1903 / 93 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

D

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

und

Der Bezngspreis beträgt vierteljährlih 4 M 50 A. / Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin anßer den Postanstalten und Zeitungsspediteureu für Selbstabholer auch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne ummern kosten 25 „\.

Insertionspreis für den Raum reiner Druckzeile §0 „\. Juserate uimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichsanzeigers

und Königlich Preußischen Staatsanzeigers

Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Junhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. S Mi equaturerteilung. BelanntrmaGung, betresfend die A von Schuldver- schreibungen der Stadt Worms auf den Jnhaber. Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 18 des „Reichs-

esehblatts“. geles Erste Beilage:

Nachweisung der Einnahmen an Wechselstempelsteuer im Deutschen 1 i für die U vom 1. April 1902 bis zum Schlusse des Monats März 1903.

Königreich Preufzen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. Erlaß, betreffend das Verfahren dung der Warenhaussteuer. Zweite Beilage: Personalveränderungen in der Armee.

der Gemeinden bei Verwen-

Seine Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht:

den nachbenannten Beamten und Offizieren im Geschäfts- bereih des Auswärtigen Amts die Erlaubnis zur Anlegung

der ihnen verliehenen fremdherrlihen Orden zu erteilen, und zwar:

des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich Hessishen Verdienstordens Philipps des Großmütigen:

d des Generalkonsulats B ¿ Königlich Be hen Recierrecdafieltte f dem Charafter als i

Vizekonsul Dr. Voreb\ch; A T s erster Klasse des König TAA Ritterkreuzes erf lbrehtsordens: E tmann im Großen Generalstabe von Winter« feldt inllitárattachó bei der ier Discast in Brüssel;

i lasse des Königlich Bayerischen dr heiten s vom heiligen Michael: dem n Sekretär des Archäologischen Jnstituts in Athen, Professor Dr. Dörpfeld; ¿s is i es zweiter Klasse des Großherzog"! Bebititea Ordens ‘com S es De N e fene Ritterkreuzes ee en 1e ugo dens: ih Ernestinishen Þ L E istriktshef in Karibib (Deutsh-Südwestafrika), : lalbiant, D Landwehr zweiten Aufgebots Kuhn;

ferner: A d i der zweiten Klasse des Kaiser r e iiGen: S ebend vom doppelten N dem Direktor der Kolonialabteilung bet Mere E Amts, Wirklichen Geheimen Legationsrat Dr. y A r dritten Klasse des eten der ersten Stufe S eas: dem Konsul in Amoy Dr. Merz; der zweiten Stufe R E Klasse desselben rdens: Í : *niali ¡sfsarbeiter im Auswärtigen Amt, König preu ten Gerichtsassessor mit dem Charakter als Vizekonsu

a erwes i lih braun- eser des Konsulats in Hankau Herzog i geen Ve Regierungsassessor mit dem Charakter als Vize-

dv A cneraltonsula! in Warschau zugeteilten König- yeris

id bere ü it dem Charakter lih b en geprüften Rechts raktikanten mit als Vigeton ul Freiherrn von LecGenfeld:

Stufe der dritten Klasse 2 Or MeDsel en Ordens:

dem Dolmetscher a. i. in Canton Weiß; des Großherrlih Türkishen Medschidicordens

lasse: ES f arakter als

Kairo mit dem Ch 6 dia E ce andi und bevollmächtigter Minister

Dr. Nücker-Jenis h;

arkishen Osmani6ordens des Grobherrlid Fier en:

dem Konsul in Damaskus Ernst Lütticke;

der vierten Klasse desselben Ordens: dem dem Generalkonsulat in Kapstadt zugeteilten König- lih bayerischen geprüften Rechtspraktikanten mit dem Charakter als Vizekonsul Dr. Keller;

des Kommandeurkreuzes des Königlih Rumänischen Ordens „Stern von Rumänien“:

dem Ersten Sekretär bei der Botschaft in Konstantinopel, Legationsrat Freiherrn von Wangenheim;

des Kommandeurkreuzes des Ordens der Königlich Rumänischen Krone:

dem Ersten Dragoman an der Botschaft in Konstantinopel, Legationsrat Dr. Gi es;

des S N Sedens oe des Königlich Nieder- ländishen Ordens von Oranien-Nassau: / dem 2 d Geschäftsträger in Carácas, Legationsrat von Pilgrim-Baltazzi; des Persishen Löwen- und Sonnenordens dritter Klasse:

dem Attaché bei dem Generalkonsulat in Kairo, Kammer- junker Hat tmann Freiherrn von Richthofen; sowie

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich Schwedishen Wasaordens:

dem Konsul in Punta Arenas (Chile) Rud. Stubenra u ch

Deutsches Nei.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

den Kaiserlichen Regierungsrat Friedrih von Specht, Mitglied des Patentamts, gn Direktor im Patentamt unter gierungsrat zu ernennen.

Dem Ki der Nepublik Cuba José Vidal y Caro in Bremen (A naciens des Reichs Doe Aauclee erteilt worden.

Bekanntmachung,

i saabe von Schuldverschreibungen auf den fa T abaner betreffend, vom 14. April 1903.

tadt Worms ist in Gemäßheit des § 795 des S Gea Geseßbuhs und des Artikels 67 des hessischen Ausführungsgesehes zu demselben vom 17. Juli 1899 mittels Entschließung des unter eichneten Ministeriums vom Heutigen Gal Benchmi ung zur Ausgabe der nachbezeihneten drei- undeinhalbprozentigen Schuldverschreibungen auf ber erteilt worden: dero Steck.zu je 2000 4 Lit.M. Ser. INr.1— 650=1 100000, 1800 , » r » „M. „, I 1—1800=1800 000 # «v 000 y V ALL wil = 425000 ,„ 876 900 y y M. y IV y 1— 876= 175000 y ammen 40756 Stück im Gejamtdetrage von 3500 000 Darmstadt, den 14. April 1903. i Großherzogliches E P othe.

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 18 des „Reichsgeseßblatts“ enthält unter Nr. 2950 den Vertrag zwischen dem Reich und Luxemburg über den Betrieb der Wilhelm-Luxemburg-Eisenbahnen, vom 11. November 1902; und unter :

Nr. 2951 die Bekanntmachung, betreffend die Vereinbarung erleihternder Vorschriften für den wechselseitigen Verkehr goisaer den Eisenbahnen Deutschlands und Luxemburgs, vom

. April 1903. a Berlin Wen 0, Mon Ie aat aiser j Weberstedt.

Königreih Prenfßen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Sekretär bei dem Provinzialschulkollegium in Breslau Bruno Albrecht den Charakter als Rehnungsrat zu verleihen.

i v. * “s F.-M. I1. 5168, M. f. H. u. G. 11b. 35543, M. d. J. 1b. 1769 eingegangenen ichten über das Verfahren der Gemeinden bei Verwendung der Warenhaussteuer haben si an einzelnen Orten dadurch Unzuträglichkeiten heraus- gesteut, daß infolge erst \pät zur endgültigen Entscheidung elangter Rechtsmittel die den Gemeinden überwiesenen Steuer- fummen erheblih herabgeseßt wurden, nahdem das betreffende Steuerjahr abgelaufen und die ursprünglih überwiesene Summe in Gemäßheit des § 14 des Warenhaussteuergesezes voll- men zur Verwendung gelangt war. ist zwar daran festzuhalten, daß das Aufkommen an Warenhauziteuec grundsäßlich denjenigen Kleingewerbetreibenhzen ju gute kommen soll, die während des jeweils in Betracht ommenden Steuerjahrs unter der Konkurrenz der Waren- Ne besonders zu leiden haben, und daß daher bei der eshtubfafsung über die Verwendung der Warenhaussteuer der gemäß Artikel 33 Ziffer 6 der Ausführungsanweisung vom 26. September 1900 zu shäßende Betrag nah Mög lihkeit dem voraussihtlihen Aufkommen entsprechend zu be- messen ist; indes findet fih nihts dagegen zu erinnern, daß an solhen Orten, wo das Ergebnis der Veranlagung keinen ie sicheren Anhalt für diese Schäßung bietet, das wirkliche Aufkommen des Vorjahres bei der Verwendung zu Grunde stes wird. Zst in einer Gemeinde dieses Verfahren einmal eingeschlagen, so muß es auch in künftigen Jahren beibehalten werden.

Berlin, den 2. April 1903.

den infolge u Erlasses vom 27. Mai

Der Der Der Minister Finanze Minister für Handel minister. des Innern. und Gewerbe.

Im Auftrage: Jn Vertretung: Jn Vertretung: Wallach. von Bishoffshausen, Lohmann,

An die Königlichen Regierungen mit Ausnahme der- enigen in Gumbinnen Marienwerder, Frank-

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten. Es sind ernannt: zum Departementstierarzt: ; Dr. Foth, für die Departementstierarztstelle bei der Königlichen Regierung zu Schleswig, zu Kreistierärzten: j : N T kommissarisher Kreistierarzt, für die ¡sti tstelle zu Znin,* G E für die Kreistierarzistelle zu Sas Seemann, für die Kreistierarzktstelle zu Ze (Mosel), zu kommissarischen Kreistierärzten: ; Conze, Oberg a. D. zu Mühlhausen i. Th., für die Kreistierarztstelle daselbst,

cten er, MCOE zu gor A die Kreis- i d ses Danziger Höhe zu lera “E s Filehne, für bie Kreistierarzt-

ne Ju Libénscheid, Kreis Miena t ‘üdenscheid, Kre B : E Möller, Prosektor an der Tierärztlichen Hochschule zu Hannover, für die Kreistierarztstelle zu Neumark, Kreis Löbau tpr., |

R EE zum Kreistierarztassistenten :

Kuß, Tierarzt in Norderbrarup, für die Assistentenstelle zu Scherrebek, Kreis Hadersleben.

Verseßt sind die Kreistierärzte : Graul-von Oppeln nah Lubliniß, Hesse von Neumark nah Neidenburg, üttenmüller von Lubliniÿ nah Ratibor. Dem Kreistierarzt Dr. Profé zu Cöln, früher in Sarne

in Posen, ist die zweite Kreisti telle daselbt nor worben. t J D lerarztitelle Daiclbit Verliehen

Die Oberförsterstellen bezirk Bromberg und Wilde a find zum 1. Zuli 1903 anderwei

ronn au wm Nos um Regierungsbezirk _ j% l

t zu bejseven

erungs

Gala

C D D C