1938 / 152 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 04 Jul 1938 18:00:01 GMT) scan diff

4 g N i: â P A i L 4 L i j La L U F Pet „N is | j Wg L E s ‘Patal, E E ees E 3 R A y 0E a T hs (S f O RE e 2 2M F 3 72 R

A Ld A L Ed L P: A A E

e

ri 5 3 . 152 vom 4. Juli 1938. S. 2 E / i Fünfte Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr om 4. J Fünfte Beilage zum Neihs- und Stäat3anzeiger Nr. 152 vom 4. Juli 1938. S. 3

und Verlustrechnung 1937. RM f 1 054 441/56

93 192/40 197 531/43

Gewinn-

Soll. Aufwendungen. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben, qa Abschreibungen auf Anlagen .. Aufwendungen für kurzlebige Wirtschastsgüter Ar Besibßsteuern Beiträge zu geseßlichen Berufsver- tretunge Gewinnvortrag v. 1936 9 076,51 Reingewinn 1937 . ._ 105 404,65

Eisenbahn-Gesellschaft Mühlhausen-Ebeleben. [20713]. Fahresbilauz für den 31. Dezember 1937.

————

RM [H

[20130].

Eos und Excelsior, Deutsche Volks3- und Lebens- versicherungs-Aktiengesellschast, Düsseldorf.

Bilanz für den 81. Dezember 1937. :

[20748]. Tiefbau- Aktien-Gesellschaft „Unterweser““.

Bilanz auf den 31. Dezember 1937.

Haben, RM Erträge. Gewinnvortrag von 1936 Rohertrag Erträge aus Auna ee Außerordentliche Erträgé «65%

B. Ausgaben. . Zahlungen für unerledigte Versicherungsfälle der Vorjahre aus selbst abgeschlossenen Versicherungen: L R Ur GgeE ss s . Zahlungen für Versicherungsverpflichtungen im Geschäftsjahr aus selbst abgeschlossenen Versiche- rungen; DeIODIE zurückgestellt. . . é . Vergütungen für in Rückdeckung übernommene aas Versicherungen: Ves 1. Deckungsrüdlageergänzung. . G8 M 2. Eingetretene Versicherungsfälle: a) geleistet . b) zurüdckgestellt 3) SRUIOE Pet «0 e e as . Zahlungen und Rückstellungen für vorzeitig auf- gelöste selbst abgeschlossene Versicherungen (Nü O s Gewinnanteile an die Versicherten: a) abgehoben: 100 746/75 l. aus dem Vorjahre E 2. aus dem laufenden Jahr . 453 932 49 b) nicht abgehoben Rückversicherungsbeiträge Verwaltungskosten:

Aktiva. Anlagevermögen : Anlagen dÈs Bahnbetriebs: Bahnbetriebsgrundstüce einschl. des Bahnkörpers und der Betriebsgebäude

Gleisanlagen Streckenausrüstung Sicherungsanlagen Bebaute und unbebaute Grundstücke, die ausschl. Verwaltungszwecken oder Werkwohnungszwecken dienen .

Betriebsmittel (Fahr- zeuge) . « «. 284 356,— Abgang . « . 22 400,—

Werkstattmaschinen und maschinelle Anlagen . . Werkzeuge, Geräte, Be- triebs- und Geschäfts8aus- 4 stattung 1 560 Umlaufsvermögen : Stoffvorräte « Wertvapiere Sparguthaben

9 076

Rückständige Einlagen auf das Grundkapital . . . 1 550 732

Bilanzw. RM |D 99 200

3 250|— 50 000

Beteili-

2] RM |Z, 1 800 000 1774 495/20 10 469 181/92 1 187 500|— 7 856 762 08

A. Aktiva. RM L, Forderungen an die Aktionäre für noch nicht eingezahltes Aktienkapital Grundbesiß Hypotheken und Grundschuldforderungen . .

16 750 IV, Echuldscheindarlehen an öffentl. Körperschaften ' V WWELLPOPIES s vas

VI. Eigene Aktien

VIL. Beteiligungen an Versicherungsunternehmungen VIII, Vorauszahlungen und Darlehen auf selbst abge- OIoMene Tenge e e p oe oi Bankguthaben Forderungen : 1. an Konzernunternehmungen . . an andere Versicherungsunternehmungen . . aus Krediten, die nach $ 80 des Aktiengeseßes nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Auf- sichtsrates gewährt werden dürfen . « « « „an Mitglieder des Aufsichtsrates . « « « - . Wechsel und Scheck8 . Gestundete Beiträge . Forderungen auf Zinsen und Mieten:

1. Rückstände aus dem Geschäftsjahr

29 080/21 17 915

22 T9396 132 111/68

d S S 4: S

Antagevermögen : i Bebaute Grundstücke: a) Geschäfts- und Wohngebäude , b) Andere Baulichkeiten . i Gerätepark . « Werkzeuge

RM

67 287 830 641/-

856 393

30 250/— 4 250 |— 60 000

1755 802

IL, 5 85 658| 0

ITL

0-0-0 M: 0D. S S. 9.009

C 1841 460

E 1 380/04 und

1477/25

Mobilien . Fahrzeuge

E E 1— 114 48116! 1— |

1 645 012/44 1 645 012/44

s Lag Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf | Grund der Bücher und Schriften der Gesellshaft sowie der vom Vorstand er- 94 164 13 teilten Aufklärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Fahres- 1 002 85 abschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Fahresabshluß erläutert, den 89 ues gejeßlihen Vorschriften, 16 Es Mannheim, den 19, Mai 1938, i - Hebe -At A En Karl Shweicert, Wirtschaftsprüfer. : Die Auszahlung der für das Geschäftsjahr 1937 festgeseßten Divi- denden von S -6 97 auf die Vorzugsaktien gegen Einreihung der Erträgnisscheine 15 000 Nr. 15 bzw. 40 und E ; E 94 000 4 % auf I Stammaktien gegen Einreichung des Gewinnanteilscheines

Nr. L erfolqt sofort, abzüglih 10 % Kapitalertragsteuer, bei den bekannten Zahlstellen

1 x

5 477/25

99 502|— 22 525 25 ex eiae A6 000 80 2 181,65

4 V L E Q P: #

1107 91786 609 766 13

Umlaufvermögen:

Jn Arbeit befindliche Aufträge « » 13 489 Wertpapiere .. S Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Kassenbestand und Postscheckguthaben j Andere Bankguthaben

IX, X,

Leistungen

261 956

902 239 316 692

7 000

209 304

Passiva. 1 090

120 000 . , 208 635,73

Grundkapital -GeleKlie Rae «nie Sia e Le . Wertberichhtigung des Umlaufvermögens dzs Rückstellung für ungewisse Schulden » « o.

210 39568 4 685 508)

19 822 83 5 90431 813/83

1 588:

e e o.

Verbindlichkeiten : Einzahlung von Kunden

Auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen

Sonstige Verbindlichkeiten . . « » Getvinn: Vortrag aus 1936 Reingewinn in 1937

Gewinn- und Verlustrechnung.

80 000 45 247 96 19 188 42

223 04

144 436/38

6 256/42

6 033 38 A

316 692/80

der Gesellschaft.

direktor Ernst Wittmann.

Soll. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben Abschreibungen auf Anlagen .. ..

Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen

Beiträge an Berufsvertretungen Außerordentliche Aufwendungen

Alle übrigen Aufwendungen. „eo ooooooo

Getoinn: Vortrag aus 1936

Reingewinn in 1937 „eee ooo

Wir stellen fest, daß die Buchführung, der Jahre3abschluß und der Gesch den geseßlichen Vorschriften entsprechen und daß der Vorstand die verlangten Ausklärungen und Nachweise erbracht hat. Dementsprechend erteilen wir hiermit

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pslihtmäfigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesell- schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahre8abschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

G. S T..0. E. S. 0 P S; U: E S

S. 0D 0D D ch0 0:9 9. S

RM |H 201 290/08 19 602 59 22 525/25 35 250 48 1 020 29 14 000

A 5i 816/30 223,04

0088/38 6 256/42

351 761/41

nachstehenden Vestätigungs8vermerk :

Haven. Gewinnvortrag aus 1936 Jahresertrag. nach Abzug

der Aufwendungen Zinsen und sonstige Kapi-

talerträge Außerordentliche Erträge .

RM 223

337 781

1 362 12 394

351 761/41 äftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert,

Bremen, den 21. Juni 1938.

1„Fides“ Treuhand-KommandDitgesellschaf: W. Klu, Dr. jur. Ehmig, Dr. rer. pol. Raschen.

(Unterschrift), Wirtschaftsprüfer. au- Aktien-Gesellschaf}ft „Unterweser““.

Blexen i. Oldbg., im Zuni 1938.

H. von Gimbotn-AktienpGeséllschaft, Emmerich.

Wir laden hierdurch - die Herren

[20374].

ppa (Unterschrift). Tief

C T Lai

Piülziihe Chamoite- da Tonwerke (6iifer und

Eisenberg - Saarpfalz

E T P E”

Bilanz auf #1. Dezember 1937.

( Unterschriften.)

Br E A O

Rirer) A.-S.

H

Eisenberg (Saarpfalz), den 23, Funi 1938. N Der Vorstand. Karl Lucckhardt.

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Dr. med. Heinrich- Kircher, Vorsißer; Prof. Dr. Georg Burkhardt; Landgerichtsrat a. D, Wilhelm Hoff-

mann, Dipl.-Fng. Walter Kircher, Bankdirektor a, D. Paul Schwarze, Bank-

71 Tberlandwerk Krumbach A. G

. Vilanz am 31. Dezember 1937.

Stand am

Aktiva 1. 1. 1937

Zugänge

Abgäng.bzw. Abschreib. *)

RM

Arilagevermögen:

Bebaute Grundstücke mit Verwaltungs- und Wohngebäuden . . . |

Bebaute Grundstücke mit | Betriebsgebäuden . . 138 172/99 Erzeugungs- und Ver- | teilungsanlagen 914 170/22 Werkzeuge, Betriebs- u. | Geschäftsausstattung. A Wassernußzungsrecht . . [—

101 012/42

1153 358 63

RM

1 144/25 2 Ee 59 718/59

8 159/59|*) 52 500

124 419/34

H RM

|

8 SUSOE

Ñ

7 238 50

15 398/09

Umlaufsvermögen : Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Waren Wertpapiere . Hypothek

Vorauszahlungen

01000 \0: 0 0E P

Aktionäre zu der an Sonnabend, dem 23. Juli "1938," vokmittags in den Geschäftsräumen

Bu#i 1175

l gart!)

Stand am

, Aktiva. 1.1.1937

: ¿Abs h gang? Ff bungen !

Abschrei

Skand ant 3H 12. 1937

Guthaben bei Banken

unserér Gesellschaft stattfindenden

29. ordentlichen Hauptversammlung] [,

ein. Tagesordnung:

1. Geschäftsberihte des Vorstandes und des Aufsihtsrates und Vor- lage des Rechnungsabschlusses 1937.

. Beschlußfassung über. die Gewinn- verteilung.

. Entlastung des Aufsihtsrates und des Vorstandes.

/ B P Uag ns der La Gesellshaftssaßung und e- \hließung einer neuen Saßung.

5. Neuwahl des Aufsichtsrates.

6. Wahl des Bilanzprüfers.

7. Verschiedenes.

Stimmberechtigt sind diejenigen Ak- tionäre oder deren Bevollmächtigte, die ihre Aktien oder einen von dar Deutschen Reichsbank oder einem deutschen Notar angefertigten Hin- terlegungsschein, in welchem die Nummern der hinterlegten Aktien auf- geführt sind, spätestens am 3. Werk- tage vor dem Verfammlungstage bei unserer Gesellschaft oder bei der Deutschen Bank, Zweigstelle Em- merich, hinterlegt haben.

Emmerich, den 2. Juli 1938.

Der Vorftand.

[21859]

Hierdurch laden wir die Aktionäre

unserer Gesellschaft zur ordentlichen Hauptversammlung am Montag, den 25. Juli 1938, 13,30 Uhr, im Hotel Horst Kohl, Erfurt, Neuwerk- straße 31/32, ergebenst ein. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Fahresberihts der Abwidckler nebst Bilanz und Ge- winn- und Verlustrehnung für 1937/38 sowie des Prüfungsberichts des Aufsichtsrats.

2. Entlastung der Abwickler und des Aufsichtsrats.

3. Neuwahl des Aufsichtsrats ($ 8 Abs. 2 EinfGes. zum AktG.). V

4. Sonstiges. j

Diejenigen Aktionäre, die sich an der

Hauptversammlung beteiligen wollen, aben ihre Aktien bis spätesten

1. Juli 1938 bei

den Abwicklern der Gesellschaft,

der Dresdner Bank, Berlin,

einer Wertpapiersammelbank. oder

TI, TEL IV,

VI,

RM 2] RM [t Anlagevermögen: 1, Unbebaute Grundstücke, Tonfelder und Ausbeuterest- Wee a . Bebaute Grund- stüde mit: a) Geschäfts- u. gebäuden . b) Fabrifgebäu- den, Brenn- öfen u. Ton- grubenanlag. . Maschinen und masch. Anlagen, Transportmittel und Gleisan- Ia 4, Werkzeuge und Geschäftsinven- 1E T 1 5, Beteiligungen. | 340 000

599 791

230 100

527 350

131 886 48

RM

.RM [D

wv

283 985/28

44 000|—

RM

559 751

241 830

511 690

145 654

1 296 000

1 829 129|16/ 125 283/85

197 531/43

Umlaufvermögen:

I Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe e. 0 6 60,0. E.

2. Halbfertige Erzeugnisse . 3, Fertigivare . „l 4. Wertpapiere é

. . . . . s. . e. - . . 239 762,53

82 765,85 82 939,62

5. Hypothekarish gesiherte Darlehen und Restkaufpreise

6, Geleistete Anzahlungen . . ..

7. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen

. Forderungen an abhängige Gesellschasten . .

. Sonstige Forderungen 10, Wechsel .

11. Kasse, Postsheck und Guthaben bei Notenbanken

12. Bankguthaben . . ... Passiva.

. Grundkapital: 13950 Stammaktien à RM 100,— = 13950

Stimmen 1 200 Vorzugsaktien à RM A00,— Stimmen i Réservefonds (geseßliche Reserve) Wertberichtigung für Umlaufvermögen

Rückfstellungen für schwebende Verbindlichkeiten .

Unerhobene Dividenden . . Verbindlichkeiten:

1. Darlehen mit hypothekarisher Sicherung . «

2. Restkaufpreise (Passivhypotheken) 3. Rentenverpflihtungen . ...

4. Anzahlungen von Kunden

5, Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Lei-

stungen

1 754 926

405 468

19 028 24 072 1 807 537 535 55 914 18 047 29 866 6 441 71 401

2 924 509

1 515 000

162 000 40 023 195 210 57

546 368 76 300 32 400

1 652

138 502 36 392

t

Passiva.

Grundkapital . S E

Geseßliche Rücklage . °

Sonderrücklage . . .

Wohlfahrtsrücklage « . Wertberichtigungen :

Abschreibungen auf Anlagewerte

am 1. 1. 1937 d

Zugang für: gebäuden

gebäuden

Rückstellungen Verbindlichkeiten :

Vertragliche Verpflichtungen . . . Sonstige Verbindlichkeiten . « «

Reingewinn 1937

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen Kassenbestand und Postscheckguthaben 1,

oe. . BI 4:0. 0 R . v .

pf j f L dat - q TeT“e Fe

. .

Leistungen

Baukostenzuschüsse: Stand

Erzeugungs- und Verteilungsanlagen Wassernußungsreht. «- « + .+ .

Anzahlungen von Kunden. . . .. ., Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen un Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen

Abgang bei Erzeugungs- und Verteilungsanlagen

. ., 667 119,51 18 650,60

—G48 468,01

Bebaute Grundstücke mit Verwaltungs- und Wohn-

3 627,25

Bebaute Grundstücke mit Betriebs-

4 006,91

Gébiiine Vorträg aus 1936 «ao a v So vi%

51 203,90 12 500,—

71 338,06

19 978,12 35 280,20

RM \D

102 156/67

141 E

966 650 31 a 52 500

1 262 379 88

‘569

45 936|— 29 625|— 4 800 23 932/70 54 55462 943857 13 768/62

1 438 004 39

400 000 40 000 65 000/—

10 000

719 806 97 60 700

60

24 473 54 1401 51 52 500 8 804 06 55 258/32

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1937.

1438 004/39

Löhne und Gehälter

Soziale Abgaben

Abschreibungen auf das Anlagevermögen

Beiträge an Berufsvertretungen . « . «

Zuweisung zur Wohlfahrtsrücklage

Gewinn: Vortrag aus 1936 Reingewinn 1937, „e. . «

Gewinnvortrag aus 1936. Erträge . .

Zinsen und sonstige Kapitalerträge . Außerordentliche Erträge

Krumbach, im Mai 1938, Der Vorstand.

A gejeulihen Vorschriften.

Aufwendungen.

Franz Aletsee.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf

Grund der Büchéèr und Schriften der Gesellschaft i

teilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahres- chluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den

res8den-A., im

Mai 1938.

(Gesamtbetrag der Löhne und Gehälter 111 263,67)

Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen

35 280,20

RM |H 104 822 41

5 ctolé 66 134 70 56 802/30

627/40 10 000

55 258/32 299 564/91

19 978/12 267 292183 5 338/06

6 955/90

299 564 91

JFosef Weingartner.

owie

er vom Vorstand er-

Sonstige Forderungen . . Posten, die der Rechnungs-

abgrenzung

Vassiva.

Grundkapital

Geseßliche Rücklage Sonderrücklage . Dispositionsfonds .

Reservefonds

Erneuerungsfonds é Anleiheaufwertung ¡ Posten, die der Rechnungs-

abgrenzung

Gewinnvortrag aus dem Vorjahr. 5 Getwvinn in 1937

dienen

358 R 18 066/53

0: S) 52M

dienen

. . .

2 391 209 49

2 391 209/49 Gewinn- und Verlustrechnuntg für den 31. Dezember 1937.

1 550 U. 472 27747 30 000|—

3 000|—

1 594/37

155 153/71 58 696/37

57 O 1 256 05 61 976 43 |

E T eta=lent

Aufwen

Aufwendungen Bahnbetrieb: Besoldungen, Löhne und sonstige Bezüge Soziale Abgaben : Ausgaben für

Sonstige

Wohlfahrtszwecke . .. Kosten für die Beschaffung der Betriebsstoffe . ._. Kosten für die Unterhal-

tung, Erne Ergänzung:

der baulichen Anlagen einfchl. der Löhne dêr Bahnunterhaltungsar-

beiter

der Betriebsmittel (Fahr- zeuge), der Werkstatt-

maschinen

\chinellen Anlagen ein-

Ichließl. de

Werkstättenarbeiter . . der Werkzeuge, der Ge- räte, der Betrieb3- und Geschäftsausstattung Versicherungskosten Zinsen, soweit sie die Er-

tragszinsen Steuern vom

vom Ertrag

mögen

Beiträge an Berufsvertre-

tungen Zuweisungen :

An die Sonderrücklage . An den Dispositionsfonds

An den Erne1

Außerordentliche Aufwen-

dungen

Alle übrig. Aufwendungen

Gewinn des G

(Gewinnvortrag RM 1 256,05) E

Ertr

Einnahmen aus dem Bahn-

betrieb:

Aus dem Personen- und

Gepädckverkehr A Aus dem Güterverkehr. . Sonstige Einnahmen . . Außerordentliche Zuwen-

dungen

Sonstige Erträge . . i Gewinnvortrag aus dem

Vorjahre

Aktiengesehßz

ountgen. für den

uerung und

und der ma-

r. hne der

übersteigen Einkommen, u. vom Ver-

terungsfonds

eschäfstjahres

äge.

durch den

355 568 86

242 515/37

355 568'86

Die Aufsichtsprüfung fand gemäß 8 34 der ersten Durchführungsverord- | nung vom 29, September 1937 zum ten i Reichsbevoll- mächtigten für Bahnaufsicht der Reichs- bahndirektion in Erfurt statt. standungen wurden nicht erhoben.

Der in der ordentlichen Hauptver- sammlung vom 24. Grund des $ 8 des Einführungsgeseßes pn Aktiengesey neu gewählte Auf- icht8rat besteht aus den Herren Direk- tor Dr, Hans Drewes, Berlin, Vor- n Prokurist Fohannes Gauger, Ber- in; Prokurist Richard Gärtner, Ber-

Funi 1938 auf

RM 15}

78 644/29 |,

T 182 45

7051 (8 |

46 919/56

13 900/54

2 303 66 16014

6 388 14

20 592/81

145/64

1 422/10 3 000 |— 38S 200

s

45 339 03

63 l

. Geschäftseinrihtung und Büromaschinen .

L EOULOIDAILSTQUIDIE s e e o a a

Aen ptal s . Rücklagen:

. Rückstellungen für ungewisse Schulden

. Rücklage für schwebende Versicherungsfäll . Gewinnrücklagen der Versicherten einfschl.

. Verwaltungskostenrüclage für:

. Sonstige Rücklagen, und zwar: | 1. Nicht abgehobène Gewinnanteile “der Ver-|

. Rückstellungen für Zin3ausfälle . „. » » . . Verbindlichkeiten :

XIV, A

. Wertberichtigungen für:

2. noch nicht fällige, aber auf das Geschäftsjahr | 155 394

entfallende Zinsen Außenstände bei Geschäfts\stellen und Vertretern einschließlich rüdckständiger Beitragsforderungen an Versicherungsnehmer Kassenbestand eins{l. Postscheckguthaben . Sonstige Aktiva

0.00 S: A D 0. D! S S

Gesamtbetrag : B. Passiva.

. . . . . D D S . .

1, Geseßliche Rücklage gemäß $ 130 des Aktien- ge seßes: a) Bestand am Schlusse des Vorjahres ein\ch[l. Zuwachs aus dem Ueberschuß d. Vorjahres b) Buwac)s aus dem laufenden Geschäftsjahr 2. Andere Rücklagen (freie Rücklagen). « « « 1, Grundbesiß s Ra E 2. Hypotheken v 3. andere Vermögensanlagen

Deckungsrücklagen und Beitragsüberträge: 1. Deckungsrücklagen 2. Beitragsüberträge . «

Zu- weisung aus dem Ueberschuß des Vorjahres . 1. Abschlußkosten

2. Sonstige Verwaltungskosten . 3. Steuern und öffentliche Abgaben

sicherten 2. Zurüdckgestellte Rückkäufe 3. Wiederinkraftseßungs- u. Umstellungsrücklage 4. Sonderrücklage

l. gegenüber Konzernunternehmungen . « . 2. gegenüber anderen Versicherungsunterneh- mungen . Barkautionen Sonstige Verbindlichkeiten : 1. Guthaben der Versicherten sammelten Gewinnanteilen . Hypotheken, Grund- und Rentenschulden G Den Cine Ge e . Vorausgezahlie Versicherungsbeiträge « . Vorausgezahlte Zinsen und Mieten „. . . Nicht abgehobene Aktionärdividende . . . Guthaben von Vertretern und Dritten . . Hypothekentilgungsrücklage «- « « « . « . Wechselverbindlichkeiten é . Verbindlichkeiten gegenüber Banken . .. 10, Verbindlichkeiten aus Betriebsspareinrich- tungen E 11. Verbindlichkeiten aus Bürgschaften

Rechnungsabgrenzungsposten . . « « - « . Gem b Ou L S S

Gesamtbetrag:

aus ‘ange-

117 000 25 400

90 850 |— 116 350|—

23 158 18

19 148 912/31

531 596/—

209 27787 51 023/40 7035/75

l

à } ds

1 090/97 103 487/02 53 172|— 23 215|—

|

178 368 02

N

|

639 072 71

79 100 |— 18 561/21 5 921/97 360'— 61 297/55 15 728/82

156 983/08

242 283/17 132 607/23 44 536|— 12 078/68

[h

26 016 790 59

3 000 000|—

142 400 120 000

230 358 28 080

19 680 508/31 89 243 40

742 150 06 | 267 337/02

180 964/99 2 000

178 368 0 41 786

820 042/26 1 648/— 481 903/94

26 016 790/59 1937.

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr

82 050/19 8 40981 21 298/80 38/64

|

1 256/05

Bean-

lin; Regierungsbaumeister a. D, Wal-

T, Ueberträge aus dem Vorjahre: . Vortrag aus dem Ueberschuß . „a o s o » De@Œlngsrüdlagen . Beitragsüberträge . Rücklage für s{hwebende Versicherungsfälle . . Gewinnrücklage der Versicherten .

6, N)

Todesfall:

Ll.

J

Nebenleistungen der Versiherungsnehmer Kapitalerträge :

Li 2. 8,

Gewinn aus Kapitalanlagen :

L 2

A. Einnahmen.

408/777, Zuwachs aus dem Ueberschuß des Vorjahres. . « « « « « « . 400 000,—

Sonstige Rücklagen eiträge für Kapitalversiherungen auf

a) selbst abgeschlossene ... b) in Rückdeckung übernommene . , « «

Rentenversicherungen : a) selbst abgeschlossene „.. . .«. b) in Rückdeckung übernommene . . .

133 303/87

7 489 26334

RM 15 065/02

14 122 569|—

451 805|— 90 600 |—

858 777

7405 920/10 83 343/24

542/78

Erträge aus Beteiligungen « « « « Q E a Ss M S E

U S E Ae Sonstiger Gewinn... ..

59 339

1 700 980 643

51 609

RM \5

15 672 119

7 489 806 160 010

1 041 683

71 222

1. Abschlußkosten: gezahlt . . zurückgestellt

. Sonstige Verwaltungskosten: gezahlt zurügestellt

gezahlt zurückgestellt

. Abschreibungen . Verlust aus Kapitalanlagen .

für Kapitalversicherungen auf

für Kapitalversicherungen auf den . Gewinnrüdcklage der Versicherten . Sonstige Rüdcklagen:

2. Sonderrülage

. Sonstige Ausgaben .

C. Abs{chluß.

Gesamteinnahmen Gésämttausgabén ¿4

An die Gewinnrücklage der Versicherten

l. die Aftionäre 2. den Aufsichtsrat

Düsseldorf, den 16. Mai 1938.

Düsseldorf, den 16, Mai 1938. Der Treuhänder:

den geseßlichen Vorschriften. Düsseldorf, den 25. Mai 1938.

. Altenburg.

Aufsichtsrat: Berlin, Vorsißer; Ernst Drumm, Hofrat,

Aktiengesellschaft, Berlin.

. Steuern und öffentliche Abgaben: 4. Beiträge an Berufsvertretungen

. Decckungsrüccklage am Schlusse des Geschäftsjahres f den . Beitragsüberträge am Schlusse des Geschäftsjahres |

1. Wiederinkraftseßungs- 4, Untwandlungsrütlage

. Zuweisung an die Rücklage für ungewisse Schulden . Zuweisung an die gesebßlihe Rücklage

Gesamtausgaben:

Ueberschuß der Einnahmen:

D, Verwendung des Gesamtübvershusses. | Von d. verbleibenden Reingewinn von RM 81903,94 an: J . , 6 * s . 6“ d 3. Vortrag auf neue. Rechnang- » «4s i Gesamtüberschuß: |

Die in dem obigen Rechnungsabschluß unter Position V/1 der Passiva mit dem Betrage von 19148912,81- RM eingestellten Deckungsrüclagen sind gemäß $ 65 Absat 1 des Gesetzes über die Beaufsichtigung der privaten Verjicherungsunter- nehmungen und Bausparkassen vom 6. Juni 1931 berechnet.

1159 131,34 209 277,87 |- 1368 409 1548 228,43

51 023,40 J 1599 2561/8

95 62878 4 918/50] 3 068 208/32 54 973/37

33 574/07

Todesfall 19 148 912 31

531 596

Todesfall , . 742 150/06

76 387 25 000|— 25 400|— 575 651/02

31 649 595/07

| 32 131 499/01 31 649 595 07

481 903/94

400 000|—

60 000|—

7 250/-®.

14 653/94

81 903/94 481 903/94

Erich Meyer, Chefmathematiker der Gesellschaft. Gemäß $ 73 des Geseßes über die Beaufsichtigung der privaten Versicherungs- unternehmungen und Bausparkassen vom 6. Juni 1931 wird bestätigt, daß die ein- gestellten Deckungsrücklagen vorschriftsmäßig angelegt und aufbewahrt sind.

Dr. H. Bedcker, Dipl.-Versicherungsverständiger. Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Versicherungsunternehmung sowie der vom Vor- stand erteilten Aufklärungen und Nachweise eulsprehen die Buchführung, der Rech- nungsabschluß und der Jahresbericht, soweit er den Rechnungsabschluß erläutert,

Düsseldorfer Treuhand-Gesellschaft Altenburg & Tewes A,-G. Wirtschaftsprüfungs gesellschaft.

Dr. Hartmann, Wirtschaftsprüfer.

Werner Freiherr von Rheinbaben, Staatssekretär a. D.,

Generaldirektor a. D., München, stellvertr.

Vorsizer; Emil Bebler, Generaldirektor, Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft, Zürich; Dr. Florian Eggenberger, Direkior, Bayerische Rückversicherung Aktiengesell- schaft, München; Walter Groß, Rechtsanwalt und Notar, Dresden; Arthur Hollinger, Direktor, Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft, Zürich; Leo Kuckelkorn, Kölr a. Rh. ; Dr. Gottfried Münch, Direktor, Bayerische Rückversicherung Aktiengesellschaft, München; Fohannes Nordhoff, Generaldirektor, Berlinische Feuer-Versicherungs- Anstalt, Berlin; Dr. Rudolf. Schwede, Direktor, Vereinigte Krankenversicherungs-

Vorstand: Dr. Florian Eggenberger, * ordentliches Vorstandsmitglied bis 31. März 1937; Rudolf Baller, ordentliches Vorstandsmitglied, Vorsißer; Erih Meyer, stellvertr. Vorstandsmitglied; Richard Wenzke, stellvertr. Vorstandsmitglied.

Folgende Aufsichtsratsmitglieder sind mit dem 23. Juni 1938 ausgeschieden: Direktor Arthur Hollinger, Leo Kuckelkorn, Direktor Dr. Rudolf Schwede.

10. Gesellschaften m. b. Ÿ.

[19499] Aufforderung.

In der Gesellshafterversammlung vom 16. Mai 1938 ist die Auflösung unserer Gesellshaft einstimmig be- \{chlossen worden. - Wir fordern hiermit unsere Gläubiger auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

Schwiebus, den 1. Zuli 1938. Landw. Jundustrie- u. Handels-Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung.

Gesellschafterversammlung gemäß Ein- tragung im Handelsregister vom 31, Mat 1938 aufgelö} worden. Die Gläubiger der Gesellschaft wer- den hiermit aufgefordert, sih zu melden. Laupheim, den 23. Juni 1938. Simon H. Steiner, Hopfen, Gm b Dl L Die Liquidatoren.

[19773]

Die Firma Rheinische Heimat- ‘blätter G. m. b. S., Köln a, Rhein, ‘ist aufgelöst. Fch fordere die Gläu- biger auf, ihre Ansprüche bei ihr an- zumelden.

Anschrift: Köln a. Rhein, Liliencron-

19 612

Robert Fuß, Geschäftsführer.

straße 4.

6. Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Gesellshaften . . 7. Sonstige Verbindlic}keiten . é E 8. Bankschulden VIT. Rechnungsabgrenzung . . « Gewinnvortrag von 1936 . Reingewinn 1937

sinem Notar ($ 107 Abs. 2 AktGes.) zu hinterlegen. Meuselwiß/Bergwitz, 2. Fuli 1938. Braunkohlen-Abbaugesellshaf\t æeFriedensgrube“’ A. G. i. A. Wagner. Wolf. Abwidckler.

Vergütungen der Rückversicherer:

1. Deckungsrüdcklageergänzung gem. $ 67 V.-A.-G. 2. Eingetretene Versicherungsfälle 9, Sonstige Leistungen s aaa 0 a4

Gontge Cnabmet a Ls oe vie Gésamteinnahmen ;

5 861 3 695 56 563 P

Kurt Schneider, Wirtschaftsprüfer.

Der Auffichtsrat besteht unverändert aus den Herren Dipl.-Fng. Franz ollmann, Generaldirektor, München, Ernst Gr Konrad Kling, 1. Bürgermeister, rumbah, stellv. Vorsißer; Direktor Ernst Große, München; Baumeister Karl Kling, Krumbach; Direktor Gottfried Marshner, München; Dipl.-Fng, Wilhelm Recknagel, Oberingnieur, München; Fabrikbesißer Fosef Reiner, Krumbach, «

[20070] Simon H. Steiner, Hopfen, G. m. b, H., Laupheim, in Liquidation. Die Gesellschaft ist dur Beschluß der |

e. 0. 9:40 0.0.9 0.0 260 6

Köln a. Rhein, den 22. Juni 1938. Der Liquidator: Dr. K. Schmidt.

ter Hübner, Berlin; Oberbürgermeister i. R. Dr. Friedvih Merten, Kiel, Berlin, den 24, Juni 1938. Der Vorstand. Carl Stoephasius. Eduard RUbach. Erich Kabißt.

1 691 693 1 369 465 2 028 504

- . . . Î- -“ . . . M . s . .

06A 2 1 106 404/65

m —————_———

5 089 663/85 2 606 993/39

132 131 499/01 |

114481 2 924 509