1938 / 150 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 01 Jul 1938 18:00:01 GMT) scan diff

[21191] Genußrechte der ehemaligen Gewerkschaft Ludwig Il. Die noch umlaufenden Genußrechte der ehemaligen Gewerfschafi Lud-

* wig T1, deren Gesamtwert Anfang Mai

j {

1938 RM 66 500,— betrug, werden von uns als Rechtsnachfolgerin der Gewerk- schaft Ludwig Il ab sofort zum Nenn- wert eingelöst und für 1937 noch mit 314 vom Hundert verzinst. Die Ein- [löosung und Verzinsung erfolgen gegen Vorlegung der Genu r Ban ae der Gewinnanteilsheine Nr. 8 UL unsere Gesellschaftskasse in Ver- lin W' 15, die Deutsche Bank, Berlin, und deren Zweigniederlassungen. Verlin, den 28. Juni 1938. Vereinigte Kaliwerke Salzdetfurth Aktiengesellschaft. Köhler. Zs\chixnt.

[21209]

Siemens-Neiniger-Werke Aktiengesellschaft. Ausgabe S Gewinnanteilschein- ogen.

Die Ausgabe der neuen Gewinn- anteilsheinbogen zu unseren Aktien über nom. RM 100,— Lit. B Nr. 1—10'000 und zu den Aktien über nom. Reichs- mark 1000,— Lit. A Nr. 1—1810, ent- haltend die Gewinnanteilsheine Nr. 11 bis 20 und Erneuerungsschein, erfolgt von jeßt ab gegen Einreichung der Er- neuerungsschetne durch die

Dresdner Bank, Berlin und Frank-

furt a. M.

Die mit dem Namen des Einreichers (Firmenstempel) zu versehenden Er- neuerungsscheine sind mit dopeltem, in si geordnetem Nummernverzeichnis einzuliefern.

Verlin, im Juni 19838.

Siemens-Reiniger-Werke Aktiengesellschaft.

[21261]

Wir laden“ hiermit unsere Aktionäre zu unserer Jahres8hauptversammlung om 23. Juli 1938, nachmittags 4 Uhr, in das Notariatszimmer des Herrn Notars Justizrat Frey in Siegen, Obergraben 5/3 ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberihts und des Jahresabschlusses des Vor- standes für das abgelaufene Ge- schäftsjahr mit dem Bericht des Aufsichtsrats hierzu.

. Beschlußfassung über die Ent- lastung des Vorstandes und Auf- sichtsrats.

3. Neuwahl des Aufsichtsrats.

. Zustimmung zur Uebertragung von Aktien. L Opa C

. Aendèérung der Sabung aus Anlaß af

des nèugen Alktiengeseßzes. ‘. Der Jahres-Abschluß mit dem Be- riht des Aufsichtsrats liegt bis zur Hauptversammlung in unjerem Ge- E zur Einsicht der Aktionäre offen. Freudenberg, den 29. Funi 1938. HSeimbau Aktiengesellschaft. Der Vorftand.

[21202] : VBefkleidungs-Aftien-Gesell\schaft, Berlin.

Wir laden die Aktionäre unserer Ge- sellschaft zu der am Mittwoch, dem 27. Juli 1938, vormittags 11 Uhr, in unseren Geschäftsräumen, Berlin C 2, Rosenthaler Straße 40/41, statt- findenden ordentlichen Hauptver: fammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Fahresabschlusses und des Geschäftsberihtes mit dem Prüfungsberiht des Aufsichtsrates für das Jahr 1937.

2. Beshlußfassung über die Gewinn- verteilung.

3. Entlastung von Vorstand und Auf- sihtsrat.

4. Beschlußfassung über die Anpassung der Sagzung an die Bestimmungen des Aktiengeseßes und Neufassung

des Ing, 5. Wabl des Aufsihtsrates. l des Abschlußprüfers für das

6. Wa Geschäftsjahr 1938. Berlin, den 27. Funi 1938. _ Der Vorstand. Fischer. Ocklenburg,

[21268]

Plauener Bank Aktiengesellschaft,

Plauen. 1. Aufforderung

zum Umtausch ver RM 20,— Aktien,

Auf Grund der 1. Durchfühxungs- verordnung zum Aktiengesep vom 29, Sept. 1937 fordern wir hiermit die Inhaber unserer über nom. Reichsntark 20,— lautenden Aktien auf, diese bis zum 31. Oktober 1938 einshließ- lich zum Umtausch an unserem Schál- ‘er, oder bei unseren Niederlassun- gen in Auerbach i. V., Falkenstein i. V., Markneukirchen, Reichenbach i. V., Treuen i. V., oder in Verlin bei der Deutschen Bank Gen, _ Gegen Einlieferung von je 5 Aktien über je nom. RM 20,— nebst den dazugehörigen Gewinnanteilsheinen Nr. 16 u. f. und Erneuerungsscheinen wird eine Aktie über nom. Reichs: marf 100,— mit Gewinnanteilschein Nr. 16 u. f. ausgegeben: :

Wir sind bereit, den An- und Ver- fauf von Spizenbeträgen "zu ver-

Erste Beilage zum Reich8-

RM 20,—, die nicht bis -zum 31. Oktober 1938 einschließlirh cin- gereiht sind, werden nah Maßgabe der aeseßlihen Bestimmungen für fraftios ertlärt werden.

Das aleiche gilt von den eingereih- ten Aktien, welche die zum Umtausch erforderliche Zahl nicht erreihen und uns nicht zur Verwertung für Rehnung der Beteiligten zur Verkügaing gestellt werden, Die auf die für kraftlos er- flarten Aktien über nom. RM 20,— entfallenden Aktien über nom. Reihs- mark 100,— werden nah Maßgabe des Gesetes verkauft. Dex Erlös. wird ab- züglich entstehender Kosten zur Verfü- qung der Beteiligten gehalten oder für diese hinterlegt.

Plauen i. V., den 30. Funi 1938. Plauener Bank Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Lindenlaub. Dornfeld:

Bogenerneuerung.

Die neuen Gewinnanteilschein- bogen zu unseren Aktien Nr. 1—933 über je NM 1090,—, Nr. 14 001 bis 16 070 über je RM 100,— können egen Einreihung der Erneuerunzg8s- cheine bei obengenannten Stellen er- hoben werden.

Vlauener Bank Aktiengesellschaft.

20998] j Porzellanfabrik zu Kloster Veilsdorf.

Die Attionäre- unserer Gesellschaft werden hierdurch zu. der am Freitag, dem 22. Juli 1938, 11 Uhr vor- mittags, im Sitzungssaal der Deutschen Bank Filiale Meiningen in Meiningen, Leipziger Straße 2, stattfindend2n 54. ordentlichen Hauptversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Jahresabscchlusses und des Geschäftsberichts für 1937 mit dem Bericht des Aufsicht3vats.

. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. Z. Beschlußfassung über dic Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrats. . Aufhebung der im eigenen Besiß

der Gesellschaft befindlihen Genuß=- heine aus dem Fahre 1895 unter entsprechender Aenderung der Saßungen (s. Ziffer 6).

. Beschlußfassung über die Berechti- gung des Vorstandes, Aktien über RM 100 im Verhältnis 10:1 in Aktien über RM 1000 umzu- tauschen. Gang des Auf- sihtsrats, die Fassung des $ 4 der Satzung (betr, Stückelung) jeweils dem Stand des Umtausches anzu- passen. Aufnahme dieses Beshlusses unter $ 4 der neuen Sagzung.

6. Beschlußfassung über die Neufassung “lber Saburng; int besórtderen zweds

‘Añpassung ‘an di2 Bestimmungen des agf atte F026 vom 830. 1. 1937 sowie zwecks Abänderung folgender gibt Punkte:

egenstand des Unternehmens,

Einteilung und Stimmrecht der Vorzugsaktien Lit. A4, Bestellung des orstandes, Bestimmungen über Wahl und Tätigkeit des Auf- Lana, Festlegung der Geschäfte, die an die Zustimmung - des Auf- sihtsrats gebunden sind, eng an den Aufsichtsrat, Berufung un Ort der Hauptversammlung, Be- rechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung, Abstimmungs8- verhältnisse für Hauptversamm- lungsbeschlüsse, Bestimmung der Fristen für Vorlage des Fahres- abshlusses und es Geshäfts- berihies an Aufsichtsrat und Hauptversammlung, Verteilung des Reingewinnes.

Die Neufassung der p liegt für die Aktionäre in unseren (Be- shäftsräumen zur Einsichtnahme

s

aus.

7. Neuwahl des Aufsichtsrats.

8. Wahl des Abschlußprüfers für 1938.

Bei Punkt 6 der Tagesordnung findet ur Abänderung und Neufassun

estimmung über das Stimmrecht der Vorzugsaktien Lit. A ($ 4) außer der gemeinsamen Abstimmung aller Aktio- näre eine S Abstimmung der Jnhaber der Vorzugsaktien Lit. A statt.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien späteftens am dritten Tagé vor der Versammlung, nämlih am 19. Juli 1938, bei dem Vorstand angemeldet ‘haben.

. Vei Beginn der uptversamm- lung sind die angemeldeten Aktien oder (P E Eau gen über ihre Hinter- legung zum Nachweis der Berechti- gung zur Teilnahme vorzulegen.

Zur Entgegennahme .der Hinter- legung und Ausstellung von Bescheini- gungen ‘darübex sind zuständig:

der Vorstand, ein Notar, die

Deutsche Bank, Berlin, und deren Filialen in Dresden, Er- furt, Leipzig, Meiningen, die Allgemeine Deutsche Credit- Anstalt in Leipzig und deren Ab- teilung in Dresden, die Dresdner Bank Abteilung Waisenhaus-

_ straße, Dresden.

Die dem Effeftengiroverkehr an- ges{;lossenen Bankfirmen können Hin- terlegungeèn auch bei ihrer Effekten- girobank vornehmen.

Veilsdorf (Werra), 1. Juli 1938, Der Aufsichtsrát. Dr, Benz, Vorsigzer.

mitteln. Diejenigen Aktien übex nom.

der |

; ea O ‘oder bei

und Siáäatsanzeiger Nr. 150 vom 1. Juli 1938,

[20078] 1. Aufforderun zum Umtausch der Aktien der Basaltlava Aktiengesellschaft, Mayen. Gemäß Artikel T $ 1 ff. der Ersten Durchführungsverordnung zum Aktien- eseß vom 29. 9. 1937 sowie in Durch- fünrung des Generalversammlungs- beschlusses vom 20. Dezember 1937 for- dern wir hiermit die Fnhaber von Aktien unserer Gesellschafst ckuf, thre Aktien umgehend an die Basaltlava Aktiengesellshaft in Mayen, Bach- straße 2, einzureichen. Ï

Die neuen Aktien von Nr. 0001 bis 0200 lauten über RM 1000,— und von 0201 bis 1700 über RM 100,—. Es ent- fallen auf RM 190,— alte Aktien eine neue Aktie über RM 109,— oder aber auf RM 1000,— alte Aktien eine neue Aktio über RM 1000,—. Die Umtauschstelle ist bereit, den An- und Verkauf von Spigzertbetcägen zu vermitteln.

Diejenigen Stücte, die troy Ausforde- rung ria zum Umtausch eingereiht werden, oder die die zum Umtauss von Aktien über nom. RM 100,— erforder- lihe Zahl niht erreihen oder unserer Gesellschaft nicht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung a sind, werden nah Maßgabe der ige]eßlihen Bestimmungen für kraftlos erklärt werden.

Mayen, im Funi 1938.

Der Vorstand.

LUna- SQl Meuse.

[21190]

Neckargold Aktiengesellschaf\t, Schokoladenfabrik in Stuttgart. Wir laden unsere Aktionäre auf

Montag, den 25. Juli 1938,

versammlung in die Geschäftsräume des Herrn Notars Häfele in Stutt- gart-N., Poststraße Nr. 6, ein. Tages- ordnung: 1. Vorlage des Fahresab- \chlusses für das Fahr 1937 mit dem Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats sowie mit dem Gewinnver- wendungsvorshlag des Vorstands. 2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3. Aenderun der Satung bezüglich der Zusammenjeßzung, Wahl und Abberufung sowie die Ent- sendung von Aufsichtsratsmitgliedern. 4. Neufksfung der Sazung zwecks An- passung an das neue Aktiengeset, ins- besondere bezüglich Bildung von Auf- fichtsratsaus/büssen, Vorlegungsfrist für den Sen an den Auf- sichtsrat, Aufsihtsratsvergütungen, Be- Les für die Einberufung und bhaltung einer Hauptversammlung. 5. Neuwahl des Aufsichtsrats. 6. Wahl eines Abschlußpvüfers für das laufende Geschäftsjahr - 1938. nb sind Aktidnaxe,- die ihre Aktien späte- stens am 3. Tage vor der Hauptver- samnmíung bei der Gesellschaft, bei der Stuttgarter Bank e. G. m. b. H. in Stuttgart, oder bei einem deUut- schen Notar hinterlegt haben und diese Hinterlegung in der Versammlung nachweisen.

Stuttgart, den 29. Funi 1938.

Nectargold Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[21189]

Kleinbahn-Afktiengesellschaft Frankfurt am Main-Königstein. Die Aktionäre werden hierdurch zu

der am Donnerstag, den 21. Juli 1938, vormittags 11 Uhr, im Ge- shäftshaüse Moselstraße 2 stattfinden- den 37. ordentl. Hauptversammlung eingeladen,

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und des festgestellten Fähresabschlusses für 1937 mit dem Bevicht des Auf- sihtsrates. s

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

. Anpassung der Saßung an das Ak- tiengeseßs, insbesondere in folgen- den Punkten:

_ Zusammensezung und Befug- nisse des Aufsihtsrates, Aufsichts- ‘ratsvergütung, Ausscheiden von Aufsichtsratsmitgliedern, Frist für die Vorlage des Fahresabschlusses. und die Einberufung und Abhal- tung der Hauptversammlung, Hin-

“terlegqung der Aktien, Abstim- mungserfordernisse in der Haupt-

Aa E ara tdl

5, Aussichtsvatswahl.

Die Aktien sind spätestens am

furt (Main) bei der Gesellschafts- fasse, aae 2, zu hinterlegen oder die geschehene Hinterlegung in Frankfurt (Main) bei dex Stadt- hauptkasse oder vei dex Nassauischen Landesbank oder in Berlin bei der Aktiengesellschaft für Verkehrs- wesen, Wilmersdorf, Mecklenbur- ishe Straße 57, bei dem Bankhaus Mendelssohn «& Co., W S8, bei der Reichs-Kredit-Gesellschast Aktien- gesellschaft, W 8, oder bei der Ber- liner Handels - Gesellschaft, W 8, oder in Wiesbaden bei der Nassau- ischen Landesbank oder bei der Re- einem otax nachzuweisen, : Frankfurt (Main), 29, Funi 1938. Der Vorstand.

Dr. Friedrich Sqhiller.

„Stimmberechtigt

19, 7, 1938, 18 Uhr, in Frank:

17 Uhr, zu einer ordentlichen Haupt-.

[21210] Terrain-Gesellshaft Groß-Lichter- felde i. Liqü., Berlin-Lichterfelde.

Die Ausschüttung der 1. Liqui- dation8rate von 15% auf unsere Aktien erfolgt ab 18. Juli 1938. Zu diesem Zweck sind die Aktien mit Dividendenscheinen Nr. 1 u. fff. nach der Nummernfolge geordnet mit einem dop- pelten Nummernverzeihnis und eîner Quittung über. den zu empfangenen Gesamt-Liquidations-Betrag bei den Bankhäusern :

S. Frenkel, Berlin NW 7, Unter

den Linden 40,

Hardy « Co. GmbS., Berlin

Ww 8, Markgrafenstraße 36.

Die Dividendenscheinbogen werden einbehalten, die Aktienmäntel dagegen mit entsprehendem Stempelaufdruck dem Einreicher zurückgegeben.

Verlin-Lichterfelde, 29. Juni 1938.

Der Liquidator: R. Frenkel. O E E L E E D E H E D A E

Rotaprint Afktiengesellschaft, [20107] Berlin. Bilanz zum 31. Dezémber 1937. [——— an B E R ‘1 M

Aktiva. RM [F Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit Fabrik- unt: Wohnge- bäuden: Bestand 1. 1. 1937 . . . 206 583,30 Zugang 4384,25

210 967,55 Abschreibung 5 730,03 Maschinen und maschinelle Anlagen: Bestand I. 1. 1037 . . 835 199,97 Zugang «- -_49082/28 S1 282,22 Abschreibung 84 281,22 Werkzeuge, Betriebs- und Geschäft8ausstattung: Bestand 1.1.1937 3,— Zugang + - 4337,77 T4 340,77 Abschreibung 74 337,77 Patente: Bestand 1. 1. 1ST A S Zugang « . - 7942,35 7923,35 Abschreibung . 7 942,35

Umlaufvermögen : *

Roh-, Hilfs- und Betrieb3-

stoffe - . « 214245,81 Halbsertige Er-

zeugnisse . . 149 167,84 Fertige Erzeug-

nisse . « . 276 885,62 Wertpapiere Gegebene Anzahlungen Lieser- und Leistungsfor- derungen nes e Wechselforderungen. '=.-ck - Kassenbestand einschließlih

Reichsbank- u. Postscheck-

Gua e Sn Andere Bankguthaben .„ « Sonstige Forderungen s

205 237

640 299/27

79 872/85

93 914 84

35 685/35 168 417/55 26 768/94

1993 939/98

Passiva. Gründkapital . . - o 5 » Geseßliche Rüdlage « « Unterstüßungsfonds . « + Wertberichtigungen a. Um-

laufvermögen Rückstellungen „o »- Verbindlichkeiten : Empfangene Anzahlungen 3121,38

Liefer- und Lei- sung2schulden 81 755,43 Sonstige

Schulden 69 137,95 Rechnungsabgrenzungs- V a o R Reingewinn: Gewinnvortrag 43 M Neugewinn . 130 902,19

tir Sea

1 000 000|— 100 000|— 20 000|—

133 532/06 381 558/48

154 014

30 363

174 470

1 993 939 Gewinn- und Verlustrechnung

zum 31. Dezember 1937. RM

1 575 142 83 507 172 291

Aufwendungen. Löhne, Gehälter und Pro- ViNORER. «s v0: ees Fe Abgaben .„ « » » At Fg Gre gen Sis Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen . . .. Geseßliche Berufsbeiträge Reingewinn: Gewinnvortrag 43 568,53 Neugewinn . 130 902,19

345 441 4 330

174 470 2355 183

Erträge. Austveispflichtiger Roh- überschuß Zinsmehrertrag . . . - Außerordentliche Erträge . Gewinnvortrag « « » « 5

2 264 032 35 942 11 640 43 568

2355 183 Nah dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellshaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen. und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Fahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Berlin, den 20. Funi 1938.

; Mitteleuropäische Trouhandgesellschaft m. b. H. Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

|

Dr. Parthey, Wirtschaftsprüfer.

743 737/66!

[20410] 5A

Das Kuli Stra tung unserer Gesellshaft: Dr. Ed. Dreyfus, üs- hausen i. Els, hat am 24. Juni 1938 sein Amt als Vorsißer und Mitglied des Aufsichtsrats niedergelegt.

Bank für Saar- und Rheinland

Afkt.-Ges. i. L., Saarbrücken.

L E O A C S D t SA S s 4 T R E E Gesellschaft für Getreidehandel Attiengesellschaft, Verlin W 8.

Vilanz zum 30. Zuni 1937.

RM

[19837] Aktiva. Anlagevermögen: Grundstüd Düsseldorf . 6 000,— Hochheim. 23 500, Wohngebäude Düsseldorf Anf.-Bestand 19 000,—

Abschreibung 1 000,—

Fabrikgebäude Hochheim Anf.-Bestand 336 500,— Abschreibung 12 500,—

Maschinen Hochheim. . .

Brunnenanlage Hochheim. Einrichtungen

Anf.-Bestand 1,—

Zugänge. . . 2576,19

2517,19

Abschreibung . 2576,19

Kraftwagen Beteiligungen: Anf.-Bestand 2 286 967,— Zugänge. . 241 900,—

3 528 G7, Abgänge « 1 467 848,50 Umlaufsvermögen: Dee 675 212,— Fertige Erzeug- nisse è 4 E 391 746,— Säcke und Be- triebsstoffe . Wertpapiere Hypothekenforderung Forderungen aus Waren- lieferungen : Forderungen an Konzern- gesellschaften . . Sonstige Forderungen . « Vorauszahlungen . . .. Wechsel . 1835 059,68 abzüglih Diskont . 10 883,99 Post-

na, Reichsbank, e Andere Bankguthaben . . Posten der Rechnungs8ab- Grengind « « ei e mis Verlustvortrag aus 1935/36. 403 291,76 Reingewinn aus 1936/37. 6371,50 A assiva. Grundta, ¡28 Geéseblihe Rüeklag&*2 Wertberichtigungen Rückstellungen , « Verpflichtungen: Verbindlichkeiten a.Waren- lieferungen. .- «- - «- Verbindlichkeiten gegenüb. Kongerng Sn, J Sonstige Verbindlichkeiten Bankschulden (sämtl. Still- eto C Posten der Rechnungs8ab- grenzung Wechselobligo 606 596,53 Bürgschaften 1 425 937,73

1 061 018

1 066 961

4

137 500

1 489 973 378 312

671 196 2 981 788

1 824 175

65 611 2 186 285

19 383

396 920

12 650 634 58

10 000 000 |— 500'000 259 389 795 499

294 385

225 865 40 776

524 080 10 637

12 650 634

Gewinn- und Verlustrechnung zum 30. Zuni 1937.

RM 876 585 34 328 47 076 1 627

Aufwand. Gehälter und Löhne . « « Soziale Abgaben . . .. Aktschrëibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen . . Besißsteuern .… 413 132,28 Sonstige

Steuern . . 90 026,80 Sonstige Aufwendungen . Verlustvortrag aus 1935/36

503 159

763 463 403 291

2 629 532

1 800 243 26 760

3 440

32 070 370 096

Ertrag. Warenbruttogewinn . . - Ertrag aus Beteiligungen Kapitalerträge . Zinsen Außerordentliche Erträge . Verlust aus

1935/36 . « 403 291,76 Reingétoinn /

aus 1936/37. 6371,50 | 396 920/26

2 629 532/18

Der Aufsichtsrat. Kißler, Vorsiger, Der Vorstand. Dr. Mertens.Schmid-Loßberg. Steinhardt. Anton.

Nach dem abshließenden / Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund dex Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise eei die Buchführ:1ng, dec Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Fahresabshluß erläutert, den geseßlihen Vorschriften,

Berlin, im Mai 19838, Aktiengesellschaft für Wirtschaftsprüfung _ Deutsche Baurevision, Wollert. J, V.: Varxgmann. _Aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist Herr Direktor Alfred Hölling. Neu in den Auffichtsrat gewählt wurde Herr Divektor Josef A, Stein-

hardt,

Vilanz zum 31. Dezember 1937. zar E E Ta

Anlagevermögen:

; Andetke Bankguthaben! . 154 900

. Gewinn:

„Löhne und Gehälter

Außerordentliche Aufswen-

_Gewvinn:

[20127]. Aktiva. RM [D Bebaute Grundstücke mit: Geschäfts- oder Wohn- gebäuden 264 301,40 Zugang « « 837 135,80 30T 437,20 Abgang « . 24 100,— 277 337,20 Abschreibung 5 537,20 Fabrikgebäuden oder an- deren Baulichkeiten 2 085 455,20 Abschreibung 69 615,20

Unbebaute Grundstüdte 56 834,70 Abgang . . 4028,70

Maschinen und maschinelle

Anlagen:

langlebige . 345 739,—

Zugang « « 104 352,22 450 091,22

Abschreibung 63 091,22

kurzlebige. « 1,— Zugang « « 25 196,35

25 197,35 Abschreibung 25 196,35

Werkzeuge, Betriebs- und Geschäft38ausstattung

271 800

2015 840

52 806

Zugang . . 3435,30 ; 3 436,30 Abschreibung 8 435,30 Kraftwagen . 1,— Zugang « 21 326,50 TB1 327,50 Abschreibung ‘21 326,50 Beteiligungen 24 440,— Zugang « ._ 35 000,— 59 440,—.

Abschreibung 4 999,— Umlaufsvermögen: Rohs-, Hilfs- und Betriebs- stoffe . . , 951 793,81 Halbfertige Erzeugnisse . 886 611,29 Fertige Er- zeugnisse . . 339 156,93 Wertpapiere . « .- . Eigene Aktien nom. RM 6000,— e e. o. HYpotheten «e. ck Von der Gesellschaft ge- leistete Anzahlungen . . Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . . .. Kassenbestand einschließl. Reichsbank- und Post- „schedguthaben, . ..

2 177 562 81 021

6 150 18 220

25 465 1 1 043 026

“25 911 “Sönstigë Forderungen ! 45 551 Posten, die der Rechnungs-

abgrenzung dienen „. F * 38 747

6 398 444

Passiva. Grundkapital (6666 Stück über nom. RM. 600,—, 1 Stü über nom. Reichs- mark 400,—, je nom. RM 200,— = 1 Stimme) Rücklagen: Geseßliche Rücklage laut $ 130 A.-G, 475 200,— | Gebundene Rücklage j aus früheren Aftien- einziehungen876 200,— Betrieb8wohl- . fahrtsfonds .

Rückstellungen ...z Verbindlichkeiten: Hypotheken . 67 065,27 Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen 372 499,28 Eigene Akzepte 240 312,43 Sonstige Verbind- | ' lichkeiten . . 295 210,43 Bankschulden 63 453,65 | 1 038 541 Posten, die der Recchnungs- abgrenzung dienen .

4 000 000

871 685 201 000

20 285,89

38 698

Vortrag aus O N Gewinn in 1937

99 201,18

248 519

6 398 444

Gewinn- und Verlustrechnung L für 1937. _ 4 Soll. RM |5

3 041 464

232 229

. 149 318,64

‘Soziale Abgaben . . Wohlfahrtsaufwendungen und Spenden „. Abschreibungen auf das Anlagevermögen « e ao tiv 629 T S L on vas Beiträge an Berufsver- |.- tretungen

111 993

193 200 40 245 257 692

8 761

dungen S Es 246 884 Vortrag aus 1936 . . . 99 201,18

Jn 1937 , . 149 318,64 248 519 82

4 380 992/18

99 201/18 4 235 859/66 45 93134

4 380 99218

___ Haben. Getvoinnvortrag aus 1936 Rohüberschuß é Außerordentliche Erträge .

- [21215]

N

04 2 Sf

r Suo 0 Hi i. E A r4

t 2 25 R) 4... M

Ersié Beilage zum Reich8-

unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Fah- vesabshluß und der Geschäftsbericht, so- weit er den Jahresabschluß erläutect, den geseßlichen Vorschriften. Berlin, den 28. März 1938. Deutsche Treuhand-Gesellschaft. Hübner, Wirtschastsprüfer. Dr. Brinkmann, Wirtschaftsprüfer. Chemnitz, den 28. März 1938. Marschel Frank Sachs Aftien- gesellschaft in Chemnitz. Der Vorstand. H: Lindgens. Dr, Hertel; W. Schmidt. Zusammenseßung des Aufsichtsrats: Herr Geheimer Rat Dr. jur. Klien, Leipzig, Vorsißer, Herr Direktor Karl Wunderlih, Venusberg, stellv, Vor- sier, Herr Otto Göge, Oberlungwiy, Herr Direktor Adolf Möhle, Chemniß, Herx Direktor Walter Meißner, Chem- niß, Herx Dr, Hermann Fannsen, Ber- lin, Herx Dr. Arthur Lindgens, Rechts- anivalt, Berlin, Herr Dr. C. W. Hauß, Rechtsanwalt, Berlin. REEESEE R R S S N T FPE i EE RCE L R A I)

Sächsische Gußstahl-Werke

Döhlen Aktiengesellschaft. Wir geben hiermit bekannt, daß Herr Oberbürgermeister Dr. Erhard Schroe- ter, Freital, aus unserem Aufsichts: rate ausgeschieden ist. Freital, den 1. Juli 1938.

Der Vorstand.

[21238] | Der Geheime Regierungsrat Herr Dr. Paul Lederer ist aus dem Auf- sichtsrat unserer Gesellschaft infolge Amtsniederlegung ausgeschieden.

* Halle (Saale), den 27. Juni 1938. A. Riebeckt'sche Montanwerke Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

[21201]

Großenhainer Webstuhl- und Maschinen-Fabrik, Aktiengesellschaft,

Großenhain i. Sa. Hierdurch laden wir unsere Aktionäre zu der am Freitag, den 22. Juli 1938, vormittags 114 Uhr, in Dresden, im Sitzungszimmer der Com- merz- und Privat-Bank Aktiengesell- chaft- Filiale Dresden, Waisenhaus- traße 21, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung èrgebenst ein. TageS8ordnung:

1. Vorlage des Jahresabschlusses und _„des- Geschäftsberihts für das Ge-

richts des Aufsichtsrats. i . Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. . Beschlußfassung übex die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. . Sazungsänderungen: Außerkraftsezung der $$ 1 bis 27 der bisherigen Saßung; JFnkraft- setzung einer neuen Saßung mit den S8 1 bis 25 zwecks Anpassung an die Bestimmungen des Aktienge]eßzes und - Vornahme von sonstigen Aenderungen. Hierbei handelt es sich im wesentlihen um folgendes: Klaxstellung der Fassung bezüglich des Zwecks der Gesellschaft; Zahl der Vorstandsmitglieder; Abgren- ung der Geschäfte, bei denen der orstand der Zustimmung des Auf- Ae bedarf; Bildung von Ausf- ihtsratsausshüssen; Frist für die Vorlegung des Dage ATDCLLEE an den Aufsichtsrat und , Einbe- eulung der ordentlichen Hauptver- sammlung; Teilnahme an der Seubiberantiuna und Orte der- selben. Veber die vorgenannten Aende- rungen hinaus textlihe Neufassung bei sämtlihen Paragraphen der Satzung, insbesondere Streichung der infolge geseßlihhex Regelung oder aus sonstigen Gründen über- Hun odex "unzulässigen Be- timmungen.

i der Gesell-

haftskasse aus. 5, Neuwahl des Aufsichtsrats. 6. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1938/39. Zur Teilnahme an der Hauptver- S ist jeder Aktionär berechtigt. m in der Hauptversammlung zu timmen oder Anträge zu stellen, müssen ie Aktionäre spätestens am Sonun- abend, den 16. Juli 1938, bei einer der Niederlassungen der Commerz- und Privat-Vank Aktiengesellschaft in Berlin, Chemniß, Dresden oder der Deutschen Bank in Berlin oder Dresden ihre Aktien oder die über diese lauten- den Hinterlegungs scheine einer Wert- papiersammelbank hinterlegen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen. Jm Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar oder bei einer Wert- papierfammelbank ist die Bescheini- gung über die erfolgte Hinterlegung spätestens am 18. Tuli 1938 bei unserer Gesellschaftskasse

reichen. Der Aufsichtsrat.

e Einsichtnahme

einzu-

Nah dem abschließenden Ergebnis

shäftsjahr 1937/38 sowie des Be-

Der neue S Goun liegt - e

É :

e, T De

-

T ps De Fi e s d: A sd A

und Stäatsanzeiger Nr. 150 vom 1. Juli 1938. S. 3

Federstahl Aktiengesellschaft, Kassel.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu dex am Donners-

tag, den 21. Juli 1938, 17 Uhr,

im Verwaltungsgebäude der oesch

Aktiengesellschaft, Dortmund, Eberhard-

straße 12, stattfindenden außerordent-

lichen Hauptversammlung eingeladen.

[21208] Tagesordnung:

1, Beshlußfassung über die Umwand- lung der Vorzugsaktien in Stamm- aktien und Neueinteilung des Aktienkapitals.

Ueber diesen Punkt der Tages- ordnung exfolgt gesonderte Abstim-

mung.

. Beschlußfassung über eine Neu- fassung der Saßung, insbesondere zum Zwecke der Anpassung an das neue E Die Aenderungen betreffen im wesentlichen folgendes: 2) Aufnahme einer Bestimmung über die Organeigenschaft der Ge- sellshaft zur. Hoesch - Aktiengesell- [haft ; i E

b) Zenana der Bestimmungen

- über die Einteilung des Grundkapi-

tals (entsprehend Punkt 1 der

Tagesordnung);

c) Einfügung einer Bestimmung übec die Gewinnbeteiligung der Stammaktien; ;

a) Festseßung einer Frist von fünf Monaten für die Vorlage des D A

e) Wahl und Zusammenseßung des Aufsihtsrats und Regelung des Ausscheidens von Mitgliedern;

f) Festseßung einer Frist von sieben Monaten nach Abschluß des Geschäftsjahres für die ordentliche Hauptversammlung; :

g) Festlegung, daß die Hauptver- sammlung am Sig der Gesellschaft,

zufinden- hat;

derungen hinaus

graphen der Saßung.

20413].

in Dortmund oder an einem deut- {hen Wertpapiersammelplaz statt-

h) Ueber die vorgenannten Aen-| 5. textlihe Neu-| 6 fassungen oder Streihungen sowie Umstellungen bei sämtlichen Para-

Zur Ausübung des Stimmrechts “in R E Ce O N A E INE? E T C RS E E E I R S Se R T E M? 2 OME T E E E E N R T Aa C E AMEE L Er, Eh aon Le

Salzdetfurth Aktiengesellschaft, Berlin.

Rechnungs abschluß zum 31. Dezember 1937.

der Hauptversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien mindestens drei Tage vor der Hauptversammlung bei einem deut- schen Notar, einer deutschen Wert- papiersammelbank oder einer der nach- stehend bezeichneten Stellen hinterlegen: in Berlin bei der Dresdner Bank, in Kassel bei der Dresdner Bank, bei der Gesellschaftskasse.

Die Hinterlegung gilt au dann als ordnungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungs- stelle für sie bei einer anderen Bank- Fttutà bis zur Beendigung der Haupt- versammlung im Sperrdepot gehalten werden. Í

Gemäß $ 110 des neuen Aktiengeseßzes hat jeder Teilnehmer, der das Stimm- recht für fremde Aktien im eigenen Namen ausüben will, dies besonders anzugeben.

Kassel, den 1. Juli 1938.

Der Vorsißer des Aufsichtsrats:

. _ Dr-Jug. Spxingorum.

[21188] ACNGNY

Unsere Aktionäre laden wir hiermit zu der am Donnerstag, den 21. Juli, nachmittags 3 Uhr 30, in den Bür9- räumen des Notars Dr. Georg Kaay, Berlin W 35, Potsdamer Str. 98, statt- (tos ordentlihen Hauptver- ammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und der Jahresbilanz sowie der Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1937 sowie Be- \{chlußfassung über die Gewinn-

beteiligung. Vorstandes und

. Entlastung des des Ausfsichtsrates.

. Aenderung und Neufassung des Geschäftsvertrages (Angleihung an das neue Alktienrecht.

4. Neuwahl des Aufsichtsrates.

Wahl eines Bilanzprüfers.

. Verschiedenes. Berlin, den 29. Juni 1938. - Friedrich Wilhelmstädtisches Theater Verwaltungs A.-G. - Dr. Hinz Cohn.

[21262] j

Papierfabrik Kabel Aftiens gesellschaft, Hagen-Kabel (Westf.).

11. ordentliche Generalversamm- lung am 26. Juli 1938, 10 Uhr vormittags, in Berlin W 8, Hotel Kaiserhof, Am Wilhelm- und Ziethen

plaß. Tagesordnung: ;

1. Vorlegung des Fahresabscchlusses sowie des Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr 1937 mit dem Beriht des Aufsichtsrats; Beschlußfassung über die Verteilung des Reinge- winns und Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

. Neuwahl des Aufsichtsrats. 4

. Wahl eines Abshlaßprüfers für den Fahresabschluß 1938. /

. Vorlage einer neuen Saßzung üm Anpassung an die Bestimmungen des Aktiengeseßes vom 30. Jum 1937 und Genehmigung derselben.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden zu dieser Generalversammlung hier- dur ergebenst eingeladen mit dem Be- merken, daß gemäß $ 20 des Gejell- schaftsvertrages zur Teilnahme an der Generalversammlung und zur Aus- übung des Stimmrechts diejenigen Af- tionäre berechtigt sind, welhe ihre Af- tien spätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft hinterlegt haben oder sih bis dahin über die bei einem Notar, bei der Deutschen Bank Filiale Hagen, Hagen (Westf.), oder bei der Westfalenbank Aktiengesellschaft in Bochum geschehene Niederlegung durch eine mit den Nummern der Aktien ver- sehene Bescheinigung bei dem Vor- stande ausweisen. Die Aktien blei- bei bis zur Beendigung der General- versammlung hinterlegt.

Aktionäre, welche in der General- versammlung vertreten zu sein wün- hen und ihr Stimmrecht duch etnen Bevollmächtigten ausüben wollen, haben dieses {viftlich zu bekunden.

Hagen-Kabel, den 30. Juni 1938.

Heinr. Ed. Osthaus,

Vorsiger des Aufsichtsrates.

c6-93_)_

Aktiva.

Stand am 1. 1..1937

Zugang im Zahr 1937

5 Stand am

Se 31.12. 1937 . . i

Wertbericht.

Abgang im Fahr 1937

L, Anlagevermögen: 1. Gerechtsame

3. Bebaute Grundstücke mit: #2) Wohngebäuden . + » » b) Betriebsgebäuden . . -

7, Gekaufte Absaßrechte

. Umlaufsvermögen:

2. Forderungen an Konzernunter 3. Bankguthaben

ITL, Bürgschaften: Bürgschaft für die

I, Grundkapital: Stammaktien mit IT, Geseßliche Rüdtlage Alkaliwerken zu Westeregeln Zuweisung in Verbindlichkeiten:

615%, einschl. Aufgeld -+ weitere Uebernahme in

- Tilgung in 1937 »

2. Verbindlichkeiten gegenüber K . 3. Sonstige Verbindlichkeiten .

Reingewinn: Vortrag aus 1936 Gewinn 1937 ..

Bürgschaften: Bürgschaft für die

VII,

VIII,

2. Schächte e.

v E e. Et 901 673/89 . Unbebaute Grundstücke „25e e °

5. Maschinen und Apparate. « «.

6, Geräte, Werkzeuge und Fnventar Je s

8. Beteiligungen. „- o o d o o ooo

1. Eigene Aktien (nom. RM 7 006 300,—)

4. Darlehen und sonstige Forderungen « « - « . .- £ bzw. $-Anleihe des Deutschen Kalisyndikats £ 951 668,19.7

6%ige Vorzugsaktien mit 140 000 Stimmen , Noch nicht eingetragene Kapitalerhöhung anläßlich der Verschmelzung mit den Kaliwerken Aschersleben und den Consolidirten Alkaliwerken zu Westeregeln

Andere Rücklage11: Aus der Verschmelzung

RM RM 145 800|— 275 200|—

® o 4.1 1 060 701/02 _—

» 535 085/50 5933000 954 806/48] *

42S

RM 113 400 119 500

32 400

RM [H 155 700|—

l S

772 799 611 634 13 000 22 085 720 958 233 848 1

287 901 î! 990 039

3373 26789} 28383 000 2 000 000

30 297 827|60148 836 474

N

nehmen «

Passiva. 280 000 Stimmen

Zuweis1ng aus der Verschmelzung mit den Kaliwerken Aschersleben und den Consolidirten

1937

oe odo ooooo

Rückcfstellungen . « «o ooo ooooooooooo doosé eo

1. Anteil an der amort. £-bzw. $-Anleihe des Deutschen Kalisyndikats, Serie A und B zu 7%, Serie C zu £ 671 969 12. 8 £ 162 108. 9.10 £ 834 078. 2. 6 £ 38158. 8.6

ren I A T T E R E ema. £ 795 919.14, 0 = 16 236 761,88

1937

eee

onzernunternehmen

. o.

. . . o . . . . .

£$- bzw. $-Anleihe

‘Gewinn- und Verlustrechnung für 1 1937.

Si) F

. P 6 ® . . . . . .

L S Ea « «28000000,

des Deutschen Kalisyndikats £ 951 668.,19.7

1500 000|—| 1873 267|89| 233 000| S000 0002

—125 027 975/1254 106 326

E

7 696 613,— 107 087,09

4 335 170,26 13 516 502,50

S0 0E S

25 655 372/85 79 994 699 66

175 000,— |28 175 000

16 000 000 3 001 561,10

1335 878,11 | 664 121,89

5819 061

2 000 000) 4 402 103)

3 239 960,98 2 171 898,40

103 191,87 1 847 422,35

21 648 621/26

1 949 9142:

79 994 699/69

Aufwendungen.

Gehälter «G E Zinsen . . . es . 6 . . . . . Besißsteuern « « Zuweisung an das Sonstige Aufwendungen Außerordentliche Aufwendungen. 7, Reingewinn:

Vortrag aus 1936 . «

Gewinn in 1937

E E

Verlin, im Mai 1938, Der Vorstand. Verlin, im Mai 1938,

Hübner,

Dr. e. h. Paul

Karl Walzer, Vorsiger.

konsul Dx. Ernst v. Schoen, Otto Wolff,

102 491,87 e e ot 1 847 422,35

Rudolf Stahl, Vor

RM 232 143|— 36 560/46 1 502 864/82 664 121/89 330 825/02 2 700 000|—

1. Gewinnvortra 2, Erträge aus 3, Außerordentliche

- e.

1 949 914/22 7 416 429/41

Salzdetfurth Aktiengesellschaft. b Walther Köhler.

Deutsche Treuhand-Gesellschaft. Wirtschaftsprüfer.

ijsel /

ag,

Generaldirektor Heinri

aus 1936 eteiligungen . «o ooo

Wilhelm Bechusen.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäfts- bericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

RM |H 102 491/87 2 604 851/20 4 709 086/34

Erträge.

. S . e. .

r E

7 416 429/4

Heinri Menzel.

ppa. Kerber, Wirtschaftsprüfer.

Aufsichtsrat: Bergrat a. D. Dr. h, c. Heinrich Zirkler, Dr. Karl mi, Carl Goeß, Staats3rat eorg Ebeling, Geh. Regierungsrat Dr. Ernst Serane Carl Joerger e

riedrich Reinhart, rgassessor a. D, Walter Klin gspor, General-

L