1903 / 96 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

und Kandrzin über Königshütte und Beuthen OS ab 7,42, Kandrzin an 8,42. Zug 282 (neu 230), ab 4,42, an Kandrzin 7,22, wird bis Breslau weitergeführt und dient auf der Strecke Kandrzin—Breêlau a Vorläufer „je e

gelegten und beschleunigten . Kandrzin

lau OS. an 10,22. Der bisher um 11,46 von Faitowid nah Eleiwit abgehende Pendelzug wird etwas früher gelegt und bis drzin durchgeleitet. Kattow ab 11,35, Kandrzin an 1,08. ug 277, Kandrzin 6,42, Myslowiy an 8,22, bereits in Bres Breslau OS. Bhf. ab 3,33. Anschluß an den Schnellzug 8, Oderberg—Berlin, wird ab i Zug nah dem Judustriebezirk in Verkehr gesetzt.

Kandrzin ab 1,30, Gleiwiy an 2,23, ab 2,27, Myslowig an 3,54. Anschluß an den neuen Schnellzug 9 von Berlin wird ein neuer von Kandrzin nach Kattowiz gefahren. Kaudrzin ab 8,22, eiwiß aa 9,21, ab 9,22, Kattowig an 10,13. Der um 3,55 voa ietim abgehende Zug, der bisher in Kattowiy endete, wird bis rzin fortaefetzt. Gleiwiß an 5,45, ab 5,50, Kandrzin an 6,22 mit An- ck luß an den Schnellzug 7 nah Oderberg. Zur Herstellung einer Spätver- dung zwischen Kattowiy und Gleiwitz wird ein neuer Zug von Kattowitz

Gleiwi schen Gleiwi und Kattowiß wird eine neue Frühverbindung ge- Gleiwi ab 4,12, attowig an 5,24. erfonenzug 213, drzin ab 11,45, Ratibor an 12,37, wird bis Öderberg weiter- eitet. Oderberg an 1,27. Als Ersay für den spätergelegten und igten Schnellzug 2, Oderberg—Berlin, wird zwischen Oder- d Kandrzin ungefähr im bisherigen Fahrplane des Schnellzugs Perfonenzug verkehren. Oderberg ab 6,42, Ratibor än 22, Kandrzin an 7,42. Auf der Strecke Kandrzin—Nendza ie Werktage ein neuer Dag dar esehen, der in Nendza Anschluß den Zug §45 nah Ratibor— Leobshüy erhält, ab Kandrzin 5,12, Nendza 6,22. Zwischen Oppeln und Gleiwig wird über Peis- ein neues Zugpaar eingelegt und zwar ab Oppeln 1,10, an 3,03 und ab Gleiwiy 9,22, an Oppeln 11,12. Zur Er- leihterung des Pra euas werden in diesem Sommer von ab bis Gnde August zwischen Oppeln und Neisse zum An- in Mane e E E E s m a E

t on tonderfa et » ppeln 9d,

i Sh d Do A2 u ab Ramtau 7,42, S U an Vppeln In Neisse ift auß günstiger Anschlu , Glaß, a E und Reinerz mit Personenzügen. Oppeln ab 9,24, Schiedlow an 9,42, wird eine neue alke OS. und an den Zug 457, ab 1 Falten

gefahren. Kattowiy ab. 11,42, Gleiwiy an 12,22.

Schieblow 10.22, n Falkenb ow 10 an nberg alfenberg 11,12 an Schiedlow 11,22. und in der Gegenrichtung wird je ein vis ab 1043, Beuthen DS. an 11,17, an 12,15. Auf der Strecke Morgen- eingelegt und Prar Morgen- . an 8,42 und thea S. ab 9,22, Anschluß an den um 8,22 von den Zug 712. Lubliniy ab 7,21,

den 36 i E:

neuer ‘Zug von cen ocwöla ab 4,44, Lubliniß an 5,48, ab 6,22, . Zum an Lie nenen ( Cron bezw. ive find gut der Strece é auf den

j nad h (i M TEOES nage An. ú A E E R L von M MIC sieiter übe Be e Zug Dee iohee vin 1145 von Las

wird um 7,42 ett neuer von Herby linitz eintrifft. Zug E Breslau i Ber

Ferner F 1L4s, ‘fi das D 1,42, b reuzbdurg VS. an [, wird bis Lublini ä L Kreuzburg OS. ab 1,42, Lubliniß an 2,22. Zug 342, Pub f S ab 4,12, Breslau Märk. Bhf. an 6,49, beginnt {on in Lublintg. Lublinis ad 3,41, Kreuzburg OS. an 414. Auf der ehemaligen NMNechte Vder-Ufer-Eisenbahn ift ein neues Schnellzugpaar vorgesehen : Breslau Vdertor ab 6,00, Oels an 6,27, ab 6,30, Namslau an 6,55 ab. 6,56, Kreuzburg an 7,30, ab 7,35, Lublini an 8,22, ab 8,27. Tzeno- wig an 9,01, ab 9,05, Beuthen OS. an 9,25, ab 9,29, Könt z8hütte an 9,41, ab 943, Kattowiy an 9,55. In umgekehrter Richtung Kattowitz ab 4,08, Königshütte an 4,20, ab 4,21, Beuthen OS. an 4,32 then S. an 4,32, ab 4,34, Tarnowig an 4,52, ab 4,54 Lublinig an 5,24, db 5,28, Kreuzburg an 6,42, ab 6,12, Namslau an 6,42, ab 6,21, Oëls an 7,44, ab 7,42. Breslau Odertor an 7,44, Die Schnell- bige erhalten Anschluß in Lubliniß nach bezw. von Herby und in Breelau nach bezw. von Berlin. Zug 345, reslau Märk. Bhf. ab 1,50, Namslau an 3,31 wird bis Katt durchgeführt. Namslau ab 3,47, Tarno- owiy an 821. Zug 358 nah Breslau 6,22, wird bereits von Kattowitz gefahren

am

At

Werktags ein neuer zum Ansch{luß an zie Kattowiy ab 5,24, Dutediy an 6,40. wird der ni gefahren, weil an dieseu Sonntagsfonderzug, Kattowiz—Saybusch, abgelassen wird. Kandrzin und Neisse wird eine neue M ge- s{affen. Kandrzin ab 6,30, Neisse an 8,30. Der Zug geht weiter nat ! wo er Anschluß an den Schnellzug 4 nach Berlin findet. Dex in Neisse von Camenz um 5,20 eintreffende Zug 379 bisber erft um 7,22 nach Kandrzin Fortsegung fand, wird chon um 30 nach Kandrzin weitergeführt. En ant T Neisse T, Kaudrzin 9, bleibt troydem bestehen. _B. Wegfal eft gs, Zug 397, Gleiwiy ab 2,11, Myêlowft an 4. erseut durch den neuen Personenzug 281. Kandrzin ab 1,30, vi an D Bug 216, ab Ratibor 5,45, an Kandrzin 6,12, Fortfall eine Stunte spâter der neue Personenzug, ab E A E ies Bui id N ab 3,47, Be Bird durch den neuen Stdnellzag, B 7 Zug ab 1,28, an Tarnowit

ä

wo S

ÿ

rung e Tarn t B 39s (ab chleunigt und triff zwischen Gleiwiß und K ab Kattowiß 7,42, an Kandrzi ¿ Werktage vor Sonn- und Feiertagen zue

In Kandrzin is A an den später

Neukirch. nte O (ftatt 9, a b onenzug verkehrt L444 (fiatt 1 wird zwischen Gl j

ftatt 8,01), Perfor ab 11,20 (ftatt im 545 von

Gr deutend bedient tatt 6,24), ab

ab 9.14 (ftatt 8,42), Brezlau OS. Friedrichstraße an 5,42. Die Auf- Krenzenort, Tworkau, Nend in und Löwen fallen fort.

0393 1 =— g IA

halb später t. attówiy an 12,10 (tat Le

an 9,57 (statt 10,12).

zuge 271 und wird tes ibren Gegenfäzen einen leidenfchaftlichen Charakter

aber harmonish aus. erheb heit und leidenschaftslofem

ab 712 (ftatt 6,22), Ratibor an 8

), Kandrzin art 8,44 (statt, 7 Bs n 9,21 (ftatt 8 22), an 10,22 (ftatt 10,14) enthalte e Zuges in A r, Birawa, Leschnitz, Gogol für diefe Stationen Kb und Kandrzin und zwischen Kandrzin un alten Fahrplane des Schnellzuges und als Vor-

42, Breslau OS. Bhf. an 1022 uzburg abfahrende Zug 487 wird legten, um 5,51 den Zug 830.

ten p ju tt 6,22). Zug 589 ab has ge 9 aus Berlin auf-

672 verkehrt später, um

ige, ab Kattowi

h ab 12,12 (ftatt is Reis

eth ab 445 (atte wird später von

agen. Anh er |

ließe fich ebenfalls m Gute ned Tône —g Ap gt h Leidenschaft 8

Wirkung ist nicht nachhaltig, weil es ihm an U _mutet mehr wie eine f ige Grazie uad rein

: glatte fademis Fe E ae Ga von den vier dea reinen Ses geht in f Streben nach Originalität der fef ag etwas zu weit. Er bringt manche übertra fenden Hamor und Laune. in 0 lau Linien und Konturen wirken immer Hte e À enl aáber wae eine weisere Beschrän Ung en. solchen Don Quixoterien. Das

ungefähr im läufer zu ihm je ein Perfonen Kandrzin an 7,42 und Kandrzin a Der von Oppela um 3,56 nach Fre ir: gj gl C eE den An

att um 5,33 von Kreuzburg o Zug 587 Gleiwitz—Beutkben De: pet vom neuen Z

Gleiwiy den A nehmen und des

{luß an den päter

n R gus nes a

Beuthen OS. an 9,12 ftatt Tin

Anschluz in Morgenroth vom neuen eiweiy 12,22, zu erhalten. Mor Beuthen OS. an 12,22 (statt 12,22 Zuges 275, Breslau—Oswiecim, au von Morgenroth abfahren. OS. an 5,06 (ftatt 4,50). fahren und verliert die Aufenthalte in Tarnowiy ab 7,26 (ftatt 7,18) wird \{neller gefahren. wie bisher 6,29. Zug 708 (ab eintreffen. Oppeln an 7,22 (statt 8,24). Zug 710 Tarnorwiy ab 8,22 (statt 7,22), Oppeln an 10,22 wird später gelegt. Herby a ( Die bisher nur an vor diesen verkehrenden und ab Herby 9,42, an Lublinitz 10,11, werden ug 354, Kattowit—Tarnowiy, arnowiz—Vofsowska—O wird. Kattowiy ab wie b Ratibor, wird \päter atibor an 10,42 (statt 9,22). nimmt in Ratibor den Ans{l

r M g Rep Sandowi

n ab 5,42 (statt 5 12 Tarnowihz 6,22) wird

beshl (ftatt 11,22). ofsowska a

ettagen und an

2,15 (statt 1,09 Züge, ab Lublinitz 8

{luß an den

Kandrzin auf. 6,14), ab wie bisher 5,35. dorf bleibt

und Ratibor f

t 10,22). Zug 86 en. Kattowi

ren. Kattowi 921, Kattowitz

D 1 wie bidhee B21 N an 4,22. Zug 375 Schnellzug 8, _Oderberg—Berlin, ber 11,15, Kz7 dem Induttricbe

1b 6,32 (ftatt 6,12), 9 ans Berlin zuf. Fett 10,22). 372

3

2,41 (statt 5,21), Kandrzin den Ans drzin an 1,14 zirk ermögl:ht der neue 3

P a Ua

e Se T 09 es T0

SEREE

S SE

Neisse ab wie b Weiterfahrt n (ab Kandrzin 1,30).

ee Ls s

E E A E e

F

D

Theater und Musik.

Z

ë

Das am Montag vom Philbar Ee, Joseph S duzert wude le f a TIs err dur die foli eran des Heineman

monishen OrHesier unter

fla. harmonie sa Sutde Z L 4

ther in derx

der Königlichen tonisten Herrn Al gramm bot a G Trauerma aus nah der ebenso fri

di aiS RE f t

Le FZEEE A Je TT -C ß

22 Sl@

ZRE g

SE S O D

A S Gs E

P

d

S Cz Z

2 E R O 2 V G A L

d by

REZEEE

Mtà l, an L 0) E) R

E ch0. 6A

L

2E

E

S ©

|

Mitteilu nge tif des H r

veröffentlicht Berliner Drachenaufftieg vom 24. April 1903, 9 bis 114 ! Seehöhe 40 m 500 m 1000 m

einemann und die Kam

vom übernommen, we “n Ma

Landestheater in Prag,

ran De Nys-Kutscherra letztere troy einer fta on sich

das Konzert . Dle ¡ tee Koavonli llee dur r ie Betsatans chumann und Karl Ha

e des E

Kammervirtuosen ü i di At V A G.

zwei Neuheiten: ein und ein

bei 1100, obere

s | Catademie einen