1938 / 163 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 16 Jul 1938 18:00:01 GMT) scan diff

fi,

E A E E E E A E

[24405]. Mitteldeutsche Verlags- Aktien- Gesellschaft Halle (Saale). Vilauz am 31. Dezember 1937.

Ñ

Aktiva. RM Anlagevermögen : Grundbesiß 20 830,— Zugang . . 212 047,— Gebäude. . . 8 920,— Zugang « . 226 240,67

235 160,67

Abschreibung 6 760,67 Maschinen und maschinelle Anlagen . « 272 097,50 Zugang « . 39 335,93

311 433,43 Abgang « . 13 974,70 297 158,73 Abschreibung 49 156,23 Werkzeuge und Betriebs- inventar . . 18 058,50 Zugang « - 5441,94 23 500,41 Abgang « . 155,— 23 345,44 Abschreibung 15 254,34 Schriften . . 69 220,96 Zugang « « 16 205,56 85 426,52 Abgang « «1 713,39 S3 713,13 Abschreibung 20 176,41 Büroeinrichtung 24 908,40 Zugang .“. 10 104,55 35 012,95 Abgäng « . 1192, 33 820,95 Abschreibung 19 282,20 Fuhrpark .. 4122,— Zugang « . 20 509,95 24 631,95 Abgang « . 1251,— 23 380,95 Abschreibung 23 376,95 4 Verlagsrechte 40 0009! Umlaufsvermögen : Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe Halbfertige Erzeugnisse. Fertige Erzeugnisse Wertpapiere Ls atis Geleistete Anzahlungen Forderungen auf Grund v. Warenlieferungen und Leistungen Sonstige Forderungen « «

Wechsel und Post-

232 877

248 302

143 101/89 22 812/15 6 057 (66

S 615 08

e . *

285 167/10 9 580/33 255/90 Kassenbestand scheckguthaben Bankguthaben Posten, die der Rechnungs- “- abgrenzung dienen

| 23 85182 61 471 29

| 24 580 02

1413 754/31

Jin den Zueand Abg gen des Anlagevermögens find interne Umgruppie- rungen in Höhe von 13 465,— enthalten.

Passiva. Grundkapital Geseßlicher Reservefonds . Wertberichtigungen i Rückstellungen für ungetwisse Silbe. e Verbindlichkeiten: Hypotheken . .. Ausfwertungssicherung . . Anzahlungen von Kunden Verbindlichkeiten a. Grund von Lieferungen u. Lei- des C ps Verbindlichkeiten gegen- über Konzerngesellsch. . Sonstige Verbindlichkeiten Posten, die der Rechnungs-' abgrenzung dienen .„ Reingewinn für 1937 , ,

600 000|— 65 779/38 18 450 /—

14 e o 318 122/66 19 871/99 4 147/53

136 001/13

196 812 65 20 763/86

12 895/46 6 617/73 1 413 754/31

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1937.

uwe

RM |H

1 510 984/32 106 610 52 134 006 80 13 E

31 002 45 55 122/50

Aufwendungen, Löhne und Gehälter. « « Sozialabgaben . . Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Hinsen, soweit sie die Er- tragszinsen übersteigen Besibsteuern Sonstige Steuern und Ab- gaben Sonderaufwendungen . , Jahresgewinn „.

98 726 35 106 860/85 6 617 [73

2 063 53173

Erträge. Rohertrag nach $ 132 Il, 1 Akt.-Ges. Außerordentliche Erträge

2 055 658 7873/73

2 063 531/73

Nah pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Geschäftsbücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand

erteilten Aufklärungen und Nachweise ent- |.

sprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht der Mit- teldeutshen Verlags-Aktien-Gesellschaft, Salle a. d, Saale, den geseßlichen Vor- schriften.

Verlin, den 30. Juni 1938.

Dipl.-Kfm. Dr. Willibald Dorow,

Wirtschaftsprüfer.

Der Aufsichtsrat wurde saßungs- nos neu gewählt, Jhm gehören jeßt an:

erlagsdirektor Dr. E. Reey, Berlin NW

Erste Beilage zum Neih8- und Staatsanzeiger Nr. 163 vom 16. Juli 1938. S. 4

87, Vorsißer; Generaldirektor i. R. F. Schweisgut, Halle a. S., stellvertr. Vor- sißer; Oberbürgermeister Dr. Dr. Weide- mann, Dölau b. Halle; Regierungspräsi- dent Staatsminister a. D. Dr. Weber, Er- furt; Gaufkfulturwart Dr. Grahmann, Halle a. S. ; Generaldirektor Dr. Dr.-JFng. e. h. Scheithauer, Naumburg (Saale); Bergwerksdirektor Dr.-Jng. e. h. Keil, Halle a. S. Halle a. S., den 1, Juli 1938, Der VorstanD. Hofmann. Heise.

SPÉSNEEE Es C I A E I C E D A [24149]. Dtto Naumann «& Co. Aktiengesellschaft. Bilanz für den 31. Dezember 1937.

RM [N

Aktiva.

Anlagevermögen: Bebaute Grundstüle mit Wohngebäuden: Stand am 1. 1. 1937 65 500,— Abschreibung 1700, Bebaute Grundstücke mit Fabrikgebäuden: Stand am 1. 1.1937 96 200,— Abschreibung 8 200,— Wasserkraft und Wehran- lagen: Stand am 1. 1. 1937 . . . 18000,— Abschreibung 2 500,—

Unbebaute Grundstücke;

Stand am 1. 1. 1937 Maschinen und maschinelle Anlagen: Stand am 1. 1. 1937 ., . 67 300,— Zugang « «64 166,29 131 466,29 Abschreibung 12 466,29 Jnventar: Stand am 1. 1. 1937 .. . . 2 500,— Abschréibung . 1 000,— Kraftwagen: Stand am 1.1. 1937 ., . 29 400,—- Zugang « „__6185— 35 08D Abgang « « 11 685,— 23 900, Abschreibung 11 400,— Pferde: Stand am 1. 1. 1937 3 000,— Zugang « «640, 3610 Abgang + « . _260,— | 3 380,— Abschreibung . 1 380, Beteiligungen: Stand am 1.1. 1937

Umlaufvermögen : Roh-, Hilfs- und Betrieb8- stoffe . . . 344 982,04 Halbfertige Er- zeugnisse . . Fertige Erzeug- nisse

9 440,—

C S 430 299,04 Wertpapiere . 6 988,— Eigene Aktien (nom. RM 16 800)

4 544,65 Hypothek . . 12000,— Anzahlung . . 980,— Forderungen a. Grund von Warenliese- rungen und Leistungen . Forderungen an Konzernunter- nehmen . Sonstige Forde- rungen Wechsel « » Scheck8 . Kassenbestand einschl. Gut- haben bei der B u. ostscheck- guthaben . 1559,56 Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen . Bürgschaft RM 50 000,—

161 212,35

34 938,89

19 422,09 696,06 706,20

673 346 5 306

| 1110 453

Passiva. Grundkapital. . . « « «+ Geseßliche Rücklage . . . Wertberichtigungsposten f.

Forderungen . Verbindlichkeiten : Hypotheken . . « « Verbindlichkeiten a.Grund von Warenlieferungen u. Leistungen . 54 297,04 Eigene Akzepte 94 693,60 Bankschulden 297 835,45

Lombardkredit

(davon

RM 121081,50

durch eigene

Akzepte mobi-

lisiert) . . . 172 171,50 Sonstige Ver- bindlichkeiten 13 221,55 Posten, die der Rechnungs-

abgrenzung dienen Gewinnvortrag aus

1936 . « 8982,53 Verlust in

1937 . . 8982,53 Bürgschaft RM 50 000,—

350 000 35 000

8 000 52 585

632 219 32 649

1110 453

Gewinn- und Verlustrechnung für den 31. Dezember 1937.

RM 252 229 21 998 32 646 4 419 37 025

Aufwendungen. Löhne und Gehälter « Soziale Abgaben . . .. Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Zinsen Steuern vom Einkommen,

vom Ertrag und vom Vermögen Beiträge an Berufsver- tretungen Außerordentliche Aufwen- dungen F Gewinnvortrag aus 1936 . . 8982,53 Verlust in 1937‘ . . » 8982,53

12 058 7 204 36 768

nyr 404 351/4 Erträge. Gewinnvortrag aus 1936 ,

Jahresertrag Ï Außerordentliche Erträge .

8 982/53 392 995/48 2 373/48

404 351/49

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgeriäßen Prüfung aufGrund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlichen Vor- schriften.

Leipzig, den 21. Mai 1938. Sächsische Revisions- unD TreuhanDgesellshaft A.-G.

Muth, Wirtschaftsprüfer. ppa. Jodeleit, Wirtschaftsprüfer.

Naguhn i. Anh., im Mai 1938,

Der Vorstand. R E De E E S N E V S E E E R F [24636]. Fugger Grundstücks8-e Atktiengesellschaft, Berlin. Vilanz per 31. Dezember 1937,

Aftiva. Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit Geschäfts- oder Wohn-

gebäuden :

Grundstücke: Stand am 1.1.1937 83029 818,93 Zugang . 808 700,—

Gebäude : Stand am 1, 1, 1937 ., , 1189 3353,38 Zugang « 200 711,28

T3590 016,66 Abschreibung 88 674,45 | 1 301 372

Beteiligungen Fe D 1

Umlaufsvermögen : : Wertpapiere « n Hypotheken . 837 627,07 Postscheckguthaben 992,58 Bankguthaben 101 934,21 Grundschuld ©& 580 000;

33838-5138

140 554

4 780 447

Passiva. Grundkapital Geseblicher Reservefonds Verbindlichkeiten :

Darlehen gegen hypothek. Grundschulden 2 818 824,23 Sonstige Ver- bindlichkeiten 197 500,— Gewinn: Vortrag a. 1936 9 639,07 Neugewinn 1937 4 483,70

Grundschuld 5 580 000,—

« | 1 200 000 ° 550 000

3016 324

14 122

4780 447

Gewinn- und Verlustrechnyng ver 31. Dezember 1937.

Soll. Löhne und Gehälter 33 918,05 | Soziale Abgaben 83 249,39 Abschreibungen 88 674,45 Zinsen . « 107 126,44 Steuern vom Einkommen, vom Ertrag u. vom Ver- mögen . - Alle übrigen Auf- - wendungen 77025,95 Gewinn: : Vortrag a. 1936 9 639,07 Neugewinn 1937 4 483,70

92 023,84 402 018/12 14 122/77

i 446 140/89 L Haben. ; Einnahmen ..

Außerordentliche Erträge . Vortrag aus 1936

396 501/82 10 000|— 9 639/07

416 140/89

Berlin, im April 1938,

Der Vorstand vet Fugger Grundftücks=- ftiengesellschaft.

Pfeiffer. Schmidt.

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und. Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlichen Vor- schriften.

A. A. Schubert, Wirtschaftsprüfer.

Aufsichtsrat : Dr. NathanaelBrückner, Vorsißer, Rudolf Hanser, stellvertretender Vorsißer, Carl Roesch. ; /

Vorstand: Karl Pfeiffer, Willy Schmidt.

1 Posten, die der Rechnungs-

Y

[20132]. Î Chemische Fabrik & Farbwerke Dr. Koll & Spit A.-G,, Köln-Mülheim.

Bilanz für den 31. Dezember 1937.

RNM |N

Aktiva.

Anlagévermögen:

Bebalte Gründstücke mit: Geschäfts- und Wohn- gebäuden: Bestand 1, 1. 1937, , 3 900,— Zugang « « « 7000,—

—T0900— Abschreibung. - 400,— Fabrikgebäuden: Bestand 1, 1, 1937 , 79 300,— Zngang « . 47 000,—

—T26 300,— Abschreibung 2 900,—

Unbebaute Grundstüe:

Bestand 1. 1,

1937

Abgang

Antrieb3mnaschinen; stand 1.1.1937 1,—

Zugang « . . 8310,77

- BIL,TT

Abschreibung . 8310,77

Bearbeitungsmaschinen:

Best. 1, 1.1937 He

Zugang . . . 1402,95

1 403,95 Abschreibung . 1 402,95 Gesthäftsausstattung: Be- stand 1.1.1937 .., Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betrieh3- stoffe. . . 23144,30 Halbfertige Exzeugnisse Fertige Er- zeugnisse, Waren . , Wertpapiere Forderungen auf Grund von Waren- lieferungen und Lei- stungen . . Kassenbestand einscließlich Reichsbank- ‘und- Post- scheckgut- haben . Andere Bank- guthaben . Sonstige For- derungen .

77 000,— 54 000,—

Be-

3 335,90

59 142,69 3 277,—

60 363,14

2 739,07 296,33

41,27 | 152 339

dbgrenzung dienèn , 3188 Verlust: Verlustvortrag

aus 1936 . 123 516,05

Neuveclust . 1093,52 124 609

437 040

Passiva. Grundkapital . ..

Wertberichtigung für For-

dunn 6 6 Verbindlichkeiten: Aufwertungshypothek

13 923,37 Grundschuld , 18 709,46 Verbindlich- keiten auf Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen Verbindlich- keiten ge- genübex Banken . Södnstige Vèr- bifidlihkeitén 4887,39 Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen .„ ,„

320 000 4 354

56 954,44

18 159,83 112 634/49

51/68 i i 437 040/77 Gewinn- und Verlustrechnung.

Aufwand. Löhne und Gehälter s 64 Soziale Abgaben . . ., Abschreibungen auf das An- - lagevermögen . .., Zinsen, soweit sie die Er- tragszinsen übersteigen . Steuern von Einkommen, von Ertrag und vom Ver- mögen mit Ausnahme derjenigen Steuern, die regelmäßig durch Steuer- abzug erhoben wurden . Soustige Steuern . . .. Beiträge der Berufsvertre- den Verlustvortrag aus 1936

RM |5 84 646/09 5194/15

5 013/72

3 446/79

8 561 65172

308 123 516

235 857

Ertrag. : Au3weispflichtiger Roh- A QUE „eo se Mieteinnahmen . ¿; . . « Außerordentliche Erträge . Verlust: Vortrag aus 1936 ; , , 123 516,05 Neuverlust ¿ 1093/52

105 767 2 146 3 334

124 609/57 235 857/94 Der Vorstand. Dr, Hermann Corts,

Nah dem abshließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund dec Bücher und Schriften dec

I Hypotheken

Gesellschaft sowie der vom Vorstand- erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fah- resabschluß und dexr Geschäftsbericht, so- weit er den Fahresabschluß erläutert, den geseßlichen Bestimmungen.

Köln, den 25. April 1938.

Treuhaud-Aktien-Gesellschaft - Wirtschaftsprüfungs8gesellschaft. Dr. Rentrop, ppa. Kuhl, Wirtschaftsprüfer. Vorstand: Dr. Hermann Corté, Dem Aufsichtsrat gehören an: Paul Hegel, Bankdirektor, Köln, Vorsißer Albert Bendix, Bankdirektor, Köln, stellvertretender Vorsißzer; Frank Bur- rell, Fabrikdirektor, London ; Dr. Sieg- mund Klein, Rechtsanwalt, Köln.

G E T e t E E E e I [24146].

Vilanz per 31. Dezember 1937. - A ma R _RM H

200 000|—.

Aktiva. Anlagevermögen: Grundstüde I .. «e Geschästsgebäude I

161 200,— Abschreibung , 4 800,— Grundstücke II 104 200,— Abschreibung 4 200,— Geschäftsgebäude II 46 500,— Abschreibung 2 000,— Maschinelle Anlagen 116 823,— Zugang «- . 11 001,59 | TT2T 824,59 Abschreibung 9 324,59 Jnventar, langlebig 205 289, Zugang « . 60 904,77 266 193,77 Abschreibung 34 193,77 Jnventar, kurzlebig 57 032,— Abschreibung

Pferde Abraumkonto Zugang «- « —TT6 350,03 Abschreibung 13 350,03

Umlaufsvermögen: E Sao 6 Außenstände « « « . . Ae s C ee arie Guthaben bei einer Ar-

beitsgemeinschaft « « « Postscheck e ee ooo. Bolle es sen 05S Kautionen r Eigene Aktien nom. Reichs-

mark 25 000,— « «» « « Sonstige Effekten « « « Hypotheken .. Jn Arbeit befindl. Bauten Verlust 1937 . 32 654,95

Gewvinn- vortrag 1936 4 557,68

156 400

100 000

44 500

33 000

9 536 190 455 8 200

12 940 664 12 700 200

9 653 6 904 3 000 89 269

28 097 1 294 045

Passiva.

Aktienkapital:

2600 Stammaktien je

200,— . . 520 000,—

400 Vorzugs-

aktien je

200,— . . 80 000,— Reservefonds . E Wärenschulden dis Akzepte E .. Bankschulden . . . Sonstige Verbindlichkeiten Rechnungsabgrenzung « - Wertberichtigung « « « -

13 98 189 607 20 '84

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1937.

Soll, RM |9 Abschreibungen a. Anlagen 86 878/39 Löhne und Gehälter 807 140/64 Soziale Abgaben 75 612/21 Besißbsteuern . « 5 18 281/20 Sonstige Steuern . 27 02411 Sonstige Unkosten 357 342/98 Zinsen 923 762/72

1 396 042/26

/ Haben. Gewinnvortrag 1936 , , Veberschuß gem. $ 261 , Sonstige Erträgnisse . . . Verlust .. . 832 654,95

Gewinnvortrag 1936 . 4557,68

4 557/68 1 347 038/97 16 348/33

28 097/27

Moritz Krause Aktiengesellschaft. Hofmann.. 0E

Nach dem abschließenden Ergebnis met- ner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft und der vom Vorstand erteilten Auf klärungen und Nachweise entsprechen dié

Buchführung, der Jahresabschluß und

der Geschäftsbericht den geseßlichen VoreF)

schriften. Chemniy, den 12. April 1938.

Ern U chnabel, Wirtschaftsprüfer.

Der Aufsichtsrat seßt sih nah er folgter Neuwahl wie folgt zusammen: Rechtsanwalt Dr. Robert Müller, Chem- nig, als Vorsißer; Bankdirektor Kurk Neise, Chemniß; Präsident Hans Schöne, Chemuiß.

- Dr. med. Julius Rech; Rechtsanwalt Dr.

| 1 294 045 15

1 396 042/26,

Sonstige Erträge Ce

Itr. 163

{

S S És É

ê A3 Ä , r N Fer Dis x

e

Éi fs É L T e S 12/5 L mi ibe P. C ia ki: A E E S ric A ai Li

8 ú ¿i

G c K ; F j Ai F e E P dich 4 B E "i 4 rw ¿R Lk T L S U L E j Sd % S R s E Le V E t E E lie D R L ibi a

: i Zweite Beilage zum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Sonnabend, den 16. Zuli

1938

7. Aktien- gefellschaften.

[24233], - Marienhaus Heidelberg Attiengesellschaft. Vilanz per 31. Dezember 1937. RM 20 000/— 40 000/—

60 000|—

Passiva. |

Aktienkapital ¡ 15 000|— Reservefonds :5 000|— Hypothek 1 249 Soaidlonds e e s EILOOL Besondere Rüdcklage 24 250

60 000|— Gewinns=- 1. Verlustrechnung f. 1937.

Aktiva. RM ‘H, Hausertrag . . 103765 1 037/65

Attiva. Grundbe Cs Geschästs- und Wohngebäude

Passiva. Unkosten ee

Hinsen s Gebäudeversicherung

881/01 74/94 81/70

1037/65

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher uud Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlihen Vor- schriften.

Heidelberg, den 28. Mai 1938, Hans Lautenschlager, Wirtschaftsprüf.

Gemäß $ 8 des Einführungsgeseßes zum Aftiengefeß vom 30. 1, 1937 ist der gesamte Aufsihtsrat neu gewählt worden. Er besteht aus nachfolgenden Herren : Rechts- anwalt Dr. Wilhelm Moufang, Vorsigzer;

Eugen Moufang, sämtlih in Heidelberg. Zum Abschlußprüfer für das Geschäfts- jahr 1938 wurde Wirtschaftsprüfer Hans Lautenschlager in Heidelberg gewählt. Eine Gewinnverteilung findet nicht statt. Heidelberg, den 9. Juli 1938. Der Vorstand. Dr. Karl Fischer. Franz Harder.

[24644]. Aktiengesellschaft Dsthavelländishe Kreisbahnen, Vermögensrechnung am 31. Dezembvex 1937.

A. Attiva. RM Anlagevermögen : Anlagen des Bahnbetriebes | 1 955 964 Anlagen des Kraftverkehrs8-

betriebes Beteiligungen. . . Umlaufvermögen : Stoffvorräte . . . Wertpapiere Kassenbestand einschl. von Reichsbank- und Post- scheckguthaben sowie andere Bankguthaben Sonstige Forderungen . . Werte bei uns hinterlegt RM 2 300,—

2 14 500

25 031 191 878

113 155 254 626

2 555 157

B. Passiva. Grundkapital . . Rücklagen Erneuerungsstock Reingewinn .. . Hinterlegungen 2 300,—

1 900 000 183 497 433 250

38 409

2 555 15741

Gewiun- und FerinsirePKung ai am 31. Dezember 1937 A. Aufwendungen. Aufwendungen für den Bahnbetrieb . . Aufwendungen für den Kraftverkehrsbetrieb . . 259 205 61 Abschreibungen und Wert- | berichtigungen . . . . |" 10 56435 LVersicherungskosten . . 4 319/80 Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Permögen Veiträge an Berufsvertre- tungen Zúweisungen (Rücklagen) . Alle übrigen Aufwendungen Gewinn des Geschäftsjahres

RM [H 765 462/44

37 322

536

60 491 7 017 38 409

1183 328

B. Erträge. Vortrag aus dem Vorjahr . Einnahmen aus dem Bahn-

betrieb Einnahmen aus dem Kraft- verkehrsbetrieb .. Zinsen

576/38 952 646 85

219 812/50 708/79 9 584/35

1183 328187

Nauen, den 31. Dezember 1937, Der Vorstand der Aktiengesellschast Osthavelläudishe Kreisbahneau, Kurt Gebauer, Vorsißer.

Dr. Wilhelm Nauk.

Die ordnungsgemäße Führung der Ge-

schäftsbücher, ihre Uebereinstimmung mit den Belegen, mit der Gewinn- und Ver- lustrechnung sowie der Vermögensrech- nung, ferner das Vorhandensein der in der Vermögensrechnung angegebenen Wert- papiere wird bestätigt (Die Gewinn- und Verlustrechnung ist nah dem vorgeschrie- benen Formblatt aufgestellt).

Nauen, den 22. Juni 1938.

E. Stahn, Wirtschaftstreuhänder,

Amilich zugelassener Bücherrevisor.

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Landrat Günther Freiherr von Rheinbaben, Nauen, Vorsißer; Kreis- leiter, der NSDAP. Robert Grüneberg, Nauen, stellv. Vorsiber; Stadtrat Jo- hannes Engel, Berlin; Landesbaurat Walther Borchart, Berlin; Bürgermeister Max Harrer, Berlin-Spandau; Bürger- meister Willi Klinger, Hennigsdorf; Ober- regierungs3rat Joachim Jende, Potsdam; Bürgermeister Max Weber, Keßien.

Nauen, den 12. Juli 1938.

Kurt Gebauer.

[24906]

Unsere XXV. ordentliche Haupt- versammlung ist bestimmt auf Don- nerstag, den 11. August 1938, nachmitiags 17 Uhr, in den unteren Rathaussaal in Heidenheim, Brz.

[24156].

4 1, Ni@tionai“ Lebensversicherungs-Aktien-Gesellschaft, Stettin.

I, Gewinu- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1937.

Tagesorduung:

. Vorlage des Fahresberichts Gewinn- und Berlustrechnung.

. Beschlußfassung übex die Gewinn- verteilung. :

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

. Wahl des Wirtschaftsprüfers.

. Grundlegende Neufassung der Satzung. Es sollen besonders ge- ändert werden: $ 3 hinsichtlich der der Zustimmung des Aufsichtsrats bedürfenden Geschäfte. $ 4, Auf- fihtsrat, hinsihtlih der Zahl seiner Mitglieder, seiner Amtsdauer und Geschäftsführung. $ 5, Hauptver- sammlung, unter Erweiterung der Frist zur Einberufung der ordentl. Hauptversammlung von - 4 auf 7 Monate; Festseßung -der - einzu- haltenden Einberufungsfrist auf 17 Tage. Neubestimmung der Ge- sellshaftsblätter. - $ 6 -(Geschäfts- jahr, cFahresabschluß und Gewinn- verteilung).

6. Neuwahl des Aufsichtsrats. Wir laden unsere Aktionäre zu dieser: Versammlung ein. - Heidenheim, den 13. Juli 1938, Konzerthausgesellschaft Gemeinnügige Aktiengesellschaft Heidenheim. G. Werner, Vorstand.

mit

A. Einnahmen. L. Veberträge aus dem Vorjahre:

1, Prämienreserven und Prämienüberträge s 2. Reserve für schwebende Versicherungsfälle . .

3, Gewinnreserven der Versicherten Zuwachs aus dem Ueberschusse Des Bora 4, Sonstige Reserven und Rücklagen Zuwachs aus dem Ueberschusse

des Vorjahres

Prämien für selbst abgeschlossene Versicherungen:

L. Kapitalversicherungen auf den To 2. Sterbegeldversicherungen 3. Rentenversicherungen . . 4. Sonstige Versicherungen

G $@

. Nebenleistungen der Versicherungsnehmer « «

. Kapitalerträge: 1. Aus Beteiligungen . 2. Zinsen 3. Mieten

. Gewinn aus Kapitalanlagen: 1. Kursgewinn 2. Sonstiger Gewinn

. Vergütungen der Rüversicherer:

1, Prämienreserveergänzung gemäß $ 67 V.-A.-G,

vom 6. Juni 1931 ¿

2. Eingetretene Versicherungsfälle 3. Sonstige Leistungen . .. . Sonstige Einnahmen

B. Ausgaben.

Zahlungen für unerledigte Versicherungsfälle der Vorjahre aus selbst abgeschlossenen Versicherungen:

1. Geleistet 2. Zurüdgestellt

Zahlungen für Versicherungsverpflihtungen im Geschäftsjahre aus selbst abgeschlossenen Versiche-

rungen:

l. Si lieätberficherunaen auf den Todesfall:

a) geleistet b) zurüdckgestellt iee Sterbegeloversicherungen: a) geleiste* b) zurüdck,.zstellt . Rentenve sicherungen (geleistet) . Sonstige Versicherungen:

a) geleistet

b) zurückgestellt

2,

ITT,

IV, Gewinnanteile an Versicherte: 1, Aus Vorjahren: a) abgehoben b) nicht abgehoben . . 2. Aus dem Geschäftsjahre: a) abgehoben ..._ b) nicht abgehoben

V. Rüdversicherungsprämien für Kapitalversicherung.

auf den Todesfall

VI, Verwaltungskosten: j 1. Abschlußkosten (erstmalige Kosten) 2, Sonstige Verwaltungskosten . . 83. Steuern und öffentliche Abgaben

4. Beiträge an Berufsvertretungen . VIT, Abschreibungen ¿

VIIT. Verlust aus Kapitalanlagen: Kursve

LX, Prämienreserven einschl. Prämienüberträge

Schlusse des Geschäftsjahres:

1. Kapitalversiherungen auf den Todesfall 2. Sterbegeldversicherungen . .

3. Rentenversihecrungen . 4. Sonstige Versicherungen

X, Getwinnreserven der Versicherten einschl. der Zu-

weisung aus dem Geschäftsjahre XT,. Sonstige Reserven und Nülagen XIT, Sonstige Ausgaben

Gesamtausgaben

C. Abschluß. Gesamteinnahmen Gesamtausgaben

Ueberschuß der Einnahmen

162 980,41

e eo ooo. 9 9 09.0.8

Gesamteinnahmen

. 229 483,—

« « , 376 149,82

Zahlungen für vorzeitig aufgelöste, felbst ab- geschlossene Versiherungen (Rückkäufe) E

RM RM

11 953 183 23 996

Q v 2 407 380,49

Es

325 764,88 | 2733 145

414 879 019

5714,53 | 168 694

desfall. . . | 3685 202 n 776 868 E 41 767 f 8 470

4512 308 29 624

717 281

T9 624 796 906

27 527

21 079 48 606

343 784 359 562

172 043 875 389

6 093

T E ar zeiten raten r ar aare m

21 147 947

493 192,80 722 675

376 961 17 391

1375,58 ; A 1 375/58]

112 922,10

,

112 922

358 083,70

127 291,74 | 485 375 598 297

679 010

1421 118

48 529 989

rlust é

13 109 187 768 077 124 063

32 536

e o.

14 033 863|—

2 687 769/93 47 335|28 145 117/70

21 116 826/93

21 147 947/96 21 116 826/93

31 121/03

N

11. Vilanz für den Shluß des Gejschäftsjahres 1937. A. Attiva. L. Forderungen an die Aktionäre für noch nicht ein- gezahltes Aktienkapital TI, Grundbesiß ITL. Hypotheken IV, Schuldscheinforderungen Körperschaften . V, Wertpapiere VI, Eigene Aktien VIL. Vorau83zahlungen und Darlehen auf Policen . VIIT, Guthaben bei Bankhäusern, Sparkassen usw. . IX, Forderungen:

1. An Konzernunternehmen

2. An andere Versicherungëunternehmungen .

Forderungen:

1, Aus Krediten, die nach $ 80 des Aktiengesetzes bzw, $ 34 des Versicherungsaufsichtsgeseßes nur mit ausdrülicher Zustimmung des Auf- | sichtsrats gewährt werden dürfen

2. An Aussichtsratsmiiglieder . . .

XLI. Wechsel

XIL, Schecks s

XTIT, Gestundete Beitragsraten . . .,

XI1V, Rückständige Zinsen und Mieten

XV,- Außenstände bei Geschäftsstellen und Vertretern

XVI, Rückstände bei Versicherungsnehmern . 11 706/71 XVII, Kassenbestand einschl. Postscheckguthaben 74 981/63 XVIIL, Fnventar und Drucksachen s I XIX, Sonstige Forderungen 46 335

XX,. Rechnungsabgrenzungsposten . 31 988 XXRI, Bürgschafts\huldner S

19 138 4547:

RM |$| RM 680 000 1 826 200 8 760 88318

1 030 000 3 433 476

1 393 206 519 646

124 640 1715 126 356

X,

982 413120 75 313/62 145 944/96

15 26

Gesamtbetrag

L. Aktienkapital

IL. Geseßliche Rücklage (F 130 des Aktiengeseßes) . TIT, Wertberichtigungen s IV, Rüfstellungen für ungewisse Schulden

V. Organisfationsfond8 VI, Prämienreserven und Prämienüberträge: 1, Kapitalversicherungen auf den Todesfall 2. Sterbegeldversicherungen 3. Rentenversicherungen 4. Sonstige Versicherungen Reserven für {{chwebende Versicherungsfälle Getwinnrejserven der Versicherten einschl. Zu- weisung aus dem Geschäftsjahre .. .. « Rüdlage für Verwaltungskosten: 1. Abjschlußkosten (erstmalige Kosten) 2. Sonstige Verwaltungskosten . . 3. Steuern und öffentliche Abgaben

. Sonstige Reserven, und zwar: 1, Nicht abgehobene Gewinnanteile der Ver- sicherten . Reserve für Wiederinkrafiseßung von Ver- sicherungen . Risikorejerven für Kollektivversicherungen . Rülage für unverdiente Unfallzusaßprämien « Technische Verwaltungskostenreserve . « . Verbindlichkeiten: 1, Gegenüber Konzernunternehmen 2. Gegenüber anderen Versicherungsunterneh- mungen Sonstige Verbindlichkeiten: 1, Hypotheken, Grundschulden und Renten- schulden auf dem eigenen Grundbesiß 2, Verbindlichkeiten aus der Annahme von: ge- zogenen Wechseln oder der Ausstellung eigener Wechsel 3. Verbindlichkeiten gegenüber Banken . …. 4, Verbindlichkeiten aus Betriebsspareinrich- tungen 5, Angesammelte Gewinnanteile d. Versicherte 6. Nicht abgehobene Rückvergütungen . . . . 7. Pensionsfonds 8. Andere Verbindlichkeiten . . . Rechnungs3abgrenzungsposten Verbindlichkeiten aus Blirgschaften, Wechsel- und Scheckbürgschaften sowie aus Garantieverträgen XV, ‘Reingewinn

1 000 000 250 000

175 0000

13 109 187 768 077 124 063

32 536|—{14 033 863

VIIL, 230 295 V, 2 687 7686|: X: eo. 95 7T19 L e029 L 5 488|—| 219 236/: 127 291) 4 304 11 062 1732 5711

21 34 549

120 000

248 717154

XIIL, TT T7906

XIV,

31 121/03

19 138 454/73

Gesamtbetrag

An die Aktionäre 8 % Dividende auf RM 320 000,— eingezahltes Aktienkapital G a A RM 25 600,— Voxrtrâg auf nènte Rehnung U BB2LOS

zus.: RM 31 121,03 Die in die Bilanz unter Ziffer VI der Passiva eingestellten Prämien- reserven und Prämienüberträge von RM 14 033 863,— sind gemäß $ 65 Abs. 1 des Geseßes über die Beaufsichtigung der privaten Versiherungsunternehmungen und Bausparkassen vom 6. Juni 1981 berechnet. Stettin, den 4. März 1938. A. Ressel, Chefmathematiker der Gesellschaft. ;

Als Treuhänder der „National“ Lebensversicherungs-Aktien-Gesellschaft zu Stettin bescheinige ih Apars gemäß $ 73 des Geseßes über die Beaufsichti- gung der privaten ersicherungsunternehmungen und Bausparkassen vom 6. Juni 1931, daß die im Deckungsrücklageverzeihnis unter dem 31. Dezember 1937 aufgeführten Werte vorschriftmäßig angelegt und sichergestellt sind.

Stettiu, den 25. April 1938. Ernst Sund, Treuhänder.

_Nach pflihtgemäßer Prüfung auf Grund. der Bücher - und der Schriften “der Versicherungsunternehmung sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise entsprehen die Bulhführung, der Rechnungs- ae der Fahresbericht, soweit er den Rehnungsabshluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Berlin, im Mai 1938. v Treuhand-Vereinigung Aktiengesellschaft. Lüchau, Wirtschäftsprüfer. pa. Steinlein, Wirtschaftsprüfer. Nach der in der am 4. Jul . J. stattgefundenen Hauptversammlung erfolgten Wahl seßt sih der Auffichtsrat unserer Gesellschaft zusammen aus den Herren: Dr.-FFng. Xaver Mayer, Stadtältester, Generaldirektor in Stettin, Vorsißer; Ed. Gribel, Konsul, Mitinhaber der Fa. Rud. Christ. Gribel in Stettin Stellvertreter des Vorsißers; Otto Karkutsh, Jnhaber der Firma Karkutsh & Co., Stettin; Dr. jur. Chr. Oertel, Generaldirektor der „Colonia“ Kölnische Versicherungs-Akt.-Ges. in Köln und der R ene verst Garangr-Ge. in Breslau; Carl Meister, Konsul, Mitinhaber, der Fa. G. E. Meister's Söhne in Stettin; Rud. Müller-Rückforth, Geh. Kommerzienrat, Generalkonsul und Ge- neraldirektor in Stettin; Carl Müller, Direktor der Rütgerswerke A. G., Berlin. Der Aufsichtsrat. Dr. Mayer, Vorsißer. Der Vorstand. Stieringer. Käding.

l :4