1876 / 146 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

K | M Inserate fär den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das Postblatt immt ant die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers: Verlin, 2. N, Wilhelm-Straße Nr. 82.

Steckbriefe und Untersuchunge-Sachen, Subhastationen, Aufgebete, Vorladungen u, dergl,

Verloowung, Amortisation, Zinszahlung R, 8, w, vou öffentlichen Papieren,

Ste>Xbriese und Untersuchungs - Sachen-

Ste>brief. Der aus der Strafenstalt zu Celle hierher zum Untersuchungsarrest eingelieferte Arbeiter und Cigarrenumather Gottfried Grünewald aus Rodersdorf ist heute aus dem hi-sigen. Gefängnisse entsprungen. Es wird ersucht, auf diesen höchst ge- fährlichen Verbrecher, welcher in der Strafanstalt zu Celle eine Zuchthausstrafe von 2 Jahren 6 Monaten : noch zu verbüßen hat und na wegen {weren unh ; versuchten {weren Diebstahls, sowie wegen einfachen | Diebstahls si< in Untersuchung befindet, zu vigiliren, | ihn im Betretungsfalle zu verhaften und an unsere ' Gefängniß-Inspektion wieder abzuliefern. Halber- ! fsadt, den 20, Juni 1876. Königliches Kreisgericht, | I. Abtheilung, Signalement. 1) Vor- und Zu- ' name: Gottfried Grünewald. 2) Stand oder Ge- | werbe: Arbeiter und Cigarrenmacher. 3) Geburts- ort: Rodersdorf. 4) Wohnort : Rodersdorf. 5) Re- . ligion: evangelis<. 6) Alter: geboren den 25. August 1850, 7) Größe: 1 M. 61,5 Cm. 8) Statur: mittel. 9) Haare: hellblond. 10) Stirn: frei. 11) Augen- brauen: hellblond. 12) Augen: grau. 13) Nase: spizg. 14) Mund: gewöhnlih. 15) Zäbne: gut. 16) Bart : rasirt, jedoch {wacher blonder Schnurr- | bart. 17) Kinn: oval. 18) Gesicht länglih. 19) Gesichtsfarbe: gesund. 20) Sprache: deuts. 21) Besondere Kennzeichen : keine. Bekleidung : leinenes Hemd, leinene Jake und leinene Hose.

Offene Requisition. Es wird ersucht, \{<leunigst zu den Untersuhungsakten wider die Schuhmacher- esellen Weber und Maaß W. 96- 1876 den jebigen Aufenthaltsort: 1) des Schuhmachergesel- en Carl Schlicter (Schlüter), 36 Jahre alt, evangelis<, 2) des Schuhmachergesellen Ernst : Schroeder, 18 Jahre alt, evangelis<, wel<he Beide ! uleßt in Strasburg U./M. gearbeitet haben, Des ihrer Vernehmung ais Zeugen anzuzeigen.

Prenzlau, den 10. Juni 1576.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Der Tischlergcselle Wilhelm Schramm aus Schönau, Kreis Leobs<Üt, soll als Zeuge vernommen werden. Ich ersuche, mir dessen Aufenthaltsort zu 0. 1532/75 mitzutheilen. Oppeln, deu 17. Juni 1876. Der Königliche Staatsanwalt.

Oeffentliche Borladung., Gegen den Schuh- madhergescilen Franz Sommerfeld aus Schweß “ist na< Inhalt des Beschlusses des unterzeichneten Gerichts vom 24, Mai 1872 auf Grund der Anklage- {rift vom 12. Mai 1872 die Untersuchung wegen Körperverlezung une worden. Zur öffentlichen Verhandlung der Sache is} ein Termin auf den 19. September 1876, Vormittags um ©® Uhr, im Verhandlungszimmer Nr. 1 des Kreisgerichts- ebäudes hierselbst angeseßt worden. Der Angeklagte

anz Sommerfeld aus Sc{wetz wird aufgefordert, in diesem Termine zur festgeseßten Stunde zu er-

en und die zu seiner Vertheidigung dienenden eweismittel mit zur Stelle zu bringen, oder solche unter bestimmter Angabe der dadur< zu beweisenden Thatsachen dem Richter so zeitig zum Termine an- zuzeigen, daß sie no<h zu demselben herbeigeholt wer- den können. Im Falle des Ausbleibens wird mit der Untersu<hung und Entscheidung überdie Anklage in contumaciam verfahren werden. Schwet, den 7. Juni 1876. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Subhaftationen, Anfgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[5393] Subhastations-Patent. |

Das dem Schmiedemeister Carl Julius Rudolp Golz zu Berlin, früher dem Bauunternehmer Fried- rich Ahrends daselbft ers, in Nixdorf belegene, im Grundbuche von Deutsch-Rixdorf Band 11 Bl. Nr. 420 verzeihnete Gruudstü> nebst Zubehör soll

deu 13. September 1876, Mittags 124 Uhr, an hiesiger Gerichtsftelle, Zimmerstraße Nx. 25, Rie Nr. 12, im Wege der nothwendigen Subha-

ation öffentli<h an den Meistbietenden versteigert, A Eo das Urtheil über die Ertheilung des

ag

den 15. September 1876, Bormittags 10 Uhr, ebenda verkündet werden.

Das zu verfteigernde Grundstü> i} zur Grund- Bd bei einem derselben unterliegenden Gesammit-

lächenmaß von 3 Ar 55 Quadratmeter mit einem

inertrag von 75 -Z$ und zur Gebäudesteuer bis- her no< nit veranlagt.

Auszug aus der Steuerrolle und beglaubigte Abschrift des Grundbuchblattes, ingleichen etwaige Abschäßungen, andere das Grundstü>k betreffende N und besondere Kaufbedingungen sind in unserm Bureau Va. ene,

Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Ein- tragung in das Hypothekenbuch bedürfende, acer nicht Cnttragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, diejelben zur Vermeidung der Präklusion spätestens im Versteigerungstermin an- zumelden,

Berlin, den 11. Juni 1876.

A Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

[538] Nothwendige Subhastation. Die dem Partikulier Carl Caistrzik und dem einri von Fehrentheil gehörige, im Soolbade oenigsdorff-Iastrzemb belegene Hausbesißun mit Stallgebäude und Wagenremise, sowie 51 Ar 10 Meter Hofraum und Gartenanlagen, genannt Villa Sanssouci, wel<he das Grundbuchblatt 54 Koenigsdorff-Jastrzemb führt, soll im Wege der nothwendigen Subhaftation am ö. September 1876, Bormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle im Terminszimmer Nr. 111. versteigert werden. Die Besißung ist zur Gebäudesteuer na< einem

Nutungswerthe von 3744 # veranlagt,

Der Auszug aus der Steuerrolle, eine beglaubigte Abschrift des Grundbuchblattes, etwaige Abshäßungen und andere, die Besißung betreffenden Nachweijungen, sowie die besonderen Kaufsbedingungen können in unserem Bureau II1b. eingesehen werden.

Alle A welche Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber nicht eingetra- gene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion spätestens im Versteigerungstermine anzumelden,

Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlages

am 8. September 1876, Vormittags 11 Uhr, an ‘hiesiger Gerichtsstelle im Terminszimmer Nr. II]. verkündet werden. Loslau, den 6. Juni 1876. Königl. Kreisgerihts-Kommission IIL Der Subhastationsrichter.

[9991] Edictal-Citation. Die Ehefrau des früheren Restaurateurs Wilhelm Hauschild, Cäcilie, geb. Esche, zu Aschersleben hat wider ihren genannten Ehemann mit der Angabe: daß derselbe fie seit ungefähr 3 Jahren ver- lafsen habe, nachdem er dur seine Trunksucht und Faulheit seine Wermögensverhältnisse in der Weise ruinirt habe, daß es ihm unmöglich gewesen sei, für ihren und'der Kinder Unterhalt zu M A und daß si derselbe seit dieser Zeit bettelnd und vagabondirend herumtreibe, ohne je w*eder Nachricht von ih gegeben zu haben,

bei uns die Klage auf Ehescheidung wegen böslicher

Verlafsung angebracht.

Zur Beantwortung dieser Klage und weiteren mündlichen Verhandlung ist ein Termin auf deu 17. Oktober 1876, Bormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtêlokale, Zimmer Nr. 9, vor der I. Abtheilung anberaumt.

Der Verklagte, Wilhelm Hauschild aus Aschers- leben, defsen gegenwärtiger Aufenthaltsort unbekannt ist, wird hierdur< öffentli aufgefordert, sich späte- stens in diesem Termine zu melden und die Klage zu beantworten, widrigenfalls der thatsähli<he Vortrag der Klage für zugestanden erahtet und na< vor-

ängiger Ableistung des Diligenzeides Seitens seiner Shefrau, seine (Fhe wegen böslicher Verlassung ge- trennt, er für den allein shuldigen Theil erachtet und in die Koften des Prozefses verurtheilt werden wird.

Quedlinburg, den 14. Juni 1876.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[4480] (Fdiftal - Citation.

Die Ehefrau des Schiffszimmermauns Adolf Dau, Louise, geb. Peters, zu Zingst, angeblich seit dem Jahre 1861 mit ihrem Ehemann verheirathet, hat ‘gegen Leßteren wegen bôswilliger Verlassung auf Ehescheidung gellagt und behauptet, ihr Ehemann sei im Jahre 1872 von hier aus mit dem Schiffe „Philipp Weyergang“, Kapitän Durow, in See ge- gangen, im Jahre 1873 heimli< vom Schiffe ent- laufen und habe seitdem nichts von si< hören lassen, auch ni<ts zu ihrem und ihres Kindes Unterhalt

1; 2. 3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen eto, 4.

Deffentlicher Anzeiger. 7

gegeben. Der Schiffszimmermann Adolf Dau wird '

deshalb hiermit geladen, am 2. Februar 1877, Mittags 12 Uhr, in unserem Sißungszimmer Nr. 1 zur Beantwortung der Klage und mündlichen

Verhandlung der Sache zu erscheinen, widrigenfalls ;

nach Ableistung des Diligenz-Eides von Seiten der Klägerin gegen ihn in contumaciam erkfanat werden wird, was Rechtens. Alle in dieser Sache no< weiter zu erlassenden Verfügungen werden für den

Beklagten nur an unserer Gerichtstafel angeschlagen |

werden. Stralsund, ven 26. April 1876. Königliches Kreisgericht. Erfte Abtheilung.

[5411] Testaments-Publikation.

Zur Eröffnung und Publikation des Testaments des am d. Juni 1876 verstorbenen Reutiers Iacob Reimers in Heide ift Termin auf

N, den 14. August d, I., ormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgericht anberaumt, was für Beikommende, namentlich den abweseuden Peter Wilhelm Hein, geboren zu Henuwish, zur Wahr- nehmung ihrer Gerehtsame bekannt gemacht wird.

Heide, den 15. Juni 1876.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IL. Scholß$.

Verkäufe, Verpachtungen, Submi/sfioney 2c.

G Bekauntmachung, betreffend die Verpachtung der Domaine

Herrenhof. Die im Amte Neuhaus i./L,, Provinz Hannover, Landdrostei-Bezirb Lüneburg, belegene Domaine

Herrenhof, enthaltend: of- und Baustellen . s Hekt. C (188

A Ader . 121,196 Wiesen 35,881 46,600

Bim i olzung . 1,960 De

Ünland zusammen 210,557 Hekt.

soll auf 18 Jahre, und zwar vom 1. Mai 1877 an bis Iohannis 1895, öffentli< meistbietend verpachtet werden und wird zu dem Zwe>e Lizita- tions-Termin auf

Dan, den 7. September d. I.,

orgeus 11 Uhr,

in unserm Geschäftslokale, Archivftraße Nr. 2 hier- selbft, vor dem Regierungs-Rath Dr, juc. Wolf an-

beraumt. Î 4

Das Pachtgelder-Minimum beträgt 3500 4 und ist zur Annahme der Pachtung ein Vermögen von 69,000 M erforderli.

Neber den eigenthümlichen Bisiß des erforderlichen

j j

j

¿

5, Industrielle Etablizgzements, Fabriken unä Grosshaudel,

6. Verschiedene Bekanntmachungen.

7, Literarischs Anzeigen,

8. Theater-Anzeigen. In der Börgen-

9, Familien-Nachrichten, beilags. M

disponiblen Vermögens, sowie über die persönliche landwirthschaftliche Qualifikation haben Pacht- bewerber vor dem Lizitations-Termine bei uns oder bci unserm Kommissar sih auszuweisen.

Die Verpachtungsbedingungen, das Verzeichniß und die Karte der Grundstü>ke können in den Wochen- tagen während der Dienststunden in unserer Re- gistratur, außerdem, mit Ausnahme jedo< der Karte, bei dem jesigen Pächter, Herrn Bimpage in Herren- hof, e:ngeschen werden.

Abschrift des Vertragsentwurfs und die gedru>ten allgemeinen Bedingungen werden auf Antrag gegen E der Kopialien bezw. Druckkosten abge- geben.

Hannover, den 8. Juni 1876.

Königliche Finanz-Tirektion, Ubtheilung für Domainen.* Früh,

Es 87. Markgrafenstr, 87. mum

A N,

Am Dienstag, den 27. Juni und an den folgenden Tagen, täglich von 10 bis 2 Uhr, versteigere ich, 87. Markgrafenstr. 87, I. und IL. Etage, aus dem Nachlasse des Herrn Prof. Th, Hosemann etc, ca. 200 Oelgemälde und Aquarellen, worunter von C. Blechen, Th, Hosemann, v. Hagen, Eduard Hildebrandt, (darunter vorzügl, Aquarellen seiner Weltreise) Ch, Hoguet, Th, Hildebrandt, F. Voltz, Her- 20g, Weber, Vautier, Brendel, Braun, Eschke, Flamm, Meyerheim, A, Graf, Riedinger, Kray, F. Krüger u. s. w. Wertk- volle gerahmte Kupferstiche, viele Mappen mit Stichen, manku, aquarellirte Album-Blätter u. s. w, G Am 29. Juni: Antique Meubles, Waf-

fen, Krüge, Porzellane, Humpen, japan, !

Vasen, Bronzen, getrieb. Schilder, Uhren, Pokale; zum Schlusse: moderne Meuble- ments, Spinden ete. Oeffentliche Besichtigung “Wi nur Sonnabend, den 24, und Sountag, den 25, Juni täglich von 10 bis 2 Ubr J” 87. M arkgrafenstr. 87. “g, Kataloge auf Bestellung per Postkarte gratis, Der Auctionator für Kunstsachen etc,

Rudolph LepLe, [5401]

m 87. Markgrafenstr, 87. manns

[5404] Bekauntmachung. Die Lieferung von 75 Stü>k Manusthafts- schränken neuer Art für Kasernen soll dem Min-

destfordernden übertragen werden, zu wel>em Zwedee |

cin Submissionstermin auf Freitag, den 7. Iuli o. 2,, Vormittags 11 Uhr, im diesseitigen Geschäftslokale, Königsstraße Nr. 46, anberaumt is, woselbst auch die bezüglichen Bedin- gungen zur Einsicht ausliegen.

_Versiegelte Offerten sind vor dem Termin hierher einzureichen, und muß in denselben ausdrücklich an- gegeben sein, daß Submittenten von den Bedingun- gen Kenntniß genommen, dieselben au< ihren Offer- ten zu Grunde gelegt haben.

Königsberg, den 21. Juni 1876, Königliche Garnison-Berwaltung.

Snserate nehmen an: Bureau der deutschen Zeitungen Mohrenstraße Nr. 45, die Annoncen-Expeditionen des „Invalideudank“, Rudolf Mosse, Saasennen & Bogler, ] i

Vüttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Werke etc, von Prof, Hose-:

[5364] Submission.

Die zur Herstellung einer Tuoecuhalle nebst | Aula am Gymnasium zu Dillenburg erforderlichen Bau-Arbeiten sollen ungetheilt im Wege der shrift- li<hen Submission vergeben werden.

Die Arbeiten sind veranschlagt, wie folgt:

Ge 1 281

II, Arbeiter zur Sicherung des Bau-

rundes . E T

ITII, Maurerarbeiten .

IV. Maurermaterialien .

V. Steinmetarbeiten . . .

VI, Zimmerarbeiten . 5 VII, Dachde>erarbeiten VIII. Klempnerarbeiten

IX, Schreinerarbeiten ¿

X. Glaserarbiteri

X1I, Tüncher- und Anstreicher-Arbeiten 3,584.65

XIL, Schloffer: und Gußarbeiten . . 3,387.20 Summa 49,865,39 M

Zeichnunger. und Bedingungen liegen auf dem Bureau des Unterzeichneten zur Einsicht offen, leßtere fönnen au gegen Erstattung der Kopialgebühren

40 A.

600.00 . 9,444.85 13,380.79 . 1,785.53 5,929.42 2,047.50 309.60 6,053.96 3,064,49

m. U V L A

Lezogen werden, Franco-Offerten sind bis zum 8. Zuli cr., Vormittags 11 Uhr,

M das Central - Anuoncen- zu Berlin, |

G. L. Daube & Co., Schlotte, Annoncen-Bureaus. Ae

mit entsprechender Aufschrift verschen und versiegelt: an den Unterzeichneten einzureichen, an welchem Ter- mine dieselben in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten geöffnet werden. °

Außer den Geboten auf die Gesammtarbeit können auch Offerten auf die einzelnen Arbeiten abgegebez werden.

Dillenburg den 19. Juni 1876.

Der Königliche Kreis-Baumeister. Barnuhagen, Cto, 184/6.}

[5397] Bekanntmachung.

Die Lieferung von 1,000,000 Kilo Schmiede- aen soll im Wege der Submission verdungen werden.

Offerten mit entsprechender Aufschrift versehen sind bis

Montag, den 10. Iuli d. I., Nachmittags 3 Uhr, in unserem Hauptbureau niederzulegen.

Lieferungs-Bedingungen sind in unserer Registratur zur Einsicht ausgelegt und können gegen Franko- Einsendung von 4 1,00 für Kopialien von dieser auch abschriftlich bezogen werden.

Wilhelmshaven, den 19. Juni 1876.

Kaiserliche Werft. Cto, 192/6).

Sih Bekanntmachung.

Die sämmtlichen Bauarbeiten incl. Lieferung der erforderlichen Materialien zum Neubau eines Gar» nison-Gefängnisses in Meß und zwar:

1) Erd-, Maurer- und Steinhaguer-

Arbeit u... 162,573 MÆ.

2) Zimmerarbeiten 36,604

3) Tischlerarbeitn . . ... . , 12,659

4) Schmiede- und Schlofserarbeiten . 17,844

5) Dachde>erarbeiten. . Vi idec 0 E CAIOZS

6) Klempnerarbeiten . ...®. 4,419

7) Anstreicher- und Tapezirerarbeiten 5,091

8) Asphaltarbeiten. 1,777

9) Glaserarbeiten . í 1,228

10) Pflasterarbeiten . 2,509 11) STôpferarbeiten ....., . 45360 , veranschlagt, sollen im Wege der öffentlichen Sub-- mission titelweise vergeben werden, wozu ein Termin. auf Freitag, den 30. Iuni cr., Vormittags 11 Uhr,

im Bureau der unterzeichneten Verwaltung anbe-

raumt ist.

Die auf Dimensions-Stempelpapier geschriebenen Offerten sind versiegelt und mit entsprechender Auf- {rift versehen, spätestens bis zur Eröffnung des Termins, portofrei an uns einzusenden. Koften-An- <läge, Zeichnungen und Bedingungen liegen im

ureau der uaterzeichneten, sowie in der Verwaltung der Garnison-BVauten zur Einsicht aus.

Mes, den 19. Juni 1876. Cto. 201/6.)

Kaiserliche Garnison-Berwaltung.

V [V p P V

Verloosung, Amortisation,

._ Zinszahlung u. # w. von öffentlichen

Papieren. Märkisch- Posener Eisenbahn- [5396] Gesellschaft.

Die na der Bekanntmachung obiger Gesellschaft vom 12. d. Mts. durch uns zu beziehenden neuen Dividendenbogen zu den Stammaktien der Märkisch - Posener Eisenbahn werden \pesenfrei nur bis zum 15. Juli d. J. besorgt. Von diesem

Tage ab sind die entstehenden Portokosten zu ver-

güten. Berlin, den 22. Juni 1876.

Direktion der Diskouto-Gesellschaft.

[5426] Gotha-Ohrdruffer Eisenbahu. Der am 1. Iuli cer. fällige, zu den Prioritäts- Obligationen der vorgedachten Gesellschaft gehörige dritte Ziuss<heiu wird vom 1. Iuli cr. ab in Erfurt: dur< unsere Hauptkasse, in Gotha, Ohrdruf und Georgenthal dur : die dortigen Billet-Expeditionen in den gewöhnlichen Geschäftsstunden, und außerdem : in Berlin: dur< Herrn S. Bleichröder, in Gotha: dur< Herrn Stephan Lenheim und die Privatbank daselb} eingelöst werden. Erfurt, den 21. Juni 1876. Die Direktion.

5 Privatbank zu Gotha.

Nach dem Beschlusse der 20, Generalversammlung der Actiouaire vom 15, November 1875 hat die Privatbank zu Gotha auf das Noten-Emissionsrecht vom 1. Januar 1876 ab verzichtet, Wir fordern demgemüss die Inbaber unserer vom 1. Juli 1874 datirten

100-VEarknoten

auf, dieselben

bei unserer MHauptecasse in Gotha, oder

bei der Casse unserer Agentur in Leipzig

gegen Baarzahlung einzuliefern,

Mit dem 30. Dezember 1876 erlischt nach Art. 27. des Statnts aus den nicht eingewechselten

Noten jeder Anspruch gegen die Bank. Gotha, den 22. Dezember 1875.

Direction der Privatbank zu Gotha,

Kühn.

Jockusch.

Unsere in Thaler-Währang lautenden Noten werden nur noch bis 30. Junk

1876 eingelöst. Giotkha, den 22. Juni 1876.

Direction der Privatbank zu Gotha.

Kühn,

Jockusckh,

[5410] Bekanntmachung, betreffend j Ansgabe neuer Zinscoupous und Talons. : Für die in Folge des Allerhöchsten Privilegiums : vom 21. Oktober 1870 (Ges. S. S. 601) Seitens ! des hiesigen Wegeverbandes ausgegebenen Obligas ;

tionen au porteur j

Litera A. Nr. 1 bis 33 über 500 Thlr. ;

E E

fommt die II. Serie Zinscoupons nebst Talon für | die Jahre 1877 bis 1882 zur Ausgabe,

Die Inhaber der Obligationen werden hierdurch | 8691

aufgefordert, diese Coupons nebst Talons gegen | E

Rüce>llieferung des bisherigen Talons zeitig bei der hiesigen Wegeverbands-Kasse in Empfang zu nehmen. Stolzenau, den 16. Juni 1376. Der Amtshauptmanu. E. Roscher.

[5414] Thüringische Eisenbahn. Ausgabe neuer Zinscoupons zu deu Priori- täts-Obligationen Serie V.

Vom 1. Inli cr. ab wird zu den Prioritäts- Obligationen unserer Gesellschaft Serie V. (aus- gestellt unterm 1. Juli 1870) eine neue Reihe Zinscoupons gegen Rü>gabe des zur Zeit in den Händen der Besißer obiger Obligationen befindlichen Talons ausgegeben werden. :

Wir fordern die Inhaber der Obligationen V. Serie hierdur< auf, die in ihren Händen befind- lichen Talons von dem gedachten Tage ab portofrei

; an unsere Zinskoutrole hier gelangen zu lassen. Die Talons müssen jedo< mit einer doppelt ausgefertigten Designation versehen und auf derselben nah den Abtheilungen und der Neihenfolge der Nummern geordnet ver- zeichnet sein. i

Von den Designationen bleibt das eine Exemplar bei den Talons; das zweite empfängt der Präsen- tant mit Quittung verseh-n zurü>. Die Aushän- digung der neuen Zinsbogen erfolgt demnächst uur gegen Rü>kgabe dieses quittirten Exemplars.

Formulare zu den Designationen sind von unseren sämmtlihen Billet-Expeditionen sowie von unserer Zinskontrole hier unentgeldlih zu beziehen.

Erfurt, den 17. Juni 1876.

Die Direktion.

[9405] Cöluische Maschinenbau- Aktien-Gesellschaft.

Bei der heute stattgefundenen eilften planmäßigen Ausloosung der für das Jahr 1876 zu tilgenden Obligationen unserer Gesellschaft, à Thlr. 200 jede, find folgende Nummern gezogen worden:

Nr. 13. 21, 24, 32. 34. 63, 63. 71, 78, 91, 104.

126. 146. 186. 197. 231. 270. 309. 336. 344. 359. 376, 478. 482. 488. 502, 560. 563. 574. 609, 623. 647. 649. 734 741. 777. 790. 800. 821, 824. 826. 840. 844. 921. 932, 979, 1041. 1059, 1065. 1078. 1081. 1095. 11183. 1115, 1116. 1144. 1179. 1190. 1215. 1230. 1241. 1243. 1247, 1260. 1269. 1286. 1292. 1321. 1359. 1367, 1372. 1410. 1412, 1473 und 1487.

Die Auszahlung des Nominalbetrages dieser Obli- gationen erfolgt vom 2. Iauuar 1877 ab bei unserer Gesellschaftskasse in Bayenthal bei Cöln oder bei dea Bankhäusern Sal. Oppenheim jum. & Co., I. H. Stein und bei dem A, Schaasff- hauseu’sheun Baukverein hierselbst, gegen Aus- lieferung der vorbezei<hneten Obligationen mit Zins- coupons Nr. 15 nebst Talons, sowie gegen Quit- tung des Obligations-Jnhabers, welche auf den Obligationen vorzuncehnuen ift. i;

Gleichzeitig machen wir darauf aufmerksam, daß aus der a<hten Verloosung pr. 2. Januar 1874 die Nummern 315. 325. 865, 866. 931 und 940 und aus dec zchnten Verloosung pr. 2. Januar 1876 die Nummern 107. 109. 297. 378. 394 und 934 noch nicht zur Einlösung präsentirt worden sind,

Cöln, den 21, Juni 1876.

Der Verwaltungsrath.

Aufkündigung von ausgeloosten Reuteu- briefen der Provinz Schlesien. Bei der heute in Gemäßheit der Bestimmungen S$. 41 u. folg. des Rentenbank-Gesezes vom 2. März 1850 im Beisein der Abgeordneten der Provinzial- Vertretung und eines Notars stattgehabten Verloosung der nah Maßgabe des Tilgungsplans zum 1. Oktober 1876 einzulösenden Rentenbriefe der Provinz Schlesien sind nachstehende Nummern im Werthe von 591,525 4. gezogen worder: uud zwar: 161 Stück Lit. A. a 3000 M: Nr. 85 139 169 260 317 426 585 702 891 1116 1549 1574 1684 2322 2609 3222 3475 3480 3540 3893 4086 4181 4489 5221 5847 5861 5888 6049 6322 6398 6473 6813 6868 6995 T7067 7216 7307 7323 7336 7424 7431 7535 T7712 7847 8026 8045 8372 8544 8618 8924 .8939 9014 9457 9563 10108 10119 10292 10466 10868 10978 10999 11176 11314 11550 11582 11824 11858 11879 11921 11954 12703 12830 12955 13047 13096 13144 13263 13858 14019 14047 14514 14764 14769 14868 14958 15102 15348 15696 ! 15731 15875 15881 15948 16611 16987 17029 ; 17135 17193 17205 17211 17725 18108 18181 18446 18678 18845 18911 18986 19072 19237 19516 19589 19615 19909 20488 20850 20927

21134 21265 21339 21793 22153 22186 22201 22248 22515 22564 22581 22638 22720 22913 | 22974 23051 23249 23266 23364 23548 23562 23766 23973 24060 24080 24376 24527 24741 | 24951 25349 25510 25583 25645 25703 25830 | 25905 26036 26115 26129 26338 26670 26801 ' 26946 27018 27200. 39 Stüd Lit. B. à| 1500 M Nr. 165 312 391 483 761 881 1048 1199 1546 1842 1864 1893 1977 2048 2494 2504 2631 2707 2729 2741 3520 3580 3621 3776 4155 4288 4393 5032 5194 5231 5432 5569 5591 5850 6023 6054 6252 6415 6576. 139 Stüd Lit. C. à 300 M. Nr. 90 161 263 328 462 524 591 667 1019 1051 1265 1630 1697 1729 1884 1898 2185 | 9978 2704 2852 2919 3046 3126 3139 3180 3279 | 3795 3761 4014 4031 4086 4246 4590 4913 5122 | 5200 5221 5304 5443 5496 5645 5971 6131 6174| 6746 6781 6811 6958 6979 7220 7408 7831 7964 | 8994 8393 8528 8757 9029 9112 9123 9308 9376 | 9548 9642 10173 10256 10265 10408 10953 11168 11258 11284 11774 11780 12484 12495 12999 13084 13193 13712 13767 13846 13858 13873 13901 14000 14009 14089 14093 14207 14559 14624 14738 15201 15220 15477 15518 | 15740 15757 15935 15970 16249 16391 16404 !

17201 17759 17922 18748 19084 19140 19651 20132 20355 20895 20959 21187 21360 21549 21899 21925 22146 22282 22309 22764 22796 22941 23197. 111 Stü Lit. D. à 75 A Nr. 644 754 772 1363 1620 2049 2057 2161 2472 2504 2707 2761 2807 2923 2937 3207 3490 4202 4323 4398 4411

17146 18676 19481

16772 16898 182695 18359 19223 19469

16533 17959 19159

4467 4579 4901 5056 5181 5304 5327 5609 5826, 5853 5947 6442 6555 6968 7184 7314 T7456 7522 : 7561 7676 7879 8122 8130 8490 8538 8570, 10210 11568 ; ; von den früher verloosten Rentenbriefen der Provinz

8786 8923 9279 9445 10101 11035 11039 11277 11528 12016 12168 12217 12382 13109 13355 13358 13481

13782 14032 14C63 14067 14106 14312 14350 14406 14653 14745

15326 15736 15987 16092 16161

16585 16620 16688 16882 17091 17252 17335 17512 17516 17538 17841 18084 18121 18150 18230. Jndem wir die vor-

steheud bezeichneten Rentenbriefe zum 1 Oktober

1876 hiermit kündigen, werden die Jnühaber der- selben aufgefordert, den Nennwerth gegen Zurü>-

lieferung der Rentenbriefe nebst den dazu gehörigen

Zins-Coupons Serie TV. Nr. 5 bis 16 nebst

Talons, sowie gegen Quittung in term. den 1. Ok-

teber 1876 und die folgenden Tage, mit Auss{luß

der Sonn- und Festtage bei unserer Kasse Sand- straße Nr. 10 hierselbst -— in den Vormittags- stunden von 9 bis 1 Uhr baar in Empfang zu nehmen. Die Empfangnahme der Valuta kann, na< Maßgabe der Bestände unserer Kasse, auch

\{on früher, und zwar son von seßt ab, geschehen, in diesem Falle jedo< nur mit Gewährung der

Zinsen bis zum Zahlungstage der Valuta, worauf

die Inhaber der verlooften Rentenbriefe hiermit be-

sonders aufmerksam gemaht werten. Bei der Prä- sentation mehrerer * Rentenbriefe zuglei, sind solche na< den verschiedenen Apoints und nah der Nummer- folge geordnet, mit einem besondern Verzeichniß vor-

12528 12980 13629 14206 15307 16537

16197 17204

[5360]

13559 | 14141 15166 :

1. April 1866: Lit. E. Nr. 15945 à 30 A, 18048 \

zulegen. Auch ist es bis auf Weiteres gestattet, die Rentenbriefe urserer Kasse mit der Post, jedoch fraukirt und unter Beifügung einer gehörigen Quittung auf besonderem Blatte über den Empfang der Valuta einzusenden und die Uebersendung der leßteren auf gieihem Wege, natürlih auf Gefahr und Kosten des Empfängers, zu beantragen. Vom 1. Oktober 1876 ab findet eine weitere Verzinsung der hiermit gekündigten Rentenbriefe nicht statt und

der Werth der etwa niht mit eingelieferten Coupons |

Sexie IV. Nr. 5 bis 16 wird bei der Auszahlung vom Nennwerthe der Rentenbriefe in Abzug ge- bracht. Zugleich wird hiermit bekannt gemacht, daß

Swlesien, seit deren Fälligkeit bereits zwei Jahre und darüber verflossen, folgende zur Einlösung bei der Rentenbank-Kasse no< niht präsentirt worden find, und zwar aus den Fälligkeits-Terminen: a. den

H. den 1. Oktober 1866: Lit. E. Nr. 9369 à 30 M, e. den 1. Oktober 1869: Lit, A. Nr. 23127 à 3000 4, dl. den 1. April 1870: Lit. D. Nr. 5861 à 75 M, e, den 1. Oktober 1870: Lit. D, Nr. 3832 à 75 4, £. den 1. April 1872: Lit, C. Nr. 3 à 300, &. deu 1. Oktober 1872: Lit, D. Nr. 9202 12822 15238 15641 à 75 M, Hh. den 1. April 1873: Lit. C. Nr. 9 14208 18264 à 300 M, k. den 1. Oktober 1873: Lit. D. Nr. 3876 15642 à 75 A, K. den 1. April 1874: Lit. D, Nr. 301 638 5722 10443 à 75 4A Die Schlesischen Rentenbriefe Lit. E. von Nr. 1 bis ein- shließli< Nr. 21632 sind sämmtli<h ausgeloost und, | soweit dies no< nicht geschehen, zur E zu | präsentiren. Die ausgeloosten - Reutenbriefe ver- | B nah $. 44 des Rentenbank-Geseßes vom ; , März 1850 binnen zehn Jahren. Hierbei wird | zugleich darauf aufmerksam gemacht, daß die die

Liste aller gekündigten, resp. no< rü>ständigen

Rentenbriefe enthaltende Nummer der allgemeinen

Verloosungs-Tabelle von der Redaktion des Deut-

hen Reichs- und Königlih Preußischen Staats-

Bilanz pro 1879.

Anzeigers für 25 Z$ (2 Sgr.) ederzeit bezogen WeTDEN fann. Breslau, f 20. Mai 1876. d Königliche Direktion der Rentenbauk für die Provinz Schlesien.

Verschiedene Bekannturachungen. Wengeder Bergwerks- Actien-Giesellschaft. Bilauz per 31. Dezember 1875.

[5310] Activa. 1) Bergwerks-Eigenthum . 4A 810;000, 2) Grund-Eigenthum .... 125,366. 3) Neubauconto der Zeche ein- \<ließli< der Bauzinsen . « 1,253,696. Mé. 2,189,063.

FPaasiva.

; ÁÆ 6,000,000. abz. no< nicht "eingezahlte 70%/% ,„ 4,200,000. é. 1,800,000.

2) Zinsenconto der Actionaire . 108,000. 3) Diverse Creditoren. . . . 281,063. 34 M. 2,189,063. 34

Die Direction,

1) Actiencapital- conto ¿

[5412]

In der am 21. Juni cr. stattgefundenen General- versammlung der Certificatbesißer ist das. gemäß 8. 4 der Statuten ausscheidende Mitglied des Ver- waltungsraths, Herr Dr. Rosenberg, einstimmig wiedergewählt worden und besteht demna der Ver- waltungsrath in seiner bisherigen Zusammenseßung unverändert fort.

Berlin, den 22. Juni 1876.

Norddeutsche Lebens- WVersicherungs-Bank a. G.

Nordhausen-Srfurter Eisenbahn.

Activa.

I, Baufonds-Conto . . . ,

II. Conto für eigene Effecten : a. Reservefords. M b, Erneuerungsfonds . i c, Conto für Erweiterungen Ï

ITI, Conto für fremde Effecten:

Beamten-, Pensions- und Wittwenunterstützungscasse . M 96,305. 40. 38,479. 80.

IV, Materialien: Conto: a, Erneuerungsfonds . . ._, b, Betricbs-, Maschinen- und Bahn- Verwaltung . E s

V. Debitoren: Erneuerungsfonds . . . Ab Ueberweisung von Betriebsüber-

Ou P I cs 140 M 98,818. 69.

148,245. 77. 107,242. 98.

Conto für Erweiterungen De C E

Einnahme . Ausgabe

Davon überwiesen :

1) dem Reservefonds N 2) dem Erneuerungsfons ....,, 3) zum Vortrag auf das Betriebsjahr 1876

10,701. —. 9,166. —. 7,287. 75.

. M 238,818. 69. 000, a,

S

9,450,000/— | Actien-Capital-Conto

Guthaben .

23,154

91,840 Effecten

Effecten . 134,785

Effecten . . Beamten-, Pensions- Conto: Guthaben . Effecten

Dividenden-Conto [44 Diverse Creditoren

394,307

_)

Summa 10,014,087 69 Abschluß der Betricbs-Rehnung :

Mithin Ueberschuß 9,000 A S

140/000 , y, E O

3,393

Nordhausen, den 14. Juni 1876. Die Direction

der Nordhausen-Erfurter Eisenöahu-GVesellschaft.

Passiva. | Reserve-Fonds-Conto :

Dazu Ueberweisung “aus dem Be- triebsübershuß pro 1875 . . y

. Erneuerungsfonds-Conto : Materialbestände

. Conto für Erweiterungen:

Betriebsübers<huß pro 1875 . Davon ab Ueberweisung an den j Erneuerungsfonds H 140,000 | an den Reservefonds . y

so daß no< Ueberschuß verbleibt zum Vortrag auf Das Se 1ST s

M. 9,450,000 . M 16,424. 9000.

A D, 10,701.

36,125

E E 96,305. 40; 101,471

E 7,287

und Wittwen-Unterstütungskafsen-

M. 12,709. 24.

91,840, 30.

- 64,549

Lia te 35,335

N A 315,923 . A. 152,393. 74.

9000

149,000, —.

3,393

10,014,087

Summa

889,025 A 65 S 736,631 91 ,

152,393 M 14 S

152,893 M 74 S

Hannover-Altenbekener Eisenbahu-Gesellshaft.

Bilanz per 31. Dezember 175.

Acetiva.

I, Bahn: Hannover-Altenbeken und Deister _SWelababn, «o 10 E Löhne-Vienenhurg. . I Hildesheim-Braunschweig L IV. Materialien-Bestände in den Magazinen . V. Unter-Bilanz vem Jahre 1873 , . ., T Ca E Le VII, Debitoren

VIII, Cassa-Bestand .

Magdeburg, den 20. Juni 1876,

A L0

48,915,863/62 . |41,327,023/97 2,137,695|77 271,554/26 98,989 22

. |__45,163/40 93,810,587/02

FPasslva. \ Stamm-Actien-Capital T. Emission

y . L L

. Erneuerungsfonds .

. Creditoren .

. Betriebs-Ergebuisse : ; a, Einnahmen aus dem Betriebe

burg pro II. Semester 1875 b, Ausgaben .

Vienenburg-GBrauhof pro

Directorium

y s n . . . . . ' Prioritäts-Stamm-Actien-Capital T. Emission . 99| 1. Prioritäts-Obligationen-Capital T. Emission 951/577/20 e IT

103,119 " E ¿ s . Fonds zur Zahlung rü>ständiger Zinsen... 6

Altenbeken pro 1875 sowie der Stre>e Löhne-Vienen-

Hierzu: Gewinn-Antheil aus dem Betriebe der Stre>e Mithin Gesammt-Uebers{<uß

Mh M.

. [14,250,000 . [13,500,000 . [14,250,000 . 113,500,000 . | 6,750,000 . 10,500,000 . 116,222,200

27,750,000 27,750,000

HHHTH I &

33,472,200 960,837 287,320

3,384,349

" (bis jeßt emittirt)

der Stre>e Hannover-

3,444,127 3,238,402

Ueberschuß | 205,725 154

.

IIL, Semester .

205,879 93,810,587

der Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn-Gesellschaft

als Vorstand

der Hannover-Altenbekener Eisenbahn-Gesellschaft.

Lemt.