1903 / 81 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Theater und Musik, Swhillert heater.

E E

S

Berlin, den 4, April

bat , Wide G 19 des Sdillertbealerd n dlbdlihen Griffogeiat Dr Maga fut ta i L D E Az L cet E e a tulS B rèengruber er ler Y ok T di ppen ded tif Ei pricht, we>t, poidea ir para vers Königlichen Dpecnbanfe inorgen, Sonntag, S ir diess n anla: immer die herzliche In und Ju Julia von L Aprar uer in der handen ae ferner ive Fra E d iese Ao fuabut R N vertümmeri olle der Julia und, Perm Fh de dle Hoff Hoffmann, den fal fien über die Anl, e Hur die L je f Latladte R viele nah Anengruber zur Herrschaft Sen, den Siczbang Hten 2 Diet Montag fet eine Aus Auf- Seen Ee Sidi Berl gl ese sa lchars f fifiger N r Sti rfe R E Fa t denn E ug Mraf gabe unnad: [apros von „Fidelio“ statt, gleichfalls unter Lehung des x. Mu>. | die n gien „e E Pläne v git e ara, Met s oft genug die Merk- Die Besezung lautet : Leonore: ly Fi loresian. pa: Dor Magisi ree g E ia lung male u ngcsunder größerer Robeit erkennen lassen. | Sommer; Rocco: Herr Nuliviee: Pizarro: Minister: | Stadtverordnete Den Fei tet 8 der Sue S L ues a "Pbrerliche E E? IEEE B “Jacquino: Die Abteilung Berlin G EEE en ce j i staltet am Montag, [prü Köni lihen Schauspielhause wird mo „Die | \<aft veran di p it irágt ¡die n Pehe gfiberen : giebicdaft ded es) at erst von Caput aufgfür: Ct da M ur dung des De r ericd im Hansasaale Reliemndt M t l Abeuds E Een roß fued em E nur Klassikervorstellungen stattfinden En e Seele liner i e Bein 127/18, e

einen fast unüberwindlü

kcäftiger Natürlithkeit stellt der ichter üb

Natur in zu a ® Lense ohen denen das Bravsein s<wer fällt. l. Ucberegen cibt der „ledige Hof“ troy aller Ein- | Mittwoh: „Monna Vanna“ ; Dienstag: „Faust“ ; Donnerstag : „Die | führung eigener Lithtbilder \ E wendungen, E der später ers<hienenen volkstüumlihen | Wildente“ ; Rarfreitag: geschlo en; Sonnabend sowie an den Abenden Auf der Treptower Sternwarte wid Dramen doch due Meh innige Gefüblstiefe und fräftige Urwüchsigkeit | der beiden Osterfeiertage: „Monna Vanna“. Als Nachmittagsvor- Woche tägli von 2—6 Uhr Nachmittags die Sontt/ der gezeihneten Charaktere und us die bühnensichere Lebenskraft der | stellung ist I, C en , senmontag.. für den Ostersonntag das Fle>engruppen aufweist, gezeigt werden. Abeuds mil ndlung. Vor allem ist die Scene, in der die Bäuerin die Schauspiel L ¿u OÖftermontag „Die versunkene v Mars und der Mond es <wersten Gewissentqualen erduldet, weil sie den. iebten Mann Glote* af e Dieastag nah Offer „Rosenmontag“ angesegt. e E Vortrag E bien vem BA hend fürchte:lihem Unwetter ur Prüfung den See gs Berliner Theater wi morgen, sowie am Montag, | Morgen na<mittag um 5 Uhr fpricht der Dinbien ; MENEE Par dos so Bei beben O Sie erfüllt Se wed Donneistag und am Ostersonntag rg“ | über die Bewohnbarkeit s Planeten und hlt us 7 Uh Ge nde Wirkung niemals ausbleibt. um so stärker, wenn Sea 'Björnsons oppeldrama , unsere af " elangt Es Vortrag, dessen Thema lautet : „Ein Tag auf dem 8 e în der Hauptsache so (ut gesp Dee wirs di es Fräulein Arnold Dienstag (L. Teil) und Sonnabend (Il. Teil) zur Aufführung. Vo Es sind mit zahlreichen Lichlbildern L pu s die hen be K aft B Dia leine ai du cRcRaR Morgen n e ird , vere cer Dienreder in Scene. rüd>t impiver weiter ab von der Erde, so daß nur ur TDe Krast Ihrer orgen n wir! Ka von ronn“, am ersten Ban, E aura gab den Großkne<ht Leonhardt mit ke>er Laune. mittags „Der arrer bon Kirfeld“, am zweiten pie Ties Erscheinungen der Meere

Eden De f ihtfertige Therese. Auch die Herren ategg Mathias), cs{lof en. Rüt ling (Pfarrer) und Kirschner (Schullehrer) führten ihre Rollen uge Shillertheater 0. Wallnertbeater) ) feingt y morgen nah Breölan, 4 Airil. L FOD T „Minna por Dan jur Aus auf der „Königin Luise-Grube“ in Neues Theater. fübrus En Dienstag, BLZiR „und E ae m bte mtlih emeldet: Die größte Maurice Maeterlinks dramatishe Dihtung in fünf Auf- ebenfalls lee Be, Mittwo< .Don *“ in Scene. hat si im olremdi hadtfelde vorge zügen „Pelleas und Melisande*, die hier vor etwa vier Jahren SBiler i beatos N. (Friedrih-Wilbelmstädtisches Theater) wird Ia der Weruaditrede ab S As Ls Sea Vie Ter drrepdeiE zur Aussöhrona ging morgen E E T, A Barn im TI. Teiler- ¡wei Mann sämtliche Lei ern zum ersten men einer gew - | Cy j robekan * gegeben Montag, vorstell [lung in und zwar in ciner Darstellung pra Diens und Donner 6tag b S oman „Der Probekandidat“, führer) wurde obne Kopf heraukgezogen. Inscenierung, denen man für ihr liebevolles Eing auf die | Mittw ¿ovlltioe Frauen“ nabend „Heimat“ zur Absichten des Dichters einen andauernden Erfolg wünschen m Aufführung Karfreitag bleiben „beide Theater fut: Sm arbeiten reiten rüstig voran. G:beimniévolle Märchenstimmung, wie ein s{himmernder N; An de den Ofterfeis finden folgende ei p daß die in Betracht kommende s{leier, der mehr ahnen als sehen [L äßt, über den traumhaft E Sthillertheater O0. am OÖstersonntag mittags , L Beud übers<hwebenden Bildern, die, scheinbar l Abends „Jugend f am Ostermonta Ne aliizas g d Lis 250 m

vermeinte die Schauer des Räâtsel firstere [i aust, und ü <eint. Man sah

ih zu ihrem

Meer, wo der alte,

N ein SBobde

Blume de! in dieser düfteen Umgebung ni unterirdishen Grüfte, auf denen das S(hlo vergiftet sie.

t gedeihen könne.

Menschenkinder unerbittlih verni: vor jenen beiden alltäglihen und do Seins: Geburt und Tod. Melisande stirbt, n Welt gebraht hat. Wohl selten ist in einer

Theaters hat L dom ein

DeS E D S A

ante e e fene Gef uni ofene

es ebenbü omente von

war t Wi greifender

L

spielte E R von Winterstein den Golaud. Die nah Zeithn! Louis Corinth S Kostüme g A die von

Smpefoven gemalten, en Stil des Werks streng so wesentli, das man zu-

der die Handlung be-

ten die R zu sein.

orationen unterstü weilen vergaß, im

Theater.

„G7 E Ro E, G i und

e in d Mien von Romeo un und M: Gar Musik von Ch. Gounod. Anfang 74 U

Schauspiclhaus. 91. Vorstellung Bir

cke A L Aufi E von

gesi t vom Rog eur Adler. An t

Neues Operntheater. Me pre M L

Eine Ter. in 5 Aufzügen von Friedrich

Untana 7 Maslag: Opernhaus. 88. Vorstellung. Fidelio. Oper in 2 Akten von Ludwig van Text nah dem Fran iicen von Ferdinand Treitshke. P Ouvertüre „Leonore“ (Nr. 3). Anfang \pielhaus. 92. Voeresi . Sonderabonne- O Vorstellung ‘Maria Lt. enes in 5 Aufzügen von Fricdri< von Stiller.

nang 7 Uhr. e

haus. Orpheus und Euryd Mittwoch : Seide A oq W. Anfang î Ubr. Donnerstag: Vora hr 10 phonicabends der önigl

a0: Seslofsen, Sonnabend: 10 der Königlichen Kapelle.

S

Sgoiio- ntag:

Lager.

Deut sches Theater.

Sonntag, 24 U Nachmittags Ciorbowe ofertGontag. Abends 74 Uhr: Aut | 4 ie

Montag: Monna Van Dienéêtag: Faust. O

Sountag, Nahm Das Käthchen von Seiten S

Berliner Theater.

n Aastoh nimmt” “Mit Bens E und ens diese hompenleude

jelte cine alte Oberdirn ebenso natürli<h wie Fräulein

ancinandergefügt, do rod festen und folgerihtigen inneren Zusammenhang Man zu spúren, wo Golaud jagend das en Ee findet; bangend betrat man mit ihnen das fast blinde König ewig bleierner Himmel Unvermeidlihe kommen , da L fühlt Pie s E bolde ugen fageroges e, man ahnte aber zu daß die ho! Liebesglü>s, die Luft und Licht zu ihrer See De bedarf,

steht, Tri Mit lautlosen ec do deutlich vernchmli fühlt man das Schiksal nahen, das die beiden ihm verfallenen

idhtet, und zuleßt steht man ergriffen ewig ungelösten Rätseln alles dem sie ihr Kind zur heatervorstellung der O dex x Ang io 1 tief und einheitlich erfaßt worden, wie in dieser.

gf Via und

ae as A es

Baruheim Lustspi fes V Abends

Das Deutsche Theater hat Spielplan aufgestellt : morgen Le abend:

t Namitagt ‘-W ari: eater und "Fasse

ebreitet E sich

des A der C Vi E ri de

N

onntag: „Fidelio“ [oden von E dwender“. Als N ür den Ostersonntag Zimmermann“ angeseßt. „Der Posaunen theaters, wird au Monta Di Sonnabend wird mit Einwill

Lbicliher O Dora d

u der n Schritten "morgen in

jiemeisterstü> ge- E

mi eröffnet. Morgen nahm Bei dem am M enge zes Or evo! vor hule von A4

wirken mit: De E

S Pn

Montag: Alt-Heidelberg. Diendtag: Ueber unsere Kraft, (1. Theil.)

S

ungen ngepaßten

eater. ©. (Wallnertheater.)

ami 3 Uhr: Minna von

8 Ubr: Ter ledige Hof.

spiel | in 4 Akten von Lu

ontag, Abends 8 Uhr: e, k

Dienstag, Abends 8 Uhr: Der ec Hof.

es: (FriedrisBilhelm Gbtisgeo Theater)

Nachm! fuittags 2

n Abends s Use: Dee, rid von Eller. in 4 Aufzügen von a îue Montag, Abends 8 Übr: Der Probekandidat. Dienstag, Abends 8 Uhr: Der Probekaudidat. Theater des P Kantstr. 12. Sonn- t 3 Uu i Mouaati tische Es A: in 4 R en Lax von Alb. Lortzing. Mager Uhr: Sap Amalie L K Da 3 Anfücen von Ferdinand Raimund. Musik von Cat Montag: Die lustigen Weiber von Windsor.

Neues Theater. Siffbauerdamm 48. Sonn-

tag: Pelleas und Melisande. Anfang 7} Uhr.

bert Selig: Tut, Direktion Sigmund Lauten- S{hwank in

elm Tell“ aufgeführt. Am Kar-

Dol R Abends Det Pre G, e T Oftermontag ¡De Probe 8 E Gil Abents „Héeimat*. fer des C FesanA G fat eine Wiederholung

i lufti

eme „iti: Dienstag ; Mittwoch: Donneréêtag: „Der A E : Karfreitag: aydns Deatociie „Die ie Sh! pfung*; Sonnabend: Lehmann, als Ba Ostermontag : „Die

Diens d. M. : „Der Ver- M [l mittagévorstellung g t fc morgen „Undine“, arseille, 3 artha* und für den Oftermontag

el“, die neue ¿ersosgrente ienêtag und U aufgeführt: Am Donnerstag und

Woche folgenden A E es ; Montag und

Ae N. am Sfferfonntag Der Herr

Senator“, am

übrigen [autet von Windsor“

„Der of. „Undine“ ; Oster-

elaufenen

"Zar und

des T der de o Rhe elt ai

der Direktion des Deuts

Porto

U: Dito Die

L E

mit Ges D pt v At et

A. A ELERE N S

M; it de Betti Zepler. Aofang 8 übr.

Trianoutheater. Georgenftraße, zwishen

Fricdrih- un Sonn mittags 3 6 übr: Die Liebes D naa

8 Uhr: e Notbrüke. Fi bon Grésac 1 und Francis de Crvifsct. Deuts von

Montag, Di Dienstag, Mittwoch: Die Notbrüe.

fircitag: Geicblofen.

Konzerte. hilharmonie. Sonntag, Mittags 12 Uhr:

P Sternscher Gesa Ln Ee E: Professor

« Gernê robe f by g emnis von E ban Ge Beine,

M 7 S ° fat g eber De E Friedr. Gernsheim aus verein (Birefto Selauias von ees Bretten

i Pert 14

$ Vhr: Alt-Heidelberg.

Dr. Lud Maly von von Trüdscbler, ermn F anse,

Et Dr. $. Keimann. am p Phil-

die Vegetationsverbäl

Bergleute sind cbenfalls Pferdeführer und werden ü Schuttmassen der Grundstre>e aats werden. D

gangen war, sondern daß der nge nur Beschädigungen der Zimen balb ein ras<hes Vordringen der Rettungêman Vollständig verbrohen find nur die erun 300 u Das Unglü> hat also im ganzen 19 Tote, 8 Verleßte, 2 Vermißte.

Halberstadt, 3. April. der befterhaltenen mittelal

beute abend cine Feuersbrunst aus das Gebäude zu rettén.

ein Tan entfernt, olgender Explosion waSrgenenme zu

Sl ile Bm beras

M von Gibralt 35 Mann Belolutag É 6 Pafiagiere an tg se war s Senegal bestimmt.

a N L L rdbeben vecsrürt morden, : Vesiges seit eitmogravbihen Instrumente rex hahen.

d (rier, & Uve diviera), 4. Avril. c O E ß

welenfbrmige Ster Yatterung ves verspürt. S@haden

P Amtlichen c:

insle von pon Oftaf

(W. T. B) dem Gr abrze(

abl der e den ; énitten worden.

geborgen. Die bens t

Haupt örderstrede 1 Fe 2 4

bis jeyt an

n gu B.) Im GY ja Gs besieht m

. April. (W. T. Be De apt inet hie

Schiffes berichtet, 60 t Vil ken Lihtshei mit | einen starken Lich hein n m A

ausg

am vo nabend von bande: das am L ignalifiert wurde.

“(Q T. B) Oris ie

Belage)

mann, Dei Franz S

Zirkus der Saison:

Familiennachrihten,

Verlobt: an

Ges orben: (Breélau). von Keller, Br ae On O mann.

Plinaficit S geb. p (oblen)

Verantwortlicher Redakteur Dr. Tyrol in Charlottenb

Verlag der Expedition (S<hol1) in Berl

Éa ere U

cia G

“- in Sogar E