1876 / 196 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P s Faris, 18. August, Abends 6 Uhr. (W. T. B.) New-York, 18. August, Abends. (W. T. B) f Eisenbahn-Einnah ° di eV Produktenmarkt. Mebl rubig, pr. Aug. 57,50, pr. September- Baumwollen-Woch E BTAUU e E h an ahmen. : , Oktober 58,50, pr. September-Dezember 59.25, pr. November-Fe- e Most dn hayloiik Qutdlren 20 ien VRR Thürloglsohs Bisonbahn. 1m Juli or, Stammbann '

häfen 9000 B., Ausfuhr nach Grossbritannien 7000 B., nach | 1,506,169 é. (— 22,360 6), 1. Januar bis ult. Juli 8,673 bruar 59,75. dem Kontinent B. Vorrath 139,000 B. (+ 213,582 A); Dietendorf-Arnstädt 14,001 a n S P

Paris, 18. August, Nachmittags. (W. T. B.) - - é : I , Produkte Ee t, (Schlussberieht). Weizen ruhig, pr. Berlin, 18. August. An Schlachtvieh war aufgetrieben : Rind- T6287 e fai s 3 A 158 0A (en 109 O3 Jal (06 0A E

August 25,50, pr. September- Oktober 26,75, pr. September-Dezember vieh 99 Stück, Schweine 704 Stück, Schafvien 1310 Stück, | (_” L 1: s i L 2 “_ | Kälber 655 Stück. (— 9086 M); Gera-Eichicht 89,434 M. 4653 M), 1. J 27,95, pr. November-Februar —,—. Mehl behau tet, pr. Angnst Gs s Pitéehiealin bis ult. Jali 509,396 M (4+ 1389 M) (+ ) Anuar

58,00, pr. September - Oktober 59,00, pr. September-Dezember A : 4 : 59,50, 4s November-Februar 60,25. Rüböl rubig, pr. Angust höchster mittel niedrigste Crefeld-Krels Kempener Industrio-Eisonbahn. Im Juli er,

80,50, per September 81,25, pr. September-Dezember 81,75, pr. Rindvieh pre 100 Pfd, Schlachtgew. 44 Mrk, 46 Mrk, 30-33 Mrk, 15,348 & (4 1827 Æ).

er 81,25, La i é y Rholn-Nahe-Bisenbahn. Im Juli cr. 365,536 (— 12,622 E

E S L R T m ee R E U 1E S? | L Ian O O E E e L , 2 « iber 47,09. Kälber. eute WitalPeoi : : ergisoh-Märkisohe Elsenbahn. Im Juli cr.: Stamwmbahn: - New-York, 18. August, Abends 6 Uhr. (W. T. B.) er, gute Mittcl-Preise. 4,723,630 M (— 122,144 M), 1. Januar bis ult. Jali 30,870. 750

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 12#4, do. in New- Ausweilise von Banken ete (— 832,654 M. Ruhr-Sieg-Eisenbahn i i

: : : : . , ; -Sieg- kl, Finnentrop - 01 Orleans 113. Petroleum in New-York 19%, do, in Philadelphia 197. Woohen-Uebers!1 ( deutschen Zet s o E a : P - Vlpe A 4 F 1 S Prt gane nen An A T Fus (ol a untet Tas dec E ER 10u 5 deutschen Zettelbanken p. 15, August; P E A : 6549 M), 1. Januar bis ult, Jali 3,875,3.6 mixe . Zucker (Fair refining Muscovados) 9, Kaffee (Rio-) PrenssIsohe Oentral-Boden-Credit-Aktlen-Gesellsohaft, Sta- Grossherzoglloh Bad! - hn i g 165, Schmalz (èarke Wilcox) 114. Speck (short clear) 97 C. | tus vom 31. Juli 1876; s. unter Ins, der Nr. 194, 3,000,391 M. e L O 1 T Tul 17 R 2 L i ‘Alle Post-Anstalten des Ju- uud Auslandes nehmen |

auch die Expedition: 8. Wilhelmsir. Kr. 32.

Getreidefracht 6. Geraer Bank. Gesch.-Uebers. p. 31. Juli; s. unter Ins, der Nr. 194. ! (+ 1,493,030 M.). n Dos Abonnemeut beträgt 4 4 50 & j f A C \ Bestellung anz für Kerlin außer den Post- Austalteu | 80 s E

| für das Vierteljahr. Jusertiouspreis für den Raum einer Druckzeile K

Theater j Subhastations-Patent. “Nr. 5 F. anberaumt, zu welchem Bietungslustige Woschen-Ausweise der deutscheu

Wallner-Theater. Sonntag: Z. 2. M:.: : Das dem Eigenthümer August Seifert zu Rixdorf j S E e aafidle Tarenebst : Hettelbanten,

In Bayreuth. Schwank in 1 Akt von H. Hirschel. gehörige, in Rirdorf belegene, im Grundbuch von j i i : es ‘g : Hierauf: Papa hat's erlaubt. Posse m. Ges. in 1 A. ' Dtsch. Rixdorf Band XIV. Blatt Nr. 500 verzeich- tdunen, ‘aus Die igung des “Pobaudes selbst Landgr. Eiless. COne. 2 19G. Berlin, Montag,

1876.

von Moser und L'Arronge. Zum Schluß: Mam- nete Grundstü>k nebst Zubehör soll iz L E [6948 Z ——— s E A E B Ä R

sell Uebermuth. Posse in 1 Akt von A. Bahn, : den 20. September 1876, Vormittags 11z Uhr, S En A 1876. | ; Landesbank 372,638 M1). Im deutschen Zollgebiete betrug die erhobene ¡De Ú .

Montag: Dieselbe Vorstellung. an hiesiger Gerichtsftelle, Zi traße 25, Zi ; C = 5; » ' d : s AEIR ontag: Dies rftellung dtsftelle, Zimmerstraße 25, Zimmer Königliches Haupt- Steuer Amt für inländishe omburg v. d. Höhe, Se Majestät der König haben Allergnädigst geruht: | Nichtamtliches. Tabatsñteuer 518,589 , wovon jedo< für Luxemburg 1518

; : ————— ! Nr. 12, im Wege der nothwendigen Subhastation ; ä : Pia: Wiel Theiles Com O L E E haftation | Gegenstände, Status am 15. August 1876. dem Kasernen-Inspektor Henhel zu München, bisher zu Deutsches Nei gezahlte Ausfuhrvergütungen in Abzug gekommen sind.

L T eda ‘den 22, September 1876, Vormittags 10 Uh, Subuission. Activa. Mülhausen i. E., den Königlichen Kronen-Orden n R . Berlin, 21. August. Gestern wohnten B eide _— Die in der heutigen Börsen-Beilage abgedru>te tabel-

Montag: Dieselbe Vorstellung. ; ebendaselbst verkündet werden. Die Erd-, Maurer- und Zimmerarbeiten zu den 1) Metallbestand . . . De —e sowie dem in Für filih walde>shen Diensten stehenden ia ed Königlichen Majestäten dem Gottes- | [aris<he Uebersicht der Ausweise der deutschen Me

| C 2 1 ; ; : hett ise Gisenberg, | Kaiserlichen l s ; ise Daten:: Das zu versteigernde Grundstü> ift bei ei hölzernen Ueberführungen der Straßen 15 und 12 2) Reichskassenscheine - „x I, —, bauaufseher Oppermann zu Goddelsheim, im Kreise Eisenberg, : i t Ge in Potsdam bei. Das Familiendiner | hanken vom 15. d. M. ergiebt folgende summari * E Sa eer Î T : fseh Fp den | dienste in der Friedenskirche in P Ihre Kaiserlihen und | Es betrug der gesammte Kassenbestand 737,687,000 M, d. h.

Krolls Theater. Sonntag: Z. 1. Male: Gf 5 e D i c 3) Not derer Bank * nd : fammt-Flä 4 „Meteor 2ux- Und des Königsweges in der Fort Ber- E Ce ANREN ; terbeamten Fischer zu Kemberg, U i e Zu Befehl, Herr Lieutenant! oder: Hans Taps. Gebäudesteuer mit cinem jährlichen Q «Meter u [iner Verbindungsbahn, ca. 500 Kubikmtr. Ziegel: 2) Wechselbestand E : dem Privat Postunterbeon i helm zu Salzbronn im Kreise | fand guf Sglok Babe Aoonprinz und die Kronprinzessin be- | gegen die Vorwothe mehr O7, C i die Wechselbestand Schwank in 1 Akt von Schröder. Vorher: Duft. von 6510 Æ veranlagt. i mauerwerk, 200 Kubikmtr. Verbandholz und 2350 N N E ULSEN N Forbah und Antonius Weber zu Saara!lben E fidien bei Ihrcr Rükehr Ihre Kaiserlichen Eltern. im Betrage von 686,606,000 6 zeigt gegen M E e : (099. Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Verminderung um 13,057 A, während die Lombardsorderung

Solotanz. Zum Schluß: Das Pensionat. Vor, Auszug aus der Steuerrolle und Abschrift Qu.-Mtr. Bohblenbelag enthaltend, soll im Wege 6) Effektenbestände 1736411, Kreises, das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen, 1 20, ° . l B , f Kronprin z is gestern, den 20. d. M., Nachmittags 53 Uhr, | mit 91 828,000 é eine Zunahme von 830,000 Fo EL, T ' 4dVÎ . .

während und nah der Vorstellung: Großes Concert des Grundbuchblatts, ingleichen etwaige Ab- öffentliher Submission verdungen werden. 7) Sonstige Activa . . .

unter Leitung des Direktors R Bial. Vollständige \{äßungen, andere das Grundstü betr O tach: | Die Submwissionsbedingungen und Zéichnungen ' Passiva. i: sauf von 881,398,000 4 hat fi gegen die Vor- S E Uk ; des Gartens. Anfang 4, der Vor- Leinen Bel Leone g TRIPedGUEIIE sind gin Mdblenstxare R :i M na E R e 2 S BLs A s G L42009, Deutsches N e i <. tant begleitet von dem persönlichen Adjutanten, Oberst O, von E U A0 20.000 veiias G während die täglich „fälligen L j ureau V. einzusehen. 5 e 49/50 aus und find daselbst auch die E, 714. : ; -Direktor t : Ani ; euen S D oe (l L Montag: Dieselbe Vorstellung, ¡ Alle Diejenigen, wel<e Eigenthums- oder ee Formulare zur Aufstellung der Submisfioubofserten 10) Betrag umlaufenber Noten 10/500 Erlaß, betreffend die Amtsbezei<hnungen Telegraphen : den Kavallerie-Uebungen bei Züllihau wieder na< dem Verbindlichkeiten“ um 4,699,000 M auf 259,100,000 ange- E ' weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung / 31 entnehmen. 11) Sonstige täglich fällige Ver- E und „Telegraphen-Inspettor Palais bei Potsdam zurüdgekehrt. wachsen find; die an eine Kündigungsfrift gebundenen Berbind- National-Theater, Sonntag: Ermäßigte in das Grundbu< bedürfende, aber nicht einge- Dieselben sind frankirt, versiegelt und mit der Auf- bindet ay Vom 17. Jul ; T) A SAE lichkeiten dagegen zeigen mit 146,809 ( eine Abnahme von

Preise. Zum leßten Male: Der Alpenkönig und A Me alrevte U zu machen haben, werden lrift: ert L i : 12) An Kündigungsfrist gebun- Auf Ihren Bericht vom 13. Ju 1, Klasse « ; Nachdem Se. Majestät der Kaiser u ns 475,000 : der Meuschenfcind. n : Ÿ 18 gd N en zur Vermeidung der Präklusion Fm tos auf Ausführung der hölzernen - dene Verbindlichkeiten . . 431,456. —, den Vorsteyern der Telegraphenämter ‘Bezirts-Auf sichtsbeamten | am Freitag, den 18. d. M., von dem Offiziers-TWeltrenn __ In der Sigung des Brandenburgischen Provin- s N : Bea, iki Preise: 50, 40, Berlin ‘Vat 18. Sali E ARIRIDE j déx S A einb att O Tee E E N „Telegraphen ta in u EA agsan Inspektor“ na<h Sloß Heinersdorf E n S Ma ziallandtages vom Sonnabend, den 19. d., bewilligte der- d S. er Verschwender. ¡ G T S E | " B ; E02 I Sr T i ie Amtsbezeihnung , 1 q ' ; leut eine Abendmusfk von |€ avauerits : : 5 G Direktor und 3 Lehrer un E ; Königl | bis spätestens S ; | ; der Telegraphie S L ¿ | bei Fa>elbeleuhtung eine be die gesezlihe Pension für den Direktor un Thalia-Theat Stadtpark, Ei | Der Subbastations-Richter. 115 Uhr Dormitlags, in kem genannten Bureau t atn sowie der Rang der Post-Direktoren bezw. Post-3nspektoren ver Musifcorps in der Stärke von 150 r He Maientä t pra [2 E aan t Dahme insoweit, als die Mittel der Schule la-1 heater am Stautparí, Zingang 5931 mm | abzugeben, woselb zur bez -ichneten Zeit die Er- s liehen werde. li 1876 zahlreich versammelte Publikum begrüßte Se. Â ajestä e | zu diesem Zwe>e nicht ausreichen. Die Versammlung trat 10- Do ee lMtitaliede des Betli E nilizatas; U Subhastations-Patent. | ONNANG DE CNSERGRg T, Nen „M egen ans üchsischen Bank SGIE Mina M E Wilhelm enthusiastischen Zurufen, sobald Allerhöhsdieselben Mi dann in die Berathung des Landarmenwesens in der Pro- "Frauen -Eniifntintt. 11. Wer dlevt init, Nothwendiger Verkauf, | de perlin den 12. August 1816 R 76801] : zu Dresden In Vertretung des Reichskanzlers: M E E “iesen Se. Majestät der Kaiser ues [E A E L O aide C Dr: I1IL. Er macht Visite. 1°. Einer muß heirat H Das in Hinterpommern belegene, dem Ritter uts- y R aile Baz G j i __ Vorge lern [rug Der E Ma- eit eingesetzte Kommission beantragte: die Bera YUn R P Entrée inkl. vdd ea zum En aua an besißer Albert Wilhelm von Glasenapp ebr ige, im Dex Ae NIE Det, j r E Paas König Heinersdorf und begaben Si von dort auf das Ma All dnahuie in dieser Angelegenheit bis zur nächsten Session

T2 N i A ti [s of - : g è ; "=- den Stadtpark 1,25, 1,50 4 u. \. w. Grundbuche der Güter des Neustettiner Kreises Coursfähiges dentsches Gala - 26 90174421 An den Reichskanzler. nöôverterrain des vorherigen T Spezial-Idee war fol- | auszusetzen, dabei aber die Erwartung auszusprechen, daß jeden-

e Band 1 Seite 385 resp. Band 5 Seite 42 verzeich Reichskassenscheine S iwi Die für diesen Tag aufgest l Gelegenheit gegeben werde, . erzeich- ] 418, Le Z /S. und Gleiwiß je sur dieje g ans L S ; "Fs (s den Kontmunallandtagen Gelegen geg Gh Belle-Alliance-Theater. Sonntag: Vor“ os Die atze Setannim achung. L a al O ANNEEE E Men 5,666,300 u E T R eee F L bu rL weigpostanstaiten daselbst | gende: Am 18. August ist die Nord-Division na eiuer N, fg áber die von ihm zu fassenden Besclüsse zu äußern, e: e leßtes Tyroler National-Concert der Gesellschaft Hans | Gut Bernsdorf, 9 ilators_ mit zwei Bonstige Kassenbestände ce REEtRSs vereinigte Telegramm-Annahmestellen mit veschränktem Tagesdienste n Geld Bd FE E vision it im Befig des | dadur, daß die nächste Session des Provinziallandtages vor

, 7 n . 7 i

7 Betrielsmaschinen für die Königliche Steinköhlen- Wechsel-Bestä ; S offi e ftait- Lechner. Z. 4. M.: Der Hund des Aubri. über wel<es dur< Verfügung des unterzei ‘ube Friedri Rh Bei Saarbr 6ohsel-Bestände Z : ; i sig des | er nächsten ordentlihen Session der Kommunallandtage Ls H b fügung des unterzeichneten | grube Friedrihsthal-Quiershied bei Saarbrücken Lombard-Bestände eröffnet werden dea 16:Riidus 1816. Klemziger Abschnittes geblieben, Hie Gommandeux PE emer findet, Ea daß die letzteren nah derselben noch vor dem Swluß

Mecntag: Letztes Tyroler National-Concert. Auf Gerichts vom 22. Februar 1867 die Subhastation | joll im Wege der Submissicn L y 7,498,384 Opveln, ; Sn - ¿ S

Verlangen: Das Brunnenmädchen von Ems. eingeleitet worden_ ist und welches landschaftlich auf | Die Lieferungsbedingungen nebft Gimaazen Baden De E tige Acti 2 u t Der Kaiserliche OhereP n pelt Divifion hat vom Yber - Mamu L s Si: dais des Jahres 1877 zu einer anßerórdentlien “Os A Dienstag: Zweiter historischer Lustspielabend. 97,123 Thlr. 1 Sgr. ges{<äßt ist, soll auf dem Bureau der Unterzeichneten eingesehen, oder "s Si E E E Am 1. September d. I. werden zu Lich und E<zel' Tele- | die Mittheilung erhalten, do am 19., Morgen i ' | werde. Dieser Antrag war von Seiten des Ober-Präsidiums Täglich: Vor, während und nah der Vorstellung: am 5. März 1877, Vormittags 11 Uhr, au< gegen Erstattung der Kopialien bezogen werden. Eingezahltes Aktienka ital as 4A 30,000,000 graph-nanftalten mit beschränktem und zu Darmstadt Bahnhof Infanterie-Brigade Zu eiuer Unterstußung in ihau Ee der Provinz zur Kenntniß des Ministers des Innern Großes Garten-Concert. Abends: LVrillante Iliu- n hiesiger Gerichtsstelle, Terminszimmer Nr. 1, Lieferungslustige werden ersucht, ihre Offerten bis Reservefonds Ae L *2’000/000 und Mainz Bahnhof Telegramm - Aruahmestellen mik vollem troffen sein werde. Er beschließt, diese Brigade zu seiner even- gebracht. Sér Minister hatte hierauf geantwortet, daß

mination dur< mehr als 10,000 Gaeflammen. öffentlih an den Meistbietenden im Wege der noth- | Freitag, deu 1, September cr., Nachmittags Banknoten im Umlauf 49/923/500 Tagesdienfst (vergl. $. 4 der Telegraphenordnung für das Deutsche tuellen Aufnahme bis an den Klemziger Abschnitt heranzuziehen, die von der Kommission des brandenburgishen Pro-

Anfang des Concez:ts 5 Uhr, der Vorstellung 7 Uhr wendigen Subhastation verkauft werden 13 Uhr à Cto. 19/8 1; 11: E ; Fnet a % d den Feind ifen. 2 " c ; G T 2P s S s , : i ' é e A i R . VorAaugegen un en ein anzugrei| R j Ï V der revins 50 Pf G S 0 Ae R PRE A I I E ln Pro- Lege P ina den, um welt Zeit pie L Faadigtazuteht gubeirdins CIEAROS R adt, den pi Saug O s direktor demnächst gegen E a König erschienen, gef-lgt Ugr vinziallandtages Leere [usse A adet ‘folien Seitens : ( . Shnlichen Dienststunden ein- | Eröffnung im Beisein etwa persönlich erschienener Verbindlichkeit Der Kaiserliche er-Poidt f Lk i d der glänzenden Suite, gegen 9 Uhr | Fa un / L, 2 : den leben Submittenten ftattfinden wird 6602 (DINGHCHAOLON, e ab os » 24,464,984 1. September d. I. ein mit der | den Königlichen Prinzen und der ganz Es der Königlichen Staatsregierung nit angenommen Wer E TUGAGRO? S ——— (){äubiger, wel<he wegen einer aus dem Grund-| Friedrid “i Eagatbri [6602] Bonstige Passiva 4 21,513,460 In Bederkesa wird am 1. S hränktei di dem Manöverterrain und wohnten der Kavallerie - Uebung | vi j Debatte wurde der Kommissions- | Viger, Wel f - )sthalbei Saarbrüd>en, den31.Juli 1876, Von im Inland j ; ‘niates Telegraphenamt mit beschränktem Tagetdienste | auf dem L S Pi ; dank würden. Nah längerer Le E S Z buche nid Eo ; ; E E SRIS L Eli, Del 1 on im Inlande zahlbaren, noch nicht fälligen ostanstalt vereinigtes Qelegr P ¿ e . in der Spezialidee niedergelegte Gedanke aur e G reits in dieser NOAOREE F EORA B MERLE | g B eibiang n NEUN an gen E Königliche Berg-Inspektion X: Lde u sind weiter begeben worden B47] crdffnt 2 a E Dit A Mei begannen in der Nähe von antrag abge cihung über die O e G Ei 5 e s bei dem unterzeihneten Gerich j i —— j : : Dremèen, E i i - ‘ei i Bomst ihr Ende. : i ; ies i 1n, 861. na E O legt den Grund Der S eA A L T S ius | L Sum Bau des Observatoriums hierselbst find zu Die Direction. Der Kaiserliche Ober Postdirektor. Heinerddorf und erre E andvers Velten Sich Se. Majestät wesens eintreten, lehnte 08 jedoB ab, ee l neuen Anteâgen a 55 E / dauptmann Bernd Ludwig von Bonin, früher zu j f? ; T E : j ] Ra “M ; daselbs eine Um- | um den La! 2 E, 1523. Georg v Fruedsberg F. Sfedand T Le MLOUE Saida S zu 1) 237 Mille hartbraune Ziegelsteine, j Wochen-Uebersicht Elsaß-Lothringen. der Kaiser und König nah Züllichau, hielten daselbst br E die Versammlung heranzutreten. Die Versammlung trat als- 1799. Heiur. Wilh, Freiherr v. Gagern *, Neustettin, den 27. Mai 16 idi: | 2) 251 Mille rothe Ziegelsteine, | der Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Deut- | fahrt du Y die festlich geshmüdte Stadt, nagen A Ertra- | dann in die zweite Berathung der Vorlage einüber die Verwaltung 1854. Fr. Wilh, Jos, v. Schelling +. ' Königliches Kreisgericht | 3) 100 m3 Ziegelbra>en. Ba erischen N t b F \{hen Reichs die von dem Direktorium der Kirche Augsburgischer hofe ein Dejeuner ein und traten gegen <4 Uhr mittelt xtira- der bisherigen Staatschausseen und die Regelung der 1755. Christian A p A x 1, Abtheilung. : | Zum Verding der Lieferung ist ein öffentlicher y otenvan Konfesfion zu Straßburg vorgenommene Ernennung des Pfarr- zuges die Rüd>r-ise nah Berlin an, von w0 aus Allerhöchft- Chaussee- und Wegebau- Angelegenheiten in der Pro- A La V imo E | Mon n auf Mittwoch, den 30. August vom 15, August 1876 verwesers, Baccalaureus der Theologie Karl Richard e DM dieselben Sich sofort nah Babelsberg begaben. vinz und stimmte dem bereits in der Freitag-Sitzung genehmig- ? ° | cr., Bormittags 12 Uhr, im Bureau der Hafen- rier in Gumbrehtshofen, Bezirk Unter-Elsaß, zum Pfarrer da- 4 ten Antrag von Benda wiederum bei, fügte demselben jedoch i

1868. Dr. C. Imm. Nitzsch F. Proclama bau-Kommis F :4 Activa. a8 S : B ° au-Kommission anberaumt, zu welchem Offerten mit 37,369,000 selbft zu bestätigen geruht. S _— Vom Kaiscrlihen Zoll- und Steuer-Re<hnungsbureau den Zusay bei, daß der von Meyersche Antrag niht nur zur

1874, Graf Baozyneki 7. der Aufschrift: Se S L C dem Deut anb d Berichter attung dem Provinzial- Alle uad Jede, welche an die von dem Käthner „Submisfion auf Lieferung von Ziegel- | D€ and an Reichskassenscheinen . . 97,000 t die provisorishe Abre<hnung sw1 en dem Deut- | Prüfung, sondern au Ur oen Y - A

Familien-Nachrichten. Paul Stoltenberg zu Fiefbergen parzellenweise Mtb: | steinen“ A s „an Noten anderer Banken . 3,612,000 Das 17. Stü>k des Reichs-Geseßblatts, welches heute aus- en R A reis (wegen der dem deutschen Zoll- | gus\husse zu übergeben sei. Ein an un ee Verlobt: Frl. Martha S> e E faufte sab Nr. 28 in Fiefbergen belegene Kathen- | frankirt und versiegelt an uns einzureichen sind. - an Wei s 31,790,000 eben wird, enthält unter biete anges<lo}senen Gemeinde Iungholz) und Luxemburg | der Provinz gerichtetes Dankschreiben Ihrer ajestat E rath Adolf Stblesa> (Bergen a "R L EL La E Grunde Anspcüche | DiE Bedingungen Titgeti, i. Unserer Bemiratut in “e conmddbzi@ hie Z L A Rr 1140 die Verordnung, betreffend die Kautionen der ber e >meinshaftlihen Einnahmen an Zöllen, Kaiserin-Königin wegen Bewilligung der 1000 Beihülfe

d 0 . R. Stettin), | und Forderungen zu haben vermeinen, mit alleiniger | zur Einsicht aus, au kênren vou denselben Ab- au Bt S 575,000 * Militär- und der Marineverwaltung angestellten Be- Rabenzuter steuer, Salzsteuer und Tabaksfteuer für | für den Naterländishen Frauenverern wurde sodann verlesen.

Verehelicht: Hr. Amtspächter Wilhelm Zacher | Ausnabme der etw i ; / i h ali E i i 3 i der M : ter L ( tva V j ( schriften Frstattur 0 fa " an sonstigen Aktiven. . . 1,668,000 bei der N e N > : : mit Frl. Anna Krause (Amt Roßis). den bierDiet anfattrkert Und befebligt, bat werden S C Ea R Ÿ amten. Vom 16. August 1876; und unt das erste Halbjahr 1876 aufgestellt worden. Nach derselben | Dasselbe lautete:

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Dberförster Ahle- | binnen 12 Wod : 3 7 Erlaß, betreffend die Amtsbezeihnungen ; f der vorgenannten Abgabenzweige auf X , mít Dankbarkeit vernommen, wie der Landtag der

E ) jeu von der letzten Bekanntmachu! Wilhelmshaven, den 17. August 1876, [694 f i Nr. 1141 den Sraß, 4 belief fich der Bruttoertrag der vorgenannten Wh! „Ich habe mit L L Car G R aeaen (t Stetti dieses Proklams an gerechnet, Vrdiliabniklia Ms Kaiserliche L De anka Game DA O N E „Telegraphen - Direktor“ und „Telegraphen - Inspektor“. Vom des 92,343,718 M (1875: 83,323,237 H); hiervon e Provinz Brandenburg den Beruf und die Leistungen des Vier? L E N ¡walt Stettin Sohn selbst zu melden bei Vermeidung des Ausschlusses R S Der: Betrag der umlaufenden „Noten. | 64,413,000 17. Jali 1876. an Erhebungs- und Verwaltungskoften 2c. 6,993,379 Á ( 5: | ländischen Frauenvereins ehrenvoll anerkannt und dur eine reiche : und des Verlustes ihrer Ansprüche und Forderungen. Hülferuf. Die sonstigen, tägli<h fälligen Ver- (412, Berlin, den 21. August 1876. 6445,186 M4), r zur Theilung zu stellende Rein- Gabe unterstägt. Bevor I dem Vorstante davon Kenntniß geben Auswärtige haben hier am Ort cinen Aktenpro- Unsere arme Gebirgsstadt Schleusingen is {nell | _ bindlihkeiten «„ « . «« 1,273,000 Kaiserliches Post-Zeitungsamt. ertrag auf 85,350, 5: 76,878,051 M) beläuft, von L “Mir am Herzen, Ihrer Vermittelung vorläufig diese

Subhaftativuen, Nufgebote, Vor- furator zu bestellen. hinter einander von mehreren s{hweren Feuersbrünsten Die an eine Kündigungsfrift gebun- S welchen 84 713,768 M. im deutschen Zollgebiete und 636,572 #6 | fann, Mos L V elche freudig bestätigen sollen ladungen u. dergl. Schöuberg i./Holstein, den 7. August 1876. heimgesucht worden. denen Verbindlichkeiten E 148,000 7 n L enidute 'aufgekomwen sind. Der Antheil nah dem Ver- | Worte des Dankes anzuvertrauen, welche freudig E v : Königliches Amtsgericht. [6919] Mehr als 40 Wohyhäuser, im Ganzen gegen 120 Die sonftigen Passsä. -. . « 5 3,668,000 Königreich Pren se ne balt Ur bes Bevölkerung berechnet sich für das deutsche Zollgebiet | wie au<h bei diejer Veranlassung ein gemeinnüßiges rig i Subhastations-Patent. Es ift auf Todesc klä _ Gebäude, „liegen in Asche; gegen 900 Menschen, Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen , im Inlande Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: ha r 4 935 552 A6 für die österreichische Gemeinde Jungholz patriotische treue Hülfe der Provinz gefunden hat, in deren M:tie

Das dem Zimmerpolier Carl Friedri Böhm zu esecrklärung des am 2, Oktober | meist den ärmerer Klassen angehörig, sind des Ob- zahlbaren Wechseln: M 1,741,318, 93 - den Landrath Hen ning in Strasburg zum Regierungs- i 455 “K und für LQuremburg auf 414,333 M, #0 daß leh: | ¿s in ernster Zeit entstanden ist“.

x h art 1 1828 zu Nordhausen geborenen Carl Otto dachs : 2 Q of de F L f : A 4 Berlin, Meßerstcaße 6, gehörige, in der Zehlendorfer | angetragen worden, welcher sich im a S A E ne beraubt und cuf ungewisse Zeit er-/ Münheu, Sioibe Kotenbant [6931] Rath zu ernennen. teres von seinen Einnahmen 221,784 s an das deutsche ZolU- Es gelangte nunmehr der Etat der Provinz pro 1876 und

Feldmark belegene, im Grundbu< von Zehlendorf | 1850 von hier entf p, ; ; ; L - Bend \ : t « ntfernt, und seit 5 3 vi i i cbâ ! i : #7; ; á ; E Oesterrei erauszuzahlen hat. Be- ) 7 zur Berathung. Der Abgeordnete von Denda

nebst Zubehör E CERCINRCE MAASIDNEE 1 NNE De NIN seinem Leben gegeben babm oll da LLo0é Aatall Lasa abe Ik Tap e elde E MiE ner L ger C, 24474 a R de 150 E n beademRE ist ju bemerken daß die l ieserent wies zunächî darauf hin, daß die finanziellen Ber- den 20, September 1876, Vormittags 10 Der Schneider Carl Otto Mieth und die vou ihm | zum Theil vor 20— 30 Jah.en aufgenommen wor- es eNITAIUALA M: n ; Soest i Ole eine Bruttoeinnahme von 58,328,404 s (1879: | hältnisse der Provinz derartige seien, daß, falls nicht außerge- ' ag Uhr, | zurü>gelafsenen unbekannten Ecben und Erbnehmer j den sind. | Braunschweigische Bank. An dem evangelischen Schullehrer-Seminar zu Soest ift | 30 haben; hiervon ab an Erhebungs? } wöhnliche Umstände. eintreten, eine Erhöhung der Provinzialfieuer

an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. 25 i f - ; ; ; L ; ; - 1,995 M) geliefert S 2 : ; Zimmer Nr. 12, im Wege der tbmeabigt Su ‘auf den 9. März 1877, Vormittags 11 u E Der kleïne Ort yon nur 3300 Einwohnern kann | Stand vom 15. August 1876. der Lehrer Knabe aus Osterwie> bei Halberstadt als ordent A iléczadiofien 5,719,805 M (1875: 5,790,589 H), niht zu befürchten sei. Der Etat felbst zeigte an Einnahmen

hastation bfentli< t ELÉS . y “LOTz ; der großen Noth nicht entf rnt aus eigenen Kräften * A De icher Lehrer angestellt worden. : t 59 608.599 y 75: 52,741,406 M) e / 9 en 2,959,865,82 Hy also im gert, und demmächft tas Urtheil über die Ertheilung | widrigenfalls der Carl Oito Mieth für todt erflärt | rere erhebliche Brônde in anderen Drischasten start Reichakaszonacheins. e A 1313500. —. Se elben gur Dbelung 5 c 51983319 c, in Que | Ganzen iten UcbertGuh von 152,568 s, M Det Ausleuß es U lags ; m wn / 9D rände in anderen Vrtschasten star Reichskassenscheine, . . ., 18,000. —., E 2 ir 6 Der Bruttoertra z beantragte zu den Kosten der den 22. September 1876, Bormittags 10 Uhr, * Noxvhauses den 15. Mai 1876 [4338] | beansprucht. Ohne reihlihe Gaben von auswärts Noten anderer Banken. . , 311,000. Der Rechtsanwalt und Notar Doering 32 Aschersleben | burg 625,280 M Gs Gy 18 981 672 M (1875: N Satte tion Nebel für, die in Folge d Beschlüsse der verkündet werden. [6599] Königliches Kreisgericht. 1. Abtheil den fleinen Besiß der Aufbau de: zerstörten Häuse: Wechsel-Bestand. . . . . « j 10,726,213. 2. ift in gleicher Eigenschaft an das hiesige Stadtgericht verseht | der Rübenzu>er]teuer Beauffichtigungskosten der S S llenden Beamten 64,565 H hinzuzufügen.

Das zu versteigernde Grundftü> is zur Grund- u g * eilung. ae leinen Besigern ganz unmöglich. Lombard-Forderungen. , ., 2,049,346, 49. und der Stadtgerichts-Rath Haa> hierselbst zum Rechtsanwalt 9,864,598 A), von welcher an 1875 : 136 $56 (G ab» Versammlung anzuste ende! G M ina 3 Aufer- steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- Verkäufe, Verpachtungen, n alle Menschenfreunde im Vaterlande ergeht Effekten-Bestand . : ken 1,034,577 ÁM (1500: 1440 U Der Antrag fand die Zustimmung der Ber g.

2 : TLanEé ETg e K der d -— n s ; Notar im Departement des Rübenzuckerfabri ) ( S nes / E Flächenmaß von 13 Ar 99 Qu.-Met (+4 otte Nolus 5 daher der dringende Aufruf, {nell mit Hülfe, ins- Sonstige Aktiva 5,07 bei demselben Gericht, sowie zun < die Nettoeinnahme auf 17,947,095 #6 | em wurde beantragt, den zur Disposition des Prorinziat- E e724 aat A O Submisfionen 2c- g E 7,835,079. 30, Kammergerichts mit der Verpflithtung ernannt worden, ftatt | gehen, so daß sh e

besondere mit Geld und, soweit es in der nächsten Passkva, j j : c (lt. Hiervon sind 17,936 685 M 8 behufs Bestreitung unvermeidlicher Ausgaben stehen- A Bekanntmachung, ci O E Arand | ; asslva. : ; Abo tan den Titel „Justiz-Rath“ | (1875: 9,428,372 6) stellt. A O aus\usses behu g 2 s in Stewerrole, und“ Atsdeift bes Grundbuälaties, | Auf Anerdnung ved Nönigl-cher Finanz-Ministe- | Kleirungsften, die, armen Kbgerannten zu unter: Koworueonls » e did. 85. E s a s (R hedsijen dellerbils und. 10/10 in Magemig pee | den Fonds pon 2, auf HOMO J a8 Men, au N D : ' r runD- riums soll dur<h das unterzeichnet “E G . z e E d iLEL 9 D E G E „D110. ° . F b ekommen. ie oue y wurde der gene mig.

tüd betreffende Nachw s zeichnete Haupt: Steuer- | stützen. Jeder der Unterzeichneten ist zur An U R ——— Erhebung ge A drit i - :

\ tahweisungen und besondere Kauf zei st zur Annahme Umlaufende Noten . , 3,640,500, —. Es hat 14,408,756 M (1875: 14,466,700 6) betragen; hiervon _ Der $. 198 des Strafgesegbuches gestattet im Interesse

he ° L L Amt das chemalige Stener- Ftablissement d 4 j 5 6 s Ds . d d , r-E an der | von Liebesgaben bereit, es N V : é B bedingungen find in unserm Bureau V. einzusehen. | Shönhauser Allee (bei Pankow) pv pit Bonetigo MeMe Uge Terbinde ekommen: Se. Excellenz der Ober-Hof- und Haus- | h die Verwaltungsausgaben mit T E O einer sahgemäßen und ers<höpfenden Aburtheilung die Erörterung

09 ° z ift ; t > - - j F e me Witte R L S E e vertaujt Ben, em [6645] ai tersiühung Comi “a gott ; ee Eides - A 7 hall 4 275 175 M i und Entscheidung wehselseitiger Beleidigungen in einem 4 inm 1 ! Cre

Erste Bekanntmachung.

weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung Das Gebäude befindet f@ im beste (6645) Das Unterstühungs-Comité, : / An eine Kündigangsfrist gebun- Marshall Graf von Püd>ler von Bomst, bleiben zur Theilung 14,277,575 in das Grundbu bedürfende, aber nit einge» | Zuftaud-, und find bie Jet e Badi Haa tio n ier E Ge Ri S G A A A HOLRARO e ; E, E Dr deutschen SOLSNE ie Steuer vom | und demselben Verfahren, soweit dies nah den bestehenden Pro- aufgefordert “Dléselb end zu machen haben, werden | mit geringem Kostenau!wande erheblih nubbarer zu | thex, Kreisgerichts-Rath. C. Hed uus, Kaufmann GRPHES. DERREE e E, O M Die heutige Nummer des Deuts<hen Reihs- und | Luxemburg 2400 M ero dlice ergab 624,885 M gegen | zeßge eyen überhaupt zulässig erscheint. In Beziehung auf diese E spätest As s Me A Ds der Prâ- | machen, wenn dur< Einziehen von Wänden aus je | u. Stadtverordneter. v. Heppe Landrath Dr. Heß, Eventnelle Verbindlichkeiten 1 Königlich Preußischen Staats-Anzeigers enthält in inländishen Tabaksbau ed ih erg wié Erhebungs- 1c. | Bestimmung hat das Appellationsgericht zu Bromberg in einem E pätestens i ersteigerungstermin anzu- | 2 Wohnungen einer Etage 3 Wohnungen hergestellt | berg, Stattverordneter. Hupfeld E erlutenders, ‘Muller h ab gg Tan vis d L Q tral-Hand els-Regifter-Beilage: 459,944 a im Vorjahre. Wer Es Lea in Abzu ebracht, Jnjurienprozesse angenommen, daß nur solche weselseitige Be- Berlin, den 8. Juli 1876 E. ; Linhardt, Fab.ifant. H. Müller, Senator. F, zahlbar 2 Madai ivi 674 e I d Tarif- 2c Veränderungen der deut- Koften mit 107,814 H (1875: 87,306 H) in #093 2 g 1875: leidigungen im Wege der WBiederklage verfolgt werden könncn, " Königliches Kreisgericht ray E T ie Bal A S Sn E Fabrifant. v. Stu>cad, General» E É “16 Wi ans (6946) Hen Eisenbahnen. N \so_ verbleibt ein Nettoaufklommen von - 517,071 ( : g N S , , 2 f , . N m a , i tenc 2. c r j î U d N Der Subhastations-Richter. in unserem Dienstgebäude am Denen Pacttvf ieu E it Sama Boie, L.