1938 / 154 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 06 Jul 1938 18:00:00 GMT) scan diff

Zweite Beilage zum Reichs»

und Staatsanzeiger Nr. 154 vom 6. Juli 1938. S. 2

M R R E

Fattinger-Werke für chemische und pharmazeutische Präparate Aktieun- [20418] gesellschaft, Berlin.

Bilanz zum 31. Dezember 1937. gr

Afktivàä. Grundkapitalausstände . - Anlagevermögen : Mas{chinen und maschinelle Anlagen einschließlich ventar » e. . s. é s Umlaufvermögen: Forderungen 2142,— . Postsche>gut- Haben ¿s 5,— Bankguthaben 193 850,—

356 250

195 997 552 248

l

Passiva. Grundkapital . . . Geseßlichhe Rücklage Rückstellungen . « Verbindlichkeiten Reingewinn « « »

L E

552 248

Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geshäftsjahr 1937. Aufwendungen. Ausweispflichtige Steuern. Sonstige Aufwendungen Reingewinn . « - - o o.

Erträge.

Zinsmehrertrag 4 a66/88

4 886138

Nah dem abshließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellshaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung der Fahresabs<luß und der Geschäjtsbericht, [omen er den Jahresabschluß erläutect, en geseblihen Vorschriften.

Berlin, den 3. Funi 1938. Deutsche Revisions- und Treuhand: Aktiengesellschaft.

Dr. Voß, Wirtschaftsprüfer. Karolî, Wirtschastsprüfer.

Jn den Auffichtsrat wurden neu gewählt die Herren: Generaldirektor a. D. Robert Nortmann, Berlin; Dr. Georg Seixing, Dresden; Dr. Ernst Schneider, Berlin.

Der Auffichtsrat» Der Vorstand.

e] Dienstbotenanstalt St. Marienhaus Akt-Ges, Konstanz.

[20988]. JFahresabs<hluß auf den 31. Dezember 1937.

Aktiva. RM Aktieneinzahlurgskonto 2 050 Grundstückskonto 8 000 Gebäudekonto. . . « 78 600 Einrichtungskonto . . « 9 820 Sparkassenkonto Lißel-

1015 E Hypothekenkonto Mimmen-

Met s 6 Erbmasse Singex » « 5 Vorrätekonto . 2-9 « Kassenkonto. . » e. e. Bankguthaben #9 «6

e

4496/42

1 459|— 398/55 300|— 718/88 916/83

106 "759/68" Passiva.

Aktienkapitalkonto J

Reservefondkonto

Rüklagekonto . «

Hypothekenkonto è

Darlehenskonto .

Pfründleistungskonto.

Zinsenrückstandskonto

Getwinn- und Verlustkonto

Gewinnvortrag

aus 1936. , - 0,78

Gewinn aus

1937. .. . 1283,31

* 30 000 . 3 000 . 12 119 è 15-000 . 2 000 é 43-000

356

eo e...

1 284

| 106 759/68 | # Gewinn- und Verlustre<hnung.

RM [5 4 T50|— 878/71 4 282/37 763/14 528/82 585/98 712/50” ¿ 63/85" ; 2136/84

Löhne und Gehälter. Sozialabgaben . Besibsteuern . 5 Umsaßsteuer . « Hausunkosten . « Reparaturen . . Renten assendifferenz . Allgem. Unkosten Abschreibungen: Gebäude . , 1400,— Einrichtung . - 1 088,24 Gewinnvortrag aus T9836 Reingewinn aus 1937 . ,

2488/24 Aug’

18 494/54 17 484/30

1 009/46

__ Rohertrag aus 1937 è . Zinseinnahmen ‘und Auf- re<nungen j

Gewinnvortrag aus 1936

F 18 494/54 Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grecund der Bücher und Schriften der Gesellschaft ür der vom Vorstand erteilten Au C und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Jahresabs{hluß und der Geschäftsbericht, oweit er den xFahres8abs<luß erläutert, en geseylihen Vorschriften. Baden-Baden, den 9. Mai 1938. Dr, Goebel, Wirtschaftsprüfer. BEBARL 21, Mai 1988. er Auffichtsrat. Dr. Wilhelm Leonhard Der Vorstand. Dr. Eduard Schaa.

1283/31] -

781

[22414]

Elektrische Straßenbahn Barmen-Elberfeld. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur ordentlichen Hauptversammlung auf Freitag, den 29. Juli 1938, mittags 12 Uhr, in den Sitzungssaal des Verwaltungs- gebäudes zu Wuppertal - Elberfeld, Alexanderstraße 18, eingeladen. j Tagesordnung:

1. Geschäftsberiht des Vorstandes, Vorlegung der Fahresbilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung für das Jahr 1937. Bericht des Aufsichtsrates hierzu.

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Entlastung des Aufsichtsrates und des Vorstandes.

. Beschlußfassung über die Neufest- sezung der den Aufsichtsrat be- treffenden Bestimmungen der Sabung auf .Grund des Aktien-

E und $ 8 des Einführungs- ge a hierzu vom 830, Fanuar

5. Neuwahl des Aufsichtsrates ($ 8, Abs, 2 Einführungsgeseß zum Ak- tiengeseß vom 30, 7Fanuar 1937),

6. Wahl des Bilanzprüfers für 1938.

Die zur Teilnahme an der Hc.uptvèr-

sammlung spätestens am dritten Werktage vor derselben erforderliche Hinterlegung der Aktien kann geschehen: in Wuppertal-Elberfeld:, bei der Ge- selischaftskasse, Alexanderstr. 18, bei der Deutschen Bank, Filiale I L e O und bei der Drésdner Bank, Filiale Wuppertal-Elberfeld, in Berlin: bei der Vank des BVer- liner Kassen-Vereins, bei der Deutschen Bank und bei der Dresdner Bank. Sinterlegungsscheine der deutschen Wertpapiersammelbanken können an Stelle der Aktien bei den obigen Stellen hinterlegt werden.

Wuppertal-Elberfeld, 4. Fuli 1988. Elektrische Straßenbahn Barmen-Elberfeld. F. Keeser. H. Uhlig.

Harburger Eisen- und Bronzewerke Aktiengesellschaft.

[20951]

Bilanz auf den 31. Dezember 1937.

Aktiva.

Anlagevermögen:

ae Grundstücke mit:

) Geschäfts- eder Wohngebäuden: 1, 1, 1937 . « «

Abschreibungen 1937 .

b) Fabrikgebäuden oder anderen Baulichkeiten:

1, 1, 1937

Abgänge 1937. .

. * _ . o . . o e. 1

Zugänge 1937 . e eee

6 000,— Abschreibungen 1937 . 126 634,

RM [5 76 434,— 9 084,—

005 031,— 49 253,18

T0541 284,18 18 132 634,18 921 650,—

Maschinen und maschinelle Anlagen: 1.1.1937 s HBugunge 1987. 4 «a o 6 o 0/0

Abschreibungen 1937 . . « - - +

Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung: L, L, 1937 - Zügänge 1907 4 ee e op o a0

Abschreibungen 1937 „o e o ooooo);

Pátenté (¿ao éb

Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Halbfertige Erzeugnisse

Wertpap

icre Ñ

Wechsel

Kassenbestand einschließli<h von Reichsbank- und Postshe>guthaben .

Andere Bankguthaben Sonstige Forderungen

Posten, die der Rachnungsabgrenzung dienen

Passiva. Grundkapital

Rü>llagen: Geseßlihe Rücklagen . « «ooo. L i;

Andere Rülagen

Unterstüßungsfonds für die Gefolgschaft .

Rükstellungen . . Verbindlichkeiten: Anzahlungen von Kunden

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen

und Leistungen

Verbindlichkeiten aus begebenen Kurssicherungstratten 54 264,—

Sonstige Verbindlichkeiten . . «

Gewinn: Gewinnvortrag 1. 1, 1937 Gewinn 1937

Gewinn- und Verlustre<hnung für 1937.

Umlaufvermögen: C

® e = Dq S E S M E. M 2

Fertige Erzeugnisse, Waren « - o. ooo.

Von dèr Gesellschaft geleistete Anzahlungen s L S Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen «

6 # <+> 0 T >09 .

. . . (e o os . 4 Posten, die der Rechnung8abgrenzung dienen

L 2e eo ooo.

286 915,34 104 080,33

B01 025,67 104 025,67 Bi— 28 613,73

28 618,73 28 613,73

d S0

. 274 975,89 « 840 697,44 . 34 365,26

1 150 038

931 072 21 835 592 753 . 44 019 6 692 156 102 s 12 787 C L I O 12 343

4 203 650

2 353 740.

E 509 960

30 000 85 868

461 137,59 237 289,44

816 566 7 TT8

63 875,06

e eo + » «- 39 781,28

e « . 159 955,79 199 737

4 203 650

Soll.

Y öhne und Gehälter e eee eso o8o ] Soziale Abgaben Abschreibungen und Wertberichtigungen:

auf Grundstüde

auf Maschinen und maschinelle Anlägen « « « « auf Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung .

Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen

Beiträge an Berufsvertretungen . . Gewinn 1937 .

Gewinnvortrag 1. 1. 1937

Jahresertrag gemäß $ 132 IT Absay 1 Aft.-Ges.

Zinsen <0 Außerordentliche Erträge

es s s . I I N A I I 72 926

Gewinn: Gewinnvortrag 1. 1.1937 „ee eo

RM 1 019 647

S S8 . 104 025,67

28 613,73 274 357/58

215 125/12 - 4 309/79 39 781,28

159 955,79 199 787/07

1786 103!55 _1 786 103/55 E, i: 39 781/28 : * | 1650 578/62

° 76 389/25 19 404/40

| 1786 10356

Harburger Eisen- und Bronzewerke Aktiengesellschast. Der Vorstand.

Adolf Wiesch. Friedrich Wilkens,

Wilhelm Schimmel, Nach dem abschließenden Ergebnis meiner <riften der Gesellschaft

Grund der Bücher und

August Kosel.

owie der vom Vorstand er-

teilten Aufklärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der JFahres-

de ámburg-Harburg 1, im Mai

Laut Bes A der dende für das Ges

bli und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den ehlihen Vörschriften.

1938.

Sc<hlör, Wirtschaftsprüfer. auptversammlun äftsjahr 1937 auf 6 % festgeseßt worden, deven Auszahlung

vom 28, Funi 1938 ist die "Divi:

gegen Einlieferung des Dividendenscheines Nr. # der Aktien untex Abzug von

10 % Kapitalertragsteuer vom 29. czuni 1938 ab erfolgt: ; J bei der Deutschen Bank in Berlin oder deren Filialen in Häutbúrg

Hannover und Hamburg-Harburg 1. @ A

Fn derx Hauptversammlung vom 28. Juni 1938 wurden die auf Grund.

des Aktiengeseßes vom 30. 1. 1937 ausscheidenden Mitglieder des Aufsichts-

rates, die Herren Justizrat Richard

Palm, Hamburg-Harburg 1, Vorsiter;

Dixektor Dr.-Fng. Dr.-Fng. e. h. Arno’ Grießmann, Magdeburg, stellvertr.

Vorsißer; Dr. Max Thörl, Hamburg; L

Direktox Willy Düsterhöft, Magdeburg,

er Vorstand der Gesellschaft gr aus den Herren: Adolf Wiesch,.

riedri<h Wilkens, August Kosel, Wilhelm

urg-Harburqg 1.

<immel (stellv.), sämtli<h in Ham-

Hamburg-Harburg A, den 28. Juni 1938. : Harburger Eisen- und Bronzewerke Aktiengesellschaft. Der Vorßkand.

[20955].

DLevensverfiche

FWolCsfuriorge

rungs - UWMitiengesecls<aft, SamBburg 1.

Fahresabs<hluß am 31. Dezember 1937. Bilauz für den Schluß des Geschäftsjahres 1937.

. Wertpapiere

. Eigene Aktien . Darlehen auf Wertpapiere . . « . . « . Vorauszahlungen und Darlehen auf Ver-

. Aktienkapital - . . Rüllagen:

, Verbindlichkeiten gegenüber

Per Prüfung auf

Aktiva.

. Forderungen an die Aktionäre für noch

nicht eingezahltes Aktienkapital . ...

. Grundbesiß . Hypotheken und Grundschuldforderungen . Schuldscheinforderungen:

a) gegen öffentliche Körperschaften « « b) sonstige .

sicherungs|cheine

. Beteiligungen:

1, An anderen Versicherungsunterneh-

2. An sonstigen Unternehmungen . . .

. Kurzfristige verbrieste Forderungen im

Sinne des $ 68 Ziff. 4 V.-A.-G. . .

. Guthaben bei Bankhäusern, Sparkassen

usw. ¿

. Forderungen an Konzernunternehmen .

unter Guthaben bei Bankhäusern, Sparkassen usw. nachgewiesen 4 248 863,43 unter Aufwertungsforde-

rungen nachgewiesen 157 002,20

99 922 824 596 741

| ete E A L T E PE m m L r

T 105 865,63

. Forderungen an andere Versicherungs-

unternehmen

. Forderungen aus Krediten, die nah $ 80

Akt.-Ges. bzw. $ 34 V.-A.-G. nur mit aus- drü>licher Zustimmung des Aufsichtsrats

ewährt werden dürfen .. . . . .. N oidäcungen an Aussichtsratsmitglieder

T S Cie a S . Schecks . Gestundete Beiträge

Rückständige Zinsen und Mieten . « - Außenstände bei den Geschäftsstellen:

1. Aus früheren Jahren . . - « « -«- 2. Aus dem Geschäftsjahre - . ¿ « + « Kassenbestand einschl. Postsche>kguthaben Jnventar . .. Sonstige Aktiva:

1. Aufwertungsforderungen B

2. Verschiedene Debitoren . , 3. Vérschiedene Bestände . 5 Rechnungsabgrenzungsposten ° Verlisk «& s L

Passiva.

1. Geseßliche Rücklage ($ 130 ‘Akt.-Ges., $ 37 V.-A.-G.): a) Bestand am Schlusse des Vorjahres 1 250 000,— b) Zuwachs im Geschäfts- jahr R ALRIT

. Andere Rücklagen (freie Rücklagen): Fonds besonderer Reserven 2 527 488,01 Organisations3reserve 1 760 000,—

695 038

1428 349 605 208 5 482

1250 000

4 287 488

. Wertberichtigungen . Rückstellungen für ungewis

a) Zur Verfügung des Vorstandes für Gefolgschaftsmitglieder b) Sonstiges

e. .* e .-

550 000 101 18E

De>ungsrücklagen für: 1. Kleinlebensversiherungen « « 2. Großlebensversicherungen « 3. Sonstige Versicherungen

Beitragsüberträge

“s wod für shwebende Versicherungs-

älte

Gewinnreserven der mit Gewinnanteil

Versicherten

Rücklagen für Verwaltungskosten: Ver-

waltungsfostenüberträge . . . « «

Sonstige Reserven, und zwar:

1. Nicht abgeh. Gewinnanteile der Vers.

2. Kriegsreservefonds ë

3, Dividendenausgleichsfonds

4. Wiederinkraftsezungsreserve O

5, Verwaltungskostenreserve für beitrags- freie Versicherungen ...««- -

6. Verwaltungskostenreserve . . « « «

Konzern-

unternehmen

Verbindlichkeiten gegenüber anderen Ver-

sicherungsunternehmungen . .

Barkautionen

Sonstige Verbindlichkeiten, und zwar:

1. Gutgeschriebene Gewinnanteile der Versicherten .

2. Hypotheken, Grundschulden und Ren- Rid auf dem eigenen Grund-

esth

3, Verbindlichkeiten aus der Annahme von gezogenen Wechseln oder der Aus- stellung eigener Wechsel

4, Verbindlichkeiten gegenüber Banken

5; Verbindlichkeiten aus Betriebsspar- - 6oinrichtungen

6, Aufwertungsfonds : ¿ ; E L Se

7. Pensionsfonds .. «e o <0 8. Verschiedene Kreditoren. « .

XV, Rechnungsabgrenzungsposten . - XVI,- Verbindlichkeiten aus Bürgschaften . . XVII, Reingewinn:

Gewinnvortrag aus 1936

Veberschuß des Ge- \chäftsjahres . . . 16 836 489,35

an die Gewinnreserve der Versicherten .

an sonstige Reserven und Rükllagen . .

6 583,90 |

15 098 960,24 1 684 307,32

225 517 989

T OARe R T E E T L T E E ne IL

6 001 638 3 110 000 394 292

232 674 622 850

81 961 042 490 817

1428 349 1 641 817 1 093 480

16 843 073

16 783 267

16 031 127/:

56

373 190 374

Betrag in Reichsmark im einzelnen

im ganzen

1 500 000 15 071 467 171 205 207

100 519 566 59 317 237

11 383 802

6 470 533 755 376

274 928 1

2 039 039 41 986

2 500 000

5 537 488 7189 114

651 186

241 549 117 2 094 283

183 973 15 497 239 142 931

10 361 455

654 026

39 562 10 652

86 615 506 104 031

0

59 805

69

373 190 374180 (Fortseyung auf derx folgenden Seite.)

/ g (

P

Hs Ii “4 Ï, E A 2 # 4 ik N r Lide E t S is t : Mr L Ae N Setne E L L

Zweite Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 154 vom 6 Juli 1938. S. 3

: Volksfürsorge Lebensversicherungs-Aktiengesellshaft.

Gewinn- und. Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1937.

D. Verwendun

eingestellte De>kungsrückla

A. Einnahmen.

. Ueberträge aus dem Vor-

jahre: 1, Vortrag aus dem Ueber- u E Ss . De>ungsrü>lage . « « « , Beitragsüberträge . - - . Reserve für schwebende Versicherungsfälle . Gewinnreserve der Ver- sicherten . Zuwachs a. d. Ueber- schuß des Vorjahrs . . Sonstige Reserven u. Rük- lagen Zuwachs a. d. Ueber- schuß des Vorjahrs .

. Beiträge für Kapitalversiche-

rungen auf den Todesfall:

a) selbst abgeschlossene . ..

b) in Rückde>ung übernom- mene

. Nebenleistungen der Ver-

sicherungsnehmer Kapitalerträge:

1, Erträge aus Beteiligungen 2. Zinsen

3, Mietserträge

, Gewinn aus Kapitalanlagen:

1, Kursgewinn 2. Sonstiger Gewinn . ..

. Vergütungen der Rü>ver-

sicherer für: j

1, De>ungsrüd>lageergän- zung gem. $67 V.-A.-G.

2, Eingetretene Versiche- rungsfälle

‘3. Sonstige Leistungen . . . Sonstige Einnahmen . «

Betrag in Reichsmark Zusammen

Kleinleben

1 058/6

189 835 451

204 971 224 696 12 369 967 11354 015 1379 002

61 015 476 447 538

2 323

14 616 978 439 186

140 903 831 307

1 883 660

391 428 97775

48 80 125/73 89 81 125/13 44] 212 559/12

Großleben

5 525/27

13 102 374|— 1 202 619/80 31 698/55

46 271 725 928 565 181

82 383

7 521 411 1355

33 436 176

1116 288 33 353

10 700 63 133

231 131 148

68 538 242 480 974

16 208 307

1046 045

931 547 2 096 219

Gesamteinnahmen

294 787 857

18/25 344 627/36

320 132 484 /:

B. Ausgaben.

. Zahlungen für unerledigte

Versicherungsfälle der Vor- jahre a. selbst abgeschlossenen Versicherungen:

a) geleistet S e dee b) zurüdgestellt. . . Zahlungen für Versicherungs- verpflichtungen im Geschäfts- jahr a. selbst -abgeschlossenen Versicherungen für: Kapital- E auf den Todes- all:

a) geleistet .

b) zurü>gestellt Vergütungen für in Rü>- de>ung übernommene Ver- siherungen: De>ungsrüd>- lageergänzung gemäß. $ 67 V.-A.-G,

¿ Zahlungen und Rückstellung.

für vorzeitig aufgelöste seblst abgeschlossene Versicherung. (Rückk.)

. Gewinnanteile an Versicherte :| ©

1, Aus Vorjahren: a) abgehoben b) nicht ábgehoben . .. 2, Aus dem Geschäftsjahr: a) .abgehoben b) nicht abgehoben . . .

. Rüversicherungsbeiträge für

Kapitalversicherungen a. d. Todesfall

. Verwaltungskosten: L

Abschlußkosten (erstmalige Kosten)

2, Sonstige kosten

3, Beiträge an Berufsver- tretungen

4, Steuern und öffentliche A A

. Abschreibungen:

a) Abschreibungen . « « « b) Wertberichtigungen . . .

. Verlust aus Kapitalanlagen . De>ungsrücklage am Schlusse

des Geschäftsjahrs für: Kapi- a O a. d. Todes- a

. Beitragsüberträge a. Schlusse

des Geschäftsjahr8s . ..….

. Gewinnreserve der Versicher- ten: Zur Gutschrift zur Ver-

fügung stehende Gewinnan- teile |

. Sonstige Reserven und Rück-

lagen î

. Sonstige Ausgaben . . « «

Gesamtausgaben

5 025 408 97 809

3 787 954

12 328 282

46 066

5 365 021 8 595 423 38 340 278 172 1 022 333

341 968 34 944

225 517 989

14 752 563

13 916/808 3 516 645

565 680 76 691

640 302

786 237

1 864 654 371 012 2 261

29 416 77 640

25 970 2 653

16 031 127/26 2 094 283/70]

744 676

875 066 420 179

6 765 590

4 490 048

12 968 585

16 544 301

1467 913 37 598

241 549 117 2 094 283

15 497 239

14791 874 3 936 824

294 740 879

320 072 678

C. Abschluß. Gesamteinnahmèn Klein-

lebensversicherung. . . « Gesamtaus8gaben Klein-

lebensversiherung. . « «

Gesamteinnahmen " Groß- lebensversicherung. . .. Gesamtausgaben Groß- lebensversicherung. «

Gesamtüberschuß

des Neber- schusses.

T, An die Aktionäre IL, Vortrag auf neue Rechnung

Gesamtbetrag

294 787 857 294 740 879

25 331 799

25 344 627 25 331 799

12 828

69 805

40 000 6 977

10 000 2 828/15

060 000}

9 805

69

46 977

12 82815

59 805

69

Die in die Bilanz der Volksfürsorge Lebensversiherungs-Altiengesellschaft

Hamburg, 25. April 1938.

ausparkassen vom 6.

uni 1931 bevechnet.

Arxturx Jeute, Chefmathematiker dex Gesellschaft,

für den Schluß des Geschäftsjahres 1937 untev Position V Ziffer 1 der Passiva

| e für Kleinlebensversicherun 225 517 989,74 Reichsmark Tie die unter Ziffer 2 eingestellte De>kungsrücklage für Großlebensversicherungen im Betrage von 16 031 127,26 Reichsmark emäß $ 65 Abs. 1 des Rees Über die Beaufsichtigung dex privaten erungsunternehmungen und

en im Betvage von

ind

er-

Die in die Bilanz eingestellten De>ungsrü>lagen sind vorschriftsmäßig angeleat und aufbewahrt.

Hamburg, 25. April 1938.

Rudolf Habedan k, Treuhänder der Gesellschaft.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Versicherungsunternehmung sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Rechnungsabschluß und der Fahresbericht, soweit er den Rechnungsabschluß erläutert, den“ geseßlichen Vorschriften.

Hamburg, im Funt 1938. p é

Deutsche Wirischaft2prüfung8- und Treuhandgesellschaft mit beschränkter Haftung.

Walter Haens<, Wirtshaftsprüfer. F. V.: Dr. Langenscheid t.

2 Da in dex Hauptversammlung vom 23. Funi 1938 Herr Geheimrat Hans Riese, Berlin, neu in den Aufsichtsrat gewählt wurde, besteht der Auffichtsrat unserer Gesellshaft nunmehr aus folgenden Herren: Amtsleiter für die wirt- shaftlihen Unternehmungen der Deutschen Arbeitsfront Hans Strauch, Berlin, Vorsizer; Generaldirektor Rudolf Kratohwill, Hamburg, stellvertretender Vor- fadets Rechtsanwalt und Notar Dr. Gustav Bähren, Berlin; Leiter der Wirt- <aftsgruppe Privatversiherung, Generaldirektor Andreas Braß, Berlin; Leiter des Fachamtes Banken und Versicherungen der Deutschen Arbeitsfront, Bank- direktor Rudolf Lencer, Berlin; Hamburger Staatsrat, Ratsherrenältester C. C. Friß Meyer, Hamburg; Geheimrat Hans Riese, Berlin; Bankdirektor Dr. Robert Schoepf, Berlin.

Hamburg, den 23. Funi 1938.

: : Der Vorftand. Diedrich Pollmann, Vorsiger. Paul ODestrovsky. Harry Henningsen. Dr. Chr. Albert Franke. Kurt Shlenter.

Verlin-Erfurter Maschinenfabrik Henry Pels & Co. Aktiengesells<haft, Berlin.

[20995] Vilanz zum 31. Dezember 1937.

Stand am 31, 12. 1937

Stand am 1.1.1937

Abschr. für 1937

Zugang

Aktiva. in 1937

I, Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit: a) Wohngebäuden , « « - b) Fabrikgebäuden. . . Abgang Werkzeugmaschinen . .. Abgang

RM

22 900|— 1416 585|—

RM [N] RM |>

Gim E 900|— 38 176 43 52379 2 652 109 114/14] 146 191/14 1 723|— Betriebsmaschinen . « « « 4 001 11 767 15 767/26 Betrieb8ausstattung « « « | 47 701 38 971 86 671 Transmissionen .… . « « 1 —_— |— |— Transportgeräte und Kran- anlagen . . Gleisanlagen Werkzeuge, Modelle. und Vorrichtungen . « « Geschäftsausstattung « + « Patente

RM [H 22 000|— 1 408 585

407 800 369 000 X

85 200 28 335/62 3 201 _— [—

63 535 62] * 8 200|—

832 001 54 146/35] 86 146/35 11 21 42 504/11} 53 704/11

L s

2030 5911 323 016/08] 504 015/08 955 776 A E

2 286 367 |{ 323 016/08] 499 639|78 Abgang 4 375/30

e ooooo.

Beteiligungen . « « «- e -

N

2 105 368

IT, Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . Halbfertige Erzeugnisse « « « Fertige Erzeugnisse . « « Wertpapiere Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen Forderungen an Konzernunternehmen Wechsel Kassenbestand einshl. Reichsbank- und Postsche>- guthaben Andere Bankguthaben Sonstige Forderungen « « - ITL, Rechnungsabgrenzungsposten « « « Avale RM 31 000,—

200 000,—

1 127 097,54 53 683,68 488 662,20

97 509,35 363 116,89 274 771,64

S0) 10: 0-0

5 723 138/39 38 697 05

7 867 203/44

assiva, T, Grundkapital . . Bal 2s IL, Geseßliche Rücklage « « « « « « « ITL. Rückstellungen . IV, Verbindlichkeiten: Anzahlungen von Kunden. « « « - «e. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen

und Leistungen ; Akzeptverbindlichkeiten ° Verbindlichkeiten gegenüber Banken Sonstige Verbindlichkeiten . . « « « » V. Rechnungsabgrénzungspösten . « « e o «

Avale ‘RM 31 000,—

VI, Reingewinn: Vortrag aus 1936 , «s . « 39 031,77 Gewinn 1937 . . e e «. 291 625,17

3 500 000 350 000 549 8353

. 900 193,58

543 329,33 752 299,06 510 892,27 . . 355 737,74 | 3 062 451

74 259

330 656 7 867 203/44

Getwinn- und Verlustre<hnung für 1937.

RM \|Ñ

3 717 9328 243 335/86 499 63978 6 137/80

59 683/54 633 890/55 14 848/98

Aufwendungen.

Löhne und Gehälter . Soziale Abgaben . . : SMES Abschreibungen auf das Anlagevermögen . « « Andere Abschreibungen é Zinsen, soweit sie die Ertragszinsen übersteigen Ausweispflichtige Steuern. . ooo Beiträge an Berufsvertretungen « « o o e. Reingewinn: Vortrag aus 1936 . + e 25

Gewinn 1937 . „o 2 00

*39 031,77 291 625,17 | 330 656/94

5 506 126/28

Erträge. Gewinnvortrag aus 1936 ... Cs 39 031/77 Ausweispflichtiger Rohübershuß . « 5 408 948/51 Erträge aus Beteiligungen « « « « 50 677/27 Außerordentliche Erträge 6 7 468/73

5 506 126/28

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft Don Le vom Ba er- teilten Aufklärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Jahres- aus und der Geschäftsbericht, soweit ev den Jahresabschluß erläutert, den ge]eßlichen Vorschriften. * erlin, im Juni 1938. _ Treuhand-Vereinigung Me ange fecters Lüchau, Wirtschaftsprüfer. J. V.: Dr. Rot h.

Fn dex heutigen Hauptversammlung wurde die Ausschüttung einer Divi- dende von 8 % n das Geschäftsjahr 1937 beschlossen. Ó

Der Aufsichtsrat seyt sid zusammen aus den Herven: Dr LRE, e. h. Günther Quandt, Vorsizer, Berlin; Paul Rohde, stellvertr. Vorsiger, Berlin; Bankier Paul Hamel, stellvertr. En Berlin; Direktor Carl Bolle, Berlin; Dipl.-Jng. Edgar Haverbe>, Berlin; Bankier Hugo Raßmann, Berlin; Dr. Her- mann Richter, Berlin; Direktor Dr. Albert Wolff, Berlin. i

Vorstandsmitglieder sind die Herren: Hermann Köller, WVilhelm Schmidt, Erfurt. à

Verlin, den 23. Funi 1938.

Berlin;

Der Vorstand.

| Maschinen und Einrich-

c _

17] Kleinbahn-Aktiengesellschaft

Schönber4-Nikolausdorf.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden hiermit zu einer außerordentlichen Hauptversammlung am Donnerstag, ven 28. Juli 1938, nahm. 4 Uhr, nach Liegniß, Sonderzimmer der Reichs- bahn (Hauptbahnhof) eingeladen.

Tages8orvonung: 1. Genehmigung des neuen Gesell- \chaftsvertrages.

2, Neuwahl des Aufsichtsrates.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nur diejenigen Aktio- näre berechtigt, welche ihre Aktien bis 23. Juli d. J. bei der Gesellschafts- fasse (Vo-stand) oder bei der Schlef. Landesbank in Breslau oder bei der Stadtsparkasse Lauban oder bei einem Notar hinterlegt haben. Amtliche Be- scheinigungen von Reichs-, Staats- oder Kommunalbehörden und deren Kassen über die bei denselben befind- lihen Akten gelten als hinreichende Ausweise über die erfolgte Hinter- legung.

Feder Teilnehmer an der General- versammlung muß ein von ihm unter- \<hriebeneë Verzeihnis der Nummern seiner Aktien in geordneter Reihenfolge in 2 Ausfertigungen mit dem Vermerk der erfolgten Hinterlegung übergeben. Die eine davon geht zu den Akten der Gesellschaft, die andere wird mit dem Vermerk der si< daraus eraebenden Stimmenzahl versehen und gilt als Einlaßkarte zur Hauptversammlung.

Schönberg, O.-L., den 4. Juli 1938.

Der Vorstand. Scheibe. Runge. E S

[20985]. Paul Wagenmann A.-G,, Bad Cannstatt. Bilanz auf 31. Dezember 1937.

Attiva. RM Anlagevermögen:

4 22á

id s 200,— Zugang - 235,— 435,—

Abschreibung 200,—

Kurzl. Wirtschastsgüter

Umlaufsvermögen: Vorräte: Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe 27 023,47 Halbfertige Erzeugnisse. 1807,20 Fertige Waren 5 168,20

Außenstände:

Forderung auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . 65 878,26

Forderungen an Vorstand - 1 613,67

Kasse und Postsche>

Bankguthaben

Sonstige Forderungen .

Gewinn- und Verlustkonto:

Verlustvortrag 11 308,41 JFahresgewinn 10S 7 468,85 Rückgriss8cecht aus weiter- begebenen Wechseln 3 194,05 109 288 Passiva. Grundkapital: Stammaktien (2500 Stim.) 51 000,— Schußaktien (2700 Stim.) 9 000,— Delkredere Verbindlichkeiten: Guthaben von Kunden . . Lieferanten . Akzepte . . « Sonstige Schulden «2465,79

Rechnungsabgrenzungs-

posten Obligo aus weiterbegebe- nen Wechseln 3194,05 |____|

109 288/83 Getwinn- und Verlustre<hnung.

Aufwand. RM |D5 Vérlusivoriräag - «o 11 308/41 Löhne und Gehälter « . 82 109/99 Soziale Abgaben . . 4 985

Abschreibungen a. Anlagen De

5 798

72,55 22 495,39 12 097,85

37 131/58

6 157/25

A Ce estbsteuern Beiträge an Berufsvertre-

tungen 322

104 963

0:8 9. A

Ertrag. Rohübershuß . « « «»« Provisionskontoübershuß . Außerordentl, Ertrag . Verlustvortrag 11 308,41 Jahresgewinn

1937.

93 234 7 649 240

7 468,85 | 3 839/56

104 963/21

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellshaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der JFahresabs{<luß und der SURK erléntett: N er den L erläutert, en geseßlichen Vorschriften.

Stuttgart, den 14. April 1938.

Wirtschaftsprüfer K. Loe>le.