1903 / 91 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die Bierproduktion Aegyptens.

An Brauereien besigt Aegypten seit vorigem Jahre zwei, die Crown-Brewery in Alexandrien und die Ende Juni v. Js. eröffnete Brasserie des Pyramides in Kairo. Beide gehören belgischen Aftien- gese haften. Das Sudhaus der Brasserie des Pyramides is von

er Berliner Firma geliefert und montiert worden; ebenso sind ihre deftri a Anlagen deutscher Herkunft. isher hat die einheimische Bierbrauerei dem Bierimport noch

nen nennenswerten Schaden zuzufügen vermocht, denn die Bier- einfuhr betrug an:

Zabl dec Wert in LE

a er T4 9 erl in T Le A a ne Za 50 908 A L 102 S 49 227 A E G 98 022 49 542 E di 89 368 48 141 A R 95415 59 843

FlalGenber Wert in LE

ußen a n e E Le V 208 99 517 s A S s 157 908 33 564 e Le 127 004 95 720

E 4 e 130 836 26520 A ew S N 124 674 25 755.

Eine Abnahme der Einfuhr hat dana nur in Fla henbieren

stattgefunden, denen das ein mishe Gebräu allerdings Konkurrenz mad Diese Konkurrenz —-- indes in der Hauptsache dur eine sndi ge Zunahme des Bierkonsums ausgeglichen. (Nach cinem Bericht

Kaiserlichen Konsulats in Kairo.)

Vorüb Transvaal. s orübergehende Zollfreiheit für die Einfuhr von er britisch- Adafeitanis en Ursprungs. Dur ein Nr. 8 vom 24. Februar d. ift der Gouverneur von Trans- tigt worden, mittels Bekanntmad ung den Zoll auf Zucker ein tanisen Ursprungs, welcher bis zum 31. August 1903 teren oder einem von dem Gouverneur zu bestimmenden Termin nah Transvaal eingeführt wird, aufzuheben oder zu

tat einer unterm 4. März d. I. erlassenen Bekanntm l riet die erenen Zölle und der Wertzoll für Zuder, weer Ei Südafrita g in Großbritannien oder scinen Kolonien) st, vom 15. März d. J. ab aufgehoben worden.

u Lm einiggsida ide

er

See gnd Absaÿz der Montanwerke in Elsaß- Lothringen im Jahre api

den statistishen Erhebungen der eriahr 1902 in af Letbctccen * zufolge, Ll C Ei Ea u und fonst lige Se 3 Stet in foblenbergnerk. 6 Bitumenbergwerk E olquellenbergwerke zur Versorgung von § Salinen Tite fen, 12 enwerke mit 39 Hochöfen, 48 Eisengießereien, enwerke 7 ' Flußeisenwerte erke betrug in Tonnen: an Eisenerzen Erzen 26, an Stenlonien 1 309 818, an balt 5181, an qn pla 56631, an Robeisen A 62 588, an fen 856 199, an Cisen- hre hat die Förderung an , an E A Erzen um 16, an Steinkohlen Erdöl SK 208 t zugenommen und sind 183 447 & ußeisen mehr dargestellt worden. Eine ei faerte auf derung “baba die Salinen, Asphalt- und Schweiß- iedesalz gegn weisen; dieselbe betrug gegenüber dem Vorjahre an rügte 12 262i t sphalttalkstcinen 301 und an Schweißeisen-

i Fa ent r P Ie qus Letbringer Ser L ngen 4 515 172 Tonnea = 5 : 1877 0, = 17,86 9/0. im übrigen „und f len 8 Mein ==- T (Siclzien

liden A O im

L oheisen und cgcien und 198

7704 = 15,720 Vit in ‘Franc f

tayDon hen im Jahre 1002 asbrdertes 1 299819, open Stein d den Sk: ngru nin, 91 074 Thkftsräume usw. verbraucht, \ 1218747

d 996 Tonnen oder 9,15 9/o ) ebe au im T - and N geb wurden: ervon wurden 4 pt i pi der  «Lothringen 731 417 = P 9/0, e Res E e —= 4AM ina “in Ee Tel 0 12 in Jtalien 3542 = E Steh | 7916 = 7,21 Va n Luxemburg x Oeste e 0,20 0;

ingishen Salinen umfaßte neben Elsaß cReinprovins a pay a L aen dite

at der l n vornehmlich die

was nger Teil der

auch, wie im g A age Luxemburg und

———

Die déuts{he Maschinenindustrie,

de h stet ai ae s eine der Weltausstellung in A pr fu eat beobadte! te, wird tan an ide beclige i “user der ‘Masten abeit D A. l Soran, Serie otor D ina Gebet runa netten A die Gas m ot oren lge: Bend, quen “See und die Elsässtshe Ma! Einenbauaanstalt enten aden in Mülhausen eine E Dampfmaschine angemelde Zwangsver steigerungen- ben dete KLataligen Amtsgericht 1 gl B erlis E Feten

Grunnenstraße 170, Ar aufgeboben.

îr Kohlen und Koks ret entf fu Dbers lesien.

heitigin ader u der Ruhr find am 17. d. M. gestellt 17 007, nicht recht-

In O nd am 16. d. M. gestellt 5769, nicht recht- leitig g Obersdlesien f si

Auf die gestern ur öffen aaget t Dreiprozenti Ee

od ger Feststellung rund

Ueber die Zuteilung auf neuen drei tigen Rei ufolge, hon beute dahin Besi

ell durhgän n vecmmen zur Werkögun Ee 4 it tilung auf die einge nen en die reellen kleinen esondere dsichti E werden, die zwei

Said aufgelegten 290 Millionen [ei d laut „W. T. B.“ dane 00 000 & gezeichnet

eichneten Beträge 5 _ bie gestern ofe dem „W.

qefa efaßt motben, den Sein

ll je das E

tellen un

it erlassen.

"geimun v sowie solhe be}ouders

enes s en Filimmt st N ins-

u dieser anteitaras Da H L Betrag der zur Zeichnung Aufgelegten Summe E 0 L e bantdirektorium zu einer besseren

-

Ausstattung der kleineren Zeichnungsstellen zur Verfügung gestellt

Brei: 18. April. (W. T. B.) Der Uebershuß ter Bo umer Bergwerks- ‘Aktien-Gesellschaft beträgt u Der i M gegen 1 13 346 4M im Vormonat.

Den Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin find aus zuver- lässiger Quelle Nachrichten über die Eröffnung und Förderung deutsher Interessen in Argentinien zugegangen. Sie betreffen insbesondere: Bergbau, eat Induitrie der Steine und Erden, Metallverarbeitung, Maschinen, Werkzeuge, Eisenbahn- material u. \. w., Kunstdünger, Acetylenbeleuhtung, Pier, Bierbrauerei, Gebrauchsartifel für Weingärten und -Kellereien, @e- râte zur Konserven- , Honig- und Wachsbereitung, Sämereiartikel, Lieferungen von Eisenbahnmaterial für den Staat, Bersicherungswesen. Näheres darüber wird Interessenten im Sekretariat der Korporation, D I 51/52, an den Werktagen zwischen 9 und 3 Uhr mitgeteilt

Jn der Leschalle der Korporation der Kaufmannschaft (Börsen- gebäude, Eingang St. Wolfgangstraße) liegt die Amilibs S Sta- tistik über den SGillazrtaueehr auf den märkischen Wasserstraßen i. I. 1902 zur Einsiht aus. Sie enthält nicht nur eine Penn ae Uebersicht über den Verkehr mit den ver- [benen Gütern, sondern auch eine mit erläuterntem Text begleitete

rítellung von Zunahme und Abnahme in den Verschiffungen der wichtigsten Artikel auf dea einzelnen Wasserstraßen und eine Zu- Ans “s e Sea Schiffsunfälle. Vom ober 1dlesis schen T tteumaztt berihtet die „Schlef. Ztg.* u. a.: Die Ungleichheit in der Sens der einzelnen Betriebe hat T ecbnet, da in leyter Zeit den bislang notleidenden Grob- eisenstrecken mehr Arbeit micciledea ist, au gui Grobeisen gehen glattere und desWlossenere Spezifikätionen cin. Di Baucisen und Konstruktions- eisen wird besser agetuien: einige Spezialwerke bedingen für stärkeres Prosilelten und Wellen bereits bres: bis rwe ige Fee Die Aufträge Eisenbahnmaterial-, Schiffsbau- und Waggonbaueisen laufen umfang- reicher cin. Besonders Et bescizt sind die S und Bandeisen- streckden, da Î vi en Sortimenten nah dem Autéland flott verladen wird und diesem Zweig a 74 die heute weniger füblbare ausländische Konkurrenz zum Vorteil gereicht. Die Nachfrage in Flentorten zu abrikation8zwecken nimmt zu; nachdem die in ländischen Klein eisenze briken mit Piglia Ansprüchen hervortraten, haben fih nunmehr au

Bron ber ba ien ausländischen Fabriken erheblich V Fm

ienenges chäft t ein Peldbabnlie ender Verkehr zu verzeichnen.

u ea rie fil ar& ch in Feldba ene “ad die Preisshwankungen haben ciner festen Tendenz Play Kleinere Profile werden zu zu 120 bis 125 M p t fran Empfangs ffation, \{chwere file zu 1 bis 125 M p t ab Werk notiert. Bie Es au hem Träger- markte hat, nah dem Beridte, die Erwartungen übertroffen, da alle jept ein even Bestellungen als eilig a net werden und die undshaft dringend um Abkürzung Kw verlangten Rand rinen Der Grundpreis delich auf 105 M pt rahtbafis Burtas, Auf dem ce e É dae stetige erung im A zu fkonstaticren; vornehmlich werden Gas- röhren beordert, bos pa in Siederöhren hebt sh ter Ta dur Inlands- und Auslandsaufträge, teilweise auf besserer Prei E: Der Grobblehmarkt ist in Bezug auf Stpisoblethe Waggonbl und Konstruktionsblehe ziemli belebt ; andelsblee gehen die Bestellungen nur ftoßweiie ein, immerbin ist der Beshäftigungsgrad verhältniömäßig befriedigend, zumal ih das übershicßende Pro- duktionsquantum im Auslande zu leidlihen Preisen unterbringen läßt. Der Grundpreis blieb auf 127} bis 130 & p t Frachtbafis Königsbütte. Der Feinblehmarkt zeigt die bisherige Leb- baftigkeit, es sind wieder bedeutendere Ot r d worden, zum großen Teil sind die Werke mit Pble - ordres für Genn Bg: Der A t iE beläust ih auf 137} M p t ab rportbonififationen werden bis zu 20 M p st gewährt. Die L Walzdrahtwerke und Drahtstiftfabriken sind lo ies daß mit verstärktem Auf f dem Nobeijenmarlte [adet part dene Bette

_ Die Di A feratn 2 teilt m

Ls nan Sul

clb dur die Sen Sis

-G ell- fr 10d per 6%

festzu Bit

l. (W. T. B.) In der am 16. April ab- E Ma Av: fibtórats der Marien s „Mlawkaer Lena Habt en po erf fe Sammptsoitltafln and s i die Stammaktien der ralversammlung in Vorschlag

zu bringen.

S von den Fondsmärkten. r, 2184 E T. B.) Golb in Barren: das Hamburg, H Gv., (V Silber ö n Barren: das Kilogramm Kr., 67,75 G 10 50 Min. (W. T. B.) Ungar. Wien, (18 gel t. Krediatlen 67.0, # 9, Fremzosen 68700, Elbetaklbah re ierrente E t Goldrente 121, 40, Oefterr, Kronenanleiße 101,00,

1 cen Aut; Bankverein 485 00, Ungar. 9 M 410 C 00, Busthlierader it Aktien 1029, Türkische

‘Avril. Aly Montan B O g mt Brie (V. L. B) “Sa 2% G

Kons. 914 n E 3}, S

‘Paris, 17, April. (D. T, B) (Ecluß) 4 Ls N. 98,40. Suezkanalaktien 381

682

d, 17, April. (W. T: B) Wethsel auf Paris 35,928 issabon 17. Ap N Goldagio 2. Lissabon, 17, ori Sbluh) (W. D B), Durhh das

uidationsverkäufc sah fich die ‘Spekul, lation wieder zu pa ae via Fftatät tätigkeit veranlaßt, zumal ihr dur Geld- tand eine weitere Anregung geboten wurde. Da jed blikum ine Neigun Je te, falls aus der Zurückhaltung Leeiten fam der ehr zum " Ptoltei, - Spâter trat auf allen Ge- bieten ein üdgarg ein infolge des Kurssturzes in Metro- E T failwa , der durch die Forderung der Aktien- fflärung der im Finanzberidt enthaltenen Widerspride „herbei In spates ere erholte au etn bie S Du [ehen des E B auf London ransfers 4,87,40,

wurde. z B Aktienumsaßz Stück. Geld Feerike 4, do. nte 2 für E tes Dar- Tage) 4,83, G, Cable äte Silbe Commercial rs 49%. Tendenz für ld: ter. Rio de Janeiro, 17. April. (W. T. B.) Wechsel auf London 125/25. Buenos Aires, 17. April.

(W. T. B.) Goltagio 127,27.

Kursberihte von den V üsseldorfer Ly L vom 1 16. arenglesten A. a Kob en, Koks: 1) Gas- und

forrecta le T1075, 4 d

melierte Kohle 10,50—11, 60, Me fotoble 9,0

e 7,75—9,00, trn T1 (Ant p 125 0 D As L

16,00—17,00, e ry

5) Briketts 10,50— 13,90. 1) bp:

Qualität p. IL Quart. ‘10,20, p. I. Erze: 10,70, 2) ge teter, je gas E p: IL “per Los nuf I. Q L

9 orrostro f. o. b. Rotterdam zuifcer

B n mit etwa Lo u, 1A m Prdiene E d priiy dis 5 le a L ers iegeleisen d 10—12 la Mangan 67,00

a itäts-Puddelro] g r O Â. L vestfältsd

Maren und b. Siegerländer Marken 56, 3)

englis Es cif. Rotterdam

emereifen, M dela cif. Rotterdam —,—, bedin

Erei e A e EE ei i,

eisen Nr. 111 ab Ruhrort 70,00, 10) : Nr. ITI S Eco 52,00, 11) de 1 i 0 15) span do. Nr. 11 ——, 15) bo, Nr 111 64,50, L do: Hâmatit

Us O ats A s Scbweiteisen 120,00. E. afi ee:

en 130,00, p

des do. Sh Hweieifen "zv t 120,00 —_— Pretutie a am aianee den 7. am bo gun den 2 fel

Berlin e E, l E B Königlichen résidiums, Hbihste ) Der

Sorte) E Bein forte) 15,76 der E 4 0 Wtiticliorte ffe Eon h 13 dh; e B Mh

R, ‘Mittel 15,72 De Ih, 15,

E 1360 d les T *) 12,80 A; 124

utte ortes) Me E li M; 12,80 M

geringe Sorte **) 1 4,32 M; 392 k Heu 7,00 4; 4/80 A E zum g ; 25,00 K Speisebohnen, weiße ;

20,00 Kartoffeln 26 d; r Keule 1,30 M; U

So ba

gct 1 2,50 F 1,20 A arshe 1 h; 120 M Bleie 1 kg 1,40 «; 0,70 A

4,00 M +4) Ab Bahn. Frei Wagen und ab Bahn, klamm urd Geruh.

iebe in allen See Lungen gearbeitet gearbeitet

**) Frei Wagen r u Bakn, mit Geruch. Magdeburg, 18. April. (W.T. B.) ZuÉerberiht, Korn u@&er 889%) ohne Sack 9,40—9,65, Nathprodukte 75 °/9 ohne Sack 20—7,90, Stimmung: ‘Stetig. Brotraffinade 1. o. Faß 30074. Kevstallzucker 1. mit Sack 29,824. Gemahlene Raffinade m. Sack 29,824. Gemahlene Melis A Aas 324. Stimmung zuer L. Produkt anst / n Be 16,36 17,00 Br. i Mai A r, -— Augost 17,30 Gv.. 17% 35 Br. —— A 18,36 Br, 18,30 bez,

e adapti, 1 Mute C

r Sti Al: L e et avazudcker loko London, L April. (W s hile-Kupfer

Siverposr, 17. g eBaemmolle Umsay:

8900 B., davon ey S S 9935,24 iet.

0,29, Zuli-Aagus 54 525 25, ugus. ui ler 5, 5

Oktober 4,78—4,79, O!

zember 4,52--4,58 d. Offi Met ierungen, Anercan go8

eie 210, do. low midbling 5,28, do. e D

iddl. 5,68, do. fully good midtl. 5 P m fal 5,62, do, good f fair, 7 browy fair

Santos

good t, Smyrna good fair Uh, rough | good fair 8,15, do. toigs r 8 e E Ie bs air 4 Sem er, good fal

i moo

Bua ood t Pa R ne L A ap A u 3 do. fully aas E fue 6 Kiny good good P do. fine enge fully 20 agten fine 32/23,

ter, 17. “Apel (2. E ag e Doi E E CARE i A 30r Wat e Biutee bessere e Qualität er Mock courante Qualität

Mayall 8*/ Medio ‘Wiltinson , 32r W Ae Bn Sa: “e Varpeo owland 85, 36r 24, 2e Warpcops

cops Wellington 8/8, on 9}, 60r Double courante ; Sl 16 ands f 6X1 16 nie Qualität 12}, as

Zk E

printers aus 32r/46r 198, Fest. April, (W. L. B) (Schluß) Nob eifen

Bork | do. für Beferu ing August 9

Mixed nu E ic 54 , —d, Middlesb c Die Vorräte von Roheisen in den © Bier bebatea 2A L 18 879 Tons gegen 53 203 Tons im vorigen Jahre. Di e Ma O Betriebe befindlichen Hochöfen beträgt 82 gegen 79 L 0D Ge Paris, 17. April. (W. ruhig, 88% neue Kondition d L eh) Kohzuter Nr. 3 für 100 kg April 25/, Mat 958 5 Zuer ruhiger, Er 275». ai 251, Mai - August 2, msterdam, Ny 4 G I 4 otbinary 21. qn B (W. T. B) Java - Kaffee good niwerpen , 17, Ay niertes Type weiß Ang n & B.) Petroleum. T ¿214 Br, do. Juni 214 Br. Fes C Ma 121,25 G r. Fest. Eduelt. New York, 17 | wolleprels e April. (V. L B.

10,40

_ do. fúr