1903 / 88 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

anzumelden, au die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Urkunde fir fattles erklärt werden wird. Lübe, den 13. November 1902. Das Amtsgericht. Abt. V. [81469] Aufgebot.

Bereucungs. Sejelshatt zu Lübeck auf das Leben des

ausgestellte, e 109 540 i} abhanden gekommen. Auf

der Police die Aufforderung, spätestens in dem auf - den 28. September 1903, Vorm. 10 Uhr, vor dem unt gebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der

[81468]

| Deposital che

U ein Leben des Ritt E auf M

- uu Tae finan des Versicherten ergeht an den unbe-

aas in dem auf den 28. September 1903,

4 Mirang Der der ün : 0

güiler V i Straße 68/72 (Stalhof) hat das D Antragsteller acceptierten, am 10.

. {4661}

Die am 1. Juli 1895 von der Deutschen Lebens-

fmanns Hermann

Schink in Königsberg O.- x auf den ice

Inhaber lautende Ee ntr

des Versicherten ergeht an den unbekannten Subakee

neten Gerichte anberaumten Auf-

erfolgen wird. Lübeck, den 5. Januar 1903. g Das Amtsgericht. Abt. V.

Der am 29. Januar 1886 von der Deutschen

ns Getellldait zu Lübeck ausgestellte über die Hinterlegung der auf das utsbesizers Carl Hermann von ow lautenden Police Nr. 67 395 nannten Gefellshaft ist abhanden gekommen.

kannten Inhaber der Urkunde die Aufforderung, |

Januar 1903. S Amtsgericht. Abt. V.

E Hamburg. bändler Arthur G. “Arnold in Hamburg,

des von uli 1903 werdenden Wechfelblanketts, datiert: Berlin, 3. Januar 1903, über K 211,40.

t beantragt zur Kraftloserklärun

den laut Berich W&

4 E S gez. Carl Boffert

S hingen

das Aufgebot des abhanden gekommenen Wechsels beantragt hat, wird gemäß §§ 1003 ff. Z.-P.-O. der Inhaber des Wechsels aufgefordert, ‘spätestens im Aufgebotstermin am 6. November 1903, Vor- mittags 9 Uhr, seine Rechte bei Gericht anzu- melden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls der Wechsel für kraftlos erklärt werden wird. Hechingen, den 4. April 1903.

Königliches Amtsgericht.

{3153] Aufgebot.

Die Vormünder der Louise Ridderbusch, Tochter des verstorbenen Kolons Wilhelm Ridderbusch, Nr. 8 in Altendonop, haben das Aufgebot der angeblich verloren gegangenen E vom 14. Fe- bruar 1894 über die auf ndonop, Bark | Karoline Ridderbusch, Nr. 8 s “Altendouop, I Blatt 19 des Grundbuchs, Abteilung [lx —— G für Wilhelm und Louise ide S

zu & beantragt \ze tragenen Schi L p

je 16} erner hat der Kaufmann ern G irt F ande s 22 zu E Aufgebot fi us t vom 27. cil 1306 auf

. dem Gr Band 111 Blatt 52 ea iber die auf

R E 111 Nr. L ein Á beantragt.

en wird. solgen wid den 1. April 1903. “r Birstliches Amtägerid Amtsgericht. 1L

Der Landwirt Ernst Kartig, der Eigentümer Karl Behm und die verehelichte Db ilie p in Althütte baben das Aufgebot der Grundstücke Althütte Band 11 Le 52 und Althütte Band 11 Blatt 54 beantragt

[B66 der “Der Giger e entümers es

ohann Friedri E Save des Grund- Fon der Migeronner Johann Carl ven 1 augefo L spütesens i Ui 46. Juni 1903, 10

.

dem anberaumten *Quig gebots- widrigen ihre

getragen buch

Anteil A. Nr. 13 bestehend aus aus Acker und seinem Eigentumêrechte bean Georg Schade bezw. setne Rehtsvorgänae 30 Jahren im Eigenbefiß des Gru Nechtsuachfolger des eingetragenen

tese von 1

welche seit dieser niht geltend gem spätestens im Aufgebotstermine am

1903, Vormittags 10 Uhr, bei unter- immer 5;

[4648]

worch,

9Uu Aufgebot. geht

auf 11 Uhr, vor dem unterz straße 77/78, Ill Treppen,

zeichneten Gericht, aufgebotenen Grundstücke anzumelden, widrigenfalls fie mit denselben ausges{lossen werden.

Züllichau, [ 4. April 1903.

Königliches Amtsgericht. Kgl. Amtsgericht Aalen.

Gegen den am 19 gere

geborenen und nun Kenn Michael Kuhnle, welcher in feinem 4. Lebensjahre nach Amerika reiste, ist auf Antrag des

Maurermeisters in Obe

elassen.

ufforderung an 1) den Verschollenen, i

Termin _ melden, widrigenfalls erfolgen wird, 2) alle, welhe Auskunft über Leben und Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen EN UGLIEI I dem Gericht hiervon n Anzeige zu

Den 8. April 1903.

Oberamtsrichter Braun. 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht N 7 anberaumten Aufgebotstermin feine N d anzumelden „_, Veröffentlicht: und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- Gerichtéshreiberei K. Amtsgerichts Aalen. Hauff. rkunde erfolgen wird. (4658) Aufgebot.

Der

ordert, den 7.

e Der der Ürkunde wird aufgefordert, seine L erflärueg erfolgen wird „widrigenfalls E edes, Rodi spätesiens in dem auf Mittwoch, den | ier Leden oder Tod des Verschollenen qu erteilen Jauuar va mi ay amt die Aufforderung, spätestens im Auf- i E D Ae machen.

Berlin, ten 1. April 1903 Königliches Amtsgericht

L491

[4654]

3 zu Crolholen V \s{ollen, für welche bier verwaltet wird;

borèn am

derse zu b

vermutlih ew ort, f orf, für 5,56 M “dabier zwar:

ad zun gen Ui; dorf vom 26. März 1903 termin vom

falls ihre Todeserklärun der Auskunft über

E zu mah

eder,

ae (gez-)

te §8 f und 204 der R.-Z.

B 8.) [464

Dem K:

"ult wo am My 48 zu erflären.

RLAA? anberaemieit Antgcbats-

t haben, a MESENO,

ohen, zum Zwecke der Todes- erklärung das Aufgebotsverfahren beantragt und zu-

Aufgebotstermin wird bestimmt auf Mitt- deu 4. November » vor dem diesseitigen Amtsgericht.

igarrenmaher ‘Matthias Rensch Ul. in Nußloch hat als Vertreter seiner Kinder beantragt, den am 18. März 1843 in Nußloch geborenen Drechsler d: Lüll, der in den 70er erd in Berlin wohnhaft war und seitdem verschollen ift, für tot zu erklären. Verschollene wird fgek November A neten Gericht, Kloster- immer 5, anberaumten

: Tod des V verm en, ergeht die Au orderung, spätestens Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige machen. Dammerkirch, den 8. April 1903. E Kaiserliches Amtsgericht. Ausfertigung. Aufgebot. 1) Michael Striffski, geboren am 19. Februar 1827 zu Gerolzhofen als Sohn der verstorbenen Taglöhnereheleute Michael Striffski und Barbara geb. Konrad, katholisch, Sattlergeselle, feit den vierziger Jahren verschollen, für welchen dahier ein Vermögen von etwa 600 « verwaltet wird; 2) Eva Katharina Spies, Tochter des früheren Rentamtsbeiboten und zuleßt Spitalpfründners Peter L und der Margareta Then aus BisGbera, p. t in Gerolzbofen wohnhaft, geb. am 16 o fen feit etwa 18 Jahren ver- ein Vermögen von ca. 220 #4

3) N Weifß:, Kellner aus Donnersdorf, e 90. Juli 1864, Sohn des ersteren Waldhüters Geor “u # Donnextoes eit 1892 verwaltet ag werden auf Antrog threr Abrwesenheitspfleger, und 1 des Spenglermei Kaspar uhbauer Ut s des Oekonomen Johann Kimmel dahier 7 Februa x 1903, a 3 Den Adam Pfriem in Donners- hiermit aufgefordert, ih spätestens im Aufgeb im Aufgebots- | 7 1903, Nachmittags 3 Uhr, Ga eis K. Aidceridts A zu ri Q DETOT ermann, D a d A en zu ge vermag, wird aufgefor spitesien fte s in Aufgebotstermin dem Gericht hiervon

eboren: den 6./10. S 1903. Kgl. Am endes Aufgebot w rd

emacht. lzbofen, den 10. April 1903. Gerohzbosen Ns z K. Amtgerits

Die rau Agn es Mate ta Paas E eo

wohnhaft Q Sersinngen, für tot er be Ge Verde ollene wird auf-

auf die Grundstücke ] [464 August ihre Nehte auf die

t 847 in Oberxkochen

Johannes Wingert,

1903, Vorm. Es er-

Pitesiens in diesem eine Todeserklärung

en, spätestens im

ahren des vorigen

03, Vormittags

M Es tor! inerits gelie A

; Öberamtsrihter. Hinblick auf -P.-O. lich bekannt

ellenen Bäcker vember 1864 in

delle Senger, in

die To iee über Leben

9] Nr. 12216. Die Sihe! er Franz Anton Leupold Witwe, Elise geb. Hoffmeister, von durch die Rechtsanwälte A. Sue und Dr. R. Fürst hier, hat beantragt, den in den vorigen Jahrhunderts nah Amerika autgewanderten und feitdem R Schneider Hartmann von tember 1835, gle wangen B t Peitelberg, für tot zu erklären. Versch gefordert, sich spätestens in dem auf 14. November 1903, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht (Abt. 1V, Zimmer Nr. 4, 7. St.) anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärun wird. An alle, welche Auskunft über Tod des Verschollenen de ut erteilen vermögen, die Aufforderung, spätesten Gericht Anzeige zu machen. Heidelberg, den 8. April 1903.

Dies veröffentlicht: V S Gerithtsschreiber (Unters{hr.). [4182] K. Württ. Amtsgericht Neuenbürg.

Das Aufgebottverfahren zum Zweck der Todes- erklärung ist eingeleitet gegen 1) Johann Gottfried Nittel, tober 1841 in Contweiler, Sohn der Jakobine geb. Schofer, 1861 von da förm- 14 nes Amerika ausgewandert,

vember 1843 in Sohn des Wirts Johann Ulrich Kusterer und der nene geb. Maisenbacher, 1863 von da nah

i a. . Jalcb Fri Friedrich Frey, geboren am

ipätcitent cute | 6. 4

83.

sämtlich geboren in Gräfenhausen, O.-A. Neuen- bürg, als Söhne des Bauern. Jakob Friedrich Frey und der Anna Marie geb. f

lih nah per ausgewandert.

oldt

Daube, Georgs Sohn, mig wohn lengsfeld, für tot zu erklären

\shollene wird aufgefordert, câie auf den 6. November 3, E 10 Uhr, vor dem e cini h beraumten Aufgebotstermine zu m ‘An falls die Tbee: g erfolgen wird. Auskunft über Leben oder Tod des 5 : erteilen vermögen, ergeht cht dal Aufforde im N M Anzeige W

flengsfeld, den 6. cal Sen ena gliches Amtsgericht. -

[4659] d Der Gasthofsbesiter Ea Noth t singen, vertreten durh Rech éttams Schleusingen, hat beantragt: den vers ) Bernhard August Wilhelm G2 am 17. Mai 1363 ¡u Ebertshaufen und haft in S@Wleusingen, für tot zu bezeichnete Verschollene wird aufgeford stens in dem E den 6 O r mittags L1 Uhr, vor dem unte G anberaumten Au E zu nR i falls die Todeserklärung erf A welche Auskunft überLeben oder zu erteilen vermögen, erge. ht die Aus E im Aufgebotstermine machen. Schleusingen, den 31. März f Königliches Amtsge

[4652] Aufgebot. B Auf Antrag des Bergmanns 2 Sulzbach wird bezüglich, seines s 8 / wohnhaft gewesenen Stiefsohnen, ie : Wilhelm Lautemann, der verf H: erlaffen d me ae Novem ,

im Sigungssaal des enterscióneies beraumt. x Verschollene wird piritens im Ausgevototermen zu alls die Todeserkl rung er E j kunft über Leben oder s teilen werden aufge? A er gei dem Gericht

hier, vertreten

ünfziger Jahren des

nton frau eboren am 8.

Heidelberg,

ene wird auf-

Der bezeichnete mêtag, den

]erjeigen

ergeht s im Aufgebotstermine dem

Gens S

Aufgebot.

eboren am 1. Ok- . Neuenbürg, als

boren am 27. No-

ohann Leopold erer, Z L Neuenbürg, als

ieselôberg, O.-

S RE Gottlieb Christian Frey, geboren am li Satkob Frey, geboren am 23. Juni

Wenz, 1852 von da

ntragsteller ift: Wi 1 ob Friedrich Kücherer, Taglöhner in Con-

"2 Johann Georg Kusterer, Postbote in 3 3 Wilhelm Bohnenberger, Polizeidiener in

Aufge

(4 l Arbeiter Bernard V Bib

beantragt, den vers{hollenen I

LeEn am 18. S in Goldenstedt, für

bereite Verschollene wird

R e den E. F » vor aa eamten ufgebot olgen rflà Att ub taat über Leben 0 schollenen erteilen verm X orderung, im Aufg ebotst

g

Prokurist z1 in A deg Vat den Antrag gestellt, ia e Eduard nee Mt a e beiden alp E

Lenikirh ge orenen, zul d. Brüder, nämli F felt wohnhasfen

185 4 Karl Wilhelm Hauser, geb. am 5. August | vor dem czembre 19

9) "Robert Hauser, geb. am 5. Oktober 1862, OBEN zu melden, wid von denen der erstere g Jahre 1886 oder 1887 aat Canada, der leytere in den 80er Jahren na Leben

Igier a E und = zeit d pet ollen d. [fie fot ju erflären r ri 188 o sodtett fi ride in dem llenen wert werden aufge-

den 903, Vormitta Gr. Amizgerict Neustadt bestinnte 10 lse, v vor Ee! zu E LEN widrigenfalls ihre Todedectitn Fer

o) Bais An Ee Ge über Le H doner i att Bu B ng, n

termine dem Ge s aben. Aufgebots-

l ut eiber Der Ged f ei R:

[4660] K. Württ. eere Nürtingen.

Gegen t pag : Frie , geboren tember 1836 zu Beu d “L Mürtingen, T des verstorbenen Zacharias Frief, Webers, und fen verstorbener r Ghefran D Vlattalae A zuleyt wohn ber 1866

B Vetz k brs die w ngebörigfeit Norde EE E Staats-

f feier s ibolley gewandert | [4180] ebot. E E

hat die Todeserklärung seines ve ürad, tas ein Ls ofeufgebotöterm ist asiodes- Let

den 2 bestimmt [7 racht d die Action ai, R

1) an die S R sich „116 spätestens im Auf. hotstermi ela ärung crottés Di würde, O d Srgan:

2) an welche Auskunft über Leben oder Tod

der Verschollenen zu erteilen t Unie spätestens | To

im Aufgebotstermin dem G un, E el ju machen. | nächsten

obi forderun pätestens im Aufge As s DOLELE r

[4176] Die verwitwete \Maurerpo Christine geborene erem, H

po Lug feantragt

den verschollenen ahrer ermann Ern helm E: Es t wohn tot zu erfl er bezeichnete e" Versmaid R

auf Mert, sid spätestens in Tau a L vembes 1903, Vormittags L U 16. No- unterzeichneten Gericht anberaumten A eeeaitermine zu melden, widrigenfalls die Todeserkläru: wird. An alle, welche über Me A und Los fe s ollenen Auskunft zu erteilen ufforderung, Ee im Ausg tetatrdeht

L Gericht Anzeige zu machen

Nügenwalde, den 4. April 1903.

King ee int8gericht.

(423)

fgebot. Det Scene

falen beantra

a Bock und basien E e Si Mateeler Bl