1903 / 98 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

F unt-Juli 5,26, August 5,25—5,26, Augusl- i Ea Se 4 2, N Oftober f d Ta Raenes E

Dezember 4,574,068 d. Baumwollen -Wochenbe V ; De chenberiht. (Die

Ziffern in Klammern Vorwoche.) Wochenumsaß 47000 (40 000), do. von amerifanisch. Baumw. 42 000 (3 ÿ do. Séutation 2700 (900), do. für Erport 2400 L500) L s

wirkl. Konsum 42 000 (35 000), do. unmittelb. ex Schiff 65000 62009, wirklicher Export 10 000 (9000), Import der Ba, 95 000 109 000), davon amerikanische 79 000 (68 000), Vorrat 746 000

(727 000), davon amerifanif 656 000 (636 000)

as Grobbritannien 142 000 (204 000), davon amerikan

Paris, 25. April. (W. T. B\) ) Rohzucker

säwinmens \che 90 000

rubig, 88% neue Kondttion 214—22 (ri er Zuk tt Mr, 3 für 100 kg April 253%, Mai 24, Mai- August 25), Dfiober-Januar i k 2 : /s, Mai 264, Mai - August 25, * Amsterdam, 25. ril. (W. T. B. - ordinary 26}. Goicaitin gas i s Sia fcda Antwerpen, 25. April. (W. T. B.) Petroleum. Be ntiertes Type weiß loko 21 bez —Br., do. April 21 Br, ‘do, N 21 Br., do. Juni 214 Br. Fest. Schmalz. April ‘New York, 25. April. (W. T. B.) (Séluß.) Baum- poleereis in New York 0 do. für L uni 9,93, do. für Lieferung August 9,57, Baumwollepreis in New Orleans 10'/1s, Petroleum Stand. white in New Des 8,35, do. do. in Phi- Oa 8,30, do. Refined p Cases) 10,50, do. Credit Balances at

Oil City 1,53, Schmalz Western steam 10,10, do. Rohe u. Brothers 10,30, Getreidefracht nah Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. 7 53/16, d Nr. 7 Mai 3,70, do. do. Juli 3,95, Zucker 3%16,

o. Rio : Zinn 29,95—30,00, Kupfer 14,75—15,00.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Shla@ht-"

ausgemästet, 67 M;

piehmae A vom 25. April 1903. Zum Verkauf standen: 4565 Rinder,

den Ermittelungen der Preisfestseßungskommission. Bezahlt wurden

r 100 Pfund 4 ole Sélachtgewicht in Mark (bezw. für

n Pfg.):

Für Ninder: Ochsen: g vollfleishig, höchsten djtwerts, höchstens 7 Jahr

e, nit ausgemästete und ältere ausgemästete 58 bis 62 M;

ig genährte junge und gut genährte ältere 54 bis 56 M;

4 E g e jeden Alters 51 bis 53 G Bullen: 1) voll-

rg. gut genährte ältere 59 bis 60 A; 3) gering genährte 55

58 cE Färsen und Kühe: 1) a. voll E

Bar leis Kühe höchsten Shlachtwerts, höchstens 7 Sabre alt, 58 bis

60 46; 2) ältere ausgemästete Kühe und weniger gut entwidelte ere

53 bis 55 M; f ering ge ärsen und Kühe 48 bis 51

Kälber: 1) feinste Mastkälber (Vollmilchmast) und beste Saug-

bis 75 M; 3) geringe Saugkälber 55 bis 63 4; 4) ältere gering

i t Kälber (Frefser) 52 bis 56 H

ältere Masthammel 62 bis 64 #4; 3) Es genährte Hammel und

Shafe (Merzschafe) 55 bis 61 4; 4) Holsteiner Niederungs\cafe

Sw@hweine: Man zahlte E 100 Pfund lebend (oder 50 kg)

mit 20% Tara-Abzug: 1) vollfleischige, kernige Schweine feinerer

von 220 bis 280 Pfund 49 bis #4; þÞ. über 300 Pfund lebend

bis „6; 2) fleischige Schweine 46 bis 43 4; gering

, 8719 Schafe, 16 54 weine. Marktpreise nah 100 Prund oder erts e alt, 63 bis ; 2) junge ¿sten Schlachtwerts 61 bis 64 A; 2) mäßig genährte fleischige ten Slahtwerts bis ; Þ. vollfleishige, aus- Kühe und Färsen 55 bis 57 4; 3) mäßig genährte Färsen und Kühe fälker 78 bis 80 Æ; 2) mittlere Mastkälber und gute Saugkälber 70 cha fe: 1) Mastlämmer und jüngere Masthammel 69 bis 71 4; bis M, auch pro 100 Pfund Een bis M Rassen und deren Kreuzungen, höchstens 14 Jahr alt: a. im Gewicht Güser) j ; entwidelte 42 bis 45 #(; Sauen und Cher 43 bis 45 H

D

i

er Arbeitsmarkt“, Halbmonatsschrift der Zentralstelle für a1 te und E Do des aer. deuts: Arbeits- Berlin, Verlag von

Dr, F. Jastrow F; Jas folaende

eber g imer), enthält in Nr, 14 des 6. Jahrgan ge: Nundshau über die Loge deo Arbeitsmarktes. meines: zoll und Arbeitsmarkt ; gra Darstellung des ferungéstandes in Königsberg. Gewerfks iche Marktstatistik: 1 ng der Arbeitszeitverkürzung in Stuttgart : Veröffentlichung der O im Gärtnereinachweis lin; Bericht des Düsseldorfer Arbeitersekretariats für März. Situationsberihte aus Emre Gewerben: Bergbau (Be sibafiobeweguna im Jahre 1902); Maschinengewerbe Claues Beschäftigungsgrad); Textilgewerbe (Gefahr einer Uebererzeugung); Leder (Geschäftsgang an Haupt- lägen des Ledergewerbes, Tas täâre Verhältnisse in Fabriken und Werk- ätten); häuslihe Dienste (Dienstbotenmangel und Lohnhöhe in Steiermark, Vorentwurf einer Gesindeordnung in Norwegen). } air a Monatsmaterial: Wetterbericht ; Arbeitsnachweise ; nkenkassen; Streikverzeihnis für Deutschland, Oesterreich-Ungarn, Schweiz. Arbeitslosenfürsorge : „Arbeitslosenfürsorge und Ver- taa Si schenf Stadtrat Dr. Flesch. Lehrlingswesen, ortbildung: Zwischenstufe zwischen Schule und Lehrzeit; Ueber- angebot von Lebrlingen im Berliner Baugewerbe; Abmahnung vom Handlungsgehilfinnenberuf. Mitteilungen aus deutschen Arbeits- nachweisverbänden. Beilage: Mitgliederliste des Verbandes deutscher Arbeitsnachweise nebst zahlenmäßigen Angaben über März 1903.

Verkehrsanfstalten.

Der Fahrplan der Königlichen Eisenbahndirektion Cassel vom 1. Mai d. J. weiht abgesehen von geringfügigen

16 Min. früher, also

M

; i in folgenden wihtigeren Aenderungen von aae e ces ab. 1, Stets Züge werden ge- fahren: a. Die Nachtschnellzüge 43 und 44 werden zwischen Franks furt und Sangerhausen in zwei Teilen befördert. Dérx us{luß an Sz. 190 Cassel—Altenbeken und an Pz. 881 Eichenberg—Göttingen— Hannover wird künftig nur von dem ersten Teil des Sz. 43, welcher die Nr. 101 erhält, wahrgenommen, b. Pz.792: Treysa ab 4,42 Vmim., Marburg an: 5,43 Vm. Pz. 799: Marburg ab: 11,32 Nm., Treysa an: 12,42 Vin. c. Pz. 794: Cassel ab: 10,50 Vtn., Marburg an:

20 , Pz. 793: Marbur ab: 4,08 Nm,, Cassel au: 6,22 Nm. Y 0 N 0 zwischen Cassel und Hannover : Sz. 69: Cassel ab: 9,22 Nm., Hannover an: 12,24 Vin, Sz, 70: Hannover ah: 8,33 Nm.,, Cassel an: 11,42 Nm. Die gem. Züge 395/396.

ug 395: Salzderhelden ab: 11,12 Nm., Einbeck an: 11,22 tm., 2 396: Einbeck E 10,22 Nm., Salzderhelden an: 11,21 Nm. ie gem. Züge 470/475 und 472/477 werden auf der Streke Sarnau—Marburg für sich durchgeführt. a. Sz.182/181 Grfurt—Emden und zurück. Sz. 182: Erfurt ab: 6,54 Vin. Bebra ab: 8,35 Vm,, Caffel 9,25 bis 9,42 Vm., Warburg 10,34 bis 10,35 Vm., Alten- beken 11,17 bis 11,18 Vm., Soest an: 12,22 Nm., Emden an: 4,19 Nm., Sz. 181: Emden ab: 12,22 Nm., oest ab: 4,28 Nm., Altenbeken 5,44 bis 5,45 Nm:., Warburg 6,22 bis 6,22 Nm., Cassel 7,22 bis 7/32 Nm,, Bebra an: 8,22 Nm., Erfurt än 10,12 Nm. b, S zum Anschluß an die Sz. 87/88 (Hamburg)—Göttingen—ck ünchen, jedoch nur vom 15. Juni bis 30. September. Sz. 193: Cassel ab: 1.32 Vin, Bebra an: 5,22 Vm. Sz. 194: Bebra ab: 11,22 Nm-, Cassel an: 12,23 Vm. e. Pz. 293: Cassel ab: 12,15 Nm., Bebra an: 1,48 Nm. Pz. 254: Bebra ab: 9,02 Vm., Cassel an: 10,34 Vin. Diese neuen Pz. fb in Bebra Anschluß von und nah Eisenach— Erfurt; außerdem {ließt Pz. 253 in Bebra an Pz. 202 nah rankfurt und Pz. 254 in Cassel an den 12 Minuten später ge- egten Pz. 618 na Warburg—Schwerte an. Sz. 29/30 Cöln—Berlin und zurück über Scherfede—Seesen. Sz. 29: Cöln ab: 8,38 Vm,, Berlin an: 6,42 Nm.; Sz. 30: Berlin ab: 12,05 Nm., Cöln an: 10,14 Nm. a. Sz. 58: Cassel ab: 5,15 Nm,, Scherfede an: 6,21 Nm., zum Ansluß an den neuen Sz. 30 Berlin—Cöln, Þ. Pz. 631: Hümme ab: 7,22 Nm., Cassel an: 8,22 Nm., e. Pz. 600: Bestwig ab: 10,54 Vm., Hagen an: 12,55 Nm,, d. Pz. 601: Hagen ab: 7,12 Nm,., Bestwig an: 9,13 Nin. a. Sz. 59: Cassel ab: 11,20 Vu., lle an: 2,55 Nm., Berkin an: 5,50 Nm. In Halle Anschluß an z.105. Breslau an 9,32 Nm. b. Sz. 58: Berlin ab: 10,35 Vm., Halleab: 1,15 Nm., Cassel an: 5,05 Nm. Sz. 58 hat in Halle Anschlu von Sz. 106: Breslau ab: 6,14 V, Halle an: 12,27 Nm., e. V 835: Berga— Kelbra ab: 5,12 Vm., Sangerhausen an: 5,44 Vin. a. Pz. 898: Göttingen ab: 11,10 Vm., Eichenberg an: 11,45 Vm., þ. Pz. 899: Eichenberg ab: 4,50 Nm., Göttingen an: 5,22 Nm. In E enberg Anschlüsse an Sz. 41D und 59, sowie von Sz, 45 und 58. Die gem. Züge 371/372: a. Zug 371: Niederhone ab: 6,42 Nm., Treffurt an: 7,38 Nm., b. Zug 372: Treffurt ad: 8,12 Nm., Eschwege an : 9,12 Nm. 11. Regelmäßige Sommerzüge. Die Schnell« züge 81 Göttingen—Elze—(Hamburg) und 82 ( amburg)—Elze— Göttingen; Zug 81 Göttingen ab: 2,48 t; Elze durch: 4,01 N.; Zug 82 Elze“ ab: 1,30 N., Göttingen an: 3,01 N. Zwischen Wabern und Wildungen die Personenzüge Nr. 425 Wabern ab: 12,18, Wildungen an: 1,04 N.; Nr. 429 Wabern ab: 5,50, Wildungen an: 6,32 N.; Nr. 426 Wildungen ab: 9,57, Wabern an: 10,45 V. ; Nr. 430 Wildungen ab: 4,22, Wabern dn: 5,07 N. Die Personenzüge 225 und 228 zwischen Lauterberg und St. Andreasberg, ug 225 Lauterberg ab: 3,00 N., St. Andreasberg an: 3,42 N.; 00 Nr. 228 St. Andreasberg ab: 2,53, Lauterberg an: 3,28 N. Ill. Wesentlihe Aenderungen und Herstellung neuer Anschlüsse. Die bisherigen D-Züge 75/76 und 87/88 der Strecken - Frankfurt—Hamburg und München—Göttingen verkehren als gewöhnliche Schnellzüge und führen au die 111. Klasse. Sz. 79 wird 17 Minuten früher, also bereits 9,33 V., in Cassel _ angebraht zum Anschluß an den neuen Sz. 182 Erfurt—Cassel—Soest—Emden; Cassel ab: 9,42 Vmu. Pz. 768 Marburg— Laasphe wird 53 Min. später gelegt (Marburg ab 10,33 Nm.) und nimmt in Marburg den Anschluß von Sz. 75 auf. Pz. 766 fährt 19 Min. später, a fo 6,42 Nm., von Marburg ab im Ans{luß an den 6,43 Nm. daselei cintreffenden Sz. 72 von :Gassel. Der gee Zug 474 Wa burg ist FenDes Pelegaao bel@leunigt; Warburg 2b? 70° 2h Frankfurt, Ger Bug 412. fädrt arburg Anschluß an Sz. 78 nah Fra L i 9 bereits 5,22 Vin, von Cassel ab und ift beschleunigt, um in Volkmarfen den An uT n den früher elegten Zug 474 zu wahren. t 703 fährt 17 Min. später, alfo “erst 1: 34 Nm., von Scherfede ab und nimmt den Anschluß von dem neuen Sz. 29 von Cöln auf. Pz. 613 fährt von Scherfede imm Anschluß von Sz. 29 von Cöln erst 12,26 Nm., also 12 Min. später, ab. Pz. 622 wird in Warburg von dem neuen Sz. 58 Cassel—Scherfede überholt. Sz. 192 hält auh in Hofgeismar ; desgl. Sz. 181. Der Nachtschnellzug 35/189 erhält in Unna durch den neuen Sz. 193 Dberhausen—Unna direkten Anschluß von Holland. Amsterdam ab:-4,25 Nm., Cassel an: 2,32 Vm. Pz. 354 fährt erst 5,09 Nm. und Pz. 358 erst 9,22 Nm. von Kreiensen ab zur Aufnahme der Anschlüsse von den neuen Sz. 30 Berlin—Cöln u. 70 Hannover—Cafssel. Gem. Zug 355 fährt 30 Min, später, also 5,50 Nm., von Altenbeken ab und nimmt den Anschluß von Sz. 181 von Emden—Soest auf. Pz. 645 fährt 13 Min. später, alfo 6,22 Nm., von Soest ab und nimmt den Anschluß von Sz. 183 von Münster auf. Sz. 31 D hält au in Altenbeken. Pz. 670 fährt 12 Min. später, also 5,28 Nm,, U A Siv ab und: nimmt die Anschlüsse von Pz. 181 von Emden—Soest und von Pz. 348 von Altenbcken auf. Die Sz. 41 D und 42D halten auch in Leinefelde. Der gem. Zug 205 wird beshleunigt und trifft zum Anschluß an Sj. 42D) \{chon 6,22 Nm. in Leinefelde ein. Pz. 292 fährt 10 Min. später, also 2,58 Nm., von Nordhausen ab zur Aufnahme des An- \{lufses von dem neuen Sz. 58 von Halle.

Wette i A 4 Wind- s Name der Beobachtungs- ÉS uns Wétter Q station Ï E Ain S B E P E irte Hl u E 751,5 |[SO 4shalb bede 7; E vi «p 0B IEN 3|bedeckt M ialentia A s L TADIA S 1/bedeckt 74 Roche Point - « ¿ « «| 746,9 \NŒ 3|bedeckt mode i; ck | 744,1 ¡WSW 2\Regen af olyhead E 745,6 |O 3/wo fig 6,7 Et a, L A E R 73 S 6 7 4 D496: NNAD, B 100 en R ia 105 Rhecbouri ie ca L l CROS S 3\wolkig 84 Paris . ; * "748,5 |SSW E 22 Blif —TT718,1 |SD 3[Negen x E 60757 1) 7006 [S0 Auel 6'8 Christiansund 1 759,2 |S 1|wolkenlos 99 Bodoe A 7022 D, AWoitenioo 10/2 S aa t N L 10787,0 Winsen 90 Eu T Cel 022 DE Ann 69 Kopenhagen. . «+ +- * 758,0 |D Duns: 31 Varl ae r 759,2 |NO 1|Negen 6,0 Stodhoim - è 14 ck 5 4 f7086 [OND egen 66 S e 02 7D 2) 787,2 [Windstille [Nebel 51 Ste S s uk T8, inb N b7 WBoriimt -a 752,4 |SD Z heiter / "A Sell M 764,6 [S0 2wolfenlos 50 Ambra. 26 als tos Zee So rw 6,0 i L 706,6 1D inem de inde 2,2) 7674 NO: Hbald bebet _|" - 64 Neufahrwasser . . « « - | 797,2 NNO L1'Duu 47 Memel 756,9 NNW 2\Nebel 50 Pie a O nd 2 7-44 TODBA Eine E 100 St. Petersburg . 762,3 |OSO L die 10:3 Mise e. | 702,2 (SSW 2\wolfig F E e pre 754,2 |S 2\wolkig 56 erlin L 2 755,1 |[SD 2\wolkig 8.0 Chemni es o e dix l LODAL Windstille |wolki 5,7 Brel S ¿ 756,5 |[SO __ 2lbedeck 84 S E L El tas S abi 6 65 rankfurt M. «oos y wolkig { Ati O 0022 D 1/bedeckt 70 München 7/7/7642 [(SW d\wolfenlos 70 Mt s Í . | 754,6 |[ND 1\wolkenlos 85 ps L H | 754,0 |[SO lhheiter 98 E e Be TDB,7 (SD 1\bedeckt 8'3 Lemberg . « « - » « ««| 799,8 |D 1/bedeckt 95 San 752,5 |D 1|Regen 91 Ert «o ain o rb 2008 N 1/wolkenTos Drei S S S0 755,4 S 1\wolkenlos 48 E E A 754,8 |N 1 heiter DA Mia L E e h4 L D 1|wolkenlos 9'6

1. Untersuhungsfsachen.

2. Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Unfall- und .Invaliditäts- 2c. Versicherung.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Öffentlicher Anzeiger.

: m 27. 903, 8 Uhr Vormittags. rberiht vom 27 April 1 98

von über 763 mm liegt über Lappland, ein Südwestengland. In Deutsch- vorwiegend \üdöstlihen Winden, Wetter mit Regen-

Ein Maximum Minimum von unter 743 mm über land ist das Wetter, bei s{wacen, ' 1 teilweise heiter und etwas wärmer. Meist trübes

fällen wahrscheinli. fällen wahrscheinlich Deutsche Seewarte.

Mitteilungen des Aöronautishen Ob eryvatoriums des Königlichen Meteorologischen nstituts,

| veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Drachenballonaufstieg vom 26. April 1903, 10 bis 11 Uhr Vormittags :

s | Seehbhe. .. 40 m 200 m | 500 m |1000 m |1490 1a | Temperatur (O G 10,0 |4 7,0 3,6 |— 0,4 | 4,7 Rel. Fchtgk. (2/0 52 51 51 60 S7 Wind-Richtung . | 880 SW SW | SW SW

Geshw. mps | 2,8 3,7 5,6 5,6 5,3

Untere Wolkengrenze gerade erreiht.

Mitteilungen des Aöronautischen Observatoriums des Königlichen Meteorologischen Instituts,

veröffentlicht vom Berliner Wetterbureau. Dracenballonaufstieg vom 27. April 1903, 10 Uhr Vormittags:

Station | Seehöhe . . . . 40 m | 200m | 500m | 1000 m|1120 m] Temperatur (C 9 10,6 9,0 6,6 2,5 1,4 Rel. Fchtgk. (°/ 56 61 62 68 75 Wind-Richtung . 080 | 080 S0 80 Geschw. mps | 4,0 4,2 4,8 6,0 6,5

»Wolken nicht erreicht.

6, KommanditgeseUBanen auf Aktien und Aktiengesells{. 7, Erwerbs- und Wirt Hafiggenoslen falten.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9, Dinfgudroeife.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungssachen.

Keine. L i C N J V i VESMEEA clit 1: D P D E SAGRE I ERI EEÍ

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[8286] Zwangsversteigerung. Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin, Neue Königstr. 1/1a. und Friedenstr. 8 be- legene, im Grundbuche von der Königstadt Band 54 Blatt Nr. 3067 zur Zeit der Eintragung des Ver- fteigerungsvermerlks auf den Namen der offenen P in Firma W. Kirchhoff zu Berlin, eue Königstr. 1/1 a. und Friedenstr. 8, eingetragene Grunbstück am 24, Juni 1903, Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsstelle, Jüdenstr. 60, dgeihoß, Zimmer Nr. 8, versteigert werden. Das Grundstück ist in die Grundsteuermutterrolle unter Artikel 7693 als Kartenblatt 40, Parzelle Nr. 1897/58 2c. eingetragen, t 8 a 19 qm groß und hat einen jährlichen Zuungswert von 24 800 \@ Es besteht aus einem Lb, ber nhaus mit 2 Höfen, wovon einer gänz- andere teilweise unterkellert- ist, und ist in

[84962]

I. folgender

hofen;

der

der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 22 401 mit einem Gebäudesteuerbetrag von jährlich 984 4 nacgewiesen. Der Versteigerungsvermerk ist am 30. März 1903 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 15. April 1903. Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 86.

Es ist das Aufgebot folgender Urkunden Zwecke der na beantragt worden :

echsel :

1) dreier von Hirsch & Merzenich zu Grenzhausen am 18. November 1899 ausgestellten, von H. Kibbel & Co. zu Moskau angenommenen, an den Schaaff- hausenshen Bankverein in Cöln indossierten und bei Hardy & Go. in Berlin zahlbaren Wechfel,

a. über 544,25 Æ, fällig am 26. Januar 1900,

b. über 843,05 6, fällig am 4. Februar 1900,

c. über 299 M, fällig am 6. April 1900, von den Farbwerken Hirsh & Merzenih zu Grenzhausen ;

2) des von Max Budemann acceptierten Wechsels, zahlbar nah Sicht über 2000 4, von dem Haus- diener Franz Kamps zu

II. folgender Pfandbriefe:

1) des 4 prozentigen Hypotheken-Aktien-Bank 500 X, von dem Privatier Bernhard Lang in Eben-

9) der 4 prozentigen Realobligation der Deutschen

Trappstadt ;

Aufgebot. : Augsburg ; zum

{en Boden-Kredit-Aktien-Bank

Beyer in Aue b. Camburg ;

Hypotheken-Aktien-Bank in

Zertifikate :

Wannweil, Berlin“ anniwei

Pfandbriefes der Preußischen | Gustav F erlin ; es XI Nu pteus über N Le L Grunds{huld-Bank

Wittenberge ;

Grundfchuldbank Serie Il Lit. B. Nr. 12 899 über 1000 4, von dem Viehhändler Aron Langguth zu

3) des 32 prozentigen Pfandbriefes der Preußischen Boben-Kredit-Aktienbank Serie 9 Lit. G. Nr. 8780 über 100 Æ, von dem Kaufmann Karl Leiner zu

4) des 4 pr&zentigen Hypothekenbriefes der Preußi- Serie X1V Lit. A.

Nr. 1464 über 5000 , von dem Privatier

IIT. der vom Vorstande der Vereinigung zum Schuße der Inhaber von Pfandbriefen der Preußischen Berlin ausgestellten

1) Nr. 38 703 und Nr. 38704 je über einen fandbrief von 300 46, von dem Kaufmann Bern- jard Blumenthal zu Hohenhameln, 2) Nr. 88 038 und 88 039 je über einen Pfand- brief von 500 /, von dem Pfarrer Karl Jehle zu

3) Nr. 118 832 und 118 833 und 118 834 je über einen Pfandbrief von 1000 4, von dem Kaufmann

IV. der 4 prozenti en Realobligation der Deutschen ( erie V Lit. D. Nr. 8029 über 300 M, von dem Kaufmann Leopold Erdmann zu

V, folgender Aktien:

1) Attie Nr. 513 der Deutshen Gummi- und Guttaperha-Waaren-Fabrik Aktien-Gesellschaft vor- mals Volpi & Schlüter über 300 M, von der Aktien- gesellshaft Dresdner Bank zu Berlin,

9) Aktie Nr. 235 der Berliner Paketfahrt-Aktien- Gesellschaft über 400 , von dem Kaufmann Karl Güßlaff zu Berlin,

VT. des 34 prozentigen Anleihescheins der Stadt Berlin vom Jahre 1890 Lit, N. Nr. 58721 über 900 M, von Fräulein Marie Kleemann zu Berlin.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert spätestens in dem auf den 31. Oktober 1903, Vormittags Uk Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Klosterstraße 77/78, IIT Treppen, Zimmer 5 anberaumten Aufgebotstermin ihre Nehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Zugleich wird über die Realobligation zu 11 2 die Zahlungssperre angeordnet und der Deutschen Grundschuldbauk verboten, an den Inhaber der Real- obligation eine Leistung zu bewirken, insbesondere H Dee oder einen Erneuerungsschein aus- zugeben.

Berlin, den 17. Januar 1903.

Königliches Amtsgericht 1. Abt. 84.

Albin