1876 / 129 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

hat eine Handlung unter der Firma „N. Löwe“ errichtet.

2099. Die Firma „Lorenz Friedrich Fiuger“ (Inh. Lorenz Friedr. Fingec und Frau J. M, Finger, geb. Beindorff) ift erloschen.

2100. Frau Johanna Elisabetha Marth, geb. Bayrhoffer, Handelsfrau hier, hat eine Handlung unter der Firma „I, E. Marth“ errichtet und ihrem Ehemann Herrn Friedr. Wilhelm Marth Prokura ertheilt.

2101 Die Handlung „Iulius Ving“ hat den Herrn Emil Gerson hier zum Prokuristen bestellt.

2102. Herr Carl Ludwig Naumann, Bauunter- nehmer hier, hat eine Handlung unter der Firma „C. L. Naumann“ errichtet.

2103. Nah Anzeige des Aufsichtsraths des „Frankfurter Hypotheken-Credit-Bereins“ ist Herr Dr. jur. Joj. Diehl aus dem Aufsichtsrath ausgetreten. :

2104. Die Inhaber der zu Cöln unter der Firma „E, Wallerstein“ bestehenden Handelsgesell\haft, die Herren Ernst u. Arthur Wallerstein, Beide zu Cósn, und Oskar Wallerstein, hier wohnhaft, haben dahier am 1. d. M. eine Zweigniederlassung unter gleicher Firma errichtet. : /

2105. Herr August Ernst Kühne, Kaufmann hier, hat eine Handlung unter der Firma „August Kühne“ errichtet und seiner Ehefrau Emma, geb. Baunach, Prokura ertheilt.

2106. Die Handlung „Moriß Edeufeld“ hat die Herren Peter Rada und Mattan Kaufmann hier zu Kollektivprokuristen bestellt. i: ]

2107. Vom 1. Jan. d. J. an führen die Herren Herm. Jos. Lauth und Jac. Glab, Schneider und Kaufleute hier, die bisher von Herrn Paul Lauth unter der Firma „P. Lauth, Volz Nachfolger“ betriebene Handlung mit Uebernahme aller Aktiven und Passiven unter der genannten Firma für ihre Rechnung fort. 7 |

2108. Die Herren Jacob Capello, hier, und Guiseppe Ronchetti zu Courgné wohnhaft, haben dahier am 1. April d. J. eine HandelWgesellschaft unter der Firma „Capello & Ronchetti“ errichtet.

2109, Die Firma „Ltoriß & Richard Weiler“ (Inhaber: Moriß & Richard Weiler) ift erloschen.

2110. Frau Wittwe Anna Rhotert, geb. Papenkort, Handelsfrau hier, führt die von ihrem am 11. April d. J. verstorbenen Ehemanne Herrn Theodor Joseph Rhotert betriebene Schirmfabrik mit Uebernahme aller Aktiven und Pasfiven unter der Firma „I. Rhotert ¿6we,“ für ihre Rechnung fort und bestellt für die obgedahte Handlung ihren Sohn, Herrn Aloys Rhotert, zum Prokuristen.

2111. Für den verstorbenen Theilhaber der hie- sigen Handlung „Roseen & Müller“, Hecrn Heinr. Fidel Roseeu, ist am 1. Mai d. J. der hier wohn- hafte Kaufmann Herr Friedr. Wilhelm Carl Hubert Roseeu als Gesellschafter cingetr:ten. Der Leßt-

enannte und der seitherige Ge]sellshafter Herr Joh.

udwig Müller, Kaufmann hier, führen die obge- dachte Handlung unter der obengenannten Firma fort und bestellen den Herrn Joh, Jac. Müller hier zum Prokuristen.

2112. Von den Theilhabern der Handlung „Phi- lipp Abraham Cohen“ ist Herr Philipp Ellinger am 28. April 1875 gestorben und Herr Zachary Merton am 1. Mai d. J. ausgetreten. An deren Stelle sind die seitherigen Prokuristen, die Kaufleute Herren William Merton zu London und Leo Ellinger hier, als Gesellschafter eingetreten und führen die obgedachte Handlung mit den seitherigen Gefell- shaftern, den Herren Raphael (Ralph) Merton und Albert Moses Merton, Kaufleute hier, unter der oben genannten Firma für gemeinschaftliche Rehnung fort. Die Prokura für Herrn Herß Ruben bleibt bestehen. ;

2113, Die Handelsfrauen Marg. Kath. Amrhein, geb. Meister, und Victoria Amrhein, geb. Hund, haben eine Havydelsgesellshaft unter der Firma „M. & B. Amrhein“ errihtet und die Herren Joh. Mich. Amrhein und Joseph Amrhein Jeden für sich zu Prokuristen bestellt.

2114. Am 24. d. M. ist Herr Aug. Heinr. Stern aus der seither mit Herrn Bernhard Bohrmann unter der Firma „Bohrmanu & Stern“ gemein- \chaftlich betriebenen Handlung als Gesellschafter ausgetreten.

2115. Die Firma „G. Rodenhäuser, Leder- eE (Inhaber: Georg Rodenhbäuser), ist er- oschen.

2116. Die Herren Georg Rodenhäuser, Kauf- mann und Lederzurichter, und Georg Phil. Mühl- \{chwein, Lederzurichter, Beide hier, haben am 15. d. Mts. unter Uebernahme aller Aktiven und Passiven der unter Nr. 2115 besagten Firma eine Handels- gesellshaft unter der Firma „G, Rodenhäuser & Comp.“ errichtet.

2117, Die Herren Georg Adam und Joh. Heinr. Horstmann, sowie Hans Emil Eberhard Bruno Winkens, Kaufleute hier, haben eine Handelsgesell- I E der Firma „Winkens & Comp.“ er- richtet.

2118. Nach Anzeige der „Fraukfurter We@chsler- bank“ ist Herr Salomon Roos aus dem Aufsichts- rathe ausge\chieden.

2119, Nah Anzeige der Herren Ernst Jo- hanning und Carl Behmer zu Berlin vom 24. d. M. haben dieselben ihre hiesige Zweigniederlassung unter der Firma „Iohauning & Bchmer“ am 15. April d. J. aufgelöst, und ist die Firma, sowie die Prokura für den Kaufmann Georg Leffson erloschen.

2120. Am 15. d. M. ist Herr Albert Adolf von Reinach, Kaufmann- hier, in die seither von Herrn Baron Adolf von Reinach unter der Firma „A. Reinach“ betriebenen Handlung als Gesellschafter eingetreten.

2121. Die Herren Carl Gustav Wunderlich und Antzn Becker, Möbelhändler hier, baben die bisher von ihnen geführte Firma „G. Wunderlich & ees in das biesige Handelsregister eintragen assen.

2122. Herr Jsaak Stiefel, Merceriewaarenhändler hier, hat eine Handlung unter der Firma „I. O05, rc r eda Z #2123, Die Firma „HDugo Oppermann“ (Jn- haber: Wilh. Hugo Carl Oppermann) ist erloschen.

2124, Mit Ende d. M. tritt Herr Carl Birken- sttock aus der bisher mit Herrn Heinr. Birkenstock unter der Firma „Birkenstock & Comp.“ betrie- benen Handlung als Gesellschafter aus.

Frankfurt a. M., den 31. Mai 1876.

Im Auftrage des Königlichen Stadtgerichts I.

Das R Rariat: d

Dr, L, H aa g.

Gifhorn. Im hiefigen Handelsregister ift heute { auf Fol, 90 zur Firma Hôöltge & Süpke zum Bahnhof Gifhorn bemerkt worden:

„Die Firma ist erloschen.“

Gifhorn, den 19, Mai 1876.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il. v. Wangenheim.

Gifhorn. Jm hiesigen Handelsregister ist heute auf Fol. 89 zur Firma H. Toel in Gifhorn be- merkt worden: „Die Firma ist erloschen.“ Gifhoru, den 22. Mai 1876. Königliches Amtsgericht. Abtheilung II. v. Wangenheim.

Gifhorn. Im hiesigen Handelsregister ift heute auf Fol, 83 zur Firma: A. Brandes zu Gifhorn bemerkt worden: Die Firma ist erloschen, B den 23, Mai 1876. 6niglihes Amtsgeriht. Abtheilung II. v. Wangenheim.

Görlitz. Bekanntmachung.

In unser Firmenregister ist unter

die Firma:

„O. Uhlig & Cie.“ / zu Löbau mit einer Zweigniederlassung zu Görliß und als deren Inhaber dèrx Kaufmann August Friedrich Oswald Uhlig zu Löbau heut eingetragen worden.

Görliß, den 26. Mai 1876. Cto. 332/5.) Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Nr. 543

Gr.-Salze. Befanntmachung. :

Im Handelsregister des unterzeihneten Gerichts

find zufolge Verfügung von heute folgende Vermerke eingetragen worden: j

I, Im Firmenregister zu Nr. 117, Col. 6:

Die Kaufleute Friedrih Gustav Schmidt und Paul Robert Schmidt zu Westerhüsen sind in das Handelsgeshäft des Kaufmanns Friedrich Albert Schmidt als Handelsgesellschafter A treten und die nunmehr unter der Firma Alb. und Herm. Schmidt bestehende Handelsgesell- schaft unter Nr. 67 des Gesellschaftêregisters eingetragen,

IL, Im Prokurenregister zu Nr. F Col. 8, hin- fihtlich der dem Kaufmann Friedrih Gustav Schmidt in Magdeburg ertheilten Prokura:

Die Prokura ift erloschen.

IIL. Im Gesellschaftsregister unter Nr. 67 :

Col 2, Firma der Gesellschaft: Alb. und Herm, Schmidt. Col. 3. Sitz der Gesellschaft: Westerhüsen mit einer Zweignieder][assung in Magdeburg. Col, 4. Nechtsverhältnisse der Gesell- haft: Die Gesell\chafter siand: 1) der Kaufmann Friedrich Albert Schmidt zu Mazdeburg, 2) der Kaufmann Friedrich Gustav Schmidt zu Westerbüsen,

3) der Kaufmann Paul Robert Schmidt

daselbft.

Die Gesellschaft hat am 1. Mai 1876 begonnen.

Gr.-Salze, den 27. Mai 1876.

Königliche Kreisgerichts-Deputation. Malgarten. Jn unfer Handelsregister ist heute zu der Firma Wacckermaun & Koch in Hesepe, welche laut Bekanntmachung vom 18. Januar nach Austretung des Kaufmanns Julius Koch zu Hesepe, von dem Kaufmann Gustav Wackermann daselbst allein fortgeführt wird, nagetragen :

Die Gesellschaft liquidirt, ¿zum Liquidator ist dec Kaufmann Gustav Wackermann in Hesepe bestellt.

Malgarten, den 30. Mai 1876.

Amtsgeriht Vörden. H. Meyer.

ÆFaugard. Bekanntmachung. In unser Firmenregister ift unter Nr. 153 als Firmeninhaber : der Kaufmann Emil Reck zu Gollnow, als Ort der Niederlassung : Gollnow, als Firma: Emil Reck zufolge Verfügung vom 23. Mai 1876 am 24. des- selben Monats eingetragen.

Naugard, den 24. Mai 1876.

Königliches Kreisgericht. Naugard. BSefanntmachung.

In unser Register zur Eintragung der Ausschlie- ßung der ehelichen Gütergemeinschaft is unter Nr. 16 zufolge Verfügung vom 24. Mai 1876 am 26. des- selben Monats eingetragen :

Der Kaufmann Emil Reck in Gollnow hat für feine Ehe mit Minna, geborenen Hanne- mann, durch Vertrag vom 30. April 1874 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes aus- geschlofsen.

Naugard, den 26. Mai 1876.

Königliches Kreisgericht. Osnabrück. Handelsregister des Amtsgerihts Osuabrück.

getragen: die Firma: „Möbelmagaziit der vereinigten Tischlermeister,“ und dazu vermerkt :

Col. 2, Oct der Niederlassung: Osnabrück.

_y. 9. Der Vorstand dèr Gesellschaft besteht aus fünf Mitgliedern und zwar z. Z. aus 1) dem Tischlermeister Franz Tewes,

2) dem Tischlermeister Gottlieb Wulfetange, 3) dem Tischlermeister Heinri Wippermann, 4) dem Mee Friedrich August Hagedorn un 5) dem Tischlermeister Heizrih Melcher, sämmilich zu Osnabrück.

Col, 4. Rechtsverhältnisse :

1) Die Gesellschaft ist eine Aktiengesell\chaft ! und hat ihren Siß in Osnabrück.

i 2) Der Gesellschafisvertrag (Statuten) ist am 20. April 1876 notariell verlautbart.

| 3) Der Gegenstand des Unternehmens ist die Veranstaltung einer Ausstellung der von den i Aktionären gefertigten Möbeln in einem Verkaqufs-

In das Handelsregister ist sub Fol, Nr. 554 cin- }

magazin und Vermittelung des Verkaufs, sowie An- und Verkauf von Möbeln für Rechnung der Gesell- schaft Behufs Herstellung und Erhaltfing eines voll- ständigen Möbéellagers.

Die Dauer des Unternehmens is unbe- \{ränkt.

4) Das Grundkapital besteht in 24,000 und wird gebildet durch 160 auf den Namen lau- tende Aktien à 150 4, von denen 60 mit Litt, A. bezeichnete Aktien Siammaktien, und 100 mit Litt. B, bezeihnete Aftien Prioritätsaktien sind, Diese leßteren haben einen Prioritätêanspruhß auf 59%/) Dividende aus dem Jahresgewinn.

5) Die von der Gesellschaft ausgebenden B e- fanntmachungen erfolgen durch die Osnabrücker Zeitung (Kislings Osnabrüksche Anzeigen).

6) Die Zeichnungen für die Gesellschaft bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Unterschriften dreier Vorstandsmitglieder.

Col. 10. Der Gesellschaftsvertrag ist in bewei- sender Form zu den Akten gebracht.

Osnabrück, den 29. Mai 1876. :

Königliches Amtsgericht, Stadtbezirk. A DLoop, Dr.

Pr, Stargardt. Befanntmahung. ;

Zufolge Verfügung vom 27. Mai cr. ist heute die in Pr. Stargardt bestehende Handelsniederlassung des Kaufmanns Johann Radtke ebendaselbst unter

der Firma:

I, Radtke : in das diesseitige Firmenregister unter Nr. 205 ein- getragen.

Pr. Stargardt, den 30. Mai 1876. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. Kno h.

Pr. Stargardt. M R! Zufolge Verfügung vom 27, Mai 1876 ift heute in das hier geführte Firmenregister eingetragen :

1) bei Nr. 49 (Firma I. Davidsohn) Col. 6 : Die Firma ist in Iacob Davidsohn ver- ändert ;

2) sub Nr. 204,

(früher Nr. 49), Bezeichnung des Firmeninhabers: Kauf- mann Jacob Davidsohn zu Neukirch, Ort der Niederlassung: Neukirch, Bezeichnung der Firma: Iacob Lavidsohn. Pr. Stargardt, den 30. Mai 1876, Königliches Kreisgericht. Abtheilung I. Kno. Stettim. Der Kaufmann Wilhelm Carl August Becker zu Stettin hat sür seine in Stettin unter

der Firma:

Wilhelm Veder : bestehende und unter Nr. 1502 des Firmenregisters eingetragene Handlung den Adolph Carl Gottlieb Becker zu Stettin zum Prokuristen bestellt.

Dies ist in unsex Prokurenregister unter Nr. 474 heute eingetragen. Stettin, den 29. Mai 1876. : Königliches See- und Händelsgericht.

Stettim. Jn unser Gesellschaftsregister, woselbft unter Nr. 386 die hiesige Aktiengesellschaft in Firma: Valtischer Lloyd Stettin, Amerikanische Dampf- \chiffffahrts- Aktien-Gesellschaft vermerkt steht, ift heute eingetragen :

Colonne 4,

Der Kaufmann und Stadtrath Carl Fraude zu Stettin is durch Tod aus dem Vorstande der Gesellschaft «ausgeschieden. :

Laut Beschlusses der Generalversammlung der Aktionäre vom 25. April 1876 ist der §. 10 dr Gesellshaftéstatuten abgeändect und die Auflösung der Gesellschaft beschlossen worden. Besondere Liquidatoren sind nicht bestellt.

Stettin, den 29. Mai 1876 Königliches See- und Handel3gericht.

Trier. Unter Nr. 1176 des hiesigen Firmen- registers ist heute eingetragen worden der zu Trier wohnende Weinhändler Wilhelm Heinrich Hunkirchen mit seiner dortigen Handelsniederlassung unter der

Firma : s „W. H. Hunkirchen“. Trier, den 27. Mai 1876. Der Handelsgerichts-Sekretär. Hasbron. d a” Wittstoek. Jn unser Firmenregister ist Fol- gendes eingetragen worden : 1) Nr. 203. 2) Bezeichnung des Firmeninhabers: Kaufmann Carl Schmidt.

3) Ort der Niederlassung: Techow.

4) Bezeichnung der Firma: C. Schmidt.

5) Eingetragen zufolge Verfügung vom 27, Mai 1876 am selbigen Tage. (Akten über das Firmenregister Band IX. S. 32.)

Haagen, Kreisgerichts-Sekretär. Wittstock, den 27. Mai 1876. Königliches Kreisgericht.

Zeitz. Jn unser Handels-Gesellschaftêregister, wo- selbst unter Nr. 93 die zu Zeiß domizilirende offene Handelsgesellschaft :

W. Wicht und C. Börner eingetragen fteht, ift auf Verfügung vom heutigen Tage in Colonne 4 Folgendes eingetragen worden : j „Die Gesellschaft ist aufgelö und die Firma j erloschen.

Zeitz, den 23. Mai 1876. Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.

| Zeitz. In unser Handels-Gesellschaftsregister ist unter Nr. 118 die zu Zeiß domizilirende offene Handelsgesellschaft :

j „D. Wicht & C. Börner“

' zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen

* worden : : A | Die Gesellschafter find: i a. der Handschuhfabrifkant Carl Hermann Börner

! zu Zeitz, ! b. die verwittwete Handschuhfabrikant Wicht, ! Bertha, geborne Börner, zu Zeiß.

! Die Gesellschaft hat am 15, April 1876 begonnen und ist zur Vertretung der Gesell'chaft nur der Carl Hermann Börner befugt.

Zeit, den 23. Mai 1876. | SKönigliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

Zeicheu - Negister.

(Die ausländischen Zeichen werzes unter Leipzig veröffentlicht.)

Berlin. Königlihes Stadtgeriht zu Berlin. I. Abtheilung für Civilsachen.

Als Marke ift ein-

getragen unter Nr.

296 zu der Firma:

Gebrüder Levin-

stein in Berlin,

nach Anmeldung vom

31. Mai 1876, Vor-

mittags 11 Uhr 35 Minuten, für

Gummiwaaren das

Zeichen:

Dresden. Als Marke ift eingetragen unter Nr. 33 zu der Firma: Gebr. Bessell in Dresden, nach Anmeldung vom 19. Mai 1876, Vormittags 10 Ubr, für Schmelztiegel das Zeichen:

Dresden, am 26. Mai 1876. Königliches Handelsgeriht im Bezirks zer icht. Bäßler.

Wagen. Zeichenregister des Königlichen Kreisgerich13 zu Hagen. Eingetragen am 14. Mai 1876.

Als Marke is nah der Aumeldung vom 13, Mai 1876, Vormittags 104 Uhr, einge- Fre tragen zu der Firma Adam ®oe- Alg ding zu Voerde, unter Nr. 57 das 5 Zeichen : welches bestimmt ist für eiserne Téürgebängze (sozen. Fishband) und deren E R

Muster-Register.

(Die ausländischen Mufier werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Berlin, den 1. Juni 1876. Königliches Stadtgericht. L. Abtheilung für Civilsachen,

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 34, Firma: A. Diehschold in Belin : 1 Packet mit 2 Modellen für Streichholzständer, versiegelt, Muster für plastisce Erzeugnisse, Fabrik- exammern 292, 293, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 1, Mai 1876, Vormittags 93 Uhr.

Nr. 35. Firma: Os Krause in Berlin: 1 Packet mit Mustern für 7 verschiedene Kollektionen Monogramme, hergestellt durch Zink-Schrifimetall für den Gebrauch in Buchdruck und Bucdruckmanier, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 1, 2, 3, 12, 16, 17, 18, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 4. Mai 1876, Vormittags 102 Uhr.

Nr. 36. Firma: C. Geiseler in Berlin: 1 Paket mit 5 photographischen Abbildungen von Modellen für Mantelöfen (Vorderansicht), Kamineinsätze, Ka- minvorseßer und Kamineinsaß-Vorhänge, versiegelt, Muster für plastische Erzeugniss-, Fabriknummern 41, 50, 106, 107, 202, Schußfrist 3 Jahre, ange- meldet am 5. Mai 1876, Vormittags 112 Uhr.

Nr, 37. Fabrikant: Th Herb ia Berlin: 1 Packet mit 1 Modell für Streichholzftänder mit Cigarren- Abschneider und Abstreicber, versi'gelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummer 1, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 5, Mai 1876, Nachmit- tags 33 Uhr. :

Nr. 38. Firma: Aktien-Gesellschaft für Ofen- Fabrikation vorm. Gust, Dankberg in Berlin, 1 Packet mit Abbildungen von 6 Modellen für Kache!löfen, Kachelkamine und Kachelkaminsfen, ver- siegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabrik- nummern 71 bis 76, Schußfrist 10 Jahre, ange- meldet am 8. Mai 1876, Vormittags 112 Uhr.

Nr. 39 Firma: A. Förste in Barlin: 1 Packet mit 5 Modellen füc Albumdeckel, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 2,3913, 2,3914, 2,3920, 2,3521, 2,3922, Schutzfrist 3 Jahre, ange- meldet am 8. Mai 1876, Nachmittags 3 Uhr.

Nr. 40. Firma: Carl Rakeniaus & Co. in Berlin: 1 Packet mit Abbildungen von 5 Modellen für Lampen in Metallguß, versiegalt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 2292, 2293, 2296, 2297, 2299, Schußfcist 3 Jahre, angemeldet am 12. Mai 1876, Nachmittags 1} Uhr.

Nr. 41, Firma: Otto Schulz in Berlin: 1 Packet mit Abbildungen von 7 Modellen für Räucherlawpen, resp. Schreibzeuge, Leuchter, Kandelaber, Ränder für Schalen, Schachtischplatten und Vasen, versiegelt, Muster für plaftishe Erzeugnisse, Fabrikaummern 2674/78, 2662, 2664, 2676, 2679, 2665, 2673, an- gemeldet am 13. Mai 1876, Vormi1tags 94 Uhr.

Nr. 42. Fabrikant: Paul Obst in Berlin: 1 Paket mit Abbildungen von 5 Modellen für Orna- mente zu Kachelöfen, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 56a, und b.,, 57a. und b, 98a, Schußfrist 3 Jahre, augemeldet am 15. Mai 1876, Vormittags 104 Uhr.

Nr. 43. Fabrikant: Otto Pfennigwerth in Berlin: 1 Paket mit Abbildungen eines Modells für Wasser-Closets, versiegelt, Muster für vlastische Erzeugnisse, Fabriknummer 28, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 15. Mai 1876, Nachmittags 24 Ubr.

Nr. 44. Firma: A, Förste in Berlin: 1 Pat mit 1 Modell für Albumdeckel, vet siegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrifnummer, 2,3924, Sch4ußfrist 3 Jahre, angemeldet am 17, Mai 1876, Vormittags 114 Uhr.

Nr. 45. Fabrikant: M. Laßberg in Berlin: 1 Packet mit 5 Mustern für Nähmaschinenverzierungen, versiegelt, Fiächenmuster, Fabriknummern 31 bis 35, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 19. Mai 1876, Vormittags 114 Uhr.

Nr. 46. Firma: A, Förste in Berlin: 1 Paket mit 3 Mustern für Album-Titel, versiegelt, Flächen- muster, Fabriknummern 2, 3, 4, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 20, Mai 1876, Vormittags 11 Uhr.

Nr. 47. Kirma: A. Diebschold in Berlin: 1 Packet mit 7 Modellen für Gemmen a!s Auflagen auf Broches-Platten 2c, versiegelt, Muster für | plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 2528 bis 2532, | 2034, 25395, Schußsrist 3 Jahre, angemeldet am ! 22, Mai 1876, Nachmittags 12} Uhr,

Nr. 48. Fabrikantin Anna Nogge, geboreuebehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines

Bruder in Berlin: 1 Packet mit 3 Modellen für Fliegenshirme, versiegelt, Muster für plastische Er- zeugnisse, Fabriknummern 1, 10, 20, Schußfrist 3 Ee am 23, Mai 1876, Vormittags 114 Uhr.

Nr. 49. Firma: A. Förste in Berlin: 1 Paket mit 1 Modell für Albumdeckel, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnifse, Fabriknummer 2,3916, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 23. Mai 1876, Nachmittags 3F Uhr.

Barmen. In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 6, Firma Bartels, Dierichs & Comp. in

Barmen, ein versiegeltes Packet mit 21 Mustern für Lißen und Gallon, Flächenmuster, Artikel- Nummer 0135, 0136, 0139, 0145 bis 0151, 0161 bis 0166, 4826, 4827, 4834, 4835, 4837, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 6. Mai 1876, Nach- mittags 4 Uhr 50 Minuten. Nr. 7. Firma C. Theod. Wuppermann in Barmen, T ein versiegeltes Packet mit 23 Mustern für theils Band, theils Lißen, Flächenmuster, Artikel- Nummer 995, D, E, G, H, K, 996, 999 bis 1003, 1005 A B, 1006, 1007, 1011, 1013, 1017 bis 1022, Schußfrift 3 Jahre; Ik. ein versiegeltes Packet mit 50 Mustern für Band, Flächenmuster, Artikel- ummer 938, 939, 940, 942 A B, 945, 946, 947, O50 ABC, 952 A B, 953, 954, 955 A B, 956, 958, 99 ABCDEGH, SIKL M, 961, 964, 967 bis 971, 974, 975, 979, 980 bis 933, 987, 989, 992, 993, 995 A B C, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 9, Mai 1876, 4 Uhr 30 Minuten.

Nr. 8. Firma Anschel & Herberts in Barmen, ein Packet, offen, mit 50 Mustern für Stoffknöpfe, plastische Erzeugnisse, Artikel - Nummer 4721 bis 4754, 4756 4757, 4758, 4760 bis 4772, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 20, Mai 1876, Nacmit- tags 4 Uhr.

Barmen, den 31. Mai 1876.

Königliches Handelsgericht.

Braunschweig. selbst ist eingetragen : Nr. 2, Firma: Harzer Werke zu Rübeland und Zorge ein Modell zu einem Füllregulirofen, ver- siegelt, Fabriknummer 109; Schußfrist 3 Iahr; an- gemeldet am 20, Mai 1876, Morgens 9 Uhr. Braunschweig, den 31. Mai 1876. Herzogliches Handelsgericht. H. Wolf.

In das Musterregister hie-

Düiisseldorf. Sn tas Musterregister ist einge- tragen :

Nr. 2, Firma: Ferdinand Möhlau & Söhne in®Düsseldorf: 1 Packet mit zwölf Mustern für Blaudruck; Flächenmuster; Fabriknummern 19. 85. 578, 10447 11259, 2201 2211 24207 2881. 2892, 5361. 5362; Schußfrist 3 Jahre. Angemeldet am 5, Mai 1876, Mittags 12 Uhr.

Nr. 3, Firma: Gebr. N. Lupp in Düsseldorf: 1 Packet mit tünfzehn Mustern für Blaudruck; Flächenmuster; Fabriknummer 1 bis 15 incl. ; Schußz- frist 3 Jahre. Angemeldet am 31, Mai 1876, Normittags 114 Uhr.

Düsseldorf, den 31. Mai 1876.

Königliches Handelsgericht.

In das Musterregister ist einge-

Nr. 1. Firma Flensburger S{ashütte. E. F. Nönveberg in Flensburg: 1 Muster einer Ventilflasche; offen; Fabrikaummer 350, und 1 Muster eines Zwiebelglases mit Blumenstock- halter; cffen; Fabriknummer 351; beide Muster für plastische Erzeugnisse; Schußfrist 3 Jahre; angemeldet am 3. April 1876, Vormittags 11 Uhr.

Flensburg, den 29, Mai 1876.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. Frankfurt a. M. Sn das Musterregister ift eingetragen: Nr. 8, Firma „Schriftgießerei Flinsh“ in Frankfurt a. M.: 39 Muster (Abbil- dungen von Ecken) Schriftgießerei ; offen ; für plastische Erzeugnisse; Fabriknummer 1572 1592, 1594— 1597, 1599, 1600, 1602, 1604, 1607— 1609, 1612— 1614 und 1616—1619. Schußfrist 3 Jahre; ange- meldet am 11. Mai 1876, Vorm. 10 Uhr 25 Min.

Im Auftrag des Königlichen Stadtgerichts I. Das Wechsel-Notariat. S DN Justizrath Dr. Jucho.

Flensburg. tragen;

Norden. Sn das hiesige Musterregister is ein-

getragen :

Nr. 1, Firma: Inuliuz3 Meyer & Co. in Norden: 1 Muster für Füllreguliröfen, offen, Muster für plasti)che Erzeugnisse, Fabriknummer 1, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 30. Mai 1876, Mittags 125 Uhr.

Vtorden, den 30. Mai 1876.

Königliches Amtsgericht. ILI. Buchholt.

Sehepfheim, Nr. 3435, Sn das Muster- register ist eingetragen :

Nr, 1, Firma: Neflin & Rupp in Wehr : 30 Muster für Pantoffelzeug, offen; Flächenmuster ; Fabriknummer 301 bis 330; Schußfcist 3 Jahre; angemeldet am 26, April 1876, Vormittags 10 Uhr.

Schopfheiur, den 29. Mai 1876.

Großh. Amtsgericht.

Konkurse.

(475) Konfkurs-Eröffuung.

Ueber das Vermögen des Kaufmauus Nobert Friedrih Wilhelm Westphal, in Firma Wolff et Westphal, Geschäftslokal: Köpnickerstraße 112, Wohnung : Annenstraße 48, ist am 31, Mai 1876, Nachmittags 1 Uhr, der kaufmännische Konkurs erôffnet und ist der Tag der Zahlungseinstellung festgeseßt auf den

/ 27, April 1876. f

Zum einstweiligen Verwalter der Masse if der Denen Herr Conradi, Neanderstraße Nr. 37 estellt,

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- ge\crdert, in dem auf , den 14. Zuni 1876, Bormittags 11 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal III., 1 Treppe hoch,

immer Nr. 12, vor dem Kommissar, dem König- lichen Stadtrichter Herrn Messow anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Bei-

andern einstweiligen Verwalters, sowie eventuell über die Bestellung eines einstweiligen Verwaltungsrathes abzugeben.

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welhe ihm etwas ver- schulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände

bis zum 11. Juli 1876 einschließli dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige L machen, und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen echte, ebendahin zur Konkursmafse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichbere- tigte Gläubiger des Gemeinschuldners Dabea von den in ihrem Besiß befindlihen Pfandstücken bis

zum vorgedachten Tage nur Anzeige zu machen,

Alle Ficjenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, werden hiecdurh aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür ver- langten Vorrecht

vis zum 11, Iuli 1876 eiuschließlih

bei uns \chriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nach Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- waltungépersonals auf

den 5, September 1876, Bormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal IIL., 1 Treppe hoc; Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommissar zu erscheinen.

NaŸcz Abhaltung dieses Termins wird ge- eiguetenfalls mit der Verhandlung über den Aïford verfahren werden.

Zugleich ift zur Anmeldung der e Dad Konkursgläubiger noch eine zweite Frist

bis zum 20. Oktober 1876 eiuscchließlich festgeseßt und zur: Prüfung aller innekhalb der zwei- ten Frist angemeldeten Forderungen ein Termin auf den 14 November 1876, Vormittaas 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal 111, 1 Treppe hoch, Zimmer Nr. 12, vor dent oben genannten Kommissar anberaumt, zu welchem sämmtliche Gläubiger vor- geladen werden, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben. i

Wer seine Anmeldung |chriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. Feder Gläubiger, welcher nicht in unserm Gerichts- bezirk wohnt, muß hei der Anmeldung seiner For- derung einen om hiesigen Orte wohnhaften Bevoll- mächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden « zu Sachwaltern vorgeshlagen die Rechts- anwalte Justiz Räthe Drews, Duiksen und Engelhardt.

Verlirnz, den 31. Mai 1876.

Königliches Stadtgericht. Erste Abthêilung für Civilsachen.

der

4 ( E (472) Konkurs - Eröffnung.

Ueber das Vermögen des Restaurateurs Anton Dresen, Alexanderstraße 50, ist am 31, Mai 1876, Nachmittags 1 Uhr, der kaufmännische Kon- furs im abgekürzten Berfahren eröffnet und der Tag der Zahlungseinstellung auf den 8. April 1876 festgeseßt.

Zum einftweilizen Verwalter ist der Kaufmann Goedel, Besselstraße Nr. 20 wohnhaft, bestellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden-- auf- gefordert, in dem

auf den 14. Iuni 1876, Vormittags 11 Uhr, in unserem Geschäftslokal im Stadtgerichtsgebäude, Portal TII., Terminszimmer Nr. 12, vor dem Kom- missar Herrn Stadtgerichts-Rath Frentzel, anberaumten Termine pünktlich zur bestimmten Stunde zu erscheinen und die Erklärungen über ihre Vor- \chläge zur Bestellung des definitiven Verwalters abzugeben. i:

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, over welche ihm etwas vers{ul- den, wird aufgegeben, an denselben nichts zu ver- abfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände spätestens

bis zum 5. Iuli 1876 einschließlich dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu mache und Alles, mit Vorbehalt ibrK etwanigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern.

Pfandinhaber und andere mit denselben gleichbe- rechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen.

Alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, werden hier- durch aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bercits rechtshängig sein oder nit, mit dem dafür verlangten Vorrecht spätestens

bis zum 5. Iuli 1876 einschließlich bei uns \chriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen

am 6, September 1876, Vormittags 10 Uhr, in unserem Geschäftslokal, im Stadtgerichtsgebäude, Portal IIL., Terminszimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommissar pünktlich zur bestimmten Stunde zu erscheinen.

Nach Abhaltung dieses Termins wird ge- eigneteufalls mit der Berhandlung über deu Akkord verfahren werden. :

Zugleich ift zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch eine zweite Frift

bis zum 5, Oktober 1876 einschließlih festgeseßt und zur Prüfung aller innerhalb der zwei- ten Frist angemeldeten Forderungen ein Termin auf den 1. November 1876, Bormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal IIT., Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommissar anberaumt, zu welchem fsämmtlihe Gläubiger vorgeladen werden, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben. ;

Wer seine Anmeldung \{riftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Gerichts- |

bezirk wohnt, muß bei der Anmeldung seiner Forde- rung einen am hiesigen Orte wohnhaften Bevoll- mächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen.

Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft ;

fehlt, werden zu Sachwaltern vorgeschlagen die Rechtsanwalte

ouneß und Justiz-Näthe Becher und Burchardt.

Berlin, den 31, Mai 1876. Königliches Stadtgericht. L, Abtheilung für Civilsachen.

#71) Konkurs-Eröffnung.

Ueber das Vermsgen des Kaufmanus Carl Emanuel Richter, in Firma C. E, Richter, Oberwallstraße 18, ist am 31, Mai 1876, Nach- mittags 1 Uhr, der kaufmänuische Fonkurs im abgekürzten Berfahreu eröffnet und der Tag der A auf den 12, Dezember 1875 estgesetzt.

Zun einstweiligen Verwalter ift der Kaufmann ed Hallescher Thor - Plaß Nr. 3 wohnhaft, estellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem auf __ deu 14. Iuni 1876, Bormittags 11 Uhr, in unserem Geschäftslokal, im Stadtgerichtsgebäude, Portal IIL, Terminszimmer Nr. 12, vor dem Kommissar, Herrn Stadtgerichts-Rath Bennecke an- beraumten Termine pünktlih zur bestimmten Stunde zu erscheinen und die Erklärungen über ihre Vor- schläge zur Bestellung des definitiven Verwalters abzugeben.

Allen, welhe von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder andereu Sachen im Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas verschul- den, wird aufgegeben, an denselben nihts zu verab- folgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände spätestens

bis zum 5. Iuli 1876 einschließli

dem Gericht oder dem Verwalter der Masse An- zeige zu machen und Alles, wit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte, eben dahin zur Konkursmasse ab- zuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberehtizte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfand- stücken nur Anzeige zu machen.

Alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, werden hier- durch aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereitê rechtshängig scin oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht spätestens

bis zum 5. Iuli 1876 einschließlich bei uns shriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnäctst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedahten Frist angemeldeten Forderungen am 4. September 1876, Vormittags 10 Uhr, in unserem Geschäftslokal, im Stadtgerichtégebäude, Portal I1I., Terminszimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommissar pünktlich zur bestimmten Stunde zu erscheinen.

Nach Abhaltung diescs Termins wird ge- eigneten Falls mit der Berhaudlung über den Alkord verfahren werden.

Zugleih i zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch eine zweite Frist

bis zum 5, Oktober 1876 einshließlich

festgeseßt, und zur Prüfung aller innerhalb der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ein Ter- min auf

den 1, November 1876, Bormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtägebäude, Portal 111, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genaunten Kommissar anberaumt, zu welchem sämmtliche Gläubiger vor- geladen werden, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben.

Wer scine Anmeldung s{riftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Feder Gläubiger, welcher nicht in unserem Gerichtsbezirk wohnt, mv bei der Anmeldung seiner Forderung einen arm hiesigen Orte wohn- haften Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen, Denjenigen, welchen es kfanntschaft feblt, werden zu Sachwaltern vorge- \chlagen die Rechtsanwalte Contenius und Justiz- Räthe Becherer und CCaëpar.

Berlin, den 31. Mai 1876.

Königliches Stadtgericht. Erste Abtheilung für Civilsachen.

Konkurs-Eröffnung, Königliches Kreisgericht zu Cottbus. Erste Abtheilung. Den 31. Mai 1876, Vormittags 115 Uhr. Ueber das Vermögen des Tachappretenrs Wil-

[4733]

im abgekürzten Verfahren eröffnet worden.

Zum cinstweiligen Verwaiter der Masse ift der Kaufmann F. L, Melde zu Cottbus bestellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem

auf den 12. Iuni 1876, Vormittags 9 Uhr, in unserm Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 2, vor dem Kommissar, Kreisgerichts - Rath Mehls, anbe- raumten Termin die Ecklärungen über ihre Vor- schläge zur Bestellung des definitiven Verwalters abzugeben. E

Allen, welhe von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besitz oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas ver- \{hulden, wird aufgegeben, Nichts an denfelben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiße der Gegenstände

bis zum 30, Iuni 1876 einshließlich dem Gericht oder dem Verwalter der Masse An- zeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer rat Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzu- liefern.

Pfandinhaber und andere mit denselben gleich- berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besitze befindlihen Pfandftücken nur Anzeige zu machen.

Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, ‘dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht

bis zum 30, Iuni 1876 einschließli

bei uns s{chriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen

| auf den 17. Iuli 1876, Vormittags 9 Uhr, | in unserm Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 2, vor dem genannten Kommissar, Kreisgerichts-Rath Mehls, | zu erscheinen. j

¡ Wer seine Anmeldung \chriftlich einreiht, hat eine | Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Seder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtt- bezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmel- dung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohn- / haften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswär- tigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen, j

Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt,

|

j Königliches Kreisgericht.

hier an Be- |

helm Kühn zu Cottbus ist der gemeine Konkurs !

werden die Rechtsanwalte Struck, Kupfer, Liman und Frommer zu Sachwaltern vorgeschlagen.

(#746) Konkurs-Eröffnung.

Königl. Kreisgeriht zu Landsberg a. W. Erste Abtheilung. Den 1. Juni 1876, Vormittags 11 Uhr. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Carl Traugott Huth zu Landsberg a. W. ist der kauf- männishe Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungseinstellung auf den 16, Mai 1876 festgeseßt worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann S. Fränkel hier bestellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem

auf den 8. Iuni cr., Bormittags 11 Uhr, vor dem Komumissar, Herrn Kreisgerichts-Rath Eschner, im Terminszimmer Nr. 20, hiex anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über Bei- behaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters abzugeben.

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrszm haben, oder welche ihm etwas ver- \chulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Be- sig der Gegenstände

bis zum 15. Juli cr. eiunschließlich

dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen, und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern, Pfandinhaber _und andere mit denselben gleich- berechtigte Gläubiger des Gemeinshuldners haben von den in ihrem Besitze befindlichen Pfands{üden nur Anzeige zu machen.

Zugleih werden alle Diejenigen, welhe an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselven mögen bereits rechtöhängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht

bis zum 15. Juli cr. einschließli bei uns schriftlich ‘oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderunzen, sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- waltungsperfonals auf den 2. September cr., Vormittags 10 Uhe, vor dem Kommissar Herrn Kreisgerichts - Rath Escbner im Terminszimmer Nr. 20 zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung schriftlich einreiht, hat eine Akbvh«ift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiggr, welcher nicht in unserem | Amtsbezirke seinen Wohnsig hat, muß bei der An- meldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Prax1s bei uns berechtigten aus- | wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten | anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekannt- | schaft fehlt, werden die Rechtêanwälte Corsepius, Sturm, Justiz-Näthe Glogau und Dr. Pescatore | zu SaHwaltern vorgeschlagen. | Landsberg a. W.,, den 1, Juni 1876. Erste Abtheilung.

j | [4746]

Aufforderung der Koukurs- Gläubiger nah j Festseßung .ciner zweiten Aumeldungsfrist,

i In dem Konkurse über das Vermögen der | Kauffrau Mathilde Orlipsïa zu Bromberg ift zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubi- | ger noh eine zweite Frist

| bis zum 24. Inni 1876 einschließli festgeseßt worden.

Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nit angemeldet habcn, werden aufgefordert, dieselben, fie môgen bereits rechtshängig sein oder vicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns \chriftlich oder zu Protokoll anzumelden. ! Der Termin zur Prüfung aller bis zum Ablauf ! der zweiten !Frist angemeldeten Forderungen ift

auf deu 1. Iuti cr., Bormittags; 11 Uhx, in unserem Gerichtslokale, Terminszimmer Nx. 38, vor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichts-Rath Suszczynski, anberaumt, und werden zum Erscheinen in diesem Termine die sämmtlichen Gläubiger auf- | gefordert; welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben.

Wer seine Anme!dung \chriftlich einreicht, hat cine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. | Jeder Gläubiger, welcher iht in unserm | Amtsbezirk seinen Wohnsiß hat, muß bei der Unmelj- ! dung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohn- | haften oder zur Praxis bei uns berechtigten

auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den | Ukten anzeigen. Denjenigen, weichen es hier an | Bekanntschat1 fehlt, werden die Justizräthe Schoepke, | Geßler, Rosenkranz, Schmidt, Haenshke und die | Nechtsanwält:- Joël, Kempner und Thiel, Leßterer i in Crone a. B., zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Bromberg, den 24. Mai 1876. Königliches Kreiëgericht. I. Abtheilung.

Bekanntmachung, das Vermögen kes Kaufmaunus3

In dem über

l

| [4736] | i | und Fabrikbesißers Hugo Lange zu Rückers er-

¿ffneten kaufmännischen Konkurse ist an Stelle des

! Rentmeisters und Amtsvorstehers Hoffmann zu | Rückers, der das Amt eines Verwalters abgelehnt | hat, der Rechtsanwalt Bätke zu Glaß zum einst s- weiligen Masseaverwalter bestellt worden. Glaßz, den 31. Mai 1876. : Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

4747 B G aucbané des Termins zur Berhand- luvg und Beschlußfassung über den Ukkord. (Konkurs-Ordnung §. 183. In1tr. §.34. Formul.11 ) In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Iosef Dinter zu Neurode ift zur Verhandlung und Beschlußfassung über einen Akkord ' ein Termin auf Sonnabend, den 17, Iuni 1876, Bormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Kommissar in dessen Termins- | zimmer unseres Geschäftslokales anberaumt worden. ¡ Die Betheiligten werden hiervon mit dem Be- merken in Kenntniß geseßt, daß alle fest- [gestellten oder vorläufig zugelassenen Forderun- gen der Konkurègläubiger , soweit fur otlejelben ' weder ein Vorrecht, noch ein Hypothekenreht, Pfand- recht oder anderes Absonderungsreht in Anspruch genommen wird, zur Theilnahme an der Beschluß-