1938 / 152 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 04 Jul 1938 18:00:01 GMT) scan diff

R Eri, S mati gge s R Me L E E E E S A E P E EE T E E Wri nenn Om Ep T T

vai Pes

[20984]. Westfälische Vereinsdrueckerci Aktiengesellschaft, Münster (Westf) Bilanz per 31. Dezember 1937.

n

Aktiva. RM . Anlagevermögén: Grundstücfée 36 000|— Gebäude . « « / 58 796|— Maschinen . « 19 494|— Schriften « : 704|— Mobilien « 480|— Kraftwagen é 1|— Umlaufvermögen: Materialien Papiere Halbfertige Erzeugnisse. . BELLlGASWeELE e se SEELENODIEE aaa s BEeteliguli0. a s d ch4 G EN «be ee f Forderungen Guthaben bei Banfen . . Kassenbestand u. Postscheck- guthaben

5 187/50 23 254/07 2 389/79 2 312/48 900|— 500|— 503/20 56 056/22 11 909/05

3 79711

222 284 42

Paßsiva. Grundkapital 5% Geseßliche Reserve Freie Rücklagen « Verbindlichkeiten: So e 0 43 750|— Verbindlichkeiten auf

Grund von Warenliefe-

rungen Anzahlungen von Kunden | Delkredere 2 800|— Rückstellung für Steuern 500|— Noch nicht aus3gezahlte Divi- |

Do oa a e na 129/60 Gewinn: |

144 000|—

12 541/55

206/52

Vortrag aus Os

Gewinn 1937 2 956/75

222 284/42 Gewinn- und Verluftrechnung per 31. Dezember 1937.

R

RM |5, 7408449 4 90740 18 934/22 934 66

Soll.

Löhne und Gehälter. « Soziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlagen Zinsen Steuern vom Einkommen |

O 8 485 48 Beiträge an |

Unge a e 412/24 Gewinn 1937 2 764/20

109 822/69

l

ck S S P S

Haben. Jahresertrag Ertrag aus Beteiligung . Außerordèéntliche Erträge

105 608/80

25|—

4 188/89

109 822/69

Müuster (Westf.), 27. Funi 1938. Der Vorstand. Schmit.

ah dem abshließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahresabshluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Fahresabschluß erläutert, den geseh- lichen Vorschriften.

Münster (Westf.), den 6. Mai 1938. Dipl.-Kaufm. Dx. Alfred Peters; Wirtschaftsprüfer.

A I e 0 T A a U L L

[7362] Vereinigte Werkstätten für Kunft im

Handwerk. Aktien-Gesellschaft.

3. Bekanntmachung.

Auf Grund des Aktiengeseßes vom 30. Hanuarx 1937 und der $5 1 und 2 der ersten Durchführungsverordnung zum Aftiengesey vom 22. 9, 1937 müssen die über RM 20,— lautenden Aktien der Gesellshaft umgetausht werden. Für je 5 über RM 20,— lautende Aktien wird eine neue über Reichs- marf 100,— lautende Aktie aus- gegeben.

Die Gesellshaft fordert ihre Aktio-

nâre auf, die über RM 20,— lautenden |'

Aktien mit den Erneuerungsscheinen bis 9. Septembex 1938 einschließlich bei “der Gesellschaftskasse oder

bei dem Bankhaus Merck, Fink «&

Co., München-Berlin, oder bei der Dresdner Bank, Bremen- München-Franfkfnrt a. M.,

unter Beifügung eines arithmetisch ge- ordneten Nummernverzeichnisses in dop- pelter Ausfertigung zum Umtausch ein- zureichen,

Eingereichte Aktien, welche die zum Ersatz durch eine neue Aktie nötigé Zahl nicht erreichen, werden, sofern sie der Gesellschaft zur Verwertung für Rech- nung der Beteiligten zur Verfügung ge- stellt werden, von den Einreichungs- stellen bestens übernommen. Dieselben sind bereit, den Zukauf oder die Verwer- tung von Spitzenbeträgen, soweit mög- li, zu vermitteln. Die Aushändigung derx Aktien über Reichsmark 100,— er- folgt alsbald.

Die über NM 20,— lautenden Aktien, die troß der vorstehenden Auf- forderung nicht svätestens bis 9. Sep- tember 1938 einschließlich zum Um- taush eingereiht worden sind, werden gemäß $ 179 des Aktiengeseßes für fraftlos erflärt werden.

Gleiches 42 für solhe eingereichte Aktien zu RM 20,—, welche die zum Ersaß fur neue Aktien- zum Nennbetrag

L

Vierte Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 152 vom 4. Juli 1938. S. 4

erreichen und nicht bis zu dem genann- ten Zeitpunkt zur Verwertung fuUr Rech-

gestellt worden sind.

Die an Stelle der für kraftlos erklär- ten Aktien auszugebenden Aktien wer-

21844].

den unter Befolgung der geseßlichen Bestimmungen veräußert. nung der Beteiligten zur Verfügung | wird nah Abzug der Kosten den Be- teiligten zur Verfügung gehalten. Bremen, den 2, Mat 1938, Der Vorftand.

E E L E Q LO E L E E

Der" Erlös

Frankfurter Handelsbank Atkt.- Ges.

vorm. Frankfurter Viehmarktsbank, Frankfurt am Main. Bilanz per 31. Dezember 1937.

T A P

. Barreserve : a) Kassenbestand (deutsche und ausländ. Zahlungs- mittel, Gold b) Guthaben auf Reichsbankgiro- und Postscheckonto . Fällige Zins- und Dividendenscheine « « « - . Sches . Wechsel: a) Wechsel (mit Ausschluß von b—d) . « «o. b) eigene Akzepte c) eigene Ziehungen i d) eigene Wechsel der Kunden an die Order der Bank Jn der Gesamtsumme 4 enthalten: RM —,— Wechsel, die dein $ 21 Abs. 1 N. 2 des Bankgesebes entsprechen (Handelswechsel nach F 16 Abs. 2 des Reichsgeseßes über das Kreditwesen) . Schaßwechsel und unverzinsliche Schaßanweisungen des Reichs und der Länder . Eigene Wertpapiere: a) Anleihen und verzinsliche Schaßanweisungen des Nets Und vér Laber a a ao Eo b) sonstige verzinsliche Wertpapiere « « « . c) börsengängige Dividendentverte « « «- «.- d) fonstige Wertpapiere e aS Jn der Gesamtsumem 6 enthalten: nom. RM 186 750,— Pfandbriefe und ‘Anleihen des Reichs, die die Reichsbank beleihen darf . Konsortialbeteiligungen . Kurzfällige Forderungen unzweifelhafter Bonität und Liquidität gegen Kreditinstitute (davon sind RM 243 794,04 täglich fällig Nostroguthaben) . Forderungen aus Report- und Lombardgeschästen gegen börsengängige Wertpapiere . Vorschüsse auf versrachtete oder eingelagerte Waren . Schuldner: ; a) Kreditinstitute . . . . . . . o. . . 0 . . . @ b) sonstige Schuldner . «

Jn der Gesamtsumme 11 enthalten: aa) RM 79 542,16 gedeckt durch börsengängige ) Wertpapiere bb) RM 1 549 987,04 gedeckt durch sonstige Sicher- heiten . Hypotheken, Grund- und Rentenschulden. . « « . Langfristige Ausleihungen gegen Kommunaldeckung . Durchlaufende Kredite . Dauernde Beteiligungen einschließlich der zur Beteili- gung bestimmten Wertpapiere « «ooo. . Grundstucke und Gebäude: a) dem eigenen Geschäftsbetrieb vienende él b) sonstige | Ede Í . Betriebs- und Geschäftsausstattung « « s s . Nicht eingezahltes Grundkapital . . . s . Eigene Aktien (Neunbetrag RM. 18 180,—) á Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen Angaben gemäß der ersten Durhsühxungsverordnung zum Aktiengeseß: Jn den Aktiven sind enthalten: Forderungen an Konzernunternehméên —,— Forderungen an Vorstandsmitglieder —,— Sonstige Forderungen gemäß $ 14, Abs. 1 u. 3 KWG. und Artikel 13 der Durhführungsverordnung zum KWG. 46 239,70 Anlagen nach $ 17, Abs. 1 KWG. 4 139,39 Anlagen nach $ 17, Abs. 2 KWG. 406 450,—

Passiva. . Gläubiger:

a) seitens der Kundschaft bei Dritten benußte Kredite b) sonstige im Jn- fd “Ausland dufgenominéne Gelder und Kredite (Nostroverpflichhtungen) . « c) Einlagen deutscher Kreditinstitute d) sonstige Gläubiger .. « « « «- Von der Summe c+d entfallen: aa) RM 1 013 373,29 auf jederzeit fällige Gelder bb) RM 1 009 721,26 auf feste Gelder und Gelder auf Kündigung | ' Von bb) werden durch Kündigung oder sind fällig: É; E innerhalb 7 Tagen 2. RM 475 882,44 darüber hinaus bis zu 3 Monaten 3. RM - 509 034,49 darüber hinaus bis zu 12 Monaten 4. RM 24 804,33 über‘ 12 Monate hinaus . Verpflichtungen aus der Annahme gezogener und der Ausstellung eigener Wechsel (Akzepte und Soöla- wechsel) E E Eee E08 . Spareinlagen G ° ¿U ae o mio a E S

. Hypotheken, Grund- und Réntenschulden . . Durchlaufende Kredike. . - « « « . - . Grundkapital O Ea . Gesebliche Reserven nach $ 11 des Reichsgeseßes über das Kreditwesen i L Va

. Sonstige Reserven (betr. Jmmobilien)

. Rückstellungen d:i0 Wertberichtigungsposten (Delkredere) . - - -.-

. Posten, die dér Rechnungsáäbgrenzung dienen. « Reingewinn: e e /

Gewinnvortrag aus dem Vorjahr . « - - o 5 Gewinn 1937 B Eigene Ziehungen im Umlauf —,—

. Verbindlichkeiten aus Bürgschaften, Wechsel- und Scheckbürgschaften sowie aus Gewährleistungsver- trägen ($ 131, Abs. 7 des Aktiengeseßes) 43 000,— Eigene Jndossamentsverbindlichkeiten:

a) aus weiterbegebenen Bankakzepten —,— b) aus eigenen Wechseln der Kunden an die Order der Bank —,— c) aus sonstigen Rediskontierungen —,— Angaben gemäß der ersten Durhsührungsverordnung zum Aktiengeseß:

Jn den Passiven sind enthalten :

Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen

r - Gesamtverpflichtungen nach $ 11, Abs. 1 KWG. 2 343 679,52 Gesamtverpflichtungen nah $ 16 KWG. 2 343 679,52 Gesamtes haftendes Eigenkapital nach $ 11, Abs. 2 KWG. 322 320,—

von RM-100,— erforderlihe Zahl nicht

1 856 335

48 040/70 121 305

112/50

320 584 97

2 023 094/55

f mee E E

169 458

243 794

1 856 335

2 343 679

2 913 885

Gewinn- und Verlustrechnung

(aufgestellt per 31.

für das Geschäftsjahr 1937 Dezember 1937).

Soziale Abgaben . Steuern Außerordentliche Aufwendungen . « - Zuweisung an Delkredererücstellung Zuweisung an Fmmobilienreserve. . Abschreibung auf Geschäftseinrichtung . Gewinn: Vortrag aus 1936. . . „. Gewinn im Geschäftsjahr 1937

Erträge. Gewinnvortrag aus 1936 .. Kursgewinne

ppa. Dr. Apel, Wirtschastsprüfer. Der Aufsichtsrat.

Dividende von 4% auf die Stammäktien L

[21845].

Für je fünf RM 20,— lautende lautende Aktie ausgegeben.

Empfangsbescheinigung zu prüfen.

niht bis spätestens 30. September

werden.

zur Verfügung gestellt worden sind.

Viehmarkts bank.

[21850]

Die ordentliche Hauptversamm- lung der Aktionäre der Zucterfabrik Harsum A.-G., Harsum, findet am Mittwoch, den 20. Juli nachmittags 4 Uhr, in der Niemann- hen Gastwirtschaft in Harsum statt.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Fahres3abschlusses, des Geschäftsberihts des Vor- standes und des Berichts des Auf- sichtsrats für das Geschäftsjahr 1937/38.

. Beschlußfassung über die Vertei- lung des Reingewinns.

O über die Ent- lastung des Vorstandes und Auf- sichtsrates. /

. Neuwahl des Aufsichtsrates.- :

. Wahl des Abschlußprxüfers für

1938/39. DAQUena, über ‘die Neu- fassung der Saßung unter - An- passung an das Alktiengese . und Q Aenderung der Sagzung. ie Aenderungen der Satzung be- treffen außer der Streichung. von Bestimmungen, die auf Grund des Aktiengeseyes unzulässig oder ent- behrlih sind, im wesentlichen: a) Vorstand: Amtsdauer, Vor-

rechts des Vorsißers, Vertretung der Gesellshaft nah außen, Be- schränkung bezüglich einzelner Ge- schäfte durch Zustimmung des Auf- sichtsrats. /

b) Aufsichtsrat: HZufammen- ebung, Amtsdauer und Turnus, eshlußfähigkeit, Fassung von Be- \{chlüssen, Ermächtigung des Auf- sihtsrats zu Aenderungen der Sazung, -die nur die Fassung be- treffen. E

c) Hauptversammlung: Vorsiß, Teilnahme an der Hauptversamm- lung durch Vertreter und Bevoll- mächtigte.

ad) Rübenlieferungs - Neben- leistung: Anweisungsreht von Vorstand und Aufsichtsrat betref- fend den Rübenbau, Bestimmung des Rübenpreises, der Fuhrent- s{hädigung und Fraghtvergütungen durch den Vorstand.

e) Schiedsgericht: Bestimmung

des Obmanns mangels Einigung der Schiedsrichter. S

Aufwendungen. A eee G ee e O

Zinsen, Diskont, Gebühren und Provisionen

Der Vorstand. i

Die in der heutigen Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 1937 festgeseßte

it. À und Lit. B gelangt von heute ab gegen

Einreichung des Gewinnanteilschéines Nr. 33 bzw. Nr. 4 abzüglich 10% Kapital-

ertragssteuer an unserer Kasse und’ den Kassen der Nassauischen Landesbank Frank- furt am Main und Wiesbaden zur Auszahlung. ;

Frankfurt am Main, ‘den 29. Juni 1938. Der Vorstand.

Frantfurter Handelsbank Akt.-Ges. vorm. Frankfurter Viehmar Auf Grund des Aktièngeseßes vom 30. Fanuar 1937 und der $8.1 und 2 der ersten Durchführungsverordnung zum Aktiengeseß vom 29. 9. 1937 (RGBl. T Seite 1026) müssen unsere über RM 20,— lautenden Aktien umgetauscht werden.

Aktien ‘wird einé neue über RM 100,—

1938,

siver; Ausschluß des Entscheidungs- |

RM |D / . | 232 333/38 l l 8 861/73 ¿ ¿P 11 662/54 ; | 11 912/30 : 10 06815 z 5 000 R 1 796/40

607,16 . 12 084,40

G D DS 0: W-M 0 S. S 0 $0 D: S

| 12 691/56 294 326/06 607/16 284 074/98 9 643/92 294 32606

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entspréchen die Buchführung, der Fahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit ex den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Frankfurt am Main, im Mai 1938. Treuverkehr SüddeutschlanD Filiale der Treuvertehr Deutsche Treuhand Attiengesellschaft.

ppa. Bauchmüller,". Wirtschastsprüfer.

Frankfurt am Main, -den 4. Mai 1938.

Karl Sonneborn. Rub.

Rub.

ftsbank, Frankfurt am Main.

Wir fordern hiermit unsere Aktionäre, welche über RM 20,— lautende Aktien besißen auf, die über RM 20,— lautenden Aktien mit den Gewinnanteilscheinen Nr. 33 bzw. Nr. 4 und dem Erneuerungsschein bis spätostens 30. September 1938 einshließlich in Frankfurt am. Main

an unserer Gesellschaftskasse, bank in Frankfurt am Main und Wiesbaden während der üblichen Geschäftsstunden zum Umtausch einzureichen.

Die Einreichungsstellen sind bereit, den Zukauf oder die Verwertung von Spißenbeträgen, soweit möglich, zu vermitteln.

Die Aushändigung der. neuen. Aktien über RM 100,— erfolgt alsbald gegen Rückgabe der über die eingereichten Aktien ausgestellten nicht übertragbaren bescheinigung bei derjenigen Sfêlle, welche die Bescheinigung ausgestellt hat. Die Stellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der

oder Kassen der Nassauischen Landes-

Empsangs3-

Der Umtausch- ist für die Aktionäre börsenumsabsteuerfrei und kostenlos. / Die über RM 20 ,— lautenden Aktien, die troß der vorstehenden Aufforderung

1938 einshließlich zum Umtausch. ein-

gereicht worden sind, werden gemäß $ 179 des Aktiengeseves für fraftlos erflärt

Gleiches gilt für solche eingereichten Aktien zu RM 20,—, welche die zum Ersaß für neue Aktien zum Nennbetrag von RM 100,— erforderliche Zahl nicht erxxeichen und nicht bis zu dem genannten Zeitpunkt zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten

Die an Stelle der für kraftlos erklärten Aktien auszugebenden neuen Aktien werden unter Befolgung der geseßlichen Bestimmungen veräußert. Der Erlös wird nach Abzug der Kosten den Beteiligten zur Verfügung gehalten oder hinterlegt werden.

Frankfurt am Main, den 29. Juni 1938,-

Frankfurter Handelsbank Aft.-Ges. vormals Frankfurter

Der Vorstand. Rub.

[21847]

Die Aktionäre unsexer Gesellschaft werden hiermit auf Mittwoch, den 27. Juli 1938, vormittags 8,30 Uhr, in das Verbandshaus des Reichsinnungsverbandes des Bau- gewerkes, Bezirksstelle Berlin-Branden- burg, Köthener Str. 38, „Grüner Saal“, zur fünfzigsten ordentlichen Haupt- versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Jahresabschlusses und des Geschäftsberichts für 1937 mit dem Bericht des Aufsichtsrats,

. Beschlußfassung über die Gewinn-

verteilung,

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über Aenderungen der Gesellschaftssaßung und deren Neufassung zwecks Anpassung an das neue Aktiengesey, Die wesent- lihen Aenderungen betreffen ins- besondere folgendes: :

Gegenstand des Unternehmens, Einziehung von Aktien, Befügnis der Aufsichtsratsmitglieder zur vor- zeitigen Niederlegung ihres Amtes, Einberufung des Aufsichtsrats zu Sivßungen, Bestellung ?von Aus- \hüssen des Aufsichtsrats, Zustim- mungsbefugnis des Aufsichtsrats, Aufsichtsxatsvergütung, Bemessung der Fristen für Vorlegung des Jahresabschlusses an Aufsichtsrat und Hauptversammlung, Vertro-

. tung der Aktionäre in der Haupt- versammlung, Stimmrecht und Be- [E in der Hauptversamm- ung.

5, Neuwahl des* Aufsichtsrats.

6. A des Abschlußprüfers - für 938,

Diéjenigen Aktionäre, die an der Hauptversammlung teilnehmen wollen, haben gemäß den Bestimmungen des Statuts ihre Aktien bis spätestens Freitag, den 22. Juli 1938, nach- mittags 4 Uhr, bei der Kasse dec Gesellschaft, bei der Vank des Ber- liner Kassen-Vereins (nux für Mit- glieder des Giroeffektendepots) oder bei der August-Thyssen-Bank, A.:G., Verlin W 8, Behrenstr. 8, zu hinter- legen.

Berlin, den 2. Juli 1938,

Vereiniate Verliner Mörtelwerke. a U B

Ir. 152

7. Attien- gesellschaften.

Ton- und Kalkwerke Hailer A.-G.

Hailer, Kreis Gelnhausen. [17954] Bekanntmachung.

Die Hauptversammlung der Gesellschaft vom 9, April 1938 hat die Auflösung der Gesellschaft und die Abwicklung be-

hlossen.

, Gemäß $ 208 des Aftiengeseßes werden die Gläubiger der Gesellschaft hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche bei dem

unterzeichneten Abwickler anzumelden.

Karl Kemmerer, Klein Auheim a.M. D R R n F a E r

[20719].

_ yNoris“ ZündD-Licht Aktiengesellschaf|ft, Nürnberg.

_BVilanz zum 31. Dezember 1937.

Aktiva. Anlagevermögen: . Bebaute Grundstücke mit Fabrikgebäuden u. ande- ren Baulich- keiten . . . 100 000,— Zugang . . 39 483,70

—T39 153,70

Abschreibung 29 482,70

Unbebaute Grundstücke. . Maschinen und maschinelle Anlagen . . 2,— Zugang . . 147 095,60

147 097,60

Abschreibung 147 095,60 Wer*zeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar 4,— Zugang . . 85 420,21 85 424,21

Abschreibung 85 420,21

Umlaufsvermögen:

Roh-, Hilfs- und Betriebs-

stoffc . 352 991,70 Halbfertige Er-

zeugnisse . . 269 688,29 Fertige Er-

zeugnisse. . 19 968,72

642 648,71

Wertpäpiere . 118 715,— Forderungen

auf Grund

von Waren-

lieferungen

u. Leistungen 935 642,49 Wechsel 38 811,26 Kassenbestand ;

einschl. Gut-

haben bei

Notenbanken

urtd Post- S4

\checkguthaben. 5 392,25 Andere Bank- .

guthaben 28 965,08 Posten, die der Rechnungs-

abgrenzung dienen ,

Passiva. Grundkapital . . Rücklagen: Geseßliche Rücklage ,„ « Sonderruidläde Wertberichtigungen: zu Posten des Anlagever-

mögens O T N a s Rückstellungen . ., Verbindlichkeiten: Verbindlichkeiten auf

Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen Sonstige Verbindlichkeiten Posten, die der Rechnungs- abgrenzung diènen . . Gewinnvortrag

1936. . . . 12602,45 Gewinn 1937 . 124 000,68

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. . . Soziale Abgaben . . .. Abschreibungen a. Anlagen Besißsteuern einschließlich

Nachzahlungen f. frühere Jahre Beiträge an Berufsvertre- tungen Le Gewinnvortrag 1936. . . . 12602,45

Gewinn 1937 124 000/68

Erträge. Gewinnvortrag 1936 .. Jahresertrag nach $ 132/IT 1 Akt-Ges

Zinsen, soweit sie die Auf- wandzinsen übersteigen und sonstige Kapital-

g . - Außerordentliche Ert2äge

1 837-684

110 001 30 000

4

600 000/—

60 000 120 000

95 000 424 845

363 361 88 005

RM

261 998/51

629 130 4 087

136 603)

12 602 1 805 424

Nah dem abshließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er-

teikten- Aufklärungen und

Nachweise

136 603/13

1911 724

Gewinn-- und Verlustrechnun für das Jahr 1937.

6 690/56 12 966/63

1 837 684|55

RM |5,

140 007|—

1770 174/79

1 542/90 1911 724/69

23 909/37

69 759 557/04 46 307/88

4 Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er-

d / F : . e A x ( / : C4 L As i i 2E Y A E Z ti "d ¿ P M x a 4 L f Fire 16 f4fA Ì E e ia L L Fr Pot H c” E EFE. E Ms

A L e A R: A L ia t e E L

Fünfte Beilage zum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Montag, den 4, Fuli

entsprehen die Buchführung, der Fah- resabshluß und der Geschäftsbevicht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlihen Vorschriften.

Nürnberg, den 21, April 1938,

Bayerische Treuhand-Aktien- gesellschaft

Wirtschafts8prüfungsgesellschaft.

Kempter, Wirtschaftsvrüfer. ppa. Be 8, Virtschaftsprüfer.

Die in der heutigen Hauptversamm- | berg. lung beschlossene Dividendenausshüt-| Der tung von 8 % für das Geschäftsjahr 1937 auf das Aktienkapital von RM 600 009,— gelangt unter Abzug von 10% Kapitalertragssteuer gegen Einreichung des Gewinnanteilscheines

Nürnberg zur Auszahlung. sammlung stattgefundenen

Kommerzienrat, ‘(stellv.

geiger,

München Vorsiger);

Vorstand besteht

und Hans Wecerletn, Nürnberg. Nüxnberg, den 25. Funi 1938. Der Vorftand.

[20625]. / /

Christoph Walter Aktiengesellschaft in Mühlhausen i. Ih.

Vilanz per 31. Dezember 1937.

Aktiva. L, Anlagevermögen: 1. Bebaute Grundstücke mit: a) Wohngebäuden . ... Abschreibungen « « « - b) Fabrikgebäuden « « « Zugang

39 422,—

1 300, TT36 563,51

1390,01

128 253,52

10 800,—

S

00

Abschreibungen . « » - . Unbebaute Grundstücke . . . « « Abgang . Maschinen und maschinelle Anlagen Zugang

117 453/ 37 697

302 319,52

S Q $00.0 S0 S . . 1

302 312,82 70 768/82

1 721,99

T 721,99 1721,99 ES

. 13 533,20 13 531,20

Abgang

A e

. Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar B C e o ae Abschreibungen

. Kraftwagen .

Zugang

Aa s S S ¿ ; T3 533,20 Abschreibungen . . Pferde und Wagen . Landtwwirtschaftsbetrieb ¿ BéleilluuiœŒt ‘Zugang, . Umlaufsvermögen : Rohe} -Hilfs-Und: Betriebss\toffe . « «ia op éé ile e Halbfertige Erzeugnisse ._. . | Fertige Erzeugnisse . Wertpapiere Darlehn Anzahlungen A Forderungen a. Lieferungen und Leistungen . . Sonstige Forderungen ; Kassenbestand einschl. Guthaben bei Reichsbank u. Postscheckamt Andére Bankguthaben ..

3 000,— ¿— C0002 8 000

367-104 191 931 6: 173 951 1 975| 50 000 7 640 353 9788 2 082 3 223

E040 0/0 De T: 671

1 585 380|

Ne O Or P S D

O s 640 000 . Rülagen : j | 1. Geseßliche Rücklage j 64 000 |— 2, Werkerneuerungsfonds 29 000 |— Wertberichtigungen zu Forderungen 27 37971 . Rückstellungen 14 991/28 . Verbindlichkeiten: | 1. Darlehn der Aktionäre Le A 223 308/92 2, Verbindlichkeiten a. Lieferungen u. Leistungen 79 056/99 3. Sonstige Verbindlichkeiten ' 2 609/84 4. Akzepte 86 495/53 5, Verbindlichkeiten gegenüber Banken 374 049/22 VI. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . Í 34 270/11 VII, Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1936 . .. 1126,27 Gewinn 1937 9 092,88

A500 00020: Q

10 219 15 1 585 380/75

Gewinn- und Verlustrechnung für 1937.

RM * |D 310 364/91

Aufwendungen. L Qohita 1, Gehülter. » Ga E as 2. Soziale Abgaben as o o0 24 613/01 3, Abschreibungen. a. Anlagevermögen « Í 98 123/01 L QUe o s é 99 5, Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen . . . . 79 6. Beiträge zut geseßlichen Berufsvertretungen 95 7, Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1936 . ... ;

Gewinn 1937

9D 00 $0 0.90 . 15

559 658/81

1; Géwinnvortrag aus 1936

2. Ertrag gemäß Aktiengeseß F 132, II, 1

3. Erträge aus Wohnhäusern und Landwirtschaft . .. è 4, Außesrordéntlichè Erträge ¿ « soo ooooooo eie

1 126/27 542 145/52 11 052/38 5 334/64

559 658/81 Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfüng auf

teilten Aufklärungen und Nachweise entsprehen die Buchsührung, der Jahres- abshluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Fahresabs e tut den geseßlichen Voxschriftèn Erfurt, den 14, Mai 1938, e-Treuverkehr Thüringen“ Filiale der Treuverkehr,

Deutsche Treuhand Aktiengesellschaft.

Munccke. Wittig, Wirtshaftsprüfer. Durch Beschluß der Hauptversammlung vom 17. Jüni 1938 sind folgende S in den Quicdigras auf die Dauer von vier Fahren, d. h, r zur Mtüblbenlon Tou des Jahres 1941, gewählt wovden: Justizrat Hermann Biel, Mühlhausen, Thür, als Vorsißer; Carl Bühner, Mühlhauseu, Thür., als stellv. Vorsißer; Obergeneralarzt a. D. Dr. Werther Steuber, Göttingen; Fahrikdixektar Arnvld Wagner, Mühlhausen, Thür. Die Wahl wunde angenommen,

Christoph Walter Aktiengesellschaft, Mühlhausen i. Thür.

Nr. 6 bei der Gesellschaftskasse in

Nach der in der heutigen Hauptver- / Neuwahl seßt sich der Auffichtsrat zusammen aus den Herren: Anton Fischer, Direk- tor, Nürnberg (Vorsißer); Karl Buten- Bankldirektor, inche: Hanns Friedrich Neumeyer, Direktor, Nürn-

aus de] L.

Herren: Paul Harsch, Ernst Thomas samtlich in

RM [35]

1938

R Annawerk

6chamotte- und Tonwarenfabrik Altiengesellichaft vorm. F. R. Geiih, eslau bei Coburg.

Vermögensrechnung am 31. Dezember 1937.

Abschrei- bung

Stand am 31. 12, 1937

Stand am 1.1.1937

Zu Bestände. ci

RM Ausftehende Ein- \ lagen auf das T s Anlägévérrnögen : ' Bebautte Grutid- stüde mit: a) Geschäfts- u. Wohngebäuden b) Fabrikgebäus. und anderen Baulichkeiten ‘Brennöfen « « Unbebaute Grüundstücke . Tongrube (forst ärarish. Abz baurecht) . ¿ ] Gleisanschluß- w | - / | Werkbahn 35 200! 21 074 26 874/80| 29 400 Maschinen und maschinelle An- lden 102 000|— Werkzeuge, Be- triebs- und Gé- \chäftsinventar

RM |3| RM |3,| RM D

156 520 153 220

673 9807 176 2007

-1 203 167 267 757

851 180 293 600

18 000 18 000

100 1 100

86 000 120 118/72} 104 118/72

14 600|—| 86 747/67] 89 647/67| 11 700 T 160 600 —| 698 866 52| 400 266 52/1 159 200 —| 1 459 200

20 047/85] 807 361 30 |—PTS27 W9/TS| 827 409

Beteiligungen .

Umlaufssvermöpyen :

Roh-, Hilfs- und Betrtebsstoffe

Halbfertige Erzeugnisse » ‘s. «

Fertige Erzeugnisse

Wertvapiere

Geleit Anle o eo o wi io 02e

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen

Forderungen an Konzernunternehmen « «-

Sonstige Forderungen .

Kassenbestand einshl. Reichsbank und Postsche ck- guthaben E S E ee O

Andere Bankguthaben “é a s o A A IOO AE

» Posten, die der Rechnung3abgrenzung dienen « « -. - «

179 400,— 88 200,— 042 100 100,

16 148,44

528 802,74 3 759,65 3.120

14 979,56

1 550 779/80 4 649 81

T 142 038 76 i GrunMapital S e e A Uen L Ge G a ie e o Sa » o e A281 439/82 2. andere a Sdo 0 aa oie s e LELSOO

. Wertberichtigung zu Posten des Umlaufvermögens « « . - . Rückstellungen für ungewisse Schulden „»- «oooooo. Verbindlichkeiten : | Empfangene Anzahlungen T PTEE Auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen Gegenüber Konzernunternehmen Sonstige S ale 0s Unerhobene Gewinnanteile . .

Geivinn! Sottrdd aus 1090 «v o o os M EIOIL 1OST a h 4a ofe o «e s LEN E89/20

2 000 000

622 933/82 30 000 /— 96 271/90

34 531,64 269 651,06 1 068 973,53 148 661,90 | 950,40 | 1 522 768/53

33 875,31 | 170 064 51 4 4112 038/76

Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 1937.

Aufwand. RM |D Ertrag. Vortrag aus 1936 . » «

Löhne und Gehälter 1368 160,22 Ausweispflichtiger Roh- hiervon in den überschuß. E N Anlagezugängen Erträge aus Beteiligungen Außerordentlicher Ertrag .

RM |H 22 ava

2 122 169/65 9 307/33

enthalten . 43 664,30 40 953 09

Soziale Abgaben . Abschreibung auf Anlagen. Zinsenaufwand Ausweispflichtige Steuern Geseßliche Berufsbeiträge . Gewinn : Vortrag aus 1936

22 875,31 Reingew. 1937147 189,20

1 324 495 92 100 806/39 400 266/52

35 03447 159 926/80 4 710/77

170 06451 2 195 305/38

2 195 305/38

Nach dem abschließenden Eugebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung au? Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Fahres- O und der Geschäftsbericht, soweit er den Fahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Mannheim, den 18. Mai 1938. Süddeutsche Revisiowms- und Treuhand-Afktiengesellscchzaft. Kappes. ppa. Dr. Hérmann. Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft set sih na erfolgter Neuwahl wie folgt zusammen: Fakob Cremer, Frechen, Vorsißer; Dr. Gert Bahr, Berlin, stellvertr. Vorsißer; Dr. Josef Heimañn, Köln; Chlodwig Kammerscheid, Heidel- berg; Heinrih Willach, Kraushwiß, O. L.; Max Zentner, Köln, i Die für das Geschäftsjahr 1937 zu zahlende Dividende von 10 % abzüg- lih 2 % für den Anleihestock und abzüglih Kapitalertragsteuer, für das an- leihestockbefreite Kapital von 10 % abzüglih Kapitalertragsteuer gelangt gegen Einreichung des Getwinnanteilscheines Nr. 40 zur Auszahlung. i Die Abrechnung übev den auf Grund der dritten Verordnung zur DurŸ- führung und Ergänzung des Anleihestockgeseßes vom 9, Dezember 1937 zur Auf- lösung gelangten Anleihestock unsrer Aktionäre für das Geschäftsjahr 1936 ergibt einen Gewinnanteil von 1,5 % auf das beteiligte Aktienkapital. Die Auszahlung dieses Gewinnanteiles erfolgt in bar mit RM 15,— je Aktie zu RM 1000,—, mit RM 1,50 je Aktie zu RM 100,— zusammen mit vorstehender Dividendenzahlung gegen Einreichung des Gewinn- anteilsheines Nr. 40 bei den nachfolgenden Stellen: in Oeslau bei der Gesfellschaftskafse, in Coburg bei der Coburger Vank e. G. m. b. H., __- bei der Vayrischen Staatsbank, in Verlin bei der Dresdner Bauk, bei dem Bankhaus Hardy «& Co. G. m. b. H., in Dresden bei der Dresdner Vank, Abteilung Waisenhausstraße, in Leipzig bei der Dresdner Bank, Filiale Leipzig. Oeslau, 21, Juni 1938. Der Vorstand. Carl Peters. Karl Kiese.

Der Vorftand. H. Wagner,