1876 / 162 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

des, welches uns mit Eurer Durchlaucht als 1auenburgisHer Grund- ] [okalifirt und für den Frieden Europas felbst vorläufig gewiß | und mögliher Weise gefährlißes Werkzeug zur Anwendung ri eimgesuchten Bevölkerungen die Wohlthaten der Aus Konstantinopel wird der „Köln. 2ta* unter | durchs{nittli® jeder der 188 Gemeiudebeamten, wele. von 1839 bis

besißer vereinigt und wayen die Bitte auêézusprechen, Hochdiejelben jede Gefahr beseitigt“. \ : bringe. Das Publikum werde vor Allem darüber im Klaren | E Ma 9 durch Verträge SesBasten Rechts- | dem 4. Iuli geshrieben: M 7 gazin owitsch, der A von | 1844 in die Berliner \tädtis{en St«rbekassen eintraten und bis 1874

mögen ais unser Minister-Präsident auch in Zukunft das oft bethä- Der bedauerlihe Zwischenfall mit dem Remorqueur der | sein, was es von einem System der Proselytenmacherei zu hal- verhältnisse fichern würden. Die italienische Regierung | Serbien, verläßt heute die Stadt: ebenso haben sämmtliche | verftarben.

A a6 1816 S | Defterreichish - Ungarischen Donau - Dampfschiffahrt - Gesellschaft | ten habe, das si nit eue, einen jungen Menschen dem Ein- | habe den Pariser Vertrag zur Grundlage ‘ihres Ver- | Hier ansässige Montenegriner von ihrem Fürsten den Befehl E z : ; ; „Tisza " ist, wie die „Pr.“ aus guter Quelle hört, zur vollen | fluß der v@ferlihen Autorität zu entziehen und ihn bei der ersten F haltens gemacht. Der seit mehreren Monaten hierüber | erhalten, nah Hause zurüczukehren. Abdul Kerim Pascha Kunst, Wissenschaft und Literatur.

VBayern. Münch en, 10. Juli. Der Kronprinz Ru- | Zufriedenheit der Regierung beigelegt. Fürst Wrede hatte, die | Gelegenheit hinter dem Rücken seiner Eltern in Beschlag nehme. f mit den übrigen Mächten gepflogene Ideenaustaush habe | if zum Ober-Befehlshaber der Truppen ernannt und wird bald f / dolf von Oesterreich is gestern Morgen hier eingetroffen Entschuldigung eines angeblihen Irrthums entschieden zurück- Der süngst von einem Unterhausmitgliede geäußerten 9 die guten Beziehungen Italiens zu dem Auslande immer | nach Nish abgehen. Derwisch Pascha, früher Kriegs - Mi- | 5 y L p Mt an Herrn Peter Reichen und hat sich alsbald nah Possenhofen und. Feldaffing begeben. | weisend, die Abberufung und Bestrafung des huldigen Kom- Besorgniß, daß dur die Flottensendung nah dem Mittelmeer a mehr befestigt. Die Besorgnisse darüber, daß die italienishe | nister, der mit Hussein Pascha die Montenegriner im legten S : Mitglied des DeutiGén Belbeecha i E Heute Vormitiags beehrte Se. Kaiserlih-Königliche Hoheit die mandanten, formelle Entschuldigung von Seite der serbischen | die heimische uste des Schußes entblößt sei, trat der „E. C.“ Regierung fih unter den gegenwärtigen Umständen auf einen, | Kriege niederwarf, ist an die Spie der gegen Montenegro | einer uns soeben aus der rechte ues staatswissenschaftlichen Verlazs- Kunst- und kunstgewerbliche Ausftellung mit einem länçeren Regierung und genügende Garantie gegen Nichtwiederholung zufolge, der Marine-Minister mit der Angabe entgegen, es seï die Zukunft Italiens gefährdenden Weg begeben könnte, \eien | gerichteten Truppen gestellt worden. handlung Carl Heymanns Verlag in Berliu zugehenden Schrift Besuh. Der österreichische Handels-Minister Ritter v on gefordert. Von Seite der serbischen Regierung ist diese geforderto | zu diesem Zwecke die Indienststelung von neun Panzer- durhaus unbegründet. Auf eine Anfrage des Senators Die „Agence Bordeano“ meldet aus K onstantinopel, | Prof. Baumgarten tritt hierin derx Reichensperger schen Broschüre: Chlumecky ift zum Besu der Ausstellung hier eingetroffen | Satisfaktion in allen ihren Punkten bereits gewährt worden. \ chiffen in kürzester Frist „ausführbar. Von diesen neun j Rasponi erklärte der Min ister, daß es unmöglich sei, augen- | 8. Juli: Die Anwerbung von Freiwilligen hat begonnen. „Der Kulturkampf und der Friede in Staat und Kirche* entgegen. und verweilte gestern und heute mehrere Stunden in derselben. Das „Fremdenblatt“ meldet: Die Verhandlungen Schiffen werden nun demnächst \echs, nämlih „Thunderer“, blicklich genaue Informationen über die Ereignisse auf der | 6000 junge Männer und 1500 Softas haben sih bereits als | Indem er die Uebergriffe und Verirrungen des Ultramontaniêmus

„In der heutigen Sigung der Kammer der Abge- | in Reihstadt boten Gelegenheit zu konstatiren, daß die Nach- „Glatton“, Hydra“, ‘„Hecata“, „Gorgon“ und eCyclops“ Balkanhalbinfel gu beschaffen und gab der Hoffnung Ausdru, | Freiwillige eintragen lassen. Die legteren werden wog ihren | peonzeiGnet, gliedert E M Darlegungen in drei Theile: ordneten wurde zunächst das Allerh ch#|e Reskript d. d, | rihten über russif he Truppenaufstellungen ebenso un- | unter Befehl des Admirals Stewart vereinigt zu einer | daß die Nachrichten von den Gräuelthaten der Bulgaren Professoren befehligt werden. Pei bel E L D Ul L E S Reichs Berg, 7. Juli, verlesen, wona der Landtag bis 29, Juli ver- | begründet sind, wie die an die Verstärkung unseres Grenz- Uebungsfahrt auslaufen. Das aus den Panzerschiffen y Mi- ftark übertrieben sein möchten. Die Interpellation blieb ohne Der „Pol. Corr.“ wird aus Rust\chuk vom 6. Iuli Nation. Der erste Äbschnitt ei Stils ür Sankifonir R längert wird. Dasselbe lautet: „Nachdem Uns angezeigt worden | kordons geknüpften Konjunkturen. N i notaur "n „Resistance und „Black Prince“, so wie dem Aviso | weitere Folge. über den Aufstand in Bulgarien gefs@rieben: Dogmas der Unfehlbarkeit, dex weite Theil begründet die Noth- ist, daß die verfassungsmäßige Erledigung der auf Unseren B: | Laut einem Telegramme des „Obzor hat der Kaiser, | „Helicon* bestehende Kanal -Geschwader wird gegen Ende Mailand, 12. Juli. (W. T. B.) Der Kronprinz „In Folge des Kriegsausbruhes flackert der Aufstand in Bul- | wendigkeit der preußischen \. g. Maigeseßzebung, welche zwar fehl an den Landtag gebrachten Gegenstände bis zu dem unterm wie die „Pr. mittheilt, der kroatisch-\slavonischen Depu- | dieses Monats sammt den dazu gehörigen Küsten-Wahtschiffen l Humbert und die Kronprinzessin Margaretha sind | garien allerorts wieder auf. Die Truppen k3nnen in das Gebirge nit | den Charakter des Lrovisorisben an fih trage, aber eben in jenem 23. Juni festgesezten Termine nit zu e:warten ist, so wollen | tation in Angelegenheit der Grenzbahnen Folgendes erwidert: | nah England zurückehren, zum Zwecke der alljührlihen Aus- E heute Nacht von hier abgereist. Dieselben begeben sich zunächst | mehr eindringen, da die Insurgenten die Zugänge zu dem Balkan ned igt fer andte T EBng finde, Jm Schlußkapitel

1 F r ersaîer elnen e

Wir die Dauer des gegenwärtigen Landtages auf Grund des | „Es freut mi, au bei dieser Gelegenheit die Zusicherung der besserung der einzelnen Schiffe. Fn Plymouth wird eifrig: E : b t und Fj ; ez, auf welchem das Ende des Tit VIL D 93 der Verfassunczurkunde nel 40 zum 29. ds, | Treue der Grenzer zu hören, und bin überzeugt, daß sie beson- | an der Fertigstellung des Panzerschiffes „Agincourt“ gear- d nach Dresden. aLSe Bere Und, ai? vers”anzt haben. Ein Tabor Redifs konnte Kampfes zu erwarten und zu suchen ist Er erklä:t sich im Theil

; I E N j ; f N nur bis zum Dorfe Kalaglar vordringen und mußte zurück- | 2 tand it der Wirk di b F / Mis. einschließlih verlängern. Indem Wir euch dieses er- | ders in den jeßigen \{chwierigen Verhältnissen und auch in der | beitet. : 2 ] Türkei. Heute liegen folgende Telegramme vom ehren, Die Engpässe sind dur Barrikaden und Batterien ver, | einverstanden mit der Wirkung, die der ver esserte Schulunterricht vsfnen, bleiben Wir euch mit Königliher Huld und Gnade gewogen.“ | Zukunft mir und der Monarchie diese Treue bewahren werden. Vie E. C meldet: „Auf einer Versammlung; : Kriegs\hauplag vor: ; j rammelt und f E Die Srfurgenten baben os n v ledi e E Bildung und Wie vate Im Verlaufe der Sizung wurde die Herstellung der Vicinal- | Was speziell die Grenzbahn anbelangt, so bin ih auch | der „Maritime League“ wurde die Mittyeilung gemacht, | „77 Nah in Ragufa am 11. Juli, Abends, eingegangenen | Stgdt Panadjuriscchte in ihrer Gewalt und ernannten zu | kann, die Krankheit ift falsche Religion, und die Heilung heißt bahnen Senden Weißenhorn, Feuht-Ältdorf, Weilheim-Murnau | von der Nothwendigkeir des Baues durchdrungen, denn daß das Unterhausmitglied Percy Wyndham beabsichtige, am E Nachrichten aus türkisher Quelle hat bei Podgorizza Kommandanten dieser Stadt die Anführer Nesha Pentshoff und | wahre Religion ' und Prien-Hohen-Aschau genehmigt und der betreffende Geseß- | fe it nicht nur im Interesse der Grenze, son- | 17, d. im Parlament eine Resolution auf den Rücktritt A ein Gefecht stattgefunden, in welchem zwei Bataillone regu- Bassilje Kiriloff. Auch alle Anhöhen um die Stadt find von Bei Otto Janke in Berlin is ‘soeven Gabriel Conroy entwurf mit 129 gegen zwei Stimmen angenommen. Dem Be- | dern auch des “ganzen Staates. Bis nun waren zwar Englands von der Pariser Deklaration über das E lärer türkischer Truppen und Freiwillige aus Hotti, Podgorizza, den Insurgenten besegt. der neueste Roman des beliebten amerikanishen- Erzählers Bret: \{lus}se der Kammer der Reichsräthe bezügli der pfälzishen | Hindernisse, aber ih werde nah Möglichkeit traten und es ist | Seereht einzubringen. Die Versammlung beshloß, alle Un- 4 Scutari und Castratti gegen 5000 Montenegriner kämpften. Aus den Dörfern in der Umgegend von Svistowo und | Harte in einer billigen Ausgabe (14 G für 23 Begen) ersienen,

Bahnen ward beigetreten und dadurch hierüber Gesammt- | auch mein Wunsch, daß der Bau je eher beginne, wie es die terhausmitglieder zum Erscheinen in der betreffenden Sißzung | Der Feind wurde mit einem Verluste von ca. 400 Todten Und ikopolje an d ; : ; desselben ist, wie meistens, der ferne Westen Nord- beschlug erzielt. S Antrag Schlörs e Ueberweisung | heutigen Verhältnisse gestatten werden. Ih werde sorgen, daß aufzufordern, sogleich aber an Disraeli das Ersuchen zu richten, | eben so viel Verwundeten, darunter gegen 30 Offiziere, aus UUSC R De Die BasGibozurs bl Daran dfe Dötfie dek ee Änschaulibtet Len dortigen e d e qui Natur- n ert. Namentlich versteht es Bret-

ämmtlicher noch nit erledigten Eisenbahnpetitionen an das | mein braves Grenzvolk und Kroatien niht verkürzt werden.“ | eine Deputation in dieser Angelegenheit zu empfangen. Inzwis-: Teinen befestigten Stellungen vertrieben. Auf dem Schlachtfelde lammen übergeben. auttd : : h 3 Mt L Würdigung bei a A über | Die „Bud. Korr.“ bemerkt bei diesem Anlaß, daß der im un- | schen soll im Lande eine lebhafte Agitation zu Gunsten der ge= wurden eine Anzahl Waffen, sowie Munition und Abzeichen L Da bulgarisdie Insurgentenführer Djestobanoff ist von den Harte, E E und praktischen Amerika eine gemüth- Ausbau des Bahnneges wurde auf Antrag Freycags an den | garischen Kommunikations-Ministerium {on früher ausgeardeitete | dachten Resolution eingeleitet werden.“ der montenegrinishen Offiziere erbeutet. Der Verlust der Türken gefangen und nah kurzem Prozesse geköpft worden M F R E A b A, L Naturwahr- e L D Onaussqus e A Morgen folgt die Be- E N n O A N Sa O at Frankreich. Paris, 10. Iuli. Das doittnül Gf | E A Truppen wird auf 11 Todte und 25 Verwundete | Die Aufständischen des Trnover Sandschakats wählten \ih einen gestiegenen Beliebtheit auch in Deutscland verdankt r iv d Laa rathung über die Eifenbahngefälle. en Ausdau der Grenzbahnen mit dem vom General Mollina ,_, Franr J , 4U. 2 y&S0OUrI B angegeben. i Anfü i ; tot L / i â j iche L 8 Unter Beruiiadne a e 12 der Landwehrordnung | seiner Zeit proponirten keineswegs identisch ift. | ficiel“ zeigt eine neue Bewegung in der Präfektur von J Dem „Telegraphen-Korrespondenz-Bureau* wird aus ean N ION E As Kabaklischiejeff, eines sehr sebung giebt die Cigembüec@ p len Humor, D in Gera (Heerordnung) von 1875 hat das Kriegs-Ministerium die 11. Juli. (W. T. B.) Der „Presse“ wird aus Zara | Constantine und einigen Unterpräfekturen an. Zwei neue j Ragusa vom 12. Juli gemeldet: Geftern Nachnittag is eine Südlich von Philippopel hat die Insurgentenabtheilung | Treue wieder. Von „Gabrie: Conroy* sind bereits drei andere Aus- näheren - Bestimmungen über Führung der Kriegsstamms- | gemeldet: In Folge der in Reichstadt getroffenen Abmachungen | Präfekten-Ernennungen werden in Ausficht gestellt. Ferner ' 6000 Mann ftarke Insurgentenabtheilung unter Peco Pavlo- | des Panajot die Operctionen eröffnet. Die Insurgenten beseg- | 85ben in Deutschland angezeigt. rollen erlassen. Diese Stammrollen haben den Z3weck, die wird der Hafen von Kleck von heute an für die Aus\cif- | enthält das amtliche N folgende Mittheilung: „Die erste A vit\ch oberhalb Klek eingetroffen, ohne den geringsten Wider- | 45 starke Positionen und erwarten Verstärkungen po dem Wid- : dienstlihen und persönlichen Verhältnisse derjenigen Militär- | fungen türki cher Truppen gesperrt. / E Ove E del S Bure O E (0A Rabe stand Seitens der muhamedanischen Bevölkerung gefunden zu | diner Sandschakat, um gegen Philoppopel vorzudringen. Land- und Forstwirthschaft. Graz, 10. Juli. Die Nachriht von der angeblichen n haben, Die Straße über Klek ist hierdurh nunmehr Die Lage der Dinge in Sliven und Troja ist eine sehr Der Ober-Präsident der Provinz Pomm-rn hat dem Bal-

personen, welche an einem Feldzug theilnahmen, mit besonderer J, Î l H F : Ee j Sorgfalt festzustellen, um \owohl im öffentlichen als im persön« | Marschbereitshaft des Regiments Franz Karl isst un- } heute {Montag 10. Iuli) im Kriegs-Ministerium statt. Diese | gesperrt. düstere. Starke Abtheilungen Insurgenten sollen diese bedeuten- | tischen Central-Bienenzuht-Verein mittelft Erlasses vom

lichen Interesse der Betheiligten für spätere Zeiten eine genaue | richtig. Kommission ift folgendermaßen zusammengesegt: Cailloux, Se= Die „Presse“ vom 10. Juli beurtheilt die Lage auf dem i s - | 24. v. Mts. die Erlaubniß ertheilt, in Verbi i ir di Aen Ah diése V bältnige N f tos g Brünn, 9. Iuli. Eine heute stattgefundene Ver\amm- nator, ehemaliger Minister, Präfident; Bertrand, Mitglied des Kriegsshauplate folgendermaßen: den Orte belagert E n G Bi daß Tel E Zeit Q 6. T g Qs erthel M von bur Potter für die Bamberg, 10. Juli. (Corr. v. u. f. D.) Heute Morgens | lung von österreihishen Zuderfabrikanten sprah fich | Instituts, Agregé bei der Fakultät der Wissenschaften ; Boissounet, | In der ungünstigften Situation auf tem serbischen Krieas- städten zur K ui Ho i \ fs esabung dieser Gebirgs- stellung am 8. dess. Mts. zu Greifswald eine Verloosung wurde Ihre Königliche Hoheit die Herzogin Max Emanuel | nah längerer Debatte gegen die von der Regierung beabsichtigte Cent, as R A R c fe “Bem | h a E E, fich Tag Tue e Mut e 04 C Die ablrelaen, Griechen, 04 a Bula arien und Thracien e E se, 10 E 00H ge Bezug haben, zu ver- è 7 « Dre : 6 : Di anal, Deputirter; Desains, itglte e nstituts, rofe}or aben on r einigen 8 en darau ingewiejen, daß natur- P L B anitalten und zu diesem Zwette se zum i À hierselbft von einem Prinzen GAOY dulden, 0 A L prt glyen Pauschalicung der l diet vas an der Fakultät der Wissenschaften ; General Duboys - Frenay, gemäß Novibazar und nicht Sieniza das Hauptobjekt seiner | wohnen, verhalten sih bis jet vollfommen ruhig. Sie warten innerhalb der Provinz Pommern zu vertreibed C A Württemberg. Stuttgart, 11. Juli. Gemäß einer Pest 10. Juli Bezüglich des allgemeinen öster- | Senator; La Caze, Deputirter ; Aicot, Deputirter. * : offensiven Operationen . sein müßte. Und diese falshe Auf- | noch ab, weil sie dem Waffenglüce der Slaven nicht trauen. geefügung der Telegraphen-Direktion werden die Ge- reihish-ungarishen Zolltarif-Entwurf es, wie er auf Der Ministerrath faßte heute unter dem Vorsige des | Dosuns Ede De R aon ha “2 2) ge ha L O O 4 E t dsa ne Mieberlagen esleidet, Gewerbe und Handel. s e 8 Rhe A S BU 7 thn Brcent s Verkehr, | d¿n Konferenzen in Wien vereinbart wurde, berichtet die „Buda- | Marschall - Präsidenten den definitiven Beschluß, in der Frage : der Kräfte verleitet. Troß der ungerechtfertigien Bedeu- | N e U gasgn werdey: ¿Die Arbeiter und die Strafbarkeit des Kontrakt- welche von hr Aben s bis 7 Uhr Morgens aufgegeben wer- pester Korrespondenz“, daß der Entwurf zwar ausgearbeitet und | wegen des Gemeindeges eßes feine Konzession zu machen. / tung, mit welher Sjeniza vor fein Auge trat, konnte er Afrika. (A. A. C.) Aus der Kapstadt wird unterm bruchs“, so nennt sih die neueste in Carl Heymanns Verlag in den, um 30 Prozent ermäßigt. : stylisirt wurde, aber nur unter bestiminten Bedingungen und | Der Unterrihts-Minster Waddington is auch: die Wichtigkeit von Novibazar doch nicht übersehen, und | 15. Juni berihtet: Das Parlament hat beschlossen, daß Mr. | Berlin erschienene Srift des bekannten Volkswirthes Dr. E. Wiß. Friedrihshafen, 7. Iuli. Der Erzherzog Karl Boraussezungen, deren Richtigkeit erst jegt geprüft wird. Es | für die körperliche Pflege der Jugend besorgt. Die Ge- Oberst Tscholakantics mußte darum von Rashka dahin aufbrechen. | Molteno fich unbegleitet von irgend welen Delegirten nah | Der Verfasser zeigt in derselben, wie die Volkewirthschaft mit der Stephan von Oesterreih, Sohn des Erzherzogs Karl Fer- wurde nämli bei mehreren der 900 Tarifposten, namentli | sundheitsfragen find ihm überaus wichtig und sein neuester Er- | Er übersah gänzlich, daß ihm nah einer siegreichen Einnahme von | England begeben oll, um einzig und allein die Griqualand- | Forderung des freien Verkehrs nicht auch die Verantwortlichkeit frei-

dinand, ift heut- zum Besuche der Königlichen Familie hier ein- ungarischerseits, die Befragung einzeluer Fahmänner proponirt; | laß an die Professoren der Lyceen schildert die Vortheile, welche Novibazar die übrigen Orte: Sjeniza, Mitroviza und Nowa Varos We st-Schwierigkeit zu besprehen. Dem „Cape Argus“ zufolge | elassen wissen will, E alle Sicherheit des Verleire L

etroffen und Abends nah Lindau zurückgereift. c ; e S: : ori der „französishe Alpenklub“ der Jugend bi Ö wic von selbft ir: die Hände fallen mußten; er griff darum alle auf - Par j j i j wie ohne Treu und

g L z S6 Ÿ Hi M gereift | Oen aber eine Ee Aperlise 4 e R zangwiecgen Miniftoe U M Bortiatin UO höheren, deine M ciner Linie von zwölf (!) Meilen Länge liegenden Orte und, wie voraus: Vene v p E Cp E der Volkshaushalt der Nation sinkt, und der Bru der BVertrags-

? aden. ar sruhe, ; JU . Der Erbgroßherzog onferenzen noch mehr „ausgedehnt hatte, wurde war vou ! ißre Schüler zu Ausflügen in die Berge zu ai GHE fie | zusehen, mit ungenügenden Kräften an. Sein Gegner, Mehemed loni s ár t L Fl t Sa treue daher immer geleßlih geahndet werden müsse, Wo der volks-

ist am 8. auf der Mainau eingetroffen und - hat gestern Berufung der Fachmänner abgesehen, aber im Protokole n LREA fas d ge 3 1 / Ali Pascha, durch cinen, allem Anschein nah, wohlgeleiteten Kund- | lonie Ur wünschen werth erllart. Die Eisenbahn nah Con- wirthscho.ftlichen Forderung juristiiche Einwände begegnen, beantwortet ¿u tüchtigen Fußgängern un Alpenfreunden auszubilden. schafterdienst von den Absichten Zaché unterrichtet, erwartete diesen in | ester wird morgen eröffnet werden. Der Gouverneur wird der | der Verfasser dieselben auf juristis{em Boden. Der Preis dieser in

seinen Geburtstag im Familienkreife ugebracht. eute unter- | jedesmal ausdrücklich ausgesprochen, daß der vereinbarte Ansaß C j l 1 S / rod m se zugebrah A / Ebenso will Waddington, wie die „Köln. Ztg.“ erfährt, mit | einer vershanzten Stellung bei Gladniza und warf die vonrückenden | Ceremonie beiwohnen, populärer Sprache und klarer Darstellungsweise abgefaßten Sqrift

i | i d [t b die S tionen und An- G S | Dele Pr Erbgroßherzog in Begleitung des Großherzogs, | nur dann Ge ang D s rid 2 CEPOR dem nächsten Jahre in allen böheren Anstalten den militärischen Serben wit {weren Verlusten zurück. beträgt 1 M

welcher heute Abend in der Refidenz einzutre en gedenkt, die | gaben betreffs der Waare aks: r tig erweisen. Die ungarischen 1 T i 4 1 L [M1 i Rückeeise nach Heidelberg. E O | Fahreferenten beschäftigen sich nun mit der näheren Untersuchung Uebungen eine größere Entwickelung geben; die Schüler sollen. S N lrwiee muß der Umftand zum Verdienst an- Die Direktion der ständischen Städte-Feuer-Sozietät Beide Kammern haben \ich in ihren lekten Sizungen dieser Waaren. Sektions-Rath Matlekovih wird sodann auf | Iaftrukteure erhalten, die aus „der Elite der Unteroffiziere genom- e Mee Liese 1 DEGTAIRE hd A Sa Lie Die Nr. 52 des „Amtsblatts der Deutschen Rei che- | der Kur- und Neumark und der Niederlausiß veröffentlicht

mit der Erledigung von Eisenbahn- Petitionen beschäftigt. | Grund der Protokolle einen Bericht ausarbeiten, welchen der | men werden sollen. Die Schüler sollen im Exerziren, Schießen Serben trafen überall auf verschanzte Stellungen und T türkischen Post- und Telegraphenverwcltung* hat folgenden -Juhalt : E id teerwaltungsbericht für das Jahr E 79. Am Shlusse Bezüglih des Ausbaues des Eisenbahnsystems am Bodensee Handels-Minister dem Ministerrathe vorlegt, und ers dann er- | und Reiten unterrichtet werden, die Turnstunden sollen vermehrt, l Truppen bewährten auch diesmal den im Krimkriege erworbenen Ruf | Verfügungen: vom 10. Zuli 1876: Zeitweise Aufhebung de Post- 411 47G 27S e aTUBen Demnach 2 gie Ea N L SEUS

haben beide Kammern die schon gemeldete Seelinie Meers- | folgt die Schlußredaktion des Zolltarifs, Die Konferenz der | der Unterricht gehoben und in allen Lyceen gleihmäßig ertheilt L des pa siven Muthes, der Zähigkeit in der Vertheidigun befestigter | vorsbußverfahrens und Beschräukung des Postanweisungsverfahrens 4 ia t T i ane enh e 1 rd Lie Verwaltung der Stadt s di N ', (STEIL 11 : gung g Verk t Oc ib U 1874. Die in der Totalsumme von 411,476,275 M mit enthaltene

burg, Ueberlingen empfohlen; die Erste Kammer hat ferner Fachreferenten hat aber außerdem auch den Entwurf des neuen werden. le Der ng a Pari ist für lese Ver- Positionen. Durch „eine so glüdlich eingeleitete Defensive ist es den | im Verkehr mit Oesterreich Ungarn. beitragêpflihtige Hälfte der BVersicherungésummen für Kirchen und die Fortsezung der Rheinthal-Bahn Mannheim, Karlsruhe | Zoll- und Handelsbünduisses zwischen Oesterreich und Ungacn | besserungen, „la, man ist \{on so weit gegangen, daß die 150 Türken gelungen, die Serben bei Bjelina, Zaitshar und Novibazar- Thürme beträgt 4,685,800 #, dazu die nah den Bestim- bis nah Kehl über Rastatt empfohlen. Von Jnteresse is: die vollfiändig ausgearbeitet. Dasselbe weiht, nahdem das gemein- | tühtigsten Zöglinge der höheren Lehranstalten der Stadt Paris - Sjeviza an jeder weiteren Vorrückung zu hindern. Die Serben mungen des Reglements beitragsfreie Hälfte dieser Wersiche- Bemerkung des Handels-Ministers, daß die Linie Buchen-Amor- | same Zollgebiet aufrecht erhalten wurde, prinzipiell nur wenig | aaf einen zehntägigen Ausflug nah den Seebädern geführt wer= fenen hente N ou mehr als eine halbe Meile über den Grenz- i rungen mit 4,665,800 M, ergeben sich 9,331,600 4 als Ge- bah niht gebaut werden solle, bevor niht Bayern, dessen Zweite | von dem des Jahres 1867 ab, hat aber selbstverständlich in | den; die Stadt giebt jedem Zöglinge 74 Fr. für diese Tour. präh A E E ch8 unbeimli og k, Statistische Nagrichten. sammtverficherungösumme der Kirchen und Thürme am Schlusse Kammer die Linie Lahr-Wertheim für „diese Finanzperiode ab- | Betreff der Zollrestitution und der Verzehrungssteuer-Geseß- E A ase der E Pag O Lehrern werden i des E “Tj v r "ieben, Nee Ueber das dur{schnittliche Sterb ealter von Beam- Baridls E, Ee e ‘wia v E erfülle seine durch Staatsverirag gewährleistete Verpflihtung L er ne M E S 2 E E sehr Bersaliles gn J ul R er T. Br In der heutigen De anale G R Si : B 10 A gs ten R nee Grundlage füe die Berbrume g Nehendes mit: eren | 74 Städten 937 Gebäude betroffen; Totalschaden lag bei

j c ; L, . . . n eshüben : v 1 - [V l : ' c jebäud Lot : c

Baden-Baden, 12. Juli. (W. T. B.) Der Minister | stand der Reichstagsverhandlungen im Herbste bilden. Der | Sißung der Deputirtenkammer wurde der Gesegentwurf, Ak-Valanka angegriffen. Nach dreifiündigem Kampfe wurden die | die Pensionskafsen zur Vestimmung der Uufnahmebedingungen und An Sbadenvergütungen wurden cel eg alien 265 Gebäude.

des Innern Graf zu Eulenburg und der türkische Bot- Zolltarif wird kaum vor März oder April des nächsten Jahres | betreffend die Frage wegen der Ernennung der Maires bez türkisben Geschüße bis auf eines demontirt und der Nt- | Beitrags cistuug bedürfen, sind im Kêniglichen statistischen Bureau Wafferwagenprämien 2436 4, an Schadenabschäßungskosten 2690 schafter Edhem Pascha find hier eingetroffen. gur legislatorischen Berathung gelangen rathen, über welhe das Ministerium sih in einer Meinungs- shava-Uebergang forcirt. Die serbishen Tirailleurs drangen big | vor einiger Zeit die Beobachtungen zusammengestellt und verarbeitet | 7 Summa 481,745 4 Zur Dekan dieses Bedarfs sind von ber : ; ; : Der Präsident des E etedaufis Ghyczy, | verschiedenheit mit der Fraktion der Linken unter Gambetta be- an die Mauern von Ak-Palanka vor, Nachdem & nit Bes Wade aue E Per nt bes SicivtedeteineR Wittwen- Theilnehmern der Sozietät pro 100 M Versicherungssumme fob dae

Prin Ai ry NaCmitine, r R MGLR erklärt in einem an den Abg, Polit gerichteten Antwortschreiben | findet, Der Minifter des Inne rn de Marcère «xrklärte, | 5 ties U f 6 A crualelfs lag, d Tao Ta aw u Berlin über das Sterbeaktez der ihnea N 1y Gla gur L Mlafse 6 S, IL Klafse 18 8, 111 Klasse 42 3, r Mi Gstein E Sommeraufenthalt Véroamn 3 bezüglih der Verhaftung des Abgeordneten Miletics, daß der | daß er aus der Annahme des Gesegzes eine Vertrauensfrage | elbe Nacht ‘U fine frühere Position Bente Gl ava tein, ten und Beamtenfrauen gemacht worden sind. Das gewonnene Er- Mae t Be Ls E e 2 “E URGY des : Abgeordnetenhaus-Präsident niht mit dem Ret bekleidet ist, die | mache. Gambetta \prach fih gegen den Gesegentwurf aus ie türkishen Verluste sind bedeutend: die der Serben be- | 8ebniß ist folgende: Von den Beamten, Geistlichen und Lehrern, enan wae n E \{ch M. 830 M al innahme von

Elsaß-Lothringen. Straßburg, 10. Juli. (Straßb. Geseßmäßigkeit einer von der gesehlihen Behörde veranlaßten | Und hetonte, indem er gegen die Beschuldigung protestirte, als tragen nur 60 Todte und Verwnndete. Jn Folge dieses Treffens | welche in der Königlichen allgemeinen Wittwen-Verpflungsanstalt seit 4 M, aues Luer upga On die Rent also mit einem Be Ztg.) Die Wahlen zur Erneuerung der Gemeinde- Detenirung zu beurtheilen. Der Präsident könne betreffs der | wolle er dem Minifterium Opposition machen, daß diese Erklä- haben si die Christen in dex Stara Planina erhoben“ Beginn des Jahres 1831 bis Ende 1871 eingetreten waren, S 9, C av, wa O L uns S e- räthe werden am 29. und 30. d. M. stattfinden. Fortdauer oder Aufhebung einer solchen Verhaftung aus | rung des Ministers aus pa g O frei 4 das Sollte sich Zen Telegramm bewahrheiten, so steht Tschernajeff n 20 O R E A, A at ate „zu- L L A a E Das ZoGda X aut: usgabe von f boi üben ben Eegveran Sugmirenz er werde |- Veseh, abustinmen. Im wel ‘äuersten Linken eingebracten Bean Giava liedé nordweslld von A? Pulenta eur acts Wi: | daielben im Wte 2) 'Ligee y Mette Butt Tage gelebt hatte. | (7s puEeen Oesäftöbericht der Rh einishen Eisenbahn pro n die Kommission Nischaya, woraus hervorgehen würde, daß alle bisher gemeldeten Bon den Frauen der Beamten, Geistlichen und Lehrer, die in der pro 1874 in Klanumern felaeide Daten: nas, vi Bahn An

ich - h i , Juli. i schaffen und dieselben dem Abgeordneten use, dem aus- | Antcaa ein dahin gehend, den Gesegentwurf a 7 : Ai s L Doi ; i ; ; ;

ift A M vón Beta Wine dll die Besi e über das Immunitätgrecht ‘nftében, vor- zurückzuverweisen und dieselbe aufzusordern, der N ein Gamen Di A M Miotivitune fu Tab eründet Bak Verpfleguegsanstolt veiboilioiae Srren r tblasse bis abet 998,03 (959,12), befördert? Personen 10,881,735 (10,171,891), Ein-

Prag, hier angekommen. Die „Wien. Abendpost“ sagt in | legen. g Vom „Mo «Becskereker Gerichtshof langten heute V rbe ebo Ie 008, pons sl e A On D Ak-Palanka nicht beseßt worden sei. Warum hatte dann aber Stra- I ao Sa E N gen L N oten usammen 7462400 (GTIC S) E li E, aas

n Nas gefatin f ee E Mute Give 0 pl U kter fagjungdeictee M N bere Dari erfte Artikel des Entwurfes, durch welhen das Geseg vom A R E O Mie sicht einer Niete bie Sette \cnittliche Sterbealièr - auf 40 Jahre 8 Monate 8 Tage bor (2,753,302), Einnahme aus dem Güterverkehr 28,166 611“ M c E 4 44 c Ä d J É a . Ca E , . j #520 M4 s Der er en . v , e” s G Q j [Fi ,

genaue Einsicht in den militärischen Stand der Dinge. Die | einex Vertagung des neunten internationalen statisti- | Jahre 1874 aufgehoben wird, welches der Regierung die Ernen- lehr ähnlich, troß ber gewagten Versicherung, daß sich die Christen | rehnet. Die Register der d bis U a A RIL A Ae (7,649 134), gesammte Betriebseinaahne erbe e (28 o

: ; : a ; i i i i i ina i ; lbeamte endlich weisen nach Konstantinopler Nathrichten konstatiren und bestätigen cinen shen Kongresses, der Ende August hier zusammentreten soll, | nung der Maires übertrug, wurde mit 448 gegen 25 e fechtes erheben Län enfernten Stara Planina in Folge O E V on dit mten und Lehrern, welche seit d is Betriebsauëgaben 18,046,594 (17,705,973), Transport- gebractes Amendement, wejEar porapartisien u demselben eits ee em genannten Tage derselben angeb Zten S Nort E, E E Bervali 900.108 A (12,579,321), Rücklage zum Er-

neuen Erfolg der türkishen Waffen. Von serbisher Seite wird | is troß der kriegerischen Ereignisse keine Rede. Die Theilnahme 4 ; E | Í t derselb Brten, 5 dagegen behauptet, daß General Zah zwar einen mißlungenen | wird sehr bedeutenv sein, namentlich Anmeldungen aus dem | gebrachtes Butendement, welches die Ernennung der Maires Spe R e p dds di gende Nahrichten, Der dieselben zusammen 26193 e Ire but Bete L e und daß hier- | nenerungsfonds und Reservefonds (4,339,430 ( (2,590,251). Angriff unternommen, keineswegs aber eine förmliche Niederlage | Auslande zahlrei, fo ‘von Deutschlaud 68, von Oester- | durch allgemeine Wahlen beantragt, dagegen mit 368 Bo R “Au vent des „Standard“ in Belgrad telegraphirt pn Mittel jeder dieser Beamten ein Alter ‘von 51 Jahren | Zur Verfügung der Generalverfammlung 13,117 133 6 (11,256,930) erlitten habe, Bei dem Charakter der bisherigen serbishen | reh 60, zusammen ungefähr 250. In Ungarn | gegen 66 Stimmen abgelehnt und die Berathung hierauf i | Al L de. Geräte. find bier in Umlauf, Ea 5 , } 9 Monaten und 24 Tage erreichte. Bestand des Ernererungsfonds Æ 19,625,660 (17,516,374), Bestand a O tes fast als ein Eingeständniß zu be- | wurden sümmiliche wissenschaftliche Infütute und Wer |. auf morgen vertage ame d: Generals Zah, naddem fie in as PasCalit Rovitatue | (ey Dc 22Biehend mitgethe.ien Zablen geben aber über das durch 1142482 d (11224800). Die Bene uB tand des Agiogervinns trahten. Doch wird man wohl niht fehlgreifen, wenn | eine und alle Eisenbahngesellshaften zur Theilnahme Spanien. Madrid, 11. Iuli. (W. T. B.) Der Kon= ngefalien, fast gänzlich aufgerieben worden. General Zach wird durch Iu Wabrbeit ela u ‘Vigünstiges Bild, U dasselbe Tad hen an Einnahme 296,932,383 M. Ausgaben für alle Linien (im Betrieb

man von der bisherigen Kriegführung, welche die Kräfte | aufgefordert und entsandten dieselben zahlreiche Delegirte. r ; ; í riegs-Minister Nikoli tern 2 i L: s s 24 653 2 i i 27 7: ; , 4 2 : hat die 5 ersten Artikel des Geseßentwurfes über die Re= de inister Nikolih erseßt werden, Geftern Abend verließen tung. bsterbeverhä verschiede : und im Bau) 324,653,351 4, daher eine Mehrausgabe von 27,720,968

auf beiden Seiten über Gebühr zu zersplittern und in Stun der ÖffeniriGen St T0 Au e O Mann Belgrad en route nah der Grenze, Die Aeltesten der Reserve Ld E S Slecbetäileer tus Mint oe von t, die aus bereiten Mitteln entnommen wurde. Emittirt wurden und die Jüngsten der Rekruten sind einberufen worden, Alle s{chweren Ge- denen nur noch Wenige unter den Lebenden verweilen, sind au die | am 5, März 1875 Aktien im Betrag von 36,800,000 4, welche

E Ne Aber int e jen, d Sag L ae S amen und Jrland. Londeon, 12. Juli. j, (W. T. B süße find nah p V Raue a p b me E B ñ D ürs Erste überhaupt niht erwartet.“ Die Presse“ \{hreibt : | (W. T. B.) er Staatssekretär des Aeußern, Earl Jtalien. Rom, 11. Juli. - L. B.) In der heutigen Ç ac Der Sestung transportirt worden und me rere Wre» | jüngeren Jahrgänge in Rechnung gezogen, deren Vertreter nah derx | vom 1. Januar 1877 an dividendenberechtigt sind, Davon wurden Die erfreulihen und beruhigenden Worte unseres erlauhten | of Derby, wird, wie „Reuters Telegram Company* erfährt, Sizung des Senats beantwortete der Minister des Aeußern, illteir Dae es nah der Donau gesandt werden. Viele Fa- Natur der Dinge bei ihrem Tode erst ein niedriges Alter eitig von Aktieninhabern übernommen 33,881,250 H bis Ende 1875 ein- Monarchen in Ausfig, welche allseitig mit \o ungetheilter Freude | am Freitag, den 15. d.,, eine aus vielen Mitgliedern des Unter- | Mel egaríi, die Interpellation des Senators Mamiani über den der verwundeten Soldaten Lt e e leiten wt 4e onrrs konnten. Für diese Altersklassen aber wird fih das wahre Ls A R V50.328 750 D Abr e L men wurden, enh in den A sen a hauses bestehende Deputation empfangen, die ihm ein M e- Stand der R ch Me Anßelegenheiten, Der kommen sind, Sie berichten fürhterlihe Details über den Kampf Ölleder vert ees en ‘bigen ri UOG d N, digen Aftien 2418 450 A, saale 2E IIRCOR Us Ferni fo Pat jüngsten Monarchenbegegnung, wenn e uns zugehenden | morandum überreichen soll, dur welches die Regierung zur Minister drücte zunächst sein Bedauern darüber aus, daß die m rDelina. Diefe Soldaten behaupten, daß 6000 Serben in | bestimmt ist, und die dadur das Zuwenig aus leihen, welches eine | täten IV. Serie noch zu begeben 11,872,800 K, daber disponibel Nachrichten fi bewahrheiten, ihre vollste Begründung und Er- Aufrechterhaltung der vollfommensten Neutralität gegenüber | diplomatische Aktion der Mächte es nicht vermocht habe, den Belina verwundet wurden , aber ih halte dies für Übertrieben. Berechnung des Sterbealters ihrer vorzeitig C ettonboes la L 34,620,300 A Jm Jahre 1875 erfolgte die Betriebseröffnung fol- klärung. Wie uns nämli von vertrauenswürdiger Seite versichert | den Greignissen im Orient bestimmt werden soll. Krieg zwischen der Türkei und Serbien zu verhindern und Ein Telegramm aus Jagodina auf der Hochstraße nach Alcxinaßz bensfkräftigen Alterógenosien ergiebt. i; i gender Strecken: Dortmund-Hörde am 12. September, Kalsch-uren-

wird, hat man bei der Reichstädter Entrevue zunächst in dem Ent- Von der Angelegenheit der Bekehrung des Sohnes des kfonstatirte sodann die Wirksamkeit des auf der Basis der h ld ß ein Korrespondent der Freien Presse", Hr. Nur aus den Sterbefällen dkèrjenigen Beamten al rea Ein- | Euskirchen am 1, Oktober 1875, zur Erhaltung und Erneuerung des | 2 j t \ Ee 10, deren Sin Oberbaues wurden verwendet 3,592,742 M gegen 5,135,982 M S] l O 1

\{chlusse fich geeinigt, das dem Kampfe auf der Balkanhalbinsel bisher | Earl Nelfon zur römish-katholischen Kirche meint die , Times“, | Ni tintervention zwischen den verschiedenen Mächten her estellten : et wurde, und d 7 denten der Pariser | tritt in die Pensionskasse \ on längere Zeit zurückliegt, wird \ich ein

eingehaltene Dälta der Nicht Intervention unter den vorherr- daß fie die frische Wiederholuze e Vorkommnisse "sei, welche Einverflänbuifses. Die Bestätigung, welche dieses Prins bei der h 2 e. vit gebeo i Herren Colotti und Gulie, | zutreffendes Bild über as Borse Alter, welches die Beine in 1874. : \{enden Verhältnissen auhch fernerhin aufrecht zu erhalten und allerdings durh häufigeres Wiederkehren niht an Annehmlichkeit Zusammenkunft der Kaiser von Oesterreih und Ruß- j D pezial-Korref ns ge as E Details mangeln. erreihen, gewinnen lassen. Die Register der Königlich preußischen Die Hamburg-Berliner Bank in Liga. hat mit der für den Fall, daß die Entwicklung der Ereignisse Entscheidungen zunehmen. Zu verwundern sei übrigens, daß die Opfer in | land in Ne 0 ide gefunden habe, befestige bei der gegen- \ graphirt unterm 8. d M E nvent der „Times“ in Ragusa tele- allgemeinen Wittwen-Verpflegungsanstalt ergeben nun, daß von den | Norddeutschen Bank in Hamburg eine Vereinbarung -getroffen, wonach Europas nöthig erscheinen lassen Pre vor lem ein volles | jedem Halle so außerordentlih überrascht seien, Die wärtigen Lage der Winge im Orient die Garantien des Frie- h In der Herzegowina ist alles ruhig. Die B garten, Geistlichen und O Ig7L Bog er Jahre 1831 | sih leßtere ai 187, e die Afrien der Berlin Hamburzer Bank bis Einvernehmen zwischen allen Großmähten Europas anzustreben | Hauptthätige bei der Bekehrung des fungen unmün- | dens, Das Werk der Diplomatie sei ‘in dieser Richtung ein # Mostar via Gatschko ist wahrscheinlich eine Sckeinbewegum zu und daß blejelben tuten 108 602 Fabes tier. euer e Sahrebfrist abläuft ‘und sonach mit dee Verthei P ber Llquivatinmte und zur Bafis jedes weiteren Eingreifens zu mahen. In diefen | digen Herrn sei jedenfalls die Nonne gewesen. Es ci | sehr wirksames gewesen und würden f\ih die Erfolge desselben j Dedung des wirklichen Marsches via Piva und Droburiak nah Novi- | selben lebte also im Mittel 56 Jahre 1 Monat und 2 Tage. Ein noch | masse an die Aktionäre begonnen werden kann, gegen 3% Zinsver-

beiden Prinzipien ist der ausgebrochene Kampf unzweifelhzxft augenscheinlich, daß die römische Kirhe damit ein neues ! au künftig bemerkbar maten, indem sie jedenfalls den von j bazar und mit General Zah zu cooperiren,* höheres Alter 59 Jahre 5 Monate und 9 Tage ecreichte aber | gütung mit 85% zu beleihen. uma

O A R C S