1876 / 138 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

erneuten und erfrishten staatlichen le Mueien erhalten werden | Thl i e . R S ] i r. vermindert. Das Jahr 1875 2 ; un R Vet Sen die volle Zustimmung der Herrenhaus- en des feueren Rechtes noch 780 04 Akticnkapiet hl: e e: Ba phälis<hen Berg, i Ç Standpunie der fiaallitjen Auto u der Cte Drama, vom | preußisde Staat Ende 1914 ‘1132 Geselgnitne fblte biernas ber | (S der Berkeuföperis ter ge\ddian ebli, Dortmund fill Erste Beilage un 5 +5 s . S - e V î a : t 01s Ft 5 C j è i Äbgeordnetenhause e L R bei den Schlußberathungen im kapital von 2,273,836,847 Thlr. é en mit einem Aktien \<âftsfahre nur auf 39,72 M per 100 Ctr. gegen 67, L

i : : o 0 9 9 betont batte, x6 e y i j } : Die Bilanz weist ne f 04,69 Á6. in 1874, . L . 0 : ? Si 18-:A nung gelangt find hat die Kommtsfion 0E n E U O f Beide Kategorien von Gesellschaften unterscheiden fi vor Allem | {uß von Lou Sgg D u ‘obon 1E einen Brutto-Ueber, 4 iti Deu d Cil fl 92 a el 4 ili 0g Î rel i ci üd s N (i (U. forderungen der eigentlichen Foiminaten Sekbftvetwaltung, wie bem au h e der Wahl der Judustriezweige, in denen fie ihr Kapital | benußt und der Rest von 14,350 C. dei Dele t. zu Abschreibungen J : O E Stadtverordneten, eine „weitergehende 'Berüsich- Beisvlelen hen iafiae Ban Naa hen an den hbervoc wurde. Der Vortrag von 1874 im Betrage R S iede j B li Mittwoch den 14 Juni schieben Pan heil werden lassen, als es im Abgeordnetenhauje ge- | bestehenden und : E bi W 9 nand E Ber beit. f de A „Eine Dividende nine A8 03, Tun, L S S H R N R S ä : , WEI ; - 9 p , o vertheilt). Seit 5) ; - «t» Qo ; t fische | Jedenfalls befan verneur und die Konsuln m : Bie Bt Bie Le mte a pn Be | Bud | Ld ee Ms Er N dep aben wn dri fs dee dee dermalen dee fran Osi Due: | her ber Genen mere (Balied nin öhees Liehg, js e L „1 Inder auf Seiten des Aboeord- Landwi Nt, elellhaften (0d ,GD2 und als Dividende vertbeilt 2,160,000 / irte Rober de e K sul Gillet 8 O age E T Set n eem Din dichtgedrà netenhauses volle Beachtung nund bereitwilliges Entgegenkommen fi our Salt und Bet TA 2,31 Wei j C i i die seiner Zeit vielfa besproche- | irte Robert und der deutsche Konsul Gillet a Aa M Meschee. Dies Zimmer 1st nur fo gro, daß dichtgedränugt etw> und somit die s{ließlihe Vereinbarung der wichtigen Vorlagen ex, | Um Bergbau, Hütten- und Salinenwesen. . , 259 11 Rar, 09, Muni, (W D B): Wollmarkt Di Berlin, 14. Juni, Ueber die seiner Zeit vielfa bespr das Konsular Corps von Salonichi, der russische Admiral, die | Moschee. Di f | s L | gen er- ur Industrie d E G E . Al, (15 gesammte Zufuhr betrug 2300 Ctr. Di j L : rgänge in Salonichi, sowie über die Leichen- | Fommantante den Kriegsschiffe, die Offizier-Corps der | 80 Leute darin Plaß haben. ur fa 0

hoffen lofsen. zur Aue ber Mahbine rena: E Ma Ie Der Merke Durchshittlicher Preizabselag geen gten ieden gestern S egindn isse d er beiden ermordeten Konsuln A uns E AO Schiffe E des deuten N M E und E a Herbeisczafsung der Bulgarin verlangt. Derselbe

Ea i K BEIGUIAS, / s zuverlässiger Quelle die folgende ausführliche Darstellung zu: | der fremden Schiffe, 16 deutsche Matrosen, die bestimmt waren, i i e Lazzaro zu wir- aur <emis<en Industrie, L A N an | Verkehrs: Anstalten. pt [fg S A deu 24. Mai 1876. den Sarg des deutschen Konsuls zu tragen, die Notablen | sucht die beiden Konsuln zu bestimmen, auf Herrn Lazzaro zu

S E R I S DE S MOA E E A E D U P S A E G Dr F S EEA ERGEEE DIRO R S O O A Sl  G4: 1A CEAL E L C A P L EA F M

1 Unteroffizier

LeiwGe. 8 deutsche

oplna 8

. un? ual034vU6 2 Matrosen zum *

-_ a(P1aJ 33€ UaßvIY - : Tragen der Leiche *

i O. ee O ; | Französischer Devtscher : Offizier. Offizier. | : Die Familie, i | Der französische Der deutsche : i Admiral. Kommandant. : Der franz. Delegirte Der deutsche Delegirte | aus Konstantinopel. aus Konstantinopel. ; Das Konsular Corps.

‘nollvgF zut u2(911v)(G 2pl19?uva] Fz

24 deutshe Matrosen mit Waffen.

; ; N ; ; S ; x ; : ; S « | ken, damit derselbe das Mädchen herausgebe. Herr Moalin, der fran- Getverbe u zur Industrie der Heiz- und Leuchtstoe 5 ie am 16. Mai erfolgte Exekation hat in der Stadt eine | der europäischen Kolonien, ein Zug türkisher Soldaten. Nach , l S G dies zu tun err »e und Handel, lie Bange *srungf- und Gem * Le In | wie Da! Bene, 10, nl, Die biesige Hand elakammer ha felde Mane H 12 Eut Sf a: | L Le o MEV Mugelgl und (ie Beide u fi | I B V E E Mie O - : Ie T ee C : 2 reibt, sowo i s c iber aufgebracht, daß 6 Türken für 2 Christen au ¿ehangt jeten ; canzonscmes Door ge]eßt war, De D | s / x Alfred Abbot, erx bittet Bureaus Dr Engel „über die erwerbsthätizen juristishen Personen 1m zum Handelsgewerbe . On ZUA wegen Untersuchung von Seeunfäl len wie ugegel entwurf U für Aben Christen ein Türke g-hängt wäre, so würde das ge- | Kriegsschiffe abgefeuert. Herrn Lazzaro, den anderen an Alfr , er , : ; i | S l j e O j änner lten würden und in dem eben erschienenen letzten Vierteljabrêhefte der Zeitschrift d zum Versicherungs wesen 2,69 von Schiffen auf See ihrer Prüfu; ; s cen all iedrissten Volks- ! fe legene Ki in der sich die Leiche des Konsul Abbot befand. | und Moulin von den Mujelmännern gefangen geha | L, 4 eBt ¡ z s ! g U m S è ten (sie waren alle aus der niedrigsten Volk: fernt gelegene Kirche, in der si / ied : 2 en die Zettel an Königlich preußischen statistischen Bureaus “cent ih A U Wünschen Met, Berent cntsog a N Va N ri L gewesen; ein jeder Konsul mithin | Voa nun an gingen die deutshen Beamten, Offiziere und | Schlimmes zu befürchten stehe. Zaptiés überbring 3 n ; nitte, wel i i gef l Un enltons-Ver- 1EN, le Berbesserungsvors< E 9 Pi Zt y s ; ut i t fie von Ort Gründungen behandelt, die folgende Mittheilung. Vuille, welcher die | ier ngsgetellschaft Janus in Hamburg theilt folgende | Wendigsten Detailreformen. ‘Das a auch an den noth 4 Viana war es, daß die Verurtheilten, als sie von der türkishen | Admiral dem Korvetteukapitän den Pas gab. Im „Uebrigen O) P 2 e Tes R Avgerino, Leb Spa. R : E träge mit 4,068,336, A an a O T ONCDE ( nur insofern in eini Pee A f Fregatte nah dem Richtplaß transportirt wurden, lachtea und blieb die Anordaung genau die nämliche. 4 In A a bereit M0 A E afen, die fe zun Konal VNAGE P E R Tau N 1801 pf eulMaften mit cinem Aktienkapital | gekaufte Policen autgeschiedene Versichaungu c Ee E A englischen Texte ab, als sie die unbebiugte Beschräer sehr vergnügt {ienea. Einzelne dieser Verurtheilten liefen, sobald sie | Kirhe wurde eine Leichenfeierlihkeit nah griehis<hem Ritus gefeiert, t / p Il A mit 11,454,265 Thir., | gehen 1027 Versicherun DEL l inm erh i l ' i j Ae e Es : s Auß zer auch durch die: Zimmerthür von: ! “1 h erungen ab mit 2,381,035 4, daber rei , | eigentliche See ist, Sowei ; y die Sli / : ie b fie | politanfirche geleitet und dortselost im Kirchhof in die Erde gesenkt, | durch das Fenster von Außen, oder auch dur Zu 220 295 mit 801,585,105 Thlr., 1870 wachs 458 neue und 89 Nachversicherungen mit 1 Ba De A dungen E S Die L I um Rheden und Flußmün- legten sih die Schlinge selber um den Hals. Es schien, als ob fie | pelitaxfkirche geleitet und dortsel6f Dei nait e Innen in das Zimmer der Moschee ein, in welchem Pascha, Konsuln mit 99,024,150 Tblr, 1871 225 mit 375 952,533 Thlr, 1872 50 i i f : ) | j - ine j i 2x Mensch achte Turz vor | tetca die tüvfishen Kommissace die Offiziece wieder zum Ein|chif- l 7 U dek l I L, 4 900 } Die Einnahmen dieser Branche stellten sid : - i enflich. ihrer Meiù freuten, Einer voa ihuen, ein ganz junger Mensch, machte kucz vo: eten die [heu Kommi} Vfesen Feierlichkeiten t zösischen Konsul, ein Polizeioffizier den deutschen Konsul zu de>en ; Rie Q tange 1 ) auf 1,429,275 « | müsse entweder nah dem Vorgang der d / [nung Katastrophe eine Handbewegung, welche bedeutete, er würde ja | fungêplage zurü>. Alle Theilnehmer an diesen Feierlichkeiten trugen / tgerifsen und daun die Koi mit 146,073,200 Thlr an Prämien, 9680 A an Kapitalzahlungen, 38! 230 A an y ung von 1871 der Katastrop ( ' ' ] _fortg 1 d N R z S OOLAC : N A ; } « Gi i Fiscnbarren und Stühlen ermordet Es waren hierna<h bis zum 30. Juni 1870 418 Unter und mit dem Uebertrag aus 1874 von 8,321,485 Æ auf 10,137,906 « | bestimmt werden, da afen: u i : 9 Der französishe Admiral hatte nit mehr französische Offiziere | suln mit Messern, Säbeln, E das und seit f D Ñ Crternehmungen | Jn der Ausgabe figuriren 334 bezahlte oder no< zu zahlende Sterbe- enthalten dürfen, A die rinrs, dee O n OiOuflen Res if die allgemeine Anficht, daß namentli auch die Schul- | zur Leichenfeierlihkeit kommandirt, als die „Medusa" deutsche Offi- | worden, Hierauf erst wurde der Menge bekannt, daß „elf jenem Tage entstanden bis zum Ende des Jahres 1874 ni iden e 7a 1RAA Z M ige s d heren Kreisen e emplarii bestraft werden müßten, | ziere absenden koznte. e L Zis : E : rstreut f. wentger als 857 Gesellschaften, die 0 A Ton 1 499,995 998 Rit A L “Policen pa Lc rungóprämien 99,162 M, TeooE die Urheber ala au Diciénigen, welche nicht ihre Schuldig- Die Feierli{<keit ging ohne Störung vorüber. Als einige Grie- | Aufrührern abgefeuert und Alles zerstreut fi ad “mindestens «blie t - zum 30. Juni 1870 al n taa O A L E LQUIEE 119 A6 diver \ l Hl ALE e ; Sp izeioffiti in und um die Herrschaft des früheren Rechtes begründeten E N a E 8 804/125 E ( s a a MUQITds, anf 1876 S aller Provinzen, bei der in allen türkischen Ländern herrschenden Auf» | fangen versuchten, wurden dieselben fofort dur< das türkische Militär A T S A Caffe Ah Sosdaics hinzugekommen 35,106,533 Thlr. in Konkurs gerathen oder in Liqui cnkapitale von abges{<lTossen 99 Versicherungen Va S, V4 2 e Bau Aus dem Wolff\<en Telegraphen-Bure gu regung, zu zeigen, daß fie selbst mit ihrer cigenen Person für die | auseinanudergevraht. ; l a E A CHLOFOITR rathen oder in Ligquidati cte cen in Kraft 350 Norftchar, Un ES uno 1875 1 : ; E S l : : idi i ine Schramme erhalten. jo daß no 352 derselben mit 991,065 922 Thlr. Aktienkapital cu wacen in Keaft 350 Berfichecungen von 164,188 « In später be München, Mittwoch 14. Zuni, Mittags. Die Ecó D werte dem Begräbniß der Konsuln wieder aufgenommen. Sollten noh | u, A U be kontusionict weib sein; der Schiffs» E nad Qual ves Ge waren. Von den Gesellichaften, welche | 1574 ein Bestand Vovbanden uan a M-Venflonet x.) war ultimo | der Kunst- und Kunstindustrie-Aus stellun S Min ist hier namentlich deshalb empört, daß weder der Gouverneur, | weitere Exekutionen statlfiaden, fo wird sich die Erregung unter der | Ein Polizei-Offizier foll {wer : J is Ende 1874 77 bee vom 11. Juni 180 ent __ haiten | Zugang D5 1 Ba ae J : | j flucht Icdenfalls ift er plößlich wieder genesen. Auch die beiden R R aa Ole A s j Einvahme 224,513 4, | Nach einer Ansprache des Direktor ç M R ie G dung in der Moschee vor si ging, das Ge- | Deutschen ift für den Nothfall S. M. S. „Medusa" als Zufluchts- | lauten. Jedenfallt U p li woselbst no<h der größte lôsuyg die Summe des gesanmten Aktictkapit du:< ihre Auf- | Ü bertrag aus 1874 1,006,287 e, in Summa 123090 s E R : j 9 Vlreltors der Ausstellung, v. Miller deren Augen die Grmordung i D L R A ETSR i at ; Leichen ließ man in der Moschee liegen, e : 2 fapitals um 147,155,000 / / a 1,230,900,46 Ausgabe | erklärte Prinz Luitpold im Namen des Könt C , ingste gethan haben, um dieselbe zu verhindern. Hätte der abgeseßte | ort angeboten worden, 1 g igs d ring]le gei) 7 ; 1 Berlin, den 14. Juni 1876 é nenge sich ruhig vechalten. Das Stre- | Koniutn geführt hat, sind so verschiedene Erzählungen im Umlauf S ; , E Am 11. d. M. hat in Mai ie E-3F Moschee befindliche Menschenmenge C "fe ; unmsali i ild darüber zu ec- egräbniß des deuts<hen Konsuls. In der am Montag abgehaltenen Jahresfeier des Evan- | «Verein zur Ube 0 e E: öffnung der von dem | nur 10 Jahresmicthen bere<net, das in ben des deutschen und französichen Delegirtea ist auch besonders | gewesen, daß es unmözli<h war, ein genaues Bild darüber zu ec Beg ß R L ericht ü s [ez ) it eine terlí ital ungefähr cine Milli Stetli ; ; : i x Tür d ine junge, Ÿ vierzehnjährige Bulgarin traf am Freitag, den Abtheilung türkischer Soldaten. Bericht über den Fortgang der Stadtmissi Kot | x dienst 7 i : i e mit einem feierli<hen Gottes- betragen ma; n der “a4 fee N E ¡Lion Pfund Steuling und gerade diese bestrafen zu lassen. Bei der Furcht der Türken un Eine junge, kaum vierz hnjühr i „iraf M 1 : rung das Johannisstift von Dr, Wi Mech dis E S e D L E Pfarrer Steinwachs von Bauwuth M ee M ied von London hat tie spekulagtive auch der Griechen, Zeugniß abzulegen, wird eine Beweisführung jedo<h | 5, d. M., Nachmittags, in Begieitung einer türkishen Negerin mit er tüxtis ? | ), gt hielt ssor Dr, ; 7 ti L de 1 h) 5 miral. welt der Stadt Berlin gewirkt werden: aber die M. j j and i f um die Besucher zu fassen. Am Nachmiitag | der Erde. Aus Sucht j aG allen Richtungen wie die Pilze aus Angesichts der auf der Rhede liegenden imposanten Macht hält | üderzutreten, da fie einen Muselmann heirathen wollte. | Gouverneur. e hin und die Filiale i des Stadt Bie E es A n öffentliche cbeufalls aufer Maligen furfürstlichen Schlosses verließen zabltte Bal den sogenannten „modern n Verbesse:ungen“ si die Bevöikerung ruhig; jedo< ist es sehr zweifelhaft, ob die Wenn nämli<h Jemand majoreun ist (die Mädchen sind es hier E N Geistlichkeit. Da ad alt erri tet, rft i URZE [ux h p E A L v auten Hoi S: : : N. i T E p 7 ¿ Sl : Rh pr rfi i er Vohen de e gelang es aufs Neue im Melanditbrattut nBorig en Jahre Bisth N Reinfert Wi R s Sriedrih aus München und Mißgriff und lernten ¿u E S A e:fannten bald ihren Nachdem der französis<he Admiral am 16. Mai hier angekommen | lichen Erklärung vor einem höheren türkis&en Beamten. Um diese Fousülar-Cords., Konsul. auiren, In welcher Prediz it drei ' a i elle p : i f der S ‘warte Konak (Gouvernementsgebäude) 1 franz. 0. e ai wirkt. Jh:e Wirksamkeit ex Mie di ¿ Das natürliche Resultat diefe i _Aerger und Kosteu find. Nachmittag vorgenommen, wurde am Mittwoch, den 17. Mai | sie auf der Bahn erwarteten, nah dem Ko e g Schiffs-Lieut. a v Schiffs-Lieut.. mittelung des Verkehrs dec Gefangenen mit dex 9 ETY die „E C.* meldet, wird in nôcfter Zeit (wahrscheinli | sern, wenn sie nicht rafälejer Entde>ung ist, daß nah neuen Häu- Nachmittags eine Konferenz an Bord des französischen Admiral- | geführt werden. S W T8 P genen mit der Außenwelt nah | am 24. d, M.) zum ; ' _ni<ht sergf | ) j ] f s S ; fit l i Fende Mädchen Eltern und einem Priester / 1 Unteroffizier. Fürsorge für die entlassevea A ; h fich mit tem Londoner Ruderklub | bekommen sind * sejudt und s{<wer zu Konsuln am Freitag, den 19, d. M., statifinden sollte, wenn | betreffende Mädchen 8 Tage lang mit den E L: n ; handelt es si namenlis Um die Veciédaute E Bezichung M der Themse messen. Den fremden Gästen wird dabei, wie die M L Seiten der türkishen Regierung des Freitags, als Frier- | in einem Zimmer verbleibt, wo ihr von „dem Uebertritt abgerathen | ; Ra s ¡ ; « i " i irt : [bst zu dem türkishen Beamten vermittelung für èie Alleinstebenden. Abgesel L die: aale enen, da fie an diefen gewöhnt sind während Theater. ften Morgen, am 18. d. M., \rüh um 7 Uhr, wurde ebendaselbst eine | beharrt, so wird fie vor den Eltern se E h Spenden an Kleidern und Wäsche hat M Sf von den zahlreichen le englischen Ruderklubs fit ohne ihn behelfen. / Friedri - Wilhel 5 dti j ite Konferenz abgehalten und, da gegen den Tag an welchem die | geführt, um ihren Ueberiritt zu erklären. Dergleichen Sachen kommen Wöäsch tadtmission im vorigen E D elmstädtishes Theater. Das zweite Konserenz / : E ) ie Ta E ; c ; e Ho ü : , R ; i n de í rfi : ten erklärten, sie wollten gar nicht Jm Uebrigen be dhäftigen fi die vier B 1 | e, 0. des. verließ, der „A. A. C.“ zufolge, cine Expedition | pPielergesell{<aft bei ihrem diesmali Ie Hofschau wurden gleih die Programms für dieselben gemeinsam entworfen. | treffenden vor hem türki|hen Beam n, D der Privatarmeüpflege, die außerhalb des Ressorts 6A städti mit : A O A 0 nordweftlihen Afrika begicbt, um Publikum trat, war eine der schwersten Aufg gab ipiel vor das Das eine Begräbniß war genau konfo:rm dem zweiten und wurde da- | übertreten, man wolle sie mit Gewalt dazu zwingen, worauf sie da daß sie die ihnen von de in einen roßen Binnense! z . ; : d ; ; er fogleich mi r iti den Schi 3 bes Mit jenem Eisenbahrzuge kam gleichzeitig die Mutter der Bul- Herrschaften zugestellten Vittges e E ; I | soll fie die Kea innenfe* zu verwandeln, ausführbar ist, Kerney | der vollen Leider fa ist i 5 gech mit nd Größe der beiderseitig anwesenden Schiffe abgesehen. Es bestand Vergl) wis agc C eb rft S O GaAA i terricht in Lehrlings-FortbildumEeer LerDtren; ferner mit dem Un- | 1oll fie die Küste behufs der Entde>ung cines ta E gets erstes Verbrechen na< sid A \og uelthaten, welche 3 B auc) der O t vh irie Kri ese u e Tochter, die türkische Kleidung trug, war auf der legten Siation mit jer ; x Le G R B AA O chungen treter, Die | leine qualitative Steigerung vorha 4 inks von dem Kommandanten des deutichen g n. 4E T S ne rtteacu: R tvo Ueberbli> über die Leistunger des Stifts. Gegenwärlia bef pee n einen Expedition steht unter der Führung des Herrn Donald Mat>tnzie, N Mann, dem die äußere niche R A ar der Um Mißverstäudnisse oder unnüße Aufregung zu vermeiden, | jener türkischen Negerin .in ein Ceupé gestiegen. Als die Mutter ihre ; ; . \ g / E E Y j 4 ; 7 ; Fßronleaf het ear i Griechen, welcher zufällig au Abbot hieß, aber nicht ziehung und Unterricht erhalten. { j bers<wemmungen liegen heute f , weiters | 20 sofort bereit ist eiuer in Mor, po U der er torbene französische Konsul war Ritter der Ehrenlegion) entitehen | beamten, einem Gr ! j i: L arat Kinder Theil. Das Stift bat aa O geben A Nachrichten vor: gen ¿iegen heute folgende weitere ermuthigt, Macbeth selbst f elte De oer fein Weib ihn immer neu Praten, ivurde ferner festgesetzt, daß beim Ein\chiffen der Leiche des | mit dem verstorbeuen deutschen Konsui verwandt war, und erzählte e , Z 24 Stunde erbalb S : : Ls Len Nach Das ift eine jo {were y Z& | Zischen Schiff ¡d der „Medusa*, | den Glauben we<seln zu wolles, wäre aber noch keine Türkin und laufen Nachfragen nah auêgebildeten Brüdern als Stadtmissionäre | der Re e a O n tuaburg um volle 2 Fuß zugenonimen und das Bild Den de Ee a E gereWt werden, ganz S S E Nee lin Vocldpp, LNU da fte hätte sich daher die türkische Kleidung angemaßt. } R É 1 Dc ns von thm i x G i j kann bei den beschränkten Mitteln befriedigt i Q fündigt man für die nächsten T ; ; irkishen Schlei irki ci i fes 1 1 ¡gt werden. Bis jetzt find | äl S 1 B aiten Lage {hon Hochwasser an E: s Gericht : ton S einfall d erst da- | der jungen Bulgarin den türkishen Schleier und das türkisGe Kleid ° Der rusfis<he Admiral. © 1 russ: Offiz. entsendet worden 8 Brüd j e : 2 lm, Schwarza (Neben lüsse der Saa j f : o | gehen, wenn ihm, BU Ae eri , nfangen, beim zweiten Schuß die „Medusa“ einfallen und erst da Jungen Duig A GALITA, lengl. Offiz. © : ? Brüder in die Stadtmission, 8 in flüsf aale) sind in rayidem Stei en | der Erbfsrster, t C Ei Ÿ aaten E U Feligny, | na: die: übrigen französijhen Schiffe folgen. Analog sollten beim | ab. Hierfür ist derselbe von der Bahnverwaltung, welche in deuischen Die: Koninandanten dés frembsi

î ; i e inen an Einer Abhandlung des Direktors des Königlichen statistischen ¿um Baugewerbe e man den „Hamb. Nachr,“ bot, er ; / C l 6 R O 6 ; Z j 4 ; O R Mg uen der Behörde übergehen, er preußischen Staate, insbesondere die Aktiengesell\<a ften *, welche ¿um Gisenbabu- und Telegrapheubetriebe 4867 15/4 lischen Verbesscrune8vorscläge zur Verhütung des Zusammensstoßens nügend gewesen fein na< ihrec Ansicht. Andere meiuten dagegen, Hierauf begab si< das gesammte Trauergeleite in die sehr ent- | man möge das Mädchen suhexn und der Behör FELEN) wurde, entnimmt die „Stat. Corr.“ aus dem Ae veröffentlicht Der Geschäfisberiht der Lebens- 1 läge: Benda 1 Piaster ist etwa 8 Pfennige. Soldaten rets, die Franzosen überall links, so daß der | die Adressaten. Das Mädchen befand sich ni<ht mehr bei dey Familie Auf dem heutigen Gebiete des preußischen Staats wurden ins sDaten mit: Es wurden in der Lebensversicherungsbranche 1574 An- | Hande!skammer. Sie weicht ä i j ; F tos Not : thalbstüudiae ir Metro- nzwischen dringt die Menge, nachdem sie die Fenstergitter weggeris]en, von 1826 bis 1859 102 mit 212,665 085 Thlr, von 1851 b efällen tigkeit der festzufeßenden internationalen Regeln auf die gelandet waren, so schnell sie konnten auf cinen der Galgen zu und | sodann die Leiche einen etwa anderthalbstüadigen Weg zur Metro- | Inzwischen dringt die Meng h C 2 2,065,08 , von 18 is 30, ; s l 2A LLaRTIrc) ; C E L / i seit dem 1. Iuli 41 | Kraft - 1875 18,726 Versicherungen mit 47 194,425 46 | der National- oder Lokalb-höcden b „gegebene \ronkenlose Freiheit die Zeit der Erxckutkion niht erwarten konnten und fich auf dieselbe | während vie Salve von den Kriegsschiffen ertönte. und Adminifirationsratb versammelt flud, Der Vafcha Bde Vim mit 545,095,542 Thlr., 1873 72 mit 305 786 500 Thl j 194,42. L ch e L 4 , T , E ly 1874 19 e P An L N L á L »- s L {i . 9 è Zinsen, | das geschaffene Recht überall da gelten, wo Seeschiffe fahren, oder nun doch glei in das Paradi:s eingehen, da er ein wohlgefälliges | Flor am Armez die Beamtea waren in voller Uniform erschienen. gesu<ht haten; doch seien fi mit einem Aktienkapit 26,172 455 Ih _ A E Ul | { 1 | , : A ; ; enkapitale von 1,026,172,455 Thlr, begründet worden, fälle 763,075 M, fällig gewordene Aussteuer. Versicherungen 90.142 | trädtigen. teinen Regeln beein- Mädchen fich im Konak befinde, eine Freudensalve wird von den : on 2 ; : R ; - L L ; Lt j 2 isheri Frmittelungen Gol. besaßen. Von den, bis je Unkosten, feit gethan haben. Es sei dies das einzige Mittel, den Wouverneuren | <en und Türken hinter dem Ende des Zuges eine Prügelei anzu Nach den bisherigen Ermittelung bis zum Sclusse des Jahres 1874 66 mit einem Akti Erd I E / h ; nalüdlichen 1 Liqui Sicherheit der in ihren Provinzen lebenden Christen verantwortlich Die Untersuchungen gegen die am Mord Betheiligten siad nah | sein. Kein Säbel if gezogen worden, um die Unglü>lich 1874 rin Bestank d Bersich um 11 Uh t g hat heute Vormittag l fischen Bevölk sfichtlich steigern. Den hier lebenden | arzt der „Medusa“ untersuchte ihn und erklärte ihn für einen Simu- ; üben, ba:te ua R ¡ etnerungen mit 13,738 r unter ei iri / izei-Oberst, die Geistlichkeit odec die 9 1, unter | türkischen Bevölkerung voraussichtli ern. e ‘bender É j bis Ende 1874 77 bereits" das She alta e ae stauden, ha!ten | Zugang in 1875 1 Versicherung mit 450 4 Et gen mit 13,738 M sehr zahlreicher Betheiligung stattgefunden. noch der Polizei-Oberst, die Geistlichkeit oder die Notabeln, unter | türki g 21 59 h A L L fas L R, i l ; : F R Zut : t. 161,570 M, Uebertrag auf 1876 1,069,330 M für eröffnet. ie Ausstellung Gouverneur nur die geringste Energie gezeigt, so hätte die in der Ueber den ganzen Hergang, wel<her zur Ermordung der beiden | Schimpf mit ihnen getrieben worden if if d isfti en Reformb N i Stein un? s ; O A A Ua S j Darf if bishe die glaubhafteste. V F R E gelischen Johannisstifts erstattete der Prediger Hoffmann den | lichten altkatholischen Secelsorg Me cformbewegung* ermög- festgelegte, ur produktive K Form von Stein und Kalk darauf jeßt gerichtet, die eigentiichen Urheber auéfindig zu machen, | halten. Folgende Darstellung iït aber bisher no< die glaubhaftef i F 2 ; 5 S itte p Bal L ier ei um Muhamedanismus er türkische Der 2. türkische Ko missar. Der türkische: errichtet wurde. Vom Jobanncéstift aus solite Gf die Waben | Mile mar u, Ecte u Knoodt von Bonn. Die Zeitwuchsen abicheuliche “Uses, Stoß erlitten, Doch neh vor kurzer sehr erschwert. der Bahn aus der Umgegend hier ein, um z ) D [h wurde die Kinder-Erzichungtan ahlreich besuchte Versamm- ser, um diese windigen B ner ihre soliden und behaglichen alten Häu- Ruhe bewahrt bleibt, wenn weitere Exekutionen statifiaden sollten. mit 14 Jahren), so bedarf es zum Uebertritt nur einer eigenen münd- eilte Gebäude cine beständige Quelle ‘von in der Auëführung über- und die Exekution jener 6 Jndividuen, wie bereits gemeldet, am selben | Erkläxung abzugeben, sollte die Bulgarin durch einige Türken, welche 0 1 deutscher j / i » : E ; âltig gebaut sind, wèni f f - y ç i di iechischen Religion aber ist es nothwendig, daß das eisung der Strafaänstaltsdi:ektoren und Geistlichen, und auf rie | \<aft und zwar die R eine deutsche Rudergesfell- | rend die sonst veractetcu alten Häuser ria „Nachfrage ijt, wäh- schiffes abgehalten und festgeseßt, daß die Beerdigung der Nach der griechische g g J ? C 1 f n. Q, 0 2 : ; Ä s : / : S Iro (e í p i i ie 2 bei i illen ihren Verwandten, um das vorläufige Obda d, C Steintinauns Vis das Zugeständniß gemaht werden, fich eines tags wegen, keine Hindecnisse in den Weg gelegt würden. Am näcy- | wird, Wenn aber nach dieser Zeit die Betreffende ihrem W 2 ; ; | ; A5 ç j i d i ; , daß di gs Jahre über 500 Naththerbergen und 6—800 Mahlzeiten bezahlt. Am 1 Werk, mit dem die Herzoglih Meinin legte 9 Begräbnisse vorgenommen werden sollten, ni<ts eingewendet war, so | hier häufig vor und es ist au< j<hon öfter geschehen, daß die B verwaltung liegt, und zwar în der Weise, Projekt, einen Theil der Wüste Sahara spielerise Kunst: i © Hier tritt der B die schau- bei gänzlih von dem beiderseitigen Rangunterschiede und der Zahl | sofort wieder freigegeben wurden. E N ; : i ; guten Hafens prüfen, V ie V Bra S Ca : ¿e türki ib f a 8 Stati i bristlicher Fortbildungss<ulen Dc Pred <ulen und im Verein | und mit den Eingebornen in freundliche Bezi Hafens prüfe < zicht, nur noch eine quantitative, i Tochter, die türkische Kleidung trug, war auf der leßten Station mit : tungen. / j ; ; 2 s j ; insteigen sah, lief fie sofort zu einem Eisenbahn- n 8 inder in 6 Kinderfamilien, die vollstäudige Pflege, Ec- Ueber die U e 24 per er. no< keinen inneren Anknüpfungspunkt gezeigt, und L welche dur< Äbschießen von Gewehrsalven über die Gräber (der ve- | Tochter in den Zug einsteigen \ f z , j 7 M ; - eine in dieser Beziehun N ; | en, ) 4 She Tsagasdi ihm. {br ter sei seit ciniger Zeit vers<wunden gewesen und schien [ait von 20,000 „G zu kämpfen. Aus den verschiedensten Städten er Wasserstand der Saale hatte s<on am 12, d. M. feit | do zugleich den Eindru> des Helden machen joll! 3 ise acde Natur, die französishen Konsuls zum Tranéport auf das französische Flaggscif | ibm, ihre Tochter jei seit ciniger Z \{< g < i j li | en fl noh am 12. in Strömen. Von Ei f ; : „ich daher die, A N ds Unteroff. ein, aus Petertberg, Dresden, Gs lig 2., aber nur der kleinste Theil Rudelft fiel no< am 12, in Strömen. Von Eichicht, Saalfeld, daher auch nit zu sharf ut: D, Beta e RUT: Wir können l Das französiche Flagaschiff „Gauloise* sollte mit dem Salut Sofort ging jener Beamte in das betreffende Coupé und riß | 1 frz. Unteroff. 1d\{.Unteroff. / -Dräm in x G i o ; i mon, Herbergen, 8 | Die Auenfelder i j ; in Rettungshäuser, 14 in Gefängnisse, 5 in die Kranken felder im unteren Saalthale sind durch die heftigen Ge- Einsenken tes Sarges des deutschen Konsuls- 7 Schuß mit der deat- | Häuden ift, entlassen worden,

GI

Leh1er in An npflege, 5 als witterregen tbeilweis vollitändig io F y anzen Macbet alen ; ¿N R : arie E Ï : Kriegsschiffe. widmet E S A É e Pee 28 Epileptiichen ge- vafelbst vernichtet worden. andig übersGwemmt, die ZruGtbestände fènen etwas a Be A B hatte in den Helden- schen Flagge im Topp von den beiderseitigen Schiffen abgefeuert werden, _ Für eine Türkin is das E S “eni gro et i | e \ e R Ord e nistenprediger in Amerika ur Aufl jendeten, stehen als Kolo- A As dhafen, 12. Juni. (Telegramm d. W. St A.) be A Gemüth erregt war, wo die belastete Szele G A wobei R Gi Aen E die Lo ige Marti d Sie S NO s s Get pen A8 vefänben fing e türkische Negerin L ind Halben Schiffe ent. e, 9Eern Zachmittag hier andauerndec wolfenb uchartiger Rezen, | ren Jammer aussprecen fonnte im Zwiegespräch mit sei. H AOIIQE GPUIITaHEN ernster Knd Donn die Wrigen [rauzutGen Su 2 A Brei ähl hätte unterwegs eine Tückin L ; : p große Uebers<wemmungen an weiteren Ort rucartiger Regen, tin; grandios war namentli die Sc A UP ra mit seiner Gat- folgen sollten. An diesen beiden Saluten betheiligten sih sämmtliche im | an zu schreien und zu erzählen, man hätte unterweg 1 _} Die Offiziere der fremden Kriegsschiffe. í . LA' R . , : N en. s V L e F L: 7 Pon DA r fr» ) 1 welche die ; gm Diensiag Ractmtog it ders Viertel zu getf erffinete | died r M hlen und fnr ditt Me fershofen 8nentbal (und ein | (2 F Bbofe, und fo bot ee immer nog soviel Gehe“ L2ui0s Dire Miarusar die Alazge, die sümmilidie Sie seit three Atunfé | junde Bulgarin zum Gouverneur führen wollten, wurde das Müdhen 16 französishe Matrosen ohne Waffen Beförderung evangelischer Missionen ünter den Hie e eushaft zur gegen Ravensbur fad: ü ter Wasser 2ezolit, des Cisenbahndammes fann und mit Recht geoßes vot acbeth-Darftellern zugezählt werden S LALEs ubabt Hallen, vorbifsen und fänntlihe i fen liegeuden | jedo< dur Griechen, welhe gerade einen Feiertag feierien und Gub 1 Unictoifiliée: - ( 9 en Hi His | 9e N d t Recht großen Beifall f E B halbsto>s gehabt hatten, vorhissen, und sämuitliche im Hafen liegeuden | 1 „durch i d [d kirhe, das zahlreih besudt war. Die Fe Heiden in der Jakobi die Bahnlinie zwis<en erer Wasser gescßt, die Wohnungen bedroht, | d S Delfau fand. Das höchste Lob ver- L AT Nt (eses Sig! D landenden be- | daher in größerer Anzahl beim Bahnhöf fi< befanden, und welche / : p ; f zwischen hie: und Ravenëbur 1 ] dient Frau v, Moser-Spern ir ihre Auf Ee Kriegsschiffe auf dieses Sigüual dasselbe thun. Die zu landenden ( l B40 A A ; Strehle aus Nehringen und Missionsdi p tpredigt hielt Paftor Wass i ‘eburg is ftre>enweise vom | j er für ihre Auffassung und Darftel- E sischen Matrosen hatt o Mann / die Mutter um Hülfe angerufen, wieder entrissen, E l rektor Dr, Wangem aller unterwühlt und unfahrbar, Eriskirh vom 9 lung der Lady Macbeth. Das dämonis in di it waffueten Deutschen und frauzösisden Matroscu hatten pr | ah: i i lche hierdurch entstand, wurde das erstattete den üblichen Bericht. Auch die Nacfeier i L ANN 1 bedrpbt. Dor Bodensee stieg seit 1 ; n Waffer der Schussen und zugleich das Weibiiche ¿e Hamonishe Element in diesem Weive 0 Patro»en mitbekommen, jedoch nicht geladen. Während der Rauferei, welche hierdurch entstand, hallen versammelte ein so zablrei<es ub? (acfeler în den Reichs- | 1 96 Slüunden um.096 Me : Zuni um 1 Meter, seit gestern R M f U 14 diesem Däâmeon brachte sie gleih voll- s Ee e de eine gemeinsame Einladung für die andern | Mädchen in den Wagen des amerikanischen Konsuls Lazzaro, welcher und seine Galerien fast ábertült ware Die ‘erfte SA R Aa dem Nullpunkt. 2 Meter, fteht nun 2,56 Meter oder 9 Fuß über zum a O * adet N Pee an ie D Lan Kriegsschiffe t, Der Gouverneur wurde R ¿0 jeden Grieche ist gern ot und ours IURE U Lime De , leßen nah dem Mord: das erschre>te Zusamme E dle Zusaumenstoß zu vermeiden, daß alle Straßen, welche auf die von | jo scnell a g *

lung im Saale des Evangelischen Vereinshause 4 Friedri<{s : z L Y i ; 00A \ ; C s wurde vor einer x, ledri<shafen, 13, Juni, Nachmittags. (W. T. B / ; d i j » “E: +2 O ¡kanischen Konsuis war zufällig zur Zeit auf der glei zahlreicher: Theilnehmershaft mit Gesang und Gebet eröfuct. | Ueberschwemmungen des Bodensee, dessen Wasserst (V. T. B) Die | die Art und Weise, wie sie die Treppe nit in grade Me M dem Zuge zu passicenden Straßen mündeten, dur türkishes Militär R O A O Aae ¿vet oh Viteber 2 A ber

Die Eröffnungsansprache halte General Suye a 10 Fuß über Null erreicht und die Höhe von perinteudent Dr. Büch fel 1 <t hat, halte Nachdem diese Details festgeseßt worden, wurde dem rusfischen Admiral | nicht mitgekommenu.

2 : t N aufzusteigen wagt und dann di i ; abgesperrt würden. übernommen, sind überfluthet und die Häfea tes & noch an. Die Landungsbrüen des Nach A ERE le so ershütternde, tief ergreifende Bee ; : A G T, é ces stark bedroht. Das hiesige | 22 Nachtwandelns, die furchtbare Art des Händewaschens L F E U vf Bei jenex Rauferei waren die Griechen in der Uebermacht, und Die alljährlih wiederkehrenden * ftoral E it Lee 13. Zuni “Nadmites s rem Tes gerichtet La barebben 1 L O ion ver ai A cimelne Scere müßte U Bed mtb, "Da die Detcgieten auf Wuns De liefen die Türken schleunigst E e Mile Der E h p A eréeyrenden paftoralen Festversammluvgen ? fen pi No fet / g9. : T. B.) Auhch hier S AOSPS erden, wollte man der Künstlerin ganz eret werd : I A A ie anwe fahrene Beschimpfung, worauf große Aufregung unter den Musel- der Trinitatiêwoche begannen cm Souné gen ‘7 | treffen vielfahe Nachricßten von Vebers< ; Wie erschütternd wahr sie die Nat S 9 werden. Botschafter in Konstantinopel vorscblugen, daß auch die anwesenden | erfahre 1 LTEN MIR El ; ‘rifani : g eon it dem Bundesfe ft ist de ; wemmungen ein, Jn Cann- Ayr e die Nacht vandler Scene spielte, geht d 0 S Abi i Q iden | männern entstand Das Mädchen war für die Nacht im ame-rikani- der Vereine des ¿ftlichen Sinn ag ¿N l it | stadt ist der Neœar noch im Steigen begriffen. Bej daraus hervor, daß nah ihrem Abgang f «e, geht Jhon übrigen fremden Kriegsschiffe bewaffnete Matrosen an Land schi>en ä [ bracbt: “und anl bte Morgeri: von esten Am Montag früh 8 Uhr folatèz dana b Ie inPotsdaw. | stehen die Weingärten, mehrere Dörfer und tief 1m Ravensburg | keine Hand zum störenden Beifall T s E LOBE! Hause sich sollten, so übernahm es der Admiral Boutakoff, für diese Angelegen- | schen Konsulat untergebracht, a Im deutschen Konsulat ift das Gewerbe und Handel. i d dortigen Ms eins unter Vorsiß des B onferenz im Saale des | anlagen und Häuser unter Wasser. Bei Ul regende Fabrif- Zwischenscene die Künstleri irmish mochte und erst nah einer heit Sorge zu tragen. Es wurde in Folge dessen von sämmtlichen | anderen Griechen zu sich genommen. © Fun der Generalversammlung der Provinzial - Diskonto= S Dor! undespräses Pastor Hülle | , / : «L. Dei Ulm sind Jller und Donau | P! erin stürmis<h gerufen wurde. Recht O E ) i a: | Mädchen zu keiner Zeit gewesen, i ; D Ar: Zericht und die Bilanz ge= (Berlin). Aus dem ahreêberiht ist zu erwähnen, daß A nee ne R Ta a Wachsen. lobenswerth war Hr. Teller als König Duncan; 4 R Do fis S ia Bea Abrib orma ; Um folgenden Morgen, Sonnabend den 6. Mai, rotteten sich die D iat Ton I che e t E konnte wegen

cinen, die einft in Blüthe standen, nur no< 55 exit; ; Nachmittags. (W. T. B, i Stoppenhagen aver als Banquo ui R eun 1 U i selmä i zer Anzahl vor dem Konak zusammen und ver- A au ; ; Berichte des Bundcs.S V abnieisicca ues existiren. Nach dem | in Folge des Anschwellens der fhweizer Ströme ia S L E allein, daß ihm der harinlofe Charakter deg Bend; Die Reihenfolge des Plaßes der Eskorte wurde nach der At- (tian DaD e E Behörden zurü Abe werde. So | mangelnder Vertretung des statutenmäßig erforderlichen Kapitals. die:

; f über den Stand l i s : n i , ; ionnits i On i c . b, M. s : L427 e ; Zie b 3 d i h d ital Augcrgeafie betrugen die Jahreseinnahmen 3111 (A 92 r 44 pen 108 ToAA ge Hüvingen fortgerissen. Sein Wasserstand | 5 utlar E Laud J der Auéführung, indem er jedem fand Das: LeiGeab Anni Leibes Koninin P E het A gere<t diese Bitte an und für tes so N e 4 A e Sten L Pg Wegen. HA R } A er i z enden „Gu 14 " t cl) B « B I R Zt , ; Ì e Form, in de e vorgetragen wurde. C ) \ ets T L ELRY, aut : ¿ : Pape bas im ea. 200 c vermindert Für "Len ee E bereutung gab, e. Neeper ne ‘in Ltt S bid Sama de eem Df ite Real ied | Dee Well (Gaudanen, Vebone) Nee Pahdec” verta de | faplls u rhuairen - Nus, den Gelbiftcbezidhte dafern [h Be v. Ranke (Berlin) ect Jordan, wählte die Versammlung Prediger wvdde Htigr, Ra dle Wos Saelte" ringt ¡aGstehende Notiz, als ie Gi 30 D tal Een S f M n e, 1 unde vndat ie Bea “bie Leiche ‘des Mädcven zu beschaffen. Vom U o a ias das Ver- Saat es, e AReE, “Kommanditbeiheiligung in Saunppes j uverirug demselben au< die Redakti E ! A l erbältnisse in den : ( | n, ile anderen Mitwirkenden genügaten Alle: f a Sn Vis dire tho sprechen des Vali keineswegs zufrieden gestellten Aufrührer in eine L \ 75,239 M. t ; Bundesboten“, d j i Hedallion des | englischen Städt , großen Frl. Hab N ; genuglen Ulle; französishen Konsuls aus der römisch katholishen Kirche abzuholen | sprec Y ; c 97 tfallen. Dem Gesammtverluste vou 575,239 4 stehen v Un , der fortab unter Subvention des evangel r adlen wit den unserigen große Aehnlichkeit haben: | F- Dabelmann in ihrxr kleinen Scene [ls Lad Ö ; Ai : «elei ) Schritte vom Konak entfernte Moschee, Inzwischen durch- | 394,127 X entfallen. 4 eins im Verlage des leßteren erscheinen u angelishen Ver- | „Wer sich genöthigt sieht, sih sparsam eiuzuricht c haben: Macduff war sehr b E ¿L e als Lady und sie behufs ihrer Einschiffung zum Landurg:platze zu geleiten. wenige Schritte ge & t alt tlichen Aus- | gegenüber das Erträgniß «us den no< bestandenen Betheilicungen R nd vornehmli< christlich | ( E hic A einzurichten, kann nihts Besseres 5 rau: Ausstattung, dekorativ wie in i sa Zis d deutsche Ma- | zogen Ausrufer —— wahrscheinlich die gewöhnlichen amilichen Au gegenugel ; vinzialinstituten mit 108,650 H, sowie lösen : han, als nach Glasgow zu ziehen, wo er außer M A c den Kostümen und Arran ements j ' In der Kixche umslanden nur französische und deut! LO L, : di , u den Waffen beim Grundkapital von Pro nz ar ititute S, ì d, in Referat des Hun mburg) über epea: | x n )Denry au Dia speisen gi tunen, dige Wagen, fr | lbe, Biel war “gestelgan” nue g a s E M L LUMIS u0d Mais V | E C (R T M R 1 Sabaiie des A eitaa Unl ven E A NO A aPral- | 1 Oder bod) finden sollte, Denn der Betrag an Eigentl Scevenwechsels wegen und das viermal Honneurs, Na Ee eiGenm A is Fltettén : ergiebt , daz die fru E 1E e ficht auf das Hülfe- | wärtn gt pon Stadt me nenden, Wagrenhäufern u |. 9: dee und zuaz febr en ueündert, mit pänzli Soidites, Dann die igkisthe Kommissare, der türkische Vize-Udmital | Su dieser Augeobli@ tamen N E Den E Or | Ge E Ls -Gaadealveriammuna, Vere M UR/ LACE TUINE ferenten gingen dahin: 1) einen | benu t liegt, i un? thren unmittelbaren Vorstädten un- Die Neun Gewinn des Ganzen, d: pie fischer General Hie auf kam die Geistlichkeit. Acht | völlig unbetheilizten Konsuln von Frankreich und Deut) L LN fel il ft für Maschineubau und Eisengießerei Frage näher zu treten oder ondere | nig bt liegt, ist, das steht fest, beispicllos groß. Es sollen nit w else Die Verwaltung des Meininçcer Hoftheaters hat si E N E Uran Sa! ingen behufs | deu Kongk. Wabrscheinlih waren dieselben durch den Aubli> der | Aktiengesellschaft für S iung D r- h . ger als ©6000 Häuser ohne Mic1l f t- | vielseitigen Wüns it : , fcanzösishe Matrosen tiugen den Sarg, acht andere gingen behufs | de al wurde der Geschäftsbericht verlesen und dex Verwaliung Decharge e rs<{<l E l JVuether fein, ein Um 9 ünschen entsprechend, ents{lossen uo 3 1 ; j h e bewaffnet hatten, bewogen, dev. Gouverneur l | ; bren; iner | Häuser unt pie Mf jem der Umbau alter | f 9eben, fo daß der SHluß des diezsährigen Gastspicis ce "Bn S e iber Unt ein Teuif Gie did ca Tube | in selir Wabncas AnMUiBen Un E, MOtlEiRBon, 0 Mabeezeln "P mei Vie Paas S e ee Fe E dem V Hausindustrie (Clauffon- weiteren wie näheren . In den - °. M, stattfindet, ende der Gerent des französischen Konsulats, links der Doyen des | ergreifen, um jede Gewaltthat zu verhindern. nommen, die des $. 34 resp. 21 abgelehnt. Nach dem Geschäft8=

é í ä , 9 man na ich» : i Lal t s id V ebäude des Gouverneurs trafen Fe eine größere Ó L Y S j Referenten wurden angenommen, dann folgte ein längeres Resi Mui io wah Reihen von unvermietheten Häusern Lagen Rich hiesigen Konsular-Corps, der österreichish-ungarishe Generalkonsul. Bor dem Gebäu bericht konnten für den Däelcrederefonds 11,202, den Reservefonds

astors v. Natkusius uedlinb L : ) le einzeln liegende, f n, wozu R Redacteur : F. Prehm. : Rechts vom Sarge maschirten 24 französische, links 24 deutsche Menge. Ein höherer tür in der | V. auhgeworken und ce Abschreibungen 108, Sha elius, sius (O j urg) über den heutigen Stand des | und Viklen nzu Sten, Wenn man, sagen die -Glage orte Häuser Pera! Verlag der Expedition (K es sel’, Dru>: W Elsner Matrosen mit Gewehren, das Bajonuet aufgepflarizzt, von je einem | sein und ihnen mitgetheilt haben, daß der Gouv&:neur si< in de werden. Der Delcrederefonds enthält jeßt 28,500, der Reservefonds ) ; j : W. 4

ährli i s ; A teselben \ ( ie Reihen, | M befinde; sie sollten, wenn fie den Gouverneur sprechen wolltea, i : ; aft 289 792 e N E e CriOOO ne daß Ses<âftöräume zu je Drei Beilagen | MoiiU ei fh M in n grdhien heil Vet A Moschee ten er als r Ae poridin been Se n E O ae R gig 0 L S Leibe D E us Q E (eins@liehli< Börsen-Beilage). L D eite B Le linen Desen Baliener und Gen | gang Fes o e nen dahin nabeiag wie er es behauptet, | 070,791 6, Kafsa» und Wehjelbelland 99,945, Vortüthe 40/0900 in voller e einem 8 / i

15 russische Matrosen mit Waffen

9 S S O =53

u?lvaF zuu u2zvQal -33D (plus

= O 2 sterreich. Matrosen

ô it Waffen.

pa [>-] e. co S mi O =

Die Konsulats-Kawasfsen.

Die Notabeln der europäischen Kolonie.

5

5 4

ide:

15 grieci

M

Abtheilung türkif<her Soldaten.

ualivg7æ nut 12101¡v(G ofpizua1jvii GT

atrofen mit Waffen.

>