1903 / 98 p. 39 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T8 2E .

vor dem Hiesigen Amtsgericht anberaumte Termin gleich8-

A da der Gem LIRRE den o'idlag zurüdgenominen hat. 27 f Castrop, den 24. April 1903. Königliches Amtsgericht. Charlottenburg. [8060] Das Konkursverfahren über das Vermögen des KHaufmauus Gustav Jordan zu Charlottenburg, in Firma G. Jordan, mit Zweigniederlassung M einicfeudorf, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. - Charlottenburg, den 21, April 1903. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 11.

Dessau, Koukursverfahren. [8080]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Otto Hellwig in Dessau wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 27. März 1903 angenommene Zwangsvergleih durch rechts- kräftigen Beschluß vom 27. März 1903 bestätigt ift, Hierdurch aufgehoben.

Dessau, den 22. April 1903.

Herzogliches Amtsgericht.

Durlach, Bekanntmachung. [8073] Das Konkursverfahren über das Vermögen der Fiexma mechanishe Schuhfabrik Durlach G. m. b. H, in Durlach wird nach erfolgter Abhal- tung des Schlußtermins und Vornahme der Schluß- verteilung aufgeboben. j) April 1903.

Durlach, den 22. GSroßh. Amtsgericht. ger) Bechtold. chts\{chreiber: Frank.

Dies veröffentlicht : Der G [8095]

O P E TE R T

Ehrenfriedersdorfs. Konfkurêverfahren, An dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns und Posamenteufabrikauten Her- mann Emil Reichel ia Geyer ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung yon Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berücksihtigenden Forderungen und zur Beschlußfaffung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögensftücke der Schlußtermin auf Sonnabend, den 23. Mai 1903, Vormittags 10 Uhr, vor dem hiesigen Königlichen Amtsgerichte bestimmt worden - Ehrenfriedersdorf, den 23. April 1903. Köntaliches Amtsgericht. Eschwege. [8059] Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Fafßfabrikauten Jakob Felmeden zu Albunugen, wohnhaft zu Hitzerode, ist infolge eines von dem Gemeinshuldner gemachten Vorschlags zu einem wangsvergleihe Vergleichstermin auf den S. Mai 903, Vorm, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Konkursgericht anberaumt. Der Vergleichsvorschlag und die Erklärung des Gläubigeraus\chusses sind auf der Gerichts\{reiberei 2 des Konkursgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Eschwege, den 24. April 1903.

Königl. Amt8gericht. Abt. 11. Fsslingen. [8373] Königl. Württ. Amtsgericht Eßlingen.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Karl Wilhelm Jahv, früheren Hirschwirts in Sulzgries, ist nah Abhaltung des Schlußtermins und pay on der Schlußverteilung durch Ge-

1

Fihdbe! g vom heutigen Tage aufgehoben worden. 21. 1903. é : Amtsgerichtssekretär Schindler.

Freiburg, Breisgau. : über das

Nr. 14323. WBermögen e i eibur i. D. ft des E O E tun des Senf I, 20 Dri 1903 Fre rofiberzogliches Amtsgericht. 111.

Gleiwitz. NonturWerkahren. [8367] Fn dem Konkursverfahren über das Werden des manns Samuel Lustig, in Firma S. Lustig, seiwit is zur Abnahme der Schlußrechnung PBenwalters sowie zur Anhörung der E üker die Erstattung der Auslagen und die Gewäh- rung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläu- bigeraus\{chusses der lußtermin auf den 14, Mai 1903, Vormittags 19} Uhr, vor dem König- Do Fiilbgerne hierselbst, Zimmer Nr. 28, be- mmt. Gleiwitz, den 22. April 1903. Königliches Amtsgericht. Goldap. Bekanntmachung. [8052] În dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Otto Wallner aus Gsldap ist zur Prüfung der nachträglich angemeldeten Forderung und infolge eines vom Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleih ein Hrüfungs- und Vergleichstermin auf den 6. Mai 19083, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amts- e Goldap, Zimmer Nr. 7, anberaumt. Der ergleihsvorshlag und die Grklärung des Gläubiger- ausschusses find auf der Gerichtsschreiberei 5 des Kon- kursgerihts niedergelegt. Goldap, den 23. April 1903. Königliches Amtsgericht. Abteilung 1. Graudenz. fsufuröverfahren. [8051] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Sons E Eee zu Res ist er Kaufmann Julius Holm ¡u Grauden Konkursverwalter bestellt. E S Graudenz, den 18. April 1903. Königliches Amtsgericht. Guben. Konkursverfahren. [8049] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Restaurateurs und Bierverlegers Heinrich Schaefer in Guben ist nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Guben, den 22. April 1903, Königliches Amtsgericht. Hannover. Koufursëverfahren. [8098] Das Konkur3yerfahren über das Vermögen der Genofssensthastsbade-Austalt Hannovera vor- mals Hersche!bad zu Hannovex wird nah er- folgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben. Die Aufstellung einer Nahschußberehnung wird für nicht erforderli erklärt, da bereits in der am 18. August 1900 für vollstreckbar erklärten Vor- \{ußberechnung vom 4. August 1900 sämtliche Ge- nossen mit dem vollen Betrag ihrer Haftsumme in Ansatz gebracht sind. annover, 23. April 1903, Königliches Amtsgericht. 4A.

[8075]

E C

Hannover. Roufurêverfahren. [8099] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Carl Schleichert in_ Haunover wird na "erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. ; Hannover, den 23 April 1903. Königliches Amtsgericht. 4A.

Hersfeld. Konkursverfahren. [8041] Das Konkursverfahren über das Vermögen des uweliers Max Hartung (W. Keulmann & achsolger) in Hersfeld wird nah erfolgter Ab-

haltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. Hersfeld, den 9. April 1903.

Königliches Amtsgericht. Abt. I1.

Liegnitz. Konkursverfahren. ü

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Conrad Wittker in Liegniß wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 8. April 1903 angenommene Zwangsvergleih dur rets» kräftigen Beschluß vom selben Tage bestätigt ist, hierdurch aufgebhobene

Lieguitz, den 23. April 1903.

Königliches Amtsgericht.

[8053]

Meissen. [8083] Das Konkursverfahren über das Vermögen der Vürsteumachereigeschäftêinhaberin Auna Jda vhl. Bärwald in Meifteu wird eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens. entsprehende Konkursmasse

u vorhanden ift. :

fien, am 17. April 1903. Das Königliche Amtsgericht. Meissen. [8084] In dem Konkursverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Saniplombina Compaguie Meude «& Zeuker in Weinböhla ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeinis der bei der Verteilung zu berücksichtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gl, ubiger über die niht verwertbaren Vermögensstücke der Schlußtermin auf den 19, Mai 1903, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem hiesigen Königlichen Amtsgerichte bestimmt worden. Meißen, den 21. April 1903.

Das Königliche Amtsgericht.

Mergentheim. [8089]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Bernhard Steru, Scheukwirts zur Linde in Mergeutheim, wurde na erfolgter Abkaltung des Schlußtermins heute aufgehoben. Mergeutheim, den 22. April 1903.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts: A.-G.-Sekr. Hauser.

Mogilno. Konfurêverfahren. 5 [8047] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Gutsbesitzers Dietrich Stens in Amalienhof ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Bergleich83- termin auf den $8. Mai 1903, Vormittags 10 Uhx, vor dem Königlichen Amtsgerichte hier, Zimmer Nr. 7, anberaumt. Der“Vergleich8vorschlag und die Erklärung des Gläubigeraus\husses find auf der Gerichtsschreiberei 1 zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. t

Mogilno, den 21. April 1903. :

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. WMyslowitz. [8328]

rôve über das Vermögen der Das Sonly ersehen Inhaber Lith; e Carl

rma Carl zu Myslowit wird Abba des És und a2 D R der Schluß-

ae E wig 20. April 1903. Amtsgericht. Neubrandenburg.

[8088] In dem Konkursverfahren über den Nachlaß des Kaufmanns K. I. Wronker in Neubranden- burg ist ¡ur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu be- rüsichtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwertbaren Ver- mögensstüde der Schlußtermin auf Dienstag, den 19. Mai 1903, Vormittags {1 Uhr, vor dem Großherzogl. Amtsgericht hierselbst bestimmt. Neubrandenburg, den 21. April 1903,

Großherzogl. Amtsgericht. L. Neuss. [8067] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Händlers Peter Coenen in Neuß wird Termin ¡ur Abstimmung über den vom Gemeinschuldner gemachten Zwangsvergleichsvorschlag auf den 15, Mai 1903, Nachmittags 4 Uhr, Zimmer Nr. 13 des Emser anberaumt. Der Vergleichs- vors{lag liegt nebst der Erklärung des Konkurs- verwalters zur Einsicht der Beteiligten ofen. Neuß, den 22. April 1903. Königliches Amtsgericht. Abt. T1.

Newmstadt, Westpr. Befanntmachung. [8092] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Auton Küng hierselb hat der Gemeinschuldner nah erfolgter Zurückziehung der an den Rentier Franz Dorsch hier abgetretenen an- gemeldeten Forderungen die Ginstellung des Ver- fahrens beantragt. Die Abtretungserklärungen liegen zur Ginsicht der Konkursgläubiger auf der Gerichts- schreiberei aus. Neustadt W.-Pr., den 20. April 1903. Königliches Amtsgericht. Oberhausen, Rheinl. [8070[ Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Witwe Händlerin Robert Robrecht, Maria geb, Juhoffen, zu Oberhausen wird auf den 12. Mai 1903, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 16, im Hause des Meßygers Rhiem, Mülheimerstraße 196, eine Gläubigerversammlung zum Zwecke der Beschluß- fassung über die Einstellung des Verfahrens gemäß $ 204 K.-D. anberaumt. Eventuell soll auch in diesem Termin die Prüfung der nachträglih ange- meldeten Forderungen erfolgen. Oberhausen, Rhld., den 21. April 1903. Königliches Amtsgericht. Oldenburg, Grossh. [8086] Großherzogliches Amtsgericht Oldenburg. Abt. 111. Koukursverfaghren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns und Wirts Wilhelm Peters in Höven wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben.

1903, April 21.

] | Paderborn. RKoukurêverfah Es: Konkursverfahren über das Vermögen des

ren. Volek-

teurs Fran Kaufmauns und Reftaura F baltung

manu zu Paderborn wird nach erfolgter des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Paderborn, den 17. April 1903.

Königliches Amtsgericht.

Pritzwalk. G

Fn dem Konkursverfahren des Hotelpächter W, Nilfsou ¿zu Prihwalk beträgt der zur Schluß- verteilung verfügbare ‘Massenbestand #4 614,25 und die Summe der nicht bevorrechtigten Forderungen

4 2044,39. Pritzwalk, den 24. April 1903. Konkursverwalter.

(2064)

M. Nee,

SehönebeeK. [8057]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Louis Bischoff hier wird, nahdem der in dem Vergleihstermine vom 11. März 1903 angenommene Zwan svergleich dur rehtsfräftigen Beschluß von Ler Udea Tage bestätigt ist, hierdurch aufgehoben.

Schönebeck, den 23. April 1903,

Königliches Amtsgericht.

Sorau, N.-L. Befanutmachung. [8054]

Jm Konkursverfahren über das Vermögen der Schuhwareuhändlerin Marie Kothe, geborenen Schuster, in Sorau findet eine Gläubigerversamm- lung zwecks Beschlußfassung über den Verkauf des MWarenlagers im ganzen am 14. Mai 19083, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 8, statt.

Sorau N.-L., den 22. April 1903.

Königliches Amtsgericht. Abteilung 3.

Springe. j B)

Das Heiurich Qautlinnie Konkursverfahren wird nah Auss{üttung der Masse aufgehoben.

Springe, den 22. April 1903.

Königliches Amtsgericht.

Stallupönen. Befanntmahung, [8048]

In der Hoffmannschen Konkurssache ist Termin zur Einholung der Genehmigung der Gläubiger- versammlung für den freihändigen Verkauf des Grundstück3 Stallupönen Nr. 252, als dessen Eigen- tümer die Schuhmachermeister Hoffmannschen Ee

leute eingetragen sind, auf Freitag, $8. Ma 1903, Vin. 11 Uhr, anberaumt. Stallupönen, den 20. April 1903. Königl. Amtsgericht. Steele. Konkursverfahren. [8066]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Lederhäudlers Heinrih Schlieper zu Steele ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüsihtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 19, Mai 1903, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königlichen Amt3gerichte hierselbst bestimmt.

Steele, den 17. April 1903.

Heinze, L

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Strasburg, UckermarkK. [8050]

Konkursverfahren.

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Otto Ahlgrimm zuSteasburgU,-M. ist zur Prüfung der nahträglih angemeldeten Forde- rungen Termin auf den 14. Mai 19083, Vor- mittags 11} Uhr, vor dem Königlichen Amts- gericht in Strasburg U.-M,, Zimmer 1, anberaumt.

Strasburg U.-M., den 21. April 1903. Krell, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Waiblingen. [8076] Gerichtsschreiberei K. W. Amtsgerihts Waiblingen.

Da3 Konkursverfahren über das Vermögen des Otto Hommel, Kaufmauns von Bittenfeld, wurde nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und nach Vollzug der Schlußverteilung am 20. d. Mts. Ren

en 24. April 1993.

Amtzgerichts\ekretär Noller. Wallmerod. [8372] VIn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Aaeps Dillmaun zu Obererbach hat der Carl

illmann zu Obererbach eine Forderung von 26 000 46 angemeldet. Termin zur Prüfung wird auf Freitag, den 15, Mai 1903, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumt.

Wallmerod, den 23. April 1903,

Königliches Amtsgericht. Wilster. Veschluß. [8044]

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Witwe Margaretha Lamack, geb. Meyer, in Wilster wird, nahdem die Schlußverteilung erfolgt ist, aufgehoben.

Wilster, den 21. April 1903.

Königliches Amtsgericht.

Tarif- 2. Bekanntmachungen der Eisenbahnen.

[8109] Genthiner Kleinbahn.

Mit fofortiger Gültigkeit werden die Säge des Ausnahmetarifs 5 für Ziegelsteine im Verkehr von Schönhausen nach den übrigen Stationen der Genthiner Kleinbahn für diejenigen Versender, welche innerhalb eines Jahres mindestens 100 Wagen- ladungen zu 10 000 kg, gleichviel ob nah einer oder nach verschiedenen Empfangs|\tationen, ausliefern, um 2 4 für 100 kg ermäßigt.

Die Ermäßigung wird gegen Vorlage der Fracht- briefe für den Zeitraum eines Jahres von uns im Erstattungswege gewährt.

Berlin, Dorotheenstr. 11, 24. April 1903.

Lens «& Co.

Gesellschaft mit beschr. Haftung. [8102]

Rheinisch-Westfälish-Belgischer Gütertarif, Teil Ux Heft A. L. Abteilung.

Mit Gültigkeit vom 1. Mai ds. Js. werden die Stationen Ans und Ans (Est) der Belgischen Staats- bahn für den Verkehr von der Station Düren mit den Frachtsäßen pon 5,15 Francs und 5,19 Francs, ferner die Station Bingerbrück des Eisenbahn- direktionsbezirks Mainz mit einem Anstoßfrachtsaßz von 5,67 Francs für 1000 kg an die Frachtsäße der Station Düren in den Ausnahmetarif 17 für Hopfen- stangen einbezogen.

Nähere Auskunft erteilen waltungen.

Cöln, den 20. April 1903.

die beteiligten Ver-

Königliche Eisenbahnudirektion.

[8069] 1 [

0 l N etäudisch-Dortmund-Gronau-Enscheder

t Güterverkehr.

Durch die am 25. d, M. erfolgende Eröffnung dex Strecke Ahaus— Enschede und die Aufnahme dex Station Ahaus in den Gütertarif für den inter, nationalen Lokalverkehr der Holländischen Eisenbahn- Gesellschaft treten die im Gütertarif für den Nieder, lándisch-Dortmund-Gronau-Enscheder Verkehr für den Verkehr zwischen Ahaus und den Stationen der Holländischen Eisenbahn ausgenommen Sneek vorgesehenen Gnzserpungen und Frachtsäße mit dem

i age außer Kra]k. - i gle Lage u Zeitpunkte wird die Station Enschede der Holländischen Eisenbahn in den Tarif aufgenommen, und es gelangen für den Verkehr wischen Ahaus und den Wettbewerbsstationen der Niederländischen Staatsbahn sowie der Nied ländischen Zentralbahn anderweite, teilweise ermäßigte Entfernungen und rahtsäße zur Einführung. Sos dann wird für die Beförderung pon Ziegelsteinen in Senbungen von mindestens 10 009 kg von Gronau D. G. E. nach Enschede A. E. (Süd) ein Frachtfayz von 15 4 in den Tarif aufgenommen.

Nähere Autkunft erteilen die Dienststellen.

Dortmund, den 24. April 1903.

Namens der beteiligten Verwaltungen : Die Direktion der Dortmund-Grouau-Enfcheder Eiseubahnu- Gesellschaft.

8108 E eländisch-Dortmund-Gronau-Euscheder Kohleuverkehr. i Mit Gültigkeit vom 25. d. M. wird die Station Enschede der Holländischen Eisenbahn mit den für die Station Enschede der Niederländishen Staats, bahn A Entfernungen und Frachtsäßen in den Tarif aufgenommen. Dortmund, den 24. April 1903. Namens der beteiligten Verwaltungen : Die Direktiou der Dortmund-Grouau- Enscheder Eiseubahu-

Gesellschaft. {8103] Bekauntmachung. Am 1. Mai d. Js. tritt der neue Sommerfahr-

plan unseres Bezirks in Kraft, welcher {on jeyt bei allen Stationen unseres Bezirks eingesehen werden fann.

Aushangfahrpläne der Direktionsbezirke Cassel und Hannover zum Preise von 60 4 sowie Taschen- fahrpläne (enthaltend den Bezirk Hannover nebst den wichtigeren Anschlußstrecken) zum Preise von 15 das Stück sind vom 30. d. Mts. ab bei allen Fahr- kartenausgabestellen unseres Bezirks zu haben.

Haunover, den 22. April 1903.

Königliche Eisenbahndirektion,.

[8104] Süd-Ostpreußischer Gütertarif.

Mit Gültigkeit vom 1. Juli 1903 ab werden die Vorschriften, betreffend die Verwendung von Wagen mit anderem Ladegewicht als 10 t, im Abschnitt B. 2 —’ zu B. I 88 7—9 von den Worten: „Der Absender kann behufs Anwendung“ bis „Ausnahme- tarife“ (am Schluß der Seite 7) gestrichen.

Königsberg i. Pr., den 20. April 1903.

Königliche Eiseubahndirektion, als geschäftsführende Verwaltung.

[8105] Bekauntmachung. : Bayerischer Vizinal- und Lokalbahn-Schnitt- tarif vom 16, Juli 1900.

Mit Gültigkeit vom 1. Mai 1903 kommt der Nachtrag V111 zur Ausgabe. Derselbe enthält neben anderen teilweise bereits auageshriebenen Aenderungen und Ergänzungen hauptsählich Anstoßsäge für die heu eröffneten Lokalbahnstationen der Strecke Ingol- stadt Lokalbahnbof—Dolling und für die im Laufe des Sommers zur Eröffnung kommenden Lokalbahn- stationen der Strecke Rothenkirhen—Teitau, sowie die Neuauflage der Bestimmungen und Anstoßsäßze für bayerisheSationen der Lokalbahn- Aktiengesellschaft in München einschließlich der neu einbezogenen Stationen der bis Wörth a. Donau verlängerten Walhallabahn.

Eintretende Frachterhöhungen erst 1. Juli 1903.

München, den 22. April 1903. Generaldireftiou der K. B. Staatseisenbahney,

[8106] Bekaunutmachung.

Im Heft T des Belgish-Südwestdeutsben Vieh, tarifs (Belgien— Reichsbahn) vom 1. Mai 1894 werden die für die diesseitigen Strecken in der Scnitttabelle a. angegebenen Schnittsäße für Groß- vieh (Rindvieh, Maultiere, Esel, Fohlen u. dgl.) mit Geltung vom 20. April d. J. auf diejenigen Säye ermäßigt, welche in der gleichen Tabelle für „Klein- vieh (Schweine, Kälber, Schafe, Ziegen, Gänse 2c.) in gewöhnlichen Wagen“ vorgesehen sind.

Straßburg, den 18. April 1903.

Kaiserliche Generaldirektiou der Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen.

[8380]

Württembergisch-Südwestdeutsher Eisenbahn- verband. 2. Heft. Elsaß-Lothringisch-Luxem- burgisch-Württembergischer Güterverkehr. Mit Wirkung vom 1. Mai d. Js. wird für Palmöl, Palmkernöl und Kokosnußöl in Ladungen von 10000 kg von Heilbronn Hauptbahnhof nach Mülhausen Nord und Mülhausen Wanne ein er- mder Frachtsay von 1,33 #4 für 100 kg ein-

geführt. 4 Stuttgart, den 18. April 1903. Î Generaldirektiou der K. W. Staatseisenbahnen als geshäftsführende Verwaltung.

gelten ab

R, A f G 715

L / F L T F Paket

[2008] _ Ly VANWAL S

[102788] Ny 3 E J°GOTTSCHO R,

Verantwortlicher Redakteur Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32,

S S

Nieders-

E S att f e Are 7 e 2 f G! r P/ti6 A Pr 2 ü L f L p K E. n E L

# s