1938 / 173 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 28 Jul 1938 18:00:01 GMT) scan diff

Erste Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 173 vom 28. Juli 1938. S. 2

Same l mnn

[26827]

Duxch Beschluß der Gesellschafter vom 31. 12. 1937 ist die Auflösung der Grundstück8verwertungs-AG. Wil- helmstr. 40, Berlin, beschlossen. Die Gläubiger dex Gesellshaft werden iermit aufgefordert, sih zu melden. Wilhelmshaven, Montstr. 6.

Der Liquidator: Arnold Henning.

Gaswerk Neu-Petershain und Neu-Welzow Aktiengesellschaft. Einladung zur 32. ordentlichen

Hauptversammlung auf Freitag, den

19. August 1938, 10 Uhr, nah

Bremen, Am Wall 187, im Geschäfts-

Iokale der Gesellschaft.

[27347] Tagesordnung:

4. Vorlage des Geschäftsberichtes, der

j Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung für 1937/38.

2, celimalina über die . Vertei- lung des Reingewinns und über die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates.

. Vollständige Neufassung der Saßung

unter gleichzeitiger Anpassung an die Vorschristen des Aktienge|ebes vom 30. 1, 1937.

4. Neuwahldes Aufsihtsrates gemäß 8$ 8 des Einführungsgeseßes zum Aktiengeseß vom 30. 1. 1937.

5. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1938/39.

Stimmberechtigt sind nur die Aktio-

näre, die ihre Aktien spätestens am

15. -August 1938 in unserem Ge-

\chäftslokale, Bremen, Am Wall 187, hinterlegt haben.

Bremen, im Juli 1938.

[27321] C. F. Asche « Co. Aktiengesellschaft (früher Gehag Gesellschaft der

Hamburg-Altonaer Apotheker

Aktiengesellschaft). Dritte Aufforderung zum Umtausch sämtlicher Stammaktien.

n der Hauptversammlung unserer _Gesellshaft vom 12. April 1938 ist das Vorrecht der Vorzugsaktien Buchstabe A aufgehoben worden. Gleichzeitig ist be- {lossen worden, sämtliche Aktien, und zwar die Aktien Buchstabe A und B Uber je nom. RM 20,— nebst Ge- winnanteilscheinen Nr. 6 ff. und die Aktien Buchsiabe C über je nom. NM 100,— nebst Gewinnanteil- scheinen Nr. 5 ff. die sämtlih noch auf Namen der „„Gehag Gesellichaft der Hamburg-Altonaer Apotheker Af- tiengesellschaft“ lauten, in neue Aktien über je nom. RM 100,— nebst Gewinnanteilsheinen Nx. 1 ffff. auf den Namen der jeßigen Firma C. F. Asche «& Co. AÁAtktiengesell- schaft umzutaufchen.

Gemäß Artikel 1 $8 1 fff. der Ersten Durchführungsverordnung zum Aktien- geseß vom 29. September 1937 fordern wir hiermit die Fnhaber von Aktien unserer Gesellshaft über je nom.

20,— leßbtmalig auf, ihre Aktien der Nummernfolge nah geordnet unter Beifügung eines Nummernverzeichnisses in doppelter Ausfertigung nebst Ge- winnanteilscheinen Nr. 6 ff, in der Zeit bis zum 31. August 1938 (ein- schließlich) bei der

Vereinsbank in Hamburg einzureichen.

Gegen Ablieferung von je 5 Aktien über je nom. RM 20,— nebst Ge- winnanteilsheinen Nr. 6 f. wird eine neue Stammaktie über nom. RM 100,— mit Gewinnanteilscheinen Nr. 1 ff. ausgereiht. Die Umtausch- stelle ist bereit, nah Möglichkeit den Ausgleich von Spitzenbeträgen zu ver- mitteln. :

Die Aushändigung der Aktien zu nom. RM 100,— erfolgt baldmöglichst gegen Rückgabe der über die einge-

_reihten Aktien von der Umtauschstelle ausgestellten Empfangsbescheinigung; Die Bescheinigungen sind niht übertrag- bar. Die Umtauschstelle ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Empfangsbescheini- gungen zu prüfen.

Diejenigen Aktien zu nom. Reichs- mark 20,—, die nicht bis zum 31, August 1938 eingereiht worden Find, werden nach Maßgabe der geseh- lichen Bestimmungen füx kraftlos er- Elärt werden. Das gleiche gilt für ein- gereihte Aktien zu nom. RM 20,—, welche die zum Ersaß durch Aktien zu nom. RM 100,— nötige Zahl nicht erreichen und uns nicht zur Verwertung

ür Rechnung der Beteiligten zur Ver- ügung gestellt werden. Die auf die

, für kraftlos exklärten Aktien zu nom. “RM 20,— entfallenden Aktien zu nom. 'RM 100,— werden nach Maßgabe der | Ser Bestimmungen vetie der

rlôs wird abzüglih der entstehenden Kosten den Berechtigten nach Verhält- nis ihres Aktienbesißes zur Verfügung gestellt bzw. für deren Rechnung Dinterlegt. j

Gleichzeitig fordern wir die Fnhaber unserer Aktien Buchstabe C über je nom. RM 100,— auf, ihre Aktien nebst Gewinnanteilshein Nr. 5 Ha bei der Umtauschstelle zum Umtau in

_meue Aktien über den gleichen No- minalbetrag einzureihen. Der Um- taush sämtlicher Aktien erfolgt für die Aktionäre provisionsfrei.

Hamburg, im Juli 1938.

C. F- Asche «& Co. Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

Konrad Mensing. August Bodenstein.

[27323]

Fortunabetten-Fabrik Aktien- gesellschaft in Nemse (Mulde). Kraftloserklärung. Nachdem die Frist für den Umtausch dex auf den Nennbetrag von Reihs3- mark 20,— lautenden Aktien unserer Gesellschaft in Stücke zu RM 100,— mit dem 28. Febvuarx 1938 abgelaufen ist, exklären wir hiermit unsere sämtlichen noch im Verkehr befindlihen Aktien zu RM 20,— jowie diejenigen Aktien dieses Nennbetrags, die die zum Um- taush von Aktien über RM 100,— erforderlihe Zahl nicht erreihen und uns niht zur Verwertung für Rech- nung dev Beteiligten zur Verfügung ge-

stéllt wörden sind, für kraftlos.

Wir beziehen uns auf die im Deut- hen Reichsanzeiger Nr. 265 vom 16. November 1937, Nr. 289 vom 15. Dezember 1937 und Nr. 12 vom 15, Fanuar 1938 veröffentlihte Um-

tauschaufforderung.

Die era der überschießen- den Aktien zu 100 RM exfolgt in der Geschäftsstelle unserer Fabrik in ‘Remse (Mulde) durch den dortigen Ortsrichter am 30. September 1938 um 16 Uhr.

Der Vorftaud.

[27324] Rheinische Union Ee U E, Köln.

Gemäß $ 13 unferer Sazung laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft zu einer am Dienstag, dem 16. August 1938 (18,30 Uhr), in unseren Ge- schäftsraumen Köln, Bayenstraße 69, stattfindenden ordentlichen Hauptver: sammlung ein:

Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberichts über das cFahr 1937 sowie der Bilanz per 31. Dezember 1937.

. Beschlußfassung über die Gewinn-

verteilung.

. Beschlußfassung über die Zusammen-

legung des Aktienkapitals im Ver-

_häâltnis von 4: 1 in derx- Weise, daß

sowohl von den volleingezahlten wie auch von den mit 25 % eingezahlten Aktien von je viec Aktien drei ein-

_- gezogen werden.

. Wahl eines Bilanzprüfers für 1938.

. Beschlußfassung über Abänderung

der Zwecke und des Namens der Gesellschaft.

. Genehmigung der nach den Vor- schriften des Aktiengeseßes vom 30, Januar 1937 neu gefaßten : Saßung.

7. Neuwahl des Aufsichtsrates.

Aktionäre, welhe in der Versamm- lung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien spätestens am 14. August 1938 -

bei unserer Gesellschaft,

bei der Deutschen Bank, Filiale

Köln, oder bei der Firma Edmund Halm «& Co., Köln, zu hinterlegen und dagegen die Zu- trittsfarte in Empfang zu nehmen. Köln, den 26. Juli 1938. Der Vorstand.

[27328] Dortmunder Mühlenwerke Afktien- Gesellschaft, Dortmund.

Dit .-DeL am Freitag, den 19, August 1938, vormittags 10 Uhr 30, in den Geschäftsräumen der Mühle in Dortmund, Kanalstraße Nr. 34, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung werden unjere Aktionäre hierdurch eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Fahresabschlusses, des Geshêitsberid*s des Vorstands sowie des Berichts des Aufsichts- rats für das Geschäftsjahr 1937.

E assung über die Ver- teilung des Reingewinns.

e ambg Up M Uber die Ent- lastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

; Gelellia fassung über eine neue

Gesellshaftssabung unter An- passung der fa Bestimmun- gen an die Vorschriften des Aktien- goleges vom 30. 1. 1937.

5. L EDSS des Aufsichtsrats.

6. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1938.

Der Geschäftsbericht, die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung sowie der Entwurf für die neue Saßzung liegen bis zum Tage der Hauptver- sammlung während dex Dienststunden in unseren Geschäftsräumen zur Ein- siht aus. /

Diejentigen Aktionäre, welche in der Hauptversammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, müssen spätestens am dritten Werktage vor der Haupt- versammlung bei der

Deutschen Rentenbank - Kredit- anstalt, Berlin W 8, Wilhelm- straße 67, i

Deutschen Zentralgenossenschafts- kasse, Berlin C 2, Am Zeughaus „Nr. 1/2.

einer Wertpapiersammelbank oder der Gesellschaftskasse zu Dort- münd oder

_ bei einem deutschen Notar ihre Aktien hinterlegen.

Dortmund, den 27. Juli 1938,

Der Vorstand. Horeysedck. Hallier.

[26815].

Recenia Wirk- und Webwaren-

fabrik Akt.-Ges.…, Hartmaunsdorf bei Chemnigz.

Vilanz für 31. Dezember 1937.

Vermögen. RM [N Anlagevermögen : Grundstücke . 100 000,— Zugang « . 3638,98 Fabrikgebäude 393 228,— A.f.A. „. 7864,— Wohngebäude 29 556,—

A242 - 295,— Maschinen L . 210 192,— Zugang « . 20 479,50

230 671,50 A.f.A. . .. 41847,50

Maschinen II;:

Abgang « « « 300,—

Verlust .. . 300,—

Betriebsinventar 9 357,—

Zugang - . . 416,— T

A.f.A..… . . . 6 480,—

Büroinventar « 3 600,— AA L UR4—

Wohnhausinventar 1 120,— A 0%

Spulen . « Eltanlage *

Lichtreklame Telefonanlage « e « « » Schuppenbau « e s . - Tankanlage à Kurzlebige Wirtschafts- güter: Zugang 7 855,51 Af. 780461 Umlaufvermögen : Roh-, Hilfs- und Betriebs- 1 12340 C a Halbfertige Erzeugnisse « Fertige Erzeugnisse. . « Forderungen a. Grund v. Warenlieferungen . Wechselobligo 90 266,68 Forderungen an den Vor- fee E Wechselobligo 76 812,16 der Fa. Max Boese, deren Jnhaber der Vor- stand Max Boese is} Kasse, Postscheck, Reichs- bank s Andere Bankguthaben Sonstige Forderungen Rechnungsabgrenzungs- posten x Getwvinn- und Verlustkonto: Verlustvortrag aus 1932—1936 : 93 255,44

Gewinn 1937 5292,05

203 638 385 964

29 261

188 824

157 242 8 198 106 658

86 198

87 963

1 200 965

Schulden. Grundkapital e S #0 Wertberichtigungen « « Verbindlichkeiten : Darlehen a. Grundschuld

820 000 . & 856

80 000 v. Warenlieferungen . 53 107/91 Verbindlichkeiten a. Aus- stellung eigener Wechsel Anzahlungen der Kunden Sonstige Forderungen Posten der Rechnungsab- grenzung .

145 344/13 45 699/23 18 218/02

32 739/76 1 200 965/20

Gewinn- und Verlustrechnung für 31. Dezember 1937. RM N 163 884/88 11 515/50 75 014/01 3 001/63 10 646/55 409/—

300s\— 113 078/39 5 292/05

383 142/01

382 015/11 1 126/90

383 142/01

Hartmannsdorf, den 20. Mai 1938, Recenia Wirk- und Webwaren- fabrik Aktiengesellschaft. Der Vorstand. B. M. Boese. Der Aufsichtsrat.

Dr. Schumann, Vorsißer.

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der- Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise bestätigen wir, daß die Buchführung, der vorstehende Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften entsprechen.

Chemuit, den 20. Mai 1938.

Wirishastéprüfungsgesellschaft

rtscha rüfungsgese a Würker & Co. Würker, Wirtschaftsprüfer. ppa. Schumann.

Genehmigt in der ordentlichen Haupt- versammlung vom 23. Juni 1938,

Jn den Aufsihtsrat wurde zuge- wählt Alexander Cuny Pierron, Berlin.

Die Mitglieder des Aufsihtsrates für 1938 sind Rechtsanwalt und Notar Dr. Willy Schumann, Chemniß, als Vor- sißender; H. W. Pot, Den Haag, als stell- vertretender Vorsißender; Kaufmann Al- fred Schmiÿ in München-Gladbach; Alex- andex Cuny Pierron, Berlin,

Löhne und Gehälter « Soziale Abgaben » « « Abschreibütügen .. o. Zinsen o. o 0 .. Besibsteuern e... e B GUE s e eis e Außerordentliche Aufwen=-

Did 2 « Uar es Sonstige Aufwendungen Bilanzkonto

Srl de «s a eo E o Sonstige Erträge » « « « |

[26568] \ Hexr Geheimrat Dr.=Fng. e. h. Emil Kirdorf, Mülheim (Ruhr)-Speldorf, ist durch Tod aus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden. üsseldorf, den 27. Juli 1938. Vereinigte Stahlwerke Aktien- gesellschaft. G E S E R: 6 E S I S E T M E [26554]. Emser Elektrizitätswerk und Malbergbahn A.-G., Bad Ems. Bilanz auf den 31. Dezember 1937.

RM |H

Vermögen, Anlagevermögen: Elektrizitätswerk: Grundstü . . . . « Maschinenhaus un Werkswohnung . « - Wohnhaus Maschin. u. elektr. Einr. Kabel und Leitungsneß Bergbahn: Bahnhofsgebäude . . « Bahnanlage u. Oberbau Betriebsmittel Reservematerial . « « - 5 907 N R E S 4 I Umlaufsvermögen: Waren- und Materialbe- stände . Wertpapiere . «. Hinterlegte Sicherheiten . Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . .. Kassenbestand und Post- scheckguthaben . « « « Bankguthaben . . « « Rechnungsabgrenzung « -

13 620

52 102 20 027 353 446 272 577

86 686 220 715 45 156

14 851

1 2 000

30 260

1 040 84 814 710

1153 918

Verpflichtungen. Aktienkapital . . . Geseßliche Rücklage « « Erneuerungsrücklage . s Wertberichtigungen: zu Posten des Anlagever-

mögens zu Posten des Umlaufs-

vermögens Rückstellungen für ungew.

Slb «Go Verbindlichkeiten: Anzahlungen . « « Auf Grund von Warenlie-

ferungen u. Leistungen Se e S o Reingewinn: Vortrag aus 1936 , » Gewinn in 1937. « «

208 000 35 000 18 000

850 391 948

8 381 94

7 564 10 389

1815 13 333

1153 918

Gewinn- und Verlustrechnung auf den 31. Dezember 1937.

RM 36 230 1 320

3 375

335 5 372 1 821

um

Aufwendungen, Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . » Ausgaben Bergbahn: Löhne ee

Soziale Abgaben , Betriebsausgaben . Verwaltungsunkosten . . Abschreibungen und Wert- berichtigungen: Abschreibung auf Jnventar Zuweisung Wertberichti- gung zu Posten des An- lagevermögens « « Erneuekungsrücklage - « « Steuern und Abgaben: Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen Sonstige Steuern . . . Abgaben an die Stadt Ems Beiträge an Berufsver-

444251114 E

Außerordentliche Aufwen- DINdCE » ao é 40

Reingetwvinn:

Vortrag aus 1936 , » « Gewinn in 1937. « o « |

546

17 000 18 000

22 997 1 318/50 13 287

27780

2 547/12 1 815/40 13 333/98

139 580/21

Erträge. Gewinnvortrag . « « o « Jahresertrag Eltwerk . , Betriebseinn. Bergbahn . Sonstige Einn. Bergbahn S e e as Sonstige Erträge . « + Außerordentl. Erträge « « |

1815/40 115 432/60 11 423/25 532/60

1 007/78

5 553/58

3 815|—

139 580/21

Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Sea Gal: sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresab- {luß erläutert, den geseßlihen Vor- christen.

Frankfurt a. M., im Juni 1938. Revisions gesellshaft für Vetricbs- unternehmungen G. m. b. H. Schwarz, Wirtschaftsprüfer. Schmitt.

Fn der Hauptversammlung vom 20. Juni wurde die Verteilung einer Dividende von 6% beschlossen.

Der Aufsichtsrat ist neu gewählt worden. Er seßt sich nunmehr wie folgt zusammen: Direktor W. Schoder, Frank- furt a. M., Vorsißer; Kaufmann Albert Herwede, Köln, stellv. Vorsißer; Rechts- anwalt Dr. O. Bußmann, Frankfurt a. M.; Bürgermeister H. Messershmidt, Bad Ems, Beigeordneter K. Schaab, Bad Ems; MST E ENNRETE Dr. jur. Schrader,

iel,

Vad Ems, im Juni 1938.

Der Vorstand: Rheinedck.

9 | Reservefonds « «

| Gewvinn 6 6 . .

[27327] ;

Judustriehaus Erdmannshof .

Grundfstücks8verwertungs-Aktien-

gesellschaft in Berlin. Einladung zu der am Mittwoch, den 31. August 1938, nachmittags 5 Uhr, stattfindenden Hauptver- sammlung.

Die Herren Aktionäre unserer Ge- sellschaft werden hierdurxch zu der am 31. August 1938, nachmittags 5 Uhr, in dem Büro des Notars Dr. Conrad Böttcher, Berlin-Charlotten- burg 2, Grolmanstraße 1—2, statt- findenden außerordentlichen Haupt- versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Beschlußfassung über die

Glung der Gesellschaft. 2. Bestellung eines Abwicklers. 3. Beschlußfassung über die Ver- wahrung der Bücher und Schriften. Der Aufsichtsrat. GUIIDIIOR G I G S [27034]. Zudcckerfabrik Niederndodeleben Aktiengesellschaft in Niederndodeleben.

Bilanz vom 31. März 1938.

Auf-

Aktiva. Anlagevermögen: Grundstüde . o o. Gebäude per 1,4, 1937 , 59 801,— Zugänge . « 69 742,99 129 543,99 Abschreibung 13 342,99

Maschinelle Anlagen per 1,4, 1937 , 123 002,— Zugänge . . 284 227,72 107 229,72 Absetzung auf Grund früherer Rückstellung. 76 000,—

331 229,72 Abschreibung 44 227,72

Beteiligungen . Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe . . . 16 004,39 Fertige Erzeug- E e s Wertpapiere . Guthaben auf HZuerliefe- rungen « 5s Debitoren . « Kassenbestand u. Postscheckguth. 1 425,70 Bankguthaben 30 870,48

RM 44 000

116 201

39 741,35 2 915,70

16 433,34 2 006,25

108 397 608 600

Passiva. Grundkapital , & 435 500 79 500 45 346 21 543

26 710/32 608 600/21

Gewinn- und Verlustrechnung vom 31. März 1938. .

Rückstellungen Verbindlichkeiten

Aufwendungen. N Löhne, Gehälter, soziale

Latte E E ea Abschreibungen a. Anlagen Zinsen für laufende Kredite Besißsteuern . 59 097,75

Andere Steuern 60 428,37

Beiträge an Berusfsver-

tretungen . «o. Betriebsunkosten ee o. Rückstellungen . « « «5 Ausgezahlte Rübengelder . Gewinn „e «o o oe 6

RM

196 394 57 570 9 508/76

119 526/12

5 277/63 211 099/04 103 725/69 831 006/26

26 710/32

1 560 819/49

Erträgnisse. Zudcker . « « 1 384 676,05 Melasse « 33 451,48 Schnivel . 1830 020,15 Wiegegelder Erträge aus Beteiligungen Außerordentliche Erträg-

Nissea.s oe eo a o

1 548 147/68

1 662/01 7 632|—

3 377/80

1 560 819/49

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchsührung, der Jahres- abshluß und der Geschästsbericht den geseßlichen Vorschriften.

Halle/S., den 14. Juni 1938.

Dr. H. Roth, Wirtschaftsprüfer.

Der gesamte Aufsichtsrat ist von der am 19, Juli 1938 stattgefundenen Haupt- versammlung wiedergewählt worden. Der- selbe besteht aus den Herren: Theodor Evers, Schnarsleben, Vorsißer; Reinhold Scherping, Schnarsleben; Paul Promies, Wellen; Nris Bethge, Kleinrodensleben; Berthold Brose, Hohendodeleben.

Der Vorstand besteht aus den Herren: Walter Lippelt, Ochtmersleben; Julius Zimmermann von Siefart, Hannover; Ernst Reinhardt, Ochtmersleben; Erich Rohde, Hohendodeleben; Richard Nie- mann, Niederndodeleben (ausgeschieden 16, Juni 1938).

Am 16, Juni 1938 durch den Aufsichts- rat weiter in den Vorstand bestellt die Herren: Gustav Buchholz, Schnarsleben, und Walter Buchholz, Niederndodeleben.

Niederndodeleben, 19, Juli 1938,

Der Vorstand der

Zudckerfabrik Niederndodeleben

ktien-Gesellschaft.

-—

Ersie Beilage zum Reich83- und Staatsanzeiger Nr. 173 vom 28. Juli 1938. S. 3

s

[26818]. Rich. Klinger Aktiengesellscchaf}#t, VBerlin-Tempelhof.

Bilanz am 31. Dezember 1937. g I A A C AE

Aktiva. RM [H Umlaufsvermögen: Kassenbestand, Guthaben b. Notenbanken, Postscheck- guthaben Bankguthaben Wertpapiere Wechsel Forderungen : auf Grund von Waren- lieferungen und Lei- stungen 1717 426,— Anzahlungen an Liefe- ranten . « Forderungen gegen Vor- standsmit- glieder Sonstige For- derungen 163 571,46 Hypotheken . Warenbestände : Rohs-, Hilfs- und Betriebs- stofs . . . 406 603,72 Halbfabrikate 204 530,54 Fertigfabrikate 153 356,56

Anlagevermögen : Kalilion a oa oos S Patent . . . 200 000,—

Abschreibung 100 000,— Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsaus- stattung . Zugänge « « 832 599,19 32 606,19

Abschreibung 832 602,19 Maschinen, maschinelle An- lagen . « anm Zugänge . 64 431,20 64 436,20

Abschreibung 64 435,20_ Fabrikgrundstücke und Ge- bäude « « « 110 153,— Zugänge . 1741,80 TTI 894,80

Abschreibung 48 381,80 Wohngrundstücke und Ge- bäude . « « 898 562,— Quas. 1 098 562,— Abschreibung 11 432,—

40 041,28

25 000,—

1 946 038 54 955

1 087 130|— 6 092 999

Passiva. Aktienkapital eo eo. Rücklagen:

Geseßliche Rüdllage « « 225 000,— Gebundene Rüeklage . « 400 000,— Freie Rücklage 250 000,—

Wertberichtigungen « - « Rückstellungen « o o. Verbindlichkeiten : auf Grund von Warens- . lieferungen und Lei- stungen 2 427 376,80 Sonstige Ver- bindlichkeiten 584 285,50 Hypothekenschulden « « « Gewinn: : Vortrag aus y i 1936 . . , 054 203,89 Reingewinn 1937

1 000 000

3011 662 462 567

286 477 6 092/999

Extragsrechnung auf den 31. Dezember 1937.

n

Aufwendungen. Löhne und Gehälter « Soziale Lasten . . . Abschreibungen a. Anlagen Besißsteuern « - » » « « Beiträge an Berufsver-

bände e . ., . . e e. S O S Sonstige Aufwendungen Reingewinn: Vortrag aus

1990 s Reingewinn

1937 ». » «6 202-273,72

232 273,72

RM 795 723 47 433 256 851 374 775

6 002 125 818 743 731

54 203,89

286 477 2 636 813

Erträge. Rohgewinn . . Sonstige Erträge « Vortrag aus 1936

2 062 960/73 19 649/20 54 203/89

2 636 813/82

Der Vorstand. Rudolf Eisermann.

Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteiltèn Auf- klärungen und Nachweise bestätige ich, daß der Jahresabschluß, die Buthführung und der Geschäftsbericht, soweit ex den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlihen Vor- schriften entsprechen.

Verlin, im Juni 1938,

Dr. jur, C. A. Thewalt, e L Rliages

Der Aufsichtsrat der Rich. Klinger

Aktiengesellschaft, Berlin-Tempel-

hof, besteht auf Grund der in der Haupt- versammlung vom 7. Juli 1938 vor- genommenen Neuwahl aus: folgenden Personen: 1. Direktor Rudolf Simm, Gumpoldskirchen bei Wien, Vorsißer; 2. Rechtsanwalt und Notar Dr. Paul Endlich, Berlin, stellvertretender Vorsißer j

3. Reichsminister a. D. Gerhard Graf | Kani, Podangen ; 4. Bankdirektor Hans |

Rinn, Berlin,

[27348]

Adlerbrauerei Balingen Aktiengesellschaft.

Dritte Aufforderung zum Umtausch der über RM 5,— lautenden Vorzugsaktien und der über RM 20,— lautenden Stamm-

aktien der Gesellschaft.

P Artikel T $8 1 ff. dex Ersten Durchführungsverordnung zum Aktien- gesey vom 29. September 1987 fordern wir die «Fnhaberx unserer H aaen im Nennbetrag von RM 5,— und unserer Stammaktien im Nennbetra von RM 20,— auf, diofe Aktien nebit Gewinnanteilsheinen und Erneuerungs- Bein in der Zeit bis zum 10. Septem-

er 1938 zum Umtausch in Aktien im Nennwert von RM 100,— beim Siß unserer Gesellschaft in Balingen, Schul- straße Nr. 13, oder in Balingen bei der Gewerbebank Balingen e. G. m. b. H,, bei der Kreissparkasse Balingen oder in Ebingen bei der Gewerbebank Ebingen e. G. m. b. H. einzureichen.

Ó E Umtausch erfolgt in der Weise,

daß:

i h E je 20 Vorzugsaktien im

ennwert von RM 5,— mit Ge- winnanteilsheinen Nr. 16 uff. und Erneuerungsshein eine Vorzugs-

[26812]. -

em

Sächsische Metallwarenfabrik August Wellner Söhne Aktiengesellshafst, Aue i. Sa.

Vilanz am 31. Dezember 1937.

aktie im Nennwert von Reichs8- 100,— nebst Gewinnanteilscheinen und Erneuerungsschein und

. für je 5 Stammaïtien im Nenn-

wert von RM 20,— mit Gewinn- anteilsheinen Nr. 16 uff. und Er- neuerungsschein eine Stammaktie im Nennwert. von RM 100,— mit Gewinnanteilsheinen und Er- NTRRANGGR zux Ausgabe ge- angt.

Der Umtausch erfolt für die Ak- tionäre kostenfrei. Die Gesellschaft ist bereit, den An- und Verkauf von Spitenbeträgen zu vermitteln.

Nach Ablauf der oben angegebenen Frist werden die nicht zum Umtausch eingereichten Vorzugsaktien im Neun- wert vonn RM 5,— und die niht eingereihten Stammaktien im Nennwert - von RM 20,— nebst den zugehörigen Gewinnanteil- und Erneuerungsscheinen nach Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für kraft- los erklärt werden. Das gleiche gilt für eingereichte Aktien, welche die zum Um- tand erforderliche Zahl nicht erreichen und der Gesellshaft nicht zur Verwer- tung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind.

Balingen, den 26. Juli 1938.

Der Vorstand.

Bestand am L. 1, 1937

Aktiva. Zug

i. J. 1937

Abschr. für 1937

Bestand am

Abgang 31. 12, 1937

i. J. 1937

ang

RM

L, Anlagevermögen: Di

Bebaute Grund- stücke :

a) Geschäfts- u. Wohngebäude Uebertrag v. unbeb. Grdstck.

b) Fabrikgebäude Vebertrag v..

unbeb, Grdstck.

Unbebaute Grundstücke . Vebertrag auf beb. Grdstcke

Maschinen und maschinelle Anlagen:

a) Arbeitsmasch. Wertberichtig.

b) Kraftmasch. . Wertberichtig.

Werkzeuge, Be- triebs- und Geschäfts- inventar:

a) Geräte u. Fa- brikeinrichtgn.

b) Werkzeuge

c) Schnitte und Stanzen .

d) Filialmobiliar

0) Gieß- und Glühöfen . 50 000 |—

f) Fuhrpark . 7 600|—

g) Güterinvent. 1|—

b) Kurzl. Wirt- schastsgüter .

924 900

1 213 300

826 955

RM 55 590 114 100

177 535 17 338

enge 884 39 036

H] RM [2] RM N] RM |N

1 032 150

1354 445

86 338

27 300 50 000

100 000 14 400

50 000 & 000 590

e

F 220

ae 100

Ap 2 500 295

39 036

3 236 656 170 644

Beteiligungen .

464 145 500

395 433

a

2 959 823 159 544

345 545 11 600

IT, Umlaufsvermögen : Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Halbfertige Erzeugnisse « » e 5 Fertige Erzeugnisse « o o o o 0

Bestand Werkskantine « e s o o.

Wertpapiere: Bestand am 1,1,1937 „ooo.

Bugdlig «e oooooo)

Abgang « - ooooooo Wertberichtigung « e . s «o 5

Eigene Aktien nom. RM 619200— «oooooooo

Hypotheken, Grund- und Rentensch Hypothekenforderungen: Bestand Abgang - o. o. oooo5

Anzahlungen « « » o o.

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen Forderungen an Konzernunternehmen , « « Forderungen aus Krediten an leitende Angestellte

Wechsél« «o e aas o oes Schecks eee... Kassenbestand, Reichsbank, Andere Bankguthaben «e... Sonstige Forderungen s s e. IITL, Posten, die der Rechnungsabgrenzung Avaldebitoren RM 1 447 177,— Wechselobligo RM 993 345,76

Passiva. L, Grundkapital eee.) Rücklagen :

Geseßtliche Rüdlage ooooo. Andere Rücklagen «ooo. ITTL, Wertberichtigungen zu Posten des E . Forderungen « e o o ooooo

IV, Verbindlichkeiten :

Hypothekenschulden . « - - o o. Anzahlungen von Kunden . « « »

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen « « eo a oa eo Verbindlichkeiten gegenüber einem Konzernunter-

E 0 oa C 26 Bertindlitciten aus eigenen Wech Verbindli

Sonstige Verbindlichkeiten « « «

Rechnungsabgrenzung « « o «e o °

Gewinnvortrag aus 1936 „eo .. Géwinn in 1937 d ooooo

Avalkreditoren RM 1 447 177,—

‘Postscheck 5

. Umlaufsvermögens:

keiten gegenüber Banken

e e o 625 393,68 ¿6 «¿2 156708512 e e e 1032 058,17 3215 336,97 3 530,— 261 026,— 3 428,— 264 164,— « 106 396,50 . 17 622,50 124 019,—

3 218 916

140 435 30 960

ulden: am 1.1.1937

86 587,88

6199,74 | 80388

28 416

2 908 581

904 225

39 866

19 767

. 1 282

. 47 156

. 11 946 e e

o 2.9.

177 455 5 557

dienen

10 734 324

3 000 000,—

300 000,— 751 000,—

565 087,65 226 943,54

360 918,58 28 451,74

681 067,17

121,84

543 535,86 3 617 227,77 535 009,44

e 00... ao.

seln .

5 666 332/40 87 031/42 10 596 395/01

137 929/86

. . oos 0 *

Es « 45 224,26 92 705,60

1 Rechnungsabgrenzung « -

} Sonstige Aufwendungen

Verlust- und Gewinnrechnung am 34. Dezember 1937.

Aufwand, Löhne und Gehälter » « « « « - Soziale. Abgaben «e o o e 5 Abschreibungen: ‘Geschäfsts- und Wohngebäude SabrilgebaUbe L s «S o 0 Arbeitsmaschinen ooooo. Kraftmaschinet soo +6 Geräte und Fabrikeinrichtungen Filialmobiliax Fuhrpark O E E E E E E Güterinventar « e s o o ooo

e eee. o8 ooooo e... 008o

Kurzlebige Wirtschastsgüter

Zur Wertberichtigung auf: Arbeitsmaschinen 5 Krafstmaschinen » « o o « Wertpapiere ooo.

S a a S6 Austwweispflichtige Steuern « s Beiträge an Berufsvertretungen Mindererlös aus Anlagenverkäufe Forderungsverluste » » o o o. _— Eingänge e oooooo Zuführung zur anderen Rücklage Gewinnvortrag aus 1936 , s Gewinn in 1937 5 z e 6 a0

eee ooooo 000 00 eee eo ooo eee eo) eee odo o00o 00

Ertrag. Vortrag als 10390. © eo. Ausweispflichtiger Roherlös . « s e Teilauflösung aus Wertberichtigung Saldo des Esffektenertragkontos

Gerhard Schulze Cramer.

[24427].

Rheinishe Bau-Fundustrie Akt.-Ges., Duisburg-Meiderich. Bilanz per 31. Dezember 1937

Aktiva. Anlagevermögen : Bebaute Grundstücke

554 991,81 Abschreibung 5 791,81

Maschinen . « 118 880,18 Zugang « - 41 432,33

160 312,51 Abschreibung 82 312,51

Werkstatteinrichtung 11 000,— Abschreibung 2 000,— Betrieb3- und Geschäfts- ausstattung « 3 979,30 Zugang « « . 738,95 4718,25 Abschreibung . 1 078,25

VBeleiligunden 4 e s # s

Umlaufsvermögen: Forderungen aus Liefe- rungen und Leistungen

53 088,31

Kasse, Reichsbank, Postscheck. . 2656,36 Sonstige For- derungen. «. 12 125,33

Rechnungsabgrenzung .. «

Disagio auf Hypotheken

37 713,44

Abschreibung 2 340,48

Verlust:

Vortrag aus

1936 , . . 22 547,23 Gewinn aus 1937 431,49

Passiva. Grundkapital . . « « » Wertberichtigung des An-

lagevermögens « « «. Rückstellungen « Verbindlichkeiten ¿ Hypothek und Grund- \hulden . . 629 047,79 Verbindlichkeiten

aus Lieferungen

und Leistungen 13 005,23 Zinsverpflich- tungen « « 63 916,19 Familiendarlehn28 613,91 Vankschulden 43 494,80

7T78 077/92

3 452/87

843 47944 Gewinn- u. Verlustrechnung 1937.

Aufwendungen, Löhne und Gehälter » » Sozialabgaben «. . Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen insen ooooo. teuern ooo

27TT 392/47 27 262/23 41 182/57

2 340/48 21 118/56 6 486/19 52 499/41 22 54723

Verlustvortrag aus 1936 23 y 460 829/14

Erträge. Bautenerträge « o o 5 Mieterträge «o. a0 Außerordentliche Erträge « Verlust 1936 „, 22 547,23 Gewinn 1937 . 431,49

° 897 248/63 30 223/02 1241/75 22 11574

450 82914 Nach pflichtgemäßer Prüfung auf Grund

10 734 324'87

der Bücher und Schristen der Gesellschaft

RM 4 566 282 322 554

e eee oo0 eee... L E E E E D E ee ooo. 0 e. ooooo. eee. e eo...

TI7 396,14 39 036,64

156 433,08 |

227 000,— 12 000,— 17 622,50

® ®

413 055 f 244 534 L 266 345/08 : 12 65479 : 10 283|— ®

59 478/39 751 000|— 45 224,26 92 705,60

137 929/86

6 784 117/45

45 224/26 5 708 079/73 1 007 968/81 22 844/65

6 784 117/45

Prüfungsvermerk :

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klörungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften mit der Einschränkung, daß die Be- stimmungen des H.-G.-B. über eigene Aktien nicht im vollen Umfange befolgt sind.

Aue/Sa. und Leipzig, den 10. Juni 1938.

, Wirtschaftsprüfer, Der Vorstand.

Dr. Gaedt.

sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- christen.

Dr. Rödder, Wirtschaftsprüfer. Vorstand is: Dr. Georg Gräper. Der Aufsichtsrat besteht aus: Dr.

Heinz Fix, Vorsißer, Johanne Fix, Margret Fix. e I

[27330] Stuttgarter Hofbräu Aktiengesellschaft, Stuttgart. Wir geben hiermit bekannt, daß die Herren Dr. rer. pol. h. c. Ferdinand Bausback, Berlin, Dr. Weiß, Rechts- anwalt, Ludwigsburg, Eugen Wieland, Direktor, Stuttgart, aus dem Auf- fichtsrat unserer Gesellshaft ausge-

schieden sind. Stuttgart, den 23. Juli 1938. Stuttgarter Hofbräu A.-G. Der Vorftand. Bader. Kern.

27326] Sächsische Malzfabrik. inladung zur Hauptversammlung. Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hierdurch zu der am Donners-

tag, dem 25. August 1938, 12 Uhr mittags, im Sibungssaale der Dresd- ner Bank, Dresden, König-Fohann-

Straße 3/5, stattfindenden 49. ordent-

lichen Hauptversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Beschlußfassung über eine Neu- fassung der Satzung, insbesondere zur Anpassung an die Bestimmun- en des Aktiengeseßes und Ver- egung des Geschästsjahres. Unter Einschaltung eines Rumpfgeschäfts- jahres vom 1. September 1937 bis um 830. Juni 1938 soll das Ge- chäftsjahr vom 1. Juli 41938 ab jeweils vom 1. Juli bis zum 30. Juni des Folgenden Jahres laufen.

Ein Entwurf der neuen Saßung liegt bei -der Gesellshaft zur Ein- ihtnahme aus.

. Vorlegung des Fahresabschlusses ür das am 30. Juni 1938 abge- hlossene Rumpfgeschäftsjahr mit en Berichten. des Vorstands und des Aufsichtsrats. :

3. Beschlußfassung über die Gewinn= verteilung.

4. Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

5. Neuwahl des Aufsichtsrats.

6. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1938/39.

Zur Teilnahme an der - Hauptver-

ammlung ist jeder Aktionär berechtigt.

m in der Hauptversammlung das

Stimmrecht ausüben oder Anträge stel-

len zu können, müssen die Aktionäre

spätestens am 22. August 1938 ihre

Aktien oder die - über diese lautenden

Hinterlegungsscheine einer deutschen

Wertpapiersammelbank bei der Ge-

sellschaftskasse oder bei der Dresdner

Bank, Dresden, hinterlegen und bis

fr Beendigung der L ae ung dort belassen. E die Hinter-

legung bei einem deutschen Notar, so muß der von diesem ausgestellte Hin- terlegungsschein spätestens am

23. August 1938 bei dex Gesellschaft

hinterlegt werden.

Dresden-A. 27, den 25. Juli 1938,

Sächsische Malzfabrik. Paul Reißhauer.