1876 / 205 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nach den Ergebnissen der vorstehend-n beiten Nahweisungen find am | übersichtlihe Darstellung der Entwickelung des brandenburgisch-preußi- i j) in Umlauf gewesen und zwar : den Staats zu der Stellung, welche von ihm unter seinen Regenten

O N / - E jeßt en worden. Das Werk hält die Mitte zwischen einer Ende Juni Also wissenschaftlichen und einer populär gehaltenen, dem Gegenstande in Wertbbeträ 1876 waren in} Ende Juli keinen Eintrag verursachenden, verständlichen Darftellung. Von den tit Dertypeteagen Umlauf 18768 ersten Zeiten des Bekanntwerdens der brandenburgischen Lande geht M t. M. die Geschihte bis zur Stiftung der Nordmark und den daran geknüpften weiteren KAusdehnungen. Sodann felgt zu 50 e und darunter 660,720 844 817 184,097 | die Geschichte der Markgrafen der Nordmark, welche ¿wischen 50 und 100 954,237 1,058,708|— 104,471 | mit den Markgrafen aus dem Hause Anhalt 1134—1319 endet. zu 100 und darüber | 922,515,900 |1,027,111,000|—104,595,100 } Hieran reiht A von S. Lr, eine ERwia ins hex inneren Zur 24,130,857 | 1,029,014,525]|—104,883,668 ände der Mark unter den Askaniern. Sodann wird das Inter-

D S : : : er in der Mark, S. 70-74, berührt und daran die Geschichte Veröffentliht in Gemäßheit der Bestimmung im Artikel Il. | der bayerischen Markgrafen und des falshen Waldemar geknüpft.

F: 4 des Gesegzes, betreffend die Ausgabe von Banknoten, vom | Den Scluß macht dec erste von den luxemburgischen Herrshern han- 1. Dezember 1874 (Reichs-Gesehblatt Seite 193). delnde Theil, welcher etwa bis 1395 reiht. Das Ganze, soweit sich Berlin, den 25. August 1876. überseheu läßt, enthält eine angemessene Zusammenstellung der cin- Der Reichskanzler. zelnen historischen Fakta, berührt genau die fulturgeshichtlihen Ver-

In Vertretung: hältnisse, und legt auf die stetig fortshreitende Germanifirung

: des Staates behufs vollständiger Vereinigung zu einem Ganzen be-

Herzog. sorderes Gewicht. Vermißt haben wir die Erwähnung der wichtigen und historisch merkwürdigen Anlegung des Landbuchs für die Mark

Die Nr. 67 des „Amtsblatts der Deutschen Reichs- | dur Kaiser Karl IV. in den Jahren 1375 und 1376. h: Post- und Telegraphenverwaltung® hat folgenden Inhalt: E Rom, 27. gen Die Bibligther ee A Verfügungen ; vom 25. August 1876. Wegfall des Zählens 2c. der omanum ist ieser Tage um einen kostbaren Schaß bereicher Bunde mit gewöhnlichen Briefen bei reinen Briefkartenschlüssen. worden. Der Minister des öffentlihen Unterrihts hat ihr die Vom 28 August 1876. Acuderung in den Tarifsäßen im Fahrpost- Bibliothek des verstorbenen Advokaten Carlo Valenziani einverleibt. verkehr mit der Schweiz. Vom 26. Augast 1876. Post-Dampf- | Darunter befinden fi gegen 2000 Bände in japanisher und \ciffverbindungeu Stettin-Kopenhagen. Eröffnung der Eisenbahn | chinesisher Sprache, vielleicht die reiste und vollständigste Otholt- Westerstede E E Sammlung ihrer Art in gatg Burops D fans außeren Eu

Die Nr, 18 des „Armee-Verordnungsblatts*" hat fol- Werthe sind einige sehr se B örterbücher der a japanischen

y T s Sprache und ein botanisches erk, welches mit den s{chöônsten genden Jakalt: Urlaubs- 2c. Gesuche der Offiziere von der Armee Miniaturbildern ausges{chmüdt ist ohne Dienststellung. Patentirung der Seconde - Lieutenants des ; Ingenicur-Corps vab d Pee N G e Tee Gewerbe und Handel. examen mit Aller ter Belobigung bestehen. Belassung des Be- i: ate Säbfif i ltks Söntmandos 2. Bataillons 2. Posensheu Landwehr-Regiments E L: inb Sue Waar a sd Sue 8 Nr. 19 in Schriäim. Kautionsbestellung der Lieferungéunterneh- theilt mit, daß von den 600,000 X, auf welche die erste ordentliche mer. Ausführung des Geseßes vom 25. Juni 1875, betreffend die Generalversammlung Kau Garantiefond erhöht hatte, bis Ende des Abwehr u A A S i lite ine Berichtéj2hres dur Ausgabe von 807 Stück Anth:ils der zum Militär-Reit-Institut zu kommandirenden Untero!siziere un ; : ) 94: / Z Gefreiten. Erstattung der Mehrkosten, welhe dur die Komman- r Á Ba S O Loe dirung von Mannschaften detachirter Bataillone 2c. zur Regiments- | antiefond die Summe von 284,400 umfaßte. Eine Echöhung musik entstehen. Eisenbahn-Betriebs-Reglement vom 11. Mai | zes Garantiefonds auf eventuell 900,000 M behält si * die 1874. Tagegelderbezug der zu Kommando- Behörden resp. Truppen- Direktion vor zu beantragen, wenn ‘die fortschreitende Orga- theilen außerhalb ihrer Garnison kommandirten Offiziere. Ermä- nisation und Ausdehnung es Geschäfia das érheis6t, Die ßigtes Tagegeld der servisberechtigten Militärbeamten. Angabe der Organisation des Inftituts umfaßt gegenwärtig, abgesehen von E E S A S gun Bn E den direkten Acquisitionskräften, 18 General-Agenturen, unter deuea P MIeS Gitteinter 1875, Besteklungen vos Waffentheilen Fel 0 Qs E 04 E o D L S Mee brate e | L 5 ; elbe im Jahre ier zu bezahlen. Das Jahr r e in Suhl. Ermächtigung des Dr. wed. Burger in London zur Aus- | Justitut mehrere Schäden, die theils schon regulirt, theils in der Ab- fiellung vou Seugniffen für pentsGe Militärpslibt ge in Großbritan | wigelung begriffen find. Die Resultate im laurenden Kalenderi ahre Mee E : F : cue | befunden eine Abnahme gegen das Vorjahr um 247,7 ¡da die Feldzeichen für WaHtmeister der Ulanen. Nichtzahlbarkeit von | Gesammt-Versicherungssumme (am 1. Suni 1875 1,453,900 M) am Prämien für das Einbringen entwichener Militärgefangeuen. | 7 Juli 1875, also für 6 Monate, 1,699,600 4 betragend, für die Druckformulare, ersten 6 Monate von 1,451,870 Thlr. brutto ergeben.

Die M Vero Ad-B s oe N lien Lu 18, d : ; M. datirten Woch enberi cht über die Lage des Geschäfts folgender-

Kunst, Wissenschaft und Literatur. ; maßen: Vom dieswöchentlihen Geldstand ist zu bemerken, daß

M in O L Aue eS M a T 1 R u Angel ues imme die tg m ein so E über- vom 25. d. M. veröffenilichte Urkunde Über die Grundung de teigt, daß Borger fast in allen Fällen ihre eigenen Bedingungen i igli imili ns bestimmt Se. Majestät der ten. D rittêöraten für call loans gegen Depot ge- König d e Ddialtou, pulie Stiftung: 1) bis hierfür nach a N Sisaritüirn: feliten sich A à 2/0, ute SiR Ca des verewigten Königs Maximilian Ik. erbaute, am östlichen Ende der | yon Bundesobligationen ca. F °/9 niedriger. Von fkommerzieilem Maxrimilians\straße in München gilegene S e R ad Papier ¿f ns fu Muti Sl D R Mee ften 2) d sammte Mobitiareinrichtung des Stiftungêgebäudes samm rubigen Verlauf nahm. Kurze Si aßwechsel erster Klasse fanden ih Aitributen für die stiftungt mäßigen Bildungêëzwecke, sowie die | à E willige Nehmer. dortselbst eingerichtete Galerie von 30 Oelgemälden und die dort _Im Goldmarkt konnte sih das Agio während dieser Berichtswoche befindl:che Sammlurg von 24 marmornen Büsten; 3) ein in | nit behaupten; der Eröffnungëcours am vergangenen Soanabend, der Göhieila: MeFaua A C S Davies ae ae April | 114, war N der Bed N s d RaEs cin grae 1860 außsgesettes Kapital von j j er hierdur ollzogenen | dueller Rückgang bis 103, zu welcher Notirung das Agio heute \{!oß. Stiftung Vis in der Eigenschaft einer selbständigen öffentlichn Unter- | Nachdem nit bee Vertagung des Kongresses alle legislatorishen Ele- rihtsf\tiftung mit der Benennung e Königliches Maximilianeum“ die | mente, welche der Hausse Vorschub leisten fonnten, geshwunden sind, landesherrliche Bestätigung ertheilt. Den gleichzeitig veröffentlichten | wird der Markt, da es an jeglicher Spekulation fehlt, ausschließlich aus 37 Paragraphen ia neun Abschnitten bestehenden ,Grundbestim- | von legitimen Faktoren beherrs{cht und diese mußten dem Agio einen mne. für R E A U Me a MDELIDeR U SA eiae Die ide E, M RASr neums-Stiftung fell in unabänderliher Weise dem Zweck gewidmet | markies machte Goldverschiffungen unmögli, der merkantile Bedar sein, talentvollen, bayerischen Md agen E Sereidung e war E gering N gele Erin Vi L T Stufe wissenschaftliher und geistiger Ausbildung zu erleichtern, | jowie die Negoziirungen Behu mission der 44/9 Von ru- E g Lösung der höheren O Eer gen dazu bei, die Dane u ea teih'gen, a Bi gefünd/gte Bonds E a Ed R Obk “Der Königlichen Pagerie A Für N e ietünidnettnt ‘der 2 269,00 Dell Gold, : des steht an den spezi-ll aufgeführten Bestandtheilen des Stiftungêge- | Erls\.s der behufs Bezahlung der bis dato zuerkannten Alabama- bäudes und seiner Pertinenzen da3 F in e Rg O Sey Ansprüche verkauften Bonds, beliefen sib die Osfecten auf 10,867,000

s: zu. iese Nußnießung is unübertragbar, sie erli} zu il; der Zuschlag erfolgte à 26—111,35. Im Loan-Mar Guten des G enu die Königliche Pagerfe ron der- a sich t O ae für den Versaß von Gold gegen das seben innerhalb der nächsten zehn Jahre feinen eigenen dauernden | Aequivalent in Papiergeld von flat 1/6 p. a. i Gebrauch zu machen in der Lage ift. Die Verwaltung des gesammten Am Waaren- und Produktenmarkt war in den meisten Stiftungsvermögens steht der Universität München zu. In das | Exportartikeln das Geschäft von befriedigendem Umfange, während Maximilianeum follen nur Jünglinge von hervorragender geiftiger | in der Jmportbranche sih ebenfalls eine entschieden bessere St:mmung Begabung und tadelloser sittliher Führung aufgenommen werden. Vor- | Bahn bricht. Von ersteren bildeten auch in diefer Berichts woche aussezung der Aufnahme ist außer dem chriftlichen Glaubensbekenntniß | Brodstoffe eine Ansnahme und wird die Flauheit des dieswöchent| der Besiß des bayeri\hen Indigenats. Auf den Stand und die Ver- | [ichen Geschäfts dadurch dokumentirt, daß sich die Befrahtungen E, der E oll keine E enom vin auf m me Se s ete O M E

Aufnahme köunen zugelassen werden: a. Jünglinge, welche die | licher Flaue hat raffinirte etroleum bei sehr le em Ex- An e ae Eilen angehören, D, Schüler, welche zum et M um 14 pr. Doll. Gall. angezogen und {loß der Markt in Einrücken in die IV. (oberste) oder in „die IIL, Gymnasial- fteigender Tendenz; rohes Petroleum ebenfalls höher. Baumwolle klasse bea E K a ls y A. Me gane De De I Is S E Lebte ob blieb HA S Wes rihiung des aximiliansgebäu un ie sonstige nder- | etablirter Avarizz von ‘C. behauptet, troßdem a er

isse, wel der Aufnahme von Studirenden der leßteren Kate- | {iffer sich vom Markt gänzlih fern hielten. Dem August-Bericht e Zis, Dettea vorerst nur solche ee aufge- E tei Departenaats zufolge hat fich seit dem Juli-Bericht nommen, Vie D begehen Pf E e Sd der Saa Baumwolifelder gebessert, und steht eine fast volle

6: en. fnahméfähi nd nur solche Studirende, welche urchs{nittsernte zu erwarten. E ange n hen oder staatswirthsaftlichen, oder einem philosophischen Der Waaren- und Produktenimport während der am 12. oder tcchnishen Fah widmen. Die Aufnahme findet alljährlich im | Auguft beendeten Woche repräfentirt einen Gesammtwerth von 5,760,715 Herbste vor Beginn des Studienjahres D L Mttcaues Bande Doll. gegen 2D 3 E U Ie Wette i Zunahme ÿ i anzen niht Aufnahme finden. Die Feftscßung der Za von 1,271,002 Doll. ergebend. Fremde Webstoffe partizipiren am der jährlich neu aufgunehmenden Zöglinge, sowie die Bestimmung der | Gesammtwerth des leßtwöchentlihen Jmports mit 2,085,410 Doll. aufzunehmenden Persönlichkeiten E durch pen DEOO. Bn, reip. g L B „Rehr als B der Vorwode, während

l bis zur Vollendung ihrer Studien in der Anstalt | der Import diverser Produkte und Waaren um 833,652 Doll. Biiddén Und fich durch wifsenschaftliches Streben, sowie tadellose | größer A4 4 Haltung ausgezeichnet haben, können auch nah ihrem Austritt aus Am Waaren- und Produktenexport während der am der Anstalt Ünterhaltsbeiträge, Reisestipendien oder sonftige Un- | 15, August cr. beendeten Woche, dessen Gesammtwerth eine Abnahme terstüßungen zu Ta A E briti dee von 1,598,745 Doll. gegen die Vorwoe Me S patt Baum,

erwal ; it der Anstalt besorgt ein Vorstand, welher | wolle mit 5258 Ballen im klarirten Werth von 287,355 Doll. gegen t i vg M arate des Kuratoriums zu, A e BA ee 3923 Ballen E s en E E in Se E R und

ltus-Ministeriums von d: m König ernannt wird. Die ere | 3936 Ballen resp. allen im Werth von 265,105 Doll. refp. Ebern ‘der Anstalt ist einem A g Q CNN E 448,026 Doll, in der Parallel woche beider Vorjzhre.

lbe besteht aus einem Vorfißenden und sieben Mitgliedern, welche Cent af ¿AtaGtliGen A des Kultus-Ministers vom König Verkehrs-Anstalten. A A uuf eine Funktionsdauer von ses Jahren ernaunt werten. Als Mikt- Gera, 29. August. Die Sk isch-Thlringiiwe Die glieder de: Kuratoriums werden vier ordentlihe Profefforen der Westbahn, Werdau-Weida, welche, wie man eian G gs Münchener Universität und zwar je einer der Jurisprudenz, der | ein besonderes Gleis Pie direkte Verbindung mit Pair rone e Staatswithschaft, der Geschichte und der Philosophie, dann drei Gera erhalten wird, sollte, wie erft bestimmt, am 1. September Hie weitere Vertrauensmänner bestimmt, Zu den Sihungen des Kura- | geweiht werden, indeß wird sie bereits heute dem Betriebe übergeben. toriums kann der Vorftand der Anstalt beigezogen werden; er hat Um fie möglichst bald nußbar zu moa@hen, sind schon seit Sonntag indeß keine entscheidende Stimme. Der König ist der Protektor und O Sratatite gegangel, Die an E für den Fre Que N S : von 33,8 Kilometer, wir r, namen épat, Lei Bie des brandenb nri ° pre hee doch gi N Derbindun glied c g E Gde pit ai

¡ igt, L., weiland Professor an der Königlichen Realschule outhampton, den 29. Auguft. !

in Bali, Dee veri a bearbeitet von Dr, L, Voigt, | des Norddeutschen Lloyd Rhein“, welches am 19, August von rof. an der Königl. Nele in Berlin, 1. Lieferung. Berlin? | New-York abgegangen war, ift heute wohlbeha!ten kbier angekommen X Dümmler. 1876. Mit der Bracherschen Karte. und hat nah Landung der für Southampton be immten Passagiere, “Das vorstehende Werk, dessen erste Lieferung uns bisher vorliegt, | Post und Ladung 5 Uhr Nachmittags die Reise nah Bremen fert und welher noch 6 weitere folgen sollen, enthält eine flare und ! geseßt. Der „Rhein“ überbringt 194 Pafsagiere und volle Ladung.

9

Laufende Nr. ‘ajnvzj— GI H N O T 0

C

£6 Juvqua11Z16-va11(6 12612uvC| F

n&

(s

:2 SI

6T 8ST LT 91 L) M

* Juv(F 12Ul21;

(9

2(plzn221 n O FT

L G G- una

)

n

.‘ .

9 nE 01

n guag1G} ¿1

u 500 M 1000,

197,673,000 zu

-1v12u1a02(ck darüber*)

|

83,467,200

3

|

182,287,000

‘1v(pl12311G] T 500 zu 500,

100

zuv P11] Fz

Juvguaz0)G a(p1812g4u13111 JuUvF: 12012

(ualnv(s124 F lbunngg auv{F 43Pp093¡916} TT

auvgzavID 11D] 01 * * *Juv@F 181818] 6

* (u2ßuuno u29824G 11 zuv@ oplupv&| g

900 870,300 000 300

269 169 9,745

auvF 3ozan1zuv3L] 17 15,972

zuv o(pl12gauuvÖ] »

(41119@) Funvz-139G 2119 Sunupyto

M.

F 197,673,000zu 1000

182,456,500/zu 500 , *) Wo nichts Abweichendes ange-

vÍzo@ u1 zuvgzva1a 115,351,400zu 100

27 495,480,900

darunter :

4uv@F-]va12(ß 13P3g

‘U3zUv@Œ 1429

* Juvgu3z0)g o(pl11364v@F] 76 * p2gnz uz gzuvg?1mmoY| 0c

uautuiv|nE *‘g9aguvz 2p{mvl| * Juvggaquvz 2(pl161 (u13334S) u1umo(ß u1 zuv -1va11(6

‘no( ‘T1Juv@F1vunuu0 9

* ualoch gunz8021264

924 JuUv@-U2131; * zuvF-1va1u1(ß 42ß84ng28v

* nvjs21F u1 zuv ‘4D| 8 lauten die Noten über 100 4 |58

-U0D) guv auvgz1Ça1g

Juv(F 1212194 u240)G 21 un qun uagaßavgnv 1p (Pou 911A

“1912Bu1o 3 008'g2 ua Svajogg uag Jnv 819 qun z11anzy1d (‘H ‘4 fav ‘GT ug 1124) qui) 3 00] nf? zuv@ 43j214 1230)G 23G :] VE (a

b.

314,332,800 167,213,000

203/527,000

IOST'T29'2 (090'98T |091'2F

203,527,000

341,018,900) 170:037,500

19V

414V ‘31ck 1 n? uozzuu9Þlg1s uz 19 -n1zyad

im Umlauf | im Bestande |

n Abschnitten zu 100 M und

geben ist,

SFL'69c |2C8'6 aQuv1l

F w1

Thlr.

170,500) 6,000,000

N

|

vernichtet :

in Abschnitten zu 500 Thlr. Thlr

39D -124

1p

08T'196‘2 |809'T9G |ZI8'9C

im stande

P H

| ves

1219 -n1zy1ä

DON I 182 - d

ICFG6'L

im

nichtet | Umlauf 421,500/132

Thlr.

‘45 | ‘94D

‘14ck ç n? uazzuplqzs u

E L p

OLL'TFT aquv1|2 u1

E

vers

Thlr.

|

in Abschnitt. z. 200 Thlr.

Thlr. | Thlr. |

1L 6 n? wzznu@Pplq@ u

600| 546,200f

41ck 1

z2z(pu «1264

im Be-

stande

600, 1,600 546,200| 121,500 132,170,500 6,000,000] 714,583,400

a

06Z'0T 214 -n1zyad

008‘FOO'TT 028‘08

000'SCE'T (OEI'TT

018'8 019

|

149,000)

j

» 00T n? u230)G u) 39 000/000'8 u2gaß1agn 2921142 wq ¡pu 12gv ‘uaquvjaog u2g1adnIz

nv 919 gun 1110n14v1d (*Y ‘q 1unG ‘0g 137 31al) quil 9% 001

u1 34 0098 Un 34 001 nf 124016 11 9 00Fg 124n12ß1nv 12012) quil p1JQuil2g 10l24jzUvŒ

|019'Gg

OFG'ST

00398 F (079

Fl.

299,000

290,300

Thlr.

870,700) 8,823,300

un

08G‘980‘2Z.0aL'TOT SLFP'P6C

0061868 100€ 088‘680'

OF8'160‘Z 1091‘8 060'018

0££‘66 01 aquvIlocX

t

[vernichtet E 290,937,000 S

06G'Z0C'2 (0L9'TL

600 700

998,100

S | ‘162 | ‘65 66,900

09F'L |09F'TG ‘14ck 01 n? uau(plqzs uz

00G ‘€96'G

im

Thlr.

| 350/249

4

1% 01 n? noazzuplqzz uz

OFG'96E'T pap 12A

08F'G Pee 0887

000001 STO6E C

[0SF‘928 |0£2'86 |026'£0T

000

in N E zu 100 Fl. | [ |

Umlauf | Bestande

vos! 300 1,900 200 100

087'z 121 nzzyad im Fl.

OGT 0F0'€

008'T5 [08GC'ZFL'@ (OLI'LT in Abschnitten zu 100 Thlr.

1/4

CCF 091L'T E ‘860 (CGT 081 'F Thlr.

|

|

‘8F0'8 E O0G'EGT 6G OFFP TSC'L (S (GST'TGT \GCF'9 j uamuvlng

G

I0ZL'16F 1008

‘6

u

1910612 9/7 008'CCg uoa Bv112F u

3% 0001 n? 131026 aquv1la@

Fl.

O086'SE9'ZIOTE'EL TOTE'89£'9 |

GFS'SSF'L OEITI

GFG'6CC

086'92T :

08F‘C86'2 OCGFT

OCT'OS9'T (098'€

008'08T‘2 |09F'G

080

0G

096'96z

Thlr. 34,850/4,178,300/4,214,050| 994,

066

|

| |

vernichtet

in Abschnitten zu 50 Thlr.

|

An Banknoten waren: 100} 101,850

200| 297,900

18 6e nf? uazu(plq1a u 45 | ‘362 | 63

‘14D 05 n? uzu@plg1e uz

T8'CEG 000'S6E [08L1'Zz

0€£6'SOT

zozpiu -126 Thlr.

1000'£09'7 [089 im

089'ZEF 1020'£89'7 |089'C

0

[Bestande

| G40, 429,420, 884,180 810,725 497,325 86,008,150| 38,250 1,419,000 5,002,600) 997,350 |

|

800| 240,400! 388,800

l,

in Ea zu 50 Fl. l

600 1,900 100

9'T 00F 1414 -n1zyaá im Umlauf

00898 [OCg'eGT ‘2 |

020'8

0CL'T OGF'T 0Cz'T Thir.

008'T

061'9G8 10C0'T

001'8

0G0'Z1I

|

:TI E G:6n€ (s |

A loc

/06&'T

| |

1001‘{0F‘Z7 (008'8

00F'G9€

Fl.

A

Thlr.

497,325 86,008,150

K 001/901‘6 |0c6'eT

\00z‘Z s000'262 (002'

* S O -_ Qn E

2guvzloF

001

B. Uebrige Banken.

|

0C8'F96 [0GF'7 vernichtet in Abs\chnitten zu 25 Thlr. Tblr

| |

307,500 Bemerkung zu 5: Die eingelösten Thaler- und Guldennoten dieser Bank sind sämmtlich an die Aufsichtsbehörde zurügelief ert.

uovunzaom3gG

n

Umlauf | Bestande

l

18 06 n? wzu@lqz u 42 | 65 | ‘96a “214 06 n? uozz1uPpl91@ uz

azu «12a

F A

00€'E1C

000'0GT‘6 |00F'OF [009'6

|002'CFZ

|

8,450

TG l |

un 10320 UIZ0UTUD ckS U

008 000‘068 (0668

in Abschnitten zu 25 Fl.

I'ST 008'7 00F‘G 001'T O0C'T

311€ -n13y1

Fl.

006'6£ [000/0616 |0cZz'c0g 002 008

Thlr. 310,100

00

|

F (008

‘698'Z1/006'12 [0CT'901/F (0012602

| | |

g(pnvigun uxginai mag1in 001 n? zurΠ121310 u240)G 91

‘qui z41quzzyad u3z02g aquazuvz vunahyaislpz246 juv zu ua4396 ‘uazuv@ V N

Thlr 41, 200, 296,840 546,100|

00L'T6C'T 00g'e

u ‘4s | 46

‘14D 001 n? uazu(p]1g1s uy

azu -129

aguv1l2@ uu1 L gl 83,400]

00G'61

‘u3zauzuv@ u3333(901u33g Vuniczu1D a33vPjajao3 chovu 316 a3qu 2100|

008'2£1'T1'001'6 00C'TF& 091

000'906“ (009 ¡OOT'T /00£'8 006'86A

8 06'188 000'90C F | \ vernichtet

mlauf |Bestande | in Abschnitten zu 20 Thlr.

|

l 1

Et

im

000619

| 50 1

18% 001 n? uozzuu{plq1s uz

‘16ck |

Thlr.

16 11 9 00F'6z8 1a1(p1u12a uogInm woqufn ( » 2424 Qun 1Pvu1ß 1v „T zun “0g Uag 3131) quil 99 000'626 (00F

006'T86'C 000'282 F 009'9F¿

001868

000'08T

| |

in Abschnitten zu 10

2,680| 429,220'

“im

Bestande vernichtet U in Abschnitten zu 10 Thlr.

Thlr.

800, 2,960

Sl.

4114 -njzvaá

710 41,000

| 007 Thlr.

|

9 007 nf u310 14,8701 98,360

(pyßatuhia@

un 000

Fl,

000'$06'91,000 000'C06‘9T/000'8 Thlr.

46,760| 7,901,700

| | |

-124

100 | |

im

18 00€ n? uazzu@plgze u 192 | ‘99S | ‘9% 34ck 005 n? uozzu@Pplq1s u

231u | oquvzÞ@

6,000! 4,465, 2,135

008661 [008661

L,

124,460 983,640

Thlr.

n z2119n1zvad (‘H chuitten zu 9 Fl.

|

9,609

| |

219 -u1zva 110,430

im Umlauf

11,980| 5,988,020 188,900| 6,165,340/13,463,570

in Abs

Fl.

13,900 29,000

n Bun131821G vo(pl184nguaq1o

2quv1la u1

g

‘T u0og bv3zjoFF u

2g ny g19 qu /000'S9F'T |000'ce 000'C9F'T |000'cE

9) n? u5zzuuPpl916 u

zozipuu “12

Zusammen

‘092'7 u29aB13

(4 F9 8 l

CI 8T Zusammen

18

‘10 ¡OOC'ECL'T C2 /00G'676'201

4h W

(Homburg v. d.Höhe)

ICL

ZLL

E Süddeutschland (Darmstadt)

(e '006‘CF6 pre Invjuin wu

¡O0OF'ZTL fsenvereins

O00'O0SF‘GT

[O000'CS0'T

| | |

00c'el6'T C06'9CG L 006/108,

00F OFE G 009'eTT'z 000‘S£0'T OOS'FGE'T

'OOF 27L

00T'689'1G [00818629

| |

(„Tgnaiva qun % 001 nf wywplqyz u

* 000I nf |

9 1008 s |00F IT 000

Il | ck'EG (00€ ¿

G [008

: 13JUN1v4 ddeutschland (Darmstadt)

12mg 6} Weimarische Bank .

6 uaznv]j 12019} 91(p1u 0 12JUN3I0C

666' OZG'TI

9F8'E GLT

006'¿2F'

SFz G8 861 666 £0T Y

un

c P 000 006 n?\0gc' » 001 n? aquvIlaiF

Ü

‘uau3j3azob uoguviaag uazuvqu3z06 u3(plzno€Ç ao€ oquvzlage uau3ß1o u ol1acusLungo1tag ‘znvzugz m aßv,, mala19 uv 319 ao3gyu aouaa4 ‘uaza1@an]zvaá 9z8IL ynQ ‘1g mu? s19

OOF'STE'0G Es Bezeichnung der Banken.

¡OOG'OTL'6T |00C'68Z'OF

| j

00G F96'9

009012 E ‘00C'CGTO'ZI (00G'FSF FT

006'CLE'G (COT'F6

[002'88G'F9 |00ZFLT'G8

(001 EFF'T 00e

* 00C nêl00c're 008 n?°009'z2T

008'TOT 006/929

y ‘(„12qn1vg qun 3 007 nf? uazzu@plg16 uy

006028

009669 3 000'T n?000'2CF

002 00C‘ZT 000 000'2CF Saa 009“ 1008'98F 00986

|

* 0001 nfi000

006 nf/006 00L

|

| |

“‘1o]oßur 3 OO8'CEL chfishe Bank (Bückeburg) .

chweigishe Bank .

qu u;

ä gr. Hef}. konz. Landezb.

V rata für S 5a | Bank für

3/ 00T n? 12106 u1 3 000

0007 nf? 00€ n? 006 n? »% 001 nf?

* 00€ n?

21 Bank des Berliner Ka

31 Kölnische Privatbank . á | Leipziger Kassenverein .

001 412 uagaßaßu 1} Reichsbank 5 | Ban 7| Braun 8 | Nieder 9} Land

|

&

Laufende Nr.

T