1938 / 171 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 26 Jul 1938 18:00:01 GMT) scan diff

Erste Beilage zum Reich3- und Staatsanzeiger Nr. 171 vom 26. Juli 1938, S. 2

AAtktien-Gesellschaft Zuckerfabrik Haynau.

Bilanz am 31. Januar 1938.

| ———-

[26321].

Aktiva,

L, Anlagevermögen:

L E aa E a0 E E R E

2, Bebaute Grundstücke mit: a) Geschäfts. und Wohngebäuden s 5 Umbuchung + «ooo ees.

364 692,48

b) Fabrikgébäuden «ooo... ' 2 349,—

Abgang o o e o a

362 343,48

UnbuGüng o ee a. 11 564,50

RM [N

27 498/50

26 481/28

27 E

25 547/28 934

373 907/98]

3, Unbebaute Grundstücke á

4, Maschinen und maschinelle Anlagen . - 5 ZUCEU «#61 .

5, Eisenbahngleis :

6, Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung Zugang

M S M S D M

Abgang .

7. Beteiligungen 8. Andere Wertpapiere des Anlagevermögens

‘00e

. Umlaufvermögen:

ITI-

. Roh-, Hilfs- und Betriebsstofse . « e -

. Fertige Erzeugnisse und Waren

. Wertpapiere

. Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen . Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen

+ Forderungen Zudcker

+ Kassenbestand Postscheckguthaben

8, Se Sberg o s ee o o Cos

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « «

an

Konzernsolidarbürgschaftsforderung RM 425 117,26

Passiva, G ees e ooo S Rücklagen: E Geebline NAdlige ¿a se s oe 2 Eller gSeidlage s e o o s Ce S

Wertberichtigungen zu Posten des Anlagevermögens

. Rückstellungen für ungetwisse Schulden . « « « -

VI, VII,

Verbindlichkeiten:

L. Anzäblüungeit von Kunden «s. «oa. 6%

2, Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen :

3. Verbindlichkeit. gegenüber Konzernunternehmen

4. Sonstige Verbindlichkeiten .

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . « |

Getvinn: -Vorttag aus 1936/37 . + o o » «o ° Reingewinn in 1937/38 . - « . . «

Konzernsolidarbürgschastsverpflihtung RM 425 117,26

17 374

145 123 58 403

21 067

567 401

71 458! 73 664

22 079

1 583 366 3 651

1 250

25 181 173 167/

11 162

39 750/34

172 367/35 13 991/17 645 247/92 55 841/31

293/04

1

3

1

3 €,

RM

400 3892

15 000

584 776 1

86 719

2383 001 10 387

840 925 13 734

184 934

000 009

171 000 524 148 551 786

887 447 10 507

40 043

é 184 934 *) Auf Wohngebäude, Fabrikgebäude und unbebaute Grundstück

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Januar 1938.

D

Löhne und Gehälter s

Abschreibungen und Wertberichtigungen auf das Anlagevermögen:

Aufwendungen, Aktiviert

Aktiviert

Laufende Abschreibungen . . « Abschreibungen für Abgang ch - - » o 22»

oooooooooo e 297 964,25

Soziale Abgaben e ooooo 21 479,41

S B49—

Steuern: Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom

Be e ai e es Andere Steuern

Beiträge an Berufsvertretungen « s O Außerordentliche Aufwendungen . « Zuweisung an die geseßliche Rücklage Gewinn: Vortrag aus 1936/37. . »

Jahresertrag gemäß $ 132 TI, Erträge aus Beteiligungen Zinsen - o. Außerordentliche Erträge s »

Seeliger, Stuttgart-Cannstatt; Wil Gräbner, Bauer, Haynau.

Reingewinn in 1937/38 »-

Aktiengeseß .

S LDnus 2-2. 9

Haynau i. Schles, den 31. Januar 1938,

73 086,—

3 915,80 319,—

74 541,48

30 611,44

* 993,04 39 750/34

Aktien-Gesellschaft Zuckerfabrik Haynau.

Der Vorstand,

JFakob- Bühler. Josef Langer.

RM 294 048

21 160

76 890

103 697

8 122 26 685

2 000/-

40 043

572 647

293

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgémäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften dér Gesellschást sowie déèr ‘vom Vorstand erteilten Auf- MMärungen und Nachweise entsprechen dié Buchführung, der Fahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahrésabs{hluß erläutert, den geseßlihen Vorschriften.

Haynau, Braunschweig, den 2. Juni 1938,

Lang & Stolz, Wirtshaftsprüfun gs gesellschaft.

Lang, Wirtschaftsprüfer.

ppa- Friß, Wirtschaftsprüfer.

Nach der in der heutigen Hauptversammlung vorgenommenen Wahl besteht unser Aufsichtsrat aus folgenden Herren: Gustav Carl, Bauer, Ober Schellendorf, Vorsißer; Dr. Albert Zapf, Geheimrat, Heidelberg, stellvertr. Vorsißer; Jakob Bühler, Fabrikdirektor, Waghäusel; Dr. Paul Beyer, Rechtsanwalt, Berlin; Dr. h. c. Bruno

helm Fähndrich, Landroirt, Ober Woitsdorf; Gustav

Jn der heutigen Haûptversantmlung wurde für das Geschäftsjahr 1937/38 eine Dividende von 4% auf das umlaufende Kapitäl beschlossen. Die Auszahlung an

die Aktionäre erfolgt gegen Dividenderschein Nr. 11 unter Abseßung von 10%

Kapitalertragssteuer béi folgenden Stellèn: Deutsche Bank, Peibiene Breslau, Deutsche Bank, Zweigstelle Liegnitz,

Dresdner Bank, Zweigstelle Breslau,

Kasse der Gesellschaft.

Ferner erfolgt die Ausschüttung des Anleihestocks in Höhe von RM 3236,10

26800] Oscar Dörffler Aktiengesellschaft, Bünde (Westf.). 1. Umtauschaufforderung.

Auf Grund der 88S 1 ff. der I. Durchf.- VO. zum Alktiengesey vom 29. Sep- tember 1937 fordern wir die Jnhaber unserer über nom. RM 20,— lau- tenden konv. Stammaktien auf, diese mit einom der Nummernfolge nah ge- ordneten doppelten Verzeichnis bis zum Me Oktober 1938 einschließlich bei er

Dresdner Bank in Berlin und

deren Niederlassungen in Mi- den (Westf) und Vünde (Westf.) während der üblichen Kassenstunden zum Umtaush zwecks8 Vermeidung spä- terer Kraftloserklärung einzureichen.

Die Aktionäre erhalten für fünf konv. Stammaktien im Nennbetrage von je RM 20,— mit laufenden -Gewinn- anteilsheinen und Erneuerungsscheinen eine Stammaktie über RM 1090,— mit laufenden Gewinnanteilscheinen und Erneuerungsschein.

Für die mit dem Umtausch verbun- denen Sonderarbeiten wird die übliche Provision in Anrehnung gebracht; so- fern jedoh die Aktien nah der Num- mernfolge geordnet mir einem doppelten Nummernverzeichnis bei den obigen Zahlstellen unmittelbar am Schalter eingereiht werden und ein Schrift- wechsel hiermit nicht verbunden ist, er-

[26324].

Vaumwoll-Spinn- u. Weberei Arlen, Rielasingen. Bilanz per 31. Dezember 1937.

folgt der Umtausch kostenfrei. Der Um- tausch unterliegt nicht der Börsenumsaÿ- steuer.

Die Umtauschstellen sind bereit, nah Möglichkeit einen Ausgleih von Spißen- beträgen herbeizuführen.

Diejenigen konv. Stammaktien über einen Nennbetrag von RM 20,—, die nicht bis einschließlich 31. Oktober 1938 zum Zwecke des Umtausches ein- geliefert werden oder die Un tau lO in Aktien über nom. RM 100,— er- forderliche Zahl nicht erreichen und nicht zur Verwertung für Rechnung der Be- teiligten zur Verfügung gestellt sind, werden gemäß $ 1 Abs. 2 der I. Durchf.- VO. zum Aftiengeseß in Verbindung mit $ 179 Akt.-G. für: kraftlos erklärt werden. Die an Stelle der füx kraftlos erklärten Aktien auszugebenden neuen Aktien werden für Rehnung der Be- teiligten gemäß den geseßlihen Be- stimmungen öffeutlih versteigert wer- den. Der Erlos wird den Beteiligten unter Abzug der entstandenen Kosten nah dem Verhältnis ihres durch diese Maßnahme getroffenen Alktienbesißes zur Verfügung gestellt oder, wenn ein Recht zur Hinterlegung besteht, für die Berechtigten hinterlegt werden.

Vünde (Westf.), den 23. Juli 1938. Oscar Dörffler Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

Aftiva. L Anlagevermögen: l. Bebaute Grundstücke mit:

a) Wohngebäude: Stand 1. 1, 1937 QUIUA as 6 oe

Abgang « ooooooooooo]

Abschrbg.: 3% Altw. 61 269,— 2% Bag. 121 194,— « 2429,52

Sonderabschrbg

b) Fabrikgebäude: Stand 1, 1,1937. .

HUgang + s e «o s so

Abschrbg.: 6% Altw. 354 500,— 21 200,— 2% Bgg. 112 710,46

2. Unbebaute Grundstücke: Stand 1. 1. 1937

Aga ee C a ao e 8. Wasserrechte . . « -

4. Maschinen und Anlagen: Stand 1. 1. 1937 4

SUOdA e s

Abgang -ooooo.5

Abschr.: 715% Altw. 842 500,— 71,% Bgg. 1 812 124,—

5. Jm Bau befindliche Anlagen 6, Maschinen (kurzlebig): Zugang Abschreibung

T, Beteiligungen: Stand 1. 1, 1937

Bugatng «ooooo.

Abgang eo... Umlaufsvermögen: 1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstof\fe 2. Halbsertigerzeugnisse » «» « « 5 83. Fertige Erzeugnisse « « «- e o. 4 Werlbälete a o v 6s 5. Geleistete Anzahlungen . « «

6, Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

und Leistungen

7. Forderungen an Konzernunternehmen . . 8. Forderungen an Mitglieder des Vorstandes

9, Schecks

X \4 X

139 070 14 630€

153 700 52 12 777

140 923/52

84A

5 023

337 100 2 6793!

339 779/35

750, 135 900

2259,35 | 23 459 83 455 11 371

1 430 200 13 437

T 443 637 50

1 443 587

316 320

72 083 86 500

63 187,21

135 900,— | 199 087

4 / 10 584 ¿ 10 584 283 451 Ï 53 000

336 451 . 16 902

° 195 504 ° ° 185 724 ° . 56 6120: 437 840 ° ° 82 664 . 19 187

129 180 301 508 51 221 22 000

10, Kasse, Reichsbank und Postscheckguthaben 11. Andere Bankguthaben 12, Sonstige Forderungen

Passiva,

Grundkapital . 4a R N Gesebliche Rüdcklage «on e066 Rückstellungen für ungewisse Schulden « s »

, Verbindlichkeiten: 1, Hypotheken

2, Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe-

rungen und Leistungen . 3. Verbindlichkeiten gegenüber Banken « s 4. Sonstige Verbindlichkeiten . . « « « . «

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen

Gewinnvortrag aus 1936... o o 5 Gewinn 1 a S N G

550 509/52

156 318/01

9 900|—

102 832 361 994

96 29

1 327

35

| 3 407 736

7 590 8 013 172 801

2 000 000 100 000 104 614

1 025 236 20 240

157 645

"3 407 736

Verlust- und Gewinnrechnung per 31. Dezember 1937.

Soll. Löhne und Gehälter « « « el Soziale Abgaben . . .. Abschreibungen auf Anlagever-

M 718 571 51 613

D 64 81

Haben.

1936

MDGER. «e ao 6/0 00 Zinsen s Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen . Beiträge an Berufsvertretungen Zuweisung an geseßliche Rücklage Getwinnvortcag aus

238 155 27 305

236 043 4 761 100 000

06 60

86

Gewinnvortrag aus

Jahresertrag gemäß

8 132/11 1 Akt-, G

gungen . Außerordentliche

Erträge « « e «

M 1 327

1 407 748 15 768 109 253

[26801] Aktiengesellschaft für Bauten, Dresden.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit, nahdem die General- versammlung vom 23. Fuli 1938 auf Verlangen einer Minderheit gemäß 8 264 Abs. 1 H.-G.-B. (alte Fassung) bzw. $ 125 Abs. 7 Akt.-Ges. vertagt worden ist, zu der Dienstag, den 16. August 1938, vormittags 10 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellshaft, Waisenhausstraße - 4IILI, stattfindenden ordentlichen General- versammlung für das Geschäftsjahr 1935/36 ergebenst eingeladen.

Tagesordnung: y

1. Vorlegung des Jahresabschlusses und der Berichte des Vorstandes und Aufsichtsrates, Beschlußfassung hierüber sowie über die Gewinn- verteilung.

. Beschlußfassung über die Ent- lastung des Vorstandes und Auf- sihtsrates.

Die Legitimation zur Teilnahme er- folgt nach $ 22 des Gesellschaftsvertrages durch Hinterlegung der Aktien oder des Depotscheines eines deutschen No- tars

bei der Gesellschaft, Waisenhaus- straße 4IIL, oder bei den Bank- häusern Deutsche Vank, Fi- liale Dresden, Commerz- und

Privat-Bank A.-G,, Filiale Dresden, Dresdner Bank, Fi- liale Dresden, sämtlich in Dresden,

bis spätestens den 12. August 1938.

Für die dem Effektengiroverkehr angeshlossenen Bänkfirmen Ée als Hinterlegungsstelle auch die Effekten- girobank® des betreffenden deutschen Börsenplaßtzes.

Die Hinterlegung ist auch dann ord- nungsmäßig exfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zux Beendigung der Generalversammlung: im Sperrdepot gehalten werden.

Dresden, den 23. Fuli 1938. Aktiengesellschaft für Bauten.

Der Vorstand. Franz Schneider, G P I E M E E T C [24912]. :

G. Schnizer Aktiengesellschaft,

Ludwigsburg. Bilanz auf 31. Mai 1937.

Atktiva. RM Anlagevermögen: Grundstücke und Gebäude. Maschinen und maschinelle

Anlagen s

Werkzeuge und Geräte «

Umlaufsvermögen: Fertige Erzeugs- - nisse 90,— Forderungen auf Grund von Wa- renlieferungen u. Leistungen Sonstige Forde- rungen . . Kassenbestand u. Postscheckgut- haben Verlust: Vortrag aus 1935/36 .

372,85 4 488,69

191,07 5 142

149 093 209 237

Passiva. Grundkapital... « « Eingeteilt in 300 Aktien zu

je RM 500,— mit ein-

fachem Stimmrecht Gesetßlicher Reservefonds . Verbindlichkeiten: Hypotheken und Grund-

schulden . . 55 000,— Sonstige Ver-

2 937,91

150 000

57 937 209 237

Gewinn- und Verlustrechnung auf 31. Mai 1937.

bindlichkeiten

RM |H 149 093/30

2 000|— 376/60

|T? 2 150/50

153 620/40

Aufwand. Verlustvortrag a. 1935/36 Bit e n os Besißsteuern . . « « « « Alle übrigen Aufwendunge

ta

Ertrag.

Sonstige Kapitalerträge Außerordenitliche Zuwen- dungen -

Verlustvortrag aus 1935/36

3 600

927/10 149 093 30

153 620/40

Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Büchex und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

[26327].

Erste Beilage zum Neih83- und Staatsanzeiger Nr. 171 vom 26, Juli 1938.

S. 3

#

Kalkwerk Oker Adolph Willikens A.-G., Oker /Harz. Vermögensübersicht

zum 31. Dezember 1937.

e

A. Vermögenswerte. Rückständige Einlagen auf das Grundkapital . « « Anlagevermögen « « + - Umlaufvecrmögen . « « Bürgschaftsschuldner 500,

RM

168 466 378 399

546 866

B, Verbindlichkeiten, Aktienkapital .. . . « «. Reservefonds Wertbérichtigungsposten . Rüsstellungen . « « - « Verbindlichkeiten « « « 5 Reingewinn: Vortrag aus 1996. . 2 -+ Reingewinn 108 18812

Bürgschaftsgläubiger 500,

300 000 70 000 13 064 31 590

109 873

3 526,15 22 338

546 866

Gewinn- und Verlustrechnung zum 31. Dezembver 1937.

ent res

A, Aufwendungen. RM Gehälter und Löhne. . . 155 120 Sozialabgaben 8 528 Abschreibungen auf An-

lagewerte Steuern und Abgaben .„ Reingewinn 1937 . «

34-761 31 619 . 18812

248 841 B, Erträge. i

Rohgewinne abzügl. sonst. Aufwendungen . . «

Dfex, den 15. Juni 1938.

Der Vorstand. Adolf Willikens.

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prlifung auf Grund der Bücher und Schristen der Ge- sellschaft sowie der erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buth- führung, der Jahresabschluß und der Ge=- \chäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß: erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Hannover, den 15. Juni 1938,

Dr. Koch, Wirtschaftsprüfer. E p À [26826] Kraftloserklärung.

Auf Grund des Hauptversammlungs- Ge hltbei vom 28, 12. 1937 und in Gemäßheit der Bekanntmachungen im Deutshen Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger Nr. 69 vom 28. 3., Nr. 82 vom 7. 4. und. Nx. 103 vom 5. 5. 1938 werden hievdurh -die - sämtlichen niht odex nicht ‘in der erforderlichen Anzahl zur Zusammenlegung eingereich- ten, noch im Umlauf befindlichen Stamm- und Vorzugsaktien unserer Gesellschaft. für kraftlos erklärt.

Die an Stelle der nicht eingevreihten Stamm- und Vorzugsaktien aus- gegebenen neuen Stammaktien werden gemäß $ 179 des Alktiengeseßes ver- steigert werden.

Der anteilige Verwertungserl08 wird zur Verfügung der-Berechtigten gehal- ten und gelangt gegen Einreichung dev für kraftlos erklärten Stamm- und Vorzugsaktien bei dem Bankhause Hardy « Co. .G. m. b, H., Verlin, zur Auszahlung. :

Hamburg, den. 22, Juli 1938.

Triton-Belco Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

248 841

[36804] : Dommißscher Tonwerke Aktieu:. gesellschaft, Dommitßzsch, Elbe. Die Aktionäre unsexer - Gesellschaft

werden hiermit zu .der .am Mittwoch,

dem 17. August 1938, vormittags

11 Uhr, in den Räumen. der Dresdner

Bank, Berlin W 56, Behrenstraße 35/39,

E 57. ordentlichen Haupt- |.

versammlung eingeladen.

: Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung süx das Geschäfts- jahr 1937/38.

. Genehmigung dex Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung sowie Beschlußfassung über die Ver- wendung des Reingewinnes.

3. Entlastung des Vorstandes und

__ Ausfsichtsrates.

4. Genehmigung der neuen Gesell- shaftssazung.

5. Aufsichtsratswahlen,

6, Wahl eines Wirtschaftspxüsers.

Diejenigen Aktionäre, welche in der

}RM 20,— hiermit auf, diese mit den

Erfolgt die Hinterlegung bei einem Notar, so muß die notarielle Hinter- legungsbescheinigung spätestens am Tage vor der Hauptversammlung bei der Gesellschaftsfasse vorgelegt werden. Die Hinterlegung ist durch eine mit Nummernverzeichnis versehene Bescheinigung der Hinterlegungsstelle oder des Notars nachzuweisen.

Dommitzsch, den 23. Juli 1938. Der Aufsichtsrat der Dommißtzscher

Tonwerke Aktiengesellschaft. Ludwig Uffel, Vorsißer.

[25561] Preußisches Leihhaus.

2. Aufforderung zum Umtausch unserer NM 20,—-Aktien. Auf Grund der 88 1 ffff. der 1. Durh- führungsverordnung zum Afktiengeseß vom 29, September 1937 fordern wir die «Fnhaberx unserer Aktien über nom.

und Erneuerungsscheinen bis zum 31. Oktober 1938 bei unserer Ge- sellschaftsfkasse einzureichen.

Gegen Einlieferung von je 5 Aktien über je nom. RM 20,— wird eine neue Aktie über nom. RM 100,— ausgegeben,

Diejenigen Aktien, die niht frist- gemäß eingereiht werden, sowie ein- gereichte Aktien, welche die zum Ersaß durch neue Akrien erforderlihe Zahl nicht erreichen und der Gesellshaft nicht zux Verwertung zur Verfügung gestellt werden, werden nah Maßgabe der ge- seßlihen Bestimmungen für kraftlos erflärt. Die an Stelle der für kraft- los erklärten Aktien zu RM 20,— aus- zugebenden neuen Aktien werden für Rechnung der Beteiligten nah Maß- gabe der geseßlihen Bestimmungen ver- wertet.

Berlin, den 19. Juli 1938,

Der Vorstand.

dazugehörenden Gewinnanteilsheinen [25859].

Elektrizitäts - Aktieng

Calor-

Willy Kohlhardt.

Emag esellshaft, Ratingen.

Vilanz am 31. Dezember 1937.

Aktiva. I, Anlagevermögen:

Bebaute Grundstücke mit:

a) Geschäfts- oder Wohngebäuden Abschreibung . «.- » + «

b) Fabrikgebäuden oder andere Ie C eie Zugang e eo)

Abschreibung ooooo. Unbebaute Grundstücke . « « « s

Maschinen- und maschinelle Anlagen Zugang

E Betriebs- und Geschäftsinventar Zugang

Abschreibung. « « 5

Paten Nees Abschreibung. « e . 5

Beteiligungen . « 5 Umlaufvermögen:

Roh-, Hilfs- u. Betriebsstofse « « o s Halbfertige Erzeugnisse . - o o o o Fertige Erzeugnisse, Waren. « « « 5

Sonstige Forderungen Kassenbestand, Reichsbank, Postscheckont Andere Bankguthaben

Passiva,

I. Grundkapital eo ooooo. IT, Rücklagen:

Geseßliche Rücklage

Freie Rüdllage «eo ooo

Rlicklage für foziale Einruchtungen .

ITL, IV, Verbindlichkeiten:

Hypotheken o. Sonstige langfristige Darlehen . « »

Anzahlungen von Kunden

der Ausstellung eigener Wechsel Verbindlichkeiten gegenüber Banken Sonstige Verbindlichkeiten e Vi VI. Gewinn: Vortrag aus 1936 , « e Getwvinn in 1937 „e.

Wechselobligo RM 159 404,46 Garantiebürgschaften RM 48 378,61

: Soll, Löhne und Gehälter «ooooo Soziale Abgaben . « o o . Abschreibungen . « « « . Zinsen S Steuern vom Einkommen, vom Ertrag

Beiträge an Berufsvertretungen « Alle übrigen Aufwendungen « « «s « Reingewinn e oooooo e0)

eee ooo.

Aus3weispflichtiger Gewinn Gewinnvortrag aus 1936: RM 9488,33

Ratingen, im Juni 1938, Der Vorstand.

Bau-

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen .

TIT, Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « o « »- o... -|

Wertberichtigungen zu Posten des Umlaufvermögens

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmungen . . Verbindlichkeiten aus der Annahme von gezogenen Wechseln und

Posten, die der Rechnung83abgrenzung dienen

Gewinn- und Verlustkonto am

. » 40 000,— 1 000,—

39 000,—

. 161 849,94 . 9 500,— T71 349,91 4 755,03 166 594,91 T 46 790,—

L 31 588,17 s 36 752,58 68 341,35

68 338,35

25 137,79

62 372,58

—TBS 110,37

88 106,37

5 000,—

. 4 999,—

e 241 620,66 ¿a ies d e 96540213 « « « 596 106,55

252 384

1 803,129

1 302 452 25 206

9 790

7 677

19 861

3 425 510

eo So oooooo

o.

C E E E E E

410 000

41 0060 25 000 11 349

7 432

297 500 97 125 476 519 752 766 7 791

eeoooooooo0. eo)

469 445 386 148 167 964 224 630

- e eo. « 9488,33

ooo. . 41 349,73

50 838

3 425 510 Dezember 1937.

RM 1 568 396 137 518 167 198 53 912 82115 3 430 682 071 41 349

| 2 735 992

Cr.

eco eo 00

n

Se eo odo O00 60.0.0.

e...

2 735 992 2 735 992

S8 © D ©-.-0.8-,0..0-D-0. S ©

Calor-Emag Elektrizitäts-Aktiengesellshaft, Ratingen,

Dr. H- Hibbleck.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

[26091].

Sächsische Nähfaden-Fabrik vormals R. Heydenreich in Ab- wicklung, München. Abwicklungsschlußabrechnung zum 20. Iuli 1938.

Aftiva. Barmittel: Bank- und Post- schedguthäbent. 4 «as

Passiva. Verbindlichkeiten . « e « « Rüdlstellunget «s # Abwicklungsschlußkapital. . . Stand am 1. 7.37 337 790,21 -+ Mehrung 1. 7, 7

1937 bis 20, 7, 1938

RM 90 209

4 572 51 230 34 406

“eo e B IAO/IO —B70939,57

—- Ausbuchung nom. RM 4800 eigener Aktien Liquidations- ausshüttung . 331 733,— 34 406,57

4 800,—

90 209/73

Erfolg2rechnung für den Abwie- lung2schlußabschnitt. 1. Iuli 1937 bis 20. Juli 1938.

RM |5, 59 992|— 155 859 44 15 612/07

AufwanD. Pensionen und Gehälter . Steuern Uebrige Aufwendungen . Mehrung des Abwicklungs-

fapitals 1. 7. 1937 bis

2077, 1098 s oe 9 33 149

136 264 612/87

Ertrag. | Etltägé « 264 612/87 München, den 20. Juli 1938. ._ Sächsische Nähfaden-Fabrik vormals R. Heydenreih in Abwiécklung. Die Abwiéler.

Nach dem abschließenden Ergebnis un- serzr Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der von den Abwicklern erteilten Aufklärungen und

Nachweise, entsprechen die Buchführung, die Schlußabrehnung und der Geschäfts- bericht den Grundsäßen ordnungsmäßiger Rechnungslegung.

Süddeutsche Treuhand-Gesellshaft ÀA.-G,. Dr. Schmitt, Wirtschaftsprüfer.

Lieb, Wirtschaftsprüfer. En R i I E De L E L REHRIUE Falie! G E P [26803]

Porzellanfabrik zu Kloster

Veilsdorf.

6 %7 Cfrüher 8 2%) Anleihe

von 1930.

Jn der Hauptversammlung unserer Gesellschaft vom 22. Fuli 1938 ist u. a. die Zahlung von 114 % Zusfatzzinfen auf die Teilschuldverschreibungen unserer Anleihe von 1930 beschlossen worden. Hiervon sind gemäß den Be- stimmungen des Anleihestockgesetes 14 % abzüglich 10 22 Kapitalertirag- steuer an die Deutsche Golddiskont- bank zur Bildung enes neuen Anleihe- tockes abzuführen, während 1% Zu- aßzinsen abzüglih 10 % Kapitalertrag- teuer gegen Vorlage des Zufaßzzins- \heines 1937 bei folgenden Stellen zur Auszahlung gelangen:

Deutsche Vank, Berlin, Dresden

oder Leipzig,

Dresdüer Bak, Abteilung Waisenhausstraße, Dresden, Allgemeine Deutsche Credit-An- stalt, Leipzig oder Dresden. Gleichzeitig gelangt der im Jahre 1936 zugunsten der Obligationäre gebildete alte Anleihestock mit Neichs- mark 0,84 für je RM 100 Nenn- wert Obligationen gegen Einreichung des Zusatzinsscheines 1935 bei den vordenannten Zahlstellen zur Aus-

zahlung.

Der Anspruch derjenigen Obliga- tionäre an dem neuen Anleihestocck, deren Stücke zum 1, Oktober d. Js. verlost worden sind, wird bei Ein- lösung der Obligationen mit 0,5 % rabzüglih 10 % Kapitalertragsteuer 0,45 2 e werden.

Klofter Veilsdorf, 22. Juli 1938.

Porzellanfabrik zu Kloster

Veilsdorf.

E E e E y E E ET ee T2T r M A i A 126301. Elsbach & Co. Aktiengefellshaft, Herford.

Bilanz zum 31.

Dezember 1937.

Aftiva. 1

Vortrag

Bilanzwert

Abschr. | 1 12. 1937

1. 1937 | Zugang

L, Anlagevermögen:

1, Grundstüde: a) mit Fabrikgebäuden . « b) mit Wohngebäuden «„ .

2, Maschinen und maschinelle Me A a

8. Werkzeuge, Betriebs- und Geschästsinventar . » s » «

RM

361 901 |— 35 900|—

49 551 |— 4 342 |—

RM

7 450 |— 300|—

RM

354 451 35 600

40 000 11 091/22] 15 426/22 7

| RM |9, À

_——

N

276|—] 9 827|—

451 694|—

Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Halbfertige Erzeugnisse « « » 5 Fertige Erzeugnisse Wertpapiere 4

Hypotheken Forderungen aus Warenlieferun Sonstige Forderungen

00 D ALDE S P

2

und Postscheckamt

10. Andere Bankguthaben Posten der Rechnungsabgrenzung s

Passiva.

ooooo e. 314 365,86 874710,17

Eigene Aktien (nom. 74 600,—) eo eo o.

Kassenbestand einschl. Guthaben bei Reichsbank

11 367/22] 33 003/22] 430 058

« 390 192,56 + « 170 164,75

Pri ati tene L rerer I E

1 229,— 25 110,71 G 35 000,—

719 653,30 19 889,13 739 542,43

gen

e e ooo, 34 782,12

6945,03 | 1717 319/46 2 007/20

2 149 384/66

(00006

Gu C e d Sw . Geseßliche Rücklage S S wis . Wertberichtigungsposten für Forderungen Rückstellungen . eo ove oov... Verbindlichkeiten: L. Grundschulden. « ch « o o. 2.05 2. auf Grund von Warenlieferungen « 8. Sonstige Verbindlichkeiten 4. gegenüber Banken . . . » 5. Nicht erhobene Dividende . . Posten der Rechnungs3abgrenzung Gewinnvortrag aus 1936. » « « Gewinn 1937. „3 o o o 005

89 511,28 . 21 348,28 110 859,56

. 138 000,—

- 100 791,29

; 864,—

: 24045,47

. 4954,20

Gewinn- und Verlustrechnung für 1937.

2 149 384

1 350 000 150 000 86 280; 112 308

350 514 71 281

28 999

Aufwendungen, 1, Löhne und Gehälter . . « o oe oe eo A Soziale Abgaben «aa ee G 06 3, Abschreibungen auf Anlagen s 5 . 4, Andere Abschreibungen . « « e U « e ao S0 D S ae o ao 00e 7, Beiträge an Berufsvertretungen « S Gibinn 1927 ¿eo deo.

RM 1 215 046 89 752 33 003 13 4742 22 159 132 998 3 007 4 954

Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Die Gesamtbezüge der Mitglieder des Vorstands und die der Mitglieder des Aufsichtsrats sind in dem Geschäftsbericht nicht aufgeführt, Duisburg, im Juli 1938, Karl Hübner, Wirtschastsprüfer. ; Durch die Hauptversammlung vom 12. Juli 1938 ist die Ausschüttung einer

Dividende von 6% für das itidletnes M 1937 beschlossen worden. Sie kommt gegen

. Auslieferung des Gewinnanteilscheines Nr. 1 mit RM 60,— für jede Aktie über

Erträge.

Li Rohüberschuß o o ooo 83.0 2.2 VR D. L 2, Außerordentliche Erträge - e e ooo eee.

1514 396

1 505 641 8 755

1 514 396

D. 0D

vauptverjammlung ihr Stimmrecht Herford, im Jun! 1938.

gegen Dividendenschein Nr, 12 auf die an der Börse zugelassenen Aktien in Höhe von| 1936 e e T2705 Geschäftsberiht den geseylihen Vor- RM 1 000,— abzüglich 10% Kapitalertragsteuer , Elsbah & Co. Aktiengesellschaft.

nont. RM 660 000,— (Nr. 1—6 600) mit Ausnahme von nom. RM 378 600,—, die zugunsten der Deutschen Golddiskontbank, Berlin, gesperrt waren und noch sind und jomit die Dividenden bereits voll erhalten haben. Es kommen daher auf nom. Reichs- mark 281 400,— alte Aktien durch Auflösung des alten Anleihesto#s RM 3236,10 somit die Dividenden bereits voll erhalten haben. Es kommen daher auf nom. Reichs- mark 281 400,— alte Aktien durch Auflösung des alten Anleihestods RM 3236,10 oder auf je nom. RW 100,— RNM 1,15 zur Ausschüttung-

Haynau, den 19. Juli 1938. Der Vorstand,

157 645/36

Gewinn 1937 : 15631801 | 1 534 096/81

| 1 534 096

81

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Freiburg, im Mai 1938,

i August Kerkermeier, Wirtschaftsprüfer. Vorstand: Dr. Carl ten Brink, Rielasingen. Aufsichtsrat: Louis Merian, Basel, Vorsißer; Dr. Wilhelm Bauer, Offen-

burg, stellvertr. Vorsißer; Direktor Karl Aschenbrücker, ‘Stuttgart.

Vaumwoll-Spinn= u. Weberei Arlen,

e ani

schriften. Heilbronn a. N., den 23. November 1937,

Heilbronner Treuhand=- Gesellschaft m.b.H. Wirtschaftsprüfungs-Gesellschaft. Mack, Wirtschaftsprüfer.

ppa. Wahl, i öffentl, angest, u, beeid. Bücherrevisor.

vet

ausüben toollen, haben ihre Aktien spätestens bis 12, August 1938 er i Gesellschaftskasse in Dommißsch, Dresdner Vauk, Berlin W 56, Behrenstr. 35/39, Tom und Privat-Bank Ber- n, Vank des Berliner Kassenvereins, bei den Effektengirobanken der deutschen Wertpapierbörseu- pläte oder bei einem deutschen Notar au hinterlegen.

bei der Gesellshaftskasse in sofort zur Auszahlung.

Poensgén, Düsseldorf.

Lohausen. / Ratingen, im Juli 1938. Calor-Emag ex Vorstand,

Ratingen bei Düsseldorf

Dem Aufsichtsrat gehören auf Grund der Neuwahlen folgende Herren an: Dr. E. de la Fontaine, Frankfurt a. M., Vorsißer; Dr. Alfred Haniel, Hubbelrath, stellvertretender Vorsißer; Landrat a. D. Karl Haniel, Düsseldorf; Bankier Dr. Kurt

Alleiniger Vorstand der Gesellschaft ist Dr.-Jng. Hans Hihbleck, Düsseldorf-

Elektri I Eg! Ratingen,

Dr. Hibbleck.

Der Vorstand. Heinr. Heger.

Willi Bartholomae.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund

und Schriften der Gesellschast sowie dêr vom Vorstand erteilten Auf- lh pet Ba Be Bi der Jahresabschluß und der

flärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung,

Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert,

Herford, den 16. Juni 1938,

Dr. Woelke, Wirtschaftsprüfer. / Jn der am 14. Juli 1938 stattgefundenen Generalversammlung stellte der bis-

herige

nunmehr aus folgenden Herren: Kaufmann. Wilhelm Ahlers, Elverdissen, Dipl.-Kaufmann W. John, Herford, stellvertr. Vorsißer; Adolf Janssen,

Bankdirektor Dr. Selige, Bielefeld. j : 4 ! Der Vorstand. -

den geseßlichen Vorschriften,

Aufsichtsrat seine Aemter zur Verfügung. Der neue Aufsichisrat besteht

Vorsiber; Bielefeld;