1903 / 94 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

und

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

beträgt vierteljährlih 4 #4 50 „1. Bestellung anz für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsspeditcureu für Selbstabholer auch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne ummern kosten 25 „.

Der Bezugspreis Alle Postanstalten nehmen

M 94. |

Juhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Bekanntmachung, betreffend die im Jahre 1902 in Bayern für befähigt erklärten Nahrungsmittelchemiker.

Mitteilung, betreffend die nächsten Seesteuermannsprüfungen in Danzig, Pillau, Stettin und Barth.

Bekanntmachung, betreffend die Ausgabe von Schuldver- schreibungen der Stadt Gießen auf den Jnhaber.

Königreich Preufszen. Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. Mitteilung, betreffend die das Handels- und Genossenschafts- dre betreffenden Bekanntmachungen des Amtsgerichts zu Kulmsee.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Senatspräsidenten bei dem Neichsgericht Dr. Loewe n- stein zu Leipzig den Stern zum Noten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem Regierungs- und Baurat Gronewaldt, Vorstand der Eisenbahnwerkstätteninspektion b Tempelhof, dem außer- ordentlichen Professor an der Universität zu Berlin und Direktor der chirurgischen Abteilung des städtishen Krankenhauses Moabit Geheimen Medizinalrat Dr. Sonnenburg, dem Professor di der Technishen Hochschule zu Berlin Dr. Miethe dem Ober- lehrer, Professor Albert Ebbecke zu Hannover dem Pfarrer Sinemus zu Andernach im Kreise Mayen, dem Bekl(eidungs- amtsrendanten a. D., Rechnungsrat Gerlach zu Boppard m Kreise St. Goar, zulept beim Bekteidungsamt des XIV. Arniee- korps, dem Oberzahlmeister a. D. gu o Bütow zu im Kreise Schleswig, bisher beim lfeinschen a S regiment Nr. 24, den Noten Adlerorden vierter s

dem emeritierten Pfarrer und Erzpriester Kraechig zu Pasewalk und dem Obersteuerinspektor, Steuerrat Leydel zu Donabrüc den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

dem Oberleutnant Hildebran dt im Luftschifferbataillon, dem Assistenten am photochemishen Laboratorium der Tech- nischen Hochschule zu Berlin, Leutnant zur See der Reserve Karl Blecher, dem Apothekenbesißer, Bürgermeister «D.

anff zu Elbingerode, dem Cisenbahnstationsvorsteher erster Klasse Baßmann zu Kiel, den Polizeiinspektoren Emanuel Bernert zu Schweidniß und Kaspar Kolkmann zu Münster i. B, dem Oberpostassistenten Paul zu Neusalz a. D, den Eisenbahnstationsassistenten a. D. Hohenstein zu (Guben, bisher in Sagan, Kutter zu E i. Schl. und B Eisenbahnstationsverwalter a. D. Wilke zu Hännover, bis her zu Kirchlengern im Kreise Herford, den Königlichen Kronen-

ierter Kla}}e, S

arden em Küster rnsstt Müller zu Kottbus, den emeritierten Lehrern Josef Löhr zu Hadamar 1m Kreise Limburg, Uto Monius zu Müúbdersheim im Kreise Düren und une f erge er zu Reisen im Kreise Li Mi Rd der Jnhaber

Köni en Hausordens von Hohen , des S Wilhelm Stenzel zu deim Kasernenwärter a.

Freiburg im D. P Kreuz des Allgemeinen

dem Werkmeister Kreise Schweidniß und 1 Sokolowski zu Pr.-Stargard das ichens, jowie E N Ehrengeih bahnzugführer a. D. Ru|st B Osnabrück, dem Eisenbahnwerkführer a. D. Altmann zu auban, den Eisen- bahnweichenstellern a. D. Edéler zu Gro -Reken ium Kreise Borken Preientamp u Münster i. W., Pithan zu Hervest- Dorsten im Kreise Recklinghausen und August Schmidt zu Breslau, dem Eisenbahnbremser a. D. Brinktrine genannt Brinkmann zu Lingen, den Eisenbahnmaschinenwärtern d. De Neichpietsh zU reibau im Kreise Goldberg - Haynau und Wilhelm Senner h

zu Breslau, den Bahn- wärtern a. D. Hoffmann gu Nabischau im Kreise Löwen- berg, Koh zu Lauban un

Fit D L Ra N Lauban, dem Bureaudiener a. D. Pau olz zu Raudten i i n Breslau, dem Kasernenwärter Un Ae O L dem Playmeister

er zu Frankfurt a. D, ]

Ar on ader zu Halle a. S., dem Bergmann Heinri h Seeger zu Mariendorf im Kreise Hol cismar, dem Ober- meister Heinrich d! dem Werkmeister Friedri Stabenow, dem Arbeiter Karl Beerbaum, sämtli zu Berlin, dem Gerichtmara Joh i A j I i i i Magistr

im Kreise Soldin 4 dem Diener und

S chö enbach s : Kostellèn Sünrid gus j zu Groß - Jannewiß im Kreise Lauenburg, dem h ilichen Diener Julius Schulze Li ee a 4 (chaflihen Gärtner v i Ellr em herr

rer Be zu Tzschernowiß im Landkreise Guben,

dem he

haftlichen Kutscher Georg

Sell zu Dieskau im

Berlin, Mittwoch, den 22. April, Abends.

Saalkreise, dem Gutsförster August Siegler zu Groß- Boschpol im 1

und dem Viehwärter Karl Gewohn zu Olbersdorf im Kreise Münsterberg das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Dentsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

dem Obertelegraphensekretär Spannhake in Mannheim den Charakter als Rechnungsrat zu bie p eat 9

Bekanntmachung.

Jm Anschluß an die Bekanntmachung vom 6. Februar d. J. (Nr. 48 des „Reichsanzeigers“ C bs N eue 1903) werden nachstehend die Namen der in Bayern im Jahre 1902 für befähigt erklärten Nahrungsmittelhemiker eE Berlin, den 19. April 1903. Der Reichskanzler. Im Austrage: Hopf.

Geburts- Ä

Namen | | oder Heimatsort.

Ar nold, Wilhelm, Dr. Erlangen. Beer, Hans, Nürnberg. Sbere, Otto, Dr. Celle. utmann, August, Dr. Weißenbu ; Ane Zu, K l tg a. S. von Hößlin, August, Staufen Kober, Hermann, Dr. j a erl, T odor, Dr. ra T; M tescher, mitt, , L ulze, i, trauß uard, Dr. Ubber, ZFean,

Wagner, Bernhard,

d. J, in Pillau am 11. Juni d. J., in Stettin am 20. Juni d. J. und in Barth am 20. August d. J. begonnen werden.

Mit den nächsten Seesteuermannsprüfungen wird in Danzig am 4. Jum i

Bekanntmachung,

die Ausgabe von Schuldverschreibungen auf den Fnhaber beireffend, vom 15. April 19083.

Der Stadt Gießen ist in Gemäßheit des 8 795 des Bürgerlichen Gesehbuchs und des Artikels 67 des hessishen Ausführungsgeseßes zu demselben vom 17. Juli 1899 mittels Entschließung des unterzeichneten Ministeriums vom Heutigen die Genchmigung zur Ausgabe der nachbezeichneten drei- undein ha pen word Schuldverschreibungen auf

den an aber erteilt worden:

400 Stü zu je 2000 # Serie III Nr. 1— 400 = 800 000 M 400 r "n 1000 "” "” TIL M) 401— 800 = 400 000 y 450 u wu 500 "” i IIL t 801—1250 = 225 000 » O e O e L v L IGUO= QONE y 150 " "1 100 I " T "” 1551—1700 = 15 000 1

Zusammen T1700 Stü im Gejamtbetrage von 1 500 000 M Darmstadt, den 15. April 1903. Großherzogliches Staatsministerium. Rothe.

Königreich Preufen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Hofchef Seiner Hoheit des ar Per Karl

von Hessen, A z. D. Freiherrn T eodor von Flotow die ammerherrnwürdéë zu verleihen.“

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruhi: den bisherigen außerordentlichen Professor in der evan- elisch-theologischen Fakultät der Universität zu Bonn D. J0- annes Méinhold- zum ordentlihen Professor in derselben akultät zu ernennen, N dem z. Zt. als Hilfsarbeiter im Ministerium für Land- wirtschaft, Domänen und Forsten be Pg Spezialkommissar, Ocekonomiekommissar Brase den Charakter als Dekonomierat zu verleihen, sowie

Kreise Lauenburg, dem früheren Gutshofmeister Barßy zu Schlochau, bisher zu Standemin im Se el Le

“S p

Seine Excellenz der Staatsminister und. Innern Freiherr von Hammerstein, aus Karlsbad ; Seine Excellenz der Staatsmini

Handel und des Neichss Wirkliche Geheime Rat Freiherr von Thielmann;

für Landwir Nat Sterneberg,

9 Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 A4. Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Dentschen Reichsanzeigers %

und Königlich Preußischen Staatsanzeigers

Berlin 8W., Wilhelmftraße Nr. 32.

1903.

infolge der von der Stadtverordneten amml. Wald getroffenen Wahl den Fabrikanten Air t

fahr daselbst als ld i e Laa f unbesoldeten Beigeordneten Stadt t

infolge der von der „Stadtverordnetenversammil Sal getroffenen Wahl den Kaufmann erg f Ge höller dajelbst als unbesoldeten Beigeordneten der tadt iegburg auf fernere sechs Jahre zu bestätigen. Ministerium der geistlihen, Unterrichts Ln t a SciZa n I “D

Dem Lektor der polnisthen und russishen S Uen V rrrtirde Dr “ici Í Ubi e Cette Mis \hen Pfarrkirche zu Elftausend Zun Ï Prädikat „Professor“ beigelegt A wie A L E E Bei dem Meteorologishen Justitut zu Berlin ist der wissenschaftliche Hilfsarbeiter Dr. He ständigen Mitarbätee ernannt L E

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

Die bisher bei der Königlicheu Ansiedelungskommission i

e 7 s E 5 1 E L E Regierungsräte P u Spe _als etatsmäßige Räte bei de - mission angestellt worden. s 4. EEE

Die das Handels- und Genossen taregi betreffenden E i aa OID Ln Ficlalid preusisGon Trtegenita ge Kulmsee (Oberlanbetgerite Marienwerder) erfolgen seit 1, April d, J. i fie bis: dai: bart M6 s Doris Rees worden sind, durch die „T oener Zoitung

E

F

und Minister des Tovatin:

Möller, vom

Seine Excellenz der Staatssekretär

F

Seine ellenz der Unierstaatssefretär im Ministerium haft, Domänen und Forsten, Wirkliche Geheime

vom Urlaub.

Sich burg begeben.

sißung. Vorher hielten die Ausschüsse fehr und für das Landheer und die Festungen sowie die ver- einigten Ausschüsse für Rehnungswesen und für wesen und die vereinigten Ausschüsse für Handel und Verkehr ftr que und für das Landheer und die Festungen ißungen. H: E

Familienfideikommisse wird nebs feiner § dung innerhalb der nächsten Tage im Bul ai : Jn diesem Entwurfe sind gegenüber dem ï

Nichlamtliches.

Dentscches Reich. Preußen Berlin, 22. April.

Seine Majestät der Kaiser und König eute früh kurz nah 8 Uhr nah Gotha und der

aben art-

——————

Der Bundesrat versammelte sih heute zu einer Plenar- für Handel und Ver-

das

See-

Der vorläufige Entwurf eines Gese über Degrün- del ershzeinen. des „Reichs- und Staatsanze! n der Nummer 8 des „Y : atsanzeigers“ gf E Ereet aan g vom 4, April d. J. vex

Hes

rexe Abäntderunaon ce Abänderungen vorgenommen

worden. Der Verlag i \ ist der „Post“ (B j ( Í (Bert r 7 erun SW., Ziummer-

straße 94) übertragen.