1938 / 170 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 25 Jul 1938 18:00:01 GMT) scan diff

[26085]. s Auerbach & Scheibe Aft.-Ges., Saalfeld.

Vilanz der 31. Dezember 1937.

| ——

Aktiva. RM Anlagevermögen: Grundstücke 65 619: Wohn- und Geschäfts- , gebäude . . . 10 840,— Abschreibung 220,— Fabrikgebäude 41 005,— Abschreibung 8768,73 i 37 236,27 Zugang 1937 23 678,73 Luftshußzanlagen 1,— Zugang 1937 . 8514,87 T Abschreibung . 8514,87 Maschinen und maschinelle Anlagen . 22 501,— Abschreibung 2504,70 19 996,30 Zugang 1937 433,70 Kurzlebige Wirtschasts- U s s Zugang 1937 44 958,98 14 959,98 Abschreibung 44 958,98 Kurzlebige Wirtschastsgüte Autokonto . # Fuhrparkkonto: Zugang .1937 . 1/900,— Abschreibung . 900,— Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs3- stoffe . . . 179 354,46 Halbfertige Er- zeugnisse. . 392 176,36 Fertige Erzeug- nisse 74 546,18 Hypothekenforderung Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Get N Kassebestand, Reichsbank- u. Postscheckguthaben Posten, die der Rehnungs- abgrenzung dienen Avale RM 18 166,10

10 620|

646 077 3 490/48

|

530 760 3 551/38

1345 368/19

Pasfsiva. G a e b Geseßliche Rücklage . . Freiwillige Rücklage Wertberichtigung für Del-

kfredere . Diverse Rückstellungen . . Verbindlichkeiten: Anzahlungen von Kundèn auf Grund von Waren- lieferungen u. Leistungen Banken gegenüber . . . Sonstige Verbindlichkeiten. Posten, die der Rechnungs abgrenzung dienen ¿ Reingewinn 1937. . .. Avale RM 18 166,10

400 000|— 40 000|— 50 124/66

45 000 74 000

29 470/ 243 781 220 259

50 705

“65573 126 452

1 345 368

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1937.

Verlust. NM - 5, Löhne und Gehälter .. 990.707|66. Soziale Abgaben . . …. 79 688 49 Abschreibungen auf An- lägévernidgen ¿5 60 867/28 Andere Abschreibungen 4-573/12- Zis 20-.382/|90- Steuern vom Ertrag und Vermögen . Beiträge zu tretungen Reingewinn 1937. .

| ——

L A 147 135/68- Berufsver- 4.620

126 452

I 434 428

Gewinn. Fabrikation8gewinn . .. Außerordentliche Erträge .

1 429 552 4 876

1 434 428

Dr. Ernst Ruppel.

Richard Schwerdt.

Otto Steuerwald.

Willy Schübbe. ]

Nah dem abschließenden Ergebnis {

unserer pflihtgemäßen Prüfung aufGrund -

der Bücher und Schriften der Gesellschaft

sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

flärungen und Nachweise entsprechen die

Buchführung, der Fahresabschluß und der

Geschäftsberiht den geseßlihen Vor- schriften.

Saalfeld (Sáale), den 23. April1938.

Thüringish=Fränkishe Revisions-

und BEELIARD Zane

m. .+ H-., L Ü S Wirtschafts prüfungs gesellschaft. Dr. Bügel, Wirtschaftsprüfetr.

Dr. Strecker, Wirtschaftsprüfér.'

Der in der Hauptversammlung am 2. Juni 1938 neugewählte Aufsihtsrat besteht aus den Herren: Willi Stare, Fabrikdirektor, Wittenberge, Vorsißer; Dr. Rudolf Löhnis, Rechtsanwalt, Jena, stellv. Vorsißer; Dr. jur. F. A. Pinkerneil, Berlin-Dahlem.

Don Vorstand bilden die Herren: H. H. Wilkens, Dipl.-Fng., Berlin-Zehlen- dorf, ordentl. Vorstandsmitglied; Richard Schwerdt, Saalfeld (Saale), stellv. Vor- standsmitglied; Willi Schübbe, Saalfeld (Saale), stellv. aale), 13. Jul

Saalfeld (Saale), 15. Fuli 1938, Auerbach & Scheibe Aft.-Ges. Wilkens, Schwerdt. Schübbe.

2 901/43

| Verlust in 1937

weite Beilage zum Reîhs- und Staatsanzeiger Nr. 170 vom 25.

[25620]. Niederlousißer Automobil Aktiengesellschaf}ft in Cottbus. Vilanz per 31. Dezember 1937.

Aftiva. Anlagevermögen:

Bebaute Grundstücke mit Geschäfts- und Wohn- gebäuden und anderen Baulichkeiten: Bestand am 1.1.37 160 700,—

. Zugang in 1937 ——

160 700,— Abschr. in 1937 2 600,-—

Mafchinen und maschinelle Anlagen: Bestand am 1. 1. 1937 . 10 100,— Zug.-in 1937 83 659,58 T3 759,58

Abschr. in 1937 1 859,58

E a a a S Betriebs- und Geschäfts3- ausstattung: Bestand am 1. 1. 1937 650,— Zug. in 1937 . 1 460,75 3 110,75 . Abschr. in 1937 510,75 Fuhrpark: Bestand am l. 1.1937. ._ 1 700,— Zug. in 1937 . 504,19 2 204,19 Abg. in 1937 . 50,— 3 154,19 Abschr. in 1937 1 254,19 Umlaufvermögen : Warenvorräte 81 298,44 Hypotheken . 4 396,32 Von der Gefsell- schaft geleistete Anzahlungen Forderungen auf Grundò von Warenliefe- rungen und Leistungen . Kassenbestand einschl. von Reichsbank- und Postscheckguth. 2 142,01 Sonstige Forde- rungen .„ . 2 122,01 Posten der Rechnungs- abgrenzung Verlust: Vortrag aus 1936

1 107,17

30 301,09

121 367

1 301

500 # 6

43 537,29

3717,69 | 47254

342 923| . Passiva.

Grundkapital: Stammaktien :

100 Stammaktien je

RM 20,— = 100-Stim-

men / ; 1780 Stammaktien je

RM 100,— = 8900

Stimmen

8900 Stimmen = Vorzugsaktien :

500 Vorzugsaktien je

-RM 10,—. =

500 Stimmen =

Verbindlichkeiten : Hypotheken . 834 500,— Anzahlungen

von Kunden . 2 103,95 Verbindlichkeiten

a. Grund von Warenliefe-

rungen und Leistungen . 834 813,72 Verbindlichkeiten gegenüber Banken . . 53 378,18 Verbindlichkeiten

aus der Aus-

stellung eigener

Wechsel . . 2482,31 Sonstige Verbind- lichkeiten . . 30 330,20 Posten - der Rechnungs- - abgrenzung « «- - .-

157 608/36

315/35 342 923/71 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. Löhne und Gehälter Soziale -Abgaben . Abschreibungen a. Anlagen Zinsen, soweit sie die Er- tragszinsen übersteigen . Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen Beiträge an Iden o a oe Le Verlustvortrag aus 1936 .

78 918/34

6 803 27 6 224 52

8 905/90

5 784

TO01 43 537

150 876

Haben. Rohübershuß. . . « «» Außerordentliche Erträge . Verlust:

Vortrag aus 1936 . ... 43 537,29 Verlust in 1937 3 717,69

103 508 112

47 254 98 150 876/12

Berlin, im Juni 1938. Der Aufsichtsrat. Ziegler, Vorsißer. Cottbus, im Juni 1938, Der Vorstand. Fischer. Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der

Gesellschast sowie der vom Vorstand,

| Löhne und Gehälter. . .

erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahres- abshluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Cottbus, im Juni 1938, Dr. Braun, Wirtschaftsprüfer. MOCIAGE P A E S C E R: é E C E S Ee E E [26059]. E Braunkohlenabbau-Verein ¿um Fortschritt“ in Meuselwitz. Vilanz am 31. Dezember 1937.

Vermögen. RM Anlagevermögen: Mole L s 84 375 Bebaute Grundstüke mit Wohngebäuden . . .. Bebaute Grundstücke mit Fabriken oder anderen Baulichkeiten. . . Unbebaute Grundstücke. Maschinen und maschinelle Anlagen Werkzeuge, Betriebs8- und Geschäftsausstattung . 2 Beteiligungen. . . . 7 360 Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- e S Fertige Erzeugnisse Weripapie Eigene Aktien nom. 1 440,— Hypothek S Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und S S Forderungen an Konzern- unternehmen (Waren- lieferungen) . -... Kassenbestand und. Post- sheckguthaben . . .. Bankguthaben Spnstige Forderungen Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen ..

87 379

199 187 52 927

288 286

133 223

1 502 622.

Verpflichtungen. Grundkapital Rücklagen: Geseßliche Rücklage .. Andere Rücklagen Rückstellungen für ungewisse, Schulden Verbindlichkeiten: Verbindlichkeiten a. Gxund von Warenlieferungen u. Leistungen Verbindlichkeiten gegens- 1 über Kionzernunterneh- men Sonstige Verbindlichkeiten Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen .. |\ Gewinn: / Vortrag aus 1936. ., . 34963,41 1937... . 29 046,54

1 000 000

| 120 000 21 000

154 991

91 610

“50 41 A

9 848

64 00995 1 502 622/24

Gewinn- und Verlustrechnung des FIahres 1937.

Soll. RM _|5,. 782.867 88 Soziale Abgaben . . 106 167/66 Abschreibungen auf das An- lagevermögen …. . .. Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Ver- Me a a Beiträge an Berufsvertre- tungen Gewinn: Vortrag aus 1936,

I L

95 855/59

160 962 1 444

| 2 R A D E

34 963,41

29 046,54 64 009

1 211 307

Haben. Gewinnvortrag 1936 ¿ Jahresertrag nah Abzug

der Aufwendungen, so- weit sie nicht besonders ausgewiesen sind A Zinsen, soweit sie die Auf- wandszinsen übersteigen

34 963

1 158 167/28

1 211 307/84

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf

Grund der Bücher und Schriften der Ge-

sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten

Aufklärungen und Nachweise entsprechen 4

die Buchführung, der Jahresabschluß -und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlichen. Vor- schriften.

e GUBRS (Thür.), den 20. Juni

Walter Kern, Wirtschaftsprüfer.

Dem Aufsihtsrat gehören folgende Herren an: Bergwerksdirektor Gustav Römer, Kassel, Vorsißer;. Bergwerks- direktor Dr. Heinz Rosterg, Kassel, stell- vertretender Vorsißer; Bergwerksdirektor Dr. Curt Beil, Kassel; Bergwerksdirektor Walter Janyten, Kassel.

Vorstand.

Benno Maiwald, Meuselwigß.

Die heutige Hauptversammlung hat für 1937 eine Dividende von 5% beschlossen. Die Dividende wird auf den Dividenden- hein Nr. 6 ausgezahlt.

„Meuselwit (Thür. ), den 19. Juli Der Vorstand.

Maiwald.

.| reichen.

„Gültig geblieben gemäß Beschluß der

4 Stammaktie in bar ausgezahlt.

| ihrem Nennwert

129;

18'177/15

Juli 1938. S. 4

[26541] Liquidations8-Caffse in Samburg Aktiengesellschaft. Z 3. Aufforderung an die Aktionäre zur Einreichung der Aktien. Die ordentliche Hauptversammlung der Liquidations-Cosse in Hamburg Afk- tiengesellshaft vom 23. März 1938 hat beshlossen, das Grundkapital von RM 2 300 000,— auf RM 1 150 000,— durch Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis 2:1 herabzuseßen, und zwar bezüglich der vollgezahlten Aktien unter Auszahtung der Hälfte des bis- herigen Nennwerts an die Aktionäre und bezüglih der mit "0 % eingezahlten Aktien unter Befreiung der Attionäre von der Einlageverpflihtung auf den neuen Neunwert.

Nachdem der Kapitalherabsezungsbe- {luß am 14. Mai 1938 in das Handels- register eingetragen und die Bekannt- machung Uber ‘die Eintragung am 18, Mai 1938 veröffentlicht ist, werden die Aktionäre der Gesellschaft hiermit aufgefordert, ihre Aktien nebst Gewinn- anteilschein Nr. 14 f. und Erneuerungs- schein bis zum 31. August 1938 ein- schließlich bei der Gesellschaft einzu-

Gegen 2 eingereichte Vorzugsaktien über je RM 500,— wird eine mit dem Stempel: „Diese Aktie ist mit ihrem Nennwert von Fünfhundert Reichsmark gültig geblieben und voll éingezahlt Feinäß Beschluß der Haupt- versammkung vom 23, März 1938“ ver- fehene Vorzugsaktie über RM 500,— zurückgegeben.

Gegen 2 eingereichte vollgezahlte Stammaktien Lit. A und B gleichen Nennwerts wird eine mit dem Stempel:

Hauptversammlung vom 23. März 1938“ verschene Stammaktie zurückgegeben nnd der Nennwert der zurückbehaltenen

Gegen 2 eingereichte Stammaktien Lit. C über je NM 500,— wird eine mit dem Stempel: „Diese Aktie ist mit von Fünfhundert Reichsmark gültig geblieben gemäß Be- {luß der Hauptversammlung vom

arz 1938“ versehene Stammaktie

der Nennwert der zurückbehaltenen Stammaktie in bar ausgezahlt.

Gegen 2 eingereichte Stammaktien Lit. D über je RM 500,— wird eine mii dem Stempel: „Diese Aktie ist mit Aeu Nennwert von Fünfhundert Reichsmark gültig geblieben und voll eingezahlt gemäß Beschluß der Haupt- versammlung vom 23. März 1938“ ver- sehene Stammaktie über RM 500,— zurückgegeben.

Die Auszahlung des Barbetrages er- folgt eri & 178 Abs. 2 des Aktien- gfseßes vom 30. 1, 1937 ab 19. No- vember 1938 bei der Gesellschafts8- fasse. An diesem Tage tritt auch die Be- Red von der Einlageverpflichtung in Kraft.

Sämtliche Aktien, die bis zum 31. August 1938 nicht eingereicht sind, werden für kraftlos erklärt wer- den. Das gleiche gilt von eingereichten Aktien, welche die nah dem Zusammen- legungsbeschluß erforderlihe Zahl nicht erreichen und zur Verwertung für Rech- nung der Beteiligten nicht zur Ver- fügung gestellt sind. é

Ferner fordern wir die Fnhaber unserer Stammaktien über RM 20,— auf, diese Aktien nach der Zusammen=- legung zum Umtausch in Stammaktien über RM 100,— gemäß der 1. Durch- führungsverordnung vom 29. 9. 1937 zum Aktiengeseß vom 30. 1. 1937 bis zum 1. Dezember 1938 einschlie lich bei der Gesellschaft einzureichen.

Gegen 5 eingereichte zusammenge legte Stammaktien über je RM 20,— wird eine Stammaktie über Reichs- mark 100,— zurückgegeben.

Sämtlihe Stammaktien über RM 20,—, die bis zum 1. Dezember 1938 nicht eingereiht sind, werden für kraftlos exklärt werden. Das gleiche gilt von eingereihten Aktien, welche die für den Umtausch erforderliche An-

ahl nicht erxeihen und zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten niht zur Verfügung gestellt sind.

Die Gesellschaft ist sowohl bei der Zu- sammenlegung wie bei dem Umtaufh bereit, den Ausgleih von Spißen nah Möglichkeit zu vermitteln,

Hamburg, den 28. Juli 1938.

über RM 500,— zurüdckgegeben und

[26062]. Internationale

Vilanz zum 31.

Der Vorstand.

Treuhand-Attiengesellschaft, Vetrlin NW 7.

Dezember 1937.

Aktiva.

Tx, Amlagevermögen : Geschäftsausstattung: Bestand am Abschreibung e eo eo...

Kurzlebige Wirtschaftsgüter « « s Abel. co

ITE, Umlaufsvermögen: Wertpapiere .

- Andèxe* Bankguthaben Sonstige Forderungen «o.

IV, Rechnungsabgrenzungsposten . « « - Treuhandschuldner a0 Treuhänderische Beteiligung « « «

Passiva.

L Grundkapital E E E II1. Geseglihe Rücklage . IV, Rechnungsabgrenzungsposten . . . « Treuhandgläubiger RM 352 211,73 V, Reingewinn : Vortrag aus 1936 J zur geseßlichen Rücklage)

I. Ausstehende Einlagen auf das Grundkapital . »

Kassenbestand einschließlich Postscheckguthaben

ITTL. Verbindlichkeiten: Sonstige Verbindlichkeiten

Gewinn in 1937 (nach Zuführung von RM 450,—

Gewinn- und Verlustrechnung zum 31. Dezeinber 1937.

RM

832 |— 82

750

1,1. 1997.4 è

« » 2 850,— 1360 1 500 48 875

2 210

51 027

. 42074

ee oos

347 211 5 000

"352 211/73

9 528/76

41/55 9 570/31

447 842/46

AufwanD. Löhne und Géhälter e oooooo Soziale - Abgaben . E Abschreibungen auf das Anlagevermögen Steuern“ vom Einkommen, vom Ertrag Andere Steuern

Zuführung zur geseßlichen Rücklage Außerordentliche Aufwendungen . « Alle übrigen Aufwendungen . . Gewinnvortrag qus 1936 . „, . Gewinn 1937 * e os 0E . .

Ertrag. Gewinnvortrag aus 1936 „, Gebühren, Mieten » . + Zinsen a x Außerordentliche Erträge « «

und

p

RM \H 27 574/85 33570

1 432|—

9 938/90 993/35 450|—

3 039/30

s 29 840/04

es o o ooo. e eee o... . . & . . . .

vom Vermögen

» . 9 528,76 O

9 570/31 83 17445

9 528/76 40 665 43 2 630/63 30 349/63

83 174/45

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der*Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

flärungen und Nachweise entsprechen die

Buchführung, der Jahresabschluß und der

Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschristen.

Vexlin, den 21. Februar 1938,

. Dr. Erfurth, Wirtschaftsprüfer. Jn der Generalversammlung vom 5.

Treviag Treuhänder u. Revisoren Aktiengesellsch.

ppa. Mühl, Wirtschastsprüfer. Juli 1938 wurde der bisherige Aufsichts-

rat wiedergewählt. Er seßt sih zusammen aus den Herren Otto von Mendelssohn- Bartholdy, Potsdam; Dr. Paul Leverkuehn und Dr. Joseph Steegmann, Rechts-

anwälte in Berlin, und Dr. Eduard von Berlin, den 20. Juli 1938.

Nicolai, Mannheim.

IJuternationale Treuhand Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

von Leyden.

Renz.

zum Deutschen Ir. 170

Dritte Beilage si NReichSanzeiger und Preußischen StaatSanzeiger

Verlin, Montag, den 25. Fuli

1938

7. Aktiengesellschaften.

[26058].

Bilanz am 31. Fanuar 1938.

Dann

Zucterfabrik Muüinsterberg Aktiengesellschaft

Vesitteile, I, Anlagevermögen : 1, Bebaute Grundstücke mit: a) Geschäfts- oder Wohngebäuden . b) Fabrikgebäuden vder anderen . Baulichkeiten - „325 000,— Zugang“ « « « . 50 204,45 375 204,45 Abgang « « « « 72 020,— 303 184,45 2. Unbebaute Grundstücke 3. Maschinen und maschinelle Anlagen 464 151,63 BUAANiE G e o s 9:4: 6/164 680,98 4 Ce e s E 5, BEILIEVSVOoLLIMTUNgEt «G 6, Werkzeuge, Betriebs- und Geschästs- Ausstattung. » 6 eso os «o» 4948488 Bad oe s o s oa S8 T0471 AbalA ee aao eo 043/89 Ti Beteiligungen . E S S o. E Umlaufvermögen : L. Rohs-, Hilfs- und Betriebsstoffe eo ooooo . Fertige Erzeugnisse R 6 a o . Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen . Forderungen auf Grund von Warenlieserungen

und Leistungen einshließlich Reichsbank- | | | |

RM

60 000,—

363 184 19 798)

628 832

, 1 117 202

7 045/70 2 028/50

11 586/69 1 355 079 06 13 664/21 Ler

44 Kassenbestand

POMECquthabent i » o ao o a au 4 579 12

. Andere Bankguthaben «o ooo o. iti

8. Sonstige Forderungèn « « . o s o . 311 569/55 ITI, Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen |

1V, Verlust: Gewinnvortrag aus 1936/37 „. „% 5 604/23

Verlüst 1937/28 e e 6 137 943/54

Schuldteile. Grundkapital: 780 Aktien RM. 1000,— 400 Aktien à RM 300,—

780 000 120 000

. Rücklagen: ee eon ao ooo Wertberichtigungen : Posten des Anlagevermögens . s s s Posten des Umlaufvermögens Rüc tellung für ungewisse Schulden « s 6 o Verbindlichkeiten: e S K Uunleihen -. ee ooooooooooo 2 “Anzahlungen von Ktihden . «b 3, Verbindlichkeiten auf Grund von: Warenliefe- rungen und Leistungew 4, Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen 5. Sonstige Verbindlichkeiten „6

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « «

487 172/36 106 500|—

850 1103 739/30

51 538/93 101 91464 57 81820) 1

lz

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Fanuar 1938

1 218 092

3 248 TT4'47

RM [N

I 874 123/84

24 219/22 132 339/31

900 ba 0E 50 285|—

593 672/36 382 642 09

315 861/07 6 313/95

248 TT4 47

.

Aufwand. Loe UnD Ge S G oa C ad Aktiviert . . 6 e . ® ® ® 0. . ® . ® . . ® . .

Cl Aktiviert . . . . . . .. . * J * . . . . .

Abschreibungen und Wertberiehtigungen auf das Anlage VEUNIDAC s a4 2E Steuern: i Steuern vom Eiukommen, vom Ertrag. und vöm V AE S O s E E Ae See C C E L

Beiträge an Berufsvertretungen « « «« . o. o Außerordentliche Auswendungen «ooooooo

259 584 06 18 066/24 16 839/53

1 330/19

mern 3

Ertrag. \

Getvinnvortrag aus 1936/37. . . . . «s Jahresertrag nach $ 132 I1, 1 Aktiengeseß Erträge aus Beteiligungen «e...

Zinsen Gas

Außerordentliche Erträge « o o o. :

° ° 137 943/54

i ä 5 604/23

Jahresverlust 1937/38. . .. Ab Gewinnvortrag 1936/37

241 Me

15 509 34

93 978/16

131 666 23 9 483/89 82 995 25

575 150/69

5 A 360 773 44 180

14 184/32 62 069/39

132 339/31

575 150/69

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Gründ der Bücher und Schriften dex Gesellschaft sowie. der mir vom Vorstande erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Büchführung, der Jahresabschluß und

der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geséßlichen V Breslau, 18, Juni 1938, Gerhard Mischke, Wirtschaftsprüfer. Der Vorstand. Josef Langer. Rudolf Grünn.

orschriften.

Nach der in derx Hauptversammlung vom 19, Juli 1938 vorgenommenen Wahl besteht unser Auffichtsrat aus folgenden Herren: Präsident Wilhelm Wolff,

Heinrichau, Vorsißer; Erbscholtiseibesißer Ernst Zirpel, Frömsdorf, stellv

. Vorsißer;

Fabrikdirektor Jacob Bühler, Waghäusel; Kommerzienrat Dipl.-Fng. Conrad Schu- macher, Neuoffstein; Ortsbauernführer Otto Seifert, Bärwalde; Domänenpächter

Rudolf Wolff, Bernsdorf; Geh. Justizrat Dr. Albert Zapf, Heidelberg. Münsterberg (Schlesien), 19. Juli 1938, Zuckerfabrik Münsterberg Aktiengesellschaf}t. Der Vorstand. Josef Langer. Rudolf Grünn.,

[26540]

Waggonfabrik Dauzig Aktiengesellschaft in Danzig. Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellshaft zur ordentlichen Generalversammiung auf den 24. August 1938 um 12 Uhr nach Danzig, großer Sißzungssaal der Dan- ziger Prtivat-Actièn-Bank ‘zu Danzig, Langgasse 32—34, ein zur Beschluß- |.

fasjung übex folgende

Tagesordnung:

Bericht des Vorstandes Aufsichtsrates für das jahr 1937/38. Aussichtsrates.

betvifst

1. Vorlegung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung sowie

und des Geschäfts-

2. Entlastung des Vorstandes und des

3. Aenderung des $ 3 der Saßungen, Zerlegung des

Aktien-

kapitals, sowie des $ 19 Absayh 5, betrifft Stimmrecht.

4. Verschiedenes.

Aktionäre, welche sich an der Gene- ralversammlung beteiligen wollen, haben dies späteftens drei Tage (ohne Rücksiht auf Sonn- und Feier- tage) vor dem Versammlungstage diesen Tag und den der Anmeldung nicht mitgerechnet

im Vüro der Gesellschaft in

Danzig, in Danzig bei der Privat-Actien-Bank, in Berlin bei der Dresdner Bank, Berlin W 56, in den üblichen Geschäftsstunden anzu- melden.

Mit der Anmeldung sind die Aktien oder die Bescheinigung eines deut- schen oder Danziger Notars oder einer der beiden vobengenanuten Banken über die bei ihnen exfolgte, vorx der Generalversammlung nicht widerrufliche Hinterlegung der Aktien zu übergeben. Jeder Aktionäre erhält gegen diese vor der Generalversammlung nicht widerruflihe Uebergabe eine Ein- trittsfarte, die als Ausweis für die Generalverjammlung dient.

Danzig, den 20. Fuli 1938. Waggonfabrik Danzig Aktiengesellschaft.

Der Auffichtsrat.

Danziger

[26769]

Alfred Gutmann Actien- gesellschaft für Maschinenbau, Hamburg-Altoua. Einladung zur Hauptversammlung am Montag, den 15. Angust 1938, vormittags 11 Uhr, im Büro der Notare Dres. Raabe, Kober und Hei- drih, Hamburg-Altona 1, Markt-

straße 41. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes, des Rechnungsabschlusses und der Ge- winn- und Verluftrechnung für das Geschäftsjahr 1937, umfassend den . Zeitraum vom 1. Fanuar 1937 bis 31. Dezember 1937, abseiten des Vorstandes, sowie die Stellung- nahme des Aufsichtsrates hierzu.

. Beschlußfassung über die Ver- teilung des Reingewinnes.

. Befchlußfassung über Erteilung der Entlastung an Vorstand und an

| “Aufsichtsrat? an 3 :

. Beschlußfassung über Neufassung der Sazungen zwecks Anpassung an das Alktiengeses und Fort- lassung überflüssiger Bestimmungen.

Wesentliche Aenderungén: Ge- nauere Umschreibung des Gegen- standes des Unternehmens Zus- sammensezung und Wahl des Auf- sichtsrates und Regelung des Aus- \heidens von Mitgliedern des- selben Bemessung der Fristen für die Vorlegung des Fahres- abshlussès an Aufsihtsxat und Hauptversammlung sowie für die Einberufung der Hauptversamm- lung Anpassung der Be- stimmungen über Ausstellung . des Jahresabschlusses und Beschluß- fassung über die Gewinnbeteiligung an ‘das neue Aktiengeseß Be- stimmungen über Auslösung der Gesellschaft.

5. Wahl des neuen Aufsichtsrates.

6. Wahl des Abschlußprüfers für 1938.

7. Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, die in der

Hauptversammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien ohne Dividendenscheinbogen oder einen ord- nungsmäßigen Hinterlegung sschein eines deutschen Notars spätestens am 12. August 1938 während der üblichen Geschäftsstunden bei der :

Vereinsbank in Hamburg, Alto- naer Filiale, Hamburg-Altona, oder im Vüro der Alfred Giuüt- manu Actiengesellschaft sür Maschinenbau, Hamburg - Al- tona, Völckerstraße 14—20,

zu hinterlegen und bis zum Schluß der Hauptversammlung daselbst zu belassen. Hinterlegungsscheine gelten nur dann als ordnungsmäßig, weni “darin die hinterlegten Aktien nach Betrag und Nummern genau bezeichnet sind und wenn überdies in den Hinter- legungsscheinen selbst bescheinigt ist, daß die Aktien bis zum Schluß der Haupt- versammlung bei der Hinterlegungs- stelle in Verwahrung bleiben. Die Hinterlegung ist auch dann ord- Bit A erfolgt, wenn die Aktien mit der Zustimmung einer Hinter- lègungsstelle für diese bei einer anderen Bankfirma bis zur Beendigung der Hauptversammlung im Sperrdepot ge- halten werden. Gegen Hinterlegung der Aktien oder Einreichung der nota- riellen HPinterlegüungssheine werden Eintrittskarten ausgehändigt. Hamburg-Altona, 23. JFuli 1938, Der Vorstand.

Altenhainer Hartsteinwerke Atkt.=Ges., Leipzig. Vilanz per 31. Dezember 1937.

[26064]. Aftiva, Anlagewerte: Grundstüe: Vortrag . « 21 367,— Mes 100,—

Wohngebäude: Vortrag . A

Betriebsgebäude: Vortrag . . 153 485,— Zugang . . 2499,88

155 984,88 Aa 8737488 Anschlußgleis 93 350,— Vortrag -

93 350,— Ma O

Maschinen und maschinelle Anlagen: Vortrag . « 173 758,— Zugang . 20 066,— 193 824,— Aas 004047 Werkzeug und Fnventar: Vortrag . . . 1 570,— Zugang . . . 2448,45 1018,45 A n e 8 0745 61 Betriebswerte: BDELEIlIgUNAGEN „» 66 23 800 Postscheckguthaben . . 7 Bestände: Hilfsmaterial . 5 800,— 3 682,90

21 267

12 900,—

200,— 12 700

128 610

88 800

128 670

Fertige Steine Forderungen: Auf Grund von Lieferun- gen und Leistungen 30 845,48 Guthaben bei Konzernfir- met Geleistete An-

zahlungen . 134 687|

548 085|

Vassiva. Aktienkapital 400 Stammaktien zu 1000 Gesebliche Rücklage . .. 22 376 Schulden: Be o D 2 Resteinzahlg. a. Beteilig. Auf Grund v. Lieférungen u. Leistungen 54 838,52 Konzernfirmen 24 710,56 Rechnungsabgrenzungs- Potelt Gewinn 1937

400 000

872,52 1 500,—

17 850,—

99 771/60

25 629/14 308/90

548 085/80

Verlust- und Gewinnrechnung per 31. Dezember 1937.

e e o.

Debet. |

Löhne und Gehälter .. 419 401/12 Soziale Abgaben . . 51 920/77 Zinsen E s 10 81285 Besißsteuern . . I 18 561/77 Abschreibungen auf Anlagen] 101 336/33 Alle sonstigen Aufwendung. 133 091/77 Gewinnabgabe an Jnter-

essengemeinschaft . ..

ssenge 74 135/79 Reingewinn

308/90 809 569/30

Kredit. Erlöse nah Abzug der Auf- wendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

_ Hilf 809 149/30 Sonstige Erträge . « « «

420|—

809 569130 Nah dem abschließenden Ergebnis meiner Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der mir vom Vorstand erteilten Aufklärung und Nachweise entsprechen die Buchfüh- rung, der Jahresabschluß und der Ge- schäftsbericht den geseßlichen. Vorschriften.

Leipzig, den.5. Mai 1938.

Walter Gey, Wirtschaftsprüfer. R P E EL I C I A E [26567]

Metallwarenfabrik H. A. Erbe,

Aktiengesellschaft, Schmalkalden. Wir laden unsere Aktionäre zur

ordentlichen Hauptversammlung auf

den 25, August 1938, 16 Uhr, in das Hotel Herzogin Charlotte, Bad

Liebenstein, ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung und Genehmigung der Berichte des Vorstandes und des Aufsichtsrates, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für des Geschäftsjahr 1937,

. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtrates.

. Aenderung der Saßungen.

. Wahl zum Aufsichtsrat.

. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1938.

6. Verschiedenes,

Zur Teilnahme an der Hauptver-

sammlung sind diejenigen Aktionäre be-

rechtigt, die ihre Aktien spätestens am

3, Werktage vor der Versammlung,

also am 22. August, bis mittags

12 Uhr, beim Vorstand angemeldet haben. :

Bei Beginn der Versammlung sind die angemeldeten Aktien oder Beschei- nigungen über ihre Hinterlegung zum Nachweis der Berechtigung zur Teil- nahme vorzulegen.

Zux Entgegennahme der Hinterlegung und Ausstellung von Bescheinigungen sind dex Vorftand, ein deutscher Notar, die Deutsche Vank Filiale Eisenach in Eisenah sowie die Deutsche Effekten- und Wechselbank, Verlin W 8, Kronenstraße 73—T74, zu=- ständig.

Geschäftsbericht, Bilanz sowie Ge- winn- und Verlustrechnung liegen vom 24. Fuli 1938 ab im Büro der Gesell- haft in Schmalkalden zur Einsicht- nahme der Aktionäre aus:

Schmalkalden, im Juli 1938.

Metallwarenfabrik H. A. Erbe

Aktiengesellschaft. Der Vorf:‘and. Uellendahl!l. E E A R e Ia R E e E E I T0 2ER

Bilanz am 31. Dezember 1937.

RM 15

———————————————————————————————

[24664]. Aktiva. Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit:

a) Wohngebänden 98000, b) Fabrikgebäuden 365 000,— Abschr. 9 000,— 356 000,— Beteiligung e Umlaufsvermögen: Wertpapiere 5 448,85 Forderungen auf Grund von Wären- lieferungen u. Leistungen - 10 460,40 Kassenbestand u. Pöstsche ck- guthaben 726,86 Bankguthaben 6 226,83 Rechnungsabgrenzungs- Pole Ee E ae Verlust : Verlustvortrag aus 1936 138 207,42

Geivinn in

O us 131 6702

605 9641:

6 537,21

Passiva. G S i Reservefonds:

Geseßliche. Rücklage « s Rückstellungen Verbindlichkeiten : Restl. aufgewerteie Anleihe von 1898 914,24 Hypotheken auf Beamten- wohnhäuser. Sonstige Ver- bindlichkeiten 83 033,96 28 913/15

Rechnungsabgrenzungs- PolER G Aa «a oe S

500 000

- 50 000’ 18 000—

24 964,95

9 051 |— 605 964/15

Gewinn- und Verlustrechnung am- 31. Dezember. 1937.

RM |5

31 147/58

1 608/73 9 000

1123/28

Aufwendungen. Löhne“ und Gehälter Soziale Abgaben . « Abschreibungen . . « Zinsen . Steuern vom Einkommen,

Ertrag und Vermögen . Beiträge a. Berufsvertre- tungen S E Verlustvortrag aus 1936 .

39 712/65

36 |— 138 207/42 * 220 835/66 Erträge. | Austwweispflichtiger Roh- übershuß gemäß $ 132 | A.-G 80 145 Außerordentliche Erträge . 9 02045 Verlust: Verlustvortrag aus 1936 138 207,42

'

131 670/21 220 835 66 Hannover-Linden, 31. Dezbr. 1937. Hannoversche BVaumwoll-Spinnerei

und Weberei. Der Vorstand. Erns Müller. Nach dem “abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der auf Verlangen vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nach- weise entspr-chen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Fahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Hildesheim, den 4. April 1938. Norddeutsche Treuhaud-Aktiengefellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Rieger, Wirtschaftsprüfer. Unser Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Dipl.-Fng. Heinz Kleber, Vor- sier; Rudolf Buttenberg, Dipl.-Jng. Adolf Falke, sämtlich in Hannover. Hannover-Linden, den 8. Juli 1938. Hannoversche Vaumwoll-Spinnerei i und Weberei.

Gewinn in A IDAN ens 6 537,21

Der Vorstand. Ernst Müller.