 2) Wiesen, h E A vorhandene Fruhrbestand und Gra3wuchs in Kabelu öffentlich meistbietend verkauft, resv. , die Nuzung dieser Kabeln bis zum 1. Ok- : tober 1876 verpa@tet. i | Die den Verkäufen unterlegten Bediugungen wer- den in den betreffenden Lizitationsterminen bekannt gemacht. Dieselten sind jedoch auc vor den Ter- * minen in der Schreibftube des Unterzeichneten urd : zwar in den bestimmten Geschäftéstunden einzusehen, i wobei bemerkt wird, daß auf vorgängige frankirte : Arsuhungen Abschriften der Bedingungen gegen Er- | stattung der Kosten ausgefertigt werden. | Hameln, den 15. Mai 1876.

| Der Königliche Kreishauptmann. | Meyer. ;

J

S i [4374] Submission. 1

/ Die Anfuhr von ca, 20,000 Q.-M. Pflaster- i steinen von den fitfalishen Deudtpläßen nah dem

: Spandauer Scifffahrtéfanal und der Spree bei

| min auf ¡ nabend, den 27. Mai cr., | Vormittags 10 Uhr, im Bau-Bureau au der Moabit-Charlottenburger Chaussee anberaumt worden. :

Die Anfuhr-Bedingungen liegen ebendaselbst zur Einsicht aus, und werden die eingegangenen Offerten in Gegenwart der ¿twa ershienenen Submittenten im Termin eröffnet werden.

Berlin, den 18 Niai 1876. Cto, 205/5.)

Dex Königliche Bau-Inspeïtor von Ludwiger.

[4395] Bekanntmahung. Die Lieferung von: 26,000 Stück Läufer, | mit einer glasirten 58,000 OQuartierstückz, oder dunfkelfarbi- 1/700 Stück Eckstücke, | gen Lagseire, sowie 523,000 Stück Verblendungsfsteine

Mindestfordernden übertragen werden, wozu ein un- beschränfter Submissionstermin auf

Einsicht ausliegen.

mine an genanntes Geschäftslokal eingereiht, auch in den Offerten angegeben werden, dx1ß die Sukbk- mittenten von den Ledingungen Kenntniß genommen und dieselben ihren Offerten zu Grunde gelegt haben. Königsberg, den 20. Mai 1876. Königliches Garuison-Lazareth.

[4418] Lizitation von Bauarbeiten, Nachstehende Bauarbeiten : I. zum Neubau ein Schmiede und Dreherei am Wilbelmsftollen am Meiêner und zwar: 1) Erd- und Mauezerarbeiten nebft Stel- S lung der Mauermaterialien veran- TMLAOE U 4a 2290,90 Zimmerarbeiten nebft Stellung der

2) 2 Materialien verans{lagt zu ¿ ZUOE (0, 442. 50.

3) Dachdeckerarbeit inkl. Materialien ver- aua R N 4) Tischlerarbeiten, wie vor veranschlagt zu - 782. 75,

5) Shlofferarbeit, , , 2 A 6) Glaserarbeit, E Z ¿ DAD, 92, 7) Eisengußarbeiten, , ú 466. 60,

IL Zum Neubau eines Zehenhauses mit Schmiede zu Grube Schwalbenthal und zwar: 1) Erd- und Mauerarbeit inkl. Materia- Æ S

L V Maa M 2091. 65. 2) Zimmerarbeit infi. Materialien ver-

GAIMIARE S e s 2D O 3) Dachdeckerarbeit inkl. Materialien ver-

Da O O 4) Tischlerarbeiten, wie vor veran\{hlagtzu 1223. 15. 5) Slosserarbeiten „, , 5 . 130. —,! 6) Glaserar*eiten „, , 2 708. —, 7) Eisengußarbeitea , , Z Ba sollen Yiittwoch, den 7. Iuni cr.,

Nachmittags 2 Uhr,

im Bureau der unterzeihneten Behörde zu Shwalben- thal auf dem Wege öffentliher Lizitation au die Wenigstnehmenden vergeven werden.

Die Lizitationsbedingungen können vom 2s. Mai c. an, daselbst während der Geschäftéstunden eingesehen, | auch gegen Erstattung der Kopialien aëschriftlich be- {| zogen werden.

Meisuner, am 19, Mai 1876. Königliche Berginspektion.

Becker.

| [4311] Die Anlieferung neuer Gußwaaren und das { Umarbeiten vorhandenen alten Gußeisens zu neuen | Gußstücken für die Königlihe Steinkohlengrube | Friedrihéthal-Quierscied soll am Sonuabend, den | 27, Mai cr., Vormittags 11 Uhr, in dem Burcau | der Unterzeichneten im Submisfion3wege vergeben | werden. Lieferungsluftige werden ersucht, ihre Of- ferten, verschlossen und mit gehöriger Aufs&rift ver- | sehen, bis zu obigem Termine, in welchem die Er- | Sffnung in Gegenwart etwa erschienener Submitten- [ ten stattfinden wird, einzureihen. Die Bedingungen | können hier eingeschen und auch gezen Erstattung | der Kopialgebühren abschriftlib bezogen werden.

i neuen Verbindungs - Kanal zwis@en dem Berlin- ?

: m fe i; Z | Gharlotienburg, foll im Wege der öffentlihen Subs ; as Hypothefkenbu vedürfende aber nicht ein- | 29a! P) e E SU ; in das Hypothe ch bedürfe S : | mission vergebea werden und ift hierzu ein Ter- ! [3826]

D H E WER D O 1 AUD D D R

zu dem Bau des neuen Garnifon-Lazareths soll dem ;

Biittwoh, den 31. Mai c, Voemittags 10 Uhr, im diesseitigen Geschäftelokal Hinteroßgarten Nr. 32/33 anberaumt ift, woselbst auch die Bedinçungen zur

Die versiegelten Offaiten müssen vor dem Ter- j

Deffentlihexr Auzeiger. zaun wma m de Ema nungnces-|

Bureau der deuts&eun Zeitungen zu Berlin, 5. Indnustrielle Etzblisseruents, Pcbriken uné Mohrenstraße Nr. 45, die Annoncen-Erxpeditionen des Grosshande!. „Invalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenftein 6, Verschiedene Bekanntmachungen, & Bogler, G. L, Daube & Co., Schlotte, 7, Täterarische Azuzeigen., Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren 2. Theater-4 nzeigzen. i In der Börseu- Annuouceun-Bureaus. 9 Fanmilien-Tacbrichtzu, ( beilage. e P [4376] Lieferung von Maal-Stöcken. Verschiedene Bekanntmachungen. Zur Bezeichnung des Fabrwassers der Elbe sollen | [4424] Deu es in Torgau Sue tereet E o M g | Si 1000 buhene Maalitêcke von 2,5 Meter Länge, 500 dezgl. von 3 Meter Länge. Gewerbe - Museum. Dieselben müfsen durchaus gerade gewachfen sein, A ; 4 am Zopfende eine Stärke von mindestens 2 Centi-| Der Vorstand besteht nah W iederwäbl der meter besißen und im Uebrigen den an einen guten | statutenmäßig ausgeschiedenen Mitglieder ¿ür das - Maalstock zu stellenden Anforderungen entsprechen, | Jahr 1876 aus dea Herren: Her:cg von Ratibor, * namentlich am oberen Ende feine Acîte oder sonsti- | Vorsigender; Wirklicher Geheimer Ober-Regie- gen Unebenbeiten haben. Die Ablieferung hat bis | rungs-Rath und Ministerial-Direktor Dr. Jacobi, zum 25. Iuni d, I. zu erfo!gen, und sind für die | erster Stellvectreter; Direktor der Königlichen Lieferung die von der Königlich Preußischen Elb- | Kunstschule, Professor M. Gropius, zweiter Stell- strombau-Verwaltung unterm 1. Januar 1873 guf- | vertreter; -—— Fabrikbesißer S. Elster; Historien- | geftellteu allgemeinen Liefecrungs-Bedingungen maß- | maler A. Ewald; Favrikbesißer I. G. Halske; gebend, Dieselben kênnen auf frankirte Anfrage | Historienmaler A. von Heyden; Geheimer Kom- unfrankirt von dem Unterzeichneten bezogen werden.“ | merzien- Ra:h Dr. Kunheim; St1d1gerichts - Rath ¿ Offerten sind schriftli, versiegelt, äußerlich mit | L. Lehfeldi ; Kommerzien-Rath Þ. March; Geheimer : der Bezeichnung „Offerre auf Maalstöcke“ ver- | Kommerzien-Rath und Genzral-Koniul L, Ravené; sehen, bis zum Sonnabend, den 27. dieses Mo- | Geheimer Regierungs-Rath und Direktor dr König- nats, Morgens 11 Uhr, im Büreau des Unter- | lichen Gewerbe-Afademie F. Reuleaux; Bildhauer | zeichneten, -Leipziger Straße Nr. 39 hierselbst, ein- | L. Sußmann-Hellborn; Kommerzi-n-Rath F. Voll- zuliefern. gold; Wirklicher Geheimer Rath O. Wehrmann; | Zu dieser Zeit werden dieselben in Gegenwart der | Fabrikbefißer Dr. M. Weigert und als Vertreter der ! etwa erschienenen Lieferanten eröffnet. Sriedrich-Wilhelm-Stiftung: die Herren Ober-Bür- { Torgau, den 16. Mai 1876. Ctd, 206/5 a.) | germeister Qgþrecht; Stadtverordneten-Vorsteher Dr. Der Wasserbau - Inspektor Straßmann. A Cto, 221/5.) j Grete. Berlin, den 15. Mai 1876.

Generalverfammlung

Saal-Eisenbahn-Gesellschaft

Mittwoch, den 31. Mai 1876, Vormittags 11" Uhr,

im Akademischen RNosensaale zu Iena. Tagesorduung :

) Ge)däfiëbezicht. 7

2) Vorlage der Hauptbuc-Bilanz und der Betriebsre{nung pro 1875, sowie Bekanntinachung der na Beschluß des Aufsichtêrathes pro 1875 zu zahlenden Dividende und Bericht der Revisoren über die Prüfung und Decharge der Rechnungen und der Bilanz des verflossenen Jahres.

3) Anträge eincs Aktionärs :

Die Generalversammlung wee beschließen:

a, den Vorstand anzuhalten, auf Notirung der Stamm-Prioritätcn kei der Leipzigcer Börse hinzuwirken, b. den die Generalversammlungen besuhenden Aktionären an dem Tage c'ner General- ea versammlung und dem darauf folgenden und zwar schon für die diesjährige General- versammlung freie Hin- und Rückfabrt auf der Saalbahn zu gewähren.

4) Antrag eines Aktionärs auf Gewährung eines Geldbeit-ages aus der Gesellschaftskasse der Saal- Eisenbahn Behufs Vorarbeiten zu dem Eijenbahnprojekte Shwarza—Königsee— Schwarzburg Wallendorf—Steinah —Sonneberg. L

5) ortgge des Entwurfs der revidirten Statuten der Saal-Eisenbahn-Gesellshzft zur Beschluß- fassung.

6) Wakl von drei Mitgliedern des Auffictsrathes.

Die jetzigen Mitglieder des Aufsichtsrathes sind: Dr. Mentz zu Jena, Kaufmann H. Koch ebendah., Banquier Moriß cbendah., Rentier Sellier ebendah., Kamméther- Freiberr v, Roth- firch - Schwarzenfels auf Altenberga, Bürgermeister Zetshe zu Camburg, Bürgecmeister Oas zu Kahla, Kreisgerichts?irektor Vlack aus Leipzig, Ober - Bürgermeister Neberich zu Rudoistadt.

In Folge der nah §. 48 alin. 2 der Statuten vorgenommenen Ausloosurg {eiden aus :

Kammerherr Freiherr v, Nothkirch - Shwarzenfel3s, Bürgermeister Zetshe und Kreis- gerihtédirektor Black,

7) Wahl von drei Revisoren.

Die Revisoren für das verflossene Geschäftsjahr sind: Buchhändler Dufft zu Jena, Rech- nungs-Rath Breteruiß zu Rudolstadt und Ge:ometer Wilkens zu Gera.

8) Wahl eines Vorstandêmitgliedes, sowie Wahl des Vorstands-Vorsißenden und des Stellvertce- ters des Vorfißenden.

In Folge der na §. 61 alin. 2 der Statuten vorgenommenen Ausloosung s{eidet aus:

der Rechtsanwalt Schnaubert zu Eisenberg.

Ad Nr. 6, 7 und 8 d. T. O. die Ausscheidenden sind wieder wählbar.

Die Aktionäre, welhe an der Generalversammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien vom 23. bis 27. Mai 1876 bei der Hauptkasse der Saal-Eiscnbahn- Gesellschaft zu Iena, den Stationsfkasscu auf den Bahnhöfen Camburg, Doruburg, Kahla, Orlamünde und Nudolsftadt, der Leipziger Bauk zu Leipzig und der Breslauer Diskouto- Baut ¿zu Breslau

E T E A

0s E Ra 1 a0 02S N E D EE S

u deponiren. G Das Duplikat des Aktien-Verzeicbuiss:2 dient zugleiß als Einlaßkarte zu der Versammlung und nach Abstempe:ung bei der betreffenden Billet-Expedition zur Legitimation für freie Fahrt auf der Saalbahn.

Die Stimmzettel werden den Afiionären am Tage der Generalversammlung, Vormittags von 9 bis 11x Uhr beim Eingang in den Ver'ammlungésaal verabfolgt.

Im Uebrigen wird auf die §8. 37 und 38 der Gesellschafts-Statuten verwiesen.

Iena, den 2, Mai 1876.

Der Vorstand der Saal-:Eifenbahn-Gesellschaft.

Magdeburger Allgemeine Versicherungs-Actieu- Gejell)chaft. died C E E der Magdeburger Allgemeinen Bersicherungs-Actien-Gesellshaft

ordentlichen Y. Generalversammlung auf Freitag, den 26, Mai c., Nachmittags 4 Uhr,

in dem Saale des Gesellshaftshauses der Magdeburger Feuerversicherungs-Gesellshaft hier- selbst, Breit:weg 7 und 8, ergebenst eingeladen.

In derselben werden folgende Gegenstände zur Verhandlung gelangen:

1) Bericht des Verwaltungéraths über den Befund der ima vorigen Jahre zur Prüfung vorge- legten Bilanz pro 1874, :

2) Bericht des R cis êraths über die Lage des Geschäfts und über die Resultate des ver- flossenen Jahres im Allgemeinen, :

3) Vorlage der Jahresrehnung und Bilanz des verflossenen Jahres und Bericht über die \veziellen Segen der einzelnen Geschäftsbranchen Seitens des Vorstandes,

4) Wahl von zwei Mitgliedern des Verwaltungsrathes.

Die zum Eintritt in die Generalversammlung legitimirenden Stimmkarten werden am 22., 23. und 24. Mai c. gegen Vorzeigung der Actien in unserer Hauptkasse, Breiteweg 7 und 8 verabfolgt; sie fönnen aber au in derselben Zeit bei den auewärtigen General- resp. Haupt-Agenturen der Gesellschaft u! Ins genommen werden, fofern bei denselben bis zum 18. Mai c. die Vorzeigung der Actien erfolgt ift.

Magdeburg, den 4. Mai 1876.

Magdeburger Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesellschaft.

Für den Verwaltungsrath: Der General-Director : Sehrader. Fr. Koch.

(3937]

i Friedrichsthal (Saarbrücken), 4, Mai 1876, Königliche Berg-Inspeïition 1K.

Zweite Beilage

12 121.

_

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M Inserate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das Postblatt nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers #02 Söuiglih Preußischen Staats-Anzeigers: Berlin, s. . Wilhelm-Straße Lr. 32,

1. Steckbriefe und Unterzsuchungs-Sachen.

2. O, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.

4. Verloosung, Amortisatien, Zinszahlung u, 8. w. von öffentlichen Papieren,

Verkäufe, Verpachtungen, Submisfionen 2c.

(4441) Oberschlesische Eisenbahn.

Es follen die Erd- und Pianirungsarbeiten zur Ausführung der neuen Befestigungen bei Neifse, veranshlagt zu 508,201,9 Kubikmeter Bodenmassen im Wege der Submission verdungen werden,

Die Submissionsbedingungen, Massenbere{ßnungen,

Pläne und Profile liegen in unserem Central-Bureau | *7- Ï Abtheilung 1II. hierselbft, Teichstraße Nr. 18, zur | §996 7057 7306 7337 7367.

Einficht aus, von wo die Bedingungen auch gegen Erftattung der Kopialien bezogen werden können. Offerten find versiegelt und portofrei, versehen mit der Aufschrift : „Submission auf die Ausführung von ve- ¿Érd- und Plauirungsarbeiten im Festnngs- reih Neisse“ bis zu dem auf Ponuertan, den 8. Juni d. Is3,, i Borm E 11 Uhr, in dem oten bezeichneten Central-Bureau anstehenden Submissionêfermin an uns einzureihen, wo deren Eröffnung in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten erfolgen wird. Breslau, den 21. Mai 1876. Königliche Direktion.

Verloosung, Amortisation, Zinszablung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

In der nach den Bestimmungen der 88. 39, 41

und 47 des Geseßes vom 2. März 1850 und nach | unserer Bekanntmachung vom 25. v. Mts, heute !

stattgefundenen öffentlihen Verloosung von Renten- briefen sind nafolgende Nummern gezogen worden : Läátt. A. a 1000 Thlr. 6000 A 23 Stüd. Nr. 128 644 829 1162 1179 1233 1901 1980 2048 2164 2643 2667 2773 2967 3805 3812 3974 4091 4303 4400 5126 5249 5515. Läitt. B. a 500 Thlr. (1500 4) 14 StüÆ. Nr. 31 156 178 220 228 390 669 779 1019 1274 1287 1377 1672 1725, Bitt. C. à 100 Thlr. (300 (A) 96 Stü Nr. 72 189 200 215 341 415 421 513 120, (09 020 G02 9929 1071 1141 1368 1369 1402 1571 1660 1710 1788 1922 1949 1983 _ 2012. 2049* 2109 2258 2268 92292 2407 2550 2575 2590 2667 2719 3023 3284 350 3920 3702 3809 3837 3916 4052 4085 4220 4243 4361 4391 4458 4474 4537 4737 4912 4926 4957 59069 5122 5359 5432 5445 5580 5848 5865 5884 5930 5981 6014 6057 6114 6160 6169 6358 6420 6482 6495 6542 6626 6686 6691 6789 6892 6932 7160 7204 7229 7294 7335 7375 7527 7701 7726 7736 7998. Läátt. D. à 25 Thlr. (75 A) 81Stück. Nr. 274 298 305 382 397 477 585 637 738 815 1055 1164 1253 1318 1351 1423 1482 1486 1524 : 1718 1737 1768 1819 1820 1865 1897 1973 2038 2074 2106 2147 2149 2198 2358 2466 2483 2516 2586 2592 2643 2683 2725 2755 2856 2978 3134 3146 3256 3268 3274 3440 3641 3694 3686 3799 3865 4089 41083 4127 4252 4275 4403 4473 4562 4575 4593 4651 4727 4770 4829 4898 5007 5067 9139 9221 5469 5565 5622 5774 5842- 5856. Litt. E. a 30 Æ sind fämmtlihe Rentenbriefe von Nr. 1 bis inkl. 4683 bereits früher ausgelooft und gekündigt Die Inhaber werden aufge- fordert, gegen Quittung und Einlieferung der aus- geloosten Rentenbriefe in coursfähigem Zufstaude nebft den dazu gehörigen Coupons Ser. IV, Nr. 5 bis 16 und Talons den Nennwerth von rerer Kasse hierselbst, Poststraße Nr. 15, vom 1. Ofto- ber d. Is. ab in den Wochcntagen von 9 bis 12 Uhr Bormittags in Empfang zu nehmen. Die Einlieferung mit der Poft ift gleihfalls direkt au unsere Kasse zu bewirken, und, falls die Uebersendung der Valuta auf gleihem Wege beantragt wird, kann dies nur auf Gefahr und Koften des Empfängers geschehen. Formulare zu den Quittungen werden von unserer Kasse gratis verabreihi. Vom 1. Oktober d. J. ab hôrt die Verzinsung der ausgelooften Rentenbriefe auf und es wird der Werth der etwa nicht mit ein- gelieferten Coupons bei der Auszahlung vom Kapital in Abzug gebracht. Gleichzeitig werden die Inhaber der nadfolgenden, bereits früher ausgeloosten aber noch nicht eingelösten und nit mehr verzinslichen Rentenbriefe aus den Fälligkeitsterminen: den 1, Oftober-1867: Litt. D. à 75 # Nr. 246, den 1. Oktober 1868: Litt. D. à 75 c Nr, 842 2460, den 1. Oktober 1870: Litt. D. à 75 M Nr. 682 2310 3482, den 1, April 1871: Litt, C. a 300 Nr. 2935, den 1. Okto- ber 1871: Litt. C. à 300 M Nr. 2453, den 1. April 1873: Lütt. C. a 300 M Nr. 562, den 1, April 1874: Litt. C. à 300 A Nr. 347; Litt. D. à 75 M Nr. 1818, den 1. Oktober 1874: Látt. C. à 300 A Nr. 2660, deu 1, April 1875: Litt. A. à 3000 A Nr, 3629. Litt. B. à 1500 A Nr. 1179, Litt. C. à 300 Æ Nr. 506 916 1454 1471 1509 1866 2064 2538 2597 2925 3856 4729 5003 5019 6249, Litt, D. à 75 M Nr. 616 975 1888 2634 3334 3505 3585 3640 3907 4211 4213 4235 4258 4288 4356 4471 4474 4484, Litt. E. à 30 A Nr. 4500 4519 4520 4521 4524 4542 4557 4564 4565 4578 4579 4581 4625 4626 4653 4654 4668 bis 4670 4680 4681, den 1. Oftober 1875: Litt. A, à 3000 Æ Nr. 56 1593 2831. Látt. B. a 1500 Æ Nr. 1046 1427. Lit. C. à 300 Æ Nr. 1081 1488

| 6236 6243 6250 6401 6529 6618 6620 6642. | Litt. D. à 75 Æ Nr. 62 82 126 144 981 1161 i 1215 1295 1349 1535 1565 2131 2396 2929 3210 { 4261 4397 4628 4792 4868 4869, den 1. April | 1876: Litt. A. à 3000 A Nr. 369 972 | 1487 1526 1708 2468 4269. Lätt. B. à | 1500 A Nr. 337 789 1659, Litt. ©. | 8% 300 M Nr. 493 1242 1396 1435 1467

1857 2045 2116 2215 2311 2439 2451 2824 2982 | 8414 3463 4007 4649 4735 4794 5023 5464 6078 Litt. D, à 75 M i Nr. 68 101 790 1146 1170 1466 1807 1910 1933 | 1946 2015 2496 2536 2647 3109 3801 3809 3818 ¿ 4066 4124 4200 4298 4302 4412 4654 4911 4926 | 4967 5056 5148 5423 wiederholt aufgefordert, den ¡ Nominalwerth derselben nach Abzug des Be- j trages der inzwishen eingelöften, nicht mehr / fälligen Coupons zur eidung weiteren Zinsver- { Tustes und künftiger Verjährung von unserer Kasse | unverzüglich in Empfang zu nehmen. Die Ver- jährung der ausgeloosten Rentenbriefe tritt nach den Bestimmungen des §. 44 [. c. binnen 10 Jahren ein, Hierbei machen wir zugleich darauf aufmerk- jam, daß die Nummern aller gekündigten resp. zur Einlösung noch nit präsentirten Rentenbriefe dur die von der Redaktion des Königlichen Preußischen Staats-Anzeigers herausgegebene „Allgemeine Ver-

Berlin, Dienstag, den 23. Mai

Deffentlicher Nuzeiger.

5. Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel.

6. Verschiedene Bekanutmachungen,

7, Literarische Anzeigen,

8, Theater-Ánzeigen. In der Börsen-

9, Familien-Nachrichten, | beilage,

loosungs-Tabelle* im Mai und November jeden Jahres veröffentliht werden. Das Stück dieser Tabelle is bei der gedachten Redaktion für 25 fäuflih. Königsberg, den 18. Mai 1876. Königliche Dircktion der Rentenbank für die Proviaz Preußen,

Bei der heute nah Maßgabe der §8. 39; 41 und 44 des Geseßes vom 2. März 1850 wegen Errich- tung der Rentenbanken im Beisein der Abgeordneten der Provinzialvertretung und eines Notars statt- gehabten 2. öffentlichen Verloosung von Schles- wig-Holsteinschen Nentenbriefen find die in na- folgendem Verzeichnisse aufgeführten Numméiin ge- zogen worden, welche den Besißer mit der Aufforde- rung gekündigt werden, den Kapitalbetzgg gegen Quittung und Rückgabe der auszcioosten SchlesWMg- Holfteinschen Rentenbriefe im coursfähigen Zustande mit den dazu gehörigen Zinécoupons Ser. I. Nr. 6/16 nebst Talons vom 19, September 1876 ab, in den Vormittagsftunden von 9 bis 12 Ubr, in unserem Kassenlokale, Gr. Ritterstraße Nr. 5, in Empfang zu nehmen. Vom 1. Oktober 1876 ab hört jede fcrnere Verzinsung dieser Rentenbriefe auf. Inhabern von ausgelooften und gekündigten Renten- briefen foll bis auf Weiteres gestattet sein, die zu

1876.

Inserate nehmen an: das Central - Annoncen- Bureau der deutshen Zeitungen zu Berlin Mohren traße Nr. 45, die Annoncen-Expeditionen des „Invalidendank“, Nudolf Mosse, Haasenstein & Baogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Annuonucen-Bureaus, 5

realisirenden Rentenbriefe unter Beifügung einer vorschriftsmäßigen Quittung durch die Post an un- sere Kasse einzusenden, worauf auf Verlangen die Uebersendung der Valuta auf gleichem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird. Wir machen noch darauf aufmerksam, daß die Num- mern aller gekündigten noch rückftändischen Renten- briefe dur die Seitens der Redaktion des Deutschen Reichs- und Königlichen Preußishen Staats: Anzei- gers herauégegebene Allgemeine Verloosungs-Tabelle jowohl im Mai als auch im November jeden Jahres veröffentliht werden, und daß das betreffende Stü dieser Tabelle bei der gedahten Redaktion zum Preise von 25 Reichspfennigen bezogen werden kann. Rentenbriefe der Proviuz Schleswig-Holüein, Verloosung am 15. Mai 1876. Auszablung vom 19. September 1876 ab bei der Königlichen Renten- banffasse zu Stettin: Litt, A. zu 250 Nr. 393 407 532 639 826 1328 1525 1730 1773 2065 2002 2112 Litt. B. au 1500 A Nr. 88 116. Litt, C. zu 300 A Nr. 95 233 315 387 424 440, Litt, D. zu 75 A. Nr. 39 600 635 640. Litt. E. zu 30 4 Nr. 82 219 393 522, Nücksländig sind: für 1, April 1876 Litt. A. Rr. 920. Litt, D. Nr 7. Litt. E. Nr. 68. Stettin, den 15. Mai 1876.

Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinzen Pommern uud Shleswig- Holstein,

e Berli ferde-Siseub G erliner Pferde-Siseubahn-Gesellschaft. , - - - . T a-4 - Commandit-Gesellschaft auf Actien. J. Lestmann & Co. E Bilanz pro 31. Dezember 1875. Passiva. S h. S M. | S i j E E M S Á. S An Grundstück- und Gebäude-Conto : 5 | Per Actien-Capital-Conto . | 1 1680000 |— A Gta a. . | 465700 |— Hypotheken-Conto . . 105000 |— B, Zoologiser Garten ; 32900 |—! 498600 |—}} , C Souts L 17255 [10 Babnbau-Conto . —] 876448 [05/| « Dividenden-Conto: j | : L: 2 wir : 110375 Nicht abgehobene Dividenden | 2631 0E « Wagen-Conto . | 189795 |50/| « Diverse Creditores. . . 14464 86 Geschirr-Conto | 6777 |50|| « Gewinn- und Verlust-Conto: : , Utensilien-Conts . | 13843 |55 Uebertrag vom vorigen Jahre . R 2738 |26 | 7 Livrée Conto . | 300 |— Ueberschuß pro 1875 . b oma a TMMOOTO, 70 220718 (01 e. Fourage-Bestände . 19470 49 welche wie folgt vertheilt werden : | e Materialien-Bestände | 32643 50 Dividende auf 1,680,000 M. Actiencapital à 12%/, | 201600 |— | Affsecuranz-Conto : E | Tantième des Auffichtsrathes 5°%/, von | Vorausbezahlte Feuer-Versicherungs- Prämie 4977 |— O E 11049 |— | C e eie A, 6287 145 | Bau-Remuneration der persönlich haftenden Effecten-Conto C 22966 [76 E Gesellschafter für den Bau des zweiten Ge- Guthaben bei unseren Banquiers gegen Unterlage | 260496 |—| 289750 21 ep 4 der Zweigbahn nach dem Zoolo- s / : ; | S 88 117 gishen Garten E Ee 5 —— E ““| Saldo-Uebertrag auf das nähste Geschäftsjahr 69 (01 | = sind obige . 223718 [01 | [2023065 57 | [20725068 57 Debet. Gewinn- und Verlust-Conto. B iaA M M A E / e E E A La An Grundstück- und Gebäude-Conto : | Per Saldo-Vortrag vom vorigen Jahre}. . .3 2738 [26 A, Charlottenburg : H | I, Ordentliche Einnahmen. Abschreibung der Unterhaltungskoften ¿ 5580 [82 Betriebs-Einnahme G 687962 [54 Extraordinaire Abschreibung : 877 [12 6457 941 , N Ls 26 B. Zoologischer Garten: 53 x Da t und. tethe R E 79) 99 A rbre R A | 385 25} Diverse Einnahmen . E 166190 709893 [85 « Bahnbau-Conto: H I]. Außerordentliche Einnahmen. | Abschreibung der Unterhaltungskosten | 18021 [75 Cours-Gewinn für nicht rehtzeitig abgenom- Pferde-Conto : | mene und daher an der Börse verkaufte Abschreibung : | | 31,800 M Actien II. Emission à 35% 11130 |— a, auf Verlust von 5 Stück krepirten und : Vorstehender Betrag ist zu extraordinairen 31 Stück verkauften Pferden . . . 9721 ¡50 Abschreibungen verwendet, und zwar auf: b. auf Amortisation für 207 Pferde inkl, | | Grundftück- und Bebäude-Conto À. 877 [12 8800 M. extraordinaire Abschreibung 27712 |—| 37433 50 do. do, D 385 125 Wagen-Conto : izn P Pferde-Conto S e E E26 8800 f f Abschreibung: | Livrée-Conto . , , 1000 |— a. der Unterhaltungsfkosten . j 31944 97 | Krankenkaffen-Conto . E af 67_ 163 b. auf Amortisation 11175 (091 43120 06 find obige L100 Geschirr-Conto: | | Abschreibung : A | a, der Unterhaltungèkoften : 4037 25 f b, auf Amortisation 5064 80 91092 05 e Utenfilien-Conto: | Abschreibung : 4 | a, der Unterhaltungskosten i; 1358 [30 | M b, auf Amortisation ; 2518 65 3876 95} : s Lrée-QOU | Abschreibung : | | a: der Unterhällungstofien . . » . 1482 139 | b, auf Amortisation incl. 1009 A extraordi- | | Rae IIBHIE : s o a 9 ; 7688 [78 9171 pe Fourage-Conto : | Abschreibung des Verbrauchs 172760 ¡97 2 oe So s 37326 (93 Gehalt- und Lohn-Conto : | Sens De Mo» 142254 |15 teuer-Conto: R vis Kosten . 19297 |99 ecuranz-Gonto : 4 " Abschreibung der Koften . 708 |/40 e Effecten-Conto : Abschreibung des Coursverluftes . 59 136 + Fetracedinatre Abichreib 67 (63 raordinaire E ee e S O: o C0 223718 01. a8 723769 [T1 I 728762 (T1

Berlin, den 31. Dezember 1875.

2492 2889 3178 3509 4047 5133 55964

Leftmann. Büsing.

Berkiner Pferde-Eisenbahn-Gesfellschaft. Command BRERGa lt auf Actien, I. Lestmaun & Co, re e è