1903 / 99 p. 33 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

„M¿ 99.

Der Inhalt dieser Beilage, muster, Konkurse sowie die Tarif- ge,

Das Zentral-Handelsregister das a die Kömalide Erpedition det Deuts ed Me F ftanstalten,

ezogen werden.

[bstabholer auch dur, Se aatdameigers, SW, Wilbelmstraße 32,

Warenzeichen. (Sc{luß.) Nr. 59 205, D, 3738,

Klasse 38,

19/1 1903. August Deter, Berlin, Neue Königstr. 84. 30/3 1903. G. : Bigarren- und Tabak. fabrikation. W. : Zigarren, Bigaretten, Nauch-, Kau- und Schnupftabake,

Klaffe 38.

FEckstoins No. 5

12/1 1903. A. M, E& tein & Dreôden-A., wickauer Str. d 30/3 dos Ene Taval- Ei Ditabate E W.: Raut-, Kau- un nupftabake, igarren, i 21

Zigarettenpapiere, Béschr. A S On. nud

Nr. 59 207. B, 9051. laffe 38.

POMMERANIA

28/11 19029, Georg Böhlin & Hamburg, Catharinenstr. g 3013 Prt

Vertrieb von Zigaretten und a i i W.: Tabakfalcigare nderen Tabakfabrikaten.

Nr. 59 208. Bb

Nr. 59206. E. 2

Masse 58.

3/12 1902. Varsdorf Gebr., Altona-Ottensfen. 30/3 1903. G,: Tabakfabrik. W.: Geschnittene RNauchtabake.

Nr. 59 209. B. 9170. Klasse 38.

vIgarettenfabrik Karagì

E. Bodenstab, Hannover. 6/1 1903. E. Bodeustab, Hannover, Warstr. 17.

30/3 1903. G.: Zigarettenfabrik. W.: Nauh-, Kau-, Schnupftabak, Zigarren, Zigaretten und Digarettenpapier. Bess! Nr. 59 211. L. 4549, Klasse 42, Locher

9/12 1902. Locher, Bern; Vertr. : Heinr. Wilh, Schmidt, Frankfurt a. M., Neue Kräme 20. 30/3 1903. Kolonialwarenhandlung. W.: Kaffee, Kaffeesurrogate, Kaffceersay, Kaffeeertrakt, Eichel- kaffee, Malzkaffee, Feigenkaffee, Zichorien, Kaffee- behälter, Kaffeeröster, Kaffeemüblen, Kaffeemaschinen, Kaffeekannen, Kaffeetassen, Kaffeelöffel, Kaffeesäe, Kaffeeseiber, Thee, Theemaschinen, Samovars, Thee- fannen, Theetassen, Theeseiber, Theelöffel, Theewarm- halter (wattierte und unwattierte), Theebretter, Thee- tis{chchen, Theetücher, Theeservietten, flüssige und feste Thee- und Kaffeepräparate zu diätetischen, pharma- zeutischen und Genußzwecken, Zündhölzcen aus Holz, Wachs, Papier und anderem Material, Schokolade, Schokoladepräparate, Kakaoprodukte, Kakaobohnen, Kakaopulver, Milchschokolade, Haferkakao, Gichel- fafao, Cichelpräparate, Gemüse, Gemüsekonserven, Fleis, Fleisbkonserven, fester und flüssiger Fleish- extraft, Rauchfleisch, Würste, Pepton, Senf, auch zu- bereiteter Senf, Senfförner, Senfpulver, Fische,

Fishkonserven, Geflügel, Geflügelkonserven, Tapioka, S Grünkern, Malz,

ago, Neis. Grieß, Gerste, Hafer, Korn, Mehl, Roggen, Dinkel, Wicken, Reps, Hanf, lachs, diâtetish-pharmazeutische Nahrungs- und Sago, Neis, Grieß,

enußpräparate aus Tapioka,

Gerste, Hafer, Grünkern, Malz, Mehl, Roggen, Dinkel, Wien, Reps, Hanf und Flachs, Repsöl’

BVogelfutter, Pflanzensamen, blätter, Medizinalthee, Blätter, Stengel, Wurzeln und Früchte von Pflanzen aller Art, Biskuits und Bonbons, Konditorei- und Teigwaren, Gebäck, Zuker- präparate, und zwar zur Verzierung vorgenannter Biskuits, Bonbons, Konditorei- und Teigwaren und Gebäck, bygienishe Präparate,und zwar : Mundwasser, Haarwasser, Augenwasser, Fafelwafsser, Heftpflaster, Balsam, Stifte und Aegmittel gegen Insektenstiche, Stifte und Mittel gegen Migräne, Hühneraugen- mittel, Schnupfpulver, Gummi zu Klebzwecken und medizinischen Fweden, Jsländishes Moos, Puder, Schminken, Näucherkerzen, Räucherzigaretten, Ver- bandstoffe, Alcool de Menthe, Seifen, Seifenpapier,

Knollengewächse, Thee-

in welcher die Bek, und Fahrplanbekanntmahungen de

__ Achte Beilage | zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

anntmaungen aus den Handels-,

r Eisenbahnen enthalten

andelsregister

b [ in Berlin en Reichsanzeigers und Königlich Preußisdter

Seifenpulver, Parfümerien, Toilettenwittel, parfüs werte und unparfümierte Seifen, Seifenwurzel Seifenspiritus, Bartbindeú, Bartbindenwa er, Bart- tinktur, Bartcreme, feste und flüssige Se z ; , 0 ifen, Vase line, Tinkturen, Früchte, Ftüthtekonserven, Haarwuchs- mittel, Pomaden und Salben zu dermatologishen pharmazeutishen und Schmierzwedcken, Stillweten Kunstweine, Kognak, Schnäpse, Liqueure, Bitter; aumweine, Sirup, Fruchtsäfte, Limonaden, Bitter- wasser, Alkohole, Cölnerwasser, Klebstoffe, Milch, Milhbonbons, Milchzucker, Milhzelthen, Mile konserven, kondensierte Milch, sterilisierte Milch, Muttermilchersaß, Muttermil(\urrogate, Milchsäure, Molken, Milchspeisen, Milchschokoladen, Milchbiskuits, Kindernahrung, Käse, Butter, Rahm, Rahmzeltchen, Î ahmkonserven, fondensierter Rahm, fsterilisierter Rabm, Nahmspeisen, Salze aller Art, Mineralwasser, BEr: Zukerzelkhen Zuersaccharin, Zucdckeressenz, uderextraft, Malzzucker, Kandiszuer, Gerstenzucker, Traubenzucker, Fruchtzuker, Nübenzuer, MNohrzuker, Zuckerdechets (Abfallzuer), weißer Zucker in Pulver, Stücken (Hüten), egalen und unegalen Stücken, gerer Zuer, Faßzuker, Spirituosen, Bier, alkohol- reie Getränke, Scolkoladenzeltchen, Brausebonbons, Hustenmittel, DHustenzeltchen, süße Zeltchen, saure Zelt- chen, holzzelthen, parfümierte und unparfümierte Zeltchen, tqueurzeltchen, alle Arten Zeltchen, in welchen Hafer, Früchte, Parfüms, Süßholz, Malz, Gummi, Münze, Cibish und Gewürze in Verbindung kommen, (Cremes für medizinishe und dermatologische Zwecke, Speiseöle, Oele zu Medizinalgebrauh, parfümierte Oele, Oele zum Shmieren, Brennöle, Petroleum, Oele zur Herstellung von Farben, Latte, Firnisse, Fishtrane, Mittel zur Reinigung des Wassers vom Ansay des Tufsteins, Fette aller Art- fette und ätherishe Oele, Wachs, Stearin, Palmitin, Paraffin, Glyzerin, Sacfzucker, Terpentinöl, Nizinusöl, Benzin, Spiritus zum Brennen und zu Genußzwecken, Fleck- wasser und andere Fleckmittel aller Art zur Be- feitigung von Flecken aus Stoffen aller Art, Mittel ur Retaieiag der Luft, und zwar in Aborten und Wohnräumen, Putpulver, Pugpomade, Pußsalbe, Waschshwämme, Cßschwämrne, Desinfektions- und Konservierungsmittel aus Planlen, Holz, Mineralien, i MrEDae R ergestellte Mittel zur einigung des Koch- und Trinkwassers, Büchsen aus Holz, Blech, Blei, Nickel, Karton, Pappe, Behälter aus Zelluloid, Porzellan, Steingut, Lon, Glas, Guttapercha und Gummi, Leim arze, Wichsen, Farben, Farbwaren und Farbstoffe, Margarin, Kartonnagen, Papiersäcke, Mustersäcke, Stanniol- säâde, Tapeten, Glasbebälter unt automatische Apparate, soweit sie als Reklameartikel zu dienen haben. Schachteln. Schalen, Flaschen, Gefäße aller Art, Essig, Essigessenz, Bougîes, Kerzen, Affischen, Nachtlichte, Tinten, Neklamekarten, Etiketten, Korke, Korkwaren, Pfropfen, Flasenkapseln, Flaschen- vershlü}e, Weinshönungsmittel, Fishleim, Auf- frishungsmittel für Stoffe aller Art, Abführmittel, Suppeneinlagen, Eier, Cierpräparate, und zwar: Eierkognak, Eierspeisen, Puddingpulver, Backpulver, Suppenwürze, Suppenrollen, Bouillonkapseln, Kindernahrung jeder Art, Lebkuchen , Erbs- wurst, Vanille, Vanille in Sthoten, Vanille in Pulver, WVanillin, Vanillezucker, Zimmt, Safran, Hefenpräparate, Comestibles, Konfituren, Delikatessen, Gelee, Natron, Borax, Borarpräparate, jede Art von Masse zum Guß, zum Baden, - zur Herstellung oder zur graphischen, plastishen- oder reliefartigen Verzierung der vorgenannten Produkte, Schmalz, Saccharin, Tuchsäcke, Briefe, Enveloppen, Rechnungen, Quittungen, Siegellack, Rauchtabak, Zigarren, Zigaretten, Requisiten, resp. Zündwaren für Raucher und zum Anfeuern, und zwar Kohlen- anzünder, Asbestanzünder, Feuerwerkéartikel, Nequi- siten, resp. Materiale zum Heizen, Insektenpulver, alle Sorten von Mitteln zur Vertilgung von Unge- ziefer, Mittel zur Reinigung und Erhaltung der Zähne, Waschpulver, Waschblau, Stärke, Soda, Sodapräparate, Waschmittel, Wäscherequisiten, Krei- den, Futtermehle, Düngstoffe, Honig, natürlicher und künstlicher, Gelatine, Pußleder, MUL t Ge- würze; Essenzen und Extrakte aus: Milch, Rahm, Schokolade; Kaffee, Thee, Kakao; Fleisch, Fischen, Krebsen, Geflügel, Austern, Schnecken, Früchten, Fruchtsäften, Frutkernen, Fruchtschalen,

Knollen- gewächsen, Malz, Münze, Getreiden, Wurzeln, Ge-

müsen, Pflanzen, Pilzen, Gräsern, Fasern, Kräutern, |"

Rinden, Galläpfeln, Nadelhölzern, Gummi, Harzen, Gewürzen, Eiern, Salzen, Samen, Mineralien, Zichorien, Parfüm, mineralischen Farbstoffen, Pflanzen- sarbstoffen, Tierfarbstoffen, Chlor, Hornsubstanzen, Düngstoffen, Ameisen, Fetten, Seifen, Essig, Zuer, Vanille, Holz. Wagenschmiere. Extrakte aus Pilzen. Nr. 59 210. A. 3142. Klasse 42.

13/5 1902. Wilh, Auhalt G. m. b. H., Ost- seebad Kolberg. 30/3 1903. G.: Chemische Fabrik und Warenengrosvertrieb. W.: Arzneimittel, Ver- bandstoffe, pharmazêutishe Präparate, Wurzeln, Ninden, Blätter, Blüten, Früchte, Samen, Harze, Moschus, Ambra, Zibeth, Castoreum, Pflanzen- extrafte, Oele für fosmetische Zwette, ätherische Oele und Mineralöle, Speise- und Schmierfette, Wachs, Stearin, Palmitin, Paraffin, Farbstoffe, Erden, Metalloxyde, Alkaloide, Säuren, Alkohole, Aether, Glyzerin, Kieselguhr, Zellulose, Seide und Wolle in

esponuenem Zustand. Dustessenzen, Mittel für die

örper-, Haut- und Kopfpflege, hemische und mechanische | k

Zahnreinigungs-, Desinfektions- und kosmetische

Berlin, Dienstag, den 28. April

Güterrehts-, Vereins-, Genossenschaftär; find, erscheint auch in einem

esonderen Blatt unter dem Titel

Das ezugspreis beträgt L 4 50 für das Ta für den Raum. einer Druckzeile Mittel, Zahnpflegemittel, Mundpflegemittel, Kon- servierungsmittel, Seifen in fester, gepulverter und flüssiger Form, Fleckenreinigungsmittel, Parfümerien und Toilettemittel, Tier- und Pflanzenvertilgungs- mittel, Puge und Poliermittel für Metalle, Holz und Leder, Wasch-, Bade-, Dusches, Gieß-, Schwitz-, orthopädische, beilgymnastishe Geräte und Ypparate, ferner Haarkämme, Haarbürsten, Paares Haar- trockden-, Haarduschapparate, Ra terpinsel, Rasier- messer, Cinseifshalen, Brennscheren, Haarschneid- seren, Haarnadeln, Lockenwiller, Haarbrennmastinen, Spritzkämme, Kopfhautpflegeapparate, Kopfbade- wannen und Kopfmassageapparate sowie Manicure- und Pedicuregerâte und -Apparate, chirurgishe Jn- strumente, Vorrichtungen zum Trocknen von Haaren, edern, Fasern und Geweßen sowie Teile dieser eräte, Apparate und Vorrichtungen, Ober- und Unterkleider, Kopf- und Fußbefkleidung,

las-, Ton- und Meta gefäße und -Flaschen, Spirituosen.

Nr. 59 212. E. 3439. Klasse 10.

Oldsmobile

21/1 1903. Max Eiseumann «& Co., burg, Wandsbecker Chauffee 103. 31/3 1903. Automobilhandlung. W.: Automobile, zeuge und Motorräâder.

Nr. 59 213. Sch. 5531.

Viola

10/1 1903. Joh. Schäfer, Braunschweig, Bohl» weg 46. 31/3 1903. G.: Fahrradhandlung. W.: fa rräder, Motorräder, Motor N estandteile; Gummivoll- und

Porzellan-,

Ham- G.: Motorfahr-

Klasse 10.

ahrzeuge und deren ustreifen.

e en-, Muster- «und Börsenregistern,

Vierteljahr.

19903,

über Warenzeichen, Patente, Gebrautßgs

sür das Deutsche Reich. (Nr. 99 B.)

Zentral-Handelsregister für das Deutsche: Reich e

eint in der Regel täglizb. -—— Der N Nummern kostea 20 4. 30

emden, Unterjacken, Strümpfz und Handschube aus ammiwollenen und baumwollenen Garnen. Beschr.

Nr. 59 218. D, 3705. Klasse 17.

15/12 1902. Gustav Dill und Gustav Neinwald, forzheim. 31/3 1903. G.: Kettenfzbrik W.: ettenarmbänder, Ketten aller Art aus Doublé, Chatelaines und Colliers.

Nr. 59 219. N. 2088. Klasse 22a.

Prodomina

29/11 1902. Neustädter Moosverbaudstoff- fabrik Roever und Lüer, Neustadt am NRüben- berge. 31/3 1903. G. Moosverbandstofffabrik. W.: Mooskissen, Mooskinten und Moospackungen.

Nr. 59 220. A. 3202. Klafse 23. Alfa-Baby Nr. 59 221. A. 3192. Klasse 23.

Baby-Separator

13/6 1902. Alfa-Laval Separator G. m. b. H., Berlin. 31/3 1903. G.: Maschinenfabrik. W.: Mollkereimaschinen, Schcickezentrifugen und deren Bestandteile.

Nr. 59 214. F. 4416.

EEB

15/12 1902. Aktieugesellschaft Farben vorm. Friedr. Bayer « Co. i 31/3 1903. G.: F ation und Teerfarbstoffen 1. pharmazeutischen

sonstigen chemishen Produkten. W. : Arzneim für Menschen und Tiere, Desinfektionsmittel, Konservierungsmittel, Teerfarbstoffe und chemische Präparate für Färberei und für photographische Zwette.

r.

Klasse 11.

abrifen SIberfeld.

erkauf von äparaten und .: Arzneimittel

Zeibiad O S S Nr. 59 215. B. 8606. Klasse 12.

30/6 1902.

C. C. Becké Sohn, hausen i. Th. 31/3 1903. G.: Lederfabrik. W.: Gefärbte Ziegensaffiane, Schafleder und Moutons.

Mühl-

Nr. 59 216, Sch. 5565. Klafse 13,

0 17/2: 19037 S, A Inhaber Gustav Cibulski, Hamburg, Thielbeck 13. 31/3 1903. S: Herstellung und Vertrieb von Klebstoff. W.: Klebstoff für die gesamte Gummi-, Leder- und Schuhindustrie.

Nr. 59 217. G. 4008,

(S7

Klasse 14.

7/5 1902. Geraer-Strickgarnfabrik Gebrüder Feistkorn, Gera, Reuß. 31/3 1903. G.: Kamm- garnspinnerei, Färberei, Strickgarnfabrik, Woll- äammerei, Strickerei und Vertrieb von Garnen aller

Nr. 59 223. H, 8089, Klasse 26 a.

17/11 19 2. 31/3 1908. G :

Nr. 59 224. B.

Wilh. Hiurichsen, _Eernförde. Fischräucher-i. W.: Sprotten. 9214.

Klasse 26 e.

Nr. 59 225. Klafse 26 e.

23/1 1903. Jules Berger, Paris; Vertreter: S Pataky u. Wilbelm Pataky, Berlin NW. 6. 31/3 1903. G.: Essigfabrik. W.: Aromatischer

Art. W.: Kammwollene und baumwollene Garne,

Weinessig.