1876 / 175 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

I I

Manchester, 25. Juli, Nachm, :

12r Water A mitage 7}, 12r Water Taylor 74, 30r Water Mi- cholls 83, 30r Water Gidlow 98, 30r Water Clayton 10}, 40r Mule Mayoll 94, 40r Medio Wilkinson 114, ö6r Warzcops Qualität Row- land —, 40r Doable Weston 103, 60r Double Weston 14}, Prin- ters 18/16 34/50 84Ppfd. 99. Gutes Geschäft, Preise anziehend,

Lalneasgo, 25. Jali, Nachmittags. (W. T 8:

Roheisen. Mixed numbres warrants 56 sh. 6 d,

Hull, 25, Juli. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Englischer Weizen 1 sh, billiger. Wetter: Schön.

S ariz, 25, Juli, Abends 6 Uhr. (F. T. B}

Produktenmatkt. Mehl weichend, pr, Juli 55,75, pr, August 56,50, pr. September-Dezember 58,25,

Wavre, 25, Juli, (W. T. B)

Wollauktion. Bei der heutigen Wollauktion waren 1995 Ballen angeboten, von denen 1432 Ballen verkauft wurden. Der Markt war ziemlich belebt, Die Preise stellteu sich 10 Cent. niedriger als bei den Auktionen im Mai und Juni.

St, PetersÞhurzg, 25. Juli, Nachm. 5 Uhr. (W. T. B.)

Produktenmarkt, Talg loco 53,00. Weizen loco 11,00, Roggen loco 7,15, Hafer loco 4,80. Hanf loco 40,00, Leinsaat

Ausweiae von Banken ete. Woohen-Uebersloht von 9 deutschen Zettelbanken p. 22, Juli; s. unter Ins. der Nr. 173. Auszahlungen. PreussIsohe Credlt-Anstalt in Liqu. Ueber 3. Abechlagz- zahlung von 10 9/0; s. Ins, in Nz. 173. ; General=-Werunnaaiuncern. 12. Avgu«t, Vereins-Bznk Quistorp & Co. in Liqu. Ausserord. Gen.-Vers, zu Berlin; s, Ins, in Nr. 173,

Kündigungen und Verloosungen,

Paris, 25. Juli, Nachmittags, (W. T. B.)

Produktenmarkt (Schluss*tericht). Weizen rubig, pr.

Juli 25,25, pr. August 25,75, pr. September-Dozember 26,75. ] ] , i Mehl rubig, pr. Juli 56,75, pr. August 57,00, pr. Sep- | Orleans 114. Petroleum in New-York 173, do. in Philadelphia 175,

tember - Derara ber 58,75. Rüböl fest, vr. Juli 76,75, pr, | Mehl 5 D. 75 C. Rother Frühjahrsweizen 1 D. 19 C. Mais (old August 76,50, pr. S-ptembor-Dezember 77,75, pr. Januar-April | mixed) 54 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 83, Kaffee (Rio-) 79,25, Spiritus matt, pr. Juli 44,00, pr, September - Dezem- | 163, Sehmalz (Marke Wilcox) 118 C. Speck (sbort clear) 103 C,

ber 45,50.

Getreidefracht 63.

(9 Pud) loco 11,75, Wetter: Trübe. New-York, 25. Juli, Abends 6 Uhr. (W. T. B.) Waarenbericht, Baumwolle in New-York 113, do, in New-

E E

T heater.

Fallner-Theater. Donnerstag: Z. 3. M. Voltaire wird verbranut. Lustspiel in 1 Akt. Hierauf: Der Phlegmatikus. Lustspiel in 1 At. Dann: Der leyte Trumpf. Lustspiel in 1 Akt. U Schluß: Ln die Luft geseht. Posse mit :

esang in 1 Aft. | |

Freitag: Dieselbe Vorstellung.

} 1

Friedrich-Wilhelmst. Theater. Donnerstag: |

Giroflé Girofla. Freitag: Die Fledermaus.

l

Krolls Theater, Donnerstag. Zum 1. Male: Ein Frühstüksstündcheu. Genrebild mit Gesang in 1 Akt von C. Görliß. Musik von G. Michae- lis. Hierauf: Solotänze. Zum Schluß zum 1. Male: | Urlaub nah dem Zapfeustreih, Komische Ope- | rette in 1 Akt von Offenvach. Vor, während und ; nach der Vorstellung: Großes Concert. Vollständige Illumination des Gartens. Yufang 54, der Vor- ! stellung 6{ Uhr, Ende des Voncerts: 11 Uhr. |

Freitag: Zweites großes Sommerfest, Monstre- Concert von 3 Musik{hören. Ein Frühstücksstünd- | chen. Solotänze. Urlaub nach dem Zapfen- !

streich,

National - Theater, ODonnerstag: Extra- Vorstellung: Der Verschwender. Freitag: Besonders ermäßigte Preise: 50, 40, ! 29 5. Kabale uud Liebe, |

Belle-Alliance-Theater, Donnerstag! Großes Gazten- und Tyroler National - Concert der Jun- thaler Sängergesellschaft Hans Lechner in ihrer Landestraht, Zum 5. Male: Der beste Ton, Brillante Jllumination.

Freitag: Großes Doppel-Concert (Hr. Dircktor Ruscheweyh mit seiner ganzen Kapelle). L “is beiden Klingsberg. Entrée incl. Theater

S E E O R E S S A I LA e B B Se LO E V E R Bt

Deutscher Personal-Kalender. 27, Juli.

Johann Bernouilli, Mathematiker *, Moritz Haupt *. König Friedrich Wilhelm III, von Preussen gewährt den Domänenbauern in Ost- und hell aiacatas ihre Höfe als freies Eigen-

um. :

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Edith Rodewald (Feldheim bei Lon- don) mit Hrn. Seconde-Lieutenant Willy Aschen- born (Darmstadt), Frl. Antonie Langenbeck (Forsihaus Zerniß bei Neu-Haldensleben) mit Hrn. ! August Märtens (Calvörde).

Verehelicht: Hr. Hauptmann und Kompagnie- Chef Otto von Hartwig mit Frl. Helene von Hartwig (Friedrichshagen). Hr. Paul von Wie- debach und Nostiz-Jaenkentorf mit Frl, Hedwig von Scydewit (Nieder-Reichenbach).

Geboren: Ein Sohn:.Hrn. Kreisrichter Engel- hard (Triebsees, Pommern). Eine Tochter: Hrn. Hauptmann und Kompagniechef von Tyszka (Posen). Hrn. Prof. Dr. Gustav Floerke (Wei- mar). Hrn. Stabs- und Bataillons-Arzt Dr. Weyel (Danzig). Hr. Rittmeister und Lehrer : am Militär-Reitinstitut Meyer (Hannover). : Hrn. Hauptmann Bceckhaus 11. (Hornburg).

Gestorben: Hr. R GTant g: D, Dr. Fried- rich Rudolph (Strasburg U.-M.) Hr. Ernst Friedrih Schart, Königlicher Haupikellerei - Ver- walter a. D. (Dresden), Hr. Fcanz Albrecht Stein, Offizier des Norddeutschen Lloyd (Bremer- : haven). Hr. Major a, D. Friedrich Werner ! (Ems). Hr. Mittergutöbesißer Albert Heller ; (Brieg). Hr. Dr. med. Eberhard Schiffer ; (Lobberich). Hr. Ernst von Plüskow, großher- ; zoglich sächs. Hofmarschall a. D. (Liegnitz). l

ladungen u. dergl.

Aufgebot.

Der Rentner Charlcs Ferdinand Blondel | zu Paris war nah Bescheinigung der Direction des | „Phönix, Aktiengesells{haft für Bergbau und Hütten-

| | Subhaftationen, LUufgebote, Vor- : ;

betrieb* zu Laar bei Ruhrort (in der Königlich ; PrenpSen Rheinprovinz) Besißer von elf ihrer ;

ctieu Láttra A. Nr. 14 bis einschließli 24 über 200 Thlr. und elf ihrer Actien Littra B.

Nr. 1162 bis 1171 einschließlich und 1683 über | j - arbeiten, sowie der Blißableiter-Anla-e zum Neubau

des Justiz-Gebäudes hieselbst, sowie der Schmiedé-

100 Thlr., behauptet, dies:lben verloren zu haben, und hat deren Aufgebot beantragt.

Es werden deshalb alle Diejenigen, welche auf : i ; des Gefangenhauses hieselbst soll im Wege der Offentlihen Submission vergeben werden, wozu / Termin auf den 4. Angust d. I., Morgens

die gedachten zweiundzwanzig Actien Rechte geltend zu machen haben, hierdurch aufgefordert, solche in dem auf den |

13. Dezember 1876, Vormittags 10 Uhr, ! an hiesiger Gerichtsftelle vor dem Herrn Kreisrichter

Schwenger anberaumten Termin anzumelden, widri- :

genaue sie mit ihxen Rechten ausgeschlossen und die kunden füc kraftlos erklärt werden. Duisburg, 12. Juli 1876, [6381] Königliches Kreisgericht, Abtheilung I.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Submission.

Die Lieferung des Bedarfs an Brot, Fourage und Bivouaks-Holz und -Stroh während der Herbstübungen der 9. Division in Bunzlau, Lauban, Greiffenberg, Spiller, Hirschberg event. auch in Gör- liß vom 22. August bis 21. September d. Js, und die Gestellung von Fuhren zur Fortschaffung dieses und des Görlißer Bedarfs nah den Kantonnements- und BVivouakspläßen, sowie zur Beförderung des GBe- päds dec Truppen während dieser Zeit, soll im Wege der öffentlihen Submission mit event, daran

! fich {chli:Hend er Lizitation verdungen werden. Fuhren

sind auch in Herrnstadt vom 16. bis 30 August d. Js. zu gestellen.

Der Termin ist anberoumt auf den

2. August d, Is., Bormittags 9 Uhr, im Bureau der unterzeichneten Divisions-Intendantur hier (Schulstraße 23).

Anerbieten sind vor dem Termin versiegelt mit der Aufschrift: „Submission auf WManöver-Liefe- rung“ abzugeben oder portofrei einzusenden.

Die Bedingungen, auf welche in ‘den Anerbieten Bezug genommen sein muß, liegen in“ demselben Bureau zur Eirsicht aus.

Glogau, den 24. Juli 1876. [6325]

Königliche Intendantur der 9, Division,

Die Ausschachtungs8arbeiten 2c. zur Verlegung des :

Mauergravens und Anlage eines Röhrenbassins beim

Annaburger Militär Knabeu-Erziehuugs-In- | stitut sollen auf Grund der im diesseitigen Ge- !

\chäftêlokal einzusehenden Bedingungen vergeben wer-

. den; und sind desfallsige Offerten mit der äußeren

Aufschrift: „Submission auf Ausshachtungs-

arbeiten“ versiegelt bis zu dem am 7. August c, |

Bormittags 9 Uhr, anstehenden Termine an die

Direkticn einzureihen. Die Bedingungen können |

auch gegen Kopialien mitgetheilt werden. [6382] Schloß Annaburg, den 24. Juli 18376,

Die Lieserung von 150 Hektoliter Weißkalk, |

40 Tonnen Portland-Cement und 40 Hektoliter. Gyps

der Arbeiten und Lieferungen erfolgt, sowie Kosten- anshlag und Zeichnungen können täglich im obigen Bureau während der Dienststunden eing-\ehen, erstere auch gegen Erstattung der Copialien von dort be- zogen werden.

Osnabrück, den 22. Juli 1876. Cto. 201/7.)

Der Königliche Bauinspektor. Neißner.

R 7 S1 -Casseler Eisenbahn von jeßt ab bis zum 31, März 1877 und für die Fraunkfurt- Bebraer Eisenbahn für das 1. Quartal 1877 er- forderlichen Betriebs-Matextalien, als : Petroleum, rohes Rüboel, Talg, Stearinlichte, Desinfektionspulver, Chlorkalk, Seifen, Reiser- besen, Streusand, Patentliederung, Schmirgel- papier, Shwämmwme, Fensterleder, Fruchtgummi, Plombirschnur, Drahtstifte, Kreide, Standgläser, Kupferrollen, Zinkringe, Polshrauben, Kupfer- vitriol, Bittersalz, Morsepapierstreifen, Pußoel,

i Hanflinien, Hanfbeede, Hanf, Sparoel, Soda, } Lampendochte, Pußkalk, 2 :

¿ sollen im Wege der öffentlichen Submission in Lie- * ferung gegeben werden. : Die Offerten sind portofrei, versiegelt und ver- sehen mit der Aufschrift: „Submission auf Lieferung von Betricbs- l Materialien pro 1876/77,

bis zum 9. August 1876, Vormittags 10 Uhr, * hierher einzusenden, woselbst Eröffnung zur Termins- stunde stattfinden wird. | Später eingehende oder uicht bedingungsgemäße Offerten bleiben unberüsihtigt. Submissionsformulare und Bedingungen können , von unsecer Central-Materialicn-Kontrole gegen Er- ! stattung der Kosten bezogen werden, [6375] i Frankfurt a. M., den 30. Zuli 1876. Königliche Eisenbahn-Direktion.

—_

zum Neubau eines Speisesaals für das Anna- | burger Militär-Kuaben-Erziehungs-Institut soll auf Grund der im diesseitigen Geschäftslokal ein-

zusehenden Bedingungen durch Submissionsverfahren

verdungen werden und find desfallsige Offerten mit * E A5 der äußeren Aufschrift „Kalk- 2c. Lieferung“ ver- ' == siegelt bis zu dem am 7. August cr., Vormittags !

11 Uhr, anstehenden Termine an die hiesige Direktion einzureichen. Die Bedingungen können au gegen

iali itgetheilt werden. 383] * M U OEN werin LOOgeA , Pfosten, Kontrol-Nummerntafeln rnd Plakat-Num- |

Schloß Annaburg, deu 24. Juli 1876,

Die Lieferung von €0 Kubikmcter Bruchsteinen

i und 20,000 Stück poröôsen Mauerziegeln zum Nen-

bau cines Speisesaales für das Annaburger Militär - Knaben - Erziehungs - Iuslitut soll auf Grund der im diesseitigen Geschäftslokal einzusehen- der Bedingungen durch Submissionsverfahren ver- dungen werden und sind desfallsige Offerten mit der äußeren Aufschrift „Stein- ¿e. Lieferung“ veisie- f bis zu dem am 7. Avgust cr., Nachmittags

Uhr, anstehenden Termine an die Direktion ein- zureichen. Die Bedingungen können auch gegen Ko- pialien mitgetheilt werden.

Schloß Anuaburg, den 24. Juli 1876. [6384]

Bekanntmachung.

Hannoversche Staatsbahn.

Die Lieferung von hydraulischem Kalk, Traß und Cement für den Bau der Elbb1ücke bei Lauenburg foll im Wege öffentlicher Submission in 3 Loosen vergeben werden, von denen

Loos 1: Selgung von 650 Kubm. hydraulischem all, Loos 2: Lieferang von 1090 Kubm. Traß, Loos 3: Lieferung von 2900 Tonnen Cement enthält. [6188]

Die Submissions-Bedingungen liegen in dem Bureau des YAbtheilungs-Baumeisters Wiesner in Lauenburg zur Einsicht aus und können auch von dort, auf pcrtofreien Antrag gegen Erstattung vou 3 M, bezogen werden.

Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift : „Submission auf Lieferung von Kalk, Traß und Cement für den Bau der Elbbrücke

_ bei Lauenburg“ spätestens

bis zum 2. Augast cr., Vormittags 10 Uhr, au das oben genannte Bureau portofrei einzusenden, wo diejelben in Gegenwart der erschienenen Sub- mittenten eröffnet werden.

Hannover, dén 15. Juli 1876

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[6316] Vekauntmathung, Die Ausführung der Dachdecker- und Klempner-

Arbeiten für den Neubau desselben Gebäudes und

: 11 Uhr, im Baubüreau (ehemaliges Bezirksgefäng-

niß, Nebengebäude) zu Osnabrück angesetzt ist.

Die Unternehmer haben ihre Gebote portofrei und versiegelt, mit entsprechender Aufschrift versehen, bis um obigen Termine bei dem Herrn Baumeister Behnes zu Osnabrück einzur-ichen.

Die Bedingungen, unter welchen die Uebertragung

fig P

j Nassauische Eisenbahn ! [6353] Submissious-Ausschreiben. Die Lieferung von 271 Stück Bahnwärter-Grenz-

.

, merntafeln von Schmiedecisen im Gesammtgewicht * von 3938,64 Kilogr. foll zufolge Ar.ftrags Königlicher

Eisenbahn-Direktion im Wege der öffentlichen Subh-

mission vergeben werden. Die avgefertizten Muster- | stüde, sowie die Ueberrahmsbed.ngungen liegen quf dem Vureau des Unterzeichneten im Empfargs- gebäude der Nassauischen Eisenbahn (Rheinbahn) hierselbst zur Einsicht aus, uad es können die Be- dingungen, fowie die Zeichnyagen und Submissions- formularien ebendaselbst gegcn Erstattung der Kopial- gebühren bezogen werden. i

Die Submi/sions8offerten sind portofrei und ver- fiegelt mit der Aufschrift: „Submission auf Liefe- rung von Bahnwärter- Greuzpfühlen 2c.“ ver- sehen, bis zu dem auf

Moutag, den 7. August l, Is., Vormittags 11 Uhr,

auf dem Buceau des Unterzeichneten anberaumten Submissiorstermine abzugeben, wo dieselben zu der angegebenen Zeit in Gegenwart der etwa erscheinen- den Submittenten eröffnet werden. i

Später eingehende oder nicht bedingungsgemäße Offerten bleiben unberücksichtigt. (àCto. 2099/7.)

Wiesbaden, den 20. Juli 1876.

Der Königliche g ah Baumeissor elde.

Königliche Westfälische Eisenbahn,

Die Lieferuyg von 127 Kubikmeter Sandstein- Quader, Theillieferung für die Ausführung der Weser-B1Ücke in Stai. 79/83 der I, Bau-Abtheilung der Babnstrecke Ottbergen-Northeim, soll im Ganzen oder in zwei Loose getrennt, im Wege der offentlichen Submission H werden und ist hierzu Termin auf den 5. August d. I, Bormittags 11 Uhr, im Bureau des Unterzeichneten angeseßt,

Die Bedingungen und Zeichnungen liegen im Ab- theilungsbureau zur Einsicht offen, erstere können auch gegen Erstaitung der Druckosten ad 50 Z von dort bezogen werden.

Beverungen, den 15. Juli 1876.

Der Abtheilungs-Baumeister [6127] Wessel. Cto, 142/7.)

Westfälische Eisenbahn. Für die hiesige Eisenbahn-Werkstatt sollen rot. 2260 M. =84,000 K.

verschiedener Längen beschafft werden, und sind die Lieferungsbedingungen gegen Einsendung von 1,0 M4 vom Unterzeichneten zu beziehen.

Offerten mit der Bezeilbnung: „Submission auf Gußstahl-Schienen“ versehen, sind bis zu dem auf den 8, August, Morgens 10 Uhr, angesetteu Termine frei einzusenden, wo dieselben in Gegenwart der ciwa ershicnenen Submitienten eröffnet werden.

Paderborn, den 24. Juli 1876.

Der Königl, Eisenbahn-Moschinenmeister.

t Führ, [634

9]

i | \ j

|

|

Gußstahl - Eisenbahn - Schienen, Normal-Profil, |

i j |

Berliner Flora-Lotterie, Liste der Gewinne bis inkl. 50 Æ Werth; s, unter Ins, der Nr, 173.

Rheln - Naho - Elsenbabn. Behufs Amortisation ausgelooste Stücke; s, unter Ine. der Nr. 173.

Usanece,.

Wersohanu-Terespol-Prliorliäten sind vom 1. August d. J, ab nur mit neuen Zinscoupons lieferbar.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

Bekanutmachung. t Vei der heute stattgefundenen Ausloosung der term. Weihnachten 1876 zu amortisirenden Crenuz- burger Kreis-Obligatiouen sind gezogen worden: 1, Emission. Lit A, übcr 200 Thlr. = 600 4. Nr. 56 75.

B „400 = 2300 38/82 C O = O 92324000 1I. Emission.

Lit, B. über 20 Thlr. = 600 A Nr. 1.

C 100 = 200 43:

D 50, O 291019

E D O A Ss

Die Besitzer dieser Obligationen werden aufgefor- dert, die hiermit gekü; digten Kapitalien vom 2. Ia- nuar 1877 ab, gegen Rückgabe der Obligationen und der noch nicht fälligen Zinscoupons nebst Talons in der Kreis-Kommunal-Kasse in Creuzburg in Em- pfang zu nehmen, Die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen hört in j¿dem Falle vom 1. Januar 1877 ab auf und wird der Betrag für nicht zurück- gelieferte Zinscoupons vom Kapital in Abzug gebracht. [6330]

Von den in den Vorjahren zur RNücfzahlung ge- fündigten Kieis-Obligationey sind noch nicht einge- liefert und wexden nit verzinst :

Era, I, 1875 ausgeloost Lit. & Nr. Oa A Thlr.

u j 54 1873 é ¿ B; 42 Em.11,1875 5 e G: 1

H Au Corstadt, den 18. Juli 1876. Der Kreis - Ausschuß des Kreises Creuzburg.

Graf v. Bethusy-Huec. [9202] Cöln - Mindener S Eisenbahn - Gesell- E A schaft.

% Cöln-Mindener Forli ato-LeEligationen 1I, Emission, Nr. 5837 à 200 Thlr., Nr. 10302. 10414, 13664. 16105, 169396 à 100 Shlr, und die 4% Cóln - Mindener Prioritäts - Obligation Ill,

: Emission, Litt, A,, Nr. 9300 à 100 Thlr. sind an-

geblih dur Feuer vernichtet. Auf den Antrag es Eigenthümers derselben urd mit Bezug auf Nr. X, der abändernden und zusäßlihen Bestimmungen zu den Statuten unserer Gesellshaft vom 13. Sep- tember 1865 fordern wir die gegenwärtigen Inhaber der genannten Obligationen hierdurch auf, dieselben an uns einzuliefern oder ihre etwaigen Rechte daran geltend zu machen, widrigenfalls wir die Mortifi- zirung derselben bei dem hiesigen Kêniglichen Land- gerichte beantragen und, sobald diese erfolgt sein wird, den Eigenthümern neue Obligationen unter den obigen Nummern ausfertigen wetden. Cöln, den 21. November 1875.

Die Direction. Verschiedene Bekanntmachungen.

Geschlehtstag der Familie a y, Kameke.

e des 8. 15 des v. Kameke’schen Familien- statuts hat der Familienrath einen Geschlech:stag

auf den 12, August d. 3. in Koeslin ange seßt, zu welchem die Familienmitglieder mit dem Bemerken eingeladen werden, daß denselben noch per-

sôönliche Anschreiben mit der Tagesordnung übersandt werden. Cto. 1128/7)

Lustebuhr, den 20. Juli 1876, Der Fanmilienrath.

S. V. von Kameke-Lustehuhr.

Beste Holländ. u. Engl. Matjes- Heringe empfiehlt und versondet [6367] August Martiny, Jerusalem. Str. 28,

E E S L ti Annoncen

an sämmtliche hiesige und auswärtige Zeitungen, Zeitschriften, Journale 2c. 2c. befördert unter Garantie der Rel enu ftebes A Ins und strengsten Unparteilichkeit bei Auswah der Zeitungen

das Central - Annoncen - Büreau

der Deutschen Zeitungen, Actien-Gesellschaft,

Berlin W., 45. Mohrenstraße 45. G R A A

Pp IT A

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonuement beträgt 4 A 50 S für das Vierteljahr.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S Ca RE A zt M t L V l

5

2 17S.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Landrath a: D. Mauve zu Carthaus den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Gerichts\{hulzen und Schiedsmann Rau zu Schmarse im Kreise Züllihau und dem Gemeindevorsteher Gren sien zu Prehcze im Kreise Dan- nenberg m9 Allgemeine Ehrenzeichen; sowie dem Lootsen: Com- mandeur Müller, dem Lootsen Wittmiß 1. und dem Hülfs- lootsen Parhow, sämmtlih zu Thießow auf Rügen, - die Ret- tungs-Meddäille am Bande zu verleihen.

Deutsches Neich,

Zu Anholt im Regierungsbezirke Münster i. W. wird am 1. Auguft eine mit der Ortspoftanstalt vereinigte Telegraphen-Be- triebsstelle mit Ten Tagesdienste eröffnet. Münster i. W., den 25. Juli 1876. Der Kaiserliche Ober-Postdirektor.

Das 15, Stück des Reichs-Gesegzblatts, welches heute aus- gegeben wird, enthält unter

Nr. 1137 die Bekanntmachung, betreffend ‘die Uebereinkunft mit Luxemburg wegen gegenseitigen Markenschuyzes. Vom 14. Juli SN) Mes

Ar. 1138 die Bekanntmachung, betreffend den Antheil der

Reichsbank an dem Gesammtbetrage des steuerfreien N Notenumlaufs, Vom 23. Iuli 1876.

Berlin, den 27. Juli 1876.

Kaiserlihes Post-Zeitungsaml.

Königreich Preufien. 7 Finanz-Ministerium. Bekanntmachung.

Nah §. 6, Absaz 2 des Gesegzes, betreffend die Ausgabe von Reihs-Kassenscheinen vom 30. April 1874 (Reichs. Gese b S. 40) hat die Reichs-Schuldenverwaltung für beshädigte oder unbrauhbar gewordene Exemplare von Reichs-Kassenscheinen für Rechnung des Reichs Ersay zu leisten, wenn das vorgelegte Stü zu einem eten Reichs-Kas]enscheine gehört und mehr als die Hälft- eines solchen beträgt. Ob in anderen Fällen ausnahms- weise ein Ersaß geleistet werden kann, bleibt ihrem pflihtmäßigen Ermessen überla\}en.

Zur Ausführung dieser Vorschrift sind oon dem Bundes- rathe folgende Bestimmungen beshlossen worden:

Sämmilihe Reihs- und Landeskassen haben die ihnen bei Zahlungen angebotenen beschädigten oder unbrauchbar geworde- nen (einshließlich der geklebten und der beshmugten) Reichs- Kassensheine, deren Umtauschfähigkeit zweifellos ist, anzunehmen, aber nicht wieder auszugeben, fondern an Sammel stellen (die Reichs-Hauptkasse und die Ober-Postkassen, beziehungsweise die General - Staatskasse und die Regierungs- beziehungsweise Bezirks-Hauptkafsen) abzuführen.

Solche Reichs: Kassenscheine sind, außer von der Reichs- Hauptkasse, auch von den vorbezeichneten übrigen Kassen gegen Taae 20e Reichs-Kassenscheine oder baares Geld umzu- auschen.

, Dagegen sind alle Anträge auf Ersaß für Reich3-Kafsen- scheine, deren Umtauschfähigkeit zweifelhaft l direft Ma Reichs-Schuldenverwaltung in Berlin zu rihten. A C ___ Berlin, den 24. Mai 1876. 7 B 18 ail e Finanz-Minister. j

Ca L REEIRCGR R C S C E Et mpiausen, ; s Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und a A, _{ Medizinal-Angelegenheiten. 2j u, ge

Der praktishe Arzt Dr. Tenholt zu Burgsteinfurt ist zum Kreis-Physikus des Kreises Borken, mit der Anweisung seines Wohnsiges in Bocholt, ernannt worden.

j Bekanntmachung,

Bei den diesjährigen Entlassungsprüfungen in dem Gouvernanten - Jnstitut und dem Lehrerinnen- Seminar zu Droyßig haben erlangt das Zeugniß der Befähigung :| -ät===az

I. Für das Lehramt an höheren Töôchtershülen:

1) Ida Bo ck aus Eltville im Regierungsbezirk Wiesbaden, 3. 3. in Droyßig ,

2) Antonie Elsässec zu Shleusingen,

3) Margarethe Guthrie, z. 3. in Ostrowo, Regierungs- bezirk Bromberg,

4) Johanna Heinrich zu Naugard,

9) Clara Hofmeister zu Halle a. d. S.,

6) Thekla Kaiser zu Liebenwerda,

7) Magdalene Krigzinger zu Droyßig,

8) Bohuslawa Molnár zu Festenberg, Kreis Wartenberg,

9) Adolphine Pfalzgraf zu Rogasen, Kreis Obornik,

10) Magdalene Quehl zu Droyßig,

11) Marie Reusse zu Cafsel,

12) Martha Riesel zu Berlin,

1% S Ta p d zu Lehe, Landdrosteibezirk Stade,

Uri i bezirk Frankfurt, ch zu Friedeberg N./M., Regierungs- 15) Marie Siebigk zu Zerbst;

Berlin, Donnerstag,

II. für das Lehramt an Volkss\hulen:

1) Hedwig Adam zu Neu-Ruppin,

2) Marie Dröder zu Sthleusingen, *

3) Auguste Ehricke zu Polßen, Kreis Angermünde,

4) Julie Gödede aus Münster, z. Z. in Droyßig,

9) Cäcilie Hein zu Hadersleben,

6) Anna Hübner zu Buddendorf, Kreis Naugard,

7) Thekla Keller zu Berlin,

8) Bertha Kleemann zu Eulau, Kreis Sprottau,

9) Bertha Kops\ch zu. Sommerfeld, Kreis Crossen a. d. O,,

10) Johanna Lippelt zu Ratibor,

11) Bertha Matthias zu Stargard, Kreis Saaßig,

._12) Franziska Mayer zu Remscheid, Regierungsbezirk Düsseldorf,

13) Marie Mittel städt zu Rogasen, Kreis Obornik, Gia Emilie Reichert zu Lauenburg, Regierungsbezirk

öslin,

15) Martha Reushe zu Ushüg, Regierungsbezirk Oppeln,

16) Magdalene von Rouppert zu Herrnstadt, Kreis Guhrau,

17) Dlga Vogt zu Gleiwig,

d 8 Agnes Wedekind zu Lamstedt, Landdrosteibezirk ade,

Caff 19 Sophie Winter zu Homberg, Regierungsbezirk affel.

Den Grad der Befähigung ergeben die Entlafsungszeugnisse, auch ift der Seminar-Direktor Krizinger zu Droyßig bei Zeiß bereit, über die Befähigung dieser Kandidatinnen für bestimmte Stellen im öffentlihen und im Privat-Schuldienste nähere Aus- kunft zu geben,

Berlin, den 22. Juli 2876.

Der Minister der geisilichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. Im Auftrage: (Förster.

Ministerium für Handel, Generbe und öffentliche Arbeiten. Der bei der Oberschlesischen Eisenbahnverwaltung ange- stellte Königliche Eisenbahn-Maschinenmeifter Mohn zu Glogau ist in gleicher Eigenschaft nah Ratibor verseßt worden.

Angekommen: Se. Durchlaucht der Kanzler des Deutschen Reichs und Präsident des Königlich preußischen Staats-Ministe- riums Fürst von Bismarck aus Kissingen.

Das 21. Stück der Gesez-Sammlung, welches heute aus- gegen E A unter i r. 84 as Gesetz, betreffend die. Beseitigung einzel firhlicher Abgaben und Leistungen für Schul. iinttale un Armenzwecke. Vom 4 Iuli 1876;

Ÿ Nr. 8441 a L, s Mle die Veränderung der renzen einiger Kreise in den Provinzen Preußen, Pommer Schlefien und Sachsen. Vom, 5. Iuli 1876; E

Nr. 8442 das Geseÿ, betreffend die DeEung der für die Weiterführung und Vollendung des Baues der Bebra-Fried- länder Eisenbahn erforderlihen Geldmittel. Vom 7. Juli 1876; i Nr. E IUL e ges die Veranlagung und Er- Jevung Der direlten Staatssteuern nach de i Vom 12. Juli 1876. E

Berlin, den 27. Juli 1876. Königliches Gesez-Sammlungs-Amt.

Bekanntmachung.

Die Prüfung der Sulvorsteherinnen wird hier am 24. Ok-

E f U werden. , 4 H u der Prüfung werden nur solche Lehrerinnen zugela

welbe den Nachweis ihrer sittlichen Unbesoltenheit ‘uad iter

S ap gung, sowie einer guindestens fünfjährigen

LeyrtyaUgleil zu führen vermögen, und mindestens i

in Squlen unterrichtet haben. F O

Die Anmeldungen find spätestens bis zum 20. August d. I. an uns einzureichen und denselben beizufügen : 1:

1) ein selbstgefertigter Lebenslauf, auf dessen Titelblatt der vollständige Name, der Geburtsort, das Alter, die Konfession und der Wohnort der Bewerberin angegeben ist; j

3 dit ua D

as Zeugniß über die bestandene Lehrerin-Prüfunag : 4) die Zeugnisse über die bisherige Lehrthätigti N 8 D E Führungsattest und ein von eivem zur Führung eines Dienstsiegels bereh- tigten Arzte ausgestelltes Attest über den Gesundheits

Berlin, den 18. Iuli 1876. aas

Königliches Provinzial-Shhul-Kollegium. Wetzel.

/ Alle Post-Anstalten des?In- und Anslaudes nehmen | Bestellung anz für Berlin außer den Post - Anstalten | auch die Expedition: 8W, Wilhelmstr. Nr. 32. s

den 27. Juli, Abends.

1876.

Die heutige Nummer des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers enthält in der Ersten Beilage:

Nachweisung Nr. 6 über die bis zum 30. Iuni 1876 präkludirten, ferner über die an diesem Tage in Umlauf beziehungsweise im eigenen Bestande der deutschen Notenbanken vorhanden gewesenen, sowie i die nach erfolgter Einlösung vernihteten Bank-

oten;

in der Handelsregisterbeilage: i

Nr. 136 der Tarif- x. Veränderungen der deut- \chen Eisenbahnen.

Nichtamlliches. Deutsches Ne igs.

Preußen. Berlin, 27. Juli. Se. Majestät der Kaiser und König haben am 25. d. M. Se. Körigliche Hoheit den Prinzen Auguft von Württemberg, den Fürften Karl Auersperg, den Königlih bayerischen General v, d. Tann und den dem internationalen Gerihtshofe in Aegypten aitachirten Herrn v. Wilmowski mit einer Einladung zur Tafel beehrt.

Dem Bundesrathe is von dem Reichskanzler-Amte etne Nahweisung über die den einzelnen Bundesstaaten bis Ende Juni 1876 überwiesenen Beträge an Reichs- Silber-, Nickel- und Kupfermünzen vorgelegt worden. Nach derselben sind überwiesen an: Preußen in Summa: 89,675,106 6 82 F; Bayern: 73,447,931 4 33 63; Sachsen : 8,683,372 M 98 Z; Württemberg: 24,638,341 M; Baden: 18,531,503 S6 93 5; Hessen: 8,563,810 / 66 - §; Metcklen- burg Schwerin: 407,904 H; Großherzogthum Sachsen : 333,990 #; Mecklenburg-Streliy 285 800 M; Oldenburg: 448,306 Æ 70 5; Braunschweig: 3,443,704 H; Sachser- Meiningen: 601,500 M; Sachsen - Altenburg: 70,000 M; Sachsen-Coburg-Gotha: 850,000 A; Anhalt: 771,671 Á.; Schwarzburg-Seondershausen: 247,200 46; Schwarzburg-Rudol- stadt: 123,616 4; Walde: 19,000 6; Reuß ä. L. : 62,400 M; Reuß j. L.: 203,400 6; Schaumburg: Lippe: 11,600 M; Lippe: 65,100 M; Lübeck: 156,900 6; Bremen: 848,604 M; Ham- burg: 1,793,309 A 16 4; Elsaß-Lothringen: 10,579,908 H; C O y hs Ganzen find demna an Reihs-

er-, Nitel- un upfermünzen bis jeßt 68 _S§ ausgegeben otüd s e

_— Aus Brüssel wird uns mitget eilt, daß die Ver- theilung der Preise an die Aussteller 2 dur F ie S daselbst versammelte internationale Jury jeßt festgestellt, aber erst am Schluß der Ausstellung für Gesundheitspflege und Rettungswesen ausgeführt werden soll.

Was die Konstituirung der Jury anlangt, s\o hat Deutschland zu jeder der 10 Klassen bekanntlih je ein Mitglied entsendet, und es sind von den 10 deutschen Mitgliedern gewählt worden: Drei zu Präsidenten von JUry-= klassen, nâmlih Geheimer Mediziaal- Rath Professor Dr. Esmarch, Professor Dr. Liebreich und Rittergutsbesißer von Behr-Schmoldow, und ferner sehs zu Vize-Präfsidenten, nämlih: Brand-Direktor Witte aus Berlin, Inspektor Conrad aus Bremen, Geheimer Medizinal-Rath Professor Dr. Hirsch aus Berlin, Geheimer Hofrath Professor Dr. von Fehling aus Stuttgart, Professor al As aus Bonn und Berg-Affsessor Hasslaher aus Saar-

iden.

Die bereits von einzelnen Ausftellern, so namentlich von der Firma Siemens & Halske, von der Cenfrotte deé Van rischen Verkehrsanstalten u. A. getroffene Einrichtung, für solche Gegenstände, deren Bedeutung und Wesen niht auc ohne nähere Erklärung allgemein verständlih find, geeignete Interpreten an Ort und Stelle zu halten, hat allgemeine Anerk:nnung gefun- den. Eine ähnliche Einrichtung ist auch für die großen Kollektivausstellungen der deutschen Abtheilung Seitens der betheiligten Preußischen Ministerien getroffen wor- den, Zu diesem Ende haben fich der Kustos des Berliner landwirthschaftlichen Museums, Pr. Wittmack, der Bergassessor Schrader und der Professor Dr. A. Oppenheim nah Brüssel begeben, so daß es ermögliht worden if, nicht nur der jetzt versammelten Jury, sondern au den sonstigen Besuchern der Ausstellung jede wünschenswerthe Information zu ertheilen. Die eben Genannten gedenken sih überdies auch an den in der Aus- stellung von Zeit zu Zeit über einzelne wichtigere Ausstellungs- gegenstände abzuhaltenden populären Vorträgen zu betheiligen.

Die Verhandlungen betreffs Erbauung einer e Brücke über die Elbe bei Lauenburg in Vat Eisenbahn zuge, welcher die Stadt Lübetk resp. die Ofiseehäsen und Meck- lenburg in direkte Verbindung mit Hannover und dem Süden Deur\shlands sezt, sind nuamehr zum Abschluß gelangt. Der Bau. der auf zwei Jahre festgesetzt ift, soll auf emeinschaftliche Rechnung der Hannoverschen Staatsbahn, der erlin-Hambur- ger und der Lübeck-Büchener Eisenbahn ausgeführt werden. Die Vertheilung der Kosten erfolgt nah Maßgabe des Interesses welches die drei Verwaltungen an dem zu vermittelnden Ver ehr

haben, 2e