1903 / 80 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die Branghenliste der männli Abteilung d i : ü i ‘sür Arbeitönage Seb onnt e eilung | es Zentralvereins | 57 946 000) Fr Gesamtvorschüsse 459 633 000 (Zun. 20 037

st folgende

M 4 eworden etreten Landwirtschaft, Gärtnerei . A g 158 4 en ;

ins- u. 000) Fr. London, 2. A

t pril. (W. T. B.) (Sthluß.) Chile-Kupfer terträgnis 7295 . 626 - | 64, 3 1 rheitslos In Arbeit | Gültig des Notenumlaufs ivor aa), Br 2 Agent GL

¡um Barvorrat 82,59. dh ZEPOOT, 2. April. (W. T. B.) Baumwolle. Umsatz:

ns e 1 2 ee e Spekulation ai Export S P gon: mmm——— eg. Amerikanische good ordinary Lie erungen: Stetig. Y eue, N ¿M 82 (4 Kursberichte von den Fondsmärkten. April-Mai 5,15, eee good 5,17; Juni-Zuli b 17 ets Iuli-Auguít Chemikalien, Apotheken, Abfälle und Dung- L g ¡lo amburg, 2. April. (W. T. B,) Gold in Barren: das | 5,17, Augufl-September 5,09—5,10, September-Oktober 4,77, OL sogen, Ap / g H a Kilogramm 2788 Br, 2784 Gd., Silber in Barren: das Kilogramm G S u April (Wg nier Ed ß) Robetf Mi r L U / r, 67, ! "A : „B, uß. oheisen. Leiitind Leuchtstoffe . S 5 ogen, 3. April, 10 Uhr 50 Min. Vorm. (W. T, B,) Ungar. | Mixed numbers warrants 57 h. p, Verkäufer. Middles- apier. Pape, Lehe N 1 t Kreditaktien 728,00, Oesterr. Kreditaktien 674,50, Franzosen 691,25, | borough 51 1h. 4x d. / oe E Schni fioffa r B 154 Ta Lombarden 47,00, Elbetalbahn 450,50, Oesterr. Papierrente 100 75, Bradford, 2. April. (W. T. B.) Wolle bessere Nach- Ma Mpa of e a L E es e 4% ungar. Goldrente 121,55, Oesterr. Kronenanleibe 101,20, | frage. Botanywolle teurer._ Pes Kreuzzuhten anziehend, mittelfeine Bekleidun mt S E a Ungar. Kronenanleihe 99,374, Marknoten 117,07, Bankverein 496,00, | und gee unverändert, englif e cher s{chwächer. Reinigung s 0 A R S 2 A Be 18 | Finderbank 411,00, Buschtierader Lit. B. Aktlen ee Türkische | p kt8, 2. Avril. (W. C. B.) (SYluß.) Rohzucker Baugewerbe, 4 L A mi s Lose 117,00, Brüxer —,—, Alpine Montan 384,50. rubig, 88% neue Kondition 21{—214. Weißer Bader fest, rudèreient ch2, rie S 77 78 K O r Leut A Silber 22297 (SHluß.) 24 0/0 Eg. Dktotor ags Br e Mat Ed atr AUduft, FIE L S T ons. 902, a ont 31 C - j R L eren T O U A Me 1 O aris, 2 April. j (B. T. B.) (Shluß.) 4% Franz. N. blut T, U S (W. T. B.) Java - Kaffee good . . . . . . . . . « h Uez ana a en 53. E j . Beherbergung . 0s Le Madrid, 2. April, (W. T. B.) Sn auf Paris 34,95. j Antwerpen, 2. April. (W. T. B.) Petroleum. Naffi- 2169 1269. Lissabon, 2. April. „(W. T. B.) Goldagio 25. : M Type weiß loko 21 bez. Br., do, April 21 Br., do. T ; New York, 2. April. (Shluß.) (W. D B) Das Hervor. | T0. 214 Br. do. Juni 214 Br. Fest, Schmalz. April 3 i treten weiterer Realisierungen in Pennsylvaniaaktien führte glei bei 124,25, i: i 2 wangsverste gerungen. Beginn des Verkehrs zu einer Abwärtsbewegung der Kurse. Die be- New ork, 2. April. (W. T. B.) (Shluß,) Baum- „Beim Königlichen Amt3gericht1 Berlin stand das Grund- | deutende Verminderurg der Nettoeinnahmen der Eisenbahnen im | wollepreis in New York 10,05, do. für Lie erung Juni 9,06, stück Mirbachstraße 9, dem Maurermeister G. Be cker gehörig, Februar wirkten hierbei mit. Die Spekulation ging mit Abgaben in | do. für Lieferung August 9,27, Baumwollepreis i zur Versteigerung. 6,60 a. Mit dem Gebot von 184 200 Æ blieb

r Verstei estern Union Telegraphaktien vor. Den Anlaß hierzu bot, wie man | 92, Petroleum Stand. white in New York 8,35 Zivilingenieur Carl Neumeyer, Prager Straße 31, Meistbietender. annahm, die weitere Au

Tägliche Wagengestellun ‘für Koblen u d Koks an der Nuhr und in Oberschlesien.

n New Orleans Lorelpdia 8,80, do. Refined (in Cases) 10,50, do” Credit W;1n, Ddie sdehnung der drahtlosen Telegraphie. Die ad a 8,99, do. Refined (in Case, 00, do. Cre alances Verschärfung des Streits über die Southern Pacif Babe erweckte Oil Cits 1,50, Shmalz Western steam 10,40, do, Rohe u. Brothers die Befürchtung eines Kampfes, der im Aktienmarkt zum Austrag | 10,50, Getreidefraht na Liverpool 11, Kaffee fair Rio Nr. 7 S ebraht werden würde. Das Vorgehen der Angestelten der | do. Rio Nr. 7 Mai 4,05, do. do. Zuli 4,25, Zucker 31, abasheisenbahn wird mit Besorgnis betrahtet. Das Nach- | Zinn 29,00—29,25, Kupfer 14,50—15,00

An der Nuhr sind am 2. d. M. gestellt 16 720, nit recht- | lassen der Zins\äge für täglih kündbare Darlehen vermochte nicht, s zeitig gestellt keine W

agen.

keine Wagen

der Spekulation eine Anregung zu geben. Der Preissturz des

H In Oberslesien sind am 92, d. M. gestellt 5019, nit reht- Kupfers beeinflußte Amalgamated CAIOE Aktien fan. Schluß Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- zeitig geste ;

Die diesjährige 3 rozentige Reichsanleihe is, wie | Silber, Commercial Bars 4938/4. Tendenz für Geld: Fest. „W. T. B.* meldet, gestern im Betrage von 290. Millionen W. T. Mark seitens Neichsfinanzverwaltung an ein unter den Führung der Reichsbank stehendes Konsortium von

T ; „le , welchem außerdem an- gehören: die Generaldirektion der Seehandlungs-Sozietät die Bank

der anten und Bankiers begeben worden

für Handel und Industrie, die Berliner Bank,

die Berliner Handelsgesellschaft, S. Bleichröder, die Commerz- und Dis- konto-Bank, Delbrück, Leo u. Co., die Deutsche Bank, die Deutsche

| L s h Co., Commandit- Gesellshaft auf Aktien, die Direction der Disconto-Gesellschaft, die

Genossenshaftsbank von Sörgel, Parrisius u.

resdner Bark, F. W. Krause u. Co., Bankgeschäft, Mendelssohn u. Co., die Mitteldeutsche Creditbank, die Nationalbank für Deutsch- land, der A. Schaaffhausen’sche Bankverein, Nobert Warschauer u. Co., sämtlih in Berlin, Sal. Oppenheim jr. u. Co. ¿u Cöln, die Norddeutsche Bank ¿u Hamburg, Jacob S. H. Stern zu ries a. M., Lazar Speyer» [lissen zu Frankfurt a. M., die heinishe Creditbank zu Mannheim, die Bayerische Hypotheken- und Wehsel- bank zu Münden, die Königliche Hauptbank zu Nürnberg, die Ostbank für U A Gewerbe zu Posen, die Württembergische Vereinsbank ¿u Stuttgart. ;

Das Konsortium wird den übernommenen Betrag am 17. April d. J. zur öffentlichen Zeichnung zum Preise von 92 für je 100 A Nennwert auflegen; die zugeteilten Stücke fönnen bom 27. d. M. ganz, müssen aber an diesem Tage zur Hälfte und mit je einem Viertel am 11. und 95. Mai gegen E A des Preises ab-

genommen werden. Alles Nähere * werden die Veröffentlichungen in den Tagesblättern ergeben.

Die Generalversammlung der Stettiner RNückversiche- rungs - Aktien - Gesellschaft seßte die Dividende auf 30 A = 10 %% für die Aktie fest.

Der Aussichtsrat der Kölnischen Feuerversiherungs- Gesellschaft „Colonig“ hat, laut Meldung des „W. T. e besWlofsen, der am 20. April staltfindenden Hauptversammlung der

Aktionäre für das abgelaufene Geschäftsjahr 1902 die Verteilung einer Dividende von 420 4 für die Aktie glei 709/60 (i. V. 400 M. sei 663 9/5) in Vorshlag zu bringen. Der Aufsichtsrat der ückver)iherungs-Aktiengesell\chaft „Colonia* wird, laut Meldung des „W. T. Ds der am 20. April stattfindenden Haupt-

die Auszahlung einer Dividende von 30 4 für die Aktie gleich 15 %%/ (i. V. 16 M glei 89/0) vorschlagen. L Die Generalversammlung der Bank für Handel und Industrie (Darmstädter Bank) seßte, laut Meldung des „W. T. B.*, die Dividende für das Jahr 1902 auf 6 9/9 fest. : In der Generalversammlung der Desterreihishen Kredit- anstalt für Handel und Gewerbe, Wien, erflärte nah einer Meldung des „W. T. B.“ der Direktor der Kreditanstalt Blum in Beantwortung von Anfragen über den Stand. der Skodawerke und über den Besiß der Kreditanstalt an Skodaaktien, die Skodawerke seien mit viel Arbeit und Kosten so ausgestattet worden, daß sie allen An- forderungen enisprehen könnten. Die Fabrikanlagen gehörten zu den besten des Kontinents. Das Unternehmen gab vor einigen Monaten der österreihisch ungarischen Heeresverwaltung ein NRohrrücklaufgeshüß zur Erprobung. Der Erfolg war nach allen Richtungen hin glänzend. Infolgedessen kamen den Skbbäiuerki mehrere Schiffsarmierungen von der Kriegsmarine zur Lieferung zu, darunter die von großen 24 Zentimeter-Geshüßen. Er hoffe, daß bei der Durchführung der Neubewaffnung die Skodawerke in erster Linie und in hervorragender Weise werden beschäftigt werden. Es scheine noch immer unsicher zu sein, ob si die Regierung für Bronze oder Stahl entscheiden werde, aber au wenn Bronze gewählt würde, 10 würde dies do nur die Geshüßrohre betreffen. Alle übrigen Geschüßbestandteile werden aber Stahl sein und dies leßtere werde hinreichen, die Stahlindustrie voll zu beschäftigen. Die Kreditanstalt ist „nah der Meldung des W. T. B an den Skodawerken mit 6 Millionen Kronen beteiligt. “i —Cqut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Einnahmen der Luremburgishen Prince Henri-Eisenbahn in der dritten Maärz-Dekade 1903: 141 460 Fr. (20 220 Fr. mehr als i. V.). Bern, 2. April. (W: T. B.) Der Bundesrat hat dem Ab- kommen zugestimmt, nah dem die Schweizerische Kreditanstalt und die Berner Kantonalbank die gesamten, nit bereits in Bundesbesiß oder sicherem Privatbesiß befindlichen Aktien der Jura- Simplonbahn übernehmen und dem Bund zu den im vereinbarten Rükkaufvertrag festgeseßten Bedingungen zur Verfügung halten werden. Da hiermit, von einigen Hundert Aktien abgesehen, fast das gesamte Aktienkapital in den Händen des Bundes und beider Banken ist, wird die Liquidation der Jura Simplonbahn sehr erleichtert.

, 2. April. (W. T. B.) Bankausweis. Total- iebe! 26 016 000 (Abn. 2293 000) Pfd. Sterl., Noten- umlauf 29 357 000 (Zun. 809 000) Pfd. Sterl, Barvorrat 36 198 000 (Abn. 1 484 000) Pfd. Sterl, Portefeuille 36 046 000

un. 1946 000) Pfd. Sterl., Guthaben der Privaten 44 081 000 ; (Bu 2 920 000) Pfd. Sterl., Guthaben des Staats 13 000 000 Abn. 3 407 000) Pfd. Sterl., Notenreserve 22 931 000 (Abn. 2 249 000) Pi ‘Sterl. Negierungsficherheit 14 510 000 (bct 158 000) Pfd. Sterl. rozentverhältnis der Reserve zu den Passiven 433 gegen 473/; in der ene, Clearinghouseumfaß 238 Mill., gegen die ent- sprehende Woche des vorigen Jahres 90 Mill. mehr. aris, 2. April. (W. T. B.) Bankausweis. Bar- borrat in Gold 2 513 229 000 (Abn.- 12 995 000) Fr., do. in Silber 1 099 084000 (Abn. 587 000) Fr., Portefeuille der Hauptbank u. d. Fil. 880 063 000 (Zun. 179 366 000 ias Notenumlauf 4 373 356 000 (Zun. 100 424 v00) Fr., Lauf. Rechnung d. Priv. 450 00 un, 58431000) Fr, Guthaben des Staatsschaßes 178 925000 (Abn.

willig. Aktienumsaß 310 000 + Geld auf 24 Stunden maßregeln, Durchschn.-Zinsrate 8, do. Zinsrate für U Darlehen d. Tages 7, Aegypten. Wechsel auf London (60 Tage) 4,83,75, Cable Transfers 4,87,55, Der internationale Gesundheitsrat in Alexandrien hat beschlossen,

Buenos Aires, 2. April, ( B.) Goldagio 127 27. für Herkünfte von angalore und Brisbane das Pest - i T. B i.

! ; reglement in den ägyptischen Häfen zur Anwendung zu bringen. al S Janeiro, 2. April. (W. -) Wechsel auf Der internationale Gesundheitsrat in Alexandrien hat die gegen ondon 12/22. Herkünfte von Nangoon und Moulmein angeordn ——_—_— Ouarantänemaßregeln wieder aufgehoben. (Vergl. „Reichsanz.“ vom 4 20. v. M., Nr. 68.) Kursberihte von den Warenmärkten.

Düsseldorfer Börse vom 2. April. (Amtlicher Kursbericht.) A. Kohlen, Koks: 1) Gas- und Flammfkohlen: Gat für Leuchtgas- Verdingungen im Auslande, frertoble 9,50. 10.79, % Sergatartohle 10,50-11,89 980 Fee ani roertohle 9,90—10,75; etltohlen: Förderkohle 9,00—9,80, beste Der Minister für Aerbau usw. in Madrid ist ermädtigt, melierte Kohle 10,25—11,50, Roote [e 9,50—10,00; 3) magere Kohle: die Lieferung und die Anbringung der Leuchtfeuergeräte für das 2 Ke TohtE 8,00—9,80, melierte Koble 10,00—12,50, „Nußkohle | Revurdifio am Hafen von Muros (Provinz La oruña) zum Preise orn 11 (Anthrazit) 19,50—2400: 4) Koks: Gießereikoks | von 20039 Peseten freihändig zu vergeben. 16,00 17,00, Hochofenkoks 15,00, Nußtoks, gebroden 17,00—18,00; 9) Briketts 11,00— 14,00,

a B Grie: D Nobibat!! 102304 Qualität 19,20, 2) Spateisenstein, gerösteter, je nad Qualität 1409 Verkehrsanftalten, omorrosiro f. o. b. Rotterdam —,—, 4) nafsaut oteijen- d önigli Eisenb i E etiva 600% G 5) Mercier guilder Not ch0: In dem Sommerfahrplan er Königlichen ifenbabn-

C 2 direktion Danzi d folgende Aenderungen gegen den Winter- C. Noheisen: Spiegeleisen Ta. 10—12 % Mangan 67,00 Hela clitgétct gu, [ode g S

1 P 2 H {1 | fahrplan eingetreten : Neue üge. Abt. 5: 1) Zug 511 aus Graudenz 2) weißstrahliges ualitäts-Puddelroheisen: a. eiti weltfälische Ii in Marienwerder I 2) Zug 514 aus Marieriverben 11,45, arten und b. Siegerländer Marken 56,00, 3) Stahleisen 98,00, | in Graudenz 1,43. Abt. 13. 3) Zug 291 aus Rügenwalde 10,22, in 4) englishes Bessemereisen cif. Rotterdam —,—, 5) spanisdhes | S&lawe 11,22, und 4) Zug 292 ‘aus S&lawe 3,30, in Nügenwalde esemereijen, Marke Mudela cif. Rotterdam —,—, | tf 405 (Sonntags in den Monaten Juli und August). Abt. 14: | Beffemereisen 67,00, 7 Thomaseisen fr. Verbrauchsstelle 57,00, 5) Zug 703 aus Konitz 8,51 Vorm., in Laskowiz 11,00 vermittelt | 8) Puddeleifen, Luremb. Qualität ab uremb. 45,00, 9) Ges Roh- | neuè Anschlüsse nah Graudenz, ÖDirsGau und an D-Zug 16 nah eisen Nr. 111 ab Ruhrort 70,00, ;10) Luremburger Gießereieisen | Bres[au 6) Zug 708 aus Laskowit 6,12 Nm., in Konitz 8,22 ver- Nr. IIl ab Luxemburg 92,00, A deutsches Gießereieien Nr. 1 66,50, | mittelt in Laëkowiß neue Anschlüsse von Soldau, Bromberg und 1B do. Nr. Il —,—, 13) do. Nr. 111 64,50, 14) do. Hâmatit 67,50, | DirsGau. Abt. 15. 7) Zug 800 aus Strasburg 5,42 früh, in spanisches Hämatit, Marke Mudela ab Ruhrort —,—. "— Graudenz 7,22 vermittelt einen Anschluß an Schne ug 63 D. Stabeisen: Gewöhnliches Stabeisen: Gutes 110—112, do. nah Danzig. 8) Zug 813 gus Graudenz 10,45 bds., weißeisen V. Bleghe: H ehe aus | in Strasburg 12,23" vermittelt neue Anschlüsse von K Erin 120,00, 2) do. Schweißeisen A ues elblehe aus Bromberg, Danzig. Abt. 18: 9) Zu aus St

g j 0 ; "9000 | münde 6,55, in Stolp 727 vermittelt einen An\s{luß an Zug 591 E: Draht: 1) Eisenwalzdraht —,—, 2) Stahlwalzdraht 120,00. | nah Danzig. 10) Zug 223 aus Stolp 7,45, in S 8,17 Koblenmarkt fest, Koksmarkt sehr lebhaft: Cisenmarkt anhaltend fest.) vermittelt einen engen Ans{luß vom Zuge 591 aus Berlin. ächste Börse für lere am Donnerstag, den 9. Avril, für 11) Zug 229 aus'Stoly 4,05, in Stolpmünde 4,37 vermittelt einen Produkte am Donnerstag, den 16. April 1903. engen Ans&luß vom Zuge 21 aus Berlin. 12) Zug 230 aus

Sto : münde 5,40, in Stolp 6.12 vermittelt einen Anschluß an Zug ae : L 4 nach Danzig. 13) Zug 231 aus Stolp 6,32, in Stolpmünde 7,12 Berlin, 2. April. Marktpreise nah Ermittelungen des | 14) Zug 233 aus Stolp 8,25, in Stolpmünde 8,42 ab 1. Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Der | 15) Zug 235 aus Stolp 2/58, in Stolpmünde 10,12 mit Anshluß Doppelztr. für: Weizen, gute Sorte f) 15,70 E E ‘voin Schnellzuge 19 aus Berlin. 16) Zug 237 aus Stolp 2,47, in Weizen, Mittelsorte —,— #; —,— M Weizen, geringe Sort Stolpmünde 3,19 am Mittwoch, Sonnabend und Sonntag vom x ) r Æ Roggen, gute Sorte }) 13,15 4; 13,14 A | 17: 6—13. 9. einschl. 17) Zug 234 aus Stolpmünde 8,22, în Roggen, Mittelsorte {) 13,13 4; 13,12 4 Roggen, geringe Stolp 9,22 ab 1. Juli; mit Anschluß von Schnellzug 19 nah Danzig Sorte) 13,11 4; 13,10 A Futtergerste, gute Sorte*) 14,00 #Æ; | und Zug 595 nah Lauenburg. 18) Zug 236 von Stolpmünde 13,50 J Futtergerste, Mittelsorte*) 13,40 4; 13,90 4e 10/22. in Gloly 10520519) S 23S U Stolpmünde 9,48, uttergerste, geringe Sorte*) 12,80 4; 12,30 4 Hafer, gute | in Stolp 10,21 am Mittwo%ß, Sonnabend und Sonntag Sorte s) 16,60 M; 15,40 / Hafer, Mittelforte**) 15,30 Æ; | vom 17. 6.—13. 9. eins. „Abt. 20: 20) Zug 772 aus Tiegenhof 10,32, 14,10 & Hafer, geringe Sorte**) 14,00 : 12,80 46 Richtstroh in Simonsdorf 11,18 vermittelt einen Anschluß an den D-Zug 2 na r O es M De A A Erbsen, gelbe, | Berlin. 21) Zug 773 aus Simonsdorf 12,10, in Tiegenhof 192, zum Kochen 40,00 6; 25,00 4 Speisebohnen, weiße 50,00 X; | vermittelt Anschlüsse vom Zuge 305 aus Danzig und 544 und D 2 29,00 Æ Linsen 60,00 4; 20,00 M Kartoffeln 6,00 X; | aus Elbing usw. Abt. 21: 22) Zug 667 aus Rummelsburg 9,50, in 5,00 \ Rindfleish von der Keule 1 kg 1,80 M; 120 A | Stolp 11,40 vermittelt einen Anschluß an Zug 593 na Danzig. dito Bauibfleish 1 kg 1,40 e; 1,00 E Sqhweinefleish 1 k 23) Zug 668 aus Stolp 11,58, in Nummelsburg 1,45 vermittelt An- 1,80 6; 1,20 6 Ralbfleish 1 kg 1,80 A; 1,10 A Hammel- | {üsse vom Zuge 22 aus Danzig und vom Zuge 593 aus Stettin. fleisch 1 kg 1,70 A; 1,20 A Butter 1 kg 2,60 i 2,00 Abt. 24: 24) Zug 907 aus Danzig 8,10, in Gr. Kresin 10,20 an

i üd 3,60 Æ; 2,40 & Karpfen 1 kg 2,20 M; 1,20 A | Sonn- und Feiertagen vom 31. 5.—31. 8. 25) Zug 908 aus Gr. Bebile Vks 3,00 é; 1,40 A ube 1 kg 2,80 A; 1,20 A Kresin 7,22, in Danzig 10,13 desgl. wie vor. B. Aus fallende Hechte 1 kg 2,00 M; 1,20 6 Barsche 1 kg 1,80 M; 0,80 A | Züge. Abt. 14: 1) Zug 8108 aus Lasfkowißz 2,51, in Konitz 6,41 S Schleie 1 kg 320 Æ; 1,20 Bleie 1 kg 1,40 %; 0/70 2) Zug 8113 ‘aus Koniß 9,40, in Laskowiz 1,40. Krebse 60 Stück 12,00 4; 4,00 (6 Abt. 18: 3) Zug 223 aus Stolp 9,35, in Stolpmünde

7) Ab Bahn. *) Bai Wagen und ab Bahn, klamm und Geruch. 10,07. 4) Zug 229 aus Stolp 4,50, in Stolpmünde 5,22. **) Frei Wagen und ‘ab Bahn, mit Geruch. C. Sonstige Aenderungen. Abt. 1: 1) Zug 6162 fährt 21 Min.

5 , 3. April. (W. T. B. uderberiht. Korn- | später aus Dirschau, d. f. 9,41, und nimmt ns{lüsse von Danzig E B S E R M L Sl 7 R e fa D E 7,20—7,40. Stimmung: Still. Brotra nade I. o. Fa 071. i D E N Att in D Krystallzucker 1. mit Sack 29,824. Gemaßhlene Naffinade m. Sack | den Au vos, n A Sai Tft in Gute 29,823. Gemahlene Melis mit Sack 29,321, Stimmung T0 DA 16 Min. es j N al f 3 T4 Breslauer Dia: at zuckder L. Produkt Transito f. a. B. Hamburg April 16,55 Gd., | Abt. 2: 3) Der Anschlußzug s 3 Be D ctnc Ae —,— f 16,75 Gd., 16,80 Br, —,— bez, | 6 Min. früher, d. i. 9,12, aus Danzig und erreicht n einen August 17,00 Gb, 1715 Bbia=p—bezi? DétdberiDezantiee 1810 Gd, | {luß nah Pr. Stargard—Konis. 4) Zug 512 fährt 5 Min. spâter, 1 Boi 4 bez. Januar-März 1840 Gd., 18,50 Br., L x Lan R a E E m8 A u bet Mies i ig. - Tübhét, d, 1.510 12. au anzig.

““&óin 2. Vil O E g eibdl [oko 52,00, Mat 50,00. | 10 Min. früber, d. i. 9,25, aus Danzig. 7) Zug 63 aus Thocn trifft

Bremen, 2. April. (W. T. B.) (S(ÿlußbericht.) Schmalz. 10 Min. früher, d. i. 9,50, in Danzig ein. 8) Jug e d s Ruhig. Loko Tubs und Firkins 914, Doppeleimer 52, \{chwimmend trifft 7 Min. früher, d. Ÿ 15 in Da ug e f E Aprillieferung Tubs und Firkins l WObPelcimeT 2 Speck. | aus Königsberg trifft 6 Min. früher, A Dien 2 Élbing Stetig. Short loko S, Short clear —, Aprilabladung —, 10) Der Breslauer D-Zug 15 verkehrt zwischen

i î Ñ 301. L ig. umwolle. Ruhig. Uppland | 5 “Min. früher. 11) Desgl. der nafolgende Personenzug Cn, Á res Sehr ruhig. Baum hig. Upy Abt. 3: 12) Die s 61/62 Ll Gele R Hamburg, 2. April. (W. T. B.) Petroleum ruhig. n U aae A E j ¿21/92 19) D ia a erbt ko 6,95. und 24, sonder: C ages-D- d DA Be, E April. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags- | Aufenthalt" in Teresbol mit Anschluß us A. gr S beriht.) Good average Santos Mai 263 Gd., September 271 G „, | Bromberg 10 Min. pâter, d. i. 1 Pes T DAE A info Dezetibe 284 Gd, März 29 Gd. Behauptet. Zutcker- | zug 63 trifft 10 Min. früher, d. i. 9,50, Ls ria L E n markt. (Anfangsbericht.) Rübenrohzucker I. Produkt Basis 88 9% | in Marien urg einen Anschluß nah Simonsdorf—Tieg .

64 erhält Aufenthalt in Garnsee und is 5 Min. frü ber 18,20, Dezember 18,10, Januar | gelegt. Abt. 7: 16) Die Züge 7701, 593, 551, 6196 und 550 f

vom Tage der Jnbetriebnahme der Haltestelle in Go cus A

Rendement neue Usance, e an Bord Hamburg April 16,80, | Shnellzu Mai 16,80, August 17,15, Okto egt. 18,25. Ruhig.

; L

Bud , 2. April. (W. T. B.) Kohlraps prom t 10,30 Gb, | bekommen. 17) Zug 7701 wird beschleunigt und trifft

10,80 Br. Augnft 1200 Gd Ii On P ' | d i 850, in Danzig ein. Abt. 8: 418) Bug 0s R Die London, 2. April. (W. T. B) 96 o Javazuder loko | 10,32 (6 Min. frü er) in ¿Thorn L Breslauer D-Zug 1

9 nominell. Rübenrobzudcker loko 8 sh. 2 d, Ruhig, Beschleunigung erfolgt, um in In Bd

vis