1876 / 194 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

_— Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Nachdem bei der Maschinisten- und Steuermantnis\chule Bruéck an der Leitha, 16. August. Zu den großen in der Führung der Waffen und in den wilitärischen Bewegun- serbischen Truppen an der Drina und bei Banjfa, fowie von 5 ihre dur die erwähnten mi lückten Strike ins Sti i

Kronprinz hat Sih heute früh 65 Uhr in der Begleitung | zu Kiel cine Zahlmeister - Applikantenklasse einge- Manövern um Nikolsburg werden die Eisenbx% .- an gen erlangt. hat. Es geht daraus hervor, daß es diesem Obersten dem S irttarsihe eines türkischen Corps gegen s L find S ia wieder R zu trmen, Le Ee

Sr. Majestät des Kaisers und Königs zu den Kavallerie-Uebun- richtet worden ist, hat der Chef der Kaiserlichen Admi- | einem Tag,, den 8. September, 26,000 Mann nachMyren Gar- in kurzer Zeit ‘elungen ist, die meisten dieser Freiwilligen aus- | erfunden und wahrscheinlich von ausgewiesenen Zeitungs- | neuesten Nummer des Soz'al - Demokraten“ mitgetheilt wird

gen nach Züllihau begeben. Im Gefolge Sr. Kaiserlihen Ho- | ralität die Bestimmung erlassen, daß die Zahlmeister-Appli- nisonsgorten zu befördern haben. Die diesbezüglichen Ordres an zubilden, und ihnen genügende militärisGe Kenntnisse beizubrin- forrespondenten verbreitet. Die Türken haben heute die ser- | will vorläufig eine der fozialistishen Vereinigungen, der Fach-

heit befinden fich der General - Major von Gottberg, Chef des kanten, che sie zur Zahlmeister-Prüfung zugelassen werden dürfen, die betreffenden Bahnverwaltungen find bereits ergangen. Den gen. Hedayet Bey dementirt Alles, was von den Frei- bishen Vorposten bei Bjelina angegriffen, find aber zurück- | verein der Arbeitsleute, an die K ommunalverwaltun

Stabes der 4. Armee-Jnspektion, und der persönlihe Adjutant | den einmaligen Winterkursus der Zahlmeister-Applikantenklasse Manövern werden außer dem Kaiser noch die Erzherzoge willigen in Betref} von Versiößen gegen die Disziplin | geworfen worden. | wegen der herrschenden 'Arbeitslosigkeit eine Petition Be

Oberst Mischke. durchmahen müssen. Wegen Komntand rung der Zahlmeister- Kronprinz Rudolph, Albrecht (als Oberleiter der Ma- gesagt worden ift. Er fügt hinzu, daß er flets und Wien, 17. August. (W. T. B.) Die Herzegowina | In dieser Petition wird die Kommunalverwaltung auf-

Applikanten der Nordseestaiion für die Dauer des Kursus nah | növer), Rainer, Wilhelm und wahrscheinlich au Karl unter allen Umständen die Pflihttreue und die Disziplin | ist, wie die „Polit. Korresp.“ berihtet, von türkischen | gefordert, „Schritte zu thun, damit Arbeiten in Gang

Se. Majestät der Kaiser und König sind heute Kiel haben die Stations - Kommandos das Erforderliche zu | Ludwig beiwohnen. Ein Hof-Fourier ist bereits nah Nikols- der Freiwilligen von Beïkos zu loben gehabt. | Truppen jeßt zum größten Theil gesäubert; nur einzelne } geseht werden, so daß die große Arbeitskraft, welche

Vormittag um 10 Uhr auf dem Bahnhofe in Bomf|t einge- vereinbaren. Die Instruktion über Annahme, Ausbildung und | burg abgegangen, um für die entsprehenden Logements des Das Kriegs-Ministerium hat aus Europa einen Theil der | Punkte find noch von Resten der türkishen Armee beseßt. Der | jegt müßig geht, Beschäftigung finden kann.“ Die Unter-

troffen und daselb von der zahlreih versammelten Bevölkerung Prüfung der Zahlmeister-Applikanten ha! mehrfahe Abänderungen Kaisers, der Erzherzoge und deren Gefolge die nöthigen Nor- zur Bildung des Militär-Telegraphendienstes nöthigen | Fürst von Montenegro nimmt mit feinen Truppen in | zeichner der Petition beshuldigen die Kommunalverwaltung

mit lebhaftester Begeisterung empfangen worden. erfahren. Zahlmeister-Aspiranten der Armee, welche das Zahl- | kehrungen zu treffen. Apparate und Materialien erhalten. Die Versuche haben Sonn- | Lipnik bei Gaczko eine Centralftellung ein, von wo aus | dur die Verlizitirung der Arbeiten der Kommune an Speku- Ueber die Vorbereitungen der Empfangsfeierlichkeiten daselbst meister-Examen bestanden haben und denen gute Zeugnifse zur Pest, 16. August. _ Der Minister-Präsident Tisza ist tag, den 6. cr., im Kriegs-Ministerium ftattgefunden, und find | er jede Bewegung der Türken beobachten und derselben entgegen- | lanten die Arbeitslosigkeit hervorgerufen zu haben, und ver- meldet die „Pos. Ztg.“ : Der Perron, auf welchem die Spißen der Seite stehen, können probeweise in die Laufbahn der Marine-Zahl- heute aus Geszt hier angelangt. Abends trifft au der Finanz- durchaus günstig ausgefallen. Diese Apparaie, so wie das dazu | treten kann. langen, daß fie, außer für Arbeit zu forgen, zugleih dafür

Provinzialbehörden und die Stände der Kreise Bomst und | meister übertreten. Dieselben erhalten-beim Uebertritt die Kompe- | Minister Szell aus Ratot hier eir. Morgen findet ein gehörige Beamtenpersonal!, werden in kürzester Frist nach Nisch Aus Saitschar wird dem „Standard“ von feinem sorgen soll, daß „ein Tagelohn festgeseßt wird, der den Preisen

Meseriß Se. Majestät den Kaiser empfangen werden , ist mit | tenzen der Unteroffiziere erster Klasse, werden dem Sec-Bataillon | Ministerrath statt. Den Hauptgegenstand desselben dürften der abgehen. Wir erfahren, daß außer den Zöglingen der medi- Correspondenten bet der Armee Dsman Paschas telegraphirt: | der Lebensbedürfnisse entspricht.“ Schließlich fordern sie die Auf-

zahlreichen Fahnen geschmüdt. Zu beiden Seiten der | attachirt und verrichten zunächst eine sechsmonatliche Probezeit bei der | neue Zoll- und Handelsvertrag und die Banfkfrage bilden. zinishen Fakultät, die in diesem Jahre ihre Studien beendet | „Statt energisch vorzudringen, über schritt Osman Paschas Armee | hebung der Vermiethungscomt-ire.

Chaussee, die vom Bahnhofe nach der öftlih gelegenen Intendantur in Kiel, während welcher sie die Zahlmeister-Appli- | Außerdem wird es fich um Feststellungen hinsichtlich der Han- N haben, 24 andere Zöglinge der 2. Klasse ebenfalls in die v?rschie- | nur den Timok und bezog ein Lager in den früheren Positio- E if Waf hi 7 Q é Stadt führt, find auf einer Strecke von etwa 500 Schritt fantenklasse durchmachen, um _fih dort das verlangte Zeugniß | delsverträge zwischen Oesterreich - Ungarn und Deutschland denen Hospitäler und Militärlazarethe aeshickt wocden sind. | nen der serbischen Armee, wo sie stationär geblieben ist. Gegen- | @ ai a ú E 17 August. (W. T. B.) Der Mastbäume mit wehenden Flaggen errichtet. Dort sollen | zu erwerben. Jhre Anciennetät zählt aber eventuell von dem | Frankrcich, Italien und Großbritannien handeln. : „Wer General-Gouverneur von Brussa, der si wärtig ist die Hitze sehr groß. Das Land if gänzlich ver- bandes Me A A Gemäßhei Gat e ves Ee die Deputationen der Landwehrvereine der Provinz, gegen | Tage ihrer Aufnahme. Einem günstizen Ausfalle dieser Probe- 18. August. (W. T. B.) Das Amtsblatt veröf- in Dienstangelegenheiten in Ghemlek befand, is nah Brussa, { lassen von scinen Einwohnern, und obwebl die Tscherkessen beso} E A die Sd f de? vom Repräsentantenhause 300 Mann, Aufstellung nehmen. Se. Majestät der Kaiser wer- zeit und na der Erlangung des Zeugnisses der Zahlmeister- | fentliht den Ausweis der Staatskassen für das 2. dem Hauptort des unter \ciner Verwaltung stehenden Bezirks, viele Meilen weiter vorgedrungen sind, fanden sie nichrs als A A H Ob A E im Süden gerih- den am Bahnhofe zu Pferde steigen, und Sih dur diese fest- | Applikantenklasse folgt eine dreimonatiiche Dienstleistung bel | Quartal d. F, Danach betragen die Einnahmen 44,411,332 zurückgekehrt. Die in Ghemlek begonnene Untersuchung, um die | verlafsene Häuser.“ Sitenan raef d E 5 Ee E Vaueee S lih geschmückte Bahnhofsstraße zu den 6 Kavallerie-Regimentern | einer Matrosen- oder Werft Division und eine drei bis sechs- | Fl. und übersteigen die Einnahmen des Vorjahres um 4,487,618 lazischen Fischer zu entdeck-n, welhe fich der Seeräubereien Aus Belgrad wird gemeldet: Das amtlich? Stimmretes “Rüñtänbe Streitkräfte E up E sts begeben, welche auf dem Terrain zwischen Stadt und Bahnhof | monatliche Dienstleistung an Bord. Fl. Die Ausgaben belaufen si auf 59,359,107 Fl, demna auf \{huldig gemacht, von denen bereits in den leßten Tagen die | Bulletin, welhes über die Geburt des Prinzen aus- solche auf Gs Sine uftändic A Beh Ds E „Hanne

und südwärts davon Aufstellung nehmen. Hier wird alsdann Die Rheinschiffahrts-Centralkommission in | 3,716,379 Fl. wenig:r als im Vorjahre. Das Defizit beträgt ca. Rede gewesen ist hat zu keinem genügenden Resultat geführt. | gegeben wurde, lautet: „Der heutige (14, August) Morgen | gestellt werden tönnen Der Sie ae A Ca RaeR das Manòdver der vereinigten Kavallerie-Division beginnen, und | Mannheim eröffnete am 16. d. Mts. im Großherzoglichen 5 947,722 Fl. Gegen die entsprehende Bilanz vom Jahre 1875 Man hat allerdings zwei dieser Fischer nah Konstantinopel | brachte dem gesammten serbischen Volk eine freudige Botschaft. Sr. | von Indiana Beschäftic ten ist beend t E 2E S Hi fich über Neu-Kramzig, Golzen, Klemzig nah dem etwa 11/2 M. | Sglosse daselbft ihre gewöhnliche Session und ernannte durchs diffferirt der vorliegende Ausweis um ca. 8,203,988 Fl. Die gebracht, fie haben aber durchaus nichts eingestanden, und be- Hoheitunserm Fürsten und Herrn, Milan Obrenowitsch1V., wurde ein | ten von S I LIR S S ahèt Rad A ifret “2 tei von Bomst entfernten Heinersdorf hinziehen. L008 den Großherzoglich hessischen Ministerial-Rath von Werner | Ausgaben sind sämmtlich gedeckt, ohne daß der Finanz-Minister Lg diN bei der Bebauptung, daß sie nicht zur Bande jener | Sohn geboren und uns Serben, seinem Volke, ein Thron- | für den Gouverneu rpoften évrtcnnt e g aar M

A H : C2 mi um Vorsizenden auf ein Jahr. Die übrigen Bevollmächtigten die zweite Hälfte des bewilligten Anlehens von 80 Millionen Fl. Piraten gehören. Man glaubt, daß die wahren Urheber dieser | folger. Die Vorsehung Gottes wollte es, daß die Kanonen ini if. ¿enos Ayr Den heute und morgen vor Sr. Majestät dem | r} f ah g chtig ; W h Verbrechen ihre Fahrzeuge verlassen haben und nach Rumelien | di ; Argentinishe Republik. Buenos Ayres, Kaiser und König stattfindenden Kavallerie-Manövern | sind: für Baden der Geheime Rath Muth, für Bayern der | in Anspruch genommen hat. Außerdem hat der Minister für geflüchtet sind l ) die Geburt des Thronfolgers in demselben Moment an- | 15, Juli. Der hiesige „Standard“ berichtet: Dem argenti- bei Züllihau liegt folgende Ordre de bataille zu Grunde: Staatsrath Dr. Weber, für Elsaß-Lothringen der Negierungs- genügende Kassareste Sorge getragen. Der Ausweis für die j zeigten, als auf allen Seiten unserer Grenze die Kanonen | nishen Kongresse liegt der Vorschlag des Finanz-

i ] F, chBED VO01YLi ; “Tres Hof x G ; 10. August. Wir find autorisirt, auf das allerbestimm- | seines V ‘drô die Wiedergel Fi j Commandeur der vereinigten Kavallerie - Division General- Rath Met, für die Niederlande der Ministerial-Rath Dr. Verfker f- zweite Hälfte dieses Jahres dürfte somit vorausfihtlich sih noch ne die falsGen und böswillic L 1, l j [eines aters c röhnen, um die Wiederge urt unseres theuern | Ministers Riestra zur Fundirung der \chwebenden Major Frhr. v. Los, Commandeur der 3. Garde-Kavallerie-Brigade ; Pistorius, für Preußen der Geheime Ober-Regierungs-Rath günstiger gestalten, als der vorliegende. ; ; die Ln D Namen A Lehen De: Cape iy A Betérlandes und bie Besretuna deo o la Volkes zu er- | Shuld vor. Es ißt im Plane 16 Millionen harte Dobars General stabs-Offizier Hauptmann Graf v. Wedel vom Großen | Jebens Agram, 16. August. Die bei Begovic konfiszirten S jestä i r. Capoleone, Leibanzt | ringen. In diesem glücklichen Greignisse, welhes uns Gott in | in mit 12 Prozent zu verzinsenden Schaßwehseln zu emitt era izier Hauptmann, : 1 Große : d if d ; x Sr. Majestät des Sultans, im „Messager du Midi“ eingerückt | vie D ie das Vf 3 mit _12 Prozent zu. verzinsenden Shaÿweczjeln zu em Sne Generalstabe. Die vereinigte Division besteht aus 3 Brigaden zu : : üher und Flugschriften wurden von der „Serbischen Gelehrten- Li | g diesen chweren Tagen sendet, begrüßen wir das Pfand für den | Diese Summe umfait 200,000 Pfd. Sterl. zur Ferti tellun : ; : S Ge 9 Die heute ausgegebene Nummer (34) der Vakanzen- | geselschaft* herausgegeben und find, wie der „N. Fr. Pr.“ v worden. Herr Dr. Capoleone behält sih vor, dieses Blait ge | Erfolg unserer heiligen Sache, welhe s{ch im entscheidenden T _Œ; / E Le N je zwei Regimentern mit 4 Escadrons, und zwar: 1) Kürasfier- | [iste für Militär-Anwärter enthält eine Bekanntmachung, | hier gemeldet wird, voll von Anariffen und Aufreizungen B richtlih zu verfolgen. Da die Pest in Mesopotamien er- | Kampf iet ftigsten Feinde befindet. bs erf der Tucuman-Eisenbahn, von welcher 32 Meilen noh unge- Brigade, Commandeur General-Major v. Oppen, Commandeur | die Anstellung der Militär-Anwärter im Ressort der tutmachung, | hier gemedei wied, Ae Vas Reh, Bs der dies riGuih zu verg rrnbheitsrath in seiner Sipung vom 8. d. | Wuns, den wir O oncnis Vadeiiget | L) der 11. Kavallerie-Brigade (Kürasfier-Regiment Königin, pom- | der indirekten S ie österreichische Dynastie und das Reich. Betreffs der hiesi- M. bescl O ) : n O, Y, unh, den wir unserm euern ömmling darbringen, Afrik . U. L . dee sches Nr. 2, Major v. Oftau; Leib-Kürassier-Regiment, \chle- er indirekten Steuetn etreffend. gen Hausdurhsuhungen steht fest, daß dieselben darum “beschlossen, die Quarantaine aufzuheben. Der | daß er lebe und gesund bleibe, U ien s Gott der feida: _(@ A C). Af der Westiste Afrikas us sishes Nr 1, h Oberst - Lieutenant Frhr. Taets v Amerongen). Der General-Major von Thile, Inspecteur der Jäger erfolgten, weil hier ein Verein, „Serbischer Stern“, ohne be- D Sil Ls 4 A eegel E A De Bas, n E an A das ete Qa! V Ca S A die Bl tade Mane E O | i i lte ai Fe hi e | höôrdlihe Genehmigung existirt habe. orjleye iergeldes: helfe, das glücklich angefangene große Werk zu vollenden, B T e Land ist. Commodore Hewitt, „der die D.01ave S aare - gd: Eonmendatt, Bierf _, Wini, | a, Fibew f nan ses Mspuigiols Jst 571% | Gg tonen and E De EE e Be R a | E R Ge tent ohe e tier us Cet gest | von Dahomey leite, i dahin abgegangen. / - / 2 ; ßb ; i und J ndo . August. 2000,0 f. T. und wird ta folgender Meise vertheilt: Caïmé | 7 B it dies ; 1 ck j j j f goner- Regiment Nr. 8, Oberst-Lieutenant v. Saldern; 1. Schle- Cöôly, 17. August. (Köln. Ztg.) Im ftädtishen Mus:um Ihre Majestät die Königin ist geftern in Begleitung des (Scheine) von 5 Piaster für 100,000 Pf. T, von 10 P. für E oke A L nes WELUD I O E ä Australien. Adelaide, 9. August. (A. A. C.) Im fishes Dragoner-Regiment Nr. 4, Oberst Lueder). 3) Gemischte | war gestern Mittag die stadträthlihe Kunstkommission zur Be- | Prinzen Leopold und der Prinzessin Beatrice von 400,000 Pf., von 20 P. für 50,000 Pf, von 50 P. für 500,000 ren S 4 (f Kteibs t Pi s gesamm- südaustralischen Parlament ist das Budget eingebracht Brigade, Commandeur General - Major v. Gräveniz, Comman- | sichtigung der bis zum 15. d. M. eingesandten Modelle für das Osborne nah Schottland abgereist. Ihre Majestät gedenkt Pf. und von 160 P. für 500,000 Pf. Das Ministerium behält si | fen serbishen Heldenvo es Leibe, in Erfüllung gehen. Der | worden. Die Einkünfte der Kolonie für das am 20. Juni deur der 10. Kavallerie-Brigade ; (Posenshes Ulanen - Regiment | guf dem Augustinerplay zu Ehren des Fürsten Bismarck zu bis zum November in Balmoral zu verweilen. vor, feiner Zeit die dritte Million zu drucken und ia Umlauf zu r E Ra a, CUUO P M Se. Heiligkeit der | beendete Jahr beliefen si{ch auf 1,316,794 Pfd. Sterl. und die Nr. 10, Oberst v. Knobelsdorff - Brenkenhoff ; 2. Leib - Husaren- errihtende Denkmal versammelt. Im Ganzen sind 94 Modelle Nach Schluß des Parlamentes haben mehrere Mitglie- R i s 2H oGIi ; i I N At eiropo il UYAE N is Herren Minifter Stewtscha, Michaj- A usgaben auf 1,183,999 Pfd. Sterl. Das Ministerium : : ï : Ö | i l Das Papiergeld soll aussc!ießlich in der Kaiserlihen Druck-rei | lowitsch und Ivan Ristitsh bei; die erlaucte Wöchnerin, unfere | empfiehlt eine Modifikation des Tarifs în der Richtung des Fret- Regiment Nr. 2, Oberst Detmering). Außerdem sind der Ka- | eingetroffen. Die aus den Herren Professor Julius Schrader, der des Kabinets London verlassen. Der Premier- gedruckt werden. Der Direktor des Beit-ul-mal, Tabir Effendi, hat | Fürstin und Herrin Natalia wie auch der neugeborne Thron- handels a - vallerie-Divifion beigegeben : eine aus 3 Batterien bestehende rei- | SHistorienmaler in Berlin, Professor Wittig, Bildhauer in Düssel- Minifter hat sich zum Besuche des Earl of Bradford nah den Druck zu Üüberwacen und Fetah-Effendi ist beauftragt, die | folger besinden sich im wünschenswerthesten Wohlsein 4 : S tende Abtheilung des Niederschlesischen Feld-Artillerie-Regiments dorf, und Bau-Jrspektor Pflaume von hier zusammengeseßte Castle Bromwich, Lord Derby auf seinen Landsiy in Kent, Muste: platte der alten Caïmé für die Neubenußung in Stand zu _— Rach dem „Iournal des Debats“ wären die Vedins Nr. 5, (Major Edler v. d. Planig), ein Brücken-Train und ein | Jury wird in nächster Zeit wegen der Preisvertheilung ihr künst- der Herzog von Rihmond und Gordon nach dem Norden segen. : j: C _| gungen, unter wel{hen die Pforte mit Serbien Frieden schließen Die Nr. 28 des „Justiz - Minifterial-Blattes" entbält: E E A * des Manôö z ird erishes Gutathten über die Entw“ rie abgeben, Dani werben Englands und dec Mucret des Inneen nag Ars in Eb Li, die A Ry A R Fet P wollte folgende: 1) Ernennung von Bevollmähtigten dur die Berg nta ung Dn N E Cen. eil Lee O ¿ l, ; H cit ciNt U é » nini : : D eselzt, diese Arbeit auszufütren, währe etah Effen fa : i : T 2 t Offizianten-Wittwenk aff gewendetes Vermächtni. Kllgemei marsh A Lelanton p ees O An R die Entwürfe auch öffentlich ausgestellt werden. egten, 10 r E Saug E wird, in deren die Muster für die 10, 20, 50 und 10 Piafter-Noten Abztiet Vat Skupschtina, _um mit dem Serdar-Efrem zu unterhandeln ; 2) Verfägunia A 12 uu. 1876 R En bib Vie welches Se. Majestät der Kaiser und König den Offizieren der Bayern. München, 16. August. Se. Majestät der _— Die \üdafrikanishe Konferen N 4 so daß der Druck seit dem 9. è. Mts. begonnen hat. Der 5 Piaster: Absetzung des Vürsten Milan; 3) die ftchende ferbishe Armee Wittwenufkassenbeiträge. : : - Division einen Ehrenpreis in Ausficht gestellt haben Später | König von Württemberg verbrahte den ganzen gestrigen | und wird ers im Oktober wieder A iein tei Muste Car A R Ñ b ferti Mind loDie N B Ee Seiten E A eiden dét E L U “24 of r: i Morgen in der Ausstellung, und kehrte Nachmitiags noch ein- E i if E Sn Musterzeihnungen und Platten fertig sind. Die Nummern werden | Tribut, welchen Serbien an die Türkei zu zahlen hat, wird er- S L LECH : wird in Heinersdorf, mo Se. Majestät auf dem Schlosse des aal Dauidia t y e Schu lausste Q As ai Mino fan Der Earl of Lonsdale ist am 15. d. M. nach kurzer dur eine besondere Maschine auf das Papier gebracht C höht; 5) die Festungswerke von Belgrad und Semendria wer- Statistische Nachrichten. Freiherrn voni Unruhe: omst sein Absteigequartier nehmen, eine n r. E Krankheit in Whitehaven Casile gestorben. i Die Caïmó werden auf Filigranpapier gedruckt, das die Regie- | d b 9 Nt Hof r +645 F = ç Abendmusik von den Trompeter-Corps der sechs KavaUerie- zu wiederholten Malen Sgsuchend. Se. Majcsiät machte mehrere : | rung zu dicsem besonderen Zwcck in Europa bestellt hat, und bis zu en -avgeragen.. ; ; a Mittheilung dos statiftischen Bureaus der Stadt Berlin Regimenter ausgeführt. Ankäufe. Um 5 Uhr dinicie der König bei dem Königlich Frankrei. Paris, 16. August. Der Marschall Mac dessen Lieferung man das Papier gleicher Beschaffenheit benußen Gegenüber dem im „Journal de Sk. Petershoutg® mit- | fav pet den Ben Standesämtern in der Woe vom 6. bis inb württembergishen Gesandten Frhrn. v. Soden. Um 11 Uhr Mahon und Gemahlin haben gestern Abend das Elysée ver- wird, wel%es noch in 70 Kisten im Ministerial-Depot aufbe- getheilten offiziellen türkishen Dementi bezüglich der Verwüftun- 12. Aueust zur Anmeldung gekommen: 163 CEheschließungen, 923

Ueber die Generalidee des Kavallerie-Manövers, | Nachts reiste Se. Majestät nah Bebenhausen ab. lassen und fih nah dem Schlosse Laforêt in der Nähe von wah:t wird. gen der Türken in Serbien veröffentlicht die „Mosk. Wed.“ fol- Lebendgeborene, 26 Todtgeboren?, 740 Sterbefälle.

die für die ganze Dauer der Uebungen gilt, theilt die „Pos. Orleans begeben Diez ; z 2 Sia r; : trt ori ; : ; Ol iben 2 lüdungen tn d ; A ; . D . Dies Papiergeld trägt das Siegel des Finanz Ministeriums und | gendes Telegramm aus Alexinaß, 12. August: O Cine Ne Dee n den preu- Zig.“ Folgendes uit: : i A S P O Der Großher- Der Prinz von Wales isst in Trouville einge- die Unterschrift : Kaiserlich Ottomanische Bank. Woche trafen in Nisch Baschibozuks ein, und sofort begann | fischen und englischen Bergwerken 1874 und 1875. (Skt G.) Eine Nordarmee, bei Liegniy von einer Südarmee ges{lagen, zog ift gestern, den 15. d. Mts., Abends, aus Bayreuth hier | troffen. Die Kaiserlihe Druckerei darf keine andere Arbeit während der | eine unglaubliche Verwüstung der ganzen serbisch - türkischen Schon seit 1869 wird in Preußen über jede Verunglückung im Berge geht über Sorau und Guben nah Franksurt a. O. zurück. Sie eingetroffen. Die Großherzogin und der Erbgroß- Der General Berthaut, welcher an Stelle des Generals ganzen Dauer des Drus der Caïmé ausführen.“ Grenze. Man brennt die Dörfer nieder, die Bevölkerung flühtet | Ba, eine ausführliche Beschreibung in Form einer Zäbhlfarte Lou den hat eine Kavallerie-Division (Nord-Division) auf das rechte Oder- N E dps A den 17. 8 Nachts, Bayreuth ver- | de Cissey zum Kriegs-Minister ernannt worden ist, befehligte Die Subskription für die Armee hat naŸ der | fi, ringsum ist der Himmel vom Feuerschein geröthet. Wir ver- E B erran: e(igipeidit zu n O er bär Ale ce ufer nah Züllihau detachirt, theils um den Vormarsch des assen, um gleichfalls hierher zurückzukehren. bis jet die 10. Infanterie-Division (V. Armeecorps). Der- 28. Liste vom 27. Juli im Ganzen die Höhe von 12,031,686. 39 | mögen nicht jedes Dorf mit Truppen zu besezen, was aber nicht be- | halten n Nachrichten zu eiuem Gesammtvbilde verarbeitet, welces die igs A E E Flanke u S und zu stören, Hessen, Darm stadt, 17. August. Die vielfach verbrei- selbe hat früher in der Kommission, welche das Gesetz, be- Piaftern r | : sett ist, wird geplündert und eingeäschert. In den Umgegenden persönlichen Verhältnisse der Verunglüickten s{ildert, die einzelnen a 20 le ersamm Ep [BIVE S räfte aus Posen und | tete Ansicht, als bestehe in maßgebenden Kreisen die Absicht, die treffend die Organifirung der Armée Territoriale, vorbereitete, Vom Krieg3\chauplaze liegen folgende ncueftE | von Alexinaß und Gromada find folgende Dörfer niederge- Unfälle nach ihrer Schwere sondert und nach ivrer Vrranlassung tettin bei Züllihau zu deden. Die Südarmee, welche der Nord- eingetragenen Erwerbs- und Wirthschafts-Genossen- den Vorsitz geführt und gilt neben dem General Gres[ay, wel- Nagrichten vor: | brannt: Topla, Belyj, Potak, Poischiza, Slivy, Salinzy, r nd Sruppen gusammenfaßt, Dre Do der obersten armce folgt, hat zur Aufklärung des Landftriches zwischen der | haften als solche zur Gewerbesteuer zu ziehen, ist amtlicher cher in der Stellung eines Direktors der Personal - Angelegen- _Wien, 16. August. Das „Fremdenblatl“ meldet: Die | Kopa, Roshara, Bowtscha, Mordshelat, Janjewo, Slionif, Tre- Ee A D, TLIO E A dan E Oder und dem \chlesischen Gebirge einige Kav..llerie-Divifionen Auskunft zufolgz irrig. Sobald jedoch derartige Vereine Ge- heiten im Kriegs-Ministerium verbleibt, für einen der tüchtigsten Pforte verlangt als unerläßlihe Friedensbedingung das | konogu, Iswor, Dchuninaz, Beloje, Ianje, Tschernolewiza, Ry- a Thon p Berufe 1874 572 und 1875 573 n D vorgeshoben. Von ihnen marschirt die rechte Flügel-Division | werbshandlungen vornehmen, welche sie als steuerpflichtig auf Armece-Administratoren. Bcsazungsreht in mehreren serbischen Festungen und einen be- | bari, Losan, Okrugliza, Guljan, Butsczuk, Ferish, Okolischte, | yerunglückten | 572 und 1875 573, Bon den leßieren (Süd-Division), gefolgt von einer Infanterie-Divifion, längs der | Grund des Gesetzes über die gi A S6 ; i L y deutenden Geldersaß. Die Fürstin Natalie von Serbien ift | Guschewaß, Lukowo, Wlachowo, Derwent, Draschewaß, Bels- S7 : u ß r die gleichmäßige Besteuerung der Türkei. Konstantinopel, 17. August, (W. T. B.) 3 : ; E Oder auf dem linken Ufer. Sie hat den Auftrag, die rehte | Gewerbe von 1860 erscheinen lassen, hat die Zuzie: ung zur Die hiesigen Journale veröffentlichen eine Pr oklam Sia Aas erkrankt. : e , berg, Dolnij-Krupaß, Ternawa, Gornaja Ternawa, Topoliza, im Steinkoblen-Bergvau . . . . 484 Flanke der Armee zu deen, das rechte Oderufer zu beobachten Gewerbesteuer selbstverständlich stattzufinden, Die Frage der Pforte an die Serben, worin die legteren Cert Wien, 16. August. (Allg. Ztg.) Ucbereinstimmend wird Milkowizy, Golubonizy, Belopolje, Dudulaiza und Bresniza. im Brauukohlen-Bergbau . . . . 836 und etwaige feindlihe Ansammlungen auf dem jenseitigen Ufer | Steuerpflichtigkeit ift hi in Liban ei ' : gteren aufgeforder cine entscheidende Niederlage der Türken in Nord- | Die Namen der bei Knjazewaÿ und Pandiralo eingeäscherten ie S e e DO gei E LA : Steuerpflichtigkeit ist hiernach in jedem einzelnen Falle nach den | werden, sih zu unterwerfen, und worin ferner erklärt wird, daß : : v : L : * pa : L nöthigenfalls mit Hülfe der nachfolgenden Infanterie zu zer- | einschlägigen Bestimmungen des erwähnten Gesetzes und bezw. | die Pfoute alle chriftlichen und muselmännishen Unt i d albanien durch die Montenegriner gemeldet. In Bel- | Dôrser kenne ih nicht.“ hei anderen Mineralgewinnvngen . 16 e sprengen. des damit verbundenen Gewerbesteuer-Tarifs zu entscheiden terschiedslos als i Kinder bet Si F ner hanen i grad herrscht wieder eine friegerische Stimmung. Der dortige Der „Pol; Sorr. \d reibt man aus Rusischuk: Das | Um die Bedeutung, dieser Zahlen zu ermessen, bedarf es der hes damn verbundenen Gemverbosieer- Tarifs F enten e | nte aben essen, He: die assen gegen fe ergeifen, |Y legien Mann, - Gestern, tar der f nung Der dori | e ugaris he’ Comite in Braila übersandte an dfe euro* | Fern adi, die is seht nut est sle das, Jabs 13/4 bef nt if Ha H : : ' : “ndi N “54 é ; ta 4 ; t __| Perjonenzahl, ) r N für das Jahr 14 vefannt 1st. 18. August. Der Reichskanzler hat dem Bundesrath | Sendungen der Behörden an die Reihs-Postverwaltung zu | werde aber alle Bewohner büßen, die sich friedlich verhielten. legten Mann. Gestern war der ständige Aus\cuß der päischen MAGEe ein Exposé, in S alle in Bulgarien vor- | Fy diesem aber war die mittlere Belegschaft im Stcinfohlen-Bergbau unterm 7. d. Mts. den Bericht, welchen die in Folge des Be- | entrichten sind, sind nah amtlicher Aufstellung au 122,000 4 ie Militär-Kom n j Sinen- M Skupschiina versammelt. Der neugeborne Sohn Milans wird | gefallenen Greuel \pezifizirt aufgezählt sind. Dieses Schriftsück | J61,502, in den Braunkohlengruben 13,645, im Ercz-Bergbau 58,822 | g / Di Kommandanten seien angewiesen, Leben und Eigen \{chlu}ses des Bundesraths vom 95, November 1875 berufene | veranschlagt. thum aller fich unterwerfenden Serben zu beschirmen Tin Miloso Alexander heißen. E, entrollt ein \hreckiiches Bild von den Unthaten, deren Shau- | und bei der sonstigen Minera!gewinnung 872 Köpfe. Danach betrug Kommission zur Aufftellung der Grundsäße für die Präsidenten der ur Ausarbeit ô ines Ref E Widdin, 16. August. (N. Fr. Pr.) Eine serbische | plaßg Bulgarien gewesen is, mag aber au an Uebertreibungen | im Jaktre 1874 die Zahl der tödtlih Verunglückten auf je 1000 Köpfe tißische A dar D kessel und D Schwarzburg :- Sondershausen. Sondershausen h j 3 Guung Times VLE orms Kolonne aus Negotin; mit Kavallerie und zwei Geschüßen feinen Mangel haben. mittlerer Belegschaft eim Steinkohlen-Abbau 2,99, in dea Braun- statistishe Aufnahme der Dampfkessel un Dampf- G : E / | programms niedergesezten Kommission ift Server , A SE L / A : q E ain EcuiBeravau 0 L WaE Spo font 15. August. Das hier errichtete Denkmal für die im Feldzuge rüdckte bis Viresograd (wohl Vrazogrnac), nördlih Saitschar, Nußland und Polen. St. Petersburg, 16 August fohlengruben 1,93, bei dem Ecz-Bergvau 0,61 und tei der sonstigen

maschinen über das Ergebniß ihrer Berathungen unterm Ñ Pascha ernannt worden i i d T ; ; ° : i ; » a s S 9. neralgewinnung 1 83. 1870—71 Gefallenen aus der Fürsilihen Unterherrschaft ift vor. Osman Pascha sendete ihnen zwei Bataillone Infan- | 917 13. d. M. hatte der beim hiesigen Hofe neu afkkreditirte P chd bietet ein nicht geringes Intercsse, die Nachrichten über die töôdt-

99. Juni cr. erstattet hat, zur Beshlußnahme vorgelegt. O A E s : L ¿ Z l; S De d » ; ; (H. T. B.) Die Polizei entdeckte eine Vershwörun j i utt i d i irr i; t l

_ (s find Zweifel darüber angeregt worden s ui aa ¿e D fe IOOLA enthüllt worden. Die Weihrede hielt ab sies 18 Personen verbafteit \ch g terie, zwei Geschüße, vier Escadronen Kavallerie und irregulâre Gesandte von Portugal, Baron de Santos, die Ehre, | lien Verunglückungen in den preußischen Bergwerken mit denen des T [d d Reisek dos 8 Ec F er- Hofprediger Zahn. L x : i Truppen entgegen und beorderte Hassan Pascha, den Serben in einer Audienz im Großen Swlosse zu Peterhof, Sr. Majestät | en lischen Bergbaucs zu vergleichen, über die alljährlich die reports of agegelder un eisekosten des 1m Disziplinar- Den rezten Nummern der „Turquie“ entnehmen wir den Rückzug abzuschneiden. Die erste Kolonne traf auf die | dem Kaiser vorgestellt zu werden und seine Accreditive zu über- the inspectors of mines eingehende Mittheilungen machen. Leider if verfahren mit den Verrichtungen der Staatsanwaltschaft folgende Nachrichten : i Serben und warf sie nat einem heftigen Gefechte zurück. Die | reich: 3 Î ö aker die Vergleichbarkeit der englischen und dec preußischen Nach- beauftragten Beamten, ner der Vernehmung des Ange- ; : Z Konstantinopel, 8. August. Auf Befehl des Groß- Serben verloren 80 Todte und Verwundete, Und machten die A Die Hauptverwaltung der Gesellschaft zur Pflege weise nur eine engbegränzte. Es werden in den englischen Berichten \{chuldigten in der Vorun rsuchung beigewohnt hat, zu den Oesterreich - Ungarn. Wien, 17. August. Das | veziers ist in Yeni-Djani ein Korrespondenz-Bureau er- türkischen Truppen, deren Verlust unbedeutend war, außerdem | und Fürsorge kranker und“ verwundeter Krieger“ nicht dieselben Gruppcn d:8 Bergbaues unterschieden, wie in Preußen, baaren Auslagen zu rechnen sind, welhe nah dem Geseß, be- „Frmdbltt.* reibt: Der in Haft genommene, dann aber sofort | rihtet worden, um eine größere Bequemlichkeit für die zwischen fünf Gefangene. Die Kolonne Hassan Paschas traf zu \pât auf | t genie Bevollmächtigten in Serbi Cabtides sondern der Abbau von Kohlen und der von Eisenstein, Thon und treffend die Rechtsverhältnisse der Reichsbeamten, vom 31. März | wieder der P entlassene Bekics wird von ungarischer Seite | den in Dienst getretenen Freiwilligen aus Konstantinopel dem Gefehtsfelde ein, so daß die Serbex fich ungehindert M R Der Bron Wie and A 2 O Kohlenschi:fer een weil für diele Qweige O Bergbaues die 1873 von dem Angeschuldigten im Falle \ciner Verurtheilung | als ein unselbständiger Handlanger der omladinistishen Führer und ihren Familien statthabenden Mittheilungen zu gewähren. zurückziehen konnten. Ÿ A Al ‘Central j ital in To ischider a Bel rad polizeilichen Borschristen an h S Ne 6 RSLRE e u erstatten find. Das Reichskanzler-Amt ist bei der Ent- \childert, dem durch seine Verhaft i i Di di L iat Y . Qutor ck ; ; " ; unl organisiren ein Genira hospttal ir ptf1Der grad. | find, în eine Gruppe zusammengefaßt, und ebenso die anderen Derg Zu T ( Ö ge ert, d man dur seine Berhaslung unverdienterweise ie zu iesem Bureau gehörenden Schreiber haben die Briese Semlin, 16. August. (N. Fr. Pr.) Fürst Milan geht Mir bilden vier Lazarethe: in Tschuprija , Iagodin, | bauzweige, unter denen außer Eisen der Abbau von Biei und Zinn scheidung früherer Fälle von der Auffassung ausgegangen, daß | das Kompliment einer Bedeutung gemacht habe, die cr in | der Familien abzufassen, ihnen die für sie angekommenen vor- Freitag ins Hauptquartier nah Cuprija, begleitet vom General- | Gosharowaßz und in Sjsemendrija Tokarew.“ / Jo | o eine größere Bedeutung hat und für welche die Gatallifarona dem zur Erstattung der baaren Auslagen des Verfahrens Wahrheit niht befigt. Mit der Verhaftung des Pavlovics | zulesen, und haben sür die regelmäßige Empfangnahme und stabs-Chef Ivanovih. Der Siebzehner - Aus\chuß hielt S : : i i

mines regulation act maßgebend ist. In den 4501 Gruken, welche

verurtheilten Angeklagten : die Aufwendungen für Organi- | und Bego vics sind, der „Bud. Korr.“ zufolge, vielleiht mit | den richtigen Abgang derselben zu sorgen. Dies Bureau ift um 11 Uhr \eine erste Sizung ; dieselbe dauerte bis spät in die Dänemark. Kopenhagen, 17. August. (W. T. B.) dem erstgenannten Geseße unterstehen, verunglückicn 1874 1056 und sation des Disziplinargerichts, d. B. Prâäfenzgelder, Tage- Ausnahme eines Einzigen, in der Militärgrenze alle Häupter | bereits in Wirksamkeit getreten, und hat von der Postdirektion die | Naht. Von auswärtigen Höfen find Glückwünshe wegen der Se. Majestät der Kaiser von Brasilien ist heute Vormittag | 1875 1244 Personen tödtlich, in den übrigen Bergwerken 1874 103 gelder und Reisckosten der Mitglieder, sowie des mit | der ungarischen Omladina festgenommen. In Neusaß sollen die Begünstigung der Portofreiheit erhalten, Die bisherige Militär- i Geburt des Prinzen eingelaufen. hier eingetroffen. : E und 1875 119. Die Zahl dex beschäftigten P:rscnen war aber der Verrichtung der Staatsanwaltschaft beauftragten Be- | Verhaftungen den besten Eindruck hervorgerufen haben. Die gesezgebung gestattete den Redifs nicht sich vermittelst einer bestimm- Belgrad, 17. August. (W. T. B.) Nad hier ein- Eben so erfolglos, wie der von den hiesigen Väcker- in den Kohlen- , Elsenitein-, Ton» Uns Kohlensiefer - Gruben amten bei Reisen an den Siy der Disziplinar- | meisten Serben erklären, daß fie es nie geglaubt hätten, daß die be- | ten Summe vom Kriegsdien|t loszukaufen, was nur den F gegangenen Nachrichten stieß am Dienstag Vormiitag ein gesellen in Scene geseßte Strike ist nun auch der der Former E: E t 1422 58.078 “ùi Ls E UT STE kammer zur öffentlichen Verhandlung, Ausgaben für Schreib- | kannten Agitatoren wirkli ftaatsfeindlihe Bestrebungen gehabt | neuen Rekruten zuständig war. Der Großvezier hat eine Ause- W 5000 Mann starkes türkishes Truppencorp® jenseits des | in den Eisengießereien verlaufen, indem dur den beträht- | Feümglücten demnach tödlich in Don N Ee orgen materialien, für Herrihtung des Sizungszimmers niht in | hätten. Um den entsprehenden Offiziernahwu chs für die | nahme von dieser Bestimmung eingeführt, und die Mislitär-Kom- Pafses vonIainkowa Klissoura auf die Serben unter T\cho- | lihen Zuzug von Arbeitern aus den Provinzen und aus | 1874 s % und 1875 2,32 Personen, bei der sonstigen Mineralgewins Rechnung zu stellen, wohl aber ihm die mit der Organisation Armee ficherzustellen, werden wieman dem „P. Lld.“ von hier mit- | mandanturen in den Provinzen benachrichtigt, die Kaiserliche lak Antitsh. Es entspann sich ein heftiges Gefecht, welches Deutschland die meisten der von den Strikenden verlassenen | nung 1874 1,83 und 1875 2,05. d N M

des Gerichts niht in Verbindung stehenden Ausgaben, als theilt fortan zu den Kadettenprüfungen auch solche Be- Regierung habe dén Redifs die Erlaubniß ertheilt, {fi dur von Vormittags 10 Uhr bis Nachmittags 4 Uhr dauerte. Die | Stellen beseßt werden konnten, \o daß beide Gewerbe nur eine In den großbritannishen der coal mines regulation act unter- Tagegelder und Reisekosten des mit der Führung für Vor- | werber zugelassen, welhe nicht die Kadettenshule absolvirten, | Einzahlung von 50 Pf. T. vom Dienste loszukaufen. Doch ist Türken wurden unter großen Verlusten zurückgeschlagen. Am kurze Zeit Störungen im Betriebe erlitten. Der Strike der Former | stehenden Gruben wurden 1874 140,713,832 und 1875 147,700,313 untersuhung betrauten Beamten, Auslagen für die Bewirkung | nämlih alle gebildeten Soldaten mit guter Conduite, alle In- | diese Beschlußnahme provisorish, und bleibt nur bis zum Ende nämlichen Tage überfiel eine Abtheilung T\cherkes fen das | war insofern ein bemerkenswerther Moment in den Bestrebungen Tons gefördert, jo daß ‘e cine tôdtlihe Verunglückung 1874 auf von Zustellungen und dergleichen mehr zur Last zu legen seien. | länder überhaupt von Erzichung und körperlicher Eignung, alle | des gegenwärtigen Krieges in Wirksamkeit. serbishe Dorf Kraina, wurde aber von den Einwohnern | der hiesigen sozialistishen Fachvereinigungen, als es sich weder | 133,291 geförderte UT (2,665,020 Ctr.) und 1875 auf Lee ger Demgemäß sind au, falls eine Reise des mit den Verrichtun- Ausländer endlih, unter denselben Vorausseßuktgen, welche fih 9. August. Die türkischen Blätter veröffentlichen des Dorfes zurückgetrieben. um eine Lohnerhöhung noch um eine Verkürzung der Arbeits- Gee S L U Beri Gs fam. it M h Fied MPA Me E gen der Staatsanwaltschaft beauftragten Beamten in der Vor- | nach eingeholter Kaiserlicher Bewilligung zum Eintritt in die | einen Rapport, den der Oberft Hedayet Bey, der mit der Belgrad, 17. August. (H. T. B.) Die serbishe Ibar- zeit, sondern um die Durchführung eines rein sozialistischen E eine Dernugttnng nte 9 M acför- im Werthe untersuhung nothwendig wird, die Kosten desselben den baaren | Armee melden. Die Prüfungen, die, außer im Mobilisirungs- Organisation der Freiwilligen von Beiïkos beauf- Armee steht wieder auf türkishem Boden. Horvatovic hält | Prinzips handelte, nämlih um die Abschaffung der Akkordarbeit. derte Ctr. von M Auslagen beizuzählen, welhe der Angeklagte nah dem vorer- fall, nur einmal im Jahre stattfinden, umfassen die Lehrgegen- | tragt ist, Midhat Pascha, Präsidenten der Freiwilligen-Bewaff- Topla beseßt. Theils in Folge dieser Strike, sowie der in vielen, Zweigen der | jm Steinkohlen-Bergbau . „« ««++ 1,319,780 697,116 wähnten Gesey zu erstatten hat. Das Reichskanzler-Amt hat den stände der Kadettenshule, nur daß von dem Erforderniß der | nungs-Kommission, vorgelegt hat. Hedayet Bey giebt in seinem Belgrad, 17. August. (W. T. B.) Die Regierung | Industrie herrschenden Geschäftsstille ist hier zur Zeit eine große | im Braunkohlen-Bergbau « +-+* 4,242,583 874,107 Präfidenten der Disziplinarkammern diese feine Auffafsung als | Kenntniß einer zweiten nihtdeutshen Sprahe Umgang genom- | Rapport die Details über die in Beïkos eingeübten Bataillone veröffentliht Folgendes: Die Meldung ausländischer Blätter von Anzahl Arbeiter ohne Beschäftigung. Dieser Umstand scheint | im Erz-Bergbau . « «e + «o 1,952,086 1,631,434 auc für die Folge maßgeb-1d bezeichnen lassen. men wird. und über den Grad der Vervollkommnung, den jedes derselben der Absezung des Oberst Becker, von einer Niederlage der ! den Führern der Sozialisten sehr gelegen zu kommen, um 1 bei sonstigen Mincralgewinnungen . - - - 285,766 124,903