1903 / 107 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

„A2 107

Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 7. Mai

1903.

1 D, s\achen. 2. Aufgebote, und : 3. Unfal: und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verlosung 2c. von Wertpapieren. :

9) Aufgebote, Verlust: u. Fund-. sachen, Zustellungen u. dergl.

)3 Oeffentliche Zustellung. [11 irt n Krämer L. Baillet in Sankt- Quirin klagt gegen den August Charton, Arbeiter, früher zu Sankt-Quirin, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem Antrage auf Verur- teilung zur Zahlung von 12 J nebst 49/9 Zinsen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amts- gericht in Albershweiler auf den 14, Juli FEE Vormittags 9 Uhr. Zum Zwee der öffen s Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge-

macht. j ú en, den 4. Mai 1903. t Kaiserl. Amtsgericht. 118671 / (U S bnigliches Amtsgericht München I, Abteilung A., für Zivilsachen. Weidert,

ben & In Sachen _der Firma Gutle ilbaber Kom- Speditionsgeschäft in Münden autleben, Dr. Friß

zi Carl Weidert, Josef Gu 1 me August Weidert in München, Klageteil, durch Rechtsanwalt Justizrat Forster in Micha vertreten, gegen Steiner, Siegfried, Aa früher in München, Triftstr. 4, mun unbekannten Auf- enthalts, wegen Forderung, wird leßterer nach A folgter Bewilligung der öffentlichen Zustellung ; 2 Klage zur mündlichen Verhandlung des Nea in die öffentlihe Sißung des vorbezeichneten s - erihts vom Samstag, den 4. Juli L / Vormittags 9 Uhr, Sißungssaal Se Nr. 10/0 des Justizpalastes, geladen. Der kläge- rische Prozeßbevollmächtigte wird beantragen, zu erkennen: L j E “47, Beklagter is schuldig, an Klagetei e E weihundertaWtunbadhtiia Mark s fennig Hauptsache ne 0 l a 6 P Sanuar 1903 bis 15. April 1903 und von da ab aus 288 6. 86 5 ¿1 bezahlen. T1. Beklagter hat ferner 7 A 16 frühere

tatten. / Vis N leren hat die Kosten des Rechtsstreits zu

bezw. zu erstatten. L t E A Dieses. Urteil wird für vorläufig vollstreckbar erklärt. : - München, den 5. Mai 1903. i Der K. Sekretär: (L. 8.) J. V.: Bienenfeld,

[11860] _ Oeffentliche Zustellung. : Die Spar- und Leihkasse zu Stein am Rhein, vertreten durh Rechtsanwalt Dr. Hauser in Konstanz, flagt gegen die Andreas Weis V. Chefrau, Mar- gareta geborene Heller, voy Büsingen, zur Zeit an unbekannten Orten abwesend, aus Darleihe vom 15. April 1901, mit dem Antrage, die Beklagte zu verurteilen, an die Klägerin 725 H rüdckständige Zinsen zu- bezahlen und die Kosten des Nechts- streits zu tragen sowie das Urteil gegen riterlid) zu-bestimmende Sicherheit für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet die Beklagte zur mündlichen Berhandlung des Néchtsftreits vor das Gr. Amts- ericht zu Radolfzell, dessen Zuständigkeit vereinbart ei, auf Dienstag, den 23. Juni 19083, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwele der öffentlihen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Radolfzell, den 4 April 1903.

ruttel, : Gerichtsschreiber des Gr. Amtsgerichts.

66 Oeffentliche Zustellung. [1E Sachen n Kaufmanns H. Meyer in Elms- loh, Klägers, gegen den Kaufmann Wilh. Brandt jr. in Barrien, Beklagten, wegen Forderung, ist Termin zur Fortseßung der mündlihen Verhandlung auf Freitag, den 10. Juli 1903, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte in Syke bestimmt. Die auf die Beweisausnahme beziehenden Verhandlungen find eingegangen. Ua Zivecke der öffentlichen Zustellung wird diese Termins- Os S gee

e, Den 4. a pi ;

Geib tsschreiberei 3 des Königlichen Amtsgerichts.

———

3) Unfall- und Jubaliditäts- X. N Versicherung.

ckanntmachung. : Ca Vorri et A Drs tesgnnt, deb V i Ur 1 schafts|tatuts machen Ge nosseuschaftsversamm-

diedläbr Hontag den 22. Juni 1903, Vor- mittags, zu Nücnberg stattfindet.

Berlin, den 4 Mai 1903. i; _ Velkleidungsindustrie- Berufsgenossenschaft.

Der Vorstand. A. Venzky.

enn B E T M

A T E R L A N

4) ufe, Verpachtungen, Verdingungen A.

Bekauntmachung. 4 hey Neuverpachtung der Königlichen Domäne Freyburg a. U. mit Kalksteinbrüchen und der Jagd- nußung auf den Domänenländereien auf 18 Jahre, von Johannis 1904 ab bis zum 1. Juli 1922, haben wir Termin auf Dieustag, den 9, Juni d. Is.,

erlust- und Fundsachen, A U. dergl.

Vormittags UL Uhr, im Sißungösaale des Bezirks- ausschusses (im sogénannten Vorschloß) der hiesigen Königlichen Regierung vor dem Königlichen Ober- regterungsrat von Wolff anberaumt. / i

Die Domäne Freyburg a. U. liegt im Kreise Querfurt, ungefähr 1 km von Station Freiburg a. U. der Unstrutbahn Naumburg— Artern entfernt. Mit- verpachtet wird au ein ertragreiher Steinbruch.

Die Größe beträgt rd. 152 ha, darunter 121 ha Aer und 3 ha Wiesen.

Grundsteuerreinertrag 4112,79 M4

e Pachtzins rd. 6310 4 :

Zur Uebernahme der Pachtung ist ein frei verfüg- bares ‘eigenes Vermögen von 85 000 6 erforderlich.

, Pachtbewerber haben si über ihre landwirtschaft- lide und fonstige Befähigung fowie über den Besiß des erforderlichen Vermögens unter Vorlegung der Tleßten Steuerveranlagungsbenachrihtigungen glaub- haft auszuweisen. Die Führung dieses Nachweises ist erlust frühzeitig vor dem Verpachtungstermin

Die Pachtbedingungen liegen in unserer Domänen- registratur und auf der Domäne Freyburg a. U. zur Einsicht aus, können auch gegen Erstattung der I und Druckkosten von uns bezogen

erden.

Die Besi tigung der Domäne ist nach vorheriger Anmeldung bei dem jeßigen Pächter, Amtsrat Siegel- Freyburg a. U. gestattet.

Merseburg, den 1. Mai 1903.

Königliche Regierung, Abteilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten W.

[11992] Bekanntmachung.

Zur öffentlih meistbietenden Verpachtung der bisher administrierten Domäne Bieliß (Kreis Löbau) auf die Zeit vom 1. Juli 1903 bis 1. Juli 1921 wird ein neuer Bietungstermin, in dem ein Nivelle- ment der Wiesen zur Vorlage gelangt, auf Montag, den 8, Juni 19083, Vormittags LA Uhr, in unserem Sißungszimmer vor unserem Kommissar, Regierungsrat Krause hiermit anberaumt. .

Der Flächenraum der mit Brennerei ausgestatteten Domäne beträgt rund 517 ha, wovon etwa 333 ha auf Aer, 166 ha auf Wiesen und Weiden enlfallen; der Grundsleuerreinertrag ist 2520,96 \ Die Domäne liegt diht am Bahnhof Bischofswerder (Wpr.) der Thorn-Insterburger Eisenbahn. :

Zur Uebernahme der Pachtung ist der Nachweis cines flüssigen Vermögens von 70 000 4 erforderlich. Die Pachtbewerber werden dringend ersucht, {hon zeitig vor dem Bietungstermine über ihre landwirt- \chaftliGe Befähigung und über den eigentümlichen Besiy des zur Pachtübèrnahme erforderlihen Ver- mögens durch Bescheinigung des Landrats, welche auch die Höhe der von ihnen entrihteten Staats- steuern ergeben muß, und in fonst glaubhafter Weise unserm Kommissar gegenüber {riftli sich auszu-

weisen. L ie Besichtigung der Domäne ist den Bewerbern n bei dem Verwalter Herrn Hensel in Bieliß gestattet. f Die Pachtbedingungen sind die dem ersten Pacht- termine zu Grunde gelegten und können in unserer Registratur und bei dem Verwalter eingesehen, Qu in Abschrift gegen Erstattung der Sreibgebühren und Druckkosten von uns bezogen werden. Marientverder, den 2. Mai 1903. Le Königliche Negierung. Abteilung für direkte Steueru, N und Forsten. PILerltg.

8875 Bekanutmachung. j i : Die Königlihe Domäne Plagow im le D walde soll für die Zeit von Johannis A Ln H Paal 9 Wn I werden. Es findet ein zwe t Bedingung, daß der n Péter: das auf Lee Domäne vorhandene [ebende tar fäuflih übernehmen muß

L136 mh t Aingentetien R E T ä A Ma Dane I berauntit auf Dieustag,-

Hierzu wird E Uge im Mai cr., Vormittag l De N Dienstgebäudes, Junkerstraße 11;

Regierungsrat Hüger. Die U eli T6 i hau ee von der Station

lia twatbe bér Eisenbahnstrede Kreuz—Stargard—

S famtfläche rund 715,6257 ha,

rundsteuerreinertrag 7834,89 M,

E Pachtzins 11 514,14 M 5

Kaution ein Drittel der Pacht, lebendes Inventar 60 000 4, totes 10000 M, zur /Uebernahme er- forderlihes, eigenes, flüssiges Vermögen 120 000 Pachtbewerber haben ih unserem Kommissar gegen- über spätestens in dem Verpachtungstermin über die Befähigung als praktische Landwirte, sowie durch eine Bescheinigung des Vorsißenden der Veran- lagungskommission, in welcher zugleich die Höhe der von 108 zu zahlenden Staatssteuern angegeben sein muß, oder in sonst glaubhafter Weise über den eigentümlihen Besitz des zur Uebernahme der Pachtung Aforberlihen: verfügungsfreten Vermögens aus- zuweisen. Es liegt jedoch im Interesse der Bietungs- lustigen, die hierzu erforderlidhen Nachweise vor dem Bietungstermine beizubringen. ;

Die Verpachtungsbedingungen, von denén wir auf Verlangen gegen Schreibgebühren Abschrift erteilen, fönnen in unserer Domänenregistratur und bei dem jeßigen Pächter 8 N ad Herrn Amtsrat Fleischer in Plagow, eingesehen werden.

Die 3 Sind ist nah vorhergehènder Meldung bei leßterem jederzeit gestattet.

Frankfurt a. O., den 8. April 1903.

e bicatt ic Domänen

Abteilung für direkte Ste ,

I und Forsten Æ.

Bredow.

Öffentlicher Anzeiger.

[8876] : _ Vekanntmachung.

Die im Kreise Lebus, 7 km von der Haltestelle Schönfließ (Dorf) und 3 km von dem Haltepunkt Karzig der Frankfurt a. O.— Angermünde Eisenbahn sowie 3 km von der Lebus—Seelower Kreischaussee entfernt gelegene Königlihe Domäne Alt - Mahlisch, bestehend aus dem Hauptvorwerk Alt-Mahlish nebst Brennerei und den Nebenvorwerken Alt - Mahlisch (Schäferei) Neu-Mahlisch und Wiesenvorwerk Neu- Lebus, soll für die Zeit von Johannis 1904 bis 1. Juli 1922 zur Wiederpahtung öffentlich aus- geboten werden.

Es findet ein zweimaliges Ausgebot statt: einmal unter der Bedingung, daß der neue Pächter das auf der Domäne vorhandene lebende und tote Wirt- shaftsinventar käuflih übernehmen muß, und das andere Mal ohne diese Verpflichtung.

Verpachtungstermin: Mittwoch, den 20. Mai 1903, Vormittags 11 Uhr, im Sitzungssaale unseres Dienstgebäudes, Funkerstr. Nr. 11, hier vor E Verpachtungskommissar, Regierungsrat Dr.

urß.

Gesamiflähe der Domäne 561,2976 ha, Grund- steuerreinertrag 8788 A. 50 S, bisheriger Pachtzins 23 304 , Mindestwert des lebenden und toten

[11942] = Königrei

bei Herrn S. Bleichröder

» Fraukfurt a. M. bei der Direction der Disconto-Gesellschaft » Hamburg bei der Norvdeutschen Vank in Hamburg

6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Altiengeselsch. 7. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Wirtschaftsinventars je 40 000 6, Faustpfand: ein Drittel des Jahresdomänenpachtgeldes, zur Ueber- nahme der Pachtung erforderliches eigenes“ und ver- fügungsfreies Vermögen: 130 000 f.

Die Pachtbewerber haben möglihst mehrere Tage vor dem Termin, spätestens aber in dem Termin unserem ie Befe missar gegenüber ihre land- wirtschaftliche Befähigung owie dur eine Beschei- nigung des Vorsißenden der Veranlagungskommission, in der zugle‘ch die Höhe der von ihnen zu zahlénden Staatssteuern angegeben sein muß, oder nötigenfalls noch in sonst glaubhafter Weise den eigentümlichen Besiß des zur Uebernahme der Pachtung erforder- lichen Vermögens bestimmt nachzuweisen.

Die erp tung Pingungen, von denen wir auf Verlangen gegen Schreibgebühren Abschrift erteilen, können in unserer Domänenregistratur und bei dem jevigen Pächter, A Oberamtmann Horn in Alt-

ahlisch, eingesehen werden.

Die Dea der Domäne ist nah vorheriger Meldung bei leßterem jederzeit gestattet.

Frankfurt a. O., den 14. April 1903.

Königliche Regierung,

Abteilung für direkte Steuern, Domänen

und Forsten 1.

C N Sl N MRCET D S C? S7 E Sf S C E N I EOE A U E C EMZ E D L E M T A C E C S E N S 9) Verlosung 2. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden \ich aus\{ließlih in Unterabteilung 2.

Bekanntmachung. ch Numúänien,

Rückzahlung der 5°/,fünfiährigen Schaßanweisungen v. I.1899.

Durch Bekanntmachung vom 8./21. Februar 1903 hat der rumänische Fi tufiter Simi. 50/0 fünfjährigen Schaßanweisungen v. J. 1899 zur Rückzahlung E c E

am L. Juni n. St. 1903

gekündigt, mit welchem Tage die Verzinsung der fünfjährigen Schaßanweisungen aufhört.

__ Gegen Einlieferung der fälligen Schaßanweisungen und der dazu gehörigen, am 1. Juni 1903 und später fälligen Zinscoupons kann der Inhaber den Kapitalbetrag nebst den bis zu vorbezcichnetem Termin laufenden Zinsen außer bei den rumänischen Staatskassen nah seiner Wahl erheben

in Berlin bei der Direction der Disconto-Gesellschaft und

| nach dem Werte der

Francs in Mark D.R.-W.

/ gemäß untenstehender näherer Angabe ;

Paris bei dem Comptoir National à’Escompte de Paris

bei der Banque de Paris et des Pays-BRas und in Francs bei der Société Lénérale pour favoriíser le développement zum du Commerce et de l’Industrie en France Nominal- « Vrüssel bei der Wanque de Paris et. des Pays-Bas betrage;

« Antwerpen bei der Vanque Centrale Anvers0ise

bei Lippmann, Roseuthal & Co. bei der Amsterdamschen Bauk

Amsterdam bei der Wanque de Paris et des Pays-Bas |

alten Einlösungsstelle vom 22, Mai u. St.

Stelle, welche die Abstempelung ‘vorgenommen hat.

bezeichnet werden wird.

kostenfrei bezogen" werden. Bukarest, den 4. Mai 1903.

[11968]

t Verlosung von Aktien, S 3. w

2. x " Mailand, den 1. Mai 1903.

Die gekündigten Schaßanweisungen, Ee S E l werden sollen, + I. ab zur empelung einzureihen, und vonr Juni n. St. d. I. ab erfolgt alsdann zehn Tage nah Abstempelung die Rückzahlung E derjenigen

4 °/)igen Obligationen Serien Nr.

6) Kommanditgesellshasten auf Aktien u. Altiengesellsch.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden si aus\{ließlich in Unterabteilung 2.

11959] [ Neues Hausaviertel Terrain-Aktien- Gesellschaft. Berlin NW., Wikinger-Ufer L,

ierdur wird bekannt gemacht, daß Har ankier Albert Schwaß, Berlin, Kleine Präsidentenstr. 4, in der ordentlichen Generalversammlung am 25. v. M. zum Aufsichtsratsmitglied unserer Gesellschaft ge- wählt worden ist.

Berlin, den 5. Mai 1903. ÿ

Der Vorstand.?

Albert Wichman'n.

Coulon.

nah näherer Bekanntmachung der Ti E

A

ind bet der

j In Deutschland geschieht die Einlösung zu dem vor dem Abstempelungstage zuleßt in Berlin notierten Kurse der kurzen Wechfel auf Paris, welcher in dem C OIAEA anten

Formulare zur Einreichung behufs Abstempelung und Einlösung können bei den Einlöfungsstellen

Der Finanzminister : E. Cosftinescu.

Ftalienishe Mittelmeer- Eisenbahn Gesellschaft.

Actien-Gesellschaft mit Siß in Mailand. Gesellschaftskapital L. 180 000 000 vollständig einbezahlt. Amortisiert für L. 537 000.

Anz über die Verlosung von Aktien und 4 °/soigen Obligationen,

Am 15. 1. M., Vormittags 10 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Gesellschaft in Mailand Corso Magenta 24 werden in Gemäßheit des bezüglichen Amortisationsplanes fol Ö iche Ziehungen von Gefellschaftsaktien und Obligationen Pee gere Feine SFAEE

eige

1—3000, » 3001—4000;

1 T 400125960, ; C 48901220000.

Die Gencraldirektion der italienishen Mittelmeerbahnen. U E E A E R E E i E t d Pu ee

[11967] Actien-Gesellschast für Leinengarn- Spinnerei und Bleicherei, vormals Renner

& Comp. Röhrsdorfb.Friedeberga/Queis.

Das Mitglied unseres Auffichtsrats, der frühere Bankdirektor Herr Carl Siebert in Hermsdorf- Berlin ist am 1. April 1903 verstorben.

Der Vorstand. N G, Wezold. A. Nagel.

[11965] Die A. G. Kath. Vereins & Gesellenhaus Saeckingen gibt andurch bekannt, daß in der am 27. März l. F. stattgefundenen Generalversammlung an Stelle des Hw. Herrn Pfarrer Josep Vitt S. O. Herr Vikar Strohmayer als Vorsißender des Aufsichtsrats gewählt worden ist. R s E e e Bie /

erd, Hund, Dekan un . W. Strohinayer, Vikar. Joh. Kung, Kassier.

in holländishen Gulden

i X