1876 / 172 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Afrika. Aegypten. Ueber die bereits gemeldete Ein- | .__ Gewerbe und : audel.

fielung der Thätigkeit des erstinstanzlihen internatio In Anknüpfung an den in L n i S R IUE MEUITaS Dag: Lon Mes IINNTO Gründen d h | ï C \ Í E N in Nr. 164 d. Bl. ent r ; der f E B nalen Gerichtshofes zu L dem „Reuter- | über die Entwerthung des Silkecs machen E A n der E habe R io Zukunft ride irten A | | r f é é a g é

: e : . a S V 9 drûü ¿ =. \{chen Bureau“ aus Alexandrien vom 22, Juli die weitere Mit- eNat, Ztg.“ enthaltenen Aufsaß über die „Silberentwerthung“* ] den; keiner der Grünte aber dürfe “allet senden ine baë Bu

theilung zu, daß die Mitglieder des Gerichtshofes das Verfahren aufmerksaun. Ja demselben werden in einer Réihe von Tabellen die | fammenwirken aller als maßgetend für di ; | | î anin} j - î des Präsidenten Haakmann gebilligt haben. Am 22. früh hat | Preisbewegung des Silbers, seine Produktion, seine Bewegung im | preises erachtet werden. N Artikel f er L E F D Î R chs-A j g g reu l cll ad 2 nzeiger. vor dem Gerichtsgebäude ere Deo zu Gn 2 Verkehr mit England nah den Arbeiten Soetber's, den Unter- | Deutschland hat die Lu Cenint E L L: / zum cli cil cl C il cl cl ul oil l

Gerichtshofes ftattgefunden. Ein Sherif des Justiz-Mini : suchungen von Ludwig Cohnstaedt „uyd den monatlichen offiziellen | Regierung wie seines Parlaments den Vorsprung, d i inz» d ; 1 von Kairo in Alexandrien Mrd f ustiz-Ministers ist | Berichten des Londoner „Ecouomist“ dargestellt. Darnach b:trug frage resp. Münzreform gemacht hat, ree g 4 lub a S Ne 172, Berlin j Montag, den 24 Juli 1876.

25 at y : ; ; Werthrelalion des | päisber Staaten vorzunehmen im Begri i L : M I I O Ü R T R R fi Ein weiteres Telegramm aus Alexandrien vom Silberpreis. Goldes zum Silber. | der Schwierigkeiten Und Deut U S e Vie Tit La Me h |

22. Juli berihtet: Das Richterkollegium des erstinstanzli 7 i f ; : t, 4 un zlihen 1870 ... 607/16 Pence pro Unze... 1:15,60 ung in_ der j ; : 4 Se Gerichtshofes zu Alexandrien hat Antoniadis 1876 Jan. 5h, , e L ee er PLIO O8 bunden find, E E R c : c cent ér nze ger. serate nehmen an: das Central - Annoncen “ers Lr vor zum Vorsißenden der sogenannten Beur, Dts x o O Zu der dies{äbrigen M i : : : l Inserate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Frs ureau der deutschen Zeitungen zu Berim

en Gerihtsabtÿjeilung ernannt. ärz93/, U g argarethen-Messe zu Frankfurt Ñ Staats-Anzeiger, das Central-Handeksregister un 1. Steckbriefe und Untersuechnngs-Sachen. 5, Industrielle Etablissements, Fabriken und Mohrenstraëe Nr. 45, die Annoncen-Expeditionen des

Ayril 533 i a. D. waren nur 66,686 Ctr. Waar i teßli Ss A ; iti : n “s i D de CeNteg Beri für Be Dur BE E n s | Bug Bi mda di Ge d Bote | | Vi n e nur Cicws | 2 Sen Kali, Pini | q pa pazaden | KEL Sto fade die iori eie herausgegeben im Reichskanzter-Amt, bat folgenden Inhalt : Allge: E 2 Sun O S O A 1 ann dieselbe nur als eine geringe bezeichnet werden En E A eigers: 3. Verkäufe, Verpachtungen, Submiseionen etc. 7, Literarische Anzeigen. Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren meine Verwaltungssachen: Verweisu ä : Migeé- | Juli niedrigster Preis 47 E e S 2OO ie süddeutschen Enzros-Ginkäufer fehlten, sowie viele ausländishe.. Preußischen Ktaata-Anzeigers: . Verloosung ortisatio j Theater-Anzeigen, In der Börzen- Annoncen-Bureaus. “_ Reichsgebiet. B und See: B Get Der. Silberprei) iff gegn 1870 um 22,87/0 und Um 22,5% zu win fe M R Le „Ziemlich bedeutenden Läzern L Verlin, 8. Æ. Wilhelm-Straße Nr. S9, B a W A A S 9 Pamilien-NaoEziohten, beilags. n Be Marine und Eciffahrt: Beginn einer Schifferprüfung. | 1215 E R zu Erunde gelegte Relation von | Ahfages und O ele E A begüglit des M : A ; e L : L Finanzwesen: Goldankäufe Seitens der Reibebank e Ne: el angen. iy i R i sein, Die anwesenden Engros- E : S j S s : : j d demnächst das Urtheil i ü ie Li : ; T IRA : / le i Käufer waren aus Ursache d j 7 8 j 1851 hier geboren, 29) den Carl:Friedrich | n tiller, am 12. Dezember 1853 | bietenden versteigert, und demnächst das Urthe i isung über die bis zum £0. Juai 1876 präkiudirten, ferner über | Silbers eit 1870 mit er 2 e A F Les des | haltend und traten in thren Einkäbfen nur N p zuril- Steebriefe und Untersuchungs - Sachen E E R e! 1884 in Silibaa ge- M Do b 109) den Robert Zuliíus Ernft | über die Ertheilung des Zuschlags Tone int Uinlgüse ca im M Bestande der teut- | liefeit den Nachweis, baß ‘in La Iabren 1872 1874 Ber Veri des lichen engeren Bedarf, welchen sie zum Theil aud. e a fr L Steckbriefs - Erledignng. Der hinter den | boren, 30) den August Wilhelm Waldemar Falken- Schulze, am 17. Juni 1853 hier geboren, den 23, August 1876, Mittags 12 Uhr, Einlösung vernichteten Lankn e as E über die nad erfolgter | Silbers, an Gold geme})en, nicht im Verhältniß zur Zunahme seiner Misse in den Fabrikea g-deckt hatten, hinaus, wenn sich Gelegen heit |} Klempuermeister Christian Heinrich Herrmaun | han, am 18. Januar 1851 hier geboren, 31) den | 103) den Eduard Hugo Paul Scheiblich, am 27. No- | an hiesiger Gerichtsstelle Verrin de werden. R V abosirete von Straßburg bi Visen ahnwesen: Eröffnung der | Produktion gefallen ist. zu Partiekäufen- mit gedrüdten Preisen fand. wegen wiederholter MWecbselfälschung in - den Akten | Adolf Ferdinand Hermann Ahnemann, am 7. Fe- | vember 1853 hier geboren, 104) den Hermann Emil Das zu versteigernde Grundstück ift zur Grun Münzwesen: Uebersicht, en L O H n Aa Us, Der wichtigste Faktor für den Preis des Silbers ist der Sil “In gemusterten wollenen Stoffen aus Forst, Spremberg, Cott- Î H. 503, jeßt 376 rep. de 1865 unter dem 4. Sep- | bruar 1852 hier geboren, 32) den Eduard Carl AU- | Smidt, am 30. Mai 1853 hier geboren, 105) den steuer, bei einem Ht unterliegenden Lamar Uebersicht über die bis Ende Juni 1876 für Rebnüng des Du: berabfluß nah Dstasien, Es betrugen nah den Ausweisen des n U E 2c. zeigte sih ein ziemli reges Ge]häft un tember 1865 erlassene und, unter cie Po Seoenar lingans Qu, D E e D uth r 1852 M a S S ried ey G e O aa Vos B e Und zur Gebäude- sen Reichs zur Einziehung gelangten Landetsilher- und K 1 Zollamts für Indien und den Jahresberihten der Londoner Edel- ren neue gefällige Muster, welhe nah der Versicherung der Käufer V erneuerte Steckbrief wird hierdurch zurückgenommen. | Victor Wilhelm Allmanns, am 11. Vezenmver 1853 hier geboren, 106) den Carl Friedrich Georg ; inertrag brlichen Nußungöwerth von zent. Konsulatwesen: Ernennun nd Kupfermün- | metallmakler in Tausend Mark. mangelten, ohne Preisabschlag begehrt, wogegen in älteren Waaren j Berlin, den 17. Zuli 1876. Königliches Stadtgericht, | hier geboren, 34) den Handlungslehrling Alex. | Shöppe, am 24. Mai 1853 hier geboren, 107) den | steuer mit einem jahrlichen E g Sl leuédlle 1E i g. Silbereinfuhr in Indien Uebersendungen aus Europa na nur zu recht gedrückten Preisen einiger Absaß erzielt werden konnte A Abtheilung für Untersuchungssachen. Kommission 11. | Johannes CTheodor Amthor, am 1. September Friedri Wilhelm Oskar. Spieß, am 13. Dezember 228 A veranlagt. Us - Ae Lblattes Nr. 13 des Archivs für Post und Telegraphie (Bei“eft - sien / Für glatte und Erporttuhe aus Schwiebus, Sorau, Sommer- / für Voruntersuchungen. 1852 in Neu - Stettin geboren, 35) den Hugo | 1853 hier geboren, 108) den Carl Eduard Wilhelm | und beglaubigte Abschrift des a da G es zum Amtsblatt der Deutshen Reichs-Poft- und Telegraphenverwal- 1851 1865 ¿ urch\{chnittl. 167,369 205,913 feld, Grünberg, Sagan, Finsterwa)de 2c. zeigte fich wenig: Na féage; Felix Affum, am 20. April 1853 hier | Scchladensfky, am 10, Oktober 1853 hier geboren, | ingleihen etwaige Abschäßungen, an e x S { L tung) hat folgenden Inhalt: Aktenstücke und Aufsäße: Die Ergebnisse 1866 403,608 141,600 das überseeische Geschäft darin ruht noch immer und kann durch den | Steckbriefs-Erledigung. Der hinter den Agen- | geboren, 36) den Hermann Hugo Max Angern, am | 109) den H rmann Alfred Schulß, am 16. No- | ftück betreffende Nachweisungen und eson E h der italienishen Lelegraphenverwaltung im Jahre 1874, Die Zei- 1867 173,109 41,040 inländischen Bedarf nicht genügend erseßt werden. Î ten und Kaufmann Otto Albert Wittmanu | 30. Dezember 1853 hier geboren, 37) den Johann | vember 1853 hier geboren, 110) den Ephraim | bedingungen sind in unserem Bureau 1. el tungen und die Post. ¡Erster Artikel.) Serbien, Montenegro Und 1868 138,906 71,160 __ Das Gesttäft in seidenen, halbseidenen, baumwollenen, wollenen 4 in den Akten W. 54 de 1876 Komm. 11. wegen | Carl Wilhelm Boldt, am 27. Dezember 1850 hier | Ludwig Scharfe, am 8. Oktober 1853 hier | zusehen. t bit a d vér: das türkische Vilayet Bosna. Die atlantisen und Kabel ihre Unter- 1869 191,577 131,280 leinenen und kurzen Waaren war [nur bei einigen wenigen Firmen Unterschlagung unter dem 11. d.'M. erlassene Stéck- | geboren, 38) den Robert Julius Maximilian Bogis- | geboren, 111) den Johann August Paul Alle Diejenigen, welche Eigenthums- A a ande brechungen. Kleine Mittheilungen: Vorschlag zur Reinigung 1870 165,288 44 620 gut, bei einigen nur mittelmäßig und bei den meisten sogar gering? brief wird hierdurch zurückgenommen., Verlin, den | law, am 12. Oktober 1850 hier geboren, 39) den | Schmidt, den 28. November 1853 hier geboren, weite, zur : Zirk\samkeit gegen Dritte 26 in es der Triebfeder an Telegraphen - Schreibapparaten. Zeitschriften- 1871 53,247 77840 . Das Geschäft in Leder aller Art, rohen Häuten und Fellen war ! 90. Juli 1876. Königliches Stadtgericht, Abtheilung | Friedrich Wilhelm Carl Berenbeck, am 17. Novem- | 112) den Friedrich Wilhelm Ferdinand Güßfeldt, | in das Grundbuch bedürfende, aber wo A j Ueberschau. 1872 160,152 130,620 sehr gedrüdt, gutes Leder wurde 15 bis 20 Pf. pro Pfund, ge ingeres | für Untersuchungssachen. Kommission I. füx BVor- | ber -1851 hier geboren, 40) den Comras Julius | am 2. Oktober 1847 hier geboren, 113) den Friedrich | getragene Realrechte geltend zu machen haben, wer Die Nr. 16 des „Armee-Verordnungsblatts3* hat 1873 38,684 69,560 sogar 30 bis 45 Pf. pro Pfund billiger, als in der lehten Messe ver- Y untersuchungen. : Bernftein, am 26. Februar 1851 in Guesen gebo- | Wilhelm Oskar Grassent, am 4. Februar 1848 hier den aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prâä- genden Inhalt: Fahnen-Dekoration. Abänderung der 88 149 S 1874 82,884 155,460 kauft und waren die Preise der Häute und Felle, namentli der Kalb- j SPIEER R E E Tren, 41) den Friedrich Franz Gustav Blasky, am | geboren, 114) den Oskar Hugo Maximilian Graß, | klusion spätestens im Versteigerungstermin anzu- 220 des Reglements über die Bekleidung und Aucrüftnne dec T Und 1875 90/920 felle noch gedrückter. Auch alle andcren Rohprodukte fanden nur mat- h Stectbriefs-Erledigung, Der hinter den frü- | 16, Juni 1852 hier geboren, 42) den Gustav | am 28. Juli 1849 hier geboren, 115) den Kürschner | melden. 97 Suni 1876 pn im Frieden, vom 30. April 1868. Dislokation der 3, und D Die Handelsbilanz Indiens, welche für den Jmport maßgebend ten Absaß zu gedrückten Pceisen. 5 heren Proviantamts-Assistenten, späteren Kom- | Bas, am 12. September 1852 hier geboren, | Carl Julius Albert Gloeck, am 5. Juli 1849 zu | Alt-Landsberg, den A u Escadron des 3. Garde Ulanen-Regiments. -— Dislokation des 2. Ba- ist, ergab: An roher Schafwolle waren zu den vorhandenen Beständen 1150 K missionär IJohaun Robert Dann: wegen, wieder- | 43) den Felix Julian Bernhard, am 9. Jonuar 1852 | Freienwalde, Kreis Ober-Barnim, geboren, 116) den Königliche Kreisgerichts- Bun ation. taillons Schleswig Holfteinshen Füsilier-Regiments Nr. 86 E ‘Dis. von 1870—1871 Mehrausfuhr 438,360,000 4. Cir. angefahren, wovon etwa F aber zu etwas gedrückten Preisen ver- Ü holter Unterschlagung in den Akten D. 21 jeßt 150 } hièr geboren, 44) den Heinrich Ludwig Albert Braß, | Carl Hermann Richard Granzow, am 4. März Der Subhajstations-Richter. lokation des Lauenburgishen Jäger-Bataillons Nr. 9 und des 2 B 1871—1872 J 642 141,000 kauft worden find. N rep. de 1862 unter dem 15 Oftober 1862 erlassene | am 2. Dezember 1852 ‘hier geboren, 45) den Hand» | 1850 hier geboren, 117) den August Eugen Caspar C (S 7, Brandenburgl\Wew utakterie-Neaimentä. Nr (0. Wr V " 1872— 1873 i 479/339/000 An Pferden waren ca. 1000 Stück am Markte, das Geschäft 4 Steckbrief wird hierdurch zurückgenommen. Berlin, lungsreisenden Joseph Borchardt, am 15. Mai 1852, | Gloeden, am 25. Februar 1850 hier geboren, [4587] Edictal- h ou. 2) feithérék faütionen betreffend. Ressorts der Königlicheu Eisenbahbn-K E 1873—1874 : 466 320.000 ; darin bei mittleren Preisen gut. 0 den 14. Zuli 1876. Königliches Stadtgericht, Ab- | in Czarnikau geboren, 46) den Carl Louis Gustav } 118) den Rudolf Otto Glaesel, am 18. September | Die Chefran des Arbeitsmannue ea sariate und Kommissarien. Feststellung der Mieth gent) Pas __ Es darf also ein jährlicher Uebershuß der Forderungen Indiens In der Versammlung der Hauptgläubiger der Vereins- E theilung für Untersuchungssachen. Kommission 11. | Brandin, am 25. Februar 1853 hier geboren, 47) den | 1851 hier geboren, 119) den Drechsler, Bildhauer | Seefahrers Friedrich S 2 ee T ür rersezte servisberechtigte Militär-Beaumte. Fünfter Na e im Betrage von 450,000,000 Æ& angenommen werden. Die Frage, | Bank Quistorp u. Co. vom 22. d. M. wurde beschlossen 2 L für Voruntersuchungen. Friedri Adolph Leopold Dieckmann (Poillon), am | und Graveur Hermann Friß Carl Gottschalk, am 15. | Anna Marie, Christiane ge N i ih 5 d „zum Schulverzeihniß vom 19. Januar d. J. Eröffnung der Eiseu- ob eine starke Einfuhr in Englaad den Silbermarkt aïterirt hat, | Éleinen Gläubigern ihre fällige Rate von 25% am 24. d Mts. a 1 S E E / 30, August 1853 bier geboren, 48) den Leopold Die- | September 1851 hier geboren, 120) den Civil-Super- Neuendorf bei TAgereyagen, wi E 1364 Sve bahu Weimar-Gerck. Wegfall der Attestirung auf den Liguidati beantworten nachstehende Angaben. Es berehnet sich in England die | zuzahlen, sofern dieselben mit den Vorschlägen der Hau! t läubiae i: Steckbrief. Gegen den unten näher bezeichneten | mant, am 4. März 1853 in Schwerin a./W., Kreis | numerar Gustav Hermann Oskar Gaase, am 26. Df- | ten Ehemanne seit dem 29. Januar 6 L über die an Man haften der Reserve und Landwehr verabfct Silberbewegung w:lche mit ihrer fälligen Affkordrate bis zum 31. Dezember d L g ee Kellner Iohann Friedrich August Buchholz aus | Birnbaum geboren, 49) den Friedri Heinrich Oskar | tober 1851 hier geboren, 121) den Carl Julius Ro- | rathet und vor drei Jahren Ma E vet“ Bruchbänder. Rangliften der Truppen 2c. des stehenden Bres Mi I mit Deutschland. wollen, einverstanden sind. Dieselben gehen dahin, anStelle der asscheid n f Potsdam, welcer bis Anfang Mai cr, noch hier- | Eichenhauer, am 18. März 1850 hier geboren, 50) den | hert Goldacker, am 17, Januar 1851 hier geboren, | lassen sein ; derselbe soll N n S ar Unterhalt Trinkwasser-Untersuchungen bei der Militär-Verwaltung. Eröffnun 1871—1872 Mehrausfuhr 1,942,602 £ den Liquidatoren Heinrich Ouistorp und Regierungs-Rath a. D Jur 6 E elbst wohnte, is die gerihtlihe Hast wegen vor- | Richard Otto Bernhard Feige, am 6. Juni 1849 | 122) den Vergolder Isidor Grünbaum, am 29. März im Lande umher ziehen, ohne A cheli h i der Eisenbahnen Wrießen - Letschin und Fröttstedt - Friedri chroda nug 1873—1875 Mehreinfuhr 3,430,771 mann die Herren Albert, Ludewig, Direktor der Façon-Schmiede Uktien- säglicher Kirchenverleßung aus 8&8. 223 .und 223 a. | hier geboren, 51) den Hugo Edmund BrunoFenske, 1851 zu New-Vork geboren, 123) den Hermann Fer- ; seiner Familie Sorge M lie Ñ claffun A Extraordinärer Verpfleaungs - Zuschuß für - die Garnison Neuftadt- I, Semester 1876 Mehreinfuhr 1,186,698 , Gesellschaft und Dannenbaum von der Deutschen Bank resp Uni L des Strafgeseßbuchs beschlossen worden. - Es wird | am 6. Mai 1851 bier geboren, 52) den Carl Rue | dinand Gehrmann, am 25. August 1852 hier ge- Brüdgam hat wegen bos e ele A Be- Eberswalde pro 111, Quartal 1876. Ermächtigung des Dr. med daher von 1873 bis seßt eine Mehreinfuhr von 4,617,469 £. bank zu wählen und den bisherigen L‘quidator Konsul Paetow b A E ersucht, auf den 2c. Buchholz zu achten, ihn im Be- | dolph Theodor Frank, am 29. Mai 1852 hier ge- | boren, 124) den Gelvgießer Gustav Hermann Albert Treunung des Cannes, i r M ZAAA, Richter in San Francisco zur Ausstellung von Zeugnissen für v6 uts 6e II. mit Frankrei. behalten, als Vertrauensmänner aber die Herren Geber und Kielin é pat 4 tretungsfalle festzunehmen und mit allen bei ihm } boren, 53) den Rudolf Carl Franz Friedrich & am | Graebert, am 10. Juni 1852 hier geboren, 125) den klagten für den [ugen heil un c é L a Militärpflichtige in Kalifornien. Verabreihung voa Re uisitio S Einfuhr 1871—1875 5,919,502 £ für leßteren Hrn. Emil Treitel zu ernennen. Die Firma muß f A - fich vorfindenden Gegenständen und Geldern mittelst | 24, September 1852 hier geboren, 94) den rnft |} Fabrikarbeiter Franz Emil Paul Gierth, am theilung in die geseßliche Gee Ra ütte En an Unteräitzte, Abkuberung der Ane U 2 j 1. Semester 1876 598.484 , von 2 Liquidatoren gezeichnet sein. Dieselben erhalten sämmtlich eis h Tranéports an unsere Gefängniß-Jnspektion C Emil Frey, am 2. Mai 1852 hier getoren, 95) den |} 29, September 1852 hier geboren, 126) den Ernst die A gebeten. Der Ar N f Á theilung. | Î E Zusammen Eine _ 6517,986 L Remuneration für ihre Thätigkeit laut bestätigtem gerichtlich Ak- i liefern. Dem Vernehmen uach beabsichtigt derselbe | Oskar Emil Frificke, am 20. Auaust 1852 hier geboren, | Georg Ganter, am, 15. März 1852 hier geboren, Seefahrer Friedrich Christoph Brüdgam, deen ger N 91 ford. Die G \ve1 R R 0 en Af- / auszuwandern, angeblich um in holländische Dienste | 56) den Carl Friedrih August Gehrmann, am 12. Of- | 127) den Ricvard Friedrich Louis Grünbaum, am genwärtiger Aufenthalt unbekannt ist, wird hiermi Ausfuhr 1871—1875 9 421 001 ie Generalverfammlung der Gläubiger ist binnen drei Wochen i 9 Iul “ani : Se b 1877, Mittags 12 Uhr Kunst, Wiss I. Semester 1876 ‘881,591 , abzuhalten und die Liquidatioa fo {nell als thunlich zu beend 1 neten, Potsdam, den 19. Juli 1876. König- | tober 1849 in Nordhausen geboren, 57) den Adolph Her- | 19, Juli 1852 hier geboren, 128) den Johaun Ernst geladen, am 2. Februar j g i p B enschaft und Literatur. : L R116 A i : O u veenden. Hs liches Kreisgericht, Abtheilung T. Signalement: | ann Granzow , am 24. Sept. 1851 hier geboren, | Richard Gaertner, am 15. August 1853 hier ge- , in unserem Sißungszimmer Nr. 1 zur Veantwor- Von der norwegischen Expedition nach dem Atlan- D Zusammen Ausfuhr 10,302,592 L Die Zutckerfabrik Körbisdorf hat in dem Betriebsjahre b Der Kellner Johann Friedrich August Buchholz ift | 58) den Läckcr Wilhelm August Ludwig Gricebe, | boren, 129) den Oékar Tobias Heinrich Günther, tung der Klage und mündlichen Verhandinng der tishen Ocean haben die Blätter in Christiania folgendes Tele- aher MEILaU nee nach Frankreich 3,7184 606, E po g R 1875/76 laut _ Bilanz einen Gewinn von 125,443 46 erzielt. Von # 93 Jahr alt, am 6. Dezember 1852 in Potsdam ge- | am 20. August 1851 zu Hegermühle, Kreis Ober- | am 14. Juli 1853 hier geboren, 130) den Carl Sache zu erscheinen, widrigenfalls nah Ableistung gramm über England erhalten: „Wir find am s. d. M. in - Gesam ming Englands “piesem Gewinn hat der Aufsichtsrath beschlossen, 117,960 4 zu Ab- 4 boren, evangelischer Religion, 1,79 Meter groß, hat | Barnim, geboren, :/9) den Ernst Otto Grarßow, | Wilhelm Gustav Gericke, am 18. März 1854 hier des Diligenzeides von Seiten der Klägerin gegen Thorshavn (Färöer) angekommen. Alles ist wohl, abgerechnet einioz--7 or? orcearunW) es Güropüishe Länder. . schreibungen zu verwenden und 7483 Æ vom vorjährigen noch unge- \chwarzbraune Haare, braune Augen, s{warze Augen- f am 13. Oktober 1852 hier geboren, 60) den Osfar | geboren, 131) den Tapezierer Eugen Albert Wilhelm ihn in contamaciam, erkannt werden wird, was ganz unbedeutende Beschädigungen, welhe das Schiff auf Saexndc E Einfubr Ausfuhr deckten Verluste von 98,905 ( abzujseßen, so daß fich der lehtere nun- brauen, blonden Schnurrbart, rundes Kinn, gewöhn- } Reinhold Hugo Gahlbeck, am 3. April {1852 hier | Gromoll, am 10. August 1854 zu S@molsin, Kreis Rechtens. AUe in dieser Sache noch weiter zu er- halten hat. Das Schiff ist vorzüglich. Sehr interessante er- 1871-— 1875 £ 16,507,785 L 29,253,227 mehr auf 91,442 M stellt. 6 lie Nase, gewöhnlichen Mund, ovale Gesichtsbil- | geboren, 61) den Moriß Cobn, am 25. Auguft 1852 | Stolp i. P., geboren, 132) den Commis Johann lassenden Verfügungen werden für den Beklagten von der kalten Zone, wo wir eine neue Kaung,« p {e Resultate I, Semefter 1876 1951,744 1,438,272 Auf Ersuchen der Staatsanwaltschaft ist Seit ‘des bi L dung, blafse Gesichtsfarbe, gute Zähne, ist schlanker | hier geboren, 62) den August Friedrich Altert Ding- | Louis Franz Hereck, am 21. Dezember 1850 hiex geboren, nur an unjere Gerichtstafel angeschlagen werden. find gewonnen worden. Die größte gemessene Tier efunden haben, h Zus É T B59 E F n 7 - Königlichen Poli ci-Prâfidin Ae N aeeedltat ll T e 2 hiesigen ; Gestalt und spricht die deutshe Sprache. ler, am 5. Mai 1852 hier geboren, 63) den Siegmund | 133) den Tischler Otto Wilhelm August Hans, am | Stralsund, den 19, Mai 1876. i j In Hirschberg in Schlesien fand 90fe war 1050 Faden.“ D M C E 931 971 £ 9,691,500 V r 6 E 4 n L L Bs p enr An bei allen 4 S R ER D T Gabriel, am 16. Juni 1856 hier geboren, €64) den Auguft. 3, November 1851 hier geboren, 134) den Gürtler Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. folgenden Tagen unter reihliher Betbeistantiz* am 16. d. M. und den aher Mehrau gs t A) ‘Lärid D je LOBE t Gefän 6 Lis 3 M Se stra L ie wonach Steckbriefs Erneuerung. Die hinter den Kauf- | Louis Carl Arndt, am 9. Zuli 1849 hier geboren, | und Bronceur Adolf Carl Eugen Hahn, am 27. Fe- ; —————— E Musikfe st statt. cgebe-uigung das erste \chlef if che ichtemopäische Länder. l An i An Ange f3 Eli onaten bestraft wird, welcher mann und Schneidermeister Friedri Albert | 65) den Hugo Adicr, am 2. Januar 1850 in Rati- | bruar 1852 zu Nemiß, Kreis Randow, geboren, ' Die verehel. Böttchergesell Grieger, Ghristiane + , Einfuhr Ausfuhr ndere durch Anwendung körperlichen Zwangs, dur Drohungen, Bittias von hier unterm 28. September 1368 er- | bor geboren, 66) den Kommis Friedrich Wilhelm ? 135) den Christian Wilhelm Hinße, am 16. Sep- Wilhelmine, geb, Meusel, hier hat gegeuihren Ehe- Land- wv; 1871-—1875 £ 46,601,837 £ 25 342,862 durch Ehrverleßung oder durch Verrufserklärung bestimmt oder zu be- ; F, ; i 1850 hi b ; : t oNYi Bi ñl Io August ; 9 i : itsei S lassene und unterm 9. Juli 1870 und 15 Juli 1874 er- | Gostav Berg, am 27. Juni 1850 hier geboren, | tember 1853 hier geboren, 136) den Carl Friedrich mann, den Böttchergesellen un Augu Dem Verein des.ad Forstwirthschaft. I, Semester 1876 y_ 3,201,934 « 83,619,073 en sucht, an Wenabreonngen zur. Auna zum Behufe neuerte offene Strafvollstreckungs-Requisition wird bier- | 67) den Caxl Albert Louis Theodor Blanck, am | Hans Jörgensen, am 6. April 1847 hier geboren, Albert Grieger, wegen bösliher/ Verlassung auf preußischen. © der ur Beförderung des Gartenbaues in den Zusammen L 49,303,771 L 28,961,939 er Gr augiing, gnsilgerer obe uud, f rbeitsbedingungen Theil zu dur abermals erneuert. Potsdam, den 21. Juli 1876. 18. Mai 1851 hier geboren, 65) den Meyer (Mar) | 137) den Gymnasiasten Wilhelm Eduard Alexander , Scheidung mit dem Antrage geklagt, ihre Ehe mit maligen , sfère. Staaten find auf seinen Antrag zwi in dem ehe- Daher Mehreinfuhr aus England 20,841,836 £. nen PDer eten Jur 8 aae xt l f ra von solchen Ver- Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Sello. | Becker, am 4. Februar 1851 in Posen geboren, ; Hermann Kranichfeld, am 14. Mär 1849 hier ge- | dem Verklagien zu trennen, den Verklagten für den Sch\mes Vieustgebäude des landwirths{haftlihen Ministeriums, Zu bemerken ist, daß im ersten Semester c. die Ausfuhr von Sea ala bebufs E, v er stets E: und der 69) den Johann Wilhelm Bretthaus, am 2. Juni | horen, 138) den Handelsb:flissenen erthold Kanter, | allein huldigen Theil zu erklären und zur Heraus- nick „genstraße 26, belegene, von dem landwirthschaftlichen Museum | Silber nah Ostindien gegen den gleihen Zeitraum in 1875 um | vor eführt werden sollen inleitung des Untersuhungtverfahrens Auf die Anklage der diesseitigen Königlichen | 1851 in Belzig, Kreis Zauch-Belzig, geboren, | qm 25. Juli 1851 hier geboren, 139) den Konditor | gabe des vierten Theils seines Vermögens als Ehe- zt benußte Zimmer der 2. Etoge zur Aufstellung der ca. 5000 | 1,207,634 £ zugenommen hat und zwar im Monat Juni «m meisten 8 : | Siaatsanwaltschaft vom 11. Mai 1876 ist dur | 70) den Cigarrenmacer Otto Gustav Conrad, am Hugo ÑNlexander Keitsh, am 15. März 1852 zu \heidungsstrafe zu v:rurtheilen und demselben die «ände umfassenden Vereinsbibliothek überwiesen worden und wird | gestiegen ist. Nach der obigen Darstellung verblieb in England Ende Verkehrs-Anstalt d Beschluß des unterzeichneten Gerichts vom 11. Juli | 28. März 1847 in Torgau geboren, 71) den Tischler | ramburg geboren, 140) den Gustav Albert | Kosten des Prozesses aufzuerlegen. O die Bibliothek zum 1. Oktober in die neuen Räume überführt wer- | Juni 1876 ein Betrag von 8,609,865 £ in Silber. ré:-Anstalten. s 1876 gegen folgende Personen, die zuleßt hier ge- | Paul Gustav Dauer, am 27. Februar 1851 in |' Emil Krat, am 21, Juli 1853 hier geboren, | Zur Beantwortung der Klage und zur mündlichen den. Der jeßt 54 Jahre bestebt ende Berein zäblt gegenwärtig 453 Der Artikel beschäftigt sich schließlich an der Hand statistischer Triest, 24. Juli. (W. T. B.) Der Lloyddampfer „Ca- Ld wohnt oder doch für gewöhnlich sich aufgehalten | Stößen, Kreis Weißenfels, geboren, 72) den Carl | 141) den Carl Theodor Kloß, am 5. Juli 1853 Verhandlung is Termin auf Mitglieder, darunter 161 Berufsgärtner, 24 Ehren- und 19 korrespon- | Daten mit dem Einfluß, den die Münzreform Deutschlands | store“ ist heute früh 32 Uhr mit der ostindishen Ueberlandpost aus E haben: 1) den Arbeiter Carl Ludwig Theodor Hoff- | Julius August - Emil Deshert, am 5. Mai hier geboren, auf Grund des §. 140 des | den 26. Septembaor 1876, Bormittags 11 Uhr, dirende Mitglieder. auf die Werthverringerung des Silbers gehabt haben werde und Alexandrien hier eingetroffen. 9 mann, am 25, April 1849 hier geboren, 2) den | 1851 in Wriezen, Kreis Ober-Barnim, geboren, | Strafgeseßbuchs für das Deutsche Reich die | vor dem Ehegeriht im hiesigen Gerichtsgebäude, As f Franz Hugo Hallvauer, am 30. Juli 1853 hier ge- | 73) den Gustav August Wilhelm Eck, am 11. Fe- | Untersuchung eingeleitet worden, weil sie entweder Postplaß 12, Zimmer Nr. 24, anberaumt, zu welchem Berlin, den 24. Iuli 1876 Alexander v, Huraboldt, v. Hoff, Perrey und Naumann. Es ist Theater. h boren, 3) den Carl Paul Nicolaus Krüger, am | bruar 1850 hier geboren, 74) den Emil Ehrlich, am | ohne Erlaubniß das Gebiet des Deutschen Reiches | der Verklagte hierdurch unter der Verwarnung vor- z Í h 2 E / gewissermaßen nur die Ausbildua4g der alten ariftotelischen Ansicht, Se. Königliche Hoheit ‘der Großherzog von Meck- : 20. Mai 1853 hier geboren, 4) den Arbeiter Hugo | 13. Juni 1850 hier geboren, 75) den Vorreiter ! y¿xlassen oder sich außerhalb desselben nah erreihtem | geladen wird, daß im Falle seines Ausbleibens die Eine iy den Deukschriften der Kaisezlichen Akademie der | daß der Druck unterirdischer Dämpfe, die sih aus dem eirgedrungenen | l enburg-Schwerin besuchte am Sonnabend das Friedrich- : Robert Marx Lindner, am 11. Oktober 1850 hier geboren, | Chrinian Carl Albert Emil Ehling, am 26. August militärpflichtigen Alter aafhalten und sich dadurch | Klagebehauptungen, insonders die bösl1he Verlassung, Wissenschaften zu Wien veröffentlidte Abhandlung des Professors | Wasser durch die Hive des Erdinnern entwickeln, und der überhißten | Wilhelmstädtishe Theater und wohnte der Aufführung der 4 5) den Friedrih Wilhelm Anhof, am 25, Oktober 1847 | 1851 in Potsdam geboren, 76) den Schlächter 108: | dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres | für zugestanden erachtet und demgemäß was Rechtens Eduard Suceß çiebt folgende Daten über Wirkungen und Ur- } Gase die“Ursache sei. Die zweite Ansicht, deren Verfechier Boukissin- | Strauß'schen Operette: „Der Karneval in Rom“ bis zum hier geborcn, 6) den Sattler Gustav Adolph Oskar | Cigarrenmacher Otto Sehannes Aßmann, am 5. No- | oder der Flotte zu entziehen gesuht haben. Der erkannt. werden wird. sahen von Erdbeben. Das Ertbeben selbst giebt fih uns zu- | gauit, NeckXer und theilweise auch Darwin sind, versucht die Erdbeben | Schlusse bei. I Arlt, am 27. September 1850 hier geboren, 7) den | vember 1852 hier geboren, 77) den Schuhmacher | Aufenthalt dieser Personen hat nicht ermittelt wer-| Görliß, den 11. Mai 1876, [4459] nächst an der Erdoberfläche kund, deren Bewegungen nicht nur fühl- | durch innere Einstürze, durch ein Zusammenstürzen der gegeneinander Im Thalia-Theater hat das Gesammtgastspie“ der 4 Hermann Julius Rudolf Berkholz, am 7. März | Louis Adolf Albert Angermeyer, am 26. August | den können und werden sie daher hierdurch Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. bar, sondern au sihtbar werd-n fönnen, nd in der Zerstörung von | aufgerichteten Theile der Gebirgsfetten zu erklären, wobei nah Necker | Künstler des Woltersdorff-Theaters bereits scin Ende erreicht, aber B 1849 hier geboren, 8) den Schriftseßer Gustav Adolph 1852 hier geboren, 78) den ‘Carl Gustav Brett- | aufgefordert, in dem auf den 30. Novem- i Gebäuden, in der Zertrümmerung ganzer Städte häufige und furt- | die in der Höhle eingeschlefsene Luft in Bewegung kommt und die | nicht aus Mangel an Theilnahme Seitens des Publikums, sondern N Ferdinand Borrmann, am 21, Mai 1849 in Ait- | shneider, am 7. November 1853 hier geboren, 79) | ber 1876, Mittags 12 Uhr, im Dienst- Der Haushälter Iulius Ullrich hier hat gegen bare Beweise ihrer Gewalt geliefert haben. Die Art der Erdec- | Wellenbewegungen in den überlag-ernden Schichten bewirkt. Au | weil die Bühne von jeßt ab an eine andere Gesellshaft, die des Di- N Schöneberg, Kreis Teltow, geboren, 9) dcn Carl Fer- | den Kommis Seelig (Siegbert) Bernstein, am 2. | gebäude Molkenmarkt Nr. 3, eine Treppe bo, | seine Ehefrau Johanna, geb. Wendrich, wegen bôs- s{ckütterur g selbst ist sehr verschieden und befteht entweder in vertikalen Volger will wenigstens die Erschütterungen von geringem Umfange dur | rektors Rosenthal, vapachtel ist. Den Vorstellungen jener wohnte Ls dinand Bartels, am 31, Mai 1850 hier geboren, | Februar 1853 in Gerswalde, Kreis Templin geboren, | Sißungslokal T, anberaumten Termine zur münd- | licher Verlassung auf Scheidung mit dem Antrage Stößen oder ist willenförmig oder rotatorish. Die Erdbeben verkün- | Einstürzen von Gebirgsmassen, die über „Hohlshichten* lagern, erklären. | ein zahlreiches Publikum bei, das mit dem Beifall nicht kargte; (f 10) den Adolf Gustav Robert Becker, am 2. März | 80) den Hermann Edmund Alfred Dix, am 28. Juni ! lichen Verhandlung entweder persönlich zu erscheinen | geklagt : i | den fi gewöhnlih durch unterirdises Getöse, entweder unmittelbar | Die Bildung der Hohlschichten selbst könnte dadurch geschehen, daß | so wurde noch in den leßten Tagen neben den beliebten Kleinigkeiten : 8 1850 hier geboren, 11) den Moriß Bein, am 4, April | 1852 hier geboren, 81) den Rudolf Adolf Bruno oder dur einen geseßlich zulässigen Bevollmächtigten ae Ehe mit der Verklagten zu scheiden, die vorher oder gleichzeitig bald ist es ein Brausen, bald ein Kiirren, | leichtlöslihe Massen mit \chwerlöslihen wesellagern, so daß nit | „Dorothea“, „Im Wartesalon 1. Klasse* und „Künstlerleben“ ein kleines m 1850 hier geboren, 12) den Schlächter Franz Han- | Frost, am 18. Juli 1852 hier geboren, 82) den | vertreten zu lassen, au die zu ihrer Vertheidigung erklagte für den allein {huldigen Theil zu als würden eiserne Ketten durheinander geworfen, bald ein Rasseln | selten bedeutende Schichtenflächen der leßteren gänzlich hohl liegen. | Lustspiel von H. Kadelburg: „Don Juan-Streiche“ zur Aufführung D nibal Wilhelm Bobbe, am 1. Juni 1850 hier geboren, | Kaufmann Friedrich Ringulf F1uömmert, am 27. April | dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu brinaen erklären und derselben die Kosten des Prozesses wie von schweren, ras fahrenden Wagen, bald ein Rollen wie der Der Begründer der dritten Ansicht ist R. Falb, der die bekannte Er- | gebraht. Dasselbe leidet an einem doppelien Fehler: Man weiß e 13) den Carl Wilhelm Gustav Bürckner, am 19. August | 1253 hier geboren, 83) den Hutmacherlehrling Her- | oder solche so zeitig dem unterzeihneten Gerichte an- aufzuerlegen. E Wirbel vieler Trommeln, bald ein donr erartiges Getöse oder cine | scheinung der Cbbe und der Flut des Meeres nach den Gezeiten auch | nit, wer mit dem Don Juan gemeint sein \oll, der Liebhaber oder 2 1860 hier geboren, 14) den Franz Alexander Baum- | mann Wilhelm Gaertner, am 21. Oktober 1851 | zuzeigen, daß sie noch zum Termine herbeigeschafft Zur Beantwortung der Klage und zur mündlichen Reihe einzelrer krachender Schläge und nur selten sind die Erd- | auf den flüjsigen Erdkein angewandt wissen will, Das Bestreben, | der Bräutigam; auch ist das Ganze eine jener Unmöglichkeiten, wo i gart, am 15. März 1850 in Grabow, Kreis Ran- | hier geboren, 84) den August Friedrich Wilhelm | werden können. Im Falle des Ausbleibens wird mit | Verhandlung ist Termin auf beben von gar feinem Geräusche begleitet. Was die Vorzeichen der dem Zuge der Sonne zua folgen, muß einem Druck auf die den | ein fremder Herr in das Haus einer fremden Dame tritt, und ohne 4 dow, geboren, 15) den Kellner Theodor Wilhelm | Gärish, am 14, Januar 1851 hier geboren, | dex Verhandluug und Entscheidung der Sade in | den 26, September cr., Bormittags 11 ihr, Erdbeben betrifft, so kann man wohl behaupten, daß außer ten | flüssigen Erdkern umhüllende feste Erdfkruste zur Folge haben und | daß sie das Geringste von ihm weiß, sofort die Verlobung erfolgt ; Paul Berghauer, ‘am 11. De ember 1851 in Swine- | 85) den Julius Alexander Max Graß, am 7. April | contumaciam verfahren werden. Verlin, den 11. Juli | vor dem Ehegericht im hiesigen Gerichtsgebäude, schwächeren Erzitterungen des Bodens, welche den heftigeren Stößen | diese zu heben suchen, währen) diese Schichte nah Maßgabe ihrer | aver es ist lustig angelegt und wurde von deu Damen Meyer uud münde geboren, 16) den Schneider Friedrich Wil- | 1851 hier geboren, 86) den August Wilhelm | 1876, Königliches Stadtgericht, Antheilung für | Postplat 12, Zimmer Nr. 24, anberaumt, zu welchem vorauszugehen pflecen, _anbere bestimmte und sichere Vorboten dieser | Schwere und inneren Festigkeït diesem Drucke widersteht. Wohl sind | Böhm und den Herren Kadelburg und Wallburg munter M helm Paul Blocksdorf, am 2. September 1851 hier | Oëkar Assenheimer, am 12, August 1852 hier | Untersuchungssachen. Devutätion-FkLk. für Vergehen. | die Verklagte hiermit unter der Verwarnung vor- furchtbaren und zerstörenden Ereignisse gar niht anzunehmen find. | noch viele der Angaben bezüglich der Richtung der Erdstöße ungenau, | gegeben, so daß es gefiel und Beifall fand und man nicht weiter nah d geboren, 17) den Oskar Rudolf Beckert, am 18. No- | geboren, 87) den Carl Friedrich Wilhelm geladen wird, daß im Falle ihres Ausbleibens die Wo die Erdbeben verbältnißmäßig seltener eintreten, ist der Glavbe | da fie ohne Instrumente erbalten wurden; mit Falb würden wir | der innern Berechtigung fragte. E vember 1851 hier geboren, 18) den Kommis Otto | Bushe, am 9. Mai 1853 hier geboren, | Der unterm 14, Januar d. I, hinter den Ar- Klagebehauptungen, insonders-die böslidje Verlassung sehr verbreitet, das Windstille, sehr drückende Hiße, ein dunstiger | daher wünschen, um genäuere Daten über die Richtung zu erhalten, Belle-Alliance-Theater. Seit dem das Rauchen in die- 1 Hetriggio Boymann, am 27. August 1851 in | 88) den Commis Alexander Badt, am 16. März | beiter August Kamiaden, genaunt Kamlach, er- für zugestanden erachtet und demgemäß was Rech- Horizont immer Vorboten der Erschülterung seien. Die verbreitetste | recht viele Sismometer aufgestellt zu sehen. sem Theater durch Herrn Dir. A. Wolf gänzlich aufgeheben ist, hat 28 ouiscnau, Kreis Arnswalde, geboren, 19) den Ri- / 1847 in Briesen, Kreis Kulm, geboren, 89) den | lassene Steckbrief wird hierdurch zurückgenommen. | tens erkannt werden wird. Meinung ift jedoch die, daß diese bei einem außergewöhnlich tiefen t fih der Besuch desselben so gesteigert, daß das Theater in leßter Zeit # chard Ernst Theodor Beh, am 28. September | Kürschner Aron Goge, am 21. Auauft 1849 hier Coepenick, den 19. Juli 1876. Görliß, den 13. Mai 1876. ___ [4436] Barometerstande sich einsteller, wozu nicht wenig die tiefste Be- In St. Leonard3-on-Sea starb am 20. d. M. Mr. | troß der enormen Hiße zum Oefteren gänzlich audverkauft war. Jn 1 1854 in Charlottenburg, Kreis Teltow, ge- | geboren, 90) den Uhrmacher Albert Heinrich Bern- Könialiche Kreisgerihts-Kommission. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. 2 : : : / A glich geri si g as L Be Jewndert baben p S A7) L T elGeaied n gerer ane E R x O R S, a Pausen une Ie Sin h man ‘in dem x rachtvollen R 20) n Cl an 0d L Cle- D C am L ea 1851 in E ; a A R O L E G er Veruhmtiene ahspieler unter den Lebenden nah dem Amerkt- ommergarten die eleganteste Gesellschaft versammelt und sih an den cus, am 15, September 1 ier geboren, | i./P. geboren, 9!) den Adolf Rudolf Franz Schroeder, : ; : . achtungen Wetterglas auf „\{chön gezeigt, und vielleicht find au gestern mehrere | kaner Morphy. Er hat viele Zeitungsartikel und Bücher über das | Vorträgen der Tyroler Sänger des Hrn. Hans C ERRIGE fi 21) den Slofjer Gustav Julius Hermann Coutu- | am 16. April 1858 hier geboren, 1% bin Friedrich MALILAO L: Da E Vor Verkäufe, Verba 2c t derselten als Opfer gefallen! Ueber die Ursachen der Erdbeben sind | Schahspiel verfaßt. Morgen fiudet auf allgemeines Verlangen eine Wiederholung des a rier, am 18, November 1850 hier geboren, 22) den | Ernst Gustav Seiffert, am 30, Dezember 1863 hier : AHGAIE Mie Fe A2 B j ine if mehrere Meinungen ausgesprochen, die einander bekämpfen und aber ; Lustspiels „Das Brunnenmädchen von Ems“ statt. Ls Schlosser Franz Gustay Aloys Czmock, am 15, | geboren, 93) den August Hermann Schulze, am | [5683] Suh st tions-Patent _Für_ die Vergebung des Baues einer Latrine ist trobdem einander vielleicht doch ergänzen. Die ae Begleitung Eine Karte der Europäischen Türkei von W. Liebenow, Hamburg, 24. Juli, (W. T. B) Das Centralhallen- B August 1850 in Sprottau geboren, 23) den Arbeiter | 31, Dezember 1853 hier geboren, 94) den Hugo Julius 1 ha alion -Pa ent. ein Submissions - Termin auf Dieustag, den der vulkanischen Eruptionen durch Erdbeben mußte auf den Zusam- | welche soeben im Verlage des Berliner Lithographischen Jnftituts in | Theater is durh ein während der Borstellung ausgebrochenes \ Wilhelm Ferdinand Dunkel, am 4. Januar 1849 | Max Schulz, am 11. Juni 1853 hier geboren, 95) | Das zum Nachlaß des am 26. Juni 1875 zu 1, August cr.,, Bormittags 11 Uhr, im Bureau menhang dieser beiden Erscheinungen führen, um so mehr, da die | Berlin erschienen ift, vereinigt mit größter Deutlichkeit und Schärfe | Feuer in der vergangenen Nacht total in Asche gelegt worden. Von 4 hicr geboren, 24) den Alfred Wilhelm Ludwig Dü- | den Lothar Gustav Albert Stadelmann, am 3, { Woltersdorf verstorbenen Gastwirths Carl Gott- | der unterzeichneten Direction anberaumt. Erschütteruvgen zugleich am ausgedehntesten und stärksten in solben | der Shrift und lebhaftem Kolorit eine große Vollständigkeit in den | den Theaterbesuhern hat Niemand Schaden gerommen, von dem # ring, am 24. November 1851 hier geboren, 25) den | März 1853 hier geboren, 96) den Carl Theodor | lieb Ludwig Kühne gehörige, in Woltersdorf | Offerten mit der Aufschrift : „„S/1bmission auf Gegenden verkommen, wo es keine Vulkane giebt (plutonishe Erd- | Ortsangaben. Der Maßstab ift 1: 1,250,000 und der Preis bcträgt Theaterpersonal und den Feuerwchrmännern haven- Einzelne Brand- 4 Friedri Hermann Rudolf Dannenberg, am 20. De- | Schul, am 10. Juni 1853 hier geboren, 97) den ; bei Erkner belegene, im Grundbuch von Wolters- | den Bau einer Latrine“ sind postmäßig ver- beben) und diese auf cine noch weit auffallendere Weise in einer | für zwei Blatt großen Landkartenformats nur 1,20 46 wunden davongetragen. s zember 1851 hier geboren, 26) den Cigarrenmacher | Seemann Ernst Heinrich Stelter, am 12. Mai 1853 dorf Band I. Nr. 6 Blatt 31 verzeichnete Gasthofs- nes und portofrei bis zur genannten Termins- Wechselbeziehnng zu den Ervptionen entfernter Vulkane zu j L Redacteur F. Prebm Y Fricdrich Carl Hermann Oesemann oder Esemann, | hier geboren, -98) den Arnold Carl Rudolf Schulz, | Grundstück nebst Zubehör soll auf deu Antrag tunde einzureihen, Bedingungen, Zeichnung und - stehen seinen. Man erklärte dann die Entstehung derselben Ueber die Bohrungen am Canaltunnel lauten rah der | Berlin: F T7 o ——— H Y am 31, Januar 1847 in Lindow, Kreis Ruppin, geboren, | am 1. November 1853 hier geboren, 99) den Gott- | der Benefizialerben Kostenanschlag liegen während der Dienststunden in aus einer „Reaktion des feuaezflüssigen Erdinnern gegen die | „E. C.“ die Nachrichten befriedigend. Eine Tiefe von 80 Ellen sei erlag der Cxpedition (Ke fel). Druck: W, Elsner. M 27) den Matrosen Hellmuth Julius Oskar Erdmann, | dank Friedrih Wilhelm Schob, am 13. Mai 1853 den 22. August 1876, Mittags 12 Uhr, dem geaanntien Bureau zur Einsicht aus. [6285] Erdoberfläche“, do1t wo fi jenes einen Durchbruch dur die leßtere | erreicht und nichts, bemerkt worden, das der Ausführung des Tunnels ; Drei Beilagen j am5. Dezember 1847 zu Pöliß, Kreis Randow, geboren, | hier geboren, 100) den Gustav Seifert, am 7. Sep- | an Ort und Stelle in Woltersdorf, im Wege der | Spandau, den 21. Juli 1876. Cto, 189/7.) sucht; und die hervorragendjten Verfechter dieser Hypothese waren ! besondere Schwierigkeiten entgegeusegen könnte. (einschließlich Börsen-Beilage). (731) 1 28) den Hermann Robert Ferdinand Eichner, am * tember 1853 hier geboren, 101) den Johannes nothwendigen Subhastation öffentli an den Meist- Direction des Feuerwerks-Laboratoriums.

E E E E

Ses le erten

e R G E R RR I

rp

. L Put ck pat fin a Pr mr E 0A: R D:

* me T