1903 / 92 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Vice 1901 auf 1071796 Milreis gegen 1381437 Milreis im

De Lilgeik SrudeldririihiÏa “ecetithie kis Eic- vnli fud- fuhr des Jahres 1902 (ie fien für 1901 find: in Klamimeri bei ) die folgenden i

| Jn

iffern in Conto di

| : Esel 308 (344) Pferde 569 (541) Maultiere E S ee Kk U B L l ungewa wee olle hie trodene Bie un [e sti 1387 (1299) „Faßdauben 85 | e Baumelle 3936 (3855) S Roher Flachs und Hanf 376 G) Tre Ge Bitter L Ur) Steinkohlen 4614 (5096) | ä 4 Steinkohlen d Zubehörstüke 429 (355) Rohes Zinn und Bruchzinn ees R gewalztes rohes Eisen 1449 (1505) 2 inntes, verzinktes, verkupfertes oder verbleites Schmiedeeisen abt, 5 R verzinkt oder et 457 Kunstdünger 91 D) arbít in Gs E Steinform, nicht zubereitet 398 (352) E Es C (4M) ——: Geamalinares 2008 R) 2 Mais 932 (311) izen 417 (3145) Reis 1276 Bohnen 304 (197) Zucker 2229 (2308) Kaffee in

50 (353)

Rohe,

[i Wolle 319 (283) Rohe oder zugerih

Lichte Mineralöle zur Beleuchtu;

901 (700) Eisendraht, einfa, poliert, onst z

C01 Mais 532 (311) 1201

der Hülse oder enthülft 644 (625) Kabeljau 3459 (3449). mia e Efel 316 (348) T e (723) Maultiere 499 (374) weine

377 Ge

484 (494) Kork in Platten 2395 (2478)

Madeirawein 773 (750 Sea Kartoffeln 292 ( 302 (16) Olivenöl 551 (505) rocknet

840 (797).

Ministerrates i angeordnet worden, daß Armeclieferungen un

1) gl li

j | |

s

Einfuhr von E

und 4 138 000 kg Käse. Fast alle Molker|

ishen Molkereien

nor nd mit Separat Neuzeit entsprehenden Maschinen audpesiatiet

nden zum Teil auf dem englishen Markt c Len Prei 3 die dort geadit werden. « Kün p erer Zahl rings um Christiania und Dront

nicht gelu E ces R nis von drei Mi A e ülti de Es Mil{kondensieranstalten wird dagegen fast aus«

en bis jeyt n den Anforderungen der ausländi

s[and : ie Regier ande abgeseßt

üßungen indem fie neun Molkerei Sbule für die Käsebereitung und ait erdem E Sti ausz

; Leu Molerrgers im E R Ma welche die Fortschritte des

8000 Kronen an sol

e Summe verp

ng wendet dem Molkereiwesen bedeutende Unter-

âlt fowie eine

Verfahren bei Lieferungen für die griehifche rir i ¿faßten Beschluß des griechi

Durch einen im Februar gefaßten i S S gr gp?

anderem folgende Bestimmungen aufzu-

nden Artikel werden in dem Zollamt in Pirälls S uhntoli übergeben, von dessen Entrichtung der

ikel übernimmt die betreffende Komm dense N Merle ile den ärarischen Depots unter der Vor- daß dieselben den Lieferungsbedingungen ents P

jen Artikel, welche den Lieferungsbedingungen nicht

ceseglichen Gebühren qu entrichten zum eta das Königreich einführen follte._

E e E R me E

Beriht ins dstecrcié/tihawgarilchen Korsuiais in

U Molkereiindustrie in Norwegen. orwegen hen insgesamt etwa 650 Molk Z Ls ungefähr 830 000 1 Milch verarbeiten. E Prot licher Molkereien belief sich im Jahre 1901 au

befindlichen Molkereimaschinen

e im Gebrauch d 25 9/0 in Norwegen selb ist dâge aus gie her

Bericht Schweden und

Außenhandel der Vereinigten Staaten von Amerik von Juli 1902 bis Februar 1903. E

Die Werte des Außenhandels der Vereinigten Staaten von Amerika für Februar 1903 und die acht Monate des lau

dees von Juli 1902 bis Februar 1903 waren im

orjabre die folgenden:

gestellt. Der größere der M

2 a Es

amerikanishen Generalfonsfuls in

Februar Juli bis Februar 1902 1903 1901/02 Warenverkehr: In Dollar Einfuhr: E r (5 - zollfrei . . 31214 944 37 272310 299 578 272 277701 556 zollpflihtig 37 135515 45 306 881 334 889 185 403 024 203 Summa 683504599 82579191 594 467 457 680 725 759 S : Faltatiide . 99 720287 122529 278 958 041 255

ausländisde 1849408 2972827

„übershuß . 33219236 l Uverkehr:

- 1771 758 1 687 009

41 936 664 20 124 840

62061504 952 132 344

16 196 358 Summa 101 569 695 125 502 105 974 238 113

42922914 379770 656

38 931 868 4 35654951

h:

monate e c e, s 20,8 %. ie erung in d

bis Februar 1903 gegenüber dem 6 Fiskaljahres erreichte die Höhe von 862 Während im Februar die Zunahme sich au

586 819

lie 1d bevevite, Levne (357) Kupfererz 1159 (1234) Gefärbte und bedrudte baum- 11 (657) Gewöhnlicher Rotwein 3468 (3123) Gade Bunets 0 4 Portwein 5684 (5511) Weizenmehl ) Frische und gesalzene Sardinen F “g pen Feet Es i 348 (311) Eier 393 (482) opfen

L Es init Commercial 6 Maritimo.)

des Liefera: La ANS ce. diese

Die Produktion sämt- f 3500 000 kg Butter

eien sind Eigentum von Genossens, aften, i einigen Fällen indessen sind sie an einzelne Personen s Mas i rationen gegen eine bestimmt; achtet. Die meisten oren und anderen der Ihre Erzeugnisse und zwar zu den rifen bestehen in j via es ist

zustellen,

ntspriht. Das

ter

E

Waren in gleichem Verhältnis verteilte, ergab sh für die acht Monate eine der Zufuhr namentlich bei den zollpflichtigen, also in der Hauptfs bearbeiteten Artikeln.

Die Ausfuhr der Vereinigten Staaten erfuh: im Februar eine Steigerung gegenüber dem gleihen Monat des Vorjahres um 23,9 ionen Dollars oder 23,59% und war im Werte bedeutender als im Februar aller früheren Jahre. Jn der Hauptsache trugen Brotstoffe und Rohbaumwolle zu der Steigerung im Februar bei, wie aus den folgenden Werten der Ausfuhr nah Hauptwarengruppen im Vergleich mit dem Vorjahre ersihtlih wird:

ebruar Juli bis Februar

Ausfuhr von 1g09 1903 1301/02 1902/03 Brotstoffen. . 11208217 17093 473 152545 318 146 754 656 cinen * 18997838 2636588 - 20901 882 16651 378 weinen è° rovisionen . 12835340 13369511 124 380 199 109 297 028 Nrtbiumemelle 24768 752 9 493 317 - 281 525 284 243 429 79 Mineralöl . . 4289561 4843783 48160068 43 307 067

Summa der auptartikel .. 54 999 706 dere Waren 44 720 581

bt

er Waren « « « 99 720 287 122529 278 958 041 255°“ 963 851 396.

Aus dieser Tabelle geht zugleich hervor, daß im Fiskaljahres- abs{nitt Juli bis Februar 1902/03 der Erxportwert der upt artifel noch wesentlih hinter der Höhe von. 1901/02 zurückblieb. Die einzige dieser Waren mit einer Ausfuhrzunahme war Rohbaumwolle. Ein vermehrter Absaß von anderen Waren, in der Hauptsache Er- zeugnissen der Industrie bewirkte indessen, daß der Gesamterportwert für 1902/03 den vorjährigen um 5,8 Millionen Doll. überstieg. Da auch die Wiederausfuhr importierter fremder Waren um einen Wert von rund 2 Millionen Dollar zugenommen hatte, ergab sch für die

esamte Warenversendung nach dem Auslande eine Wertserhöhung um

f 8 Millionen Doll. oder 0,8 9/4. Daß die Steigerung dea ber dem Vorjahr au in den noch kommenden Monaten des Fiskaljahrs an- halten wird, nimmt man auf Bran der vermehrten Verkäufe von ukten als wa nlih an. i E T CLIA chuß im Warenverkehr erreihte zwar im Februar 1903 eine wesentli grbgere Hoe als 1902, blieb jedoch für die Zeit vom Juli bis Februar 1902/03 gegen den gleichen Zeit- abs{nitt von 1901/02- noch um 78,5 Millionen Doll. oder 20,7 % zurü

rüd.

[llverkehr war im Februar 1903 bedeutend swächer S 1902, und E vor allem in der Goldausfuhr. (Es ergab fih im Goldverkehr ein Einfuhrüberschuß um beinahe 03 Millionen Doll. gegenüber einem Mehr der téfuhr von fast 7,0 Millionen Doll. im Februar 1902. Die Mehrausfuhr von Silber war im Februar 1903 um 03 Millionen Doll. größer als 1902. Auch für den Zeitraum von Juli bis Februar nahm der Edelmetall- austausch mit fremden Ländern 1902/03 einen weniger gfroben Umfang an als 1901/02, wobei wiederum der Rückgang im Goldverkehr den

75 266 672 577512751 559 340 002 47 262 606 380 528 504 404 511 394

[lionen Doll, leich die Goldeinfuhr von 419 auf

Ausf gab. Der Uebershuß des Goldimports stellte auf 4 174 D

34,8 Millionen Doll. gesunken int. Die Verschiebung in der Silber, y über nur von geringer Bed Ein- und Ausfuhr war demgegenüber (N Bradsireet6) 9

von Shweinen im Westen der Vereinigt Sa Muus M iten von Amerika 1902/03. Sa

_In der Zeit vom 1. November 1902 bis 1. März 1903 wurden im en der Vereinigten Staaten von Amerika insgesamt Bes geshlahtet und zum Versand fertig gemacht: in

der vorbergehenden Saison betrug dicfe Ziffer

10 ) diesen waren in d Zeitraum des Jaores 1902/03 a 1901/02) die widtige mit u T 9a uEN 30) E fas (E E Kanfas (Stadt) 720 (1 T E A 0419 393 (4/7) Cutahy, Wis. 229 (234) (Cinetnnoti 218 (233) Ottumwa, Jowa 193 0 S E Ret

166 (200) Sioux, ¡Jowa 290 (373) ZEL Paul, Mine Flo 120) Detroit Mich! E 09. ! eveland, Ohio 180 (169) Seiähtugen im VeciE ra S Beide folgene hegen die

PE ver edu 12.060

1. März bis 1. November 000 15 070 000

1. November bis 1. März

D . 4. 8375000 19 340 000

ammen. , , 20435 000 25 410 000.

In den legt

ved y r S6 Jahren wurden nachstehende Mengen

ausend Stück

Is... „, YOdS5 1897/98 , , R Ur

E E 25 410 J «24+ T8900

1900/01 . p 23 600 ZOOGINE «4 O0

Ie 0 e 22200 1884/5 - - - : 16009 Dre Dos é ZO « 11 606.

im der DEIGE Staaten be-

liefen fi am 1 März 1908 260 D g é 2 R

424 Millionen Pfund an demselben Tage der beiden Veste d (The Journal of Commerce and Coramerecial Bulletin.)

, amm ——

Lachspackerei an der Wesiküst C eSRe Nordamerikas im

Die Produktion der Lahspatercien jahre fol gefialiete im Jahre 1902 im Verlei cite Nord-

sich f E ergleich mit dem Vor- Distrikt 1902 1901 Pad tes 565 7

gin O, 70 108 N 0 dls Columbia Nivre 348 139 240 600 Dreon: O s E 49 080 _69 569 A R 2635578 292022704

rafer River (British-Columbien) . 327 g arent Flüsse in Britisch-Columbien 208 887 S0 Dae Californien ¿E 16 550 17 500 Sd de bie E « 4311 14 5 989 nach wurden infolge Abnahme des Fanges an der Küste von Oregon, am Fraser f Sanoes S c f: ei achs weniger fertiggestellt

|

Flüssen im Jahre 1902: 745 847 Kisten L 4 Der aud be Veciabé A Vorrat stellt

aus orjahre rnommene Vorrat stellte fang der Saison 1902 Me 1 024 000 Kisten, so daß ss E

335 142 Kisten für den Handel zur Verfügung standen. Der Abs bis Anfang März 1903 wurde auf 5 097 142 Kisten geschägt, jo dat im März noch 238 000 Kisten! unverkauft waren.

Bemerkenswert ift die Frahm der Erfolge des Lachsfanges in Alaska, wo gegenwärtig 77 Konservenfabriken und 24 Pökelanstalten sih mit der beitung von Lachs befafsen und im Laufe dieses Jahres noch mehrere neue derartige Gewerbsanstalten errihtet werden sollen. (Aus Trade Register, Seattle, nah Bradstreet's.)

Bau elektrisher Bahnen in Cuba.

S E Sia vill vier | Streken, sämt von Havana aus’

bauen. Die Gesamtlänge diefer vier Linien soll über 100 Meilen betragen. Die erste Stree, welcde schon im Ban Q ift und bis Juli d. J. fertiggestellt fein wir hrt von Ha etwa 30 Meilen in west Richtung bis na ariel, währe / anderen drei Linien Congrejeras, Managua und Guaine i ehen werden. Auf sämtlichen Linien wird sowohl onen- tverkfehr eingeri Die „Electric Railway vana wird für die JInsular Railway Company die zum Betriebe der Strecke nach Mariel liefern. anderen drei Linien fertig gestellt sein werden, dürften die stehenden Maschinen zum Betriebe aller Strecken nichk es muß daher ge dementsprechende Kraftverstärkung Sorge

werden. (Nah Ths Journal of Commerce and Bulletin.)

Eisenbahnen in Canada. i Der wirtschaftlihe Aufschwung Canadas, namentlich die f reichen Ernten, die teils über das Land zu verteilen, teils den Ff bäfen zuzuführen waren, hat auch den Eisenbahnen reichlidher P nahmen iusfiehen lassen, andererseits aber auch an ihre Teil g& | fähigkeit höhere Anforderungen geitellt, denen fie nur zum der wachsen waren. Im Jahre 1902 beliefen sich die Roheinnahmen i agi n Pacificbahn auf 394 Millionen Doll. Gn 34 [lionen ar Lees e E Grand Trunk au 2 Se an «- gegen onen im Jahre 1901. Dem j rollendem Material, unter dem Landwirte und Getreideerporteutf u leiden haben, sucht die

bei Beförderung der Ernt Pacificbahn jetzt in besbleun terem Tempo abzuhelfen;

der vor cinem Jahr belQlossenen Kapitalsvermehrun ein l des

neuausgabe sorvoie Reservefonds stimmt worden. Di t im des Jabres 1902 über cocor Pacific allwap ba

cifi

rachiwagen aller Art, die Trunk 3500 in Bestell tere etwa 150, 40 Lokomotiven. Der gegeben, Oateea in Verbindung der Stwierigkeit, solche (A geliefert zu bekommen, foll sch Ganadlan Preis met Daben als die Dre n cie L

cific mußte ei l der von

sœaldinen in Sthottland' beste en. " Dely großen Eisenba

habe i ihre eigenen L ebenso wie die Regierungseisenbahn, die I

Werke, in denen sie Lokomotiven und für R j eigenen Bedarf mit zum D a fn s liger Fcistungsfähigkeit dieser Werke nur der Deckung des

arfs gewachsen. Jet sind verschiedene una AA H von Lokomotiven und Waggons in Canada im

fiver Natur sind die ebungen der Grand Trunk, den Bau einer tranofontinentalen 0 p ins A gefaßt hak. ist neben der Canadian Railway das gröfite Gifenbayn Canadas, das jedoch bis ganz auf den Often Canas dessen Verbindung mit den igten seinen östlichen En Gebiet (Portland) dat. Sie will Pacifis en Ozean ausdehnen und erforder A Charter beceits gestellt. Pacific ilway die- einzige canadische Ojean regt; bis vor kurzem war L die ein r die Beför! g der Produkte des Nordwestens in y In Inner A ile gie Canadian Northern Konkurrt®t ; e Bahn so usdehn Prince el und Edmonton bis zum Stillen Oen Vin; "an mwártid 9 vom twesllichen Endpunkt der großen Seen die Nortwestecke von Manitoba. s in den Nordwestterritorien onopol. Jhre Harptlinie nal Neuen 2 orkton in Assinibota und a nah Prince Albert ben nach Edmonton in Alberta, Nah Athabaska if

keine Eisenbahn ae prunger, benso wen fr det in. r legaas ohne E

e E sehr geeigneten jon Assiniboia wird auf 90 000 en [if auf 100 000, von Saskatchewan r 240 000 angegeben. Det Umfang der Eisenbahnen Gebiet von zusammen rund 540 000 englis d geries: Die Canadian Pacific Railway fr. Ersch jehung des Nordrwestens getan, doch waren ihr bältnife Grenzen dezogen. Wasferläufe sind pte vot o nicht, die Landrwege verdienen kaum bringen, deemtent es

n zu fernen. der Cana

, nah dem, was r verlautet F

als die Hauptlinie der Tanadiaa Y laufen und deren S

me Ehmer eren. deten anien, P

bloß Zweigbahnen nach Neccioit wenn aber

jollte, jo aut sir derem E ate in ies

urren treten. ist die Entfernung vor tee

elsengebirge), das bis isenba Ba i baltoien (Prince