1938 / 156 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 08 Jul 1938 18:00:01 GMT) scan diff

[23060]

Aachener Aktiengesellschaft für Arbeiterwohl, Aachen.

Der Auffichtsrat besteht nah der

Neuwahl vom 9. Herren: Alois Aachen, Vorsiter,

Oster,

bah, Oberbürgermeister ‘i. Bankdirektor, Aachen.

osef Jmdahl,

Juni 1938 aus den

Kaufmann,

Dr. Wilhelm Rom-

R., Aachen,

[s Ÿ Der Vorstand besteht aus den Herren:

Dritte Beilage zum Reich8- und Staatsanzeiger Nr. 156. vom 8. Juli 1938. S. S

[19853]. Amylo-BVank A.-G. Ï. S Münster i. Westf. Liquidationseröffnungsbilanz per 24. August 1934.

Aktiva. Konsortium w/Amylo- Bank-Aktien Kasse:1bestand

140 080|— 901/82 114 87

ändert. sind folgende:

N

Die wesentlihen Punkte

Abänderung der Bestimrtungen

betr. Amtsdauer,

Sitzungen

und

Vergütung des Aufsichtsrats. Neu- ordnung der Fristen für die Vor- legung des Fahresabschlusseë sowie die Einberufung und den Ort der

Hauptversammlung,

ferner

auch

der Bestimmung Uber die ordent-

[22523].

Slaskie Kopalnie i Cynkownie, Spótka Akeyj Société Anonyme des Uines et Usines à Zinc de Silésie

Schlesische Aktiengesellschaft für Bergbau und Zinkhüttenbetrieb

Lipiny 81.

(Polen).

Bilanz am 31. Dezember 1937.

na :

[23089]

Aquila Aktiengesellschaft für Eisenhandel und Eisen- bearbeitung, Frankfurt a. -M. Veränderungen im Aussichisrat: Der neue Auffichtsrat seßt sih- wie

folgt zusammen: Major a.

D. Wilhelm

Nagel, Ffm., Vorsißer, Franz- Spieler, Frankfurt a. M.ck Friß Knobel, Berlin. Ri E IE A Es Mi d H Fie É E Ss: F T Mei" E T R PTSZO

Der în der ordentlihen Hauptver- sammlung vom 28. Juni L Grund des § 8 des Einführungsge]eßes zum . Aktiengesetz sichtsrat Direktor Dr. Erich Stephan, Berlin, Vorsizer; Ockonomierat Hoffmann, Hos- Güll; Bürgermeister Hans Geil, Lich;

i

fet s. L 2 A

*: d Ne

Dritte Beilage zum Reichs8-

1938 auf

neu gewählte Auf- | Bußbach; besteht aus den Herren:

Bürgermeister Hahn, Ó 1 Verkehrsdirektor Robert Kabisch, Berlin; DERTGERMENEE Dr. Richard ) Pfarrer

Ettingshausen. Bußbach, den 28. Juni 1938. Der Vorstand. :

Georg Noack. ch Kabig.

V f V I

Eri

F 4 7 F 4 E E, U e N: et e

L

e

Bad Nauheim;

Mörschel,

Friedrich Nies,

Deutsche Ost-UWsrika- Linie.

und Staatsanzeiger Nr. 156 vom 8. Juli 1938. S. 3

. Gesegliche Beiträge an Berufsvertreiungen . « - o o...

. Außerordentliche Aufwendungen und Verluste

ck64 S P E E

Haben. ; . Reedereibetriebsergebnis nah Vornahme des vertraglichen Aus- gleichs mit den am Afrifadienst beteiligten Reedereien . ._ Erträge aus Beteiligungen . Außerordentliche Erträge

0. D S eo.

1 395 763,50

RM [D 10 609/37 293 717/36

5 547 693/45

3 833 420/08 6 540/55 328 S

. Reinverlust: Verlustvortrag aus 1936 « Get t L087 » «e 4

lihe Hauptversammlung. e. Erganzung der Beskimmungen o über die Mehrheiten bei Haupt- s versammlungsbeschlüssen.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Reichsbankguthaben . . . Postscheckguthaben 168/75 Guthaben bei Banken . 7 907/23 Schuldner . 1 412 996/80 Beteiligungen s « « - 112 700/—

Butzbach-Licher Eisenbahn- Aktiengesellschaft. [21506] Fah resvilanz für den 31. Dezember 1937.

1 379 635/04 5 547 693/45 1) Die in 1937 abgerechneten gesamten Löhne und Gehälter beziffern sich auf

Stefan Beissel, Fabrikant, Aachen, Vor- sizer, Albert Heusch, Fabrikant, Aachen, Erih Lingens, Kaufmann, Aachen, Generalkonjul Erih Cüpper, Aachen,

Vermögensaufstellung zum 31. Dezember 1937. 1s 128,46

Attiva. RM [3]. RM

Vesiß. [21509]

A. Anlagevermögen:

Zl.

O e qo moo o 6 01,138 008 . Gebäude: =

1. Anlagevermögen:

Domkapitular Fansen,

[19852].

Aachen.

Amylo-Bank A.-G,., Münster i. Westf. Berichtigte Bilauz

per 31. Dezember

1933.

S

Aftiven.

Konsortium w/Amylo- Bank-Aktien

Kassenbestand

Guthaben bei Noten- und Abrechnungsbanken

davon entfallen auf dt. Notenbanken 8262,64

Wechselbestand

Nostroguthaben bei Banken und Bankfirmen tinner- halb 7 Tagen fällig - «

Schuldner in lfd. Rech- nung « « 2258 102,38

Debitoren- akzepie « 1198 392,80 Durch Sicherheiten unter-

legt in8ges. 2020 397,73

davon für Debitorenaï- zepte 1 198 392,80

Vé&leiltgunigelt e «e 6

Bankgebäude . .

Sonstige Liegenschasten .

Einrichtung Verlust 1933 . 740 986,78 Gewinnvortrag 1 668,40 Außerdem:

Aval- und Bürgschaftsde- bitoren aus eingegan=- genen Bürgschaftsverpfl, 297 815,65

Verbindlichkeiten aus wei- tergegevenen Kunden- wechseln 87 778,37

Verbindlichkeiten aus wei- tergegeben-n Akzepten der dt. Gejellschaft für öffentlihe Arbeiten, Berlin, 103 090,—

Verbindlichkeiten aus wei-

tergegebenen Debitoren

akfzepten 1 198392,80

e 2e e.

Passiven. Ale abla: « s a4 s Rel s es Wertberichtigungsposten Gläubiger: dt. Banken, Sparkassen u. Kreditinstit. 205 456,39 sonstige Gläu- biger . - - 311 446,18 nicht erhobene * Dividende . 851,76 davon innerhalb 7 Tagen fällig . . . 336 101,15 darüber hin- aus bis zu 3 Monaten A nach mehr als 3 Monaten fällig . « . 79 062,05 517 154,33 Außerdem: ; Aval- und Bürgschaftsver- pflihtungen, eingegan- gene Bürgschaftsver- pflihtungen 297 815,65 Verbindlichkeiten aus wei- tergegebenen Kunden- wechseln 87 778,37 davon innerhalb 14 Ta- gen fällig 22 407,36 Verbindlichkeiten aus wei- tergegebenen Akzepten der dt. Gesellschaft für öffentliche Arbeiten, Berlin, 103 000,— Verbindlichkeiten aus wei- tergegebenen Debitoren- atfzepten 1 198 392,80

102 591,13

2 211 536 98

140 080|— 3 028 54

| 4 944 90 19 203:

3 919

1 059 7095

112 700|— 100 000 28 631 65

1

739 318/38

2 211 536/98

|

1 000 000|— 270 000 423 782/65

517 754

Gewinn- und Verlustrechnung

f

Aufwand. G ia S ms Soziale Abgaben . . Besibsteuern s Sonstige Steuern . ä Abschreibungen auf Außen-

stände u. Rückstellungen Sonstige Aufwendungen .

Ertrag. Provision aus Devisenge- schäften è Provision aus Effektenge- schäften ü Sonstige Provisionsein- Ae S Cen s Sonstige Erträgnisse .

819 094/39

für das Geshäftsjahr 1933.

59 300 18 2 466/34 24 197/38 792/98

701 738/44 30 599/07

1 300/81 470/91 55 046

12 337/12 8 952/30

Bankgebäude - «e 5 100 000 Sonstige Liegenschaften 28 631/65 Mobilien 3 972 Verlust a. 1933 739 318,38 Verlust vom

1. 1..1934 bis

24. 8. 1934 . 81 666,08 Außerdem Bürgschafts3ver-

pflichtungen 268 479,—

820 984

2 628 457/58

Passiva. Alliénlavital 4a Rückstellungen Wertberichtigungsposten zu

Konfortium u. Schuldner

der Aktiven Gläubiger: Banken . . . 344 192,09 Kontokorrent 449 007,11 sonstige Gläu-

biger st. unt.

Beteiligung.

der Aktiven 112 700,— Nicht erhobene Dividende Außerdem Bürgschaftsver-

pflichtungen 268 479,—

1 000 000

e e. o.

905 899 810

2 628 457158 Dr. Schmidt, Liquidator.

[19854]. Amylo-Bank A.-G. Î, L, Münster i. Westf. Bilanz per 31. Dezember 1934.

Afttiva.

Konsortium w/Amylo-

Bank-Aktien Kassenbestand Reichsbankguthaben Postscheckguthaben . Guthaben bei Banken Debitoren Beteiligung Bankgebäude . . - - Sonstige Liegenschaften Mobilien s Verlustvortrag per 24. 8.

1934 . . 820 984,46 Verlust vom

24, 8, bis

31. 12, 1934. 34 992,73 Außerdem Bürgschaftsver-

pflichtungen 222 479,—

. | 140 080|— : 1 097/99 s 183 16 z 67/15

1 386 121'81 112 700|— 100 000|—

29 037/83 3 607|—

U r 0,

. . . 6

855 977

2 632 433/18:

Passiva. Aktienkapitäl 2 « o 6 Rückstellungen . « - «- Wertberichtigungsposten zu

Konsortium u. Debitoren

der Aktiven Gläubiger: Banken . « 328 712,46 Kontokorrent 434 082,80 sonstige Gläu-

biger f. unt.

Beteiligung

der Aktiven 112 700,—

Außerdem Bürgschaftsver- pflichtungen 222 479,—

1 000 000 242 603

519 334

870 495/26

2 632 433/13

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1934.

45 759/08 10 237/50

55 99658

Soll. Rüekstellungen per 31. 12, 1934 Handlungsunkosten « » « «- -

Haben. Zinsen und Provisionen « « Sonstige Erträgnisse « «-» Verlust . . . . s . ., . . .

19 102/34 1 901/51 34 992/73 55 996/58 Dr. Schmidt, Liquidator.

S EP E Fb 5 S RÉIN S N 8B F R E E P P L ra

[23018]

Germania-Brauerei F. Dieninghoff A. G. zu Münster, Westf. Einladung.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Freitag, dem 5. August 1938, nachmittags 17 Uhr, im Sitzungszimmer der Germania-Brauerei F. Dieninghoff A. G. zu Münster, Westf, Grevener Straße 89, stattfindenden ordentlichen

Hauptversammlung eingeladen. Tagesordnung: :

1. Geschäftsberiht des Voarst1indes so- wie Vorlegung des Fahr2s- abshlusses für 1937 und Vorschlag für die Gewinnverteilung nebst dem Bericht des Aufsichtsrats über die vorgenommene Prüfung,

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Beschlußfassung über die Er- teilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat.

. Beschlußfassung über

Sagzungs-

. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1938.

. Sonstiges.

a) Erörterung des in der Haupt- versamml1ng vom 25, 4, 1932 zu Ziffer 3 dex Tagesordnung gefaßten Beschlusses und seiner Vorgeschichte.

b) Erörterung der Aufwendungen für das Haus Hammerstraße 39 in Münster.

c) Beschlußfassung über eine Nachprüfung der zu 1 und 2 ge- nannten Vorgänge.

Aktionäre, die an der Hauptversamms- lung- teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien spätestens am 2. August 1938 bei der Gesellschaftskasse oder bei der Commerz- und Privatbauk Aktiengesellschaft in Düsseldorf und Münster, Westf., oder bei dex Dresdner Vank in Düsseldorf und Münster, Westf., hinterlegen. Die Hinterlegung kann auch bei einem deutschen Notar oder einer deutschen Wertpvapiersammelbank erfolgen. Fm leßterem Falle ist die Hinterlegungs-

. Betriebseinrichtungen « + « s ° . Lebendes Jnventar . «

. Werkzeuge, Betriebs- und

3, Bergwerksgerechtsame . . Konzessionen und Lizenzen

. Kassenbestand . Bankguthaben . Wertpapiere . . Aktien u. Beteiligungen an anderen Unternehmungen . Betriebsmaterialien « « le eis . Rohstoffe e A TGPIIGIE e o a d ooo ooo 3, Fertigfabrikate . « « « S . Forderungen in

a) Betriebsgebäude . « « » « «o « . 10294 788,39 b) Wirtschastsgebäude « « « - . + - 734 002,— c) Wohngebäude . - «5. 6742 804,31

Luc U

Jm Bau begriffene Neuanlagen B, Umlaufsvermögen:

laufender Rechnung: a) Forderungen in offener Rehnung 2 181 008,16 b) Hypothekfarforderungen 153 572,25 c) Forderungen aus Kartellverträgen 13 678,59 d) Forderungen aus Warenlieferungen 83 572 042,77 e) Forderungen an Lieferanten . 1298 241,76

f) Dubiose Forderungen . « «- - - . 52 355,29 453 518,07

bescheinigung

spätestens

am

3. August 1938 bei der Gesellschaft

einzureichen.

[18953].

Wochenend Haus- und Boden A.-G,,

Berlin.

Bilanz zum 31. Dezember 1937.

Anlagevermögen: Inventar . . . 1830,— Abschreibung . 430,—

Kurzleb. Wirtschaftsgüter Umlaufsvermögen: Grundstücke als Handels3- objefte . . 310 939,40 Aufschließung8- aufwand . « Eigene Aktien Nennwert RM

54 000,—

40 000,— . Obligatorischer Anspruch auf Uebertragung einer HyPp0o- tel. s Forderungen auf Grund von Waren- lieferungenu. Leistungen . Sonstige For- derungen . 7292,42 Bankguthaben 6 100,15

Postscheckgut- 3 519,52

Haben. (s Kale. 1638/00

40 000,—

137 801,86

548 651,87

Transitorische Aktiva. ..

Verlustvortrag 48 394,45 Reingewinn

Güüutbfäbitäl ees

2 014,88

1 109 943 88

N

46 379/57

1157 812/9(

100 000

g) Sonstige Forderungen 18, Transitorische Aktivposten

Avaldebitoren f. Hypothekarbürgschaft. Zl. 10 379 462,— Avaldebitoren f. Bankbürgschafsten Zl. 667 664,97 Avaldebitoren für Bankbürgschaften und sonstige zugunst.

dritter Personen Zl. 3 920 204,36

Avaldebitoren für Bürgschaften in Wertpapieren

Zl. 2 237 784,43 Wechselobligo Zl. 532 266,32

Avaldebitoren für Pensionssicherstellung Zl. 244 421,—

Bürgschaften der Kunden und sonstige Zl.

Verbindlichkeiten. A. Eigene Kapitalien: 1, Aktienkapital: 310 600 Stammaktien . . - - ° « 2 664 Stammaktien Lit. „B“ ..

2, Reservefonds: Saldovortrag aus 1936 Zuschüsse im Jahre 1937: Aus der Kapitalherabsezung zur Deckung der damit verbundenen R e ae s os

3, Amortisationsfonds: Saldovortrag aus 1936 . . .. Zuschüsse im Jahre- 1937: Aus der Kapitalherabsebzung « - - Abschreibungen für 1937. .

D7317 171,82 |

Abbuchungen im Fahre 1937. .

Bergschädenfonds: Saldovortrag áus 1936 . « - - Zuschüsse im Jahre 1937 „« ..

Abbuchungen im Jahre 1937. .

. Reserve für dubiose Forderungen: Saldovortrag aus 1936 . Zuschüsse im Jahre 1937:

Aus der Kapitalherabseßung . - Sonstige Fonds B. Verbindlichkeiten : Bankverbindlichkeiten

S S. 0-0. + 0 -@

36 9 457 340,83

713 550,27

. 620 826,85

659 138,33

31 060 000,— 266 400,—

111 277,89

21 872 955,15

447'813,94 1 996 402,73

866 083,94

. 624 961,59 88 588,68

76 136,57

- 1

Fremde Mittel: Hypotheken . 124 376,96 Bankschulden 739 931,26 Verbindlichkei- ten a. Grund von Waren- lieferungenu.

. Akzeptverbindlichkeiten . . . « ..

Verbindlichkeiten in laufender Rechnung: a) Verbindlichkeiten in offener Rechng. 1 581 285,28 b) Aufgenommene Hypotheken . . . 429 792,78 c) Verbindlichkeiten aus Kartellver-

trägen h 483,65 d) Steuern « « 175 764,28

e 0 os “.

Leistungen . 109 806,40 Kundenguthab. 83 798,10 Sonstige Ver-

bindlichkeiten 14 901,37

Rükstellungen 19 500,—

Wertberichtigungsposten:

zu obligatorischer Anspruch auf Uebertragung einer Hypothek 30 000,—

Delkredererüd- lage ae

. 15 498,90

1 012 314

45 498

1157 812

90

99

Aufwand3- und Ertragsrecchnung

1937.

Löhne und Gehälter Soziale Abgaben 2 O E Zinsen

Sonstige Aufwendungen . Abschreibungen a. Arlagen Andere Abschreibungen Rede ¿e eer

NOHEttrad e eee Mieterträge . Außerordentliche Erträge .

11 888 1 221 32 135 16 459 68 670 430 45 498 2014

“178 319

171 001 2 870 4 447

46 05 58 75 65

90 88 27 91 36

178 319

27

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der C der vom Vorstand er-

teïlten Auf

sprechen die Bu

abshluß und der Ge J

er den

ärungen und Nachweise ent- Geschüfts der Fahres-

chäftsberiht, soweit ahresabschluß erläutert, den ge-

o) Verbindlichkeiten für Warenliese- rungen

f) Verbindlichkeiten gegenüber Kunden

g) Sonstige Verbindlichkeiten . « ..

10. Transitorische Passivposten . . . . -

C, Gewinn- und Verlustkonto:

Gewinn für 1937 Gl Hypothekarbürgschaften Zl. 10 379 462,— Bankbürgschaften Zl. 667 664,97

Bankbürgschaften und sonstige zugunsten dritter Personen

Zl, 3 920 204,36

“(or a in Wertpapieren Zl. 2 237 784,43

Wechsèlobligo Zl. 532 266,32

Garantie für Pensionssicherstellung Zl. 244 421,—

Avalkreditoren Zl. 659 138,33 Ausland3verbindlichkeiten Zl. 2117 234,44

Gewinn- und Verlusttonto für das Jahr 1937.

1 059 970,29 48 073,32 1 258 561,47

29 493 992/69 5 708/98

738 312/32 560 230/29 683 566/80 262 090/89

T4 378/95 1769 183/82 1 124 230/89 2 257 078/25 2 915 064/46 3 819 264/62

176 143/84 1 498 761/72

7724 416 68 272

31 326 400

9.568 618

23 451 087

637 413

620 826 85 79 466/45

1 089 426/68 80 191/80

4 553 921 146 311/43

17771 594/70}

50 633 849

21 426 795

72 060 644

65 683 813

5 869 850

506 979

72 060 644/54

4 4d Bl l

Aufwendungen.

. Allgemeine Handlungsunkosten . Fabrikationskosten Ï

. Verkaufsspesen .

. Zinsen

. Staats- und Kommunalsteuern . Abschreibungen ..

. Verschiedene Ausgaben

8, Bilanzkonto: Gewinn für das Geschäftsjahr 1937 . .

Erträge.

1. Bruttoertrag aus der Produktion und dem Verkauf eige

nisse 2. Kursdifferenzen 3, Verkauf von Kontingenten 4, Nettogewinn beim L

erkauf fremder Erzeugnisse «

ner Erzeug- |

41 355 898/62

A:

Zl. 2710 122/64 33 118 803/46 1 309 946/94

82 071/99 726 921/95 1 996 402/73 904 648/95 506 979/96

41 103 333/29

209 598/19 6 391/37 36 57577

41 355 898.62

Aktiva. Anlagevermögen: Anlagen des Bahnbetriebs: Bahnbetriebsgrundstücke einschl, des Bahnköcpers und der Betriebsgebäude Gleisanlagen Streckenausrüstung und Sicherungsanlagen . Bebaute und unbebaute Grundstücke, die aussch[l. Verwaltungs- oder Werk- wohnung2zwecken dienen Betriebsmittel (Fahr- zeuge) - « « 607 900,— Abjâng «A1 000,— Werkstattmaschinen und maschinelle Anlagen . . Werkzeuge, Geräte, Be- triebs- und Geschäftsaus- stattung Umlaufsvermögen: Sonstige Forderungen . . Anlagen des Erneuerungs- fonds: Stoffvorräte Erneuerungsfondskonto . Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen

Passiva. Grundkapital . .. Geseßliche Rücklage Sonderrücklage . « Reservefonds . » Wertberichtigung « Erneuerungsfonds Anleihe Ls * Staatszushuß. . « - Posten, die der Rechnungs8-

abgrenzung dienen «-

S--§..0. #: S S G 0:0 0e t e.-.e E S Md D: e S

RM

2 284-023 2 058 024

25 787

5 500

586 900

12 500

2 500 14 376 41

14 512/82 26 083/15

9 02014

5 039 226 62

1 756 000 923 129 23 33 765/51

. 191.446/42 548 220 40 595 97 222 300

1 301 216 62

22 552/87

5 039 226/62

Gewinn- und Verlustrechnung

für ven 31. Dezember 1937.

S dne B ew L

Aufwendungen. Aufwendungen für den Bahnbetrieb: Besoldungen, Löhne und sonstige Bezüge Soziale Abgaben Sonstige Ausgaben für Wohlfahrtszwecke . Kosten für die Beschaffung der Betriebss\toffe a Kosten für die Unterhaltung, Erneuerung und Ergän- zung: 5 der baulichen Anlagen einschl. der Löhne der Bahnunterhaltung3ar- beiter . dex Betriebsmittel (Fahr- zeuge), der Werkstatt- maschinen und der ma- schinellen Anlagen ein- schließl. der Löhne der Werkstättenarbeiter . .

RM \9.

133 094/82 14 810 84

1136557 73 86051

78 876

40 030

. Nicht abgerechnete Reisen und andere Rechnungs-

. Reinverlust: Verlustvortrag aus 1936

Seeschiffe: Buchwert am 1. 1,1937 Zugang - -.o oooooo. Abschreibung - - - - ooo

Anzahlungen auf Neubauten S

Hilfsfahrzeuge: Buchwert am 1. 1. 1937 SUOdid s e s o s 6 0. E: 90.9

Abgang e ooooooooo

Abschreibung « - - oooooo

Bebaute Grundstücke mit:

a) Geschäfts- und Wohngebäuden : Buchwert am 1. 1.1927 . « - Abschreibung « « -

b) Reparaturwerkstätten und anderen

feiten: Buchwert am 1. 1. 1937 Zugang - o o o o eo oooooooo

Baulich-

e.

Abschreibnng e Ss ca oe o o, Unbebaute Grundstücke: Buchwert am 1. 1. 1937 . Abschreibung

Maschinen: Buchwert am 1.1.1937 „„ « -|

BUGUNd s eia oe ee D Oa Sd

Abschreibung «- « - «_« Werkzeuge, Betriebs- und Geschästsinventar:

Buchwert am 1. 1.1937. «o o o «o

Zugang 6 . . . o . . 6 . . o. . . . .

Abschreibung « - o. - - ooooo Vertragsrechte: Buchwert am 1.1.1937 « »-

Abschreibung « «- - Beteiligungen: Buchwert am 1.1.1937

Sd Se oe Sie S Os O

Abgang ® e. o eo. . 6 0

Abschreibung « o - o o.

. Umlaufvermögen:

Ausrüstungslager in Hamburg . « -

Mateèriallager' in Beira « « - « - «

Kohlenlager in Beira

Wertpapiere é

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . .

Forderungen an Konzernunternehmen

Schecks ¿:

Kassenbestand und Postscheckguthaben .

Bankguthaben . . .

Sonstige Forderungen «e...

O S0 0E Eo

abgrenzungsposten A

—- Gewinn in 1937

. Rückgriffsforderungen aus Eventualverbindlichkeiten :

6 e « 12 335 203,00 946 745,77 2 497 425,—

aus Gemeinschastskrediten aus Gemeinschaftsdienst aus Bürgschaften

15779 24,27

Passiva.

. Grundkapital: Stammaktien. « « «e e o ooo

Vorzugsaktien « « « » - «

e. go .

165 932/53

163 596/53

der Werkzeuge, der Ge- _räte, der Betriebs- und Geschäftsausstattung Aufwendungen für andere | Betriebe (Kraftwagen- verkehr) Abschreibungen auf das An-

5 610

18 7078 21 000

samtstimmenzahl der

halb Deutschlands, Beseßung des und Auflösung der Gesellschaft 13500 Stimmen. !

Gesamtstimmenzahl der Stammaktien 21 000, Ge- Vorzugsaktien gemeinen 4500, jedoch haben leßtere bei Beschluß- fassung über Sißverlegung nach einem Ort außer-

im. all-

Ausfsichtsrates insgesamt

lagevermögen Versicherungskosten . . . Zinsen, soweit sie die Er- tragszinsen übersteigen Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Verx- mögen Beiträge an Berufsvertre- tungen Zuweisungen : an die Sonderrücklage an den Erneuerungsfonds Außerordentliche Aufwen- dungen Alle übrig. Aufwendungen Verlustvortrag aus dem Vorjahre

1776 14 820

4 825 117 312

366 64 281

2785

Erträge. Einnahmen aus dem Bahn- betrieb: aus dem Personen- und Gepädcverfkfehr í aus dem Güterverkehr . sonstige Einnahmen. . . Einnahmen aus - anderen Betrieben (Krastwagen- veckehr) Außerordentliche Zuwen- duñgen i L Sonstige Erträge - « « «

625 885

48 772 506 980 14 491

12 178/75

35 507/40 7 955/82

. Rückstellungen . Rüstellung für Pensionsverpflichtungen « « « «- - . Verbindlichkeiten :

Genußrethte auf Vorkriegsschuldverschreibungen . Langfristige £-Darlehnsschulden (gesichert durch Schiffspfandrechte) Langfristige Hfl.-Darlehnsshuld (gesichert durch Schiffspfandrechte) Langfristige RM-Darlehnsshuld (gesichert durch _ Schiffspfandrechte) Sonstige Darlehen . . Hypothek Grundstück Durban « oe ooooo Anzahlungen auf Passagen « « « . . - - Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . . .- « + _ Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen Verbindlichkeiten aus der Annahme gezogener Wechsel Verbindlichkeiten gegenüber Banken (davon Reichs- mark 1 000 000,— Akzeptverbindlichkeiten) . . Sonstige Verbindlichkeiten. . .

. Nicht abgerechnete Reisen und andere Rechnungsab-

grenzungsposten . Eventualverbindlichkeiten : aus Gemeinschastskrediten . . « « « 12335 253,50 aus Gemeinschaftsdienst 946 745,77 aus Bürgschaften 2 497 425,—

I TTI 12D

16 495 000 60 719/35 Î6 555 719/35 1 810 71935

120 373/— 45 559/53 2 336

41 272/53

134 001|— 19 500|—

|

10|—

27 648/27 37 65827 2 649/27 3 000|—

2 999/— H

S L

D DO D

32

|

S D N N

b do

d b do D

_ [25]

121 388/85 133 610/85 123 588/85

25 906 25 T17 911 25 e

T7 910/25 906/25

90 000 17 01651

962/94 84 e d

729 470 54 11 318 34

61 428 69 71 731/46

2 365 752/57 394 480|—

1 395 763/50 16 128/46

2 100 000 1 500 000

36 800

4 939 456 1 493 748 2 761 985 8 550

15 865 646 301

461 943/55 1 220 43277

82 000

1 750 000 1 153 623

9222|

14 745 000 987 500:

122 324

114 501

3 826 892/70 1 551 726/01 1 379 635 04

22 884 616

3 600 000

2 895 334 300 000

14 570 705 1518 577

22 884 616/65

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1937.

625 88572

Die Aufsichtsprüfung fand gemäß § 34

der ersten

Durchführungsverordnung

vom 29. September 1937 zum Aktien- eseß durch den Reichsbevollmächtigten für Bahnaufsicht der Reichsbahndirek-

tion Frankfuxt a, M. statt.

Wesent-

. Verlustvortrag aus 1936 % . Handlungsunkosten der Zentrale:

Soll.

a) Gehälter und Löhne) ooooo b) Soziale Abgaben?) c) Sonstige Unkosten

. . . M . . . . .

0.0. G O 0.0

. 695 396,45 . 31 575,67

. 149 582,10

RM |H 1 395 763/50

147 283/04

RM 3 599 273,62. h : 2) Die in 1937 abgerechneten gesamten sozialen Abgaben bezifsern sih auf RM 337 097,93. Hamburg, den 31. Dezember 1937. Der Aufsichtsrat. 2 Anton Hübbe, Vorsißzer. Carl J. Leverkus, stellv. Vorsißer. Wolfgang Essen. Dr. ‘Otto Fischer. Emil ‘Helfferich. Rudolph Helm. Walter Jung. Hans Krüger. Dr. Julius Ruppel. Hermann Willink. / Der Vorstand. Arnold Amsinck, Vorsißer. Lothar Bohlen. Hugo Brede. Dieter Bene. Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pslichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften, Berlin/Hambvurg, im Mai 1938. Deutsche Revisjions- und Treuhand- Aktiengesellschaft. Dr. W. Voß, Wirtschaftsprüfer. ppa. Koop, Wirtschastsprüfer.

21510

u der Hauptversammlung vom 24. Juni 1938 sind folgende Herren zu Mitgliedern des Aufsicht8rates gewählt worder: Anton Hübbe, Direktor der Dreédner Bank in Hamburg, Vorsißzer; Carl F. Leverkus, Köln, stellvertr. Vor=- siver; Wolfgang Essen, Senatsdireftor, Sonderbeauftragter für Wirtschafts- förderung und Vierjahresplan, Hamburg; Dr. Otto Chr. Fischer, Reichs-Kredit- Gesellschaft, Berlin; Rudolph Helm, i. Fa. Hansing & Co., Hamburg; Walter Fung, Bremer Wollkämmerei, Blumenthal, Unterweser; Hans Krüger, Mini- fierialrat, Reichsverkehrsministerium, Berlin; Edgar Lange, î. Fa. M. G. Lange

& Co., Hamburg; Dr. jur. Friß Litter, Ministerialrat, Berlin; Dr. Julius Ruppel, Ministerialdirektor i. R., Berlin; Herm Direktor der Deutshen Bank, Filiale Hamburg; C. Woermann, Hamburg. Hamburg, 24. Funi 1938. Deutsche Ost-Afrika-Linie. Der Vorstand.

[21511]

rechte unserer aufgewerteten Obligationen von 1901 im Umlauf.

Die Bekanntmachung erfolgt gemäß Art. 1 der Verordnung

Reichsfinanzministerium, : ann Willink, Kurt Woermann, 1.

Fa.

Am 31, Dezember 1937 waren insgesamt nom. RM 36 800,— Genufß-

über die

Genußrehte aufgewerteter Fndustrieobligationen und verwandter Schuldver-

\hreibungen vom 24. Oktober 1928. Hamburg, den 24. Funi 1938. u Deutsche Ost-Afrika-Linie.

[20131].

Fürstenhof Carlton-Hotel Aktiengesellschaft

(Esplanade- Palasthotel), Frankfurt

Bilanz per 31. Dezember 1937.

a. M.

Aktiva. I. Anlagevèrmögen: 1. Bebautes Grundstück mit Geschäftsgebäude: a) Grundstück .. A N b) Gebäude: Bestand. 1. 1,1937 , « 65: AbGLEbUng 1987. a + . Betriebs- und Geschäftsinventar: Bestand 1. 1. 1937 Hügdnige 1087. ch6 e ss

2 638 970,54

. . 175 947,69 22 056,36 198 004,05 28 611,—

Abschreibung 1937 169 393,05

. Umlaufvermögen: . Warenvorräte j . Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen 4 291,93 . Sonstige Forderungen 5 535,83 . Kassenbestand und Postsheckguthaben . 8 854,93 5. Bankguthaben . Posten, die der Rechnung3ubgrenzung dieüen

16 989,58

L, T L, 1

Passiva.

Grundkapital Reservefonds Rückstellungen .

Wertbexihtigungsposten « « « - - - o °

I 477 649/19

V, Verbindlichkeiten: 1. Hypotheken und Grundschulden j 2. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen 3. Darlehen 4. Sonstige Verbindlichkeiten VI. Gewinn- und Verlustkonto: 1 Geipatad Per 1 L O87 S oa a0 03/992/21 2. Verlust 1937 . 832 /502,91

987 386,60

16 971,45 A 10 000, : . . 134 461,84

Gewinn- und Verlustrech{nung per 31. Dezember 1937.

Aufwendungen. . Löhne und Gehälter . . . . Soziale Abgaben . Abschreibungen auf Anlagen . Zinsen . Besibsteuern . Beiträge an Berufsvertretungen

Erträge. Roherträge (Jahresertrag nah F 132 ITT 1 des Aktiengeseße . Außerordentliche Erträge . . Verlust 1937

: Frankfurt a. Main, den 19. April 1938,

RM |H

1 445 1086

32 092/06 448/44

300 000|— 6 000|— 420|—

1 000|—

l

1 148 799/39

429/30

0 937102 42 206/12 59 029/66 46 175/55

449/13

290 388/48

| 206 949/13 50 936/44 32 502/91

290 388/48

Fürstenhof Carlton-Hotel Aktiengesellschaft (Esplanade-Palasthotel).

O MUTTEA

Nach dem abschließenden Ergobnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Erund der Bücher und Schriften det Gesellshaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Jahres-

abshluß und der Geschäftsbericht den geseßlihen Vorschriften. Hamburg, den 18, Mai 1938. : (L. 8.) Dr. Walter Schlage, Wirtshaftsprüfer,

. Auf Grund der durch die ordentliche Hauptversammlung vom 11. 6. 1938 vollzogenen Neuwahl besteht der Auffichtsrat aus den Herren Dr. Werner

876 283 04

änderungen: '

Die Satzung wird den s mungen des neuen Aktiengesetzes angepaßt und auch sonst abge-

740 986 819 094 Dr. Schmidt, Liquidator.

Haensel, Hamburg, als Vorfißer; Rechtsanwalt Dr, Otto Bieringer, Heidelberg; Direktor Oskar Geyer, Hamburg. : Frankfurt a. Main, den 23. Juni 19838. Der Vorftand.

Verlust in 1933. « 5 . Freiwillige soziale Leistungen und Pensionen . Abschreibungen auf das Anlagevermögen . . Zinsen ; ä Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen

liche/ Beanstandungen wurden zur Be- wertung des Anlagevermögens erhoben. Der Aufsichtsrat ist ihnen nicht bei-

getreten, 46

Ee! Vorschriften, ersi, den 28. April 1938, Dipl.-Kfm., Wilhelm Hucke, Wirtschaftsprüfer, /

2 029 256/50 555 688/06 238 82140 |