1903 / 81 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Finanzministerium. L Königliche GenetuliäiteaRe

Plan

ur Zwei Hundert und Neunten Königli 9 n REREE Klassen-Lotterie, R

besichend aus 196 000 Siammlosen und E 100 000 in 5 Klassen n E Seesen ‘rid Uns ey

Erste Klasse. Zweite Klasse. (Ziehung am 7. und 8. Juli 1903.) (Ziehung am 11. u 1908) ne d M ans I n 100000) 1 ju 100/000 L G 1. 50 000 l a 1: nus A C S 674 10 000 R 3 600 6 000 p 5 000 10 000 Gy 1 000 4 000 As 3 000 12 000 O. 5009 §0007 10 1000 10 000 1 d 400 80007 2 509 10 000 50- 300 15 0007. 50 400 20 000 D z 200° 20000] 100 , 300 000 ; v 190 30 000} 390 200 000 6509 50 I 96 624 864 7000 Freilose zu 32} rund 226 333 7000 Freilose zu 32} rund 226 333 7000 Gew. u. 7000 Freilose 814 783 [7000 Gew. u. 7000 Freil. 1 208 197 Dritte Klasse. Vierte Klasse. Gichung am 8. und 9. Sept. 1903.) | (Zicbung am 6. u. 7. Okt. 1903.) M M | Gewinne d M 1 zu 100000) 1 zu 100 000 L 60 000 L 75 000 L 2 40 000 Ms 50 000 L 20 000 E 49 000 L I E L, 20 000 4 O 10 6000 20 000 D 15 000 30 000 S 5 000 20 000 E 10 000 40 000 O 3 000 300007] 10 5 090 50 000 D 1 000 200001 20 , 3000 60 000 5D. 500 25000 50 , 1 000 50 000 100 400 40000] 109 ,„ 500 50 000 900 3009 900007 300 400 120 000 6509 144 937 296 Ht 1922 1249728

7000 Freilofe zu 324 rund 226 333 | 7000 Freilose ju 324 rund 226 333 7000 Gew. u. 7000 Freilose 1 643 629 !7090 Gew. u. 7000 Freil. 2 161 061

Q As Klasse. (Ziehung vom 6. bis 2 November 1903.)

1 Prämie zu Gewinne 1 zu

228 228 8 SSSZESS Sh

ESSSSSESEEEEE S

Su EEs SSEESSEZ SSSSES

O Ses S B SSS e0totototos s e [i]

4191 63 341

72 000 Gewinne u. eine Prämie Abs@Gchluß.

Einnahme.

Dito tor SEER E158

Klasse.

ene go go 4 =I T T pril punes gun

189 000 | In Eiauabme u. Ausgabe durlaufeud. Betr d. Staattzushuß | p. jum Ausgleich der

r eine Prämie

d. Q A

Ausgabe.

Betrag Klasse. } der L E der Bralese,

588 450 981 864 1417 296 1 934 728 28 422 340

226 333 226 333 226 333 226 333

—Teberbaupt

Vorstehende Klassen-Lotterie, 2A die

lichen Qo versehene Drudck zur en Klasse

ersten K t Ha

Sf ge bS

ESES

E R E

und es Dire vie oen ie un der tterie S t E d. B An Ausgabe d e erster alehe t vsena

ersten ge Einnehmer niht vor dem Lotterls erfolge beendigter agten Ein der viectei S ‘208ter

lin, ps 1. April 1903,

eal terie wind CGUR der

tw h

trt

as s er en, die Kosenbliher nit dem Soll Ee nicht gcbilligi cles für : die Zukunft unft feinenfall zugelassen werden s Solleinnah des O

Wert als Sat für die Kassenführung cinbihen, T es dem Forstkassenrendanten i ie zu-

t is r'8 4 der E: au, daß

S E20 R Ne e Gotti leimahmebud n den Vor- pr E. ges Gandigt reie der Forst m danach die Einsiht in nahmebuch jedem anderen S Tin Beamten, ae Siaiat 1 Auszü sonstige Mi E an, L demselben an Nichtberechtigte ge-

der Königlichen Regierung eine An-

r Lts ien in dem obigen Sinne erfolgt sein, so M worden,

Art au Forstkassenrevisionen

i P us cel, worden, an der Hand von Mie)

bew A rden, Dies ns Veranlass die Föngliihe

Seen daf Hinaweien, dah Ie det Me ionen d

entbehren, L, aucl das Solleinnahmebuh selbst benußt

N den 18. März 1903. Der

Der Minister für Lanbairißese minister. Domänen und Forsten. Fin Beetetung: Jm Austrage: Dombois. Wesener. An sämtliche Königlichen Regierungen mit Ausschluß von Aurich.

Ministerium des JZnnern.

Dem Landrat Hausleutner ist das Landratsamt im Kreise Strelno übertragen worden.

Ministerium der öffentlihen Arbeiten. Der Wasserbauinspektor, Baurat Beckmann in Verden

a. Aller ist in den getreten.

t sind die gs: und Bauräte Lindner von deuten aas iodt und n Fe der Kaiserlich deu in

qo j s: und Baurat q ragt in Ruhrort

ist E Kaiserlich perliden Botschaft in Wien zugeteilt worden. Verseßt find die Wasserbauinspektoren: Baurat Kreide von Magdeb nah H

von Magdeburg nah agen aa tes Sielvinilieho 210 und Mundorf von Belau tai ard nach Einbeck und

ab

die Aan RN Tor: Bauräâte Nolte von

Kleinert von Einbeck als uin or nach Hannover, die Bauräte Hohenberg von Friedeberg N.-M. nah Berlin und Morin von Thorn E beide unter Ernennu u Landbauinsp sowie Callenberg von Memel

im und Leut

eld von Nüdes na -Sta chem und Leut fel Jaffke enera knie zum N bauinspektor von Trier na 0G Mtiederg g N.-M.

Der Landbauinspektor Goldbach in Thorn ist zum Kreis- M: taa tan dort

ernannt.

Ferner sind ernannt:

u Landbauinspektoren: die Reg raden: Timmermann E S EtaG und Hoschke in zu Kreisbauinspektoren: ngbameiser Johl in T Wesen ü ite O e T

u N erbauin ren : die ler umei ter Teer - torn in Landsberg a. W. und M iGmoudit i in Frmow,

Eder Kickton E Me aNreldt in

Abgereist:

Seine Excellenz der Staatsminister und Minister für Land- wirtschaft, Domänen a Forsten von Podbielski, O Kur- E an Karlsba

E Staatsminister und Minister des June Fei von Hammerstein, auf Urlaub nah Scinè Excellenz

der Staatsmini öffentlihen Arbeiten Budde, in di nah Elsaß-Lothringen ;

Seine Excellenz der TERRDENE Ne en Cane Kraetke, mit kurzem Urlaub nach Oberital

und Minister der ichen Angelegenheiten

Seine R der Präsident des M Ober- kirhenrats, Geheime Rat D hausen, mit kurzem Urlaub

Seine n der Unterstaatssekretär im Ministerium e Dana haft, Dombuen und Forsten, Wirkliche Geheime

Sterneberg, mit Url

Nicgtamkliches. Deutsches Reich. Preußen. Berlin, 4. April. Der soeben zur See gelanger und von den König-

ba Königliche G lichen Lotterieei gel Plan zur M Stéeau frerallotteriediretion. 209. Klas enfotierie enthält wesentlich Lenderungen Nordftern ; obl egen g f E doi d n Dei Ls Foractschaft, Domänen fünf anfatt in vier Massen ah: auf o R idahder Klassen: | p «Bed, A o dan im ganzen nur eine Lospreises

S e Duecfüer antbie Forte ahme | ee vi Vatiateni L M P asen

orstka r inerung nzelnen wird.

5 zur Sprache gekommen gl find in manchen | Die Sesam fes Lose ist ift auf 224 000, die Gesamtzahl der

oniglihen Regierung wirklihen ewinne, e il ee ae 18

bie Gewinne zu 3000 200) n rade A ¿mi inm etwa 60 Vroz. aer Pag pa Ó

M: E Le nnan De E auszuseßen.

hung der wo der lezte g Sevi nne Velinnie nicht, sowohl als Erhöhung Devise ist E rent werda. Gewinn von 1 welher am zuerst

E

néaviite V be Geiblsie der

e ry o Men ge va aats edie Sr E Lie Me E füt der i Graf von Moltke |

#

Mae: Gebete ev Heim Belag

Srtonet eina ee pre s A vorl veröffentlicht.

amillen ide

Seine Königli

§ Gefen ® von seiner Reise n e E Irouherzos M -

Jndien wieder

Oesterreich-Ungarn. Im österreiis E Abgeordnetenhause be wie „W. T. B.“ der S von Ke

seiner Antwort auf die Satecvellation betreffend die Einberufung der : Delegationen: lie Grund für den D Zas im darin, daß umfangreiche und e Vor! Parlameaten unterbreitet seien, deren an einen ebundene Erled dur eine Unterbrehung Bui E ort

A D é

amente nit in tellt werden Bone, ; 1 die Debatte über die e des L d Welsersheimb auf die Juterpeliation, b et den d Kriegsministers gegen die Anti iduelll N t geordneten Tollinger vnd Wa ner e R

gegen das Gebot der christlichen auffordere und einen Famtsélag g2eoen g rine wissen werde, B il L n hi teidic ae fn e Graf Welse céde imb orr dai ‘bie zur Verhüta get wies de ministers Méttlgea scien. Der 9 militärishen Vorschriften werde des Duaclis mit inem vas D getan; die t \ci nicht aAE das zur GinsSrà nfkung Der Minisiee fonstaticrte e

unter —dem Badens e gewisser Ver U ng

votiert worden e Der

bg. Berger traten von Grabmayr verteidigte

Klerik’alismugs. Cic de vertagte ih das L Jn der heutigen U Dr. Lueger mit 124 von 1 dara iede meister von Wien gewählt. Die ungarische Unabhüngigkeits is chat WA irt M

I

A

ait Beurle (de A für bad O die Antiduellliga

abgehaltenen Konferenz,

? fterberatung der Bortuce bet

rutenTonti ti

proviforiums dur f Sarfste Obstcubitca E Großbritannien und L

Das Unt ba s t Fi Sie au nd ul, den A B.

u t beantragten Gesetent F Z

Laufe ufe der Debatte bete t N s ai

Regieruna die Vor

Steuerzahler fi in

A

M E

and erflárte ie e

wie f. T eiter der Do

Anfrage, weshalb er ry unesien be

nach lgerien und T alten, wenn ex

rihtig geh culferne, N e von g ea regalionen fih ihrer Auflösung B ar E éläcte alle Gerüdhte von n sidenten der Republ n _—

F

ah

N L

“a.