1938 / 151 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 02 Jul 1938 18:00:01 GMT) scan diff

[20392].

Nhlandshöhße A.-G. für Grundstücsverwaltung, Stuttgart. Gewinn- und Verlustrechnung

für das Jahr 1937. G

——

RM |H 5 250|— 238 68

AufwanD. Séhäliéx 2 Soziale Abgaben Steuern vom Ertrag und vom Vermögen Alle übrigen Aufwendungen . Zuweisung an die geseßliche E e S Gewinn 1937 ..

8310/12 2796 91

131/56 2 499/73 19 227|—

Ertrag. | Bruttoeinnahmen aus Pacht . | 6 994|— Sonstige Einnahmen . „. 1237/40 Zinseinnahmen 6 965/02

Außerordentliche Erträge

4 03058

19 227|— Bilanz per 31. Dezember 1937.

RM |5

Aftiva. Anlagevermögen: Bebaute Grundstüe: Wohngebäude: Stand 1.1, 1 L 15000 Suiaang e S Aan e —_—— Abschreibung ———,—— Schulgebäude: Stand 1.1. 1937 . . . 262 330,— Zügaltg +5 —_—— Abgang « —,— Abschreibung —,— Unbebaute Grundstüe: Stand 1. 1. 1987 . » e 70500, Abgang «+ g Abschreibung —,— Vüroeinrichtung: Stand 1E TDOT 1,— Abgang «o —— Abschreibung . . —,— Umlaufsvermögen: Wertpapiere . 837 166,— Hypotheken- forderungen 111 615,40 Von der Ge- sellschaft ge- leistere An- zahlungen . Forderungen auf Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen . Sonstige For- derungen .„ Kassenbestand einschl. Post- scheckguthaben 2 308,80 Andere Bank- guthaben ‘19 586,59 Posten zur Rechnungsab- “grenzung é Rükgriffsrechte aus Bürg- schaften RM 110 000,—

262 330

500,—

731,15 23 681,17

195 589

515

543 935 46

Passiva. GBLUnbtaplal 5 5 » a « Mae eo Wertberichtigung zum Um-

laufsvermögen « « « Verbindlichkeiten: Hypotheken- schulden . Ansprüche der Pächter aus baulichen An- lagen . .. 114688,10 Sonstige Ver- bindlichkeiten 24 266,— Posten zur Rechnungsab- ted o S 106 Reingewinn 1937 . . . 2 499 Rüdkgriffsverpflichtungen aus Bürgschaften Reich3- marf 110 000,—

344 000 28 380 2 920

27 075,—

166 029

543 935/46

Stuttgart, den 30. April 1988. Uhlandshöhe A. G. für Grundstücksverwaltung. Berner.

Nah dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft - sowie der vom - Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise bestätigen wir, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäfts- bericht, soweit ex den Fahresab\schluß erläutert, der Uhlandshöhe Aktien- gesellshast für Grundstückêverwaltung, Stuttgart, den: geseylihen Vorschriften entsprechen.

Stuttgart, den 18. Mai 1938.

- Krämer Wirtschaftsprüfungs-

Gesellschaft m. b, H. A. Krämer.

Jn der heutigen Hauptversammlung wurde die Dividende für das Ge- schäftsjahr 1937 mit 5 v. H. festgeseßt. Die Auszahlung erfolgt gegen Abliese- rung des Gewinnanteilsheins Nr. 4 durh die Gesellschaftskasse Stutt- gari-O., Alexanderstraße 11.

Der gemäß § 8 Abs. 2 Giuf.-Ges. z. Alt. -Ges, neugewählte Auffichtsrat be- steht aus den Herren Emil Leinhas, Stuttgart (Vorsißer), Wilhelm Fink, Stuttgart, Rehtsanwalt Dr, Frißanton Krück, Stuttgart, Otto Graf von Lerchenfeld, Köjering.

Vorftand: Heinrih Berner, Stutt-

art,

9 Stuttgart, den 25. Juni 1938, Der Vorstand.

=

Zweite Beilage zum Reihs- und Staatsanzeiger Nr. 151 vom ©. Juli 1938. S. 4

[20123].

Königsberg-Crauzer Eisenbahngesellschaft, Königsberg (Pr.)

Bilanz am 31. Dezember 1937.

pr

Bestände. Anlagevermögen: 1. Anlagen des Bahnbetriebes:

triebsgebäude: Stand am 1. Fanuar 1937. . Ba I a a0 s e os

Gleisanlagen Streckenausrüstung und Sicherungsanlagen. . Bebaute und unbebaute Grundstücke, die auss{l.

nuar Lr . ¿» Zugang 1937 Betriebsmittel (Fahrzeuge): Abgang 1997... oa e

nuar 1937 Zugang 1937

. Anlagen des Kraftverkehrsbetriebes: a) Betriebs8gébäude b) Betrieb3mittel (Fahrzeuge) ... ..

3. Andere bebaute und unbebaute Grundstücke . . . 4. Beteiligung Umlaufsvermögen: 1, Stoffvorräte 2. Wertpapiere 3. Hypotheken L 4. Forderungen an Konzernunternehmungen .

Bürgschaften RM 1 250 000,—

Verbindlichkeiten Grundkapital . Rücklagen: 1. Geseßlihe Rücklage . 2. Spezialxücklage 3. Andere freie Rücklagen Erneuerungsstock: Stand am 1. Januar 1937 Erlös aus Altmaterial Q doi a oos a MGIaAe 1097 Gs oe a

0 S S O. S 00. #/ 0

S 0

Entnahme sür Erneuerungen «

Hypothekentilgungsstock ..- . .

Hypothekenanleihe .. eo oooooo s

Nicht erhobene Dividende E

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen

Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr Gewinn 1937 ..

Bürgschaftsverpflichtungen RM 1 250 000,—

a) Bahnbetriebsgrundstücke einschl. des Bahnkörpers und der Be- Abgang 1937 . . . . . . . * . * . Z

zwecken oder Werkwohnungszwedcken dienen: Stand am 1. Ja-

Stand am 1. 1. 1937 550 025,21

f) Werkstattmaschinen und maschinelle Anlagen: Stand am 1. Ja.

g) Werkzeuge, Geräte, Betriebs- und Geschäftsausstattung . .

2 E14

Gewinn- und Verlustrechnung 1937.

1278 629,01 4 509,86

T3283 138,87

575,91

Verwaltungs-

6 750,— 957,27

1 380,—

38 160,99 7 446,86

63 000,— . 39 132,50 99 525,13 283 941,38 23 807,79 4 275,40 79 745,97 391 770,54 . 45 824,43

* 2053,46

RM

T 282 562 775 831 51 309

7707|

548 645

45 6078.

23 872

1 1

14 233 125 000

51 298

334

|

14 B)

17 000/01

299 601/92 : -| 3 243 007/11

1 600 000

201 657

345 946

32 342 967 657 1 872

5 619

87 911

94

T7 60

3 243 007|11

¿ Aufwendungen. . Aufwendungen -für den Bahnbetrieb:

4 alen In: e a S ä 2. Soziale Ausgaben:

a) joziale Abgaben 53 879,

b) sonstige Ausgaben für Wohlfahrtszwecke 18 076,

3. Kosten für Beschaffung der Betriebsstoffe

gänzung: a) der baulichen Anlagen einschl. der Löhne der Bahnunterhaltungsarbeiter b) der Betriebsmittel (Fahrzeuge), der Werkstattmaschinen und der maschi- nellen Anlagen einschl. der Löhne der SSertalenatbeite L s c) der Wertzeuge, der Geräte, der Be- triebs- und Geschäft3ausstattung einschl. der Löhne der Werkstättenarbeiter- 5, Sonstige Ausgaben Aufwendungen für den Kraftwagenbetrieb: / 1. Besoldungen, Löhne und sonstige Bezüge, soweit si: aufzuführen sind. .. 2, Soziale Ausgaben: ù soziale Abgaben b . Treibkrafstkosten ;

62 921,

72 206,

6045,

sonstige Ausgaben für Wohlfahrtszwede .

eutfallenden Löhne für: a) Streckenausrüstung und Sicherungsanlagen b) Betriebsmittel (Fahrzeuge) . . .. c) Werkzeuge, Geräte, Betriebs- und Geschäfts- ausrüstung da) Grundstücke und Gebände ... «« « 5, Sonstige Ausgaben

Versicherungskosten insen, soweit sie die Ertragszinsen übersteigen teuern vom Einkommen, vom Ertrag und Beiträge an Berufsvertretungen . . . « - Zuweijungen- an: 1, die geseßliche Rüdcklage . . « « 2. den Erneuerungsstock. . . « « «+ Gi 3. den Hypothekentilgungsstock « «

Gewinn des Geschäftsjahres . . . (Gewinnvortrag RM 2 053,46)

d 050 8

Erträge.

Einnahmen aus dem Bahnbetrieb:

1, aus dem Personen- und Gepädtverkehr

2. aus dem Güterverkehr . . .

3. sonstige Einnahmen Einnahmen aus dem Kraftverkehrsbetrieb:

1. gus. dem Personen- und Gepädverkehr .

2, aus dem Güterverkehr . .

3. sonstige Einnahmen Außerordentliche Erträge ï Außerordentliche Zuwendungen: erlassene Beförderung Sonstige Erträge .

aufsicht in Königsberg ( Pr.) statt.

Hitler-Play 3.

1. Befoldungen, Löhne und sonstige Bezüge, soweit sie niht unter

4, Kosten für die Unterhaltung, Erneuerung und Er-

304,14 17,50 321,64

. Unterhaltungskosten einschl, der auf die Unterhaltung

21,60 . . 2069,36

e 228168 59,55 2 374,15

vom Vermögen

. 330 723,36

70 26 66 955,96

157 851,05

83

95

13 141 173,91 147 275,05

2 nicht unter 4 . 3 750,30

7 6684,82

1 995,05

. 5 000,— . 79 745,97 11 423,92

. 679 329,12 . 216 150,90 . 64 381,47

. 22 843,53 4 16070 4 OSd s

ssteuer .

RM

843 979

96 169

85 858"

1,133 8824:

959861 4

24 233

67 383 81 766 637 1133 882

N

283 58 60 55

45

Die Ausfsichtsprüfung fand gemäß § 34 der Ersten Durhführungsverordnung vom 29. September 1937 zum Aktiengeseß durch den Reichsbevollmächtigten für Bahn- Sie hat zu Beanstandungen keinen Anlaß gegeben.

Laut Hauptversammlungsbeschluß vom 21. Juni 1938 gelangt éine Dividende von 4% auf 1 600 000 RM Aktien zur Verteilung. Auszahlung erfolgt gegen Ein- reichung des Dividendenscheins Nr. 6 (abzügl. 10% Steuer) in Berlin bei der. Dresd- ner Bank, in Königsberg (Pr.) bei der Kasse unserer Gesellschaft, Adolf-

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren Generaldirektor Dr. jur. Erih Lübbert,

| 15805)

| einen Nennbetrag von RM 20,—

'\ Talons mit einem der Nummernfolge

| Ausfértigung bis zum 30. August sli

4 zum Umtausch einzureichen.

Schwante, Vorsißer; Direktor Dr.-Jng. Erich Stephan, Berlin, stellvertretender Vors siber; Exzellenz Oberpräsident a. D. Dr. Adolf v. Batoti, Wosegau; Landgerichtsrat a. D. Georg Fenwarth, Berlin; Direktor Carl Stozphasius, Berlin.

Den Vorstand bilden die Herren Direktor Erwin Münz,

Königsberg (Pr.)s

Direktor Ludwig Ziehm, Königsberg (Pr.). Der Vorstand. P E E T É

[18682].

Rheinische 6perrholz- und Türensabril Aitiengelellidail, Essen.

Bilanz zum 31. Dezember É

Aftiva. L, Anlagevermögen: 1, Bebaute Grundstücke: a) Grundstücke b) Gebäude Zugang

Abschreibung . 2, Maschinen « « Sd S s

Abgang à +

Abschreibung . Mobilien Zugang

Abschreibung 4. Kurzlebige Wirtschaftsgüter Abschreibung . IT, Umlaufvermögen: . Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . « . Halbfertige Erzeugnisse « « « « - . Fertige Erzeugnisse .

0 €90 :0\T G

und Leistungen . Hypothekenforderung « « . . .. . Wechsel . j

C0 S 0.0: G E

¡ ena einschließlich Guthaben bei Noten-

banken und Postscheckamt 9. Bankguthaben

TIL. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . « .

IV. Verlust: Verlustvortrag vom 1. 1. 1937 Gewinn 1937 V, Avale 5000,—

6 . 6 . o.

Vassiva. T. Guundfatal C e o TT. Wertberichtigung auf Außenstände 117, Verbindlichkeiten:

1. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen

und Leistungen

9. Verbindlichkeiten gegenüber Vertretern » « « «

3. Akzeptverbindlichkeiten

4, Verbindlichkeiten gegenüber Banken . .. « 5. Verbindlichkeiten aus nicht erhobener Dividende 4

IV. Posten, die der Rechnungs8abgrenzung dienen « « -

Verlust- und Gewinnrechnung zum 31. Dezember 1937.

VAO0-—-

. 184 171,98

. Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen . Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

RM |N RM |N

63 755,17 237 150,17 20 476,17

r ——— t ———

309 461, . 226 177,36 535 638,36 10 O7 520 121,36

. 141 326,36 8 000,

1 690,07

9 690,07

1 168,07

30 631,13

30 631,13

217 279

378 795

634 596

. 150 057,06 . 21 569,77 355 798

33 546

524 127 340 10 090

10 282 12 596

946 781 6 643

Ca eile 356 146/93

° 62 876 293 270

1 881 291

e ooooo - 800 000 Í 43 933

691 095 10 459 271 158 4 947 977 664

59 693/20

1 881 291/26

e |

Aufwand. Löhne und Gehälter „o... Soziale Abgabe ao oes S Gee a 2s Beiträge an Berufsvertretungen . « « Alle übrigen Aufwendungen . . Verlustvortrag vom 1. 1, 1937 « + +

D E

Ertrag.

. Warenbruttogewinn nach § 132, IL, T , . Außerordentliche Erträge . . . . « . Verlust: Verlustvortrag vom 1. 1, 1937 Gewinn 1937

Abschreibungen auf das Anlagevermögen

RM [N 633 438/35 61 341/14 193 601/73 749/49

95 05 63 356 146/93

2 004 979/27

. . . . * 0 o D S S S Qi S . e . . 0. . . 0 0 . . 2 . * e 0 . 6 . 0 6 9. - 0 S: 0D: S0 D ® e . . . . o s, © o . . . . ® . . . . . . . . .

1 696 549/41 15 159/34 . 356 146,93

62 876,41 | 293 270/52

2 004 979/27

Nach. dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahre3abschluß und der G-schäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften,

Essen, den 8. April 1938. Dr. Dierks,

Wirtschaftspxüfer.

f N A O E E

J. H. Bruns Zigarren-Fabriken Aktien-Gesellschafi, Eisenach. Dritte Aufforderung zum Umtausch der über RM 20,— bzw. RM 100,— lautenden Aktien. Auf Grund der Ersten O verordnung zum Alktiengesesp vom 29. September 1987- Art. 1 § 1 u. ffff. fordern wir die Fnhaber unserer auf

lautenden Aktien auf, diese nebst Ge- winnanteilsheinen Nr. 3 u. f. bzw.

nah geordneten Verzeichnis in doppelter

1938 ein eßlich bei der - Dresdner Bank, Filiale Eisenach,

bei der Deutschen Vank, Filiale

…_ Eisenach, während dex üblichen Kassenstunden

Für je fünf über RM 20,— lau- tende Aktien nebst Gewinnanteil- scheinen Nr. 3 u. e, T.:1lons wird eine neue über RM 100,— lautende Aktie mit Gewinnanteilscheinen Nr. 1 u ff. und Erneuerungsschein oder auf Berta Be je fünfzig auf RM 20,— lautende Aktien eine neue Aktie über RM 19000,— mit Gewinnaniteil- Bn Nv. 1 u. f. und Erneuerungs- hein ausgegeben. :

Sleichzeitig stellen vir den Fnhabern von Aktien unserer Gesellschaft über einen Nennbetrag von RM 100,— anheim, diese in neue Aktien über RM 1000,— umzutauschen.

Für die mit dem Umtausch der Aktien verbundenen Sonderarbeiten wird die

üblihe Provision in Anrechnung ge-

E O N e 070)

bracht; sofern jedo die Aktien tach der Nummernfolge geordnet bei den vor- stehend genannten Stellen unmittelbar am zuständigen Schalter eingereicht werden und ein Schriftwechsel hiermit nicht verbunden ist, erfolgt der Umtausch kostenfrei.

Ueber die erfolgte Einreichung erhält jeder Antragsteller eine ait ü R bare Quittung, gegen deren Rückgabe die neuen Aktien unserer Gesellshaft nach Beg bei der gleichen Stelle, bei dex der Umtauschantrag ein- Ai wurde, ausgehändigt werden.

ie Umtauschstellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Quittung zu prüfen.

Diejenigen Aktien über einen Nenn- betrag von RM 20,—, die nicht bis zum 30. August 1938 oinschließlih zum Umtausch eingereiht werden, wer- den gemäß 8 179 des S für kraftlos erflärt werden. as gleiche gilt von den eingereichten Aktien, welche die zum Umtausch erforderliche Zahl nicht erreihen und ere Gesellschaft L Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügiin gestellt wer- den. Die auf die für kraftlos erklärten Aktien über einen Nennbetrag von RM 20,— entfallenden Aktien über einen Nennbetrag von RM - 100,— werden nach_ Maßgabe des Geseßes versteigert. Der Erlös wird abzuüg- lih der entstehenden L den Be- teiligten ausbezahlt bzw. für diese hin- terlegt werden.

Eisenach, den 26. April 1938.

J. H. Bruns Zigarren-Fabriken

Aktien-Gesellschaft. Dr. Ge ck

Drítte Beilage

zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staat3anzeiger Ir. 151

Berlin, Sonnabend, den 2. Fuli

1938

7. Aktien- gesellschaften.

[18629]. Bilanz zum 30. Septe

Aftiva. Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit Geschäfts- oder Wohn- gebäuden: Bestand 1. 10. 1936 72 400,— Abschreibung 1 600,— Bebaute Grundstücke mit Fabrikgebäuden: Bestand 1.10.1936 ¡¿ 237 203,—

Zugang

Abgang

Abschreibung Unbebaute Grundstücke Maschinen und maschinelle

Anlagen: Bestand 1. 10.

1936 . . . 123 340,—

Zugang « . 16 094,04

139 434,04 Abschreibung 132 565,04

Werkzeuge, Betriebs- und

Geschästsausstattung: Be-

ftand am 1,10,

1936 ... 5442,—

Zugang « . 12 796,28 18 238,28

Abschreibung 17 458,28

Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- stofse T Halbfertige Erzeugnisse « Fertige Erzeugnisse DOPOE E N eas Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Q s Kassenbestand einschl. Post- \checkguthaben ; Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen

Passiva. Grundkapital Rückstellungen . Verbindlichkeiten: Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u. Leistungen - . L E Verbindlichkeiten aus der Ausstellung eige. Wechsel Verbindlichkeiten gegen- Uber Bal Gefolgschaftsunterstüßzungs-

fonds . .

i Sonstige Verbindlichkeiten

Posten, die der Rehnungs- abgrenzung dienen Geivinn: Verlustvortrag auf 1935/36 58 841,52 Gewinn 1936/37 95 600,88

5 127,70

mber 1937.

RM [N

70 800

209 954 4 288

780

174 692| 141 296 388 596

24 000

412 938 4 015

16 238 1: 1 454 468|

et L

“500 000 57 158

293 000/11

|

173 931/80

126 632/20 15 424|— 214 567 50 36 995 14

36 759/36 1 454 46811

Gewinn- und BVerlustrechnung

zum 30, September 1937.

Aufwendyn gen. Verlustvortrag aus 1936 . Löhne und Gehälter . Soziale Abgaben cs Abschreibungen a. Anlagen Zinsen S Steuern vom Einkommen,

vom Ertrag und vom Verba cl eis Beiträge an Berufsvertre- tungen . ; Gewinn 1937 Verlustvortrag 1936

‘95 600,88

Erträge. JFahresertrag uach Abzug der Aufwendungen Sonstige Erträge . . Außerordentliche Erträge .

58 841,52

RM_ [|9. 58 841/52

751 793/01. 54. 707/60 156 751/02 43 316/34

55 576/44

817

36 759: 1158 563/‘

1 148 737|88 9 858 6 967/38

1 158 56326

Fahrradwerke Bismarck A.-G.,

Vergerhof/Rh Wilhelm

Nach dem unserer pflihtgemäßen Grund dex Bücher und

Gesellschaft sowie der v

erteilten Aufklärungen u

abschließenden

id.

ck el.

Ergebnis Prüfung auf Schriften der om Vorstand nd Nachweise

entsprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den ge-

seßlichen Vorschriften. Köln, den 3, Mai 1938. Rheinisch - Westfälische Treuhand A.- Dr. Minz,

„Revision“ G.

ppa. Dr. Modert,

Wirtschaftsprüfer.

[20118].

Brown, Boverie & Cie.,

Uktiengesellshaft, Mannheim.

Bilanz am 31. Dezember 1937.

Aktiva.

Stand am L: 1937

Abschrei-

Zugang | Abgang bungen

im Laufe des Ge- schäftsjahres

Stand am 81. 12, 1937

Anlagevermögen: Bebaute Grund- stücke mit: a) Geschäfts- und Wohngebäude n b) Fabrikgebäuden und anderen Baulichkeiten . Unbebaute Grund- stücke Maschinen u. ma- schnelle Ankagen Werkzeuge, Bée- trîebs- und Ge- schäftsausstattung

RM

786 000

4 349 000 35 000 1 000 000

RM [2] -RM [N

180 000

1 232/026!

| | \ |

1 184-072/55

RM [N

2 232 025/99

2 035/8041 182 06275

RM

565 000

|

4 400 000

| 35 000

| 1|—

,

l

“13 889 72112

182 035 /80][3 877 716/32

5 000 002|—

Beteiligungen , s »

3 550 010|—

362 076 E

2078 |—

3 910 008 '—

Umlaufsvermögen :

Wertpapiere

und Leistungen Wechsel

guthaben

Grundkapital

Gesebliche Rücklage . - Werkerhaltungsrüclage Rückstellungen Verbindlichkeiten:

und Leistungen

die Bilanz eingeseßt.

Hypotheken, Grundschulden. « «o. ooo. Geleistete Auzahlungen „.«.«- o Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

Forderungen an Konzernunternehmen. « « . -

Andere Bankguthaben

Sonstige Forderungen Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « » - Bürgfchasten RM 926 504,—

Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen Verbindlichkeiten gegenüber Banken Sonstige Vexbindlichkeiten Guthaben der Pensionskasse, - - e o eo e 0 Posten, die dex Rechuuugsabgrenzung diénet » + Gewinnvortrag vom Vorjahre . Geivinn des laufenden Jahres. «o o o o ooo

= Zutweisung zur Penstonskasse (für Arbeiter) « Bürgschaften RM 926 504,—

M M | |

Roh-, Hilfs- und Betriebss\toffe - 7453-288,15

Halbfertige Erzeugnisse -

Fertige Erzeugnisse, Waren und he- stellte Anlagen im Bau

14 023 014,20 8 398 677,62 *)29 874 979,97

I L E E 1 519 741,—

45 939,— TTT 442,27

0 0 00 0,0676000

21 939 673,65 2 152 927,90 192 940,14

Kassenbestand einschl. Reichsbank- und Postsche ck-

380 070,56 1 554 995,05 856 435,33

Passiva.

Anleihen (hyp. gesichert): _5% Anleihe von 1914 , , e 4 gekündigte und ausgeloste Anleihen

“Anzahlungen; von Kunden , « e 2 e 0800

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen

, 2096 350,— 310 800,—

A

7 940 616,80 3 568 200,48 5 489 738,90 4 416 344,02 1 226 436,—

73 430,15

1 353 609,09 127 039,21 500 000,—

*) Soweit Waren am Bilanzstichtag versandbereit oder bereits noch nicht fakturiert waren, sind sie als „Waren“ unter „Fertige Erzeu

Gewinn- und Verlustrechnung für 1937.

8 910 010

59 295 14487 112 228/99

68 317 383/86 |

12 000 000|—

1 200 000|—

1 §00 000

8 628 367/95

43 435 779 79 326 196 88

27 039 24 | 68 317 383 86

geliefert, aber gnisse usw,“ in

Soziale Abgaben .

Abschreibungen auf

‘Steuern vorn Einkonrmen

Außerordentliche Erträge

von RM 477 110,17.

gejeßlichen Vorschriften.

Zuweisung zur Pensionskasse (für. Arbeiter) Bilanzgewinn «e ooooooooooo

Nach dem abschließenden Evgebnis unserer Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft j teilten Aufklärungen und Nachweise enfsprechen die Buchführung, der Jahres- abshluß und dex Geschäftsbericht, soweit er den

Aufwendungen. Löhne und Gehälter*). 9 0. 00.0 000.00

Anlagevermögen « «e «- - Andere: Abschreibungen e o. ooooo Zinsen Ls , Ertrag und Vermögen Sonstige Steuern“ - « « Beiträge an Berufsvertretungen » o « - Zuweisung zur Penfionskasse" « « + + « Sonstige außerordentliche Aufwendungen Gewinnvortrag aus dem Vorjahr Gewinn des laufenden: Jahres « « e e -

! 9 483 054,76 1772 913/81

———M—————

‘73 430,15 1 353 609/09 T1937 039,21

Erträge.

Auswetspflirhtiger Rohüberschuß 2 - Erträgo aus Beteiligungon - « 4 4 s

Gewinnvortrag aus dem Vorjahr s

*) Darunter auch die Gesamtbezüge des Vorstandes im Jahre

flihtgemäßen owie dex vom

Hamburg-Berlim, im Mai 1938.

Deutsche Waren-Treuhand-Aktiengesell\schaft.

Schreiber, Wirtshastsprüfer.

RM [H 93 682 622/90 1 524 649 05 3 879 794 32 162 818 70 254 048 48

| 4 255 968/57 92 454 55 500 000 1 498 99831

927 039 24 36 778 39412

33 755 217 09 1 461 244 43 1 488 502 45

73 430/15

36 778 394/12

1937 in Höhe

Prüfung auf Vorstand er-

Jahresabschluß erläutert, den

ppa. Dr. Schu sst ex, Wirtschaftsprüfer.

Jn der heutigen Hauptversammlung ist die Dividende für das Geschäfts-

jahr 1937 auf 6 % festgeseßt worden. , i Nach Abzug von 10 % Kapitalertragstener gelangt die

95, 6, 1938 gegen Dividendenschein Nr. 2 zur Auszahlung

100,— mit RM

Dividende ab

für die Aktien über RM 1000,— mit NM 54, —,

für die Aktien über RM

für die Aktien über RM in Berlin: bei der Dresdner Bank,

bei dem Bankhaus Mendelssohn « Co.,

bei dex Reichs-Kredit-Gesellschast, Aktiengesellschaft,

200,— mit RM 10,809, 5,40,

bei der Commerz- und Privat-Bank, Aktiengesellschaft, bei der Deutschen Bank, in Düsseldorf: bei dem Bankhaus B. Simons «& Co. _ in Frankfurt a. M.: bei der Dresdner Bank in Frankfurt a. M., bei der Deutschen Bank, Filiale Frankfurt a. M., bei der Mitteldeutschen Credit-Vank, Niederlaffung merz- und Privat-Bank, Aktiengesellschaft, bei der Metallgesellschaft, Afktiengeselischaft, bei dem Bankhaus Georg Hauck & Sohn, in Leipzig: bei der Dresdner Bauk in Leipzig, bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, bei der Commerz- und Privat-Bank, Aktiengesellschaft, Filiale Leipzig, bei der Deutschen Bank, Filiale Leipzig, in Ludwigshafen a. Rh.: bei der Dresdner Bank, Filiale Lud- wigshafen a. Nh., bei der Deutschen Bank, Filiale Ludwigshafen a. Rh., in Mannheim: bei der Dresduer Bank, Filiake Mannheim, bei der Conmmerz- und Privat-Bank, Aktiengesellschaft, Filiale Mannheim, bei der Deutschen Bank, Filiale Mannheim, in Saarbrücken: bei der Dresdner Bank, Filiale Saarbrücken, bei Gebr. Röchling, Bauk. Vorstand: Dipl.-Jug., Dr.-Fng. e. h. Karl Schneßler, Heidelberg, Vor- sier; Dr. jur. et rer. pol, H. L. Hammerbacher, Mannheim, stellv. Vorsiter; Dipl.-Fng., Oberbaurat Friedrih Schlemmer, Heidelberg; Divyl.-Fng. Ernst Siegfried, Saarbrücken; Dr.-xFng. Karl Neuenhofer, Mannheim, stellv. Vorsißer. Aufsichtsrat: Franz Beliß, München, Vorsiber; H. A. Naville, Baden, Schweiz, stellv. Vorsißer; Leo Bodmer, Baden, Schweiz; Geh. Legationsrat Dr. jur. Dr. phil, Walthev Frisch, Berlin; Dr. rer, pol. h. e. Friy Funk, Baden, Schweiz; Geh. Regierungêrat Johannes Gaßner, Berlin; Kommerzienrat Dr. jur. Carl Fahr, Mannheim; Alfred Kurzmeyer, Berlin; * Hans Vincent von Moller, Leipzig; Dr. jur. Kurt Poensgen, Duüsseldórf; Kommerzienrat, Dr. rer. pol. h. c., Dr.-Jng. e, h. Hermann Röch:ing, Völklingen, Saar; Dr, phil. Hans Schippel, Berlin. Mannheim, den 24. Juni 1938. Brown, Boveri «& Cie. Aktiengesellschaft. SchneßtvleL. HammerbvacheL. e U I e a E T L S [20105]. i

Seehandel Aktiengesellschaft, Dremen

Bilanz am 31. Dezember 1937.

der Com-

RM |

Vermögen.

Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit Geschäfts- und Wohngebäuden 248 600,— S e a e e e O O E 283 T33,— Abschreibung . 0 L d.0D 68 H 195, Betriebs- und Geschäftsausstattung « R O0 O00, U S S e . 248 468,37 788 468,37 Abschreibung E E E O 18 468,37 Beteiligungen E ie e 1766 1107 Uebertrag vom Wertpapierekonto «¿6 226/000 BUGOIO à es S0 10 ¿S 20,0 ¿0 o /444127,90 I 426 237,90 787, 840,90

770 000

Abgátig ¿Pie eee eo ee Abshteiblilig« «= a 0 6s 6% Umlaufvermögen : : Warenlager e oooooooooo Wertpapiere « « - L 451,40 Forderungen an Konzerkuntternehmen . . 391 687,95 Forderungen aus Krediten nach § 80 12 814,55 Kassenbestand und Postscheckguthaben . 2872,14 Bankguthaben 214,— Sonstige Forderungen s « « «o . 294 841,52 Rechnungsabgrenzungsposten. « o - - . + Treuhandkonto RM 175 000,— Bürgschaften RM 91 752,20

746 627,90 | 1 679 610

3 928,40

000. E S: S § P

713 809 2

® A #0 J

3 435 958/96 Verbindlichkeiten. Grundkapital: Stammaktien

ite es 000 000 Rüllagen :- Gefetzliche Rücklage

T00 000, Sonderrüdlage 400 000,— 500 009 Rückstellungen 50 000 Verbindlichkeiten : | Hypothekenschulden . 50 000,— | Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen 30 813,20 Verbindlichkeiten gegenüber Banken . . . . + - 442 221,10 Sonstige Verbindlichkeiten . « «+ « 1 249 774,21 Rechnungsabgrenzungspöstên. «e e o o o o e oooooooo Treuhandkonto RM 175 000,— Ó Bürgschaften RM 91 752,20 Gewinn- und Verlustkonto: Gewinnvortrag aus 1936 Reingewinn 1937

6.000 P

. D: 0__§ ck00. 9 9-096 . . . e.

0/0. 0 0.0 S S990

1 769 808 51 714 89

82,16 | 115 435 56

3 4135 958/96 Gewinn- und Verlustrehnung am 31. Dezember 1937.

E

. 3s 7

RM - |H 73 269.43 1 023|— 528 504/27 71 601/85

E E R E r Trr

Aufwendauugen, Löhne und Gehältez « o 2 e oe 2e eee Soziale Abgaben .… Abschreibungon auf das Aulagevermögen « o e «ee ooo Zinsen Steuern vom Ei Beiträge an Berufsvertretungen s Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1936 Reingewinn 1937

d. Q D 10D S 0.9 0.0 §0

Q: S (E

115 435 56

E —————

815 467 81

Erträge. |

Getvinnvortrag ‘aus 1936 » » « « « . .. v 38 282/16 Jahresertraäg . . . « 477 607/43 Erträge aus Beteiligungen «eo e ooooo 299 578/22

} P 0. Q S. M: E Es E B R T | a

815 46781 Der Vorstand. H. Puvogel. Dr. Nolting-Hauff.

Nach dem abschließenden Ergebuis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres abschluß uzd der Geschäftsbericht, soweit ev den Jahresabschluß erläuteri, den gesetzlichen Vorschriften.

Bremen, den 18, Funi 1938.

G. Paethe, Wirtschaftsprüfer.

Die Hauptversammlung vom 23. Juni 1938 hat die Auszahlung von 10 % Dividende beschlossen. Diese Dividende ist mit 40,— RM auf jede Aktie sofort zahlbar. H G /

O Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus folgenden Herren: Direktor Wilhelm Bock, Bremen, Vorsißer; Rechtsanwalt Dr. Ernst Heinemann, Bremen, stellv. Vorsißer; Bankdirektor Egbertus Heikamp, Bremen,

Der Vorftand. H. Puvogel. Dr, Nolting-Hauff,