1903 / 96 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Handel nund Gewerbe. (S(luß aus der Ersten Beilage.)

Hafen- und Eisenbahnprojekte im bra Rio Grande do S

Der brasilianische Kongreß hat die Bundesre dget für 1903 ermächtigt, den Bau eines s das Torres in Rio Grande do Sul und Eisenbahn von da nah Porto Alegre öffentlich auszuschreiben und mit Aus\{luß von Zinsgarantien an denjenigen zu vergeben, der die meisten Vorteile bietet. Dieser Hafen- und Ei verhältnissen in Rio die wirtshaftlihen Inter sondern ganz besonders au

a D L Staate

ierung in dem Ge- seße über das Ausgabebu ens in Säo Domingo

senbahnbau ist bei den ungünstigen Barre- Grande do Sul niht nur im allgemeinen für essen des Staats Rio Grande do Sul für das Fortbestehen und die Weiter«-

deutshen Kolonisationszentren von der

Vernichtung der A C L Stadt Port de Pai1z

u Am 26. Februar d. I. ist die Stadt Port de Paix an der Nord- s auf wenige Häuser niedergebrannt. Das F chtigkeit verursaht worden zu sein und hat sich indes und der seit Monaten herrschenden Dürre

ein harter Si

füste von Haiti bi

nfolge des starken ras über die ganze Stadt verbreitet. ; Haiti ist der Brand von Port de Pai da die Stadt der Hauptausfuhrplay für Blauholz if die Gebäude und Niederlagen der größten Blauholzfirma, der C aitienne, vom Feuer verschon dio völlige Zerstörun Stockung im Blauholzgeshäft verursache 1901 wurden in Port de fuhrzölle eingenommen, die ganz überw Daneben wurden

eingenommen. i inlich wesent1ich her läubigern aus den

t worden, troßdem wird aber übrigen Stadt zunächst eine n. Nach der Statistik , für 100 000 Dollar Gold Aus- egend von Blauholz erhoben

aus beiden Zöllen Da 80 9/9 der Aus- Anleihen der provisorischen Re- edeutet der Brand auch für sie einen

worden waren.

werden wahr fuhrzölle den ( g verpfändet sind,

__ Aus\chreibungen. vòdn 30000 klg Chilesalpeter an die Ge- „Landbouwbelang“ in Hulsfst land). Frist für Angebote: 4. Mai 1903.

Lieferung von Kohlen nah Belgien. Am 16. Mai 1903 Vormittags 11 Uhr, wird die Direktion der Brücken und Chausseen Quai des Teinturiers Nr. 4, den einjährigen Kohlenbeda der zu der Wasserzuführung nah den Kanälen von Bossuyt na Courtray_ und von Noulers nah der Lys dienenden Maschinen ver-

eben. Kaution: 1000 Fr. Das Lieferungsheft Nr. 46 ist in Brüssel

Rue des Augustins Nr. 15, zum Preise von 0,20 Fr. erhältlich. Frist (eingeshriebene) Angebote: 12. Mai 19083. j Intérêts Matériels.)

Bau einer Eisenbahn in Belgien. Die Socióts ; es eins e fer Ad Zak d 20. le Jeatiquale r, in ihrem Geschäftshause in Brüssel, Nue d Nr. 14, den Bau der Lokalbahnitr fel, & Ja, Ss burg und event. des Ans Swevezeele und Brüg 185 154,30 Fr., Kaution: 19 000 Fr. bis zum Tage vor der Ver t einzureichen.

nossenschaft Niederlande.

(Provinz See

(Moniteur des

Mai 1903, Vormittags

Middelb arden- bahnlinien e-— Beh öffentli vergeben. Eingeschriebene) Angebo irektor der genannten Bedingungsheft 2c. liegen im Ge- haft und beim Provinzialingenieur Einsichtnahme offen. e von 1 Fr. abgegeben. (Moniteur

gebung an den G

ue Charles-le-Bon, zur t wird zum Preis

iner umfangreichen Lieferung von B far E vgl. Nr. 52 S. 7 d am 6. Mai 1903,

Speziallieferungsheftes Nr. 929

Das Bedingungshest | des Intérêts Matériels.)

Die Vergebung e Oel und Talg an d der „Nachrichten“ vom Nachmittags 1 Uhr, in

Brüsseler Börfe 15. April 1903 Gemäßheit des

in Antwerpen, Nah einer (s in Antwerpen wird daselbst iche Versteigerung von Elfenbein statt-

Die Compafiía del

Elfenbeinauktion des französiswen General. und 6. Mai d. J. eine ö

nbahn in Mexiko. io Yaqui y E E bras P (Comunicaciones y Vbra Bau einer für den P bahn von Naco, einem Marcial. Gleich- tigt worden, diese Bahn n den Golf von C o und Topolobampo weiter

Bau ciner Eise Ferrocarril Cananea, N de Estado y de Mexiko die Genchmi sonen- und Güterver Dorfe im Staate Sonora, na die genannte Gesells bis zur Münd fornien und anderersei

[ Despacho de hr bestimmten E pas Villa de

bis nah Agiabamp

Für dié Einfuhr der ben

nora, b A iung von Zoll-

lien wird Be

Pa

für Kohlen und Koks Oberschlesien. M. gestellt 17 682, niht reÂt-

99. d. M. gestellt 4963, nicht recht- Schneeverwehung.

(Diario Oficial.)

engestellun

An der Ruhr \ind ain 23. d. zeitig gestellt keine Wagen. r\chlesien sind am 527 Wagen (wegen

1900 neu konstruierten Ma der Weltausstellung in nant Garden vom amerikanis chickt worden, um hier nah hat sein Aufenthalt in uropa Novitäten wird Garden nah abriken in Deutschland hat er bes hen keine englishen Maschinen- bezogen haben. inemwerkzeuge selbst und bezi eil aus Amerika. Auch

it dem Jahr s ‘Bali werden a 1904 ausgest futterdienst war nah C aschinen zu suche

h Louis entsenden. sucht und hier entdeckt, da d werkzeuge nah H

{elbst die für

Acht Monate zwei Duyend ein dreihundert

rbeit nur noch zum Norwegen und Schweden b: heit bezeihnet er cine Vorrichiung, um Hitzeeinheiten a f und ergibt 2100 zur Kraftersparung kann an id“ erhöht deren Kra

ch von Mäterial.

abriks{hornsteinen er ammt aus einer i Eine ete V ampfmaschinen angebra n Drittel ohne Me and er außerdem eine ganz neue ohlenabfällen.

Jn Deutschland chine zur Verwertung von

Zweite Beilage zum Deutschen Neichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Freitag, den 24. April

Nach den Ermittelungen des Vereins deut s und Stahlindustrieller belief sich die h G As duktion des Deutshen Reichs (eins{ließlich Luremburgs) im Monat März 1903 auf 843 224 t, darunter Gießereiobeisen 153 910 t, Bessemerroheisen 34905 t, Thomasroheisen 510 563 t, Stahbl- und Spiegeleisen 67 485 t und Puddelroheisen 76 361 t. Die

roduktion im Februar 1903 betrug 734259 t, im März 1902 681 349 „k Vom 1. Januar bis 31. März 1903 wurden 2 359 967 t gegen 1935 371 im gleichen Zeitraum des Vorjahres S L Sa S E

_— Die Verhandlungen wegen einer englischen - teiligung an der Ba gdadbahn sind, laut Meldun des R T B“ vorläufig abgebrochen worden, da die englische Finanzgruppe die Fusage der Erfüllung der seitens der deutshen Gruppe aufgestellten Bedingungen von der englichen Regierung nicht erlangen konnte. Diese Bedingungen waren bekanntli folgende: Erstens sollte die englische Regierung ihre wohlwollende Unterstüßung dazu leihen, daß die Garantien für den Weiterbau der Bagdadbahn über die erste Teilstrecke hinaus dur eine mäßige Erhöhung des türkischen Zoll- tarifs gefunden werden; zweitens sollte die englishe Regierung in Aussicht stellen, die indishe Post zu später zu vereinbarenden Be- dingungen über die Bagdadbahn zu leiten, falls diese tatsächlich die bessere Noute werden sollte; und drittens follte die englishe Regierung ihre guten Dienste zur Verfügung stellen, damit eine geeignete End- station der Bagdadbahn am Persishen Meerbusen bei Kuweit an- gelegt werden es flossene Betriebsjahr 19

_— Für das verflossene Betriebsjahr 1902 wird, laut Meldun des „W. L B." aus Berlin, der bevoriteberton Vcaerttbrramui- lung der Aktionäre der Warshau-Wiener Eisenbahngesell- schaft nachstehende Verteilung des Reingewinns in Vorschlag bi werden: Die Bruttoeinnahmen für das Betriebsjahr 1902 betragen 19 367 422,15 Rbl. Davon kommen in Abzug: die Betriebsauélagen, in Summa 12 788 779,26 Nbl., 23 9%/ der Bruttoeinnahmen für den Renovationsfonds: 484 185,55 RbL., die für den Staat laut $ 3 der Konzessionsurkunde stipulierte Rente: 250 000,— Rbl., zusammen 13 522 964,81 Rbl. Als Reingewinn verbleiben 5 844 457,34 l Nük- | erstattung auf Grund des $ 12 des Zusaßes zum Konzessionsvertrage die Tilgungsrate vom Aktienkapital der 2. Serie 1 156 404,89 Rbl., zusammen 7 000 862,23 Rbl. Die Ausgaben für den Coupon und die Tilgung betragen 4135 736,41 Rbl. Der Nettoertrag beziffert sich sonach auf 2 86% 125,82 Rbl. Davon sind abzuschreiben: Zusaßrente an den Staat 275 000,— Rbl., zur Tilgung der Aktien 400 109,— Rbl. für den Reservefonds 73 719,60 Rbl, Dividende von 6 Rbl. für jede nit verloste Aktie 1 142034 Rbl., Dividende von 3 Rbl. für jede verloste Aktie 178 983,— Rbl., kon- traktmäßige Tantieme für Direktoren 14 611,14 Rbl. “A gleich 29 222,28 Rbl., Jubeljahrsgratifikation an die Beamten 7481,— Rb, Zusaßgratifikation an die Beamten 63 296,72 Rbl. zusammen 2169 836,60 Nbl. Zur Verteilung unter die Regierung

1903.

erkennbar, aber ohne wesentlihen Erfolg. Die weitere des Geldmarkts vermohte nit die Kau lust anzuregen, p täushuug über die Nichtermäßigung des Diskonts der Bank von Eng- land. und die Nachrichten aus Somaliland einigen Druck ausübten. In Northern Securities fand eine Steigerung ftatt, sie konnte aber, als daraufhin Realisierungen vorgenommen wurden, n voll behaupten. Die cinlaufenden Ausweise über die Lage der Nat banken am 9. April lassen cinen nur wenig befriedigenden Stand der Reserven an allen Plägen im Lande erkennen und veranlaßten aaen Saug hinsihtliG weiterer spelulativer Unter- nehmungen. Schluß unregelmäßig. Aktienumsaß 530 000 Stück. Geld auf 24 Stunden Durschn.-Zinsrate 8, do. Zindrate für L A E A S Cut BP 15S 5 fe 80, , Commer j La Ge: elt i : cial Bars 514. T

io de Janeiro, 23. ril. E A London 125/33. M E L U E aud

Kursberihte von den Warenmärkten.

Berlin, 23. April. Marktpreise nach Ermittelun Königlichen Ce: (Höchste und niedrigst Preise) Der P für: eizen, gute Sorte —— K, —— M Weizen, Mittelsorte —,— F; —,— # Weizen, geringe Sorte —— M; —, —M Roggen, gute Sorte —,— M; —,— M Roggen, Mittelsorte —— M, —— M Noggen, geringe Sorte —,—&; —,— # Futtergerste, gute Sorte*) 14,00 M4; 13,50 «& Futtergerste, Mittelsorte*) 1340 M; 12,90 M S geringe Sorte*) 12,80 (A; 12,30 A Hafer, gute

orte**) 16,60 M; 15,40 A Hafer, Mittelsorte**) 15,30 4; 14,10 é Hafer, geringe Sorte**) 14,00 (A; 12,80 A Richtstroh —— É, d Du —— M, M Ga, be, zum Kochen 40,00 46; 25,00 A Speisebohnen, weiße 00s - 25,00 A Linsen 60,00 4; 20,00 4 Kartoffeln 6,00 4; 5,00 & Nindfleish von der Keule 1 kg 1,80 4; 1,20 4 dito Baulfleish 1 kg 140 4; 1,00 A S{hweinefleish 1 1,80 6; 1,20 A RKalbfleish 1 kg 1,90 4; 1,10 A Hamm fleish 1 kg 1,70 #; 1,20 Butter 1 kg 2,60 4; 2,00 4 Eier 60 Stück 3,60 4; 2,40 Karpfen T kg 220 4: 120 4 Aale 1 kg 3,00 4; 1,60 # Zander 1 kg 3,00 4: 110 M e hte 1 kg 260 d; 120 t arshe 1 kg 1,80 4; 080 A Tas / j L, E lele ; 0,

E Krebse 60 Stü 15,00 &; 4,00 4 S rei Wagen und ab Bahn, klamm $0 Wagen und ab Bahn, mit Geruch. 0 R E

Magdeburg, 24. April. (W.T.B\,) - i zuder 889% ohne Sack - —,—, E vg rie en

und die Aktionäre verbleiben 695 289,22 Rbl., Anteil der Regt d ) l L209 UL Hy r Reg 347 644 61 Nbl. Es wird vorgeschlagen, von den auf die Aktionär entfallenden 347 644,61 Rbl. nach Zurechnung des vom vorigen Jahre Le S e Tages von 2355,39 Rbl. eine Ers gänzungsdividende von ol. 40 Kopeken für sämtliche verlosten u; inperlosten Steg E topeken für sämtliche verloosten und Die in der gestrigen Aufsichtsratssizung der „Kons olidi Alkaliwerke Westeregeln“ vor Las oui elidlerten schließt, laut Meldung des „W. T. B. us F M., nah me von Abschreibungen er: Höbe

rankfurt. a. M. serve mitt 100 000 jowie Sablunc Toll ber Gele ma M ERIEA T 70000 M & | lo o ner - verden, au e Stan i alie, eine DividEibe Von ITUL Of Ie C E U R ur Verteilung zu bringen. Die Generalversammlung bia auf den

9. Mai festgeseßt. Z

Die Einnahmen der Ba trugen im Die bei einer B (5807 km im Boa

eb

o Staatsbahnen be- 100 e Cr l 600 0) Gin nahme bis Ultimo 33 209000 M (+ 14418 Mb). Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Brutto- einnahmen der Orientbahnen vom 2. bis 8. April 1903: 206 109 Fr. (15340 Fr. mehr als i. V.). Vom 1. Januar bis 8. April 1903 betrugen die Bruttoeinnahmen 2616 666 Fr. (64 196 Fr. mehr als i. V.). Skobelevo-Nova-Zagora, 80 km, 5446 Fr. Wn E seit 1. Januar 55 574 Fr. (mehr E Mazedonische Cisenbahn. (Salonik—Monastir) 14. Woche vom 2. bis 8. April 1903 (Stammlinie 219 km) 35 133 Fr. (mehr 6798), seit 1. Januar 392 917 Fr. (mehr 21 141). |

London, 23. April. (W. T. B.) Bankausweis. Total reserve 24 492 000 ( un. 1653 000) ph. Sterl. , Noten- umlauf 28 619 000 bn. 442 000 p Sterl., Barvorrat 24936 000 (Zun. 1211 000) Pfd. Sterl., Portefeuille 26 155 000 ee 1 652 000) Wi Sterl., Guthaben der Privaten 38 796 000 Abn. 578 000) Pfd. Sterl, Guthaben des Staats 8 567 009 Zun. 559 000) Pfd. Sterl, Notenreserve 22 428 000 (Zun. 1 553 000)

. Sterl., 6 Mun 14 524 000 (unverändert) Pfd.

terl. Prozentverhältnis der Reserve zu den Paf ven 51S/s gegen 48'/s in der Vorwoche. Clearinghousenmsaß 204 Mill., gegen die ent- \prehende Woche des Vorjahres 26 Mill. mehr. /

Paris, 23. pet (W. T. B.) Bankausweis. Bar- vorrat in Gold 2 502 328 000 L un, 2748 a4 Fr., do. in Silber 1104 741 000 (Zun. 6 511 000) Fr., Portefeuille der Hauptbank u. d. Fil. 687 949 000 (Abn. 32 985 000) Fr, Notenumlauf 4 315 906 (Abn. 54 919 000) Fr., Lauf. Rehnung d. Priv., 419 372 000 (Zun. 30 519 000) Fr., Guthaben des Staatss{haßzes 160 844 000 un. 6 076 000) Fr, Gesamtvorschüsse 443 476 000 (Abn. 2 603 000) Fr.,

ins- u. Diskonterträgnis 8 934 000 (Zun. 352 000) Fr. Ver- ältnis des Notenumlaufs zum Barvorrat 83,57.

Kursberihte von den Fondsmärkten.

DA s, 93. April. (W. T. B.) Gold in Barren: das Kilogramm 2788 Br,, 2784 Gd., Silber in Barren: das Kilogramm 69,75 Br., 69,25 Gd.

Wien, 24. April, 10 Uhr 50 Min. Vorm. (W. T. B.) Ungar. Kreditaktien 720,00, Oesterr. Kreditaktien 671,25, Franzosen 681,50, Lombarden 45,50, Elbetalbahn 440,50, Oesterr. Papierrente 100,75,

9% ungar. Goldrente 121,35, Oesterr. Kroncnanleihe 101,15,

ngar. Kronenanleihe 99,50, Marknoten 117,00, Bankverein 485,00, Windervank 409,50, Buschtierader Lit. B. Aktien —,—, Türkische Lose 117,50, Brüxer —,—, Alpine Montan 391,59.

—* Aondon, 23. April. (W. T. B.) (Schluß) 24 % Eg. Den Set 16, Plahdistont 37/16, Silber 233. A gang T 0 ; et 2

Paris, 23. April. (W. T. B.) (Shluß.) 46 i

08a Sugzfanalaktien 38 L A E la Franz N, adrid, 23. April: S. Wee I esel aris 3695 S t E B) Goldanio, Paris 86,25. ew Vor, 20: Pr. luß.) (W. T. B.) Bei Begt

des heutigen Verkehrs waren Bestrebungen für eine Aufwärtöbewegung

7,0—7,559. Stimmung: Still. Brotraffinade L. o i

Krystallzucker 1. mit Sack 29,824. Gemahlene Raffincbe: m Set 29,824. Gemahlene Melis mit Sack 29,324. Stimmung —. Roh- zuer I. Produkt Lransito f. a. B. Hamburg April 16,80 Gb 17,00 Br, —,— bez, Mai 1695 Sd., 17,00 Br, —,— beze August 17,30 Gd., 17,40 Br., —,— bez., Oktober-Dezember 1625 Gb. 18,386 Br., —,— bez, Januar-März 18,55 Gd., 18,60 Be.

—-— bez. Ruhig, stetig. 20 000 d G öln, 23. Üpril. "g. L) pru 0200 Fe L

Bremen, 23

11

Nendemen Usance. Mat 16,90, Au 17,35, Oktober 18 6: C é B Sit 2, get P LES Cat E U E udapest, 23. h 10,80 Lr., August. 12,35 Gd. 1245 Br. A reis London, 23. April. (W. T. B.) 96% Javazucker ‘loko 94 nominell. Rübenrohzucker loko 8 E elass Leicht. ¡ London, 23. April. (W. T. B.) ( luß.) Ghile-Kupfer 61/6, für 3 Monat 613%. Liverpool, 23. April. (W.T.B.,) Baumwolle. Umfaÿ: 8000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Tendenz: Unverändert. Amerikanische good ordinary Lieferungen: Willig. April 5,23—5,24, April-Mai 5,23—5,24, Mait-Juni 5,24, Juni-Juli 5,24 bis 5,25, Juli-August 5,24, Augusl-September 5,14——5,15, September- L K N ftober-November 4,62, November-Dezember 4,55 18 1 . Glasgow, 23. April. (W. T. B.) (Shluß.) Roheisen. Mixed numbers warrants 53 h. 3 d. Midblesborough 48 sh. 5 d. Bradford, 23. April. (W. T. B.) Wolle fest bei auf- E Tendenz. Eigener Auktion abwartend. Garne gutes Geschi eber von Fantasie- und Futterftoffen stark beschäftigt. Paris, 23. April. (W. T. B)“ (Shluß.) Rohzuckér ruhig, 889% neue Kondition 2147—22. Weißer Zucker ruhi Nr. 3 für 100 kg April 25/3, Mai 25s, ai - August 2/4 Oktober-Januar 27#. Amsterdam, 23. April. (W. T. B.) Java - Kaffee good ordinary 264. Bancazinn 82}. ? i Antwerpen, 23, April. (W. T. Pa Petroleum. niertes Type weih loko 21 bez. Br., bo. April 21 Br., do, Mai, 914 Br., do. Juni 214 Br. Fest. Schmalz. April

75. New York, 23. April. (W. T. B.) (S{hluß.) Baum- wollepreis * in New York 10,40, do. für Ueerung unt 981,

do. für S August 9,48, Baumwollepreis in New Orleans

10, Petroleum Stand. white in New York 8,35, do. do. in Phi- ladelphia 8,30, do. Refined B Cases) 10,50, do. Credit Bis Oil City 1,53, Schmalz Western steam 10,20, do. Rohe u. Brothers 10,30, Getreibdefraht nach Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. 7 52

do. Rio Nr. 7 Mai 3,65, do. do. Juli 3,90, ZuFer V 16e

Zinn 29,75—29,90, Kupfer *14,75—15,00. A Verkehrsanstalten. S Sommersahrplän der Könialiten Etfouter direktion Kattowiß enthält gegenüber dem 6 Ciebentes M sarplan folgende wiGtigeren Aenderungen s aen Winters Neuer direkter Shnellzug (Nr. 9) von Been e Leue Züge, Berlin Friedrichstraße ab 100, K, SS in Car llesien, Gleiwitz an 8,23 ab 825 "R S. N an 6,22, ab G4g hütte e 9,22 6 91 / 4 D. an L152 al ) L önk _ Kattowiß und Kandrzin He; f Aue nur gwis Kandrzin 3,56, wir Borlin mr SOneuzug, ab Katiowil La a Berlin Friedribtraße an 1.16 A ral E D spáte gelegten Sthnellzug 2, Oderberg —BLat, 2 An zug 2, Vderberg—Beclin, veckehrt ein es