1903 / 95 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 23. Oktober 1903, Vorm. 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Berlin, den 12. Januar 1903.

Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 82.

[6409] GrofiherzogliYes Amtsgericht E Abt. X. Ï Oldenburg, 1903, April 4.

é Aufgebot.

Die Witwe des Kaufmanns H. Wiedelmann, Frieda eb. Bördemann, zu Elsfleth hat das Aufgebot fol ender R der Oldenburgischen Elfeababliprätiienanlsi e von 1871 über je vierzig Taler Nr. 038 152 und Nr. 031 505 beantragt. Vie Snhaber der Schuldsheine werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 16. November 1908, Mittags 12 Uhr, vor dem Amtsgericht, Zimmer Nr. 16, anberaumten Aufgebotstermine thre Nechte anzumelden und die Scheine vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

[6407] Aufgebot.

Der Schiffskapitän a. D. Claus Eri sen aus E hat das Aufgebot eines Interimsscheins tr. 135 auf eine Aktie der Aktiengesellschaft Bürger- verein in Flensburg über 1000 H, gh feinen Namen ausgestellt, nebst Ung, über Einzahlung von 300 \& vom Mai 1900 beantragt. er Inhaber der Urkunde wird mge spätestens in dem auf Sonnabend, den 28. November 19083, Vorm. 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 20, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Flensburg, den 9. April 1903.

Königliches Senne V, ye.

[7170 Zahlungssperre.

Aa Antrag des Realgymnasialdirektors Profeslors Ludwig Schöber in Uelzen wird mit Rücksicht auf die bevorstehende Einleitung des Aufgebotsverfahrens zum Zwecke der Kraftloserklärung der abhanden ge- fommenen Königl. Sächs. Staatoschuldpers Freies über 39/6 jährliche Rente Lit. D. Nr. 025 034 über 500 M Kapital der Anleihe vom Jahre 1899 ver- boten, an Len Inhaber des Papiers eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zinsscheine oder einen Erneuerungsshein auszugeben. Die Einlösung der bereits aus e Zinsscheine wird* von dem Ver-

ote niht betroffen. : L Ide: den 20. April 1903.

Königliches Amtsgericht. Abt. 111.

Bekanntmachuug. [7060 Aufgebotsverfahren, betreffend das Aufgebot der 34 °/oigen Kommunalobligation der Preußischen Bodenkredit-Aktiengesellshaft zu Berlin vom Jahre 1887 Scrie 2 Lit. Þ). Nr. 3850 über 500 4, ist durch Rücknahme des Antrags erledigt.

Berlin, den 11. April 1903.

Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 82. [7300] Bekauntmachung.

Auf Grund des § 367 des Handesgeseßbuhs wird bekannt gemacht, daß außer den unterm 16. dss. Mts. als abhanden gefommen gemeldeten Wertpapieren

Certificate über 200 A. Görz & Co. Limited Shares, auf Namen von Martin Magnus aure vermutlich mit Blankotransfers. versehen, l in Verlust geraten Les urg, den 22. April 1903. Hamburs, Die Polizeibehörde.

Gestohlene Effekten. E ivieb hiermit bekannt gemacht,

daß die nah- neten slehend vet der South and North Alabama

m 160 1899, 1940 bis

90, 1504, 1605, 1899, 18

Pio, Bor 3022 bis 2938, 2939 bis 2942, 4096 bis 4100, 4246 = 36 Stück von je nom.

£ 200,— A ber 1883 aus den Geschäftsräumen der M ren Barin Brothers & Co, 8, Bishops8gate- Street within Ta London, gestohlen worden find. Die Zahlung der Coupons N Bonds ist bei den Agenten der Ge ellschaft eingestellt worden, und es wird S N Les gewarnt, Ÿ u kaufen oder zu handeln. Me LES. ferner Pierpures zur Auzeige gebracht, daß nah einer mit der Cifenbahngesell chaft 0e troffenen Vereinbarung die genannten Bonds e amortisiert und ungültig betrachtet werden und da dies in übliher Weise öffentlih bekannt gemacht

worben M in dieser Angelegenheit erteilen die

Auel anwälte

E P and Bosanqguet, 11, Queen Victoria-Street, London Eta A

tullens Aufgebot. i e Verwalter des Konkurses über das Vermögen des Rentners Dr. Heinrich Pfahl zu Bonn E E Aufgebotsverfahren der Kuürxscheine Nr. 164, 1 an 987 der Gewerkschaft Callerstollen beantragt. Ver Jnhaber dieser Kuxscheine wird aufgefordert, bis zu dem auf den 2. Juli 1903 anberaumten Auf- gebotstermin die Ku scheine horgueden, unter S Nerwarnung, daß sonst die Kraftloserklärung derselben

erfolgen wird. 15, Dezember 1902. Gemünd, den dae. 2. e art

E. C.

Königliches

(7167) arge Thelemannstraße 7, Der Adolf Zaiê in De iveins e 11 über 15

1 bot at di in einhunvert Kuxe eingeteilten Gewetk-

Eigentümerin des Eisen- und a Fi rets ohenstein in der Gemeinde felbach, Kreis Ober an Regierungébezirk Wies- den beantragt. Im ewerkenbuch is als Gigen- tümer der mit den Stammnummern 52 bis inkl. 66 bezeichneten Kuxe der Antragsterer. eingetragen Tis rfunde wird aufgefordert, B ohe Tauf bén 11, November 1908, Vormit- tags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Au gebotstermine seine Rechte e melden und die Urkunde vorzulegen widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. eilburg, den 16. April 1903. ; Das Königliche Amtsgericht. 1.

bergshen Eheleute, in Heubude mit der Ma

[7156] Aufgebot.

Der Ziegeleibesißer Carl August Kampermann in Elberfeld, Wiesenstraße, vertreten durh die Rechts- anwälte Dr. Dümpel und Orgler in Barmen, hat das Aufgebot des ppothekenbriess beantragt, der ge- bildet i über die im Grundbuch von Barmen Band 75 Artikel 3724 S TII Nr. 5 für den Antragsteller auf Grund zweier Ürteile der Kammer für Handelssahen in Barmen vom 10. September 1894 und zweier Kostenfestsezungsbeshlüsse vom 19. bezw. 20. September 1894 eingetragene Hypothek von 3167,45 4, Urteilssumme und Kostenforderun nebst 69/0 Zinsen von 2000 #4 seit dem 5. August 1894, von 28 4 seit dem 28. August 1894, von 1012,16 A seit dem 1. September 1894 und von 13,14 4 seit dem 7. September 1894, lastend auf den in Abteilung 1 unter Nr. 1—4 auf den Namen des Schreiners Franz Fischer in Barmen und dessen Ehefrau Emma geb. Scheerbarth daselbst (in che- liher Gütergemeinschaft) eingetragenen Grun stücken. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, \pä- testens in dem auf den 24. November 1903, E Lg 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, E Zimmer Nr. 43, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Barmen, den 14. April 1903.

Königliches Amtsgericht. 8a.

[7163] Aufgebot.

Die Inhaber folgender Urkunden über im Grund- buch eingetragene Ansprüche:

1) des Hypothelenbriess vom 6. November 1840 über 300 Taler rüdckständige Se eingetragen im Grundbuche von Danzig, Töp ergasse, Blatt 8 in Abteilung 111 unter Nr. 8 für die unter Verwaltun des Magistrats zu Danzig stehende Nathanae Constantin Meyer\che Testamentöstiftung, abgetreten an li E Fornóe in Danzig, Brod- bänkengasse Nr. 34,

2) tes Hypothekenbriefs vom 14. September 1899 über 15 500 & rüdständigen Kaufgeldes, eingetragen im Grundbuche von Klempin Blatt 13 in b- teilung 111 Nr. 10 für den ofbesißer Wilhelm Lehre und dessen gütergemein haftlihe Ehefrau, Albertine geb. Krüger, in Klempin, /

3) der Rekognitionsscheine vom 15. Mai 1841 und 18. November 1841 über 100 bezw. 60 Taler Dar- lehnsforderungen Fragen für den Hofbesißer

ohann Jako Senkp el in Wonneberg im Grund-

uche von Wonneberg Blatt 15 Abteil-ng Ill unter Nr. 3 A 4 jutolge Verfügungen vom 15. Mai und 18. November 1841 und bei Schließung dieses Blattes übertragen nah Wonneberg Blatt 9 Ab- teilung 111 Nr. 9 und 10 und Wonneberg Blatt 14 Abteilung Ill Nr. 16 und 17,

__4) des Hypothekenbriefs vom 17. Februar 1865 über 1650 G rüdständigen Kaufgeldes, eingetragen im Grundbuche von Danzig, Ankershmiedegasse, Blatt 7 in - Abteilung 111 Nr. 9 für den Buch- druckereibesißer Theodor Wieck zu Danzig,

_5) des Teilhypothekenbriefs vom 27. Februar 1892 über die von der Post Groß-Czerniau Blatt 24 und Blatt 25 Abteilung 111 Nr. 19 bezw. 18 über 133,10 #4 für den Rechtsanwalt Haak in Danzig, jeßt in Werder a. H., umgeschriebenen 42 ,

_6) des Hypothekenbriefs vom 4. Oktober 1900 über 7000 „6 Restkaufgeld, eingetragen im Grund- bu von Danzig, Rechtstadt, Hintergasse, Blatt 14 Abteilung 111 Nr. 5 für die verwitwete Frau

Rosalie Wulff, geb. L osa lee 16 1, jevt In Lid in Berlin, fragt

an 1848, 4.

1849 über 300 Darlehn, Lan im

buche von Me Blatt 23 teilung 1TT Nr.

E den Viktualicenbändler August Wilhelm Bark in

anzig, auf Grund der notariellen Obligation vom 18. August 1847 ex decreto vom 30. Dezem

1848 8) des Hypothekenbriefs vom 11. Juni 1898 über 900 «A Darlebn, eingetragen im Grundbuche von eubude Blatt 177 Abteilung 111 Nr. 2 für d Rentier Franz und Katharina geb. Fleischer, S a 8 Kapital nah dem Tode der Grünenber (chen G nie af das Elternerbteil des Hermann Sinn berg verrechnet werden foll, auf Grund der Schuld- urkunde vom 7. Februar 1894 am 8. Februar 1894, 9) des Hypothekenbriefs vom 9. April 1888 über 41 Taler Sar. Muttererbteil, eingetragen gewesen im Grundbuche von Kohling Band 1 Blatt 19 Ab- teilung 111 Nr. 3 für Karl Ferdinand und Albert Gustav Krause und um eschrieben auf den Kaufmann Markus Lilienthal in irshau nebst den Zinsen seit dem 1. Februar Es am 12. März 1888, den auf den Antrag T der Witwe Ser W Sorge: B Neubauer, nafuhr, Brunshöfer Weg Nr. 4, i N A 'Hofbesißers Wilhelm Lehre in Klempin, zu 3 des Fabrikbesigers Gustav Pil in Müggau

des Hofbesitzers Mox Brommun und dessen Ehefrau, I S in Wonneberg, zu 4 des Fabrikanten Felix Wid, des Fräuleins

Wid, des Fräuleins Helene Wi, sämtli i rar ünkersdmiedegass 22, und der fas Margarethe Bauer, geb. ck, im Beistande ihres Eyemanes, S ans Gustav Bauer in Berlin, r. 99,

Pes ‘des Rechtsanwalts * Gottlieb Haack in Werder a. H, des Besißers Josef Zulewski in Czerniau und der Witwe Marie Buchnowski in Gjerntias a „vertreten durch den Rechtsanwalt n Danzig, e s her Witwe Rosalie Wulf, geb, tate

i ei Berlin, Dorsstraßze E ju 7 ded, Besiperd und Gemeindevorstehers Her-

E Friedrich in Bene vertreten dur den Rechtsanwalt Wessel in Danzi

ermeisters Ergen Popp in Heu- echtsanwalt Sternberg in

Danzig, 9" der Witwe Caroline Krause, geb. Nock in 1 vertreten dur den Rechtsanwalt Dobe in

Kohling, spätestens in dem auf den 12. vird

zu 8 des Fleis bude, vertreten durch

Danzig,

cufgeforbect, 1908, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterze neten Gericht, Pfefferstadt 33/35, Hens an- beraumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraft- loserklärung erfolgen wird.

ig, den 2. April 1903. Ren Khnigliches Amtsgericht. Abt. 11.

Vikarie ad Stm. Petrum Geseke en Les Duett vom 2. Dftober E othekenurk. welche Grundbuhe von Geseke Band 40 Blatt

[7168] Ae : I. Folgende Posten: 1) Die im Grundbu von Langeneicke Band 2 Blatt 29 eingetragenen Posten: a. Abteilung 11 Nr. 6 Freie Wohnung im a

l teilung 111 Nr. 1 etr

Ae B. 17 für Johann Franz Adam Kugel zu vierundiechzia Taler eie. Dehn s t 4% ngeneide. : insen ex oblig. vom 16. September 1870 die b. Abteilung 111 Nr. 3 Einhundertfünfundzwanzig inorennen Johann Lenze, als 1) hie, 2) Eli-

Taler 9 Groschen 4 Pfennige für ein jedes der beiden | sabeth, 3) Josef, 4) Maria Lenze zu Geseke, eingetragen

Geschwister Anna Maria und Theresia Angela | ex docr. vom 19. September 1870 teht.

Sue zu Langeneicke, ferner ein freies Ein- und | §5) Die Hypothekenurkunde, welche über die im

See E A Band s une H eilun r. 2 eingetragene : Zwölf Taler Achtzehn Groschen gemein Get übernommene Ka- pitalschuld des Juden Heinemann ex oblig. den 5. April 1783 für den Armenfonds zu Geseke, cin- getragen ex deer. vom 9. Juni 1838, besteht. 6) Die Hypothekenurkunde, wtlhe über die Grundbuhe von Geseke Band 56 Blatt 18 teilung 111 Nr. 9 eingetragene Post: Achtzig Taler Darlehn nebst 5 9/9 Zinsen 6x oblig. vom 12. Januar 1809 für den Armenfonds der Stadt Geseke, ein- getragen ex deer. vom 6. Dezember 1841, besteht. Die im Grundbuche von Geseke Band 47 Blatt 34 Abteilung 111 Nr. 4 und 5 eingetragenen Lees: Vierhundert Taler Kurant Kaution für die tadt Geseke für alle Defekte usw., welche ihr aus Rentmeisters Budde entstehen mödhten, eingetragen ex decr. vom 15. Dezember 1846, sind angeblih verloren gegangen und sollen auf Antrag der Grundeigentümer anfgeboten werden. Es werden die Gläubiger der unter 1, 1 bis 7, be- zeichneten Posten und die Eigentümer der unter 11,

S

usgangsrecht für beide, und die Verpflichtung, die Theresia Angela Plümpe bis zum s, Lebensjahre zu unterhalten und zu erziehen, auch das Nähen lernen zu lassen, endlich wegen alleiniger Abtragung der Nachlaßschulden für dieselben eine Kaution zur Höhe von 176 Talern. Alles aus dem Erbrezesse vom 23. Oktober 1867. Eingetragen ex decreto vom 8. Februar 1868. 2) Die im Grundbuche von Geseke Band 56 Blatt 13 Abteilung 11 Nr. 1 eingetragene Post : Die in dem Vertrage vom 10. Januar 1849 für den Cp zu Geseke stipulierten Wohnungs- und Alimentationsrechte ex decreto vom 28. Nos- vember 1850. 3) Die im Grundbuch von Geseke Band 598 Blatt 19 Abteilung 11 Nr. 1 eingetragene Post: Die. in dem Vertrage vom 30. Oktober 1844 be- | der Verwaltung des s Wohnungs- und Alimentationsrehte für ron Löwenberg, Heva, Netta Löwenberg, ferner das daselbst \tipulierte Wohnungsrecht für Calmen und Bendix SLSEEL in Geseke, eingetragen ex Aocr. vom 4. Mai 1847. 4) Die im Grundbuch von Störmede Band 10

1 bis 4, aufgeführten Grundstücke aufgefordert, thre Blatt 12 Abteilung Ill Nr. 1 eingetragene Post: | Rechte spätestens in dem den 18S, Septentbex Zweiundvierzig Taler Kur. Darlehn Für die Witwe lp c —y vor dem unter-

19083, Vormittags 10 E zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin an- zumelden, widrigenfalls sie mit ihren Rechten aus- geshlossen werden. Ferner ergeht an die Inhaber der unter 111, 1 bis 7, genannten Hypothekenurkunden die Aufforderung, spätestens in dem oben erwähnten Termine ihre Rechte bei dem unterzeichneten Gerichte autamaten und die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls die Ps der Urkunden erfolgen Geseke, den 11. April 1903. Königliches Amtsgericht.

Berz Zunsheim zu Störmede aus der gerichtlichen bligation vom 9. Dezember 1840 und 30. Sep- tember 1847 nebst 59/6 Zinsen und Kosten, einge- tragen ex deecr. vom 24. August 1848.

5) Die im Grundbuch von Geseke Band 48 Blatt 21 Abteilung 111 Nr. 5 eingetragene Post : Einhundertundvierzig Taler Berl. Krt. Kaufgelder: rückstand mit 59/0 Zinsen für die Crben des zu Laibach verstorbenen Johannes Graes aus Geseke, nämlich die Sophia Laame in Geseke und Witwe Johann Sigge in Störmede ox contract. vom 31. Oktober 1842, eingetragen ex decr. vom 14. No- [6 vember 1845.

6) Die im Grundbuch von Geseke Band 2 Blatt 9 Abteilung 111 Nr. 2 eingetragene Post: Zwanzig Taler preuß. Kurant Abfindungssumme für die vier Kinder erster Ehe, als: a. Theresia, b. Franz Hermann, c. Wilhelm und d. Antonette Bunte, aus dem Teilungsrezesse vom 22. Juni 1825, eingetragen zufolge Verfügung vom 12. Dezember 1836.

7) Die im Grundbuche von Geseke Band 52 Blatt 38 Abteilung 111 Nr. 3 eingetragene Poft : Mithaft für Einhundertatzig Taler 24 Sar. 8 Pf. Berl. Kurant nebst 5 9/6 Zinsen für die minorennen Kinder des verstorbenen Amttschreibers Adami zu Geseke zweiter Che ex docum. vom 16. Juli und

823] Aufgebot. 1) Die Witwe des Kaufmanns Hermann Bote- müller, Helene geb, Möhlenkamp, zu Wolfenbüttel und 2) die Chesrau des Oberlehrers Ernst Gitter- mann, Martha geb. Möhlenkamp, zu Holzminden, haben das Aufgebot des abhanden gekommenen ypothekenbriefs bezüglih der im Grundbu von olfenbüttel Bd. 1V Bl. 137 an erster Stelle für den Kaufmann Adolf Steinmann zu Altona b. Ham- burg aus dem Kaufvertrage vom 13. Januar 1873 bezw. 15. Mai 1874 eingetragenen Kaufgeldsforderung von 15 600 M nebst % 9/6 Zinsen, abgetreten an den Tierarzt Louis Möhlenkamp vom 1. April 1886 an, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 19, Januar

Pte 184E, 90, Dejember 1348, 4 Yama | 0x n Nt. 2

Lola insen 5 Taler 1 Se 9/9 Zinsen von , ber | 2. März 1857 für die Witwe Friedr

ch | Blatt 36 eingetragenen «Grundstücke

23. August 1832. 1904, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeith- 8) Die im Grundbuch von Geseke Band 40 | neten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Blatt 55 Abteilung 111 Nr. 4 eingetragene Post: | Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, 49 Taler für den Kommissar Köppelmann zu Er- | widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkuride er- witte. folgen wird. 9) Die im Grundbue von Geseke Band 40 olfenbüttel, ven 7. April 1903. Blatt 55 Abteilung 111 Nr. 5 eingetragene Post : Herzogliches Amtsgericht. 49 Taler 19 Sgr. L udikat für Isaac Goldschmidt (ge ) Reinedcke.

Gesek 9 Die Wedderkopf, Ger Schr ala (

zu Geseke, einge ex decr. vom 21. Juni 1858 nd angebli L t und sollen s T Löschung aufg

uldner zum Zwecke der

werden.

11. Das Eigentum an folgenden Grundstücken : 1) An E ai von Geseke Band 6 Blatt 24 auf den Namen der Eheleute Leineweber Anton Rohde und Rebecka geb. Leising zu Geseke eingetragenen Grundstücken Flur 15 Nr. 211 und Nr. 212 der Steuergemeinde Geseke, vorm Osttore, ur Größe von 3,12 und 3,16 a Eigenbesizer und Mntra steller: Anstreicher Josef Bergmann zu Gesek 9) Än dem im Grundbuche von Geseke Band s Blatt 53 auf den Namen der Cheleute Schneider

Þ in tnelben, toftrigenfali

Tod des Verschollenen zu ] L

mil a ry pr pr 2

Gericht Anzeige zu mi Co den 20.

em, , I 1903. Königliches Amtsgericht. Abt. 1.

[7166] Aufgebot. Der Kaufmann Alexander Steinberg zu Geseke hat beantragt, die vershollenen

Franz Tillmann und Katharina geb. Menke zu Geseke | Aron

eingetragenen Grundstücke Flur 15 Nr. 210 der Heva

Steuergemeinde Geseke, vorm Osttore, zur Größe etta Loewenberg, von 6,29 a, Eigenbesißer und Antragsteller: Sophie | Calmen

Tillmann zu Gefeke,

3) An dem im Grundbu von Geseke Band 49 Blatt §8 auf den Namen der Clisabeth Rieländer zu Geseke eingetragenen Grundstücke Flur 21 Nr. 30 der Steuergemeinde Geseke, Eigenbesiter und Antrag- steller: Landwirt Conrad Marx zu Geseke, 4) An dem im Grundbuch von Geseke Band 43 lur 1 Nr. 1408 der Steuergemeinde Geseke bezüglih des auf den Namen des Adam Josef Schulte eingetragenen Drittels, Ei L f und Antragsteller: Arbeiter Wilhelm Büsse zu Geseke soll im Wege des Aufgebots auf den Namen der Eigenbesiger KIgNIQr en werden.

11. Folgende Hypothekenurkunden: L

1) Die Hypothekenurkunde, welche über die im Grundbuße von Geseke Band 56 Blatt 13 Ab- teilung 111 Nr. 2 eingetragene Post : Vierhundert Taler Kurant Kaution für die Stadt Geseke für alle Defekte usw., welhe derselben aus der Ver- waltung dur den Rentmeister Johann Budde ent- s stehen möchten, eingetragen ex decreto vom 15. De- thof, seit 20 Jahren vers{ollen zember 1846, besieht: E 3) Alexander Scheu, geboren am 9. April 1847

9) Die Hypothekenurkunde, welche über die im | in Künzelsau, vor etwa 10 Jahren Í ch9 T Grunbbüche von Geseke Band §6 Blatt 20 Ab- | gereist und seither verschollen Amerika teilung 111 Nr. 11 fingeagene Post: Zwanzig | Die Verschollenen werden aufgsf E Stü vollwichtige Pistolen Darlehn nebst 50/6 Zinsen | testens in dem auf Dienstag pee ert! 1h [pü- ex oblig. 27. Februar 1818 für den Stadtarmen- | 1903, Nachmittags 3 U den 29. Dezember res nt eingetragen ex deer. vom 9. Juni | gericht ‘Künzelsau Saa ‘o “. h h x. Amis,

e Vesle et z LLU Len Ausgebotstermin

3) Die Hypthekenurkunde, welhe über die im id gg rigenfalls ihre Lodeterklärung erfol e Grundbuhe von Geseke Band 1 Blatt 1 Ab, | der Verg alle, welche Auskunft über Leben over o teilung 111 Nr. 12 eingetragene Post: Se{hsund r Verschollenen zu erteilen vermöge; { zwanzig Taler 25 Sgr. überwiesene rüditändi * \ Aufforderung, spätestens i gen, ergeht vie g E A Dose Bas cegungsdefrete a

© cui nebst 59/6 Zinsen und Kosten für di

ie

Bendix sämtlih zulegt in Geseke wohnhaft, für tot zu erklären. Es ergeht an die bezeichneten Verschollenen die Aufforderung, sih späteftens in dem auf deu 6. November 1903, Vorwittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todesertlúrung erfolgen wird. Alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Gerihte Anzeige zu machen. Geseke, den 11. April 1903. Königliches Amtsgericht.

[7272] K. Amtsgericht Künzelsau.

Das Aufgebot zum Zwecke der Todeserklärung if beanluagt und zugelafsen gegen:

: 2 ichael Spindler, geboren am 22. März 1833 in Neufels, im Jahre 1851 nach Australien gereist und seither verschollen,

i Sre Deuser, geboren am 23. April 1856 n Mu

Gerichte Anzeige zu watee Aufgebotstermine dem April 1903. Amtôrichter Buob.

Den 21.