1876 / 137 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Allen, welhe von dem Erblasser etwas an [5005] ! Wer seine Anmeldun riftlih einrei<t, hat ¡ienentransporte in Wagenladungen, zwi onigs- : : E ft D î d Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder In dem dahier über das Vermögen des Kürsch- | eine Abschrift derselben O u ibres Ac Mas d und Wirbelen Va Prozentadte Brad r é c l a é L S ald A | ben ichts E Eb g Stat erfah dpr per Su 0 Vie A Gläub [cher nicht serm Amtsbezirk Brie voin Lede ur ce bie zum 0 G D N | D K N [ | P j [ -A í : en, wird aufgegeben, ni an die Erben zu | Konkursverfahren wird zur Fortse ung des Güte- eder Gläubiger, welcher nit in unserm Amtsbezirke it v eutigen Tage bis 30. F, H E en A zu zahlen, vielmehr von dem Be- il ute Dla auf pr A d. Er Vormittags Lue Wohnung Vat, E A der Anmeldung seiner S Satt M A MeNtoer d, J zeige l un 0g î Tell l cll dd ad nzeiger. , er Gegen e j r, Kontumazirzeit, anher anbe: aumt. : orderung einen am hiesigen Orte wohnhaften Königliche Direkti ; 9 , bis zum 1. August 1876 eins>ließli< Die Gläubiger des 2c. Fleischmann werden hierzu | oder zur Praxis bei uns berehtigten auswärtigen gus tin taa nas Berlin lenstag den 13. Juni 1876 dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige | unter dem Rehtsuachtheile vorgeladen, daß die | Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen, | Westfälische Eisenbahn. fee E A: E A N u machen, und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen | Ausbleibenden als dem Beschluß der Mehrheit bei- | Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft Münster, den 8. Juni 1876. m 7 ; ; S 2 C L E ete, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. | tretend werden erachtet werden. fehlt, weiden die Rechtsanwälte Fiebiger, Fritsch, Am 10. d. Mts. tritt im Verkehre zwischen Rhei- Staat und Kirche. Verwaltung if jedo< nicht nur eine Veränderung der Zu- Kirchenvermögens oder der Pfarrpfründen zu Beiträgen für kix<h- fandinhaber und andere mit denselben gleih- | Rinteln, den 7. Juni 1876. Goe>ing, Herzfeld, Krukenberg, von Rade>e, | nishen und dicsseitigen Stationen ria Dortmund IX, ftändigkeit der kirhenregimentlichen Behörden, sondern auch eine lihe Zwecke herangezogen werden, bedürfen der Zuftimmung des ere<tigze Gläubiger des Erblassers haben Königliches Amtsgericht. Riemer, Schlie>mann, Seeligmüller und Wipper- | für Steinkohl en und. Kokes ein Ausnahme- (Vergl. Nr. 135 d. Bl.) Klarstelung und Scheidung der bisher vielfah in einander ver- Staats-Ministeriums. Beschwerden über Beiträge entscheidet die tei N N E A Mie e alle N O aae, 1876 Sal in Kraft. Am selben Tage kommt der Als im Jahre 1874 die ‘preußische Staatsregierung dem | {lungenen Beziehungen und Interessen der Kirche und des Staatsbehörde. : O : Buglag e alle Diejcicen, welde an die Rail, Pre eli Tat Abibeilung, | 2, ver: Nbein ild o Case d des Dan Landtag einen, die evangelishe Kirhengemeinde- und Synodal- ! Staats überhaupt erfolgt. Das Geseg trifft deshalb au die Die Vertretung der evangelischen Landeskirche in vermögens= Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, [5041 , Ausgabe. Beide Tarife können von unsern Güter: ordnung vom 10. September 1873 betreffenden Gesegentwurf | in dieser Hinficht nöthigen allgemeinen und {speziellen Bestim- re<tlihen Angelegenheiten erfolgt dur<h den Gvangelishem hierdur<h aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben S) dem Koukurse über das Vermögen des (E E E Expeditionen unentgeltlih bezogen werden. vorlegte, war sie von der Ansicht ausgegangen, daß jene Ord- | mungen, es präzisirt das Aufsichts- und Zustimmungsreht des Ober-Kirhenrath unter Mitwirkung des General-Synodal- mögen bereits re<tshängig sein oder nit, mit dem Séeilermeisters Franz Reiband hier ist e An h / j Königl. Direktion der Westfälischen Eisenbahn. nung in allen ihren einzelnen Bestimmungen darauf zu prüfen | Staates bezüglich ‘der Autonomie und Selbstverwaltung der Vorstands (Art. 19). : i dafür verlangten Vorre<t meldung der Forderungen der Konkursgläubiger no< | (°220] Falliments-Anzeige. sei, ob und inwieweit dieselben zu ihrer vollen Dur<hführung | Kirche und stellt die Kompetenz-Verhältnifse zwischen den kirc- Die Berwaltung der Angelegenheiten dex evangelishen , bis zum 15. Iuli 1876 eins<ließli& eine zweite Frist Durch Urtheil vom 7. Juni 1876 hat das König- | [5051] Thürin ische Eisenbah no< einer Mitwirkung der ftaatlihen Gesehgebung bedürften. | lihen und ftaatlichen Behörden grundfäglih feft, Landeskirche geht, soweit sol<he bisher von dem Minister der bei uns sriftlih oder zu Protokoll anzumelden und bis zum 1. Iuli d. I, einschließli lihe Handelsgeriht zu Cöln die in Czln wob- E Q A N. A Ein sol<es Bedürfniß wurde anerkannt, \oweit es si<h handelte Art. 1 des Geseges \priht die geseßlihe Anerkennung der geistlihen Angelegenheiten und von den Regierungen geübt demnächst zur Prüfung der sämmtlichen innerhalb festgeseßt worden. nenden Kaufleute Iohauu Hubert Peter Sehnitze- Zum Voigtländish-Thüringischen Gütertarif tritt die Vertretung der Gemeinden nah Außen und in | durh die Synodalordnung vom 10. September 1873 und die | worden ist, auf den Evangelischen Ober-Kirchenrath en e aggemtldeten S ape Die Gläubiger, welche ihre Ausprüche no< nicht | ler und Peter Wahlen, Theilhaber der früher in 2 A N o n 0 O Aenderun- VervidgelarWider Wezsebung um die Verwaltung des Kirhen- | General-Synodalordnung vom 20. Januar 1876 bestimmten | und die Konsistorien als Organe der Kirchenregierung über waltungspersonals Ge Beet E Ee E A Aa f E Made tlen Ao, fikation, 2H F Tarifsäße des Spezi Mae E vermögens, ferner um die Rechtsverhältnisse des Patronats und um Synodalorgane aus. Art. 2 bis 9 ee von ae ar t ZUEO S und die e des gr VELganges auf den 25. Iuli 1876, Vormittags 10 Uhr, Is S Beni E N x f pi a e h bts G u Feier Li 200 en | 7 b., fowie für Holztrausporte und Viehsendungen das fkirhlihe Besteuerungsrecht, bezw. um die Pflicht der Ge- | lihen Sanktion bedürfenden Rechten der Kreis\ynoden. Die eibt Königlicher erordgung vorbeha ten. Verän erungen der vor dem Kommissar, Kreitgerichts -Rath Curtiu?, | dafür v iriftlid be 4 Pre tokoll Sama u don D 6 1875 QuO felt die Ars | enthaltend, meinden und Kirchenkassen zur Aufbringung der für kirlihe | Staatsbehörde entscheidet nah Art. Z über Beschwerden der Ge- | kollegialen Verfassung dieser Organe bedürfen der Genehmigung im Terminszimmer Nr. 3 zu erscheinen. i Der Termin 16e Prüfung älle in Dee Seit Ga ais Va ‘Siegel verfligt A Gele änzunag, | Nähere Auskunft ertheilen die Expeditionsstellen, Zwe>e erforderlihen Mittel, wohin insbesondere au die Kosten | meinden gegen Beshlüsse der Kreissynode wegen Repartition | dur< ein Staatsgeseg. E | Wer seine Anmeldung \<riftli< einreicht, hat eine 1. Zuli cr. bis zum Ablauf der zweiten Frist aige- tidiee von Wittgenstein zum Kommissar Cd N woselbst Eremplare des Nachtrags fäufli<h zu der verwaltenden Organe gehörten, und endli, soweit es darauf | der zur Kreis\synodalkasse erforderlihen Beiträge. Auch zur In Beziehung auf die Patronatsverhältnis \e, fowie Ab'rift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. meldeten Forderungen i} auf 4 M Cöln wohn de Ad rat S in | haben sind, kam, diejenigen staats eseglichen oder auf staatliher Anerken- | Feststellung statutarisher Ordnungen (Art. 4, 7) bedarf es einer auf die kirhlihen Angelegenheiten bei dem Militär und öffent= Jeder E welcher t nicht ¿N N den 10, Iuli d. I., Vormittags 11 Uhr, Agenten des Falie m Erfurt, den 9. Juni 1876, innig aubt Nörinen zu beseitigen, welche der neuen kirh- | vorgängigen Anerkennung Seitens der Staatsbehörde, daß die | lichen Anstalten wird in den Zuftändigkeiten der Behörden dur e e A s R M ae biefigen Orte vor dem Kommifsar, Herrn Kreisgerichts - Rath | Gegenwärtiger „Auszug wird in Gemäßheit des Dic Direktion. lihen Ordnung entgegenstanden. : entworfenen Bestimmungen den Gesegen vom 25. Mai 1874 | dieses Gesey Nichts geändert. (Art. 22.) wirtigen Bevollmiebtigten bestellen wei ce Lee Jes | immer N, 39, anberaumt, Unt werden zum Ce | Si obs betnischen Handels-Gesehbuches hie Eisenbahnen, en der Kirhengemeinde- und Sqnodalordnung na den | Kreiosynoben Brelins dirser (Un G e it Ber reirigln | Den S Anordrung und Vollstreung der qur Aufrecthal- Drin, B Welten es bier În Bekartg, scheinen in demselben die sämmtliden Gläubiger | Cöln, den 9. Juni 1876. : ib e, Uten ; an E t al Le legende Auetfenfintta, des Staats-Ministeriums behufs Beihülfe an ärmere Parochien | tung der äußeren kirhlichen Ordnung erforderlichen polizeilihen aft fehlt, werden die Rehtsanwälte Juftiz-Räthe | 2Ufgefordert, welhe ihre Forderungen innerhalb einer Der Handelsgerichts - Sekretär. Pfälzischen Bahnen (0, „Tarifänderungen Lei den i ihe von Bestimmungen gebe, wel<he für das | Umlagen beschließen, welche drei Prozent der Personalsteuern | Vorschriften; : der Fristen angemeldet haben eber Pfälzishen Bahnen seit Mitte April bis Anfan daß es eine Reihe von Bes Gen gene, i iti i îsterei Ane und Krause hier zu Sachwaltern yorge\<la- ; x Juni 1876: 4 staatliche Gebiet ohne näheres Interesse der freien Ordnung L 110 Vio 12 alhtiin de Befanilsew dée D Ÿ rás die same bi Doi L R (bag N en j 7 S f 1) Pfälzischer Lokalgütertarif vom 1. April 187 irhlihen Organe zu überlassen seien, wozu insbesondere Die Art. 1s 12 ertheilen den Befugnissen der r0- | baujaqen, fowie die Vollstre>ung der einstweiligen Entschei ungen Mau, u E fte Abtheil Täavif= ete. V eränderungen der deutschen Eisenbahnen |— Ausnahmetarif für den Tranéport von Torferde, 0 A A d that gehörte, insoreit dabei | vinzialsynoden, soweit fie deren bedürfen, die staatsgeseßlihe | in diesen Sachen; A ms Ae Mreisgeritt, R giltig ab 6. Mai 1876; : rein innerkir<lihe Angelegenheiten ihrer Zuständigkeit überwiesen | Anerkennung. Beschlüsse über neue kirchliche Ausgaben und 3) die Beitreibung kirhlicher Abgaben; E [5043] No. 100. | adt Ie S E EG Lat vom 1. wurden, fand sciner Zeit die Billigung der beiden Häuser des | deren Vertheilung auf die Kreis\ynoden müssen ftaatlih bestätigt 4) die Leitung e s, soweit Ns Kirchen= Zu dem Konkurse über das Vermögen des | Hannoversche Staatsbahn. diesseitigen Stationen cin, Der bezügliche Nachtrag | 1876. O E Landtags. Es wurde deshalb in dem mit ihrer Zustimmung erlassenen | werden. / S bücher noh zur Beurkundung des Perfonenftandes dienen; Kaufmavns Herrmaun Vry zu Bromberg hat Hannover, den 7, Juni 1876. zum Tarife vom 1. Marz 1875 liegt bei unseren 3) Kohlenverkehre -— II. Nadtrag zum Tarife Geseye vom 25. Mai 1874 die staatlihe Sanktion lediglih auf Art. 13 bezieht sich auf die kir<li<e Gesehgebung, 9) die Ausstellung von Attesten über das Vorhandenfein

die Handlung D. Lewin in Berlin eine Waaren-| Vom 20. d. M ab werden im Norddeutschen | Güter-Expeditionen zur Einsicht offen. ; :Tti : iet der Kirchengemeinde-Ordnung beschränkt. In Art. 7 | und zwar sowohl auf die provinzial- als die landesfirchliche, derjenigen Thatsachen, welhe den Anspru<h auf Kostenfreiheit forderung von 228 4. naciräglih angemeldet. Verbande zwischen den Staticnen Lehrte und Leipzig Königliche Eisenbahn-Direktion. 10 vom 29, Februar 1875, giltig ab 10, Juni es P eee Via bez eiGnitten Gefbcagrinitie noh ein | weshalb der Artikel seine Stelle zwishen den Bestimmungen | begründen; Der Termin zur Prüfung dieser Forderung ist auf | direkte Snellzugbillets via Helmstedt-Zerbst zur S E : it d t ben: über die Provinzial- und denjenigen über die Generalsynode 6) die Mitwirkung bei der Veränderung bestehender, fowie den 22. Iuni 1876, Bormittags 11 Uhr, Einführung gelangen. Das Nähere ist guf den be- Ostbahn, ° YORETE E A is: A Pr 6 ils noden und deren | erhalten hat. Als Grundsay if ausgesprochen, daß firhlihe | bei der Bildung neuer Pfarrbezirke ; i por e nterzeidmeten Kommissar im Termins- | treffenden Stationen zu erfahren. Bromberg, den 3. Juni 1876. Anzeige. a pt Mah o Ben A des d Synodal- | Geseße und Verordaungen nur in fo weit rechtsgültig sind, als 7) die Mitwirkung bei der Besezung kirchenregimentlicher e B Eee anberaumt, A vat Tue Königliche Eisenbahn-Direktiou. G Iu Zten ich uen Us R O un Lehon vei n S R 1D A n "Rechte bleibt fie mit einem Staatsgesez nicht im Widerspruch ücher Da Aemitér oder bei der Anordnung eine tomnifsarifdnn Beet welche 1hre Forderungen angemeldet haben, in Kenrt- en Stationen Viet, Lantsberg a. W., Friede erg, nternatlonales 15 ordn 1 U. ) E T : i « [ 5 : C S R ; A s niß geseßt werden. Niedersthlesis<h-Märkische Eisenbahn. Driesen, Filehne, Schönlanke, Sneidemühl, Weißen. ATENT=- und technisches die ftaatsgesehliche Regelung, soweit es deren bedarf, vorbehalten.“ der Königlichen Sanktion dur< eine Erklärung des Staats tung derselben. U R L gs in ant gen Um Bromberg, den 7. Juni 1876. Derlin, den 2. Juni 1876. | höhe, Nakel, Bromberg, Terespol, Warlubien, Czer- Bureau, BESORGUNG UND VER- Inzwischen ift der Synodalverfassungsbau weiter entwi>elt | Ministeriums festgestellt werden muß. fange bestehen. Insbesondere hat die Anstellung er Mitglieder Königliches Kreisgericht, T, Abtheilung. Vom 15. Juni d. J. ab kommen die im direkten winsk, Dirschau, Elbing, Königsberg i. Pr., Weh- WERTHUNG-von Patenten in allen worden. Die dur<h Allerhöchsten Erlaß vom 10. September Die Art. 14 bis 20 bestätigen die Rehte der General- der Tirchenregimentlihen Behörden „unter Gegenzeihnung des Der Kommissar des Konkurses. Personen-Verkehr zwischen Stationen der Nieder- j lau, Insterburg, Gumbinnen, Stallupönen, Eydt- | Ländern. CONSTEUCTIVE AUS- 1873 berufene außerordentlihe General\ynode (S. die Artikel | \ynode. Kirchengesegze, durch wel<e neue Aus- Ministers der geistlihen Angelegenheiten zu erfolgen. . Plath. \{lesish - Märkischen Eisenbahn einerseits und | kuhnen, Wirballen, Thorn, Praust, Hohenstein, FUEHRUNG von Ideen, resp, noch Di ußishe außerordentlihe Generalsynode 1875 in Nr. 51, | gaben zu landeskirhlihen Zweken bewilligt werden und die Die Beshlüsse der kirhlihen Organe bedürfen zu ihrer Gül- : A PURPG L Sinn der Oesterreichischen Nordwestbahn und | Marienburg und Braunsberg der Königlichen Ost- O Prndungon, a. Bes. B. 1876 uud Nr. 1 das. 1876) hat eine General- | endgültige Vereinbarung zwischen der Generalsynode und der | tigkeit der Genehmigung der ftaatlihen Aufsichtsbehörde in den Zu dem Konkurse über das Vermögen des Kupfer- | Süd-Norddeutschen Verbindungsbahn andererseits bahn nah den Stationen Stettin, Stolp, Lauenburg, Registrirung von Fabrik 92 der Bes. B. di j 90 *% nuar 1876 kirchenregi- Kirchenregierung über die Vertheilung der Umlage auf die Pro- | in Art. 24 vorgesehenen Fällen. shmiedemeisters Theodor Sto zu Schneidemühl | seither bestandenen Billets aller Klassen Berlin- Neustadt i. Westpr., Zoppot, Oliva und Langfuhr L A o E T, R olen An R vinzen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Zuftimmung des Staats- In Betreff der Schenkungen und legtwilligen Zuwen- 1303 4 Ae g enem Sulz zu Chodscesen | Parschnig, ifenberg-Nachod, Gt enariBnis nd | der Berlin-Stettiner vom L Maus llober und goworbllohor Anla B Seia betreffend die evangelische Kirhenver- | Ministeriums. Die Königliche Verordnung über vorläufige Feststel- | dungen bewendet es nah Art. 25 bei dem Geseß vom! 23. Fe= jeder Art. Beschaffung von vollstän- fassung in den aht älteren Provinzen der Monar- | lung des Vertheilungsmaßftabes ist von dem Staats-Ministerium | bruar 1870.

I D O

E

ry L I TREC E

E TT I FERFFITS

1303 M. 44 9 angemeldet. Skalit, Greiffenberg-Nachod, Gottesberg-Parschnitz, | ab die seitherige Berehnungsweise der Gepä>über- / digen Fabrikselnriohtungen, Ma- <ie, vom 3. Juni 1876, (\. Nr. 131 d. Bl.) führt nun die landesge- gegenzuzeihnen. Die Gesammtsumme der Umlagen darf abge- Die kir<li<hen Organe bedürfen zur Führung von Pro=- 13. Iuli 1876, Bormittags 113 Uhr, Pardubiß, Landethut-Parschniß, der geringen Fre- | 10 zu 10 Kilogramm unter Verdoppelung der be- j MUEHLEN und BRENNEREIEN. ; : ; ¿lter j i- | Éi nsteuer der zur evangelis<hen Landeskirhe gehörigen Die Staatsbehörde ist nah Art. 27 berehtigt, von der laender anberaumt, wovon die Gläubiger, welche überschießende Kilogramm stets für volle 10 Kilo- die evangelische Landeskirche der acht älteren Provinzen der preußi- | Einkommensteu Ö gelis<{ <e gehörig | h st nah gt, Schuecidemühl, den 9. Juni 1876. [5036] | Vom 15. d. Mts. ab tritt die Station Camberg | fahren. und franco. Art. 7 des Gesehes vom 25, Mai 1874 die staatsgeseßlihe | und wie viel dur die Generalsynode ausgeschrieben werden | ordentliche Revisionen vorzunehmen und auf Abstellung der es dabei einer Mitwirkung der Landesgeseßgebung bedarf, zum | dur ein Staatsgeseß. Dasselbe gilt, wenn Kirchengesetze eine,,| Die Staatsbehörden, welche die in diesem Geseze- denselben | G ; e | Termin iefe- E ; Die Bekanntmachung Zahlungs Abliefe- Anmeldung Prüfungs- Akford- | Sonstige P N 2A «Anzei - istex und das : : : 2 y a Ger.-Amt Altenburg .|29./5. Fabrikant Oskar Herbst und Firma I. H. Herbst Söhne zu Meuselwibß 26/10, 2/11. 76. 185 Sa 1 Dae 1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. | 5. Industrielle Etablissementa, Fabriken und Mohrenstraße Nr. 45, die Annoncen-Expeditionen des Stadtger. Berlin. . ./27,/5, Kauffrau Iohanna Adolph geb. Feiluner ju Berlin 157 Areußischen Staats-Anzrigers: 3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen ete. | 7, Literarische Anzeigen, Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren E E A 17./6. 161 K u, 8, w. von öffentlichen Papieren, 9, Familien-Nachrichten, Stadtger. Berlin. . .| 6,/6. Handlungs- und Privatvermögen der Kaufleute Samson Beuthner und Ioseph f L = zu Berlin . D/0 21/0 f 15,/7.u.31,/10. , |15./9,u1.29./11. _— 161 hastation öffentlih an den Meistbietenden versteigert, | Auszug aus der Steuerrolle und Abschrift des | werden,

Der Termin zur Prüfung dieser Forderung ist Dittersbach-Parschniß und Pardubiß, Waldenburg- | fraht von 5 zu 5 Kilogramm aufgehoben und von E Las OuiDaT, Termintziume: Ne 141 n oden f EURT stehenden desfallfigen Süße und water Fofetze Ler -- Sohlnen, Apparaten, Werkzeugen ete. epliche Sanktion der dur< Allerhöchsten Erlaß vom 20. Januar 1876 | sehen von den Synodalkosten, für provinzielle und landeskir- zessen keiner Ermähtigung von Seiten einer Staatsbehörde. ihre Forderungen angemeldet haben, in Kenntniß ge- Nassauische Eisenbaun. gramm gere<net werden. Näheres ist bei den Ge- D tisohor BerocapalZellloher sta- \hen Monarchie, sowie derjenigen Abschnitte der Synodalordnung | Bevölkerung nicht übersteigen. Wie viel von den innerhalb kirhlihen Vermögensverwaltung Einsicht zu nehmen, zu. diesem Königliches Kreisgericht, | der Hessishen Ludwigsbahustre>e Limburg-Cam- Bromberg, den 9. Zuni 1876. «V, Brandt «& G. W. v. Nawreckli, | Regelung noch. vorbehalten war, und bringt die Verfafsung der | kann, wird dur landesfir<li<es Gesez bestimmt. Kirhengesetze, | etwa gefundenen Gesezwidrigkeiten durh Anwendung der geseß= Nr. 24. Uebersicht der in der Zeit vom 5. bis inkl. 10. Juni cr. im Reichs- und Staars-Anze1yer (Central-Handels-Register) publizirten Konkurs-Bekanntmachung en. Abschluß. Mit der organishen Gestaltung der Kirhe und Hin- Belastung der Gemeinden zu Gemeindezweken anordneu odér“ vorbehaltenen Funktionen auszuüben haben, werden dur König- y j / ; i E zur 3 i: F Ea | “E f erlassen A Bezeichnung der im Konkurse befindlichen Firmen 2c. U, Me au f 0A Ms r a Termin. Termin. | Termine. "al S Ra ea a Deffentlicher Anzeige M [I nser ate nehmen an das, entr al “Voten A Stadtger. Berlin. . .22./5. Kaufmann Iohann Gotthilf Ferdinaud Schnee (Firma: F. Schnee) zu Berlin = 17./6. E 158 Min ais, dis ABUIKUNE REPantioR 2. Bubhastationen, Aufgebote, Vorladungen Grosshandel. npalidendauk“, Rudolf Mosse, Haasensteiu us D L Stadtger. Berlin. . 29/5. ; | Glas- und Porzellanhändler Emil Gansereit zu Berlin e 20G 161 E A I Beuthner (Firma: Gebrüder Beuthner) zu Berlin 12./5, 76./20,/6. 76. 15./7.0,14,/10. , | 7,/9,0.14./11. , a 159 Subhastationen, Aufgebote, BVor- an hiesiger Gerichtsftelle, Zimmerstr. Nr. 25, Termins- | Reinertrag von 90 -$, dagegen zur Gebäudesteuer | achtet, und waz den Rechten na< daraus hb L wird. Stadtger. Berlin, . .| 8/6. Kaufleute Benny Alterthum * und Theodor Suhr (irma: Alterthum & Sudd 6. 12/70.12,/10; , 116,/9,u.15./11. N O „Sublaltations-Patent N P A pas Urtheil über die E des | Grundbuchblattes, E be etwaige SUTO nate Berlin, den 12. April Abtl _ V H 1 L den 7. Inli 1876, Nachmittags 1 Ubr, ! und besondere Kaufbedingungen sind in unserm Bu- Prozeß-Deputation I.

auf den Parschniß, Nachod, Pardubitz und Freiheit, Altwasser- | dem genannten Tage ab die Gepä>überfracht von vor dem Kommissar, Kreisrichter Herrn Dr. Fried- önigl. Direktion der Nieders<l.-Märk. Eisenb, | Minimalfracht auf 0,2 4 in der Art berechnet, daß 5 Bpecialität: Bau und Einrichtung von a firhlihe Ordnung verkündeten General-Synodalorduung für | lihe Zwe>e vier Prozent der Gesammtsumme der Klassen- und | (Art. 26.) seßt werden. Wiesbaden, den 6. Juni 1876. pâ>-Expeditionen der vorgenannten Stationen zu er- Oonsiruotiouen. Prospekte gratis vom 10. September 18783 herbei, in Bezug auf welhe nah | dieser Grenzen zulässigen Umlagen dur die Provinzialsynoden Behuf die Etats und Rechnungen einzufordern, sowie außer- Der Kommissar des Konkurses. “berg in den direkten Güterverkehr mit sämmtlichen | Jm Lokalverkehr der Ostbahn wird für Cisenbahn- BERLIN SW,, Kochstr. 2. evangelishen Kirhe in den gedachten Provinzen, soweit | welche diesen Prozentsag überschreiten, bedürfen der Bestätigung | lien Zwangsmittel zu dringen. —— Sti überführung derselben zur Selbftändigkeit in Vertretung und | zar Folge haben. Kirchengeseße, dur welche die Einkünfte des | lihe Verordnung beftimmt. (Art. 28.) Amtsger. Groy-Almerode| 3./6. 76. | Firma Gleim & Lantemoun zu Wi>enrode (Nachlaß). . * T 46 zu Berlin Stadtger. Berlin . . ,/26./5. Kaufmann Guftav Schweizer (Firma: Gebrüder Schweiber) zu Berlin . 185 des Teutschen Reichs-Anzeigers und Möniglih n, dergl, 6. Verschiedene Bekanntmachungen, & Bogler, G. L. Daube & Co., É. Swlotte, E : : E A e en 20/6 161 Berlin, 8. , Wilhelm-Straße Nr. 82, 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung | $, Theater-Anzeigen, | weil. zt adtger. Berlin. . ,| 1./6. Korkwaarenhändler Albert Theodor Krieger zu Berlin es Stadtger. Berlin. , .| 8/6, Pußfedern- und Weißwaarenhändler Salo Hahn (Firma: Hahn & E>ersdorf) ; ladungen u. dergl. zimmer Nr. 12, im Wege der nothwendigen Sub- | no< nit veranlagt. im Erkenntniß gegen die Beklagten ausge\' prochen Suhr) und Alterthum n zu Berlin . andere das Grundstü>k betreffende Nachweisungen Königliches Stadtgericht. L Abtheilung für Ci! zilsachen.

Kreisger. Brandenburg .| 1./6. Kaufmann Louis Stöter zu Brandenbug E 20./6. 159 Sri i ; leuene, 4 L Stadtger. Breslau . .|27./5. Fabrikbesißer Otto Roeder, Jnhaber der Handlung Roeder et Zwadlo zu 4 E Tiraagbede E De Darf F VUT verkündet werden. A reou V. einzusehen. : h N b A 4./9. é 159 Bl. Nr. 627 verzeichnete Grundstü> (an der Prinz Das zu versteigernde Grundstü>k is zur Grund-| Alle Sigen, wel<e Eigenthum oder ander- Subh astati onsp atent und E'oikt al- Amtsger. Cassel , . ,.|22./5. Schlossermeister Wilhelm Haltaufderheide zu Cassel... . ! i 7 157 Handjerystraße) riebst Zubehör soll steuer bei einem derselben unterliegenden Gesammt- | weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung i

andelsger. Côln. , ,/31./5. Kaufmann und Bauunternehmer Adolph Kühn zu Cn k 29./2. 75) 2 157 deu 7. Iuli 1876, Vormittags 11 Uhr, / Flähenmaß von y 3 Bs En Wenn tiges Möclrete C E Ce enes [5001] laduna.

De eger, Coln, 2/8 Dandelgretel nbaber einer Manufakturwaarenhandlung Ioseph Lux zu Cêln |31./5. 76. 4 2 an hiefiger Gerichtéstelle, Zimmerstraße Nr. 25, Keinertrag von gufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion | In Sachen, betreffend den Konkurs d ,x Gläubiger

L

s : Ee, ) y d ¡h ar Veri ; >= nicht veranlagt. Auszug aus der l - i ; reisger. Cotthus , ,/26./5. Handelsgesellschaft Theodor Kühn et Co. und Privatvermögen des Teppich Zimmer Nr. 12, im Wege der nothwendigen Sub- steuer i Beit A GrundbuchLloîtes und | spätestens im Versteigerungstermin anzumelden. des Thierarztes H. J. A. Döhrmann zu Ringel

hastation ôffentli<h an den Meistbietenden verftei- Ga E ingleichen etwaige Abschäßunzen, Berlin, den 9. Mai 1876. heim, sollen die zur Konkursmasse geh"örigen im hie»

158 - ä il über die Ertheilun : : ; Tf 2a olt ; ; : A A O E bas Urtgnl Aver Vio ? andere das Grundstü> betreffende Nachweisungen Königliches | Kreisgericht. figen Gerichtsbezirke belegenen Imms „bilien, als:

169 L Nachmittags 2 Uhr, ' und besondere Ba POUNEa sind in unserm Der Subhaftations-Rihter. 1) Ringelheim zub ass. Nr, 93 zu

157 verkündet werden. j | Bureau V. einzusehen. ; 2) ein Stall und W \<lühe 1 dli< des Hauses

: C ; d f -: Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- 7 : 2) ein U altude 18 dli des Hauses,

158 | h ver, fei einem derselben untecliegenten Gesen | weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung | 12207) Oeffentliche Vorladung. | ) ein Dit. und Genf Srdli

159 Klachenmaß von 5 Ar 85 Qu.-M. mit einem in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht ein- Der Kaufmann Emaunuel Schindler hier, "Mi ? M und terlisegay ten nöôr ih des

157 Reinertrag von 81 S und zur Gebäudesteuer bis getragene Realrechte geltend zu machen haben, wer- | Rojenthalerstr. 45, h at gegen Die Mes ider BURUE e eit Bibaniee fit dern c J Ruthen ha 28

157 jett nicht veranlagt : den SR R Ee Ine inr F der A und INoE Do E i Ma Sid de ) tier runnen mif erner J zmpe, circa 28 Fuß-

J i : ; | âtest m Versteigerungstermin - | Firma: 0, ue Friedrich- : : 161 Auszug aus der Steuerrolle und beglaubigte Ab- klusion spätestens im gerung R 40, Îa LauanmisER Geschäft betrieben Dienstag, den 22. A ugust 1876,

159 [rift deb Grundbublatts, ingleichen et'oaige Ab- ; melden. Nai 1876 l Morgens 19 Uhr, 157 äßungen, andere das Grundstü> betreffende Nah- Verlin, der Sniclicet R iuacii B A E A U s U O L I e auf hiefiger Gerichtsftube öf „ntlih meistbietend ver-

157 weisungen und besondere Kaufbedingungen sind in e : A i kauft den. 5 ; ¡ Der Subhastations-Richter. Zinseu angebracht. auft werden. , : ¿ j 127 "Ulle Diejenigen, welcte Cigenthums- oder ander“ E zes Nage ist eingeleitet, und dader jebige Uufenthalt | «Die Berfaufst dingung sind {a den lehten 10 3 j ; Zur irkîa fei : ; t , p er er ag en Gron ermu L d 7 A 7 L B 17/6.1/7.u.15/7;, _— 161. | das ypothekenbuch ea bee Ai nd: A Subhastations-Patent. unbekannt ist, so werden diese hierdurch öffentlich s R werden alle Diejenigen wel<he an den aufmann R, Rudolph i H A E 3./7, « 17./7. 160 tragene Realrechte geltend zu machen haben, werden Das dém Maschinenbauer Julius Keil zu Berlin | gefordert, in dem zux Klagebeantwortung und wei- Vérfaufsobjekten Eip edtbnikde Näher- lehnre<ht- Albumfabrikant Iohann Christoph Friedrich Kresse zu Berlin . , . , . | dur re<tskräftig bestätigten Akkord beendet R 0 E Ba TDS aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prä- gehörige, in Marienfelde belegene, im Grundbuch | teren mündlichen Verhandlung der Sache auf liche, fideikommifsariÿ/ Ée: und andre tingliche Rechte Dandelégesciian Ge anddorf D 9. So De Comp) N kdurG Shlußvertheilung beendet. e E flufion pätestens im Versteigerungstermine anzu- ' von gate E Ba 2e Nr. 76 verzeichnete a L L N, inébesondere au< # Zervituten und Kealbere<tigun- andelsgeseklscha 0 Kerstan omp, und Privatvermögen des Fräul. lden. | Grundstü> nebst Zubehör 1o h h / : j i Caroline Christiane Sophie Kerstan sowie der verw. HLeuriette Wil- “Derlin, den 8. Mai 1876. [M den 7, Iuli 1876, Mittags 12} H geriht8sgebäude, Jüdenstraße Nr. 59, Zimmer Nr. 67, e aiten Dec elben Civ E n 4 helmiue Florentine M, geb. Kersian zu Breslau. . . , . . , | beendet . O T6) Königliches Kreisgericht. an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. 25, | anstehenden Termin pünktlich zu erscheinen, “die Verhältniß zum eil Ebert das Recht verlo- Kreisger. Bromberg . , ° Kaufmann Magnus Iacobsohn zu Bromberg . eee « « } Mit Einwilligung der Gläubiger ede e e E Ra Der Subhastations-Richter. Terminszimmer Nr. 12, im Wege der nothwendigen | Klage zu beautworten, etwaige ¡Denen mit zur ren geht 1A Kreisger. Guben . . ./24./5. Tuchfabrikant C. A. Liehr jum. zu Guben E a B L S E 160 : Subhastation öffentlih an den Meistbietenden ver- | Stelle zu bringen, und Urkunden im Original n Nur die P‘candgläubiger, welche ihre Rechte be- Kreisger. Lüben . . : Maurermeister Andersohn zu Lün... «eee } dur Schlußvertheilung beendet L! E E RAGI [4215] ; steigert, und demnächst das Urtheil über die Erthei- | zureichen, indem auf spätere Einreden, welche auf reits angem-/ ba Ï F A den von der Verpflich« Kreisger, Memel. , .| 1./6. Kaufmann Charles Fröse zu Memel. eee dur Ausschüttung der M E e, L O D s Subhastations-Patent. lung des Zuschlags ebenda Thatsachen beruhen, keine Rü>sicht genommen werden tung zur Ÿ ¿L bia Minde enn Kreisger. Schweß. . .| 6./6. Kaufmann Engen Herrmann zu Neuenburg „S 1 P REO UTOrO De, N Ee S PIGI Das dem Buchhalter Gustav Brandis zu Berlin den S, Juli 1876, Mittags 12 Uhr, fon. ; y i Stund Liehev due den 2 Juni 1876. Kreisger. Seehausen i./A./30./5. Holzhändler Carl Dietrich zu Flefsau Maas D Geri! 7 duth Schlußvertheilung beendet... t L C S AOT gehörige, in Steglitz belegene, im Grundbuch von | verkündet werden. S , Erscheinen die Beklagten zue beftimmten r That ; on liches Amtsgericht Kreisger. Soldin . .. y verehelichte Kaufmann Vüchsler, Louise, geb, Lemke zu Soln . | gemäß $8. 11, 210 der Konkurs- Ordnung eingestellt R 157 Stegliß Band 18 Blatt Nr. 564 verzeichnete Grund- Das zu versteigernde Grundstü> is zur Grund- | nicht, so werden die in der Klage aUgela gen T G df v Schweiniß. Kreisger. Stargard . . ; Rittergutsbesißer Max Iosephy zu Neu-Stor!ow. . , ‘l durch Akkord beendt C a N j s1ü> nebst Zubehör soll euer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- | sahen und Urkunden auf den Antrag des gers | r \ : j j M f - den ö. Inli 1876, Mittags 12 Uhr, lächenmaß von 6 Ar 38 Qu.-Meter mit cinem ' in contumaciam für zugestanden und anerkannt era Berlí n: Redacteur F. Prehm. Verlag der Expedition (Ket fel). Dru>: W. Elsner.

p i

fabrikanten Carl Theodor Kühn und' der Wittwe Antonie Kühn, geb. : SORORIAOSI U G E E O Kreisger. Cottbus , .| 1./6. Färbercibesißer Hugo Dingeldey zu Cottbus L, Kreisger. Cottbus , .| 1./6. Kaufmann Rudolph Bahn zu Cottbus. A E E St.- u. Kreisger. Danzig|/29./5. Kaufmann Albert Teichgräber zu A E 7 Ger.-Amt Döbeln . ./20./5, Tuchmachermeifter Wilhelm Rudolph Kreßner zu Döbeln .

Kreisger. Glaß , .128,/5. abrifbesizer Curt Rohland zu Mittelstene . .._,

aufmann Herrmann Ramer zu Greifswald .

Kaufmann C, Michaelis zu Greifêwald

Kaufmann I. Schmeißer (Firma A. Boege) zu Crayne .

Westphalia, Waggoufabrit auf Aktien, zu Hagen .

Gerbermeister Paul Giersdorf zu Lomniß . . . ,

Kaufmann Ludwig Wartski, de zu Krotoschin

Kaufmann F. G. Pers<hk zu Lübbenau . .

Kaufmann C. G. Legler zu Lübbeaau la E L Kautmann Franz Herrmann zu Uet o E G E C2 Kaufmann Moses Wronker zu Stolp . . S E S Puder Iohann Semlow zu Barth .

16./6.

5/7. 12/7. 20.6. 18./7.

30./6. 15,./7. 7/613/6u.27/6 _—-

24.,/6. x 8./7.

8./7. u. 9./10. , |15./7. u.18./10. 30./6. « 17./7. 3./7.

FEEEI

J

T5 ® T5

Ii SS| jf

Kreisger. Greifêwald. ./13,/5. Kreisger. Greifswald .| 1./6. Kreisger. Guben . . ./20./5. Kreisger. Vieh E L C0:

o

S

E L E

Kreisger. Hirschberg. .|24./5. Kreisger. Krotoschin . ./22./5. Kreisger. Lübben . ./13,/5. Kreisger. Lübben. . ,|19.,/5, St. u. Kreisg. Magdeburg|2 Kreisger. Stolp . . Kreisger. Stralsund . Kreisger. Wittenberg Stadtger. Berlin . , Stadtger. Breslau . Stadtger. Breslau ; .

FEEFELT L I

DSI

24/6 4./7. 26./6. 30./6.

E L E CES Lf

Il]

m A. A a

E T A E