1938 / 171 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 26 Jul 1938 18:00:01 GMT) scan diff

[263281]. Reinstedter Zucerfabrik,

Reinstedt i. Anh.

Vilanz am 30. Iuni 1938.

: Aftiva. Anlagevermögen: ; Bebaute Grundstücke mit: Wohng2ebäuden Fabrifgebäuden 59 000,— 1 047,60 60 047,60 Abschreibung 2 547,60 Maschinen und Apparate 107 000,— 11 299,61 TIS 299,61 121,30 TIS 178,31 Abschreibung 12 578,31 Fabriktutensilien und -ge- räte ¿_ DDI2,20 Zugang . -. - 2706,48 S 318,73 Abschreibung . 3 921,13 Kraftfahrzeuge, furzlebig 9 500,— Zugang . . 1584,90 T1 081,90 Abschreibung 6 257,10 Beteiligungen 834 576,93 Zugang - - 254,99 üUmlaufsvermögen: Betriebsvorräte (Hilf3- und Betriebsstoffe) Verkaufsvorräte (Fertig- fabrifate):

Zugang .

Zugang .

Abgang

Anlagevermögen:

Erste Veilage zum Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 171vom 26. Juli 1938.

[26320].

W., Spindler Aftiengesellschaft, SpindlersfelD. Bilanz per 31. Dezember 1937. Aftiva. RM [F Bebaute Grundstücke: Geschästs- und Wohnge- bäude _146 698,19 Fabrikge- bäude u. andere Baulich- eite. 1293 513,82 Unbebaute Grund- stüde . . . 186 753,— Abgang 1937_12020—_ Maschinen und maschinelle Anlagen 90 213 84 Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar . - 59 Verrechnungsposten mit de Pühtit A5 50 285 088 99 2 750 000|—

Passiva. | Grundkapital . . . « « « {2500 000/— Gesebliche Rücflage «- « - 250 000|— 2 750 000'— SpindlersfelD, den 11. Funi 1938. W. Spindler Aktiengesellschaft. H. H. Eggerß. Nerreter.

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschaft sowie der. vom Vocstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlichen Vor- schriften.

1 440 212

174 733

T52

16

[26798]

Auf Grund des Art. T der 1. Durhf.- VO. zum Afkt.-G. vom 29. November 1937 werden die Aktionäre unserer Ge- sellschaft aufgefordert, ihre Aktien und Anteilscheine zwecks Umtausches derselben in Aktien zu je 106,— RM je Srück bis zum $0. November 1938 bei der Gesellschaft einzureichen.

Aktien und Anteilscheine, die bis zu diesem Zeitpunkt nicht eingereiht sind, werden für kraftlos erklärt. Festeuberg, den 23. Fuli 1938.

Festenberger Holzindustrie Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Hansohm.

[27016]

Hanseatische Stuhlrohrfabriken

5 Rümcker «& Ude UA.-G.

Die für Mittwoch, den 3. August 1938, 13 Uhr, in den Geschäftsräumen dex Gesellschaft in Hamburg-Bergedorf angeseßzte 26. ordentliche Hauptver- sammlung der Hanseatischen Stuhl- rohrfabriken NRümcter & Ude A.-G., Hamburg - Bergedorf, wird auf Dienstag, den - 30. August 1938, 13 Uhr, vertagt.

Die Tagesordnung bleibt unver-

ändert. ; Ausgestellte Stimmkarten behalten ihre Gültigkeit. Die Hinterlegung der Aktien hat bis spätestens den 26. August 1938 bei den bereits am 9, Fuli 1938 im Reichs- anzeiger bekanntgegebenen Stellen zu erfolgen.

Hamburg-Bergedorf, 25. Juli 1938.

Der Vorstand. A. Fahns. E32 D E A E E C S N E E [24913]. :

Aktiengesellschaft Mühlbad

S. 4

[26799]

Die Einlösung des / Gewinnanteil- scheines Nr. 7 unjerer neuen Aktien aus dem Besiy deutscher Staatsange- höriger erfolgt ab 25. Juli 1938.

fertigung und einer Erklärung, daß die Aktien Eigentum deutscher Staatsange- höriger sind, die vor dem 26. 4. 1936 ihren ohnsiß in Deutschland haben, bei den- bekannten deutshen Zahlstellen einzureichen.

Die Gewinnanteilscheine sind mit einem Nummernverzeichnis in doppelter Aus-

CEEEERE I I L, R E E L E G Es N E R E S I E P E E E E E I P E E E58

r Lebensversicherung Attieugesellshaft.

[26318]. Hamdburge

Schlesische Aktiengesellschaft für Bergbau und Zinkhüttenbetrieb.

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1937.

A. Einnahmen.

Uebeträge aus dem Vorjahre: « - e. o.

1, Deckungsrücklage .

3, Gewinnrüdcklage der Versicherten Zuwachs aus dem Ueberschuß des Vorjahres

4. Sonstige Rücklagen . « «e o...

Prämien C E Ss Kapitalerträge: 1. Zinsen

2. Mietserträge Us

. Géwinn aus Kapitalanlagen . « « « - -

Vergütungen der Rückversicherer:

1, Ergänzung der Deckungsrücklage . «- 2. Sonstige Leistungen. . « « - - . Sonstige Einnahmen

S S S ®-¿ Q2 E .

Gesamteinnahmen

B. Ausgaben.

Zahlungen für unerledigte Versicherungsfälle der . Vorjahre:

1. Geleistet E 2. Zurückgestellt

di. D244 $0) ® S 0M R

Zahlungen für Versicherungsverpflihtungen im

Geschäftsjahre: 1. Geleistet

2. Rülage für schwebende Versicherungsfälle ¿l 48 169,32

. RM « | 1 965 632 4 544

171912 ; 35 627

150 389 4 958

8 600 3 672

.

Ñ

72

35

RM |9

2 177 716/20 1 090 150/90

155 348/62 5 425|—

12 272 625

eits 3 441 538

-

Ä,

25 E , » Î C A E a Sri E E P E:

Án Deutschen Neichs

Zweite Beilage anzeiger und Preußischen

Berlin, Dienstag, den 26. Zuli -

Staatsanzeiger

Mr. 171

7. Aktien- gesellschaften.

[ 5622]

Schwarzmeer und Ostsee Transportversicherungsaktien- gesellschaft, Hamburg.

Jn der Hauptversammlung unserer Gesellschaft vom 23. Juni 1938 ist die Auflösung unserer Gesellschaft per 1. Juli 1938 beschlossen worden. Als Abwiekler Paul Romanoff, Moskau; 7Fwan Ejov,

Hamburg; Eugen Kudelsky, Berlin.

Die Gläubiger der Gesellschaft werden hiermit aufgefordert, ihre An- spxüche bei der Gesellschaft anzumelden.

Die Abwickler. t 4 A Ada t [26316].

Kleinbahu- Aktiengesellschaft Frantfurt am Main-Königstein., Vermögensabschluß

am 31. Dezember 1937.

RM

Vermögenswerte. Anlagevermögen: Anlagen des Bahnbetriebs:

H

sind bestellt die Herren:®

Gewinn- “und Verlustrechuung : am 31. Dezember 1937.

Aufwendungen. RM [N Aufwendungen für den Bahnbetrieb: Besoldungen und Löhne Soziale Ausgaben: Soziale Aktgaben . . - Sonstige Wohlfchrtsau3- gaben Ï Betriebsstoffe Unterhaltung, Erneuerung und Ergänzung der: Baulichen Anlagen (ein- \hließlich RM 4142,93 aus dem Erneuerungs- stock) Fahrzeuge u. Maschinen Werkzeuge und Ausstat- tung8gegenstände . . Aufwendungen für den Kraftverkehrsbetrieb: Besoldungen und Löhne Soziale Ausgabén: Soziale Abgaben . « Sonstige Wohlfahrt3au8- gaben . . Treibkraftkosten Unterhaltung der: Betriebsmittel (Fahr- zeuge) Werkzeuge und Ausstat- tung8gegenstände . .

110 115/91 9 221

10 158 74 080

e e o o.

Verbandes Südwestdeutsher Woh- Frank-

nungsunternehmen e. B., furt am Main. . Entlastung des Vorstandes des Aufsichtsrates. . Erhöhung des Grundkapitals Neuausgabe von bis zu 500 000,— Vorzugsaktien Buchstabe bis zu 500 000,— Aktien Buchstabe B.

A

Das Bezugsrecht der Aktionäre

ausgeschlossen werden;

oll [e Kapitalerhöhung wird in ge- sonderter Abstimmung gemäß $ 149

Abs. T1 A.-G. beschbossen. . Neufassung der Sghßung zur passung an das Aktiengese

Die Neufassung kann in Vei Ge- schäftsräumen der Gesellschaft ein-

gesehen werden. 7. Neuwahl des Aufsichtsrates. Luowigshafen a. Rh., 23. 7. Der Vorstand.

[25151].

Diamant Gasglühlichi Aft.-Ges.,

Berlin.

Vilanz per 31. Dezember 1937.

Reichsmark Reichsmark

Scholler.

[9982].

und

“RNeichenbacher Ziegelwerk A.-G., Reichenbach i. Vogtl. Bilanz vom 30. Dezember 1936. Nach Erledigung der Auflassung.

dur Aktiva.

Gewinn- und Verlustkonto:

Verlustsaldo . « . o. o -

Passiva.

Und

06ck 0E

RM 22 500

D

22 500

Aktienkapital über

Gewinn- und Verlustrechnung vom 30. Dezember 1936.

Aufwendungen. Abschreibungen auf Anlagen . Verlust auf verkaufte Grund-

stüde und Gebäude E$6 S @ Hypothekenzinsen Besißsteuen „o... Alle übrigen Aufwendungen . Verlustyortrag aus 1936

An-

1938.

145

2 900 90

110 245 44 625

1938

[26354]. B VBaldvur-Hausverwaltungs- Aktietts gesellschaft i. Liqu., Verlin. Vilanz am 31. Dezember 1937.

Attiva, RM |5Ÿ Grundstück . . 86 3610 Beteiligung 16 315 Forderungen:

Brettauer & Co... . « - Rechnungsäbgrenzung - Verlust:

Vortrag - Verlust 1937

® . . . s * s G .

32 488 448

. . 3196,09

. 1425,41 4 621!

140 234/28

5 000/- 110 000 25 234

140 234

Hypothekenschulden . « « Verbindlichkeiten . « «

48 115

Erträge. Grundstücksertrag . . - o. Außerordentliche Erträge: Sanierungskonto bzw. Konten- ausgleich 6

Aktiva. Anlagevermögen: Jnventar 1,—

Bilanzkonto: Verlustsaldo « :

108

25 507 22 500

Nach den meiner

abschließenden

pflichtgemäßen Prüfung

48 115 Ergebnis auf

Gewinn- und BVerlustrechnung.

RM |2 16 374/32 458/30 425/97

17 258/59

Aufwendungen, Hausunkosten . » - . » Steuerabgaben « « «- Zinsen e ooooo.

Erträge. 15 34384 4891/34.

1 425/41

17 258|59

Umschuldungsanleihe . Verlust 1937

Zug. 430,— 731, Abschr. 430,— Beteiligungen 210 003,— Abschr. 25 000,— 185 003,— Umlaufsvermögen: Warenbestand

zuBoppard. Bilanz am 31. Dezember 1937.

Aktiva. RM Bebaute Grunòdstüde T 50 960,— Abschreibung _986,— Gebäudezubehör 16 000,— Abschreibung 1 000,— 15 000

Bahnbetriebsgrundstücke 557 722,51 Zugang (Teil- wert) . . 682,— Gleisanlagen . . . «- Streckenausrüstung - 20 024,—

Grundstücke und Gebäude Abschreibungen auf das An- lagevermögen. . « « « Versicherungskosten .… « « Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen . Beiträge an Bexufsvertre- tungen e S C -S Zuweisungen an:

Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Zwickau, den 26. März 1938.

Wirtschaftsprüfer Richard A. Kern.

2. Zurükgestellt 96 184/75

Zahlungen und Rüefstellungen für vorzeitig auf- gelöste Versicherungen . « « « e. - . - Rürkversicherungsprämien Verwaltungskosten:

E. Abschlußkosten E S 2. Sonstige Verwaltungskosten . « « - . - . 72 [I _83, Steuern und öffentliche Abgaben L A 80 338 78467

. 5 650|—

Für den im Werklohn zur 40}

Verarbeitung kommen- den Rohzucker 506 308,30 | Abzahlungen hierauf . . 411 756,75 9T 551,55 Pflichtvorrats- Ee «4 Uebervorrat8-

Berlin, den 21. Juni 1938.

Semler, Wirtschastsprüfer. Jn der Generalversammlung vont

20. Mai 1938 sind zu Mitgliedern des Aufsihtsrats wiedergewählt worden: 1, Dr. jur. Alfred Jacusiel, Berlin W 35, Admeiral-von-Schröder-Straße 41, Vor- sißer; 2. Frau Toni Wachsner geb. Stern, Berlin-Wilmersdorf, Zähringer Straße 19, stellvertretende Vorsißerin; Frau Herta

9 455 i 14 244

68 46

[26351]. Palast-Hotel Rheydt A.-G., Rheydt. Vilanz zum 31. Dezember 1937. _

: 49 974 15

Aftiva.

23 843,33 : Anlagevermögen:

Zugang (Teil-

wert) 690,— 20.714

125 088/28

100|— 2 624/45 6 559/10 443/46

361 379/98

U. 6 693,40 Wertpapiere Kassenbestand

Guthaben bei Banken Forderungen

Passiva. Grundkapital . g. Rücklagen: Geseßliche Rücklage

6 800,— Freie Rül. T 283 200,— Freie Rückl, IT 55 Verbindlichkeiten: aus Darlehn der Vemiro 21 819,71 Anzahlungen der Zuckervertriehs- gesellschaft A.-G., Halle . 77 132,95 aus Lieferungen u. Leistungen aus akzeptierten Wechseln (gesichert d. Sicherungs8- hypothef) gegenüber Banken Sonstige Ver- pflichtungen 1 265,40 Gewinnvortrag . 1 864,83 Gewinn 1937/38 2 685,85

68 000

2 680,75

28 038,— 7296000), 203 703 68 98

4 550 361 379

Gewinn- und Verluftrechnung am 30. Iuni- 1938. Aufwendungen. Löhne und Gehälter . Soziale Abgaben . .

10 328/34

Abschreibungen a. Anlagen 25 304/14 ;

Zinsen

Steuern vom Einkommen, - vom Ertrag und vom- Vermögen :

Berufsbeiträge

Gewinnvortrag . 1 864,83

Gewinn 1937/38 2 685,85

-12 712/88

8395 50 . 2913/88

4 550/68 154 701/22

Erträge. Gewinnvortrag 1936/37. Erträge nach Abzug: der

nicht gesondert ‘auszu- weisenden Aufwendgn. Erträge aus Betciligungen Außerordentliche Erträge .

- 186483

149 481 1 555 - 1799

L 162001

Nah dem abschließenden - Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft ‘sowie * der“ vom Vorständ erteilten Aufklätungén“ ünd "Nachweise entsprechen die Buchführung, der JFahres- abshluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Reinfstedt, den 11. Juli 1938. Treuhand- und Wirtscchafts3- prüfungs-Gesellschaft Wagner, Tietje & Co. m. b, H.

_ Wagner, Tietije, Wirtschastsprüfer.

“| Verbindlichkeiten: 31

90 O i

11} 65 | 63 }

22|

Grundstüde 20 000 Gebäude: Bestand am 1.1. 1937 . 137 284,— Zugang: «. «6000, [EET 7 pu

Abschreibung 1987 S Mobilien:

1000,— | 142 284

Bestand am 1. 1.1937 . . 9 500,— Bugang 9 695, Abgang - 256,25 9 438,75 Abschreibung O4 Umlaufsvermögen: Außenstände (Pachtkonto Clausen) Städtische Sparkasse Rheydt

438,75 9 000

254 611 172 150|

Passiva.

Aktienkapital: Stammaktien 50 000,— Vorzugsaktien 75 000,— Wertberichtigungen: Wert- berihtigung auf Ge-

bäudefonto Hypo-

thefentonto Städt. Spar- kasse Rheydt Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen: Transitoren 1937 . . « Gewinn: Gewinnvortrag 2 314,34 “Gewinn 1937 . 685,31

125 000

4 000 37 810 2 340

2 999

172 150 Geioinn- und Verlustrechnung.

AufwanD. -Besibsteuern Zinsen Allgemeine Unkosten . . Abschreibung auf Anlagen Gewinn:. 4. Gewinnvortrag 2314,34 Geschäftsgewinn 37 685,31

. 5873 « | 2 268

. . . . . .

1 334 1 438

2 999/65 13 914/34

Ertrag. | Gewinnvortrag . . . « « - | 231434 -Pachteinnahmen 1937 . . . 410 600 Außerordentlicher Ertrag (Nachtrag Pachteinnahme aae ec e} 1000/—

13 914/34

Nach . dem .abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der mir vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften.

Hans Fries, Wirtschaftsprüfer.

Veränderung im Aufsichtsrat: Herr Direktor Wilhelm Kamerbeek ist aus- geschieden.

Dem Aufsichtsrat gehören an: Ober- bürgermeister Gebauer in Rheydt, Vor- sißer; Generaldirektor i. R. Dr. Otto Saffran in Düsseldorf, stellv. Vorsißer; Direktor Dr. Richard Glaser in Dortmund; Direktor Heinrih Floren in Dortmund; Architekt Ludwig Müller in Rheydt, Kauf- mann Karl Sager in Rheydt; Betriebs-

leiter Wilhelm Seyfried in Rheydt. Der Vorstand. Vogelsang.

Unbebaute Grundstücke « f 40460— Betriebsausftattung E 21 295,— Zugang « - 93,— 21 388, Abschreibung Warenvorräte Wertpapiere Eigene Aktien 2000 Kasse e Ee Wiebelfonds Gewinn- und Verlustkonto: Verlustvortrag 25 230,93 Verlust in 1937 5 833,28

20 397/ 1 078 : 208 Nenntwer 9 L ck 700 128 4 871 811

M

* BT 064

R Es . 164 693 Voss 1 Grundkapital . Verbindlichkeiten Darlehen L. Darlehen IT

° 135 000 é 1 943 . 12 500 L 15 250|—

j 164 693/79 Gewintt- und Verluftrechnung.

AufwanD. RM |\Ÿ Verlustvortrag - - ch & é « 125 230/93 Löhne und Gehälter ¿ « « ch Þ 7119/01 Soziale Abgaben - - : c c ¿ þ 791/13 Abschreibungen auf Anlagen : | 2977|— Beiträge a. Berufsvertretungen | - 46/93 Se e S P O07 Besibsteuern 2 134 Sonstige Steuern und Abgaben} 629 Reparaturen 1 601 Alle übrigen Aufwendungen

mit Ausnahme derjenigen für die bezogenen Waren .

13 55 84

4 728 45 916)

Ertrag. . - Rohertrag nah Abzug der Auf- wendungen für die bezogenen Wien aw oi ive Verlustvortrag . « 25 230,93

Verlust in 1937. . - 5 833,28

14 852

31 064 45 916

Boppard, den 19. April 1938. Der- Vorstaud. x Zeidler. Bernhard.

Nach dem absHließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellshast sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlihen Vorschriften.

Boppard, den 25. April 1938.

F. Künster, Wirtschaftsprüfer.

Dem Auffichtsrat gehören nah der Neuwahl folgende Mitglieder an: D. Walther Alfced Siebel zu Freuden- berg (Kreis Siegen), Vorsißer, Mat- thäus Johannes Cornelis . Besselaar, Rotterdam, Gia itua Clasius Schoep, Rotterdam, Gerhardus Philippus Wie- lenga, Rotterdam, Dr. Wilhelm Bran- denburger, Essen, Leonhard Schmid, Dortmund.

Der Vorstand besteht aus den Herren Ferdiuand Zeidler zu Boppavd, Vorsißer, Gottlob Bernhard g u St. Goar.

Boppard, den 14. Fuli 1938,

Der Vorstand.

04

erteilt

lichen

der Bücher und Schriften d

Gésamteinnahmen Gésainfausgaben .. « - o o ooo oooooooo ooooo

Abschreibungen . Deckungsrücllage am Schluß des Geschäftsjah

Gewinnxrücflage der Versicherten . « « «

. Sonstige Rüctlagen . « «e o ooo

Sonstige Ausgaben « « -. . -

Gesamtau3gaben

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemä er Verjicherungsunternehmung sowie der vom Vorstand

res .

2 535 443 171 912 21 917 22 155

3 220 557

72 92 58

78

ßen Prüfung auf Grund

en Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Rehnung®-

Vorschristen- Hamburg, den 5. Mai 1938. Der

Prüfer.

abschluß und der Jahresbericht, soweit er den Rechnun

Hermann Lübe, Wirtschaftsprüfer.

C. Abs{chluß.

Veberschuß der Einnahmen

D, Verwendung des Nebershusses. Ari das Konto Forderungen an die Aktionäre « « - - An die Gewinnrüclage der Versicherten

Hamburg, den 10. Mai 1938.

Der Vorstand. Ernst Burghardt.

Vilanz für den Schluß des Geschäftsjahres 1937.

gsabschluß erläutert, den geseß-

RM 3 441 538/47 3 220 557/78

220 980/69

12 500|— 208 480/69

220 980169

: E,

burg von über

8 73 des Gesetzes gen u

fassen vom 6. Juni 1931 berechnet.

_ A. Attiva.

Forderungen an die Aktionâre für noch nicht eingezahltes

Grundkapital Grundbesiß Hypotheken

‘6 00 0.9 0070

Schuldscheinforderungen gegen öffentliche Körp

Wertpapiere

erschaften :

. O6 0 0 0.0 09ck q. O .

Vorauszahlungen auf Policen . « « - o oooooo

Guthaben bei: 1.. Bankhäusecn, Sparkassen usw... . .

4 . . 224 045,90 2. anderen .Versicherungsunternehmungen aus dem laufenden Rüversicherungs8verkehr . . « « « -

11 208,99

Prämienrückstände der Versicherungsnehmer . «

Rückständige Zinsen und Mieten

Jnventar und Drucksachen . Rechnungsabgrenzungsposten

Außenstände bei Vertretern aus dem Geschäftsjahr ;

B, Passiva.

Grundkapital „e ooooooooo Geseßliche Rüdcklage . « « «o ooo Deekungsrücklage E e Rücklage für shwebende Versicherungsfälle Gewinncüdcklage der Versicherten . « « - Rücklage für Verwaltungskosten:

1. für Abschlußkposten .. ..«..- 9, für soustige Verwaltungskosten . .

. ‘Kassenbestand: einschl. Postscheckguthaben . . .

Gesamtbetrag

. . 156 329,90

Rücklage für Wiederinkraftseßung und Storno

Sonstige Verbindlichkeiten:

1. Gutgeschriebene Gewinnanteile der Versicherten g O

2, Verschiedenes . « . . «

Rechnungsabgrenzungsposten. « « e o e o « +*

Gewinn . .

Die eingestellten Deckungsrücklagen sind entsprechend den Be über die Beaufsichtigung der privaten Versicherungsunternehmu1-

,30

Gesamtbetrag

nd Bausparkassen vom 6. Juni 1931 angelegt und aufbewahrt.

Hamburg, den 10. Mai 1938. Hermann Lübke, Die in die Bilanz der

ür den Schluß des Geschäftsjahres

Treuhänder. Stellvertreter.

Voattichre Lebensversicherung Aktiengejell) 1937 unter IIT der Passiva nit

2 535 443,— eingestellte Deckungsrülage ist gemäß $65 Absay1

RM |5

12 500 559 350 2 595 322/29 90 748 93 747 50 158 278 60

235 254 89 87 671 68

3 41033

18 253/39

3 551 28

Ler

1 275 S

3 859 363/96

RM 100 000/—

576 010 30 13 836 54 220 980,69

e, 3 859 363,96

stimmungen des

sellschaft in ham,

dem Betr des Gesebes

die Beaufsichtigung der privaten Verficherungsunternehmungen und Bauspar“

) P Hamburg, den 10. Mai 1938. Julius Jschebedck,

Sachverständiger.

Wohngebäude: Bestand . . Abschreibung Fahrzeuge

Werkstattmaschinen:

Bestand 2871,60 Zugang . . - 1101,45

3 973,05 ‘Abschreibung . 2537,25 Werkzeuge, Ausstattungs- gegenstände 1 Anlagen des Kraftverkehrs: Betriebsgrundstücke » 17 953,66 Hugang - L 19 981,66 Abschreibung 1 540,— Treibkraftvecsotgungsan- lagen... ¿« 1633,— Abschreibung .___353,— Fahrzeuge. . 30 000,— Zugang... . 23 521,— G32 Abschreibung 22 704,— Werkstattmaschinen . . . 1 Werkzeuge, Ausstattung®3- gegenstände . . «« « 1 Andere Grundstüde . « « 320 1 762 854

r l 41146

454 939

1 435

__ Umlaufvermögen: Stoffvorräte für: Oberbau 9 050,66 Bahnbetrieb u. Werkstatt den Kraftver- fehr 4322,64 Wertpapiere Hypothekenforderungen Forderungen an Konzern- unternehmen . Bankguthaben Rechnungs8abgrenzung .

12 104,80

25 478

57 463 2 010

451 351 200 371 378

2 499 907

Verpflichtungen. Grundkapital: 1393 Aktien A zu Reich3- mark 700,— 975 100,— 792 AktienB zu RM 700,— 554 400,

Nücklagen:

Geseßliche Rücklage « Andere Rücklagen « - « Sonderrüdcklage: : Bestand . . . 5924,81 Zuweisung - 429,15

Rückstellungen ‘für unge- wisse Schulden:

Bestand . . 836 000,— Entnahme . 27 730,64 Ruhegehaltsrückstellung: Bestand . « 11915,28 Entnahme . 1440,—

10 475,28 | Zuweisung . 448,60 Erneuerungsstock: Bestand . . 629 606,17 Entnahme . 4142,93 Heimfallstock: Bestand . . 41 957,68 Zuweisung. 8994,45}

Sonstige Verbindlichkeiten Rechnungsabgrenzung . . Gewinn- und Verlustreh- |- nung: Gewinnvortrag aus 1936 . 1053,19 Gewinn 1937 838 238,07

1 529 500 174 688 20 706

6 353

8 269

10 923 625 463/2

45 952

31 897 6 860

39 291 2 499 907

die Sonderrücklage . . . die Ruhegehaltsrüdckstellung den Heimfallstock. . .. Außerordentliche Aufwen- dungen Alle übrigen Aufwendun- gen für den: Bahnbetrieb. . . . « Kraftverkehrsbetrieb . . Gewinn des Geschäft3- jahres: Gewinnvortrag aus 1936 . 1 053,19 D Gewinn 1937 838 238,07 39 291 é : 520 518/6

Erträge. Gewinnvortrag . . . « « Einnahmen aus dem Bahn-

betrieb: ; aus dem Reise- : verkehr . © 264 030,67 aus dem Gü- terverkehr . Sonstige Ein- nahmen. . 8956,42 Einnahmen aus dem Kraft- verkehrsbetrieb: aus dem Li- nienverkehr aus dem Gele- genheitsver- fehr . 19 853,23 Zinsen Außerordentliche Erträge . Außerordentliche Zuwen- dungen Sonstige

1 053

67 799,47 340 786

67 684,91

14 42 68

87 538

25 675 44 897

20 09581

472 03 520 5181/63

Der. Vermögensabschluß und die Ge- winn- und Verlustrechnung wurden nah den geseßlihen Vorschriften durch den Herrn Reichsbevollmächtigten für Bahn- aufsicht in Frankfurt (Main) geprüft: Der Prüfungsvermerk lautet: „Auf Grund des Berichts des mit der Aufsichtsprüfung be- trauten Beamten ‘habe ich keine Erinne- rungen gegen die Buchführung, den Jahresabschluß und den Geschäftsbericht

Erträge C

zu erheben.“

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren Generaldirektor Max Dräger, Rittergut „Der Kohlhof“, Post Hohen- nauen, Vorsißer; Regierungsrat A. Jacobs, Wiesbaden, stellvertretender Vorsißer; Verkehrsdirektor i. R. Friedrih Bo, Eisenbahndirektor Karl Häßler, Landrat Dr. Ernst Janke, Baudirektor i. R. Martin Moskopp, Baurat Ernst Seiffert, Frank- furt (Main), Landrat Wolfgang Prinz von Hessen, Hoheit, Bad Homburg; Landesrat Willi Schlüter, Wiesbaden. DerBorstand. Dr. Friedrich Schiller.

M R A T H L N L L

[26797]

Gemeinnützige Aktiengesellschaft für Wohunungsbau, Ludwigshafen am Rhein.

Wir beehren uns hiermit, unsere Aktionäre zu dex am Mittwoch, den 10. August 1938, 15 Uhr, zu Lud- wigshafen am Rhein im Stadthaus Süd, Stadtratssaal, stattfindenden

Hauptversammlung einzuladen, Tagesordnung:

1. Vorlage des Jahresabschlusses und des Geschäftsberichtes für 1937 mit dem Bericht des Aufsichtsrates.

2. Belcu ia uns über die Verteia lung des Reingewinnes,

3. Vorlàgé des Prüfungsberichtes des

‘Kassenbestand u:

Avale 453 000,—

FGumblavitali

Vertragliche Zu-

Jahresertrag gemäß $ 132

12 871,67 Bankgut- haben 28,20 Post- schedck- gut- aben 13 326,59 26 226,59

Forderungen an Konzernunter- nehmen . - Sonstige For-

derungen . «

83 878,41 15 953,86

Postscheckguthaben 1 835,92 Verlust: Vortrag aus 1936 u 15 282,26

Gewinn 1937 236,48

- Passiva.

Wertberichtigung zu Posten des Umlaufsvermögens. Verbindlichkeiten: gegenüber Konzernunter- - nehmen . . 90 935,01 Sonstige Ver- bindlichkeiten 173 009,55 Avale 453 000,—

für 1937.

127 894 15 045 327 944

51 000 13 000

263 944

327 944/56 Gewinn- und Verlustrechnung

Vorstand. Herbert Rie

Verlin. Bilanz per 31. Dezember

Oelze, Wirtschaftsprüfer.

tscher.

Vorsiver des Aufsichtsrats: Otto Krötenheerdt.

C P E E FE I S F ras u R Ben E A B FE „Diamco“ Aft.-Ges. für Glühlicht,

1937.

Jacusiel, Berlin W 35, Admiral-von-

Schröder-Straße 41.

Die Abwieler: Enders. Goldmann.

E E t I e A E

[25149].

Europäische Titeflex Metallshlauch A.-G., Berlin-Charlottenburg 5. Bilanz per 31. Dezember 1937.

[25150]. Aktiva.

_ Anlagevermögen: Anlagen . . 5 1,— Gewerbliche

Schußrechte Beteiligung

140 000,— A 2 25 000,— 115 000,—

- Umlaufsvermögen* Forderungen an Konzern-

unternehmen 90 935,01 Wechsel... 270,— Postscheckguthaben 834,25 Verlust:

Vortrag a.1936 12 942,60 Verlust 1937 2 023,62

Avale 403 000;—

1,—

; P assiv a. Grundkapital . .

Verbindlichkeiten: gegenüber Konzernunier- nehmen . . 169 472,03 Sonst. Verbind- lichkeiten . . Avale 403 000,—

735,45

Aufwand. Verlustvortrag Gehälter .…. Abschreibungen

auf Anlagen 25 430,— Zinsen, soweit sie

die Ertragszinsen

übersteigen 4 311,19 Steuern vom Er-

trag und vom

Vermögen .

15 000,—

9 723,40.

wendungen-an Konzernunter- - nehmen . . 42 142,75

d Ertrag.

Akt.-Gefs. S010 0.0/0 Sonstige Erträge Verlustvortrag Gewinn 1937

15 282,26 236/48

Nach dem abschließenden Ergebnis

ner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften sowie der mir | vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß mit Ausnahme des nicht erschöpfenden Austoeises der in den Beteiligungen liegenden Risiken sowie der Geschäftsbericht den geseßlichen schriften. S e I

Verlin, den 30, Mai 1938.

Dr. Erwin Bechter, Wirtschaftsprüfer.

Dem Aufsichtsrat. gehören an die Herren: Dr. Werner Pahl als Vorsißer, Privatier J. van Bork, Hugo Evers, sämt- lich zu Berlin. :

Der allleinige Vorstaud ist Direktor Kurt Pahl. i

Verlin, im Juli 1938. Der Vorstand, Kurt Pahl.

96 607 111 889

96 597 243

15 045 7 111 889

für 1937.

91 239/26

14 966/22

221 207/48

51 000i

170 D

E O E 221 207/48 15 28226| Gewvinn- und Verlustrechnung

AufwanD. Verlustvortrag aus 1936 Gehälter, Löhne . 12 837,85 Soziale Abgaben 289,70 Abschreibungen auf

Beteiligungen . Steuern vom Ertrag und vom Vermögen 435,05 Zinsen 7 500,— Alle übrigen Aufwen- dungen . « . . 1171,17

25 000,—

|

47 233 60 176

34 60

Verschiedene Erträge « « « « Vertragliche Zuwendungen von __ Konzernunternehmen . « « Verlnst:

Vortrag aus 1936 12 942,60 78 | Verlust 1937 , . 2023,62

60 s mei-

87 95

U des noch in der Beteiligung or- : seßlichen Vorschriften.

Berlin, den 30. Mai 1938, Dr. Erwin Bechter, Wirtscha

Herren: Dr. Werner Pahl als lich zu Berlin. Kurt Pahl, Berlin.

; Berlin, im Juli 1938. Der Vorstand, Kurt P

Ertrag. E

3 067 42 142

40 75

14 966/22 60 176/37

Nach dem abschließenden Ergebnis mei- ner pslichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der mir vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahre8abschluß mit Aus- nahme des nicht erschöpfenden Ausweises,

liegenden

Risikos sowie der Geschäftsbericht den ge-

itsprüfer.

Dem Aufsichtsrat gehören an die

Vorsißer,

Privatier J. van Bork, Hugo Evers, sänmt- Der alleinige Vorstand is Direktor

ahl.

Aktiva. RM [D Aussiehendé Einlagen auf das Grundkapital s s 837 500 /— Anlagevermögen: Geschäftsinventar, 1.1.1937. . 400,— Abschreibung. 899,— Umlaufvermögen: Fertige Erzeugnisse « - Forderungen a. Grund von Warenlieferungen und Leistungen Forderungen an Kon- zernunternehmungen SUPothet «a #00 Kassenbestand Bankguthaben s « « Verlustvortrag aus 1936. . 19 290,95 abzügl. Gewinn M L087

16 786

100 767

9 504,30

Pafßsivs. Grundkapital . « « « o. Verbindlichkeiten gegen-

über Konzernunterneh-

100 000

° E 296

men Posten, die der Rehnungs-

abgrenzung dienen « « 470

100 767

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1937.

RM |L 19 290 10 638

180 399

Aufwendungen. Vérluüstvortrag aus 1936 % « Gehälter «ooo o20 Sózialé Abgaben . « » +5 Abschreibungen auf Jnventar « Steuern aus Einkommen, Er-

trag und- Vermögen » « » Beiträge zu Berufsvertretun- gen

1 095/05

14/40 31 617/40

Erträge. Verkaufsertrag und Lizenzen abzügl. Aufwendungen „*« E N a Ee a oe 0M Verlust 1936 « . 19290,95 -- Gewinn in 1937 2 504,30

14 233 597

45 30

16 786/65 31 617/40 Europäische Titeflex Metallschlauch A.,-G. Fenyves.

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den - geseßlichen Vor- schriften.“ i:

Dr. Bodenstein, Wirtschastsprüfer. Jn der Generalversammlung vont 11, Juni 1938 ist der Aufsichtsrat neu eivählt worden. . Jhm gehören an: Vräsident C. W. Fletcher, Newark, U.S.A., Präsident Albert Friedmann, Wien, Ver- waltungsrat Eomund Friedmann, Wien,

iet tr R