1876 / 126 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Be von Biedermann: „Goethe und Dresden"; ven Dr. M. Rieger, | Losch&wißer Pflege oder die Berge hinter Prießniß durhwanert, wer | waren im abgelaufenen Geschäftsjahr 4765 Unfälle zur Anmeidung

Darmstadt: „Abdruck von Klingers Adelswappen“; von Frau Marie | die Gärten ix der breiten Ebene sicht, dem treten unwillkürlich die gekommen, von welchen 1397 nach den geseßlichen Bestimmungen als

Belli-Gontard, „Biidniß des Dr. med. Ehrmann und eine silberne | Thräuen in die Augen über das \chwarze Leiche-tuh, das der Froft | baftpflichtig anerkannt, während 1891 Fälle der Zweiggenossenshaft B Î

Denkmünze“, ton Th. Schideck, „Mittheilungen zur Goetbe-Literatur über die Pflanzenwelt gcbreitet hat. Selbst die Steineichen und die | überwiesen werden fonnten, Die Ausgabe für Schäden betrug T é é â d é in gesammelten Zeitungen.“ CExworben wurde weiter: „Orth's Anu- | Steinbuchen stehen mit wclkem und schwarzem Laube da. Sogar | 621,803 4, der Reservefond ultimo Dezember 1875 456,357 M, der

merkungen zuc Frankf. Reformation“. An Vorlagen sind eingegangen: | Heide!- und Preijelbeeren haben gelitten, der Syargel ift tief iz die | Schaden-Reservefond 165,629 4 und der Rentenfond 42,459 #. d f ] Î D 49a A (4 ; Dur Herrn J. Broec, Frankfurt a. M. : eine alte Prachthandschrift des | Erde hinein erfroren. Was an Saaten z1: Grunde gegangen, läßt An die Generalversammlung der „Allgemeinen Unfall- zuni (il CYeil ti 32 nzeiger H 10g i Lei i fil O ad 32 nzeigel Dia es E: durch Hen De e eie Mets Ceara e [s po e Abe T das bibab D e jeßt Tel eran „Jwles S enge der „Deutschen ( . etersburg: Große photograpt je Bi 4 é « | sagen, wird heuer ein Leckerbifsen nur für wohthavende eute sein.“ nfall- und Juvaliditäts-Versicherun 8-Genossen- ? : : gativs, darunter dasjenige des Keno wae Mas v. Kauf Gewerbe und Handel \chaft“. In Erledigung der Tageêordnung iuutde auf die Ver- A2 126. Berlin, Dienstag, den 30. Mai EBFG Mann dur ° HeliogS A ik 4 Sacodi: M ren Bie Nach der Bilanz der Berlin- otsdam. Magdeburger lesung des Geschäftsberichtes verzichtet. Nah Vorlage der 12! K afZLÌ Mila hMIRDA E A V GEE Z L T : I A : i e L o ———————— E _ . ria ei Sk Pererdburgi Zivei “Gemmensthilde in "Ricagalvinio: Eisenbahn pro 1875 bezifferten fh: bas Baukouto für die Strecke Neid O L Borsiaube ub A SIUR Dea R Persoual-BVeränderungEeun Clemens, Sec. Li. vom Feld-Art. Regt. Nr. 23, zu Pr. Lts, Batt. Chef im Feld Art. Regt. Nr. 2, als Major mit Pens. und seiner Laftif: durch Fräulein de Maclay, St. Petersburg: Landschaftliche Berlin-Magdeburg-Halberstadt resp. Schêningen auf 113,302,208 : c : ATOe E s ildebrand, Haupt. und Battr. Chef vom Feld-Art. Regt. Nr. | bishérigen Uniform, der Abschied bewilligt. Reichert, Major plastif; durch Hr E: ' at (1874: 104,001,180) #, “Wannsee und Biederiß-Zerbst 7,135,631 Aus dem Berichte des Vorstandes heben wir hervor, daß am Königlich Preußische Armee. 5 “Hor Sli G ; l E : : ; und cthnographische Aufnahmen von den Papua-Infeln dur Hru. | (5 333,539) 1 Antheil a Fer Berli L Stadtbahn (20/0 Ein 1. Januar 1876 1624 Etablissements, 86,219 Personen mit einem Offizi U , zum überzähligen Major, Gott\chalck, Haupt, urd Batt. Chef | und Abtheil. Commdr. im Feld-Art. Regt. Nr. 5, in Genehmigung Miklucho-Maclay; dur Oberst von Reswoy, St. Petersburg: Wall- | sung) 1,232,116 (0 K in er Sertiner Stadihan. /o inzah- | Persicherungskapitale von 177,713,896 versichert waren. Es ift ; Dffiziere, Portevee-Fähnrihe 2c. Ernennungen, | vom Feld - Art. Regk. Nr. 27, zum Major, befördert. v. Bach, | seines Abschiedsgesuches, ais Oberst-Lt. mit Pension und seiner bis- rofzahn und Schuihkunstwerk eines russishen Lappen; durch Hry. uo, T s » S OEEE den M P eingeitellt; Erneue- | demnach im Fahre 1875 ein effektiver Zuwachs von 476 Etablisse- M und Versetzungen. Im aktiven Heere. | Haupim. uad Batix. Chef von dem]. Regt , unter Beförderung zum | herigen Uniform zur Disposition gest. Ut. Conzen Il, Dec. Lt. S N B E der Hartenbau-Abtheilung der e berschüsse E E M Ne ments mit 13,681 Personen und einem Versicherungskapitale 0A t E E E E E e A E etra, S g al Var E eat, Ka 1 GeR Es Nr. s E und its Rel. teltauste g L ! , ¿ ' F 204 734 j L ei j Or s Ua ‘1 . . 2/10. s 7 P P el. - 1 l r, L, ¿ld - Art. Vlegt. mz. d egts. übergetreten. X2Uu ê , auBeretatsmaß, D Beschlofsen wurde die empfehlende Befürwortung des von Gs M eda Gesammteinrahmen der Stammbabn | pi¿ses Monats find ole fa A S P12 Eablisseigenis 9 Kuappltadt, Gen. Major und Commdr. der 3. Garde-Zuf. | Ne. 27, zu Hauptleuten und Batterie-Chefs, Shuch, Schneider, Lt. vom Feld-Art. Nr. 10, der Abschied bewilligt. Eunike, Major cinem Vereine aus dem Staatsdienste entlassener Profefssren | 360,600 (0) Dr t es L der braunsweigisGen Bahnen | mit 7205 Personen und 11,653,298 # Versicherungssumme. Brig., unter Versetzung zu den Offizieren à 1s suito der Armee mit Scconde-Lieutenants von dems. Regiment, zu Pren, Lieu, befördert. | und ctatémäßig-r Stabs-Offiz. im Feld-Art. Regt. Nr. 18 mit Pension spanisher Hochschulen unternommenen freien spanischen Hochstiftes, | f, alt L 897 555 s 6 89 en verausgabt: Bahuverwaltung und Unter- Paris, 29. Mai. (W. T. B.) Die an d beuti B3 dem Range eines Div. Commdrs., nah Württemberg, behufs Ueber- Dahn, Hauptm. und Battr. Chef vom Feld-Art. Regt Nr. 30, | und seiner bisberigen Uniform, Bußky, Hauptm. und Batt. Chef inebesondere der Zeichnung von Aftien im Betrage von 250 Frs. zur I C M (6,891,423) M, Verzinsung und Amortisation evo tit L A t Gt 2 li Tag Gie E Urle nahme des Kommdos. der 27. Div. kommandirt, v. Barb y, Gen. Maj. unter Befêrderung zum Major, als etatêm. Stabsoffizier in das Feld- | im Feld-Art. Regt. Nr. 21, mit Pension nebst Ausficht auf Begründung einer freien Hochschule in Madrid. L 02 (2,643,216) M, zum Erneuerungs\onds 973,396 (1,025,320) 4, S gewesene Nachricht von DeT ereits wieder erfolgten Auf- u. Commdr. der 27. Inf. Brig., zum Kommd. der Festung Rastatt ernannt. Art. Bat. Nr. 9 verscßt. Hanewinkel, Pr. Lt. vom Feld-Art. | Anstellung im Civildienst und seiner biéherigen Uniform, der Abschied s zum Extra-Reservefonds 170,682 19342) M, zum Amortisationsfonds Aen des im Mee Dea ompte N Syndikats v. d. Burg, Oberst und Commdr. des Füs. Regts. Nr. 39, unter | Regt. Nr. 30, zum Hauptm. und Battr. Chef, M üller, Sec. Lt. | bewilligt. Geißler, Major und Abtheil. Coinmdk. im Feld-Art. B Land- und Forfiw irthschaft. i 25e aur L N E E U O O Mh, a ie L Bearünd vg S 4A ebeun S 20 F TETE ena Saa suite dieses Regts. zum Commdr. der 16. Inf. Brig. | vou dems. Regt., zum Pc. Lt., befördert. Pfister, Hauptm. und Regt. Nr. 23, in Genehmigung seines Abschiedtgesuches, mit Pension Die „Dresdener Nachrichten \{reiben unterm 21, Mai aus A E B ce O g e aues ( ,999) M Eile Gie: Kul Blignidres L un FeamBlisoen Sia e E “i Las Male v. Sulicki, Oberst und Commdr. des Inf. | Comp. Chef vom Fuß-Art. Regt. Nr. 1, zum Art. Offizier am Plaß | und der Uniform des Feld-Art. Regts. Nr. 8 zur Disposition gestellt. Dresden: „Sol eine Kälte wie gestern Morgen hat wohl noch N tk Tie Ns tung un- Untechaltung haben in 1875 bér Govatiben Amectisatioaskafse a E Ax c be os: V, 4 unter Stellung à la suite dieses Regts., zum Commdr. | n Pillau ernannt. Bitter, Pr. Lt. von demf. Regt., zum Hauptm. Meyer, Major und Abtheil. Commdr. im Feld-Art. Regt. ir. 24, Feiner der âltesten Leute am 20. Mai erlebt, Das Thermometer sank wg L Fon ide E R A S excl. des Antheils an seiner, Dosten begiebt, eine Konferen ie bett eh (me Mi E - Zuf. Brig. erzannt. Bogun- v. Wangenheim, Oberst und Comp. Chef, Kelch, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt. als Oberst-Lt. mit Pension und seiner bisherigen Uniform, Kühne, früh 5 Ugr auf 4 Grad Käite. Ju deu Loshwißer Bergen | * lrn weigishen Bahuen) beanspruht. j zur Wahrnehmung ales Kateressei n Cairo ia é D rson du a L S L E Regis. Nr. 2 und beauftragt mit der Führung | befördert. Sp ringer, Sec: Lt. von dems. Regt., unter Beför- Hauptm. und Batt. Chef vom Feld-Art. Regt. Nr. 27, als Major ist Wein und Obst fast vôliig erfroren, ja sogar viele Éichen, Buchen In der Generalversammlung der Allgemeinen Unfall- | einen besonderen Vertreter ernannt und begiebt sih d letzt e E . Inf. Brig., zum Commdr. dieser Brig. ernannt. v. Langen, derung zum Pr. Lt., in das Fuß-Art. Regt. Nr. 8 verseßt. mit Penfion nebst Ausficht auf Anstellurg im Civildienst und seiner und Nußbäume. Die Nacht vom 19. zum 20. Mai hat viele Opfer Versicherungs-Bank in Leipzig wurde der Bericht der tag gleichfalls nah Aegypten. giebt sich der leßtere Fzei Ol erst und Commdr. des Inf. Regts. Nr. 81, unter Stellung à la | Mann, Pr. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 2, unter Beförderung zum biéherigen Uniform der Abschied bewilligt. Schavler, Portepee- unter den Georginen, Blattpflanzen, Heliotropen 2c. gefordert. Am Revisionskommi|sion pro 1875 vorgelesen und der Jahreskeriht nebft 8 gyp suite dieses Regts., mit der Führung der 33. Inf. Brig. beauftragt. | Hauptm., vorläufig ohne Patent, in das Fuß-Art. Bat. A9 verseßt. Fähnrich vom Feld-Artillerie-Regiment Nr. 30, zur Reserve entla}jen. 20. d. M. gab es in är Umgegend von Dresden strobhalmdickes Eis“. Jahresrechnuna vertheilt. Dem Aufsichtêrath und dem Vorstande VerkLehrs-Anstalteu- Barox v. d. Often, gen. Satcken, Oberst und Commdr. des Inf. A ppelmann, Sec. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 2, zum Pr. Lt. Purgold, Hauptm. u. Comp. Chef vom Fuß-Art. Regt. Nr. 2, als In ihrer nähsten Nummer schreiben die Dresdener Nat ilhten“: warde darauf Deéfarge ertheilt, q Regts. M unter Stellung à la suite dieses Regts, mit der Füh- | befördert. Peisfker, Hauptm. und Comp. Chef im Fuß-Art. Regt. Major mit Pension nebit Aussicht auf Anstellang im Civildienst und „Wahrhaft grauenhaft find die Zei störungen, welche der Froft iu Gârten, an „Der Status der Bank am 31. Dezember 1875 ift folgender: New-York, 29. Mai. (W. T. B.) Der Damvfer „Enge rung der 22, Inf. Brig. beauftragt. V Grolmann, Oberst und Nr. 3, untér Beförderung ¿zur Major, als etatsmäßiger Stabsoffizier | seiner bisherigen Uniform, Richter, Major à la suite des Fuß-Art. Geländen, auf Bäumen und Siräuchern am Sonnabend Morgen an- | 69534 Etablissements mit 353,415 versicherten Personen, Der Brutto- land“ der National-Dampfschiffs-Comp agnie (C. Mes- Commdr. des 4. Garde-Regts. z. F., unter Stellung à la suite diesc3 Regi®., | in das Fuß - Artillerie - Regiment Nr. 1 verseßt. Kiein, | Regts. Nr. 4 und Art. Offiz. vom Play in Magdeburg, als Oberft- gerichtet hat. Alle Obsthofsnungen find geradezu vernichtet. Wer die zuwachs pro 1875 beziffert sich daher auf 44,349 Personen. Es ! singsche Linie) ift hier eingetroffen. mft der Führung der 3. Garde-Inf. Brig. beauftragt. v. Hesse, Hauptm. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 4, unter Eatbindung von Lt. mit Pension und seiner bisherigen Uniform, v. Ro ehl, Hauptm. Daf amit de Zuf, ets fs bf, une enftes! q, tet | (Sni gn ao, oth ete Penig "anb np | Unem tis Gerb abe, Ras, Morltlen Bann 1 C ¿ ; e und Sch{wert deckend, ein todter ieae en ein antLer. i K S uF / Ven, Bommdr. diese egts. ernannt. ichel- mp. er ernann. LesvoiD, auptmann und omp. niform des Garde» uy-All. egts., Koestler, Hauptm. un omp. Berlin, den 30. Mai 1876. einem früheren Plane sollte de eie e R O Bani, Mee, ET O N ate rine Brf: mann, Oberst à la suite des Inf. Regts. Nr. 65 und beauftragt Chef im Fuß - Artillerie - Regiment Nr. 5, unter Verseßung in das | Chef von demselben Regt., mit Penfion und feiner bisherigen Uni- Clausthaler Mineralien auf der internationalen | der Friedens\äule erfolgen, doch \ch{ließlich wurde entsHieden, dieselben | in Bildern aus dem zwölften Jahrhunderte bis in dié Segeuari j T En Mus O N E aeaB S E dei n del Deut De Art, e E s E E Sein En ui C B E 2 ; ; in et 6 F ittely: e : ; j L a E : S! « de äger-Bats. Nr. 7, zum . , Pr. Lk. Art. Regt. Nr. 9, zum m. epct in Berlin, mit Penfion ausge] {@teDen. Ausstellung in-Santags My gtbhere Suferg, von n N ras Gittæ und ipiter M 7 Friedrich-Wilhelmstädtishes Theater. Die am Commdr. des Füs. Regts. Nr. 39 ernannt. L Bock, Oberst boi und Comp. Chef, Pohl, Sec. Lt. von demselben Regt. zum ‘Pr. n Beurlaubtenstand r | Berlin, 18. Mai. Peter, Vor Kurzem i| die am 18. September v. I. eröffnete | einen Hintergrund von Strauchwerk erhalten. i Oba as stattgefundene zweihundertfte Aufführung der Straußschen Inf. Regt. Nr. 44, zum Commdr. des Inf. Regts. Nr. 48 ernannt. Lt. befördert. Klachu, Pr. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 6, unter Vize-Feldw. vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 71, zum Sec. Lt. der internationale Ausstellung zu Santiago in Chili geshlofsen f Biber E Medea, Mgen sich dadur zu einer besonders v. Conring, Oberst vom 3. Garde-Gren. Regt. zum Commdr. des | Beförderung zum Hauptm. und Comp. Chef, in das Fuß-Art. Regt. Res. des Feld-Art. Regts. Nr. 19 befördert. Doehn, Sec. Lt. von worden, in welcher die deutsche Industrie durch eine nicht un- E Di ; D Me Ua Direktion des Komponisten ftattfand. Das Inf. Regts. Nr. 81 ernanut. v. Sanißt, Oberst vom Garde-Füs. Nr. 15 verseßt. Lorenz, Sec. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 6, zum | der Res. d:s 2, Garde-Feld-Art. Regts, Kleyenstübver 11, Sec. erheblihe Anzahl von Erzeugnissen vertreten gewesen ist L Bel Meéteorologe Köppen hat die elfjährige Periode der v gn R efsel 4 Ge mit Blumenguirlanden geziert, und als H Regt, zum Commdr. des 4. Garde-Regts. z. F. ernannt. v. Wris- Pr. Lt. befördert. Pirscher, Hauptm. und Comp Chef im Fuß- Lt. von der Res. des Feld Art. Regts. Nr, 1, Junger, Sec. Lt. Wine: b de Stelle unter den d Ausf Sonnenflecken mit dem Gange der Temperatur, mit der efeierte erschien, begrüßte ihn der lebhafteste Applaus Seitens berg, Oberst vom Inf. Regt. Nr. 71, zum Commdr. des Inf. | Artillerie-Bataillon Nr. 14, unter Beförderung zum Major | von der Ref. des Feld-Art. Regts. Nr. 30, Maß, Pr. Lt. van der ine hervorragende Stelle unter den eutschen Ausftellungs- | Wärme der einzelnen Jahre verglichen und will na einer großen des bis auf den lezten Plaß ausverkcauften Hauses und ein Tusch Regts. Nr. 42 ernannt. v. Steuben, Ob. Lt. vom Inf. Regt. und Stetung à la suite des Fuß - Artillerie - Regiments | Landw. Feld-Art. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 14, diesem als gegenftänden nahm eine Sammlung von Bergwerk3- und Zahl von Berechnungen gefunden haven, das; thatsächlich die Jahre Se S, Diese animirte Stimmung, wele den ganzen Abend Nr. 20, zum Commdr. des Jufanterie-Regiments Nr. 79 ernauntt. Nr. 4, zum Art. Offiz. vom Plaß in Magdeburg ernannt. Hoff- | Hauptm. mit seiner bisherigen Uniform, Weyde, Sec. Lt. von der Hüttenproduften ein, welche von den fiskalishen Werken der Sonnenflecken-Maxima kälter sind, als die auderen Jahre. Selbst- | jg, 2 und zu mehrfachen Hervorrufen Strauß's nach jedem Aft- rbr v. Wangenheim, Oberst-Lt. vom Inf. Rgt. Rr. 39, mit der | maun, Pr. Lt. vom Fuß-Art. Regr. Nr. 15, unter Beföcderung zum | Landw. Feld Art. des Re!. Landw. Bats. Nr. 73, Wagner, Sec. auf dem Overharz dorthin gesendet worden war. Näkere | vertändlich ist von einex mathematischen Zasammentreffen in soichen NG steigerte, erreichte ihren Höhepunkt, als _nach dem ersten ührung des Inf. Regts. Nr. 94, unter Stellung à la suite dessel- D und Compy. Chef, in das Fuß-Art. Bat. Nr. 14 verseßt. Lt. von der Landw. Fuß-Art. des Ref. Landw. Bats. Nr. 35, der Veranlassung zu dieser Betheiligung der genannten Werke gab Dingen keine Rede. Die physischen Jahreszeiten fallen nit mit den as Se. Majestät der Katser in Begleitung Sr. Königlichen ben, beauftragt. Vogel v. Falckenstein, Major vom 4. Garde- | Staehler, Sec. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 15, zum Pr. Lt. be- Abschied bewilligt. der Umstand, daß in den legten Jahren der Bezug chilenisher astronomischen zusammen. Es is 1chon lange Sommer, bevor der Tal 2 des Prinzen Carl, Sr. Kaiserlichen Hoheit des Großfürsten Gren. Regt, zum Commdr. des Jäger-Bats. Nr. 7 ernavnt. v. | fördert. Brunner, A vnd Comp. Chef, bither in der See- nach den Hüttenwerken auf dem Harze und bei Frei- Kalender den Eintritt des Sommers ansagt und es wird Herbst, a al und de Herzogs Wilhelm von Mecklenburg er\chien, Prittwiß und Gaffron, Overft-Lt. vom 1. Garde-Regt. zu Fuß, | Art. Abtheil, 1n der Land- Armee, und zwar als Haupim. und Comp. berg in Sa&sen ins Werk gesetzt worden if, Um die an Leiftungs- während im Kalender noch der Sommer herrs&t. Bis gewisse Wir- | Fie Ce DEA H AE Monarchen, der freundlich dankend an in das 4. Garde-Grenadier-Regiment verseßt. v. Panwiß, Major | Chef mit seinem bisherigen Patent im Fuß-Art. Regt. Nr. 3 ange- Fähigkeit L Mecacbeimg der eigeei Se San übers Y fungen eintreten, braucht es oft cine lüngere Zeit, als fie berechnet | dritt 1 n ng trat und daun den ganzen Akt durch verweilte. Im vom 2. Garde-Regt. zu Fuß, in das 1. Garde-Regt. zu Fuß versetzt. | stellt. Jonas, Pr. Lt. vom Füs. Regt. Nr. 35, zum überzähligen Die Bulgaren g ¿p ersteigen- | worden if, und es sind mannifahe Störungen, deren Ursache noch rittert Aft erschien auch auf kurze Zeit Se. Kaiserliche Hoheit der v. Jagow, Major vom 2. Garde-Regiment zu Fuß, in die vakant Hauptm. befördert. Reichert, Premier-Lieutenant von demselben G g i

den Béetriebsanlagen der dortigen Hüttenwerke besser auszunüßen. | lange nicht aufgeklärt ist, zu berücksichtigen Mit Rücksicht hierauf hatte die Ausftellung jener Sammlung den Die elfjähriae Sbanonfleckentciode vom Jahre 1837 an ge- Zwet, die cil enishen Bergwerksbefizer mit der Großartigkeit und | rechnet, giebt 1848, 1859 und 1870 starke Winter. Die Intervalle | _.— Nachdem die Herzogli ch fsachsen-meiningen'che Hof- : : CI 2 L Mannigfaltigkeit der deutshen Silberhüttenwerke bekannt und fie auf | find aber nach Köppen andere, er uimnt aus gewissen Gründen an, Schauspielergesellschaft den „Teli 13 Mal hintercinander Sec. Lt. vom 2. Garde-Regt. z. F., zum Pr. Lt. befördert. v. Rod- Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt. befördert. Frhr. Schil- | zu den übrigen Nationalitäten des türkischen Reichs von Intercsse sein die Vortheile des Erports ihrer Erze nah Deutschland in Ver- daß ein Abschaitt von 27 mit einem Abschnitt von 18 Jahzeen ab- bei stets ausverfauftem Hause aufgeführt, findet morgen die 14. und, bertus, Hauptm. vom 4. Garde - Gren. Regt., v. Griesheim, | ling v. Canustadt, Pr. Lt. vôm 4. Garde-Regt. zu Fuß, unter Im Allgemeinen versteht man unter Bulgarien denjenigen glei zu dem bisher bei Weitem überwiegenden Export nah we{selt, Er geht vou dem überaus harten Winter des Jahres 1740 | wie bereits erwähnt, leßte Aufführung dieses Schaujpiels statt. Hauptm. vom 1. Garde-Regt. z. F, v. Chappuis, Hauptm. vom Entbindung von seinem Kommdo. als Comp. Offiz. bei der Unteroff. | Theil der europäischen Türkei, welcher 1m Norden von der englíshen Hüttenwerken aufmerksam zu machen. S aus. Nach 27 Jahren, also 1767, trat wieder cin sehr strenger Wintec | Am D onnerstag folgt alsdann eine Reprise der aus der vorigen Garde-Sren. Regt. Nr. 2, v. d. Groeben, Hauptm. vom 3. Garde- | Schule zu Potsdam, als Adjut. 7A Inspektion der Inf. Schulen | Donau, im Westen vom Fürstenthum Serbien und von Türkisch- Die reiche und \hön geordnete Sammlun hat in der Aus- auf, 1s Jahre darauf, also 1785 fam wieder ein sehr kaltes | Zatjon bekannten Stücke: „Esther“ (Fragment von Grillparzer) Regt. z. V, Kuschel, Hauptrz. vom Garde-Gren. Regt. Nr. 1, zu fommandirt Safkowsfkfi, Pr. Lt. vom Gren Regt. Nr. 3, als | Serbien, im Süden von den Provinzen Macedonien und Rumelien Fell lebhaftes Junt f Sr d a di g be in der Aus- | Jahr, 27 Jahre vergingen ' und der welthistorische Wizter von 1812 und Molières Lustspiel: „Der eingebildete Kranke.“ Die- überzähl. Majors befördert. Krusemarck, Major, aggr. dem Inf. Adjut. zur 8. Inf. Brig. kommandirt. v. Kaminieß, Pr. L. vom | und im Osten vom Schwarzen Meere begrenzt wird. Jn dieser Pro- 5 A h haftes Zn eresse gefunden un ist in esonders, ehren» | kam, dann nah 18 Fahren bér Winter von 1830, bis na 27 Jahren selbe Vorstellung wird am Freitag wiederholt, dann aber nicht mchr Regt. Nr. 46, in das Inf. Regt. Nr. 44 einrangirt. v. Loewen- Gren. Regt. èr. 12, als Adjut. Fur 36 Inf. Brig. kommandirt. | vinz Bulgarien, welche in drei Ejalets: Silistria, Wiydin und Nisch voller Weise ausgezeichnit worden, dur Verleihung eines in | jener von 1857. Der Intervall von 18 Jahren fommt jeßt in Reh- | A5 dem Repertoir eischeinen. : feld, Major vom 3. Garde-Gren. Regt., in die vakant gewordene | v. Trotha II., Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 94 als Adjut. zur 58. | zerfällt und als deren Hauptftadt die in einer sehr stacken Pofition Bronze ausgeführten Minervakopfes nebs Ehrendiplom. nung und ergiebt für 1875 ein Jahr strengen Winters und geringerer Der Direktion des Woltersdorff-Theaters is es ge- etatsmäßige Stabsoffizier-Stelle cingerückt. v. Trotha I, Pr. Lt. ® Vnf. Brig. kommandirt. Frhr. v. Vietinghoff gen. Scheel, | gelegene Festung Sophia (das Heiligthum der Bulgar-n) gilt, lebt Die Sammlung ist von der preußischen Regierung nach | Durchschnittstcmperatur. Allerdings hatte nun das Jahr 1875 einen aus- | lungen, Hrn. Otto Schindler zu cinem Cyklus von Gestrollen zu „A vom 3. Ga:de-Gren. Regt., zum Hauptm. und Comp. Chef, von Sec. Lt. vom Kür. Regt. Nr. 2, als Adj“zur 5. Kab. Brig. kommandirt. abér nur der geringere Theil der von Oirecek auf 5,900,C00 Einwohner dem Schluß der Ausstellung der Universität in Santiago als | giebigen Winter, doch scheint es, daß erft das Jahr 1876 die volle Wirkung winnen und bereitet sie mit demselben zu den Pfingstfeiertagen eine iee Rohrscheidt T., Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt, befördert. | v. Kessel, Pr, Lt. vom 1. Garde-Regt. zu Fuß, v. Viebahn, veranschlagten bulgarischen Bevölkerung, während, die Mehr- Geschenk überwiesen worden. jener unbekannten Ursachen an den Tag gebracht hat, die sich in den zwei | Posse von dem Verfasser der „Luftsch! öer“ vor. Die Hauptrollen Frhr. v. Wilczef, arie S Garde-Füf. Regt , in die vafaut ge- | Pr. Lt. vom Garde-Gren. Regt. Nr. 1, v. Ranke, Pr. Lt, von zahl mit rein slavischen, grieishen und türkischen Ele- vezcichneten Intervalen zu manifeftiren seinen, wie es deun auch eine | befinden fich in den Händen des Frl. Pagay nund des erwähnten Gastes wordene etatsm. Stabso fizier-Stelle eingerückt. v. Bonin, Pr. Lt. demselben Regt., v. Hagen, Pr. Lt. vom 3 Garde-Gren. Regt., | menten untermischt, in größerer Oder geringerer Dichtigkeit E alte Beobachtung ist, daß kalte und warme Jahre gruppenweife vor- j E E Es von, Garde-Füf. Regt., zum Hauptm. und Comp. Chef, v. Versen, v. Weiher, Pr. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 2, dieser unter gleih- | sich über die südlih des Balkan gelegenen Landschaften Macedonien, Ueber den Belle-Alliance-Plaßt hierselb und die auf dem- fommen. Juteressant ist es, daß, wean man in diesen Intervaller Sec. Lt. von dem|elv-n Rezt., zum Pr. Lt.,, v. Sausin, Pr. Lt, | zeitiger Kommandirung als Adjut. zur 44. Inf. Brig.,, Bendler, Rumelien, Thracien, ja bis Thessalien und selbst Livadien ausbreitet. selben errichteten und kürzli enthüllten Bildwerke theilt die „Nat. zurückrehuet, man auf das Jahr 1695 kommt, wo der Bodensee zu- Dex Organist Hr. Otto Dienel wird am Donnerftag Nackmit- vom Garde-Füs. Regt., zum überzähl. Hauptm., befördert. Herbst, | Pr. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 8, Pagenstecher, Pr. Lt. vom Inf. Die bulgarische Nationalität ist nah Jirccek über 400.) Qu.-Meilen Ztg.“ Folgendes mit: Der Plaß erhielt seine jeßige Gestalt und den | !ror und in Lemberg noch im Juni der „Schnee lag, dann auf die tags präzise 5 Uhr mit seinen Schülern in der Marienkirc e hierselbst _ Mazjer, aggr. dem Inf. Regt. Nr. 71, in das Regt. wieder einrangirt. egt. Nr. 29, dieser unter gleichzeitiger Beförderung zum überzähli- zerstreut. Sogar in Albanien und Servien giebt es ganze Distrikte, Namen „Rondel*“ im Jahre 1734, während der Regierung Közig Winter der Jahre 1605 und 1515, über deren Härte die Chroniken ein Konzert veranstalten, welches wegen der auf dem reihen Pro- Tellenbach, Oberst-Lt. und Vorsteher der Geh. Kriegskanzlei im | gen Hauptmann, Geîim, Prem. Lt. vom Infanterie-Regiment welche nur bulgarisch reden, in Salonichi und anderen Küstenstädten Friedrich Wilhelms I, welcher die Ausdehnung Berlins nah Süden vieles erzählen. Die elfjäbrige Epohe des Sonneufleckenmaxrimums gramm verzeichneten Orgel- und Gesangsfompositionea und wegen der Kriegs-Ministerium, als Bats. Commdr. in das Inf. Regt. Nr. 20 verseßt. Nr. 32, v. Natmer, Pr. Lt. vom Infanterie-Regiment Nr. 50, | finden sich zu gleichen Theilen Griechen und Bulgaren und auch in aus Staatsmitteln unterstüßte. Das Ende der einmündenden Mil- | scheint in vierfaher Zusammenfassung einen Zusammenhang zwischen mitwirfenden Gesangsfräfte (Frl. Loos, Frl. Noilwagen und Hr. Kd. v. Wunster, Major vom Inf. Regt. Nr. 51, als Bats, Commdr. En dell, E. Lt, vom Hus. Regt. Nr. 1, dieser unter gleichzeitiger Konstantinopel ist der Bulgarenjstamm zahlrei virtreten. Er ist der helmsitraße wurde 1732—1735 von eingewanderten Böhmen gebaut | ponnenflecknmaximum und Temperaturminimum auszudrüden, indem Schulze, Königlicher Domsänger) die Beachtung des firhlihe Musik in das Füs. Regt. Nr. 39 verseßt. v. Dobschüt, Major, aggreg. Kommandirung als Adjut. zur 3. Kav. Brig., v. Brisen, Pr. Lt. stärkite auf der ganzen Halbinsel einschließli der Tü:ken. 2 - und hieß im Munde des Volkes „die Walachei“. Aus dem Jahre die beiden Intervalle 27 und 18 addirt 45 ergeben, während liebenden Publikums verdient. dem Inf. Regt. Nr. 51, in das Regt. wieder einrangirt. Graf v. | vom Ulan. Regt. Nr. 3, v. Ehrenberg, Pr, Lt. vom Feld-Art, In Bulgarien, dem alten Mösien, wohnten ursprünglich thracishe 1734 stammt au der Name „Halleshe Thorbrüe“ ; diefelbè war | die viermalige Wiederholung der Fleckenperiode 44 Jahre mat. Hatcke, v. Loga, Unterofse. vom 9. Garde-Feld-Art. Regt, Rein Regt. Nr. 14, Cordemann, Pr. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 26, | Völkerstämme, die im 6, Jahrhundert von den von Norden fommen- vordem als „die steinerne Brücke" bekannt. Nach Beendigung der __ Somit hätten wir, nahdem die Jahre seit 1873 alle einen kalten hardt, Unteroff. vom Feld-Art. Reat. Nr. 2, Hellwig, Unteroff. Prinz Radziwill, Pr. Lt. von der 3. Ingen. Inspektion, sämmt- | den Slaven unterjocht und \lavisirt wurden. Aehnlich wie Rußland Befreiungékriege trat an Stelle des „Rondel“ die heutige Bezeichnung Frühling gebracht haben und nach der obigen Periode für das Jahr Eingegan ‘ene literarische Neuigkeiten. v. Feld-Art. Regt. Nr. 5, Merkel, Unteroff. v. Feld-Art. Regt. Nr. 6, lich von ihrem Kommdo. zur Dienstleiftung bei dem Großen General- | durch die Wa. äger, erhielten später die flavischen Bewohner Mosiens des Platzes. Am 24. Jahrestage des Sieges bei Belle-Alliance, am 1875 oder 1876 das fälteste Jahr fällt, von nun an wieder befsere 42 At g ; gf - Rudolph, Unteroff. vom Feld-Art. Regt. Nr. 8, Büttner, Gefr. | stabe entbunden. von der Marwiß, Pr. Lt. vom 1, Garde- | ein berr\chendes Geschlecht dur die tartarish-finnische Völkerschaft 18. Juni 1839, legte König Friedrich Wilhelm III. den Grund- | Mai-Monate und wärmere Winter zu erwurt§. Das Jahr 1876 Monatsschrift des Vereines zur Beförderung des vom Feld-Art. Regt. Nr. 9, Brigl, Unteroff. vom Feld-Art. Regt. Regiment zu Fuß, v. MWildenbruch, Prem. Lieut. vom Garde- | der Bl'garen, Bugaren, auch Bolgaren genannt, welche ebenso wie die * stein zu der in dem Mittelpunkt des Kreises befindlichen Friedens- | allerdings scheint fait bleiben zu wollen. Nach 27 Jahren, also erft Gartenbaues in den Königli ch PreußischenStaaten für Nr. 11, Ernst v. Ernsthausen, Buderus- v. Carlshausen, Gren. Regt. Nr. 2, v. Sydow I, Pr. Lt. vom 3. Garde-Regt. zu | Ungarn ihzue ursprünglichen Wohasiße östlich des Ural gehabt haben säule, welche unter König Friedri Wilhelm 1V. 1843 am | 1902 oder 1903, wäre abermals ein schr hartes Jahr zu gewärtigen. Gärtnerei und Pflanzenkund e. (Eigenthum des Vereins.) Unteroffe. voza F-ïd-Art. Regt. Nr. 14, Roeder, Unteroff. rom Feld- Fuß, Gee ft, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 17, v. Hassell, Pr. Lt. | und von der Wolga und dem Don her weiter westwärts gezogen sein 3. August, dem Geburtstage seines Vaters, aufgerichtet wurde. t Redacteur : Dr Wittmack, General - Sekretär des Vereins, Art. Regt. Nr. 15, Hoffmann, Unteroff. vom Feld-Art. Regt. | vom Inf. Regt. Nr. 19, Pabst v. Ohain, Pr. Lt. vom Füs. Regt. | sollen. Dieser eroternde Stamm vermischte sih jedo mit den Der auf einer Marmorbasis stehende, 7 Meter hohe Schaft der In Drib éé Melden S Kustos des Königlichen landwirthschaftlichen Museums, Privatdozent Nr. 17, Günther, Unteroff. vom Feld-Art. Regt. Nr. 20, Lauenstein, Nr. 86, Siemens, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 47, v. Platen 1., | Slaven, nahm deren Spra@e und Sitten an, nichts desto weniger Säule ist aus Granit und trägt eine Friedensgöttin in Erz va | bah VN Ton Br g) En, einen Stadt an der westfäli]hen Staats- | an der Universität zu Berlin. 19. Jahrgang. Mai 1876. Mit Unteroff. vom Feld-Art. Regt. Nr. 22, Credé, Scheibe, Unteroffe. | Pr. Lt. vom Inf, Regt. Nr. 57, Habreccht, Pr. Lt. vom Inf. | behielt das 679 n. Chr. gestiftete Reich, welhes im 10. Fahrhundert Rauch us i P Paderborn, brach am 25. d. M. ein Brand | elner Abbildung. Berlin. Jn Kommission bei Wiegandt, Hem- vom Feld-Art Regt Nr, 25, Biedermann, Unteroff. vom Feld-Art. Regt. Nr. 68, Schulße, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 82, v. Ran- | seine höchste Blüthe erreichte und den Hort des: Slaventhums bildete,

_ Die vier allegorishe Figuren in Marmor, welche die des Tag s 66 Gebäud ßten Dimensionen annahm, so daß im Laufe pel & Parey. 8 i P E Regt. Nr. 26, Jung, Uxnteroff. vom Feld-Art. Regt. Nr. 30, De- dow, Pr. Lt. vom Jäger-Bat. Nr. 5, v. Moltke, Pr. L. vom | den Namen der Degaren bei, und drückte die herrschende Säule umgeben, stellen die an jener Shlacht hervorragend betheiligten d aue / ebäude, darunter das Rathhaus und die Schule, in SammlungwissenshaftliherundkritisherSchriften necke, Unteroff. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 3, Manske, Unteroff. | Regt. der Gardes du Co:ps, von der Sculenburg, Pr. Lt. vom | Race der Gesammtbevölkerung einen fie von den übrigen Südslaven Volfsstämme dar: „Preußen, Hannoveraner, Niederländer und Eng- D E tin Pg Es fkounte nur jehr wenig Eigentham gerettet | aus den Gebieten der Volkswirthschaft und Technologie. vom Fuß-Regt. Nr. 5, Körner, Unteroff. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 6, Drag. Regt. Nr. 12, v. Alten I, Pr. Lt. vom Drag. Regt. unterscheidenden Stempel auf. Die Bulgaren kämpften Jahrhun- länder" Die vier Gruppen sind in thren Entwürfen im Jahre 1838 f n, u ba ifen F au wenig verfichert. Die Gefahr eines Herausgegeben von De. Hermann Grothe in Barlin. Hest 2. Neß, Unteroff. v. Fuß-Art. Regt. Nr. 15, ämmtli zu Portepee- | Nr. 19, Freiherr v. Langermarn und Erlenkamp, Pr. Lt. vom | derte lang mit den Byzantinern, nahmen um 700 das Christenthum, von dem verstorbenen Professor Aug. Fischer nah einer Aufforderung weiteren Umsichgreifen des Brandes war Abends beseitigt. Die wirthschaftlice Lage der Textil-Industrie. Eine fähnrichs befördert. Schm idt, Hauptm. à la cuite des 2. Garde- | Drag. Regt. Nr. 24, Baron v. Ardeune, Pr. Lt. vom Hus. Regt. seit dem Schisma 1053 das orthodoxe Bekenntniß an und wurden der General-Direktion der Museen begonnen und waren {on 1848 E E Kritik der Vorträge und Aufsäße des Hrn. Dr. M. Weigert über die Feld-Art. Regts. und etatsmäß. Mitglied der Art. Prüf. Kommission, | Nr. 11, säammtlich déren Kommdo, zur Dienstleistung bei dem großen | unter Kaiser Basilius IL., genannt dec Bulgarentod, 1018 Vasallen fertig gestellt. Die Verwirklihung der Idee wurde in den sechziger Theater ezige glückliche Lage der Textil-Industrie. Von Dr. Hermaun unter Entbindung von diesem Verhältniß, als Battr. Chef in das Generalstabe ein Jahc verlängect; v. Bülow I, Pr. Lt. vom 2. | des ostrômischen Reichs. Im Jahre 1185 gelang es König Asam, Jahren den Bildhauern Franz und Walger übertragen und zwar A d : rothe. N : ; E P Regt. Nr. 2 verseßt. v. Ekensteen, Major und Abth. Garde-Regt. z. F, unter Entbindung von seinem Kommdo. als Ad- | fich der byzantinishen Souveränetät zu entledigen; durch Kriege mit die Gruppen „Preußen“ und „Hannover* dem Ersteren, „England“ OM Königlichen Opernhause wird die erfte Neuheit der Grundzüge zur rationellen Bestimmung der Mini- ommdr. im Feld-Art, Regt. Nr. 1, in das Feld-Aut. Regiment iutant bei der Inspektion der Infantercieschuleu, v. Eichhorn, | dea Ungarn erschöpft , vermochten sich jedoch die Bulgaren und „Niederlande“ dem leßzteren. Die in Lebensgröße ausgeführten nächsten Saison die Oper „Die Folkunger“ von E. Kretschmer sein; malzölle und Untersuhung des Verfalles der deutschen Industrie Nr. 5 verseztz; Herbst, Hauptm. und Battr. Chef im Feld-Art. Frhr. v. Rechenberg, Prem. Lts. von dems. Regt, Frhr. v. | der über Gallipoli vordringenden Osmanen nicht zu erwehren und im Figuren haben die Hôhe ven 2,5 M. und stehen auf eben }o bohen das neue Mit zlied Frl. Hofmeister wird darin die „Marie*, die weib- von A. Lohren, Direktor der Berlin-Neuendorfer Aktien-Spinnerei. Regt. Nr. 1, zum Major. Wölki, Pr. Lt. von demselben Regt., | Gablenz, Pr. vit. vom Garde-Gren. Regt. Nr. 1, v. Kirch bah, | Jahre 1392 verlor das Reich mit der Gefangennahme des Königs

liche Hauptrolle, singen. Die als Ecsaÿ für die Frls. Lilli Lehmann Potsdam, 1876. Gropiusse Buchhandlung (Max Stein). Preis 1 zum Hauptm. und Battr. Chef, Vonberg, Zaettré, Sec. Lts. Pr. Lt. vom Garde-Füs. Regt., v. Döômmin g, Pr. Lt. vom Gren. | Sus8man für immer seine Selbständigke Bulgarien ward «ine

E e e Ai Zv:

Kronprinz, und somit gestaltete sich diese Vorstellung in jedec Bezies gewordene ctatömäßige Stabsoffizier-Stelle eingerückt. v. Fallois L, | Regiment, unter Entbindung von seinem Kommando, zur Dienstleist. Angesichts der Ausdehnung, welche dec Aufstand auf der Balkan- hung zu einer wahrhaft festlichen. Premier - Lieutenant vom 2. Garde - Regiment zu Fuß, zum | beim Großen Generalstabe u. unter Stellung à la suite des Regts., | H sbinsel auch auf die Bulgaren zu gewinnen beginnt, dürfte ein B und Comp. Chef, Frhr. v. Lüdinghausen gen, Wolff I., | in den Neben-Etat des Großen Gen. Stabes verseßt. Wollmar, | kurzes Resumé über dies:8 eigenartige Volk und sein Verhältniß

Postamenten von polirtem schlesishem Marmor. Die Gruppe ¿ 19 S 2 Sr E L ¿tief T D mmi digkeit. Wu „Preußen“ von Fcanz stellt einen kraftvollen, älteren Krieger in an- und Lammert für den Monat Juni engagirten Sängerinnen Frls. | ch; Le 3. Wirthschaftlihe Bahnen und die Zukunft. von demselben Regt., zu Pr. Lts. befördert. Krüger, Hauptm. Regt. Nr. 12, v. Bothmer, Premier-Lieutenant vom Inf. Regt. türkische Provinz, die jedo vermuthlich in Folge der größeren Ge- fifer Cracht dar, welher mit gezogenem Schwert einen mit Helm, Marie Schaffroth und Minna Borée find bereits bier eingetroffen, Ein Vortrag, gehal im Verein für deutsche Volkswirthschaft in und Battr Chef im Feld-A:t. Regt. Nr. 6, unter Versegung in das | Nr. 13, Kreßner, Pr. Lt. vom Infant. Regt. Nr. 18, fügigkcit ihrer zu Ackerbau und Handel neigenden Bewohner eine Schild und Lanze bewaffneten Jüngling in den Kampf führt, an den Erstere wird mit der „Agathe® (Freishüß), Leßtere mit der „Azucena“ Berlin. Von Dr. Hermann Grothe. Berlin, 1876. Julius Feld-A1t. Regt. Nr. 9, als Adjutant zur 1. Feld-Art. Jnsp. komman- | v. Lessel I, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 27, Werneburg, Pr. | wildere Behandlung erfuhr, als die ubrigen slavishen Pro- Autrul König Friedrih Wilhelms Il. erinnernd. Voran s{chwebt das bder Pet debütiren, Das Gaftspiel eines Tenors, des Hrn. SPrtgese Arbeit R Kt F ; j dirt; v. Schmidt, Pr. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 6, zum Hauptm. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 96, v. Othegraven, Pr. Lt. vom Inf. | vinzen. Während in Bosnien und der Herzegowina fast der gesammte Wahrzeichen des preußishen Staates, der Adler. Die Gruppe Goncelli, voa Triest kommend, steht noch im Laufe des nächsten Die G r ga und die Strafbarkeit des Konitirakt- und Battr. Chef, v. Wilmowski, Sec. Li. von demselben Regt, | Regt. Nr. 65, Taubert, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 79, dieser | Adel die Religion der Ecoberer annahm urd zum Unterdrüer „Hannover“, ebenfalls von Franz, zeigt eine bärtige Heldengestalt, Monats bevor. Derselbe wird zunächst den „Manrico" und den bruchs. Von Dr. E. Wiß. Berlin, 1876. Carl Heymanns zum Pr. Li., Frieß, Hauptm. und Battr. Chef vom Feld-Art. Regt. | unter Entbindung von scinem Kommdo. al5 Adjutant bei der 36. | seiner christlichen Stammesgenossen wurde, blieben die Bulgaren welcbe beide Hände, in der linken ein erobertes Feldzeichen, daukénd Arnold" fingen. Verlag. dieGéivotiti i: ; L e Nr. 7, zum Major, Bach, Pr. Lt. vom Feld-Art. Regt. | Inf. Brig., Stern, Pr. Lt vom Inf. Regt. Nr. 85, Lißmann, mit geringer Ausnahme ihrer Kirche treu und hatten es somit nur gen Himuel streckt. Am Boden liegt ein sterbender Kämpfer, an Im Königlichen Schauspielhause trat am Montag Hr. Die Ene Les Gesetze in Hessen und Würt-F Nr. 8, unter gleichzeitiger Verseßung in das K eld-Art. Regt. | Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 93, Schulze, Pr. Lt. vom Inf. Regt. | rait den eigentlichen Türken und niht mit den viel fanatischeren das Waprxeunthier Hannover-B: aunshweigs, das Pferd, geleyut, die Christoph als Famulus in Benedix „Hochzeitsreise“ auf ; es war temberg. ay endschreiben eines Württembergers an die Katholifen Nr. 15, zum Hauptm. und Battr. Chef, Grote, Sec. Lt. von | Nr. 95, Graf v. Kaniß, Pr. Lt. vom Leib-Gren. Regt. Nr. 109, | Renegaten zu thun. Ueberdies beließen die ersten türkischen Sultare linfe Haud iräst eine Fahre, während die rechte mühsam den ge- die dritte Rolle des Gastes. Derselbe hatte der bewährien, tüch- | De Ti Darmstadt, 1876, Arnold eor: / z dems. Regt., zum Pr. Lt, Rückheim, Pr. Lt. vom Feld-Art. Regt. dieser unter Entbindung von seinem Kommdo. als Adjut. bei der | im Gefühl ihrer Kraft den einzelnen Provinzen und so auch Bul- broenen Körper aufrecht czt,ält. Die Haupifigur weicht von | tigen Beseßung der anderen Partien dieses Lastspiels gegenüber einen 1b Í lagrahhie der Statistik des Königreichs Würt- Nr. 10, unter gleichzeitiger Verseßung in das Feld-Art. Regt. Nr. 7, | 58. Inf. Brig., Frhr. v. d. Reck, Pr. Lt. vom Kür. Regt. Nr. 2, garien einen großen Theil ihrer Selbständigkeit und umgaben sich dem ursprünglichen Entwurfe F ischers nicht unbedeutend ab; die- {weren Stand, wollte er jeine an si nit bedeuteade Rolle zur E Bon Prof. Dr. Hartmann, Bejonderer Abdruck aus L: zum Hauptm. und Battr. Chef, Roth, Sec. Lt. vcm Feld-Art. dieser unter Entb. von feinem Kommdo. als Adj. bei der 5. Kav. Brig., vielfach mit slavischen Beamten, unter denen der Bulgare Mehemed selbe stellte einen Krieger dar, der“ eben im Begriffe ist, das Schwat | Geltung bringen. Die einfache, natürliche SpraŸhweise des Gaftes, nen R ne Bien Jahrbüchern 1879. l Regt. Nr. 10, ¿zum Pr. Lt. befördert; Frhr. v. Richthoffen, | Frhr. v. Münchhausen, Pr. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 12, dieser | Ende des 16. Jahrhunderts eîne bedeutende Stelle einnimmt, s

su zichen; Professor Franz verwandelte den ftreitexden Helden in | ein ungeziertes, durch keine Manieren verdorbeneë Spiel war wieder | Ei Wo P oiytehnishe Hobschule und die Bau-Afkademie. Hauptm. und. Battr. Chef vom Feld-Art. Regt. Nr. 14, zum über- | unter Entbindung von sein-m Kommando als Adj. bei der 3. Kav. Diese Dezentralisation, die den einzelnen Racen ihre Eigenthüms einen danfenden. Die „Niederland e“ hat Walger durch folgende | ?Lenjo ansprecheud, wie in seinen früherei Rollen; nur das komische | 1 5 A Zageif rage von Robert Neumann. Berlin, Ver- zähligen Major, -Clauson v. Kaas, Pr. Lt. von dems. Regt, | Brig., v. Tempelhoff, Pr. Lt. vom Hus. Regt. Nr. 2, v. Hen- lichkeiten beilegt, machte sih jedoch, als das osmanische Reich dur Gruppe chbarafterisirt. Am Boden l: egt ein brüllender Löwe, auf dein | Element, das grade in dieser liegt, konnte er net recht zum Ausdruck ag Ne Zat _Korn. 1876. L i zum Hauptmann und Batterie-Chef, Beck, Seconde-Lieutenant nigs, Pr. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 1, Steffen, Pr. Lt, vom \{wache Regenten und äußere Veranlassungen an Kraft verlor, in eine fraftvolle, finsterblickende Männer, jeftalt mit römiscchem Helm, in bringen. Doch fand er Beifall, wie überbaupt das ganze, trefflih | i E: Jahresbericht des „L0za rus-Kranken- und von demselben Regiment, zum Premier-Lieutenant befördert ; Feld-Art. Regt. Nr. 17, Linde, Pr. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 21, einer tür den Gesammistaat sehr nachtheiligen Weise geltend, die der rehicx Hand eine mächtige Keule, fibt, daneben steht ein Knabe, dargeftellte - Lustspiel sowie die vorangegangene -ZWlle „Herrmann R onissenhauszs zu Berlin, Bernauerstr. 115/116, für die v. Bardeleben, Hauptm, und Battr. Chef von dems. Regt., in | Schubert, Pr. Lt. von der 3. Îng. Insp., sämmtlich auf ein Jahr Gégensäße zwischen den Racen und damit die Auflehnung gegen die der soeben einen Pfeil abgesossen hat. Beide bilden in Verbindung mit und Dorotha* yon dem rei beseßten Hause sehr beifa Lig aufgenom- eit vom 1, Zanuar bis 31, Dezember 1879- das Feld-Art. Regt. Nr. 30 verseßt. v. Schröder, Sec. Lt. vom | zur Dienstleistung bei dem groyen Gen. Stabe kommandirt. Mißbräuche der Verwaltung traten unmer schärfer hervor. Bereits der Thierfigur eine treffliche Vereinigung“ von Energie und Kampfe2- 7 Men wurde. ; Feld-Art. Regt. Nr. 17, unter Beförderung zum Pr. Lt., in das Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. Ber- | im, 17. Jahrhundert, als die Sultane den Paschas eine immer gr0zerê muth. Das- Gesicht der Hauptfigur hct die Züge des Professor | Hr. Dicektor Emil Hahn seßt das große patri tiïe Aus- Feld-Art. Regt. Nr. 5 versezt. Gaertig, Hauptm. und Battr. | lin, 18. Mai. v. Baumeister, Oberst Und Commandeur des Willkür geftatteten, begannen die Revolutionen der Bulgaren, die Fischer der Knabe die seines Sohnes. „England ,* ebenfalls von stattungëitück Berlin Ku fürst, L grope po S e Nifk- j Chef vom Feld-Art. Negt. Nr. 15, zum Major befördert. Lilly, | Inf. Regts. Nr. 79, in Genehmigung seines Abschiedsgesuches, als | troß vielen Blutvergießens auf beiden Seiten fi sttets Walger, ist repräsentixt dar einen Jüngli.g, der, s{wertumgürtet, | toriatheater ‘abt in Scene. Bereits eit’ 14 T een finden täg- ] Berli Redoeienr: Æ. Vrebm. Hauptm. vom Feld-Art. Regt. Nr, 19, unter Srtbindung von üen General-Major mit Pension zur Disp sert i em Kriegs-B L | Bere de e n ehigen Fabrbunder S l Exiniia, hes Val in ausliegender Stellung über seinem Haupt e die Streitaxt ichwingt. li Proben f Ph Die M f ti Jet find - agel E üben erlint erlag ber Expedition (el sel). Drue: W, Ele Kommdo. als Adjutant bei der 1. Feld-Art. JIrsp. und unter Befôr- | von der Armee, fommandit zur Dienstleiftung bei dem Kriegs-Mini- | im Laufe des jeßigen Jahrhunderts begann das Erwachen eines bul- Verschiedene Embleme an feiner Rüstung deu ten auf Englands See- | Borgmann S hi d L erf rracavaved C B26 L Bei s 7 B derung zum Major, als etatémäßiger Stabsoffizier in das Fuß-Art. [urm für Zwecke des Milit r-Gefängnißwesens, mit Pens. und der | garischen Nationalbewußtseins, wenn auch in friedlicher Hinsicht macht, die linke Hand t-ôgt einen mit dem Georgskreuz gezierten der Ausstaitun Ä bel arl “Pr &t s 9 e L bifto if Drei Beilagen Regt. Nr. 4 verseßt. «Stern, Hauptm. uud Baitr. Chef im niform des Hus. Regts. Nr. 13 der Abschied bewilligt. Zeer- (Schulen, Literatur, Poesie 2c.) fich zu zeigen und gab den Bulgaren Sghild, der Helm zeigt das Einhorn. Die ganze Figur Lat cinen | Treue geacht fis Ee E reg N ir nfel2, (einjclieëli@ Börsen-Beilage) Seld,Artillerie-Regiment Nr. 19, unter Stellung à la suite des | leder, Sec. Lt, vom 1. Garke- Feld-Art. Regt., ausgeschieden und zu | ein gewihses Recht darauf, sich neben Serbien und Griechenland

geachtet. Die Hauptrollen werden von Fils. Hall, Sea e S Ge Regts., zum etatsmäßigen Mitgliede der Art. Prüf. Kommission er- | den Res. Offiz. des Regts. übergetreten. Will, Pr. Lt. vom Feld- | als das Zukunftsvolk der Balkanhalbinsel zu betrachten.

leïzon Anflug des \chottischen Elements ; j j éer ; 1 iti [ch ts, Am Boden liegt, Schild | einer Debutantin Frl. Altmann, den HH. Kühn, Ascher, Hitigrath, nannt. Rettberg, Pr. Lt. vom Feld - Art. Regt. Nr. 22, zum Art. Regt. Nr. 1, als Hauptm. “mit Pension nebst Aussicht auf An- Die Bulgaren, obwohl auch sie ruhmreiche friegerishe Traditio- Hauptm. uno Battr. Chef, Scheller, Sec. Lt. von dems. Regt, ! stellung im Civildienft und der Armec-Unif., Ande rxs, Hauptm, und | nen besigen, sind im Allgemeinen sauft und friedfertit, wodurch ih