1903 / 87 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

beseßte Haus folgte der Vorstellung mit großem Interesse und ließ

es auch an lebhaftem Beifall nicht fehlen.

Im Königlichen Opernhause wird morgen, Mittwoch, ¿ rien“, E s vier Akten von G. Bijet, gegeben. Fräulein Rothauser fingt die Titelrolle, Frau Herzog die Micaëla, Herr Kraus

Don Joss, Herr Bachmann den Gscamillo. Dr. Mudck dirigiert. Als nächste Novität des Königlichen Opernhauses wird Gnde dieses Monats „Till Eulenspiegel“ , Volksover in drei Abteilungen von E. N. von Rezniëek, in den Hauptrollen mit den Damen Destinn und Schröter, den Herren Grüning, Knüpfer, Iörn und Nebe beseßt, zur Aufführung gelangen. Scenis wird die Aufführung vom Ober- regisseur Droefcher, musikalisch vom Kapellmeister Dr. Mudck geleitet. Das Werk ist bereits am Hoftheater in Karlsruhe und, e E unter Felir Moitls Leitung, in Mannheim mit Erfolg zur Auf- führung gekommen. i: J Im Dou ar Sen Schauspielhause werden morgen „Die

ournalisten* aufgeführt. S

E eialieza von Shakespeares Lustspiel „Was Ihr wollt“, die für nächsten Sonntag im Neuen König- lien Operntheater angeseßt ist, wird zu außergewöhnlich billigen Fersan stattfinden. Das beliebte Stück geht zum Besten des

eimarer Shakespeare-Denkmals în Scene, und ¡war in

nachfolgender Dein der Hauptrollen: Olivia: Fräulein Lindner;

iola: Fräulein ante: (aria: Fräulein Hausner; Malvolio:

rube; Tobias: Herr Arndt; Bleichenwang: Herr Vollmer;

arr: Herr Christians; Orsino: Herr R. Arndt; Sebastian: E

Mi: Herr Nesper; Fabio: Herr Link; Priester: rr Eichholz.

Der große Erfolg von Maeterlinks Schauspiel „Pelleas und Melifande* hat die Direktion des Neuen Theaters veranlaßt, die Erstaufführung von „König Oedipus“, die ursprünglih unmittelbar auf das Maeterlinck\che Werk folgen sollte, auf den 20. April zu ver- schieben. Professor von Wilamowitz-Moellendorff bat dem Neuen Theater die E ihm verfaßte Uebersezung für die Aufführung zur Verfügung gestellt.

Im Trianontheater übt das Lustspiel „Die Notbrücke“ an- dauernd eine solhe Anziehungskraft aus, daß diese Bühne ihre Spielzeit über den ganzen Sommer verlängern und allabendlih das Stück zur Aufführung bringen wird.

Die Könzertdirektion Hermann Wolff kündigt für diese Woche folgende Konzerte an: Mittwoh: Saal Bechstein : Liederabend von Gerda Rombell; Beethovensaal: Sonatenabend von Raoûl e und Jean Gérardy. Donnerstag: Saal Beh- stein: Klavierabend von Guido Peters. Freitag: Beethovensaal : Doe at von e E s de Ph looruonisden

Mit. : ersänger Herm. Brune r.). Sonn- abend: Saal Bechstein: Liederabend von Anton Sistermac, am

Aufführung erregen, vor Grlaß eines Verbotes das betreffende Stück einem aus drei Mitgliedern bestehenden Zensurbeirat zur s{riftlihen Begutachtung zu unterbreiten is, worauf noch eine mündlihe Be- ratung unter dem Vorsig des Lande8chefs stattfinden känn, der alsdann mit feiner A vorzugehen hat. Gegen diese Entscheidung ist der Nekurs an das Ministerium zulässig.

(Der Konzertberiht befindet si in der Grsten Beilage.)

Maunigfaltiges. Berlin, den 14. April 1903.

ür die Allgemeine Ausstellung von “Hunden aller

Rassen, die am 25. und 26. d. M. in den neuerbauten Sälen der «Neuen Welt* in der O ERTELYE stattfindet, find jeyt schon E aus allen Teilen Deutschlands und aus dem Auslande angemeldet.

ie veranstaltenden Vereine vergeben außer Geldpreisen in den Haupiklafsen Becher in allen cbenflasjen und mehrere wert- volle Ghrenpreise; für deutsche Doggen steht als vornehmster Preis der von Mr. Cardeza-Philadelphia gestiftete Montebello Cup zur Verfügung, für russishe Windhunde die Verleihung des Championtitels in Aussicht ; Lr deutshe Schäferhunde ist eine eigene Drefsurprüfungsklasse vorgesehen; die Collies und Bulldoggs werden durch einen englischen Preisricter beurteilt.

unden für diese Ausstellung werden no

heuer (Ste p Schloßstr. 37), Fr. Fachon (Friedrichstr. 22), Gustav Rost (Zebdeniker Str. S W. Schün (Sorauer Str. 4), Schliack (Gbertystr. 36), Gugen Urban (Halensee, Henriettenplay) ent- Paas Die Genannten erteilen auch Auskunft über die

usstellung.

Anmeldungen von durch die Herren Gugen

Die Vorbereitungen für die deutshe, Beteiligung an der in London stattfindenden Feu Eupen ettung sind nun beendet. Gtwa vierzig deutsche Firmen haben ihre Teilnahme angemeldet. Die Ausstellung wird au eine Abteilung aufweisen, welche die historische Entwickelung des deutschen Feuerlöshwesens vor Augen führt. Auch viele bisher neue Errungenshaften auf dem Gebiet des Feuerlös{hwesens werden gezeigt werden. Der Direktor der Londoner gy erwer, der Direktor des Londoner Bergungskorps, sowie der Vorsigende des Britischen Feuershuykomitees wohnten am Donnerstag einer Uebung der Berliner Feuerwehr bei. Die genannten Herren weilen schon seit Mittwoch zum Studium der Berliner Feuerwehr hier ; au der Direktor der Liverpooler Feuerwehr befindet ih auf einer Studienreise auf dem Kontinent.

Im wissenshaftlihen Theater der „Urania*® wird der dekorativ ausgestattete Vortrag „Das Land Tirol“ am Donners- tag und Freitag zur Wiederholung gelangen; am Mittwoh und

l x em Sonnabend wird der durh Photographien in natürlichen Farben er- g : Mesior r. Gernsheim und Robert Kahn. Sonntag: | läuterte Vortrag „Dur R ab has ehalten a Im Es Sis LOlttags 12Uhr): Musikalische Shülerinnenaufführung Pérfaat nden die henden Vorträge fiait: Donnerkstaz: Pro- von Gramer. or Müller: „Die Erzeugung des lebenden Stoffes und seine Ver- ; N ¡Der König Musikdirektor und Professor De. Heinri nichtung* ; Sonnabend: Dr. B. Donath: „Modernes elektrisches Licht“. ' de Volk, L E E Bivkeizie a Le B g Der nächste Vortragsabend des Vereins Berliner Kauf- A MOLA orben. am in in | leute und Industrieller fin i 10 t angekündigt, deen rell und war in den 1853 bis 1899 | morgen, sondern am Mittwoch, den 22. d. D bens 8 Zah E O beirtcher Gent L Ken M, wie bd, im OE AA e Triotas: a Damen und Tat A cTeristen «Die Mensuralnoten und | Reicher, ber ‘aus der klassischen und pr S L i O I e | naa Se u ur Wn d t a Bi a Bi E Le | o V v LS Desaben dee Meltautstettuns, in ß otalperiode des 16. und 17. T C, ge“ das seit stehende, be Reiseburea: i ördert. Seine Kompositionen zu: den ischen Tragödien , r Stangen in Berlin, Friedrih\traße 72, hon Vorbereitungen. „König Oedipus“, „Oedipus auf Kolonos“ und , ntigone*" find | DasBureaubeabsichtigt, sowohl Ader feberen undGesellschafta. bäufig zur Aufführung gelangt und erfreuen sich besonders in Schul- reisen nah den Vereinigten Staaten von Amerika zu veranstalt

kreisen einer großen Beliebtheit. Außerdem verfaßte er Oratorien, Psalmen, Motetten 2. fowie eine Shrift über seinen Lehrmeister August Eduard Grell (1899).

__ Der österreihische Ministerpräsident Dr. von Körber rihtete, wie dem „W. T. B.“ aus Wien berichtet wird, an sämtliche Landes- defs einen Erlaß über die Handhabung der Theater- zenfur, in dem hervorgehoben wird, daß dem nationalen Momente auf diefem Gebiete eine keineswegs geringe Bedeutung zukomme und daber leihtfertige, weil der inneren Begründung ermangelnde Pro- vokationen von der Bühne herab vermieden werden müßten. Die Wahrung der öffentlichen Rube und Ordnung müsse überall die ein- zige Richtschnur für die Theaterzensur bleiben, und es fei selbst» verständlich, daß die behördlide Kontrolle nihts, was das Strafgeseßz- buch verbiete, vor allem keine Beleidigung der Mitzlieder des Kaiser- haufes oder der Religion zulassen dürfe, daß fie weiter die inter- nationalen Nücksichten zu wahren habe, und daß endlih s{chwere, den

allgemeinen Unwillen herausfordernde Verleßungen der guten Sitten zu verbindera seien. Der Erlaß empfiehlt, wenn sich die Bedenken nur gegen einzelne Stellen oder scenische Anordnungen eines Stückes rihten, die Beseitigung dieser im Einvernehmen mit dem Autor oder dem Theatecrdirektor und ordnet an, daß, fofern der Gefamtinhalt oder die Tendenz des Stückes Bedenken gegen die

E E ez E E

Theater. Deutsches

i Birkus Schuma a, 71 Ubr. . Mittwoch: Lutti, (Louts.) Schwa. nn.

Königli Schauspiele Mittwoch: Opern- 2 t s dau Heinrich. 4 Akten PORNETA Veber, deuts von Max 44 is ba (Karlftraße.) haus. 94 dna: Carnei Oper in 4 Akten | Freitag: Monua Vanna. Ee L qr fié ins un Br Rndran gen

au u . d . G

Georges Bizet. Text von Henry Meilhac und 5 Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: B Ut entf - Montag, den

Ludovic a E E ane BKecliner Theater. Mittwoh: Der Hütten- r Uuterpräfekt, 20. d. M, unw erf G

terie. vo mi , s eht iderru S Preise der Pläge : Fremdenloge 12 til : Zum ersten Male: Arbeit. Thaliatheater. Dresdener Straße 72/73. Mitt. ie ie dieser P Orhesterloge 10 4, Erster Rang 8 #, Parkett | Freitag: Alt-Heidelberg. woh : Der Posaunenengel. Ausstattungtposse mit ittwoh, Abends 74 Uhr: |= S4 8 M, Zweiter Rang 6 #, Dritter Rang 4 H, i cia Lis Gesang und Lanz in 3 Akten von Große Sportvorftellung, —— Vierter Nang Sißplay 2 4 50 44, Vierter Rang 2 A. Schönfeld. Musik von J. Eindts Boten uns Mis Alix mit is Motor-Cat! | Stehplaß 1 M 50 . i Schillertheater. O. (Wallnertheater.) | M. Smidt. (Tanzparodien. Artistenrevue, Thielscher ® Moop, fcwie: Die lustigen

e i

Schauspielhaus. 98. Vorstellung. nalisten. Lustspiel in 4 Aufzügen von Freytag. Anfang 74 Uhr.

SIT Mittwoch, uftav

jerátag: Opernhaus. 95. Vorstellung. Louise. | Freitag, A ian in 4 Akten und 5 Bildern. chtung | guten Freunde. i Gustave Charpentier. Ins Deutsche Neiyel. Anfang 7 Uhr. Mittwoch, Abends 8 “h Die fol, y i on von Theodor ang | Freitag, A

A.

N ttelparkett 2 6 Rang rate 2 I und Tribüne 1 ÆÁ, S 0,50 A Aufgeld wird na 74 Uhr: Jin bunten Rot. j zigen von Franz von Shönthan und F Schlicht. Der Billetverkauf findet von tag ab im Königlichen Schauspielhause ftatt:

Theater. Mittwoh: Monna

Schauspiel edit i S dwig Anzengruber piel in en von Lu nze : Donnerstag Abents 8 Uhr: Der ledige Hof.

N. (Friedri Mea De Theater.) r

Schauspiel in 4 Aufzügen von Max Dreyer. maacerd , Abends 8 Uhr: Das

| Theater des Westens. Kantstr. 12. Mitt- woh (33. Vorstellung im Dienstagabonnement):

W in 3 Akten von F. Zell, Musik von Trt Une

en, als auch Einrichtungen zu treffen, dur die einzelnen Reisenden zum Besuch der Weltausstellung in St. Louis Erleichterungen ver- haft werden. Bet den zu veranstaltenden gemeinsamen Fahrten wird das Reisebureau außer dem Besuch der Weltausstellung in St Louis zwei verschiedene Ziele ins Auge fassen, nämlih a. einem Teil der Reisenden wird Gelegenheit gegeben, rein Ene Zwecke zu ver- folgen und besonders die großartigen und s{dnen landschaftlichen Punkte der Vereinigten Staaten, wie den Hudson, das große Seengebiet, die Niagarafälle, die Rocky Mountains, den Yellorwosi onepa das Yosemitetal usw. kennen zu lernen ; b. dem anderen Teil der Reisenden wird außer dem Besuch der herrlichen Landschaftsbilder die Môglich- keit geboten, die großen JIndustriewerkstätten, Fabriken, Werften, Bank. und Warenhäuser kennen zu lernen. Herr Karl Stangen, der die Vereinigten s a ¡ires Jen e e e A wird fih demnächst n merika begeben, um e As ad iben zu Gunsten der Besuher der Weltausftellung in St. Louis zu treffen.

2 he E densbviTe für die Weltausstellung in St. Louis 1904 wird mittels der Clektrizität in höchst Pee und praktischer Weise ausgeübt werden. An jedem Eingang hat der : esuder ein Drehkreuz zu passieren. Jedes Drehkreuz steht dur unterirdishe Kabel mit dem Régistrierturm in der „Central Office" in Verbindung. Bei jeder Vierteldrehung des Drebkreuzes springt auf einem Zifferblatt ein

Fa

B er um eine Al hot springt n beo Jeffnung einer ibe. Für jeden Eingang fin an ür Grwachsen-, Kinder usw. vorhanden In einem aume des Registrierturmes wird durch ein mit allen Eintrittsstellen in Verbindung Zahl der Besucher summiert. Man kann Vel nah Eröffnung der Ausstellung sehen, wieviel Besucher X dagewesen sind. Die ersterwähnten Scheiben, welche den durch jedes einzelne Gingangêtor markieren, können Mo j auf Null gestellt werden. ds werden die verschie Tagesfontrolle mit einer Addiermaschine zusammeng Besu) ebler in denkbar kürzester Zeit das Tagesresultat der her, innahme festgestellt. Öriginell ist die Ginrichtung für Besu ben e

Zahl vor, ober es

ie [werk S u

Kindern Eintritt haben wollen Da die Kinder nur tritt8preis zahlen, müssen sie, wegen der Kontrolle, du Drehfkremz eingelassen werden als die nun großem Andrang Eltern und und Gedränge nicht getrennt werden und au us dem Passieren der verschiedenen Drebkreuze in der A zusammentreffen, übernimmt, nachdem die Gintrittskarten M ein Inspektor die Kinder und geleitet sie zu dem für sie J rebkreuze. Er läßt sie durch dieses hindurh in den A kreten. Hier nimmt eine Matrone die Kinder fe und beaufsichtigt sie, bis die durch den anderen Eingang stellung gelangten Eltern die Kinder bei ihr abholen.

[41 47

die A

[le a. S, 13. April. B. herrst seit ® Ad starker Schneefall, N

E R N Meran, 12. April. (W. T. B) Heute fand hier Königlichen Hoheit S5 t

wesenheit Seiner Kaiserlichen und

erzogs Eugen als Vertreters Seiner Majestät de oseph die feierlihe Gnthüllung eines Denkm alm aiserin Glisabeth statt, das der Kommerzienrat stiftet hat. F

Bozen, 11. April. (W. T. B.) Gestern ge 11 mitiogs wurde in Mals dem Salzberg ein Frdbe Getôse wahrgenommen.

Budapest, 13. Avril. (W. T. B.) Der infen Regens angeshwollene Ternovafluß hat einen gro Stadt Cfakathurn im Komitat Zala überschwE Dämme des Flusses werden von Militär verstärkt. An der Grenze wurde der Gisenbahndamm fortgeschw Bahnverkehr is unterbrochen.

Rostow am Don, 11. April. (W. T. B.) HeulE dem hiesizen Gefängnis Unruhen aus. Eine A fangener steckte die Holzpritshen in Brand. anderer Abteilungen \{lugen die Türen ein und w tterten Fenster aufbrehen. Erst nah Hinzuziehung b nnte die Ruhe wiederhergestellt werden.

Cadiz, 13. Avril. (W. T. B) Im La

pañia Transatlántica, in dem 45000 Faß Petr a sind, ist heute cine F enersbrunft auggehrode ung nux m vom Lage

Pul in befinde Maßnahmen zu d

d alle worden, um das brenne

_ Kopenh s (W. T. B) Der Ha V i i 0d. f it Malm s L Bun ‘Ein bänisler Cre ron

Manila, 13. April Reutershen Bureaus“ vntojo bei Manil und auf etwa 80

if das Fr dit ri d ä ff is „Reina Christina“, wehe (1, as a am 1. Mai 1898 gesunken war, 16 den Strand eschafft worden. In dem

Skelette von F 2 fizier, welcher den Degen (asten des Stiffes

von 15 Kugeln getro der Scheide an dek. A 00 statten em die Spanier wünschen jedo, sie in der e : , Simla, 11. April. ee u Gol fiplß Dffdab Toi wien e d M drei bg fallen ua Ls daes fanatishen Danri Ghazi wurden f, hrshüfse verwundet. Die beiden L Offiziere befinden §4, obei einer von ihnen getötet l.

w außer Lebensgefahr.

S A L R U EE

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in def

——

Der ledige Hof. | als Spreewälder Amme.)

ds 8 Uhr: Zum ersten Male: Die

: Der Probekandidat.

er eite Gesicht. ds 8 Uhr: Der ledige Hof.

irtin zum „Goldenen Lamm“.)

Residenztheater. Direktion Sigmund Lauten-

Anfang 74 Uhr. Sonntag, Nachmittags 34 Uhr : Charles Tante.

Zweiten und Dritten Beilage.)

E

s Ea E E,

E mte

E

der K. K. ängerin Kammersäng

m da. Mitt

_| Konzert von Raoul Pugno und Jean Gérardy.

deiiénllienteiként L Familiennachrict? elleallianc er. Mittwoch und fol, erlobt: GEggeling 5 Tage: Pik u. Poket. Schwank mit nug ot, Margarethe derileben und Tanz in 3 Akten, nah dem Französischen des ordan nit Hrn. Harald Grafen "H X D - ¡Hans Srennert U O Urban. ). Frl. Else Zieblin p t D ntoine nès, m r Boguuai Zepler. Anfang 8 Uhr. An Ea Weber mit H Trianontheater. Georgenftraße, zwi Borcke (Bran A gef. E Ddo S Sm H L Me ot e. en 4 Mei y n ra cis de Croisset. Deuts von M Oels). eutnant Hans ° E F vou Max Shornan. (Berlin. A erte, Verantwortlicher Redaklek -ji Konz J. V.: von Bo aco sti in g Saal Nerhslein, Mittwod, Anfang 74 Uhr: erlag der Expedition (I.V.: Heidris h Liederabend von Gerda Rombell, ck der N N E "Anftalt, Berlin 6, Wilhelmstraße * Beecthovensaal. Mittwoch, Anfang. 8 Uhr: Zwölf Beilagen

(einschließli

S