1938 / 173 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 28 Jul 1938 18:00:01 GMT) scan diff

Reichs: und Staatsanzeiger Nr: 173 vom 28 Juli 1938. S. 4

Berlin, 27. Juli: Preisnotierungen für Nahrungs- mittel. (Verkaurspreise des Lebensmittelgroß- handels für 100 Kilo frei Haus Groß - Berlin.) Bohnen, weiße, mittel 35,00 -bis 37,00 4, Langbohnen, weiße, hand- verlesen 46,00 bis 48,00 4, Linsen, kleine, käferfrei 46,00“ bis 52,00 M, Linsen, mittel, käferfrei 54,00 bis 58,00 4, Linsen,

große, käferfrei 58,00 bis 66,00 .4, Speiseerbsen, Vict. Konsum, -

gelbe 47,00 bis 49,00 sf, Speiseerbsen, Vict. Riesen, gelbe 5(,00 bis 53,00 (4. Speiseerbsen. Vict. extra Riesen, gelbe 53,00 bis 54,00 M, Geshl. gla}. «gelbe Erbsen 11 61,90 bis 62,00 4, Geschl. glas. gelbe Erbsen [l1 56,00 bis 57,00 4, Grüne Erbsen 52,00 bis 55,00 1, Reis: Rangoon*) 25,50 - bis 26,50 4, Saigon *) 29,00 bis 30,00 .4, Staliener, ungl.*) 30,50 bis 31,50 4, Gersten- graupen *) C/0 bis. 5/0 42,50 bis 43,50 #7), Gerstengraupen *| C/4 38,00 bis 39.00 47), Gerstengraupen *), Kälberzähne 35,00 bis 36,00 Æ +), Gerstengrüße*), alle Körnungen 35,00 bis 36,00 #7), Haferflockén *). entspelzt und entbittert 46,00 bis 47,00 47), Hafer- grüße *), gesotten, alle Körn. 46,00 bis 47,00 47), Roggenmehl, Typé 997 24,55 bis 25,50 Æ, Weizenmehl, Type 812 (Fnl.) 33,90 bis 34,90 .Æ, Weizengrieß, Type 450 39,10 bis. 40,10 .4, Kartoffel- mehl, hohfein 37,48 bis 38,48 4, Zucker Melis (Grundsforte) 67,90 bis —,— MÆ, Roggenkaffee *) 39,10 bis 40,10 .4 #), Gerstenkaffee *) 41,00 bis 42,00 F), Malzkaffee *), glasiert, in Säcken 45,50 bis 46,50 .4 7), Rohfaffee, Robusta ‘u. Westafrikaner 270,00 bis 288,00 4 Rohkaffee, Brasil Superior bis Extra Prime 272,00 bis 326,00 Æ, Rohfkaffee, gewaschen, Südamerikaner 310,00 bis 368,00 4, Roh- faffee, gewaschen, Zentralamerikaner 326,00 bis 420,00 4, Röstkaffee, Brasil Superior bis Extra Prime 372,00 bis 401,00 %, Röstkaffee, gew., Südamecikaner 392,09 bis 500,00 4, Röstkaffee, gew., ZBentralmerifaner 428,00 bis 570,00 4, Röstkaffee, gering 344,00 bis 376,00 4, Kafao, stark entólt 130,00 bis —,— M4, Tee, cinej. 810,00 bis 900,00 Æ, Tee, indisch 960,00 bis 1400,00 6, Ring- GPel, aiteritan, euiva Moice 2 Dis —ck 4H, Pflaumen 40/50 in Kisten —— bis —,— M, Sultaninen Kiup Caraburnu Aus- lese F Kisten —— 8 —— Æ; Korinthen choice Amalias 52,00 bis 64,00 4, Mandeln, süße, handgewählte, ausgewogen bis —,— .Æ, Mandeln, bittere, handgewählte, ausgewogen —,— bis —,— M, Kunsthonig in 1/4 kg-Packungen 70,00 bis 71,00 M, Bratenshmalz in Tierces —,— bis —,— &, Bratenschmalz in Kübeln —,— bis —,— M, Berliner Rohschmalz —,— bis —,— M, Speck, inl, ger. —,— bis —— Æ, Markenbutter in Tonnen 290,00 bis 292,00 4, Markenbutter, gepackt 294,00 bis 296,00 Æ, feine Molkereibutter in Tonnen 284,00 bis 286,00 A, feine Molkereibutter, gepackt 288,00 bis 290,00 4, Molkereibutter in Tonnen 276,00 bis 278,00 4, Molkereibutter, gepackt 280,00 bis 282,00 M, Landbutter in Tonnen 262,00. bis 264,00 4, Land- butter, gepackt 266,00 bis 268,00 4, Allgäuer Stangen 20 9% 96,00 bis 100,00 4, echter Gouda 40 9% 172,00 bis 184,00 M, echter Edamer 40 9% 172,00 bis 184,00 46, bayer. Emmentalker (vollfett) 220,00 bis —,— Æ, Allgäuer Romatour 20 9% 1209,00 bis —,— M, Harzer Käse 68,00 bis 74,00 4. (Preise in Reichsmark.)

*) Nur für Zwécke der menshlihen Nahrung bestimmt. T) Die zweiten Preise beziehen sich auf Anbruchmengen.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen.

Prag, 27. Juli. (D. N. B.) Amsterdam 15,96, Berlin 11,60, Zürich 665,00, Oslo 717,00, Kopenhagen 638,00, London 142,90, Madrid —,—, Mailand 150,61, New York 29,00, «Paris 80,30, Stockholm 737,00, Wien —,—, Polnishe Noten 550,00, Belgrad 66,25, Danzig 546,75, Warschau+ 546,00.

Budapest, 27. Juli. (D. N. B.) [Alles in Pengö.] Wien —,—, Berlin 136,20, Zürich 77,75, Belgrad 785,00.

London, 28. Juli. (D. N. B.) New York 492,18, Paris 178,09, Amsterdam 895,37, Brüssel 29,093, talien 93,52, Berlin 12,25}, Schweiz 21,484, Spanien 100,00 nom., Lissabon 110,18, Kopenhagen 22,40, Wien —,—, Fstanbul 618,00 B.,, Warschau 26,15, Buenos Aires Jmport 16,00 B., Rio de Janeiro 2,84.

Paris, 27. Fuli. (D. N. B) [Schlußkurse, amtlih.] Deutschland 14,543, London 178,06, New York 36,143, Belgien 612,00, Spanien —,—, Jtalien 190,25, Schweiz 828/g, Köopen- hagen 794 50, Holland 1988,25, Oslo —,—, Stockholm 919,00, Prag —,—, Rumänien —,—, Wien —,—, Belgrad —,—, Warschau —,—. :

Paris, 27. Juli. (D. N. B.) |Anfangsnotierungen, Frei» verkehr.| Deutschland 14,54}, Bukarest —,—, Prag —,—, Wien —,—,. Amerika 36,16, England - 178,03, Belgien 612!/z, Holland 1988,25, Jtalien —,—, Schweiz 828,25, Spanien —,—, Kopen- hagen 795,25, Oslo —,—, Stockholm —,—, Belgrad —,—, Warschau —,—.

Amsterdam, 27. Juli. (D. N. B.) [Amtlih.] Berlin 73,05, London 8,953, New York 18118/, 4, ‘Paris 503,00, Brüssel 30,77, Schweiz 41,67, Ftalien —,—, Madrid —,—, Oslo 45,00, Kopenhagen 40,00, StoWœholm 46,17}, Prag —,—

Zürich, 28, Juli. (D. N. B.) [11,40 Uhr.| Paris 12,06, London 21,483, New York 436,50, Brüssel 73,85, Mailand- 22,97, Madrid —,—, Berlin 175,35, Wien: Noten 33,00, Auszahlung —,—, J\stanbul 350,00.

Kopenhagen, 27. Juli. (D. N. B.) London 22,40, New York 455,75, Berlin 183,00, Paris 12,70, Antwerpen 77,10, ürich 104,45, Rom 24,20, Amsterdam 250,80, Stockholm 115,65, 5 L 112,70, Helsingfors 9,95, Prag 15,85, Wien —,—, Warschau

158,80, - Paris - 11,00, Brüssel 67,00, Schweiz. Pläße 90,50, Amsterdam 217,25, Kopenhagen 86,75, Oslo 97,60, Washington 394,00, Helsingfors 8,60, Rom 20,90, Prag 13,80, Wien —,—,

Warschau 74,65.

Os1 o, 27. Juli. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 163,50, Paris 11,35, New York 405,50, Amsterdam 223,75, Zürich 93,50, Helsingfors 8,90, Antwerpen 69,25, Stockholm 102,85, E 89,25, Rom 21,55, Prag 14,20, Wien —,—, Warschau

Moskau, 22. Juli, - (D. N. B.) 1 Dollar 5,30, 1 engl.

Pfund 26,08, 100 Reichsmark 212,85.

London, 27. Juli. (D. N. B.) Silber Barren prompt 197/16, Silber fein prompt 21,00, Silber auf Lieferung Barren 195/16, Silber auf Lieferung fein 20/15, Gold 141/4.

123,25, Neu Guinea 117,00, Otavi 23?/g.

Stockholm, 27. Zuli. (D. N. B.) London 19,403, Berlin

Wertpapiere.

Frankfurt a. M., 27. Juli. (D. N. B.) Reichs - Alt] besizanleihé! 101,70, Aschaffenburger Buntpapier 89,00, Buderus Eisen: —,—, Cement Heidelberg 15250, Deutsche Gold u. Silber 221,00, Deutsche Linoleum 155,00, Eßlinger Maschinen 103,50, Felten u. Guill. 131,00, Ph. Holzmann 148,00, Gebr. Funghans 110,00, Lahmeyer —,—, Mainkraftwerke 91,00, Rütgerswerke o 180 Ag u. Häffner —,—, Westeregeln 982/z, Zellstoff Wald-

Hamburg, 27. Juli. (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner Bank 109,25, Vereinsbank - 124,00, Hamburger Hochbahn 96,50, Hamburg-Amerika Paketf. 66,00, Hambura-Südamerika 124,50, Nordd. Lloyd 68,00, Alsen Zement 170,00, Dynamit Nobel 82,00, Guano 100,00, Harburger Gummi 175,00, Holsten - Brauerei

Wien, 27. Juli: Geschlossen. (D. N. B.)

Amsterdam, 27. Juli. (D. N. B.) 83 9/6 Nederland 1937 100,75, 54 29/0 Dt. Reich 1930 (Young, ohne Kettenerkl.,, nicht nat.) 23,75, 4 9% England Funding Loan 1960—1990 84,50, 4} 9/0 Frankreich Staatskasse Obl. 1932 36!/z, Algemeene Kunstzijde Unie (Aku) 481/,;M., Philips Gloeilampenfabr. (Holding-Ges.) 249,25 M., Lever Bros. u. Unilever N. V. (3) 15611/1; M., Koninkl. Nederl. Mij. tot Exploit. v. Petroleumbronnen 345,50 M., Philips Petroleum Corp. (3) 311/14, Shell Union (Z) 13/16 M., Holland Amerika Lijn 107,00, Nedexrl. Scheepvaart Unie 120,50, Rotter- damshe Lloyd 106,75, „Amsterdam“ Rubber Cultuux Mij. 234,75 M., 7 9/9 Dt. Reich 1924 (Dawes, ohne Kettenerkl., nicht nat.) 21,50, 6{ 9/9 Bayern 1925 (nat.) —,—, 6 °/o Preußen 1927 (nat.) 18,75, 709/96 Deutsche Rentenbk. Kred. Anst. 1925 (nat.) 22,50, 7 9/6 Ver. Städteanl. d. Dt. Spark.- u. Giroverb. 1926 (nat.) —,—, T % “Deutsche Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. (nat.) —,—, T9%/0 Preuß. Central Bodenkred., Pfbr. (nat.) —,—, T °%/ Preuß. Pfand- brbt., Prdbr. (nat.) ——, 7% Rhein.-Westf. Bod.-Crd., Pfdbr. (nat.) —,—, Säch}. Bodencred., Pfdbr. (nat.) —,—, 54 9/6 A. R. de B. E. D. (Aciéries Réunies) 123,25, 7 9/4 Rob. Bosch A. G. (nat) —,—, 7% Conti Gummi-Werke A. G. (nat.) —,—, 7 9/6 Deutsch. Kali-Syndik.,, Sinking Funds (nicht nat.) 56,50, 6 9/9 Gelsenkirch. Bergwks. A. G., verläng. Notes (nat.) —,—, 6 9/9 Harpener Bergb., 20 jähr. (nat.) 25,25, 6% J. G. Farben m. Gewinnbeteilig. u. Kettenerkl. (niht nat.) (D) ——, 7% Rhein-Elbe Union (nat.) 26,50, 7 0/6 Siemens u. Halske 1925 (nat.) ——, 64% Siemens u. Halske 1926, m. Bezugsschein (nat.) —,—, 6 °/9 Siemens u. Halske m. Gewinnbeteilig. (nat.) —,—, T7 % Vereinigte Stahlwerke (nat.) —,—, 6# °/o Vereinigte Stahlwerke, 25 jähr., Serie C (nat.) 26,50, 7 9/0 Rhein.-Westf. Elektr. Wke. 1925 (nat.) —,—, 7 %/% Rhein.-Westf. Elektr. Wke. 1931 Notes (nat.) —,—, 69% Rhein.-Westf. Elektr. Wke. 1972 (nat.) 237/24, 6 v/ Eschweiler Bergmerkver. (nat.) —,—, Amsterdamsche Bank 150,00, Rotterdamsche Bank Vereeng. 137,50, Deutsche Reichs bank (niht nat.) 61,75, Holl. Kunstzijde Unie —,—, .«Fnternat. Viscose Comp. 25,00, A. Jürgens Ver. Fabr., Pref. and A. —,—, J. G. Farben (nicht nat.) (Z) —,—, Algem. Nederl.-Fnd. Elec- triciteits Mij, (Holding-Ges.) —,—, Montecatini —,—.

(Z) = Zertifikate, (nat.) = nationalisierte Stücke.

»

Öffentlicher Anzeiger.

1. Untersuchungs- und Strafsachen, 2. Zwangßsversteigerungen,

3, Aufgebote,

4, Oeffentliche Zustellungen,

5. Verlust: und Fundsachen,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 7, Aftiengesellshaften, 8. Kommanditgesellschaften auf Aktien, 9. Deutsche Koktonialgesellschaften,

10. Gesellschaften m. b. H,

11, Genossenschaften,

12. Offene Handels- und Kommanditgesellschasten, 13. Unfall- und Fuvalidenversicherungen,

14, Bankausweise,

15. Verschiedene Bekannimachungen.

Ane Dru&aufträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif eingesandt werden. Änderungen redaktioneiler Art und Wortkürzungen werder vom Verlag niht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Druckaufträge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereichte Druckvorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit® liegt, können nicht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Druckaufträgen ablehnen, deren Druckvorlagen nicht völlig druckreif eingereiht werden,

1. Untersuhungs- twa %, gene und Strafsachen. |Lg/ van neld queniver wur dann

be [27286] Steuerstectbrief und Vermögensbeschlaguahme.

Der Otto Löwenberg, zuleßt wohn- zast in Zupperial-TIverietd, Roon- straße 14, zur Zeit in Tel-Aviv, Achad- Haam Str. 28 Palatin House, schuldet dem Reich eine Reichsfluchtsteuer von 11 148,75 RM, die am 27. 5. 1935 fällig gewesen ist, nebst einem Zuschlag von 5 v. H. für jeden auf den Zeitpunft der Fälligkeit folgenden halben Monat, ab 1. 1. 1938 1 v. H. für jeden angefan- genen Monat. Gemäß $ 9 Ziffer 2 ff. der „Reichsfluchtsteuervorschriften“ vom 8. 12. 1931 (Reichsgeseßblatt 1931 I Seite 699) in der Fassung des Gesetzes vom 19. 12. 1937 (Reichsgeseßblatt 1 S. 1385) wird hiermit das inländische Vermögen des Steuerpflichtigen zur Sicherung der Ansprüche auf Reichs-

kenntnis trifft.

glei.

der Steuerhinterziehung

Reichsabgabenordnung)

der

gemäß $ 9 Ziffer 1 a. a. O, festzu- | [Haft - bestellt ist,

sebende Geldstrafe und allè im Steuer- und Strafverfahren entstandenen und entstehenden Kosten beschlagnahmt.

Es ergeht hiermit an allé natür- lihen und juristischen Personen, die im Fnland einen Wohnsiß, ihren gewöhn- lichen Aufenthalt, ihren Sib, ihre Ge- schäftsleitung oder Grundbesiß haben, das Verbot, Zahlungen oder sonstige Leistungen an den Steuerpflichtigen zu bewirken; sie werden hiermit ausgefor- dert, unverzüglich, spätestens tnnerhalb eines Monats dem "unterzeichneten Finanzamt Anzeige über die dem Steuerplichtigén zustehäiden Forderun- gen oder sonstigen Ansprüche zu machen. : ;

den

läufig festzunehmen und

erfolgt, vorzuführen.

1938. i

Wer nah der Veröffentlihung dieser Bekanntmachung zum Zwecke der Er- füllung an den Steuerpflichtigen eine Leistung bewirkt, ist nach $ 10 Abs. 1

eit, wenn er beweist, daß er zur Zeit der Leistung keine Kenntnis von der Beschlagnahme gehabt hat und daß ihn auch kein Verschulden an der Un- Eigenem Verschulden steht das - Verschulden eines Vertreters Wer seine Anzaigepfliht vor- \äßlich oder fahrlässig nicht erfüllt, wird nah $ 10 Abs. 5 der Reichsfluchtsteuer- vorschriften, sofern niht der Tatbestand

Steuergefährdung ($8 396, 402 der erfüllt ift, wegen Steuerordnungswidrigkeit ($ 413 Reichsabgabenordnung) Nach $ 11 Abs. 1 der Reichsfluchtsteuer- vorschriften ist jeder Beamte des Poli- ei- und Sicherheitsdienstes, des Steuer- fahndungsdienstes und des Zollfahn- dungsdienstes sowie jeder andere Be- amte -der Reichsfinanzverwaltung, der fluhtsteuer nebst Zuschlägen, auf. die hai Hilfsbeamten C den Steuerpflichtigen, wenn er im S$nland betroffen wird, vorläufig festzunehmen.

Es ergeht hiermit die Aufforderung, obengenannten Steuerpflichtigen, falls er im- Fnland- betroffen wivd, vor- ihn gemäß 8 11 Abs. 2 der Reichsfluchtsteuervor- shriften unverzüglich dem Amtsrichter des Bezirks, in welchem die Festnahme

Wuppertal - Elberfeld,

Finanzamt Wuppertal-E. Fm Auftrage: Kröner.

[27287] Bekanntmachung.

Der Händlerin Else Heymann, geb. Thorn, Breslau, Viktoriastr. 94, ist auf Grund des $ 20 der Verordnung über Handelsbeshränkungen vom 13. 7. 1923 der Handel mit Gegenständen des täg- lichen Bedarfs und Lebensmitteln aller Art wegen persönlicher Unzuverlässig- keit untersagt worden. Die Unter- sagung gilt für das gesamte Reichs- gebiet. ie Entscheidung - ist vehts- kräftig. Wia. 755/39/38.

Breslau, den 22. Fuli 1938.

Der Oberbürgermeister. F. V.: Klemm, Stadtrat.

[27291]

haber

[27288] Bekanntmachung.

Den Rohproduktenhändlern a) Hersh Blumenfeld, Dortmund, Kielstr. 2314, b) Moses Walder, Dortmund, Mün- sterstraße 92, ist der Handel mit Gegen- ständen des Men Bedarfs untersagt worden. Die Untersagung gilt für das Reichsgebiet. Die Verfügung ist rechts- kräftig. :

Dortmund, den 22. Juli 1938.

Der Oberbürgermeister als Ortspolizeibehörde.

Gerichtes

wird.

[27292]

edes f rungsanstalt

[27289]

Der Herr Oberfinanzpräsident Ham- burg (Devisenstelle) hat mit Verfügung gemäß $ 37 a des Devisen-Geseßes vom 23. 7. 1938 (Aktenzeichen R 10/1037/38) dem Josef Rappaport, persönlich haf- tender Gesellshafter der Firma Bromberg, Hamburg, die Vertretungs- und Verfügungsbefugnis für die Firma C. Bromberg entzogen. -

Samburg 11, den 25. Juli 1938.

Der Oberfinanzpräsident Hamburg

(Devisenstellé).

oder der

bestraft.

[27295]

d en [27290]

Dex Oberfinanzpräsident (Devisen- stelle) Hamburg hat mit Verfügung vom 25. 7. 1938 Gesch.-Zeichen R 4/995/38 gemäß $ 37 a Devisengeseß angeord- net, daß Herr Franz Duschenes, früher wohnhaft in Altona-Gr. Flottbek, Bell- mannstraße 34, zur Zeit im Auslande, über seine sämtlihen Vermögenswerte nur mit seiner schriftlihen Genehmi- ging verfügen darf und daß. ihm die

ertretunqs- und Verfügungsbefugnis der Firma Franz Duschenes, Hamburg, 1 Steinstraße 12, mit sofortiger Wirkung entzogen wird. - ;

amburg 11, den 25. Fuli 1938. Der Oberfinanzpräsident “Hámburg (Devijenstelle).

lidén

Ehefraû

g rqumt. 14. Fuli

3. Aufgebote.

Bekanntmachung.

Der fr. Brauereibes. Hans Pöllath, Amberg, hat als Gläubiger das Aufge- bot des von thm am 16. November 1931 ausgestellten, von dem Mechaniker Georg Zintl, Traßlberg, angenommenen, am 16. Februar 1932 fällig gewesenen Wech- fels über 500 RM beantragt. dieses h Orderpapiers wird hiermit aufgefordert, spätestens" in dem auf Dienstag, den 22, November 1938, vorm. 10 Uhr, im Sizungssaal 34/1 des unterfertigten anberaumten termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen

Amtsgericht Amberg.

Aufgebot.

Der Lehrer i. R. Herbert Voigt in Calvörde hat das lig A des Ver- sichecungsscheines der und Braunschweig Nr. A 24/2919 über RM 5000,— vom 17. Fe- bruar 1930 beantragt. Hl der Urkunde wird aufgefordert, späte- stens in dem auf den 10. Fe î 1939, 814 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gerichte, Zimmer Nr. 77, anbe- raumten Aufgebotstermine seine Rechte C anzumelden und die Urkunde vorzu-

‘| legen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunde erfolgen wird.

Braunschweig, den 18. Fuli 1938. Das Amhtsgericht. 16.

Auf Antrag des Landesforstamtes Braunschweig wird zur ‘Auszahlung des Me osunga tau tas für die

ugust Vesterling und

arie

Harlingerode als Eigentümer des Ge-

öftes Nr. ass. 56 daselbst zustehende

Berechtigung zum Deguge einer Brenn- olzrente aus den

taatsforsten des ehemaligen Kommu- nionharzes Termin auf den 20. Sep- tember 1938, vorm. 10 Uhr, anbe- Unbekannte Beteiligte werden ‘aufgefordert, ihre Ansprüche an das Ablösungskapital spätestens im Termin bei Gericht anzumelden, widrigenfalls sie mit’ “ihren Ansprüchen Me iverden und die Auszahlung

s Geldes erfolgen wird,

Amtsgericht Harzburg.

[27299] Aufgebot.

Die Ehefrau Auguste Ziegenhagen ge- borene Lindenbaum in Stettin, Wil- helmstraße 121, hat beantragt, den ver- schollenen Arbeiter Michael . Ziegen: hagen, ‘geb. am 5. Fanüùär 1873 zu Leszig bei Bromberg, zuleyt wohnhaft in Stettin, Wilhelmstr. 12, für tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in den auf den 18. Februar 1939, 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, welhe Auskunft Über Leben oder Tod des Verschollenen u erteilen vermögen, ergeht die Auf- Pvberuns, spätestens im Ausfgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen. Der Antragstellerin wird das Armen- recht bewilligt.

Stettin, den 21. Juli 1938.

Das Amtsgericht. Abt. 27.

Der Fn-

angeblich vernichteten

Aufgebots-

27300] Aufgebot. x

1. Die Witwe Else Eggers geb. Möhl- mann, 2. Arbeiter Gustav Eggers, beide aus Spröge Nr. 6, haben beantragt, den verschollenen Pionier. Johann Heinrich Eggers, geboren am 9, Februar 1899 in Lohof, Kr. Harburg, vermißt seit dem 23. August 1918, zuleßt wohnhaft in Sprôögze, für tot zu erklären. Der Ber- \hollene wird aufgefordert, sih späte- stens im Aufgebotstermin am 4. No- vember 1938, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, die Auskunft über Leben und Tod des Verschollenen zu er- teilen vermögen, ergeht die Aufforde- cung, spätestens im Aufgebotstermin g dem Gericht Anzeige zu machen. nva-

essen Amtsgericht Tostedt, den 22. Juli 1938, zu f E

effentlichen Le- | [ Haftpflichtversiche-

Der Fnhaber

bruar

em

geb. Vogeler

Verantwortlich:

für den Amtlichen und Nichtamtlichen

Teil, den redaktionellen Teil, den An- zeigenteil und für den Verlag:

Präsident Dr. Schlan ge in Potsdam.

Druck der Preußishen Drukerei- und Verlags-Aktiengesellschaft. Berlin, Wilhelmstr. 32.

Sechs Beilagen

(einshließlich Börsenbeilage und drei Zentralhandelsregisterbeilagen).

raunschweigishen

ausge-

in Dóöbritshen wohnhaft gewesen, für

werden hiermit aufgefordert, sih bis

Baar R ad L Ea ie 2 a

zum Deutschen NeichsSanz

ESrste Beilage

Berlin, Donnerstag, den 28. Fuli

eiger und Preußischen Staatsanzeiger

1938

Ir. 173 3. Ausgebote.

[27296] Aufgebot. :

1. Dex Rechtsanwalt Dr. jur. W. Heinzelmaun in Leipzig C 1, Peters- traße 26 IV, als. Abwesenheitspfleger sür Karl Gujtav Louis Reimann, und die Rechtsanwältin Annemarie Druschky in Leipzig C 1, Petersstraße Nr. 28 111, als Abwesenheitspfleger für Minna Reimann, beantragen: 1. den Karl Gustav Louis Reimann, ge- boren am 830, 5. 1841 in Döbritschen, 2. die Minna Neimann, geboren am 8. 2. 1837 in Döbritschen, beide zuleßt tot zu erklären. Die Verschollenen spätestens in dem auf Freitag, den 17. Februar 1939 vor dem Amts- gericht in Jena, Zimmer 85, bestimm- ten Aufgebotstermin zu melden, weil sie sonst für tot exklärt werden. Alle, die Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen geben können, werden aufgefordert, dem Gericht, spätestens im Aufgebotstermin, Anzeige gzu machen.

Jeua, den 22. Juli 1938.

Das Amtsgericht. Engelhardt.

[27293]

Das Amtsgeriht Bremen hat am 21. Fuli 1938 folgende gerichtliche Auf- forderung erlassen: Ju Sachen, be- treffend den Nachlaß der am 18. März 1937 in Bremen verstorbenen Witwe des Arbeiters Hinrih Klamp, Caro- line Wilhelmine Friederike, geb. Bühren, geb. am 12, Funi 1853 in Celle (Mutter: Anna Margarethe Fo- hanne Bühren-Bühxr Wehrkamp aus Diepholz), werden die unbekannten Erben dex Erblasserin hiermit aufge- fordert, innerhalb einer vom Tage der Bekanntmachung diesex Aufforderung an laufenden Frist von F Monaten ihre Erbrechte unter Darlegung der Berufungsgründe beim Amtsgericht ïn Bremen, Abteilung für Nachlaßsachen, anzumelden. Ein angemeldetes Erb- recht bleibt unberücksihtigt, wenn nicht dem Nachlaßgeriht innerhalb einer weiteren Frist von 3 Monaten nah Ablauf der Anmeldefrist nachgewiesen wird, daß das Erbrecht besteht oder daß es gegen den Fiskus im Wege der Klage geltend gemacht ist.

Bremen, im «Fult 1938.

Geschäftsstelle des -Amtsgerichts.

[27301] Beschluß. i Der Erbschein, der über die Erbfolge nach dem am 30. Fanuar 1929 in Lo- carno verstorbenen früheren Brennerei- besißbers Gustav Wilhelm Ludwig Kuiepf am 3. April 1932 in den Akten 4a. VI. 92/32 ausgestellt worden ift, wird für fraftlos exflärt, und zwar ge- mäß $ 2361, Abs. Fl, BGB. Berlin-Köpenick, den 18. Juli 1938. Amtsgericht Köpenick. Abt. 4 a.

[27302] Vekauntmachung.

Durch Ausschlußurteil vom 6. Fuli 1938 wurde -dex Grundshuldbrief des Notariats Bamberg 111 vom 24. 8. 1928 G.-R. Nr. 1239 übex 500,— Gold- mark für kraftlos erklärt.

Amtsgericht Haßfurt.

[27294]

Durch Ausschlußurteil hiesiger Stelle vom 22. Juli 1938 if der verschollene Max Diederichs, geboren am. 1. März 1862 in Sterzenbach, für tot exklärt worden. Als Zeitpunkt des Todes wird der 31. Dezember 1937, 24 Uhr,

festgestellt. Eitori; den 22. Juli 1938. *

Das Amtsgericht. [27298] 4 Durch Ausschlußurteil vom 25. Juli 1938 ist dec am 26. Juli 1862 in Stein- bach geborene Jakob Schuld für tot er-

klärt worden. Als Todestag ist der}

31. Dezember 192Zzjestgestellt. Nuukel, den 25. Fuli 1938. Amtsgericht.

4. Vefsentliche Zustellungen.

[27304] Oeffentliche Zustellung.

Lina Marianne Elfriede Raab geb. Rabe in Dresden-N. 23, Judustrie- straße 23. Eg., Prozeßbevollmächtigter: Rechtsauwalt Dr. Teichert, Bischofs- werda/Sa., klagt gegen dén Kon- struktionszeihner Adolf Friy Raab aus. Großröhrsdorf/Sa., zulegt in Vene- äuela (Südamerika), mit dem Antrag auf Scheidung der Ehé aus $ 1568 B. G.-B. Die Klägerin ladet den Be- klagieu zur nründlihen Verhandlung des Recht°streits vox die 5. Zivilkammer des Landgerichts in Banßzen auf den 20. Septeurber 1938, vorur. 9 Uhr,

bestellen.

anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. :

Baußzen, den 25. Fuli 1938.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[27305] Ladung.

Es flagen und laden: 1. die Ehefrau Erna Rosenberg geb. Kotschenreuther, Rendsburg, Fockbeker Chaussee 107, Klägerin, Prozeßbevollmächtigte: Rechts- anwälte Dres, Treude und Walther, Hamburg-Altona,. ihren Ehemann, den Seemann Albert. Rosenberg, Beklag- ten, 2. die Ehefrau Maria Christine Margarete Hansen geb. Schröder, Ham- burg-Altona, Gr. Brauerstraße 20 Il, Klägerin, Prozeßbevollmächtigte: Rechts- anwälte Dres. Petersen, Frahm und Petersen, Hamburg-Altona, ihren Ehe- mann, den Arbeitex Gustav Hansen, U.S.A.,, Beklagten, . 3, die Ehefrau ÿargaretha Schwicker geb. Rausch, Hamburg 26, Grevenweg 39, Haus 5 Ilz Klägerin, Prozeßbevoll mächtigte: Rechts- anwälte Dres. Junghans und Sieve- king, Hamburg-Altona, thren Ehemann, den Steward Rudolf Schwicker, zu- leßt in Southampton, Beklagten, 4. die Ehefrau Erna Marhenke gesch. Ratsch geb. Heerhold, Hamburg-Altona, Herder- straße 40 111, Klägerin, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Stoffers, Hamburg-Altona, ihren Ehemann, den kaufmännischen Angestellten Karl August Friedrich Marhenke, zuleßt Hamburg-Altona, Herderstraße 40 III, Beklagten, alle Beklagte jeßt unbekann- ten Aufenthalts, auf, Ehescheidung. Ver- handlungstermin zu 1 bis 3: Donuers- tag, den 22, September 1938, 914 Uhr, zu 4: Freitag, den 14. Of- tober 1938, 10 Uhr, vor dem Land- gericht Hamburg, Dienststelle Hamburg- Altona, zu 1 bis 3: Zivilkammer 15, zu 4: Zivilkammer 14.

Hamburg-Altona, den 23. Juli 1938,

Geschäftsstelle 15 des Landgerichts

Hamburg. Dienststelle Altona.

[27306] Oeffentliche Zustellung. Kalmar, Irma, Wirtschafterin, Chem- niß, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Thaler in München, flagt gegen Kakmar, Max, ehem. Pro- kurist, zuleßt in München, zur Zeit un- bekannten Aufenthalts, Beklagter, nicht vertreten, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage zu erkennen: 1. Die Ehe der Streitsteile wird aus Verschulden des Beklagten geschieden. 2. Der Be- flagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits* vox die 2. Zivil- fammer des Landgerihts München I auf Dienstag, den 27. September 1938, vormittags 8!4 Uhr, Sihungs- saal 91/1, mit der Aufforderung, einen bei diefem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten zu Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug derx Klage bekanntgemacht. s München, den 23. Juli 1938. - Geschäftsstelle des Landgerichts I.

[27307] Oeffeutliche Zuftellung.

Die Frau Else Gehrke geb. Sgzul- drzynski in Schönlanke, Progzeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Kraeuter in Schneidemühl, klagt gegen “ihren Ehemann, den Melkex Willi Gehrke, früher in Kreuz, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Ehescheidung aus $ 1568 B. G.-B. und Schukdigerklärung des Beklagten gemäß $ 1574 Abs. 1 B. G.-B. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkam- mer des Landgerichts in Schneidemühl auf den 24. September 1938, um 16 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu laffen.

Schneidemühl, den 25. «Fuli 1938.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[27310] Oeffentliche Zustellung.

Das uneheliche Kind Frmgard Kath. Spohn, geb. 19. 5. 1927 in St. Jungbert, vertreten durch das Kreisjugendamt St. Jngbert - als Amtsvormund, Pro- zeßbevollmächtigter: Verw.-Fnsp. Beer, St. Jngbert, klagt gegen den Eduard Höllunger, geb. 9. 11. 1905, zuleßt in St. Jngbert, Ensheimer Str. 191, wohnhaft, jeßt unbekannten Anfent- halts, wegen Unterhaltsleistung mit dem Antrage, den Beklagten kosten- fällig zu verurteilen, an die Klägerin den Betrag von 3330 RM nebst 4% Zinsen vom Tage der Zustellung der Klac ab, zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgeriht in St. Jngbert, Ensheinter Str. 2, Zim-

: Donnerstag, den 22. Sep- tember 1938, vormittags 10 Uhr, ge- faden. Die öffentliche Zusteklung an den Beklagten ist durch Beschluß des Amtsgerichts St. Fngbert vom 9. Juli 1938 bewilligt.

St. Jugbert, den 19. Juli 1938.

äftsftelle,

mit der P un fih durch einen* bei diesem Gericht zugelassenen Rechts-

Das Amtsgericht,

[27303] Oeffentliche Zustellung. Der Landwirt Albert Bukowski in

Juganeusaß, Kreis Gerdauen, Prozeß-

bevollmächtigter: Rechtsanwalt Fa- schinski in Bartenstein, klagt gegen 1. den Rentner Gottlieb Neumann in Berlin - Niedexshöneweide, Oberspree- straße 34 a, 2. die Vollstreckungssekretär- frau Martha Witthuhn geb. Neumann in Berlin-Niedershöneweide, Oberspree- straße 34a, 3. den Mühlenbesizer August Schwark in Aweyden, Kreis Sensburg, 4. den Melkec Adolf Schwark, früher: in Peterkehmen, Kreis Fns\terburg, 5. Fräulein Käte Schwark in Berlin, Blumenstraße 35, 6. den Ehemann Gustav Witthuhn in Berlin - Niedershöneweide, Oberspree- straße 34a, wegen Zahlung mit dem Antrage: 1. Die Beklagten zu 1 bis 5 werden als Gesamtschuldner kostenpflih- tig veructeilt, an den Kläger 1067,53 Reichsmark nebst 5 2% Zinsen seit dem 1. Juli 1937 zu zahlen. 11. Der Be- flagte zu 6 wird verurteilt, die Zwangs- vollstreckung in das eingebrachte Gut seiner Ehefrau zu dulden. 111. Das Urteil wird, gegebenenfalls gegen Sicherheitsleistung, für vollstreckbar er- flärt. Der Klägex ladet den Beklagten zu 4 zux mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Zivilkammer des Landgerichts in Bartenstein, Ostpr., Heilsberger Straße Nr. 36, k. Sto- werk, Zimmer Nr. 13, auf den 14. Ofk- tober 1938, 9 Uhr, mit der Auffor- derung, sich durch einen bei diesem Ge- richt zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Vartenfstein, den 22. Fuli 1938.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[27308] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma „Der Photo-Porst“ Hanns Porst, Nürnberg, Prozeßbevoll- mächtigter: Hermann Rauschert, Rechts- beistand in Nürnberg-O0, Veilhof- straße 6, klagt gegen den Elefktriker Johann Trammer, früher in Regens- buxg, Ludwigstr. 3, nunmehr unbe- kannten Aufenthalts, zum Amtsgericht Nürnberg wegen Forderung, mit dem Antrag zu erkennen: k. Der Beklagte hat an die Klägerin 120,— RM Haupt- fsahe nebst 5% Zinsen daraus seit 9. 8. 1934 und 4,660 RM bisher ent- standener Spesen für Einwohneramts- anfragen und Gerichtëkosten zu be- zahlen. II. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. III. Das Urteil ist voxläufig vollstreckbar. Der Beklagte wivd - hiermit zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits auf Freitag, den 16. September 1938, vorm. 9 Uhr, Sibungssaal 346, vor das Amtsgerihi Nürnberg geladen. Die öffentliche Zustellung ist bewilligt durch Beschluß des Amtsgerichts Nürn- berg von 18. Juli 1938. Akt.-Z. 5 C 1861/38.

Nüruberg, den 25. Juli 1938.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Nürnberg.

[27309] Oeffeniliche Zustellung.

Die Oberjägersehefrau Maria Leit- ner - und Elsa Leitner, minderjährig, Sprechstundenhilfe, beide in Poing, leßtere geseßlih vertreten durch Max Leitner, Oberjäger in Schönburg, Gutsvyerwaltung, im Prozeß vertreten duxch Rechtsanwakt Friedrih Ober- mayr in Rotthalmünster, klagen gegen Frau Williams, Prkvatiére in Schôn- buxg, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung, mit dem Antrage, die, Beklagte zur Zahlung von 45,— RM und 215,— RM fkostenpflihtig zu veruxrteilen und das Urteil für vor-

läufig vollstreckbäar zu etklären. Zur

mündlihen Verhandlung des Rechts- streïts wird die Beklagte vorx das Amtsgericht Rotthal münster auf Dieus- tag, deu 20. September 1938, vorm. 9 Uhr, Sizungssaal 6/0, ge- ladéèn. Das Armenrecht und die öffent- liche Zustellung ist bewilligt.

Rotthalmünster, den 25. Juli 1938.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

5. Verlust- und - Fundsachen.

27313 Aachener unnd Münchener Lebeus- versicherungs-Aktiengef. Betr. Aufruf eines Versicherungs- scheines.

Der vou uns am 26. Februar 1924 für den Bäckermeister Ferdinand Warnecke in Bremen ausgefertigte Versicherungsschein Nr. G 15497 ist

angeblih verlorengegan gen.

ir fordern hiermit den etwaigen

Fnhaber benannten Scheines auf, fi

unter E desselben binnen

einem Monat i uns zu melden,

andernfalls wir den Schein für un- gültig erklären.

Potsdanr, den 26. Fuli 1938,

Der Vorstand.

[27311]

Iduna - Germania Lebens - Versiche- rungs-Gesellschaft a. G., Berlin. Kraftloserklärung von Dokumenten.

Versicherungsscheine: Nr. 3815 154 (Germania von 1922) Eduard Salomon Spies, Mannheim, geb. 12. 3. 1894, Nr. 3852 253 (Germania von 1922) Ernst Thöle, Beckeln, geb. 6. 5. 1876 (2. Ausfertigung), Nr. 8230 794 (Jduna-Germania) Frau Wwe. Linda Conrad, Nieder Neundorf, geb. 29. 11. 1892, Nr. 1 103 199 (Fduna-Germania) Paul Otto Schäfer, Dresden-N. 6, früher Chemnis, geb. 15. 1. 1894, Nr. 616 262 (Germania Leb.-Vers.-Akt.-Ges. zu, Stettin) Georg Marzloff, Kork, Amt Kehl, geb. 14. 12, 1883, Nr. 674 046 (Germania Leb.-Vers.-Aft.-Ges. zu Stettin) Bernhardine Schmig geb. Heyers, Obermörmter, geb. 20. 1. 1888, Nr. 674 047 (Germania Leb.-Vers.-Aft.- Ges. zu Stettin) Fohann Schmit, Ober- mörmter, geb. 21. 3. 1889, Nr. 676 497 und 677076 (Germauia Leb.-Vers.- Akt.-Ges. zu Stettin) Kaspar Scheecer, Ulm, geb. 13. 1. 1870, Hinterlegungs- hein zum Versicherungsshein Nr. 662 269 (Germania Leb.-Vers.-Akt.-Gef. zu Stettin) Karl Grimm, geb. 17. 5. 1871, gest. 15. 9. 1937. Vorstehende Lebensverfiherung3dokumente sind an- geblich abhanden gekommen. Sie treten außer Kraft, falls sih ern Berechtigter nicht innerhalb zweier Mouate meldet.

Berlin, den 25. Fuli 1938.

Der Vorfiand.

7, Altien- gesellshasten. [27350]

Ju der ordentlichen Hauptversamm- lung vom 23. Juli 1938 wurde be- schlossen, eine Dividende von 6% = RM 6,— auf jede Stammaktie aus- zuschütten.

Die Einlösung des Gewinnanteil- \heines Nr. 39 erfolgt bei der Deut- schen Bank, Filialen Karlsruhe und Pforzheim, jowie bei der Gefell- schaftsfafsse.

Karlsruhe, den 26. Fuli 1938. Aktiengesellschaft für Metall: industrie vorm. Gust. Richter.

Der Vorstand.

Frit PLoß. Ernst Rüdckex tk. Gai E G E A E ARERE E C4 S R e A E Daa A [26805].

Kleinbahnaktien gesellschaft Wolmirstedt—C olbit. _ Fahresbvilanz am 31. Dezember 1937.

A. Attiva. M Anulagevermögen: Anlagen des Bahnbetriebs3: Bahnbetriebsgrundstücke

einschl. des Bahnkör- pers und der Betriebs- gebäude: Stand am I. 1. 1937 . 134 863,65 Abgang .. Gleisanlagen Streckenausrüftung und Sicherungsanlagen . . Betriebsmittel (Fahr- zeuge): Stand am 1. k. 1937 . . . 97192,— Zugang . . 26 995,37 124 187,37 Abgang . . 20 000,— Werkstattmaschinen u. ma- schinelle Anlagen . Werkzeuge, Geräte, Be- triebs- und Geschäst3- ausfstattung Andere bebaute und unbe- baute Grundstüde . . . Beteiligungen: Stand am 1. 1. 1937 . . 1500,— Zugang (Um- buchung). . 1 260,— Umlaufvermögen: Stoffvorräte . . Wertpapiere . Darlehen . . Kassenbestand Bankguthaben Reinverlust: Vortrag aus dem Vorjahr 37 058,05 ab: Gewinn 1937... 4262,87

32 795/18

ram

596 4182

B. Passiva. Grundkapital 485 Rücklagen: Andere (freie) Rüdcklagen | Wertberichtigungen zu Po- sten des Anlagevermö-

gens: Anlagen des Bahnbetriebs Beteiligungen . Erneuerungsstock . . Verbindlichkeiten: Verbind- lichkeiten auf Grund von Lieferungen und Lei- stungen

208/07

36 393/34 1 260|— 71 19

2 326/67 596 418\27

Sh... Me: M

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1937.

P

RM |N

A. Aufwendungen.

Aufwendungen füx den Bahn-

betrieb:

Besoldungen, Löhne und son- stige Bezüge, soweit sie nicht unter Nr. 4 aufzu- führen sind

Soziale Ausgaben:

Soziale Abgaben . Sonstige Ausgaben für Wohl- fahrtszwece

Kosten für die Beschaffung der Betriebsstoffe

Kosten für die Unterhaltung, Erneuerung und Ergän- zung:

der bauliher: Anlagen ein- \chließl. der Löhne der

Bahnuntechaltungsarbeit.

der Betriebsmittel (Fahr- zeuge), der Werkstattma- schinen und der maschi- nellen Anlagen einschl. der Löhne der Werkstätten- arbeiter

der Werkzeuge, der Geräte, der Betriebs- und Ge- \chäftsaus\tattung einschl. der Löhne ver Werkstät- tenarbeiter

Abschreibungen cuf Anlagen . Versiherungsfkoite# . , - « Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Ver- mögen Beiträge an tungen Zuweisung an den Erneue- rungsstock Außerordentliche Aufwendun- gen: Anlageabgang Aus3- buchung Alle übrigen Aufwendungen: Bahnbetrieb Vertwaltungsunkosten Verlustvortrag aus dem Vor-

Berufsvertre-

B. Erträge. Einnahmen aus dem Bahn- betrieb: aus denrzPersonen- und Ge- pädckverkehr . . R A aus dem Güterverkehr. .„ « 60 Sonstige Einnahmen «_ | 1708/45 Erträge aus Beteiligungen . 74/52 Zinsen, soweit sie die Auf- wandszinsen übersteigen 126/58 Sonstige Erträge: Erlassene Beförderungsteuer Kursgewinn Verlust des Geschäftsjahres (Verlustvortrag 37 058,05 RM)

5 85471 1781/25

32 795/18

92 319/45

Die Aufsichtsprüfung ($ 34 1. D.-V.-D. zum A.-G.) hat zu wesentlichen Beanstan- dungen nicht geführt.

An Stelle des ausgeschiedenen Landes- rats Dr. Paul Albrecht, Merseburg, ist Landesrat und Dipk.-Kfm. Dr. Hans Siegel, Merseburg, in den Aufsichtsrat gewählt.

Der Aufsichtsrat: Regierungsrat Karl Fenner von Fenneberg, Magdeburg, Vorsißer; Brauereibesizer Friedrich Ritter, Colbiß; Landrat Dr. Alfred Kipke, Wol- mirstedt; Reichsbahnoberrat Rolf Dubois, Hannover; Landesrat und Dipl.-Kfm. Dr. Hans Siegel, Merseburg.

Der Vorstand: Landeseisenbahndi- rektor August Hasemeyer, Merseburg, Bor- fißer; Amtsrat Alfred Druckenbrodt, Mose bei Wolmirstedt; Eisenbahndirektor Her- bert Schlegel, Merseburg.

Merseburg, den 21. Juli 1938. ACREBEE F I E R E E E E T R S [26566] :

Einladung zur ordentlichen Haupt- versammlung der Butike’'s Gasglith- licht Aktiengesellschaft zu Berlin auf den 12, August 1938, vormittagsS 10 Uhr, in den Geschäftsräumen des Rechtsanwalts und Notars Max Beer

u Berlin N 65, Friedrih-Krause-Ufer

r. 24. Tagesorduung : i

1. Beschlußfajjung über die Genehmi gung der Bilanz nebst Gewinn- und

erlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1937. L i

. Beschlußfassung über die Ent- lastung des Aufsichtsrats und des Vorstandes.

. Bericht des Vorstandes über das verflossene Geschäftsjahr.

. Ersaßwahl für ein ausgeschiedenes Mitglied des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Auflösung der Gesellschaft und über die Be- stellung von Abwidcklernm.

6. Verschiedenes. N

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind nur diejenigen Aktio- näre berechtigt, welche ihre Aktien späte- stens am zweiten Werktage vor der anberaumten Hauptversammlung (der Versammlungstag nicht mitgerech- net) bei unserer Gesellschaft hinter- legt haben.

Berlin, den 22. Fuli 1938. Bußtke’s Gasglühlicht Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.