1903 / 110 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

urteilen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des RNechisstreits vor das Königliche Amtsgericht 5 D., Hannover, nah Zimmer 20, in Haller Straße 1 auf den 4. Juli 19083, Vor- mittags 10 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen ee wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Hanuover, den 6. Mai 1903. : Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts. [12675] Oeffentliche Zustellung. j Die: 1) Philipp Drion, Rentner, 2) Julius Drion, Wirt, beide in Niederrödern, klagen gegen 1) Christian Scheidel “in Neu-Orleans, 2) Friß Scheidel in Neu-Orleans, früher in ao und 8 Genossen unter der ug, daß die Beklagten als Erben ihres Vaters ihnen laut Sculdschein vom 1. Juli 1875 den Restbetrag von 300 4 verschulden, mit dem Antrage auf Verurteilung der Beklagten unter Samt- aft an Kläger 300 / nebst 49/9 Zinsen seit dem lagezustellungstage zu bezahlen. Die Kläger laden die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Kaiserliche Amtsgericht in Lauterburg auf Mittwoch, den L. Juli 19083, Nachmittags 27 Uhr, im Gemeiudehaus zu Selz. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung an Christian und

Friß Seidel wird dieser Auszug der Klage bekannt D

emacht. / h L levbura; den 7. Mai 1903.

(L. S.) Guthmann, H.-Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. 2956 Oeffentliche Zustellung.

[12906] aermeister Otto Hoppensack in Herten, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Wiesmann in Necklinghausen, klagt gegen den Bergmann Friedr. Mrozeck, früher in Herten, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihm der Beklagte für im Jahre 1901 zu vereinbarten auch angemessenen Preisen käuflich gelieferte Waren den Betrag von 50 # verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten kostensällig zu verurteilen, darin 4 willigen, daß die von dem Gerichtsvollzieher Mennecke in Sachen Hoppensack ‘/. Mrozeck auf Grund des Arrestbefehls G. 198/00 bei der Königlichen e gierung in Münster unter Spezialmanual Band

Seite 185 hinterlegten Sicherheit von 70 H Kläger ausgezahlt wird. Der Kläger ladet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht in Recklinghausen auf den 7. Juli 1903, Vormittags 9 Uhr, Martinistr. 20. ns Zwecke der öffentlichen Zu- stellung wfrd dieser Auszug der Klage bekannt ge-

t. A Llingbauten; N E Mai 1903. ölscher, : Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13025] K. Amtêgericht Stuttgart Stadt.

Oeffentliche Zustellung. :

Die Firma L. Langer u. Cie., Séhneiver, in Heidel- berg, Hauptstraße 91, vertreten dur die Nechts- anwälte F. u. C. Haußmann u. Eßlinger 11. in Stuttgart, klagt im Wechselprozeß gegen den Hermann Granzow, in Firma Huber u. Cie., hier, zur Zeit mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, wegen Forderung aus Wechsel mit dem Antrag, durch vorläufig vollstreckbares Urteil zu erkennen : Beklagter sei kostenfällig \huldig, an die Klägerin die Summe von 114 M 22 F nebst 69% Zinsen aus 100 M seit 16. Februar 1901 zu bezahlen, und Tadet den Beklagten zur mündlien Verhandlung des Nechtsftreits vor das ‘K. Amtsgericht Stuttgart Stadt guf Mes: den 13. Juli 19083, Vor- mwittags § Uhr, Saal“ 50, Justizgebäude. * Dieser Klagauszug wird zum Zweck der öffentlihen Zu- stellung hierait bekannt gemacht.

Den 7. Mai 1903.

Hilfsgerichts\{reiber G oll.

[12950] Oeffentliche Zustellung.

Der B Karl Michau zu Danzig, Hundegasse22/23, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr." Heymann in Danzig, klagt gegen den Zimmermeister Johann Peters, früher zu Schöneberg an der Weichsel wohn- hast, auf Grund des von dem Kläger im Regreß- wege eingelösten, dem Beklagten am Verfalltage präsentierten Wechsels vom 16. März 1903 über 200 M, zahlbar am 22. März 1903, mit dem An- trage auf Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 200 ,4 nebst 69/0 Zinsen seit dem 22. März 1903 sowie 10,66 4 Wechselunkosten. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Tiegenhvf auf den 25. Juni 1903, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Tiegenhof, den 17. Apul 1903.

Duszynski, : Gerichtsschreiber des Königlidßen Amtsgerichts.

[12949] Oeffentliche Zustellung. Der R CRL S r in Neuteich, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Leyde in iegenhof, klagt e den Bauunternehmer Johann Peters junior, früher in Schöneberg a. W, dann in Ladekopp, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der ben 8 Ait Hos n Pre gten a set Gusucsen TOEE geliefert und die Pumpe e R mit em Antrage auf Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 79 f nebst 40/ Zinsen seit dem ir ehedl 2a Sdfacoee ael ded Desagin pr lung des N its vor das Königliche Amtsgericht i Tiegenbof auf den L. Juli 1903, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwee dev öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage f, ve r u 4 Tiegenhof, den 4. Mai 1203. } uszynsfi, Gerichtssreiber des Königlichen Amtsgerichts. [12936] n der Landumlegungssache von Zawada-Zasdrokc, Ks Pleß, 11. Z. 26 hat eine Regelung des für 1) den Konditor Adolf Blumenfeld und 9) den Kaufmann Meyer Grünthal, beide zu Pleß, auf Zasdroëc Blatt 17, 36 und 37 eingetragenen örderungsrehts stattgefunden. Zur Vollziehung des Perehes ist Termin auf Mittwoch, ‘den 16. Sep- tember 19083, Vormittags 10 Uhr, De Bahnhofstraße Nr. 22, anberaumt, zu Pa (3 genannten Berechtigten oder teren Nechtsnachfolger, deren Aufenthalt unbekannt ist, vorgeladen werden. Den Ausbleibenden treffen die geseßlichen Folgen der Versäumnis, fowie die dur das Ausbleiben ent-

stehenden Mehrkosten. 1. Mai 1903. P nigliche Spezialkommission.

3) Unfall- und Fuvaliditäts- 2c. Versicherung.

[13067] Schweizerische Unfallversiherungs-Aktiengesellschaft in Winterthur. A olge Beschlusses der heute stattgehabten General- L 2 ftionäre wird der Coupon Nr. 27 der Aktien mit Fr. 66,— von heute ab bei unserer Gesellschaftskasse, bei den Generalageuturen, bei der Vauk in Winterthur . öft. : bse tien den Coupons ein Nummernverzeichnis beizufügen.

Winterthur, den 7. Mai 1903. Schweizerische Uufallversicherungs-Aktiengesellschaft. Der Generaldirektor:

Dr. A. Sulzer.

Verdingungen 2. [9539] s

Zur öffentlihen Verpachtung - des Klosterguts

iechenberg im Kreise Goslar mit Vorwer Hahndorf, einer kleinen Wassermühle und der Jagd, jowie folgenden Grundstüen :

1) D und Baustellen ._.…. . 4,3438 ha 2)4Mätten 6,7534 , 9) Ae A 420,8080 Vielen S 36,2996 , 0): Weiden 72,6445 y C R 3,0547 g Weidenpflanung 0,8919 , 8) Wege und Gräben... 7,7302 y

zusammen 552,4861 ha und einem Grundsteuerreinertrag von 5400 Tlr. auf die 18 Zahre vom 1. Mai 1904 bis zum 1. April 1922 wird ein zweiter Verpachtungstermin auf Soun- abend, den 20. Juni d. J., Vormittags 11 Uhr, in unserem Dienstgebäude, Eichstr. -2, Zimmer Nr. 36, hierselbst, angeseßt.

Die Pachtbedingungen liegen bis dahin in unserem Bureau zur Einsicht aus, fie können auch bei dem bisherigen Pächter, D Oberamtmann Löbbekle in Niechenberg, eingesehen werden und von uns gegen Erstattung der Schreibgebühren bezogen werden. Zur Uebernahme der Pachtung gehört ein verfüg-

tümlichen s und über ihre landwirtschaftliche Befähigung haben sich- die Pachtbewerber vor dem Bietungstermine auszutoeisen. Die bisherige Pacht betrug 27 430 4 Haunover, den 26. April 1903.

Königliche Klosterkammer.

F TEESTAN S C D 1 E X E

| (12647]

bares Vermögen von 210 009 ( Ueber dessen eigen- |-

[12646] Bekanntmachung.

Für 8 Königliche Strafanstalten sollen

“47390 kg rohe, gefärbte und gebleichte Bleiche) Flahs- und Werggarne, 94 895 kg rohe und gefärbte baumwollene Garne

im Wege der Ausbietung beschafft werden.

Die Lieferungsbedingungen nebst Verzeichnis der Anstalten und Proben liegen im Geschäftszimmer der Königlichen Strafanstalt Moabit Berlin N W. 40, LehrterStraße 3 zur Einsicht aus. Die Bedingungen Éönnen auch gegen Einsendung von 25 F Z in Brief- marken bezogen werden.

Angebote mit der Aufschrift „Angebot auf Garne“ sind bis zum 15. Juni ds. Js. der unterzeihneten Direktion einzusenden.

Die Eröffnung der Angebote erfolgt am L7. Juni ds. Js., Vormittags 10 Uhr.

Berliu, den 6. Mai 1903.

Direktion der Königlichen Strafanstalt Moabit.

Vekanntmachung. Der Bedarf an Tuch für . verschiedene Straf- anstalten 2c. und zwar 3800 m braunes Tuch, 4870 graues Tuch, 500 blaues Tuch soll im Wege der Ausbietung beschafft werden.

Die Lieferungsbedingungen und Proben liegen im Geschäftszimmer der Königlichen Strafanstalt Moabit Berlin NW. 40, Lehrter Straße 3 zur Einsicht aus. Die Bedingungen können auch gegen Ein- endung von 25 H in Briefmarken bezogen werden.

ngebote mit der Aufschrift „Angebot auf Tuche“ sind bis zum 15, Juni ds. Js. der unterzeichneten Direktion einzusenden. Die Eröffnung der Angebote

k | erfolgt am 17. Juui ds. Js., Vormittags

10 Uhr. Berlin, den 6. Mai 1903. Direktion der Königlichen Strafaustalt Moabit.

[11529] Verdingung. i Die Lieferung der zur Herstellung der eisernen Durchlässe für die Nebenbahn Querfurt—Sigzenburg erforderlichen gußeifernen Rohre (113 m 0,30 lichte Weite und 374 m 0,60 m lite Weite) soll am 15. d. Mts., Vormittags 9 Uhr, im Ab- teilungsbureau zu Querfurt öffentli verdungen werden. Die Verdingungsunterlagen liegen im Abteilungs- bureau zur Einsicht - ofen und können auch gegen Cinsendung von 30 4 in Bar von dort bezogen

werden.

Zuschlagsfrist § A Querfurt, den 4. Mai 1903.

Königliche Eisenbahnbauabteilung.

[11530] Verdingung. Die e des zur Herstellung der Bauwerke auf der Nebenbahn Querfurt—Sigenburg erforder-

lihen Zements (600 000 kg) soll am 15. v. Mts,, Vormittags 10 Uhr, im Abteilungsbureau zu Querfurt öffentli verdungen werden.

Die Verdingun 8unterlagen liegen im Abteilungs- bureau zur Einsicht ofen und können auch gegen Einsendung von 30 H in Bar von dort bezogen werden.

Zuschlagsfrist 8 Tage.

Querfurt, den 4. Mai 1903.

Königliche Eisenbahnbauabteilung.

T I E RIICO E

[9966]

von allen Reichsbankstellen bewirkt werden wird.

Königsberg Pr., den 1. Mai 1903.

9) Verlosung «. von W Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sih ausschließlich in Unterabteilung 2. Vekanntma

Wir bringen hiermit zur öffentlihen Kenntnis, daß die Ausgabe neuer, mit dem Weihnachts- termin 1903 beginnender Zinsscheinbogen zu den Oftpreußischen Pfandbriefen

von unserer General-Landschafts-Kasse in Königsberg Pr.

vom 1. Iuni 1903 ab, von der Reichsbankhauptkasse in Berlin, von allen Reichsbankhaupt- stellen mit Ausnahme derjenigen in Königsberg i. Pr. und

Ostpreußische General-

ertpapieren.

ung.

vom 10. Juli 1903 ab

hei i Talons) sind von den Inhabern mit Verzeichnissen einzureichen, zu welchen Fo R Rassen und Reichsbankstellen in Empfang genommen werden können.

Landschafsts- Direktion. n. è

3016 - i 311, O Pfandbriefe der Vereinsbank in Finland (Förenings-Bauken i Finlaud)

v. Jahre 1895.

den Z3# prozentigen Pfaudbriefen, welche

cic Bttelbant in Finland bis jeyt emittiert hat,

wurden bei der heute in Gegenwart des Notarius

Publicus in Helsgs E Ver- tehende Pfandbriefe f

o aa N 2000 Rm. = 2468 finl. Gold-

mark Nr. 28 66 250 259 9264 307 930 1025.

Lit. 8. à 1000 Nm. = 1234 finl. Gold- mark Nr. 127 442 464 530 1013 1172 1484 1683 1731 1777 1811 1839 1868 2132 2239 2436 2616 9708 2807 2808 3256 3259 3265 3277 3346 3426 3716 3758 3822 3917 3981.

Lit. C. à 500 RNm. = 617 fink. Goldmark Nr 104 942 975 315 383 519 849 995 1006 1220 1999 1386 1387 1601 1659 1803 1818 1907 2009 5940 2276 2463 2529 2868 2874 2936 3088 3317 3393 3447 3628 3716 4069. #

Die Einlösung al pari der oben verzeihneten, auss

gelosteu Obligationen findet vom L, November

19083, mit welchem Tage jede weitere Verzinsung

derselben aufhört, statt, und zwar:

in Hamburg bei der Norddeutschen Bauk in Hamburg,

in Berlin bei der Direction der Disconto-

Gesellschaft, in Hannover bei Herren Ephraim Meyer

«&@ Sohn und in Helsingfors bei Föreuiugs - Bauken i

Fiulaud.

: Restanten: am 1, November 1902 verfallen :

Lit. B. à 1000 Nm. = 1234 fink. Goldmark Nr. 796. a. j Helsingfors, den 1. Mai 1903.

Die Zentraldirektion

der Förenings-Bauken i Fiulaud.

31/» 9/4 Christiania Communal Anleihe [13034] von 1889.

Bei der heute im Kontor des Magistrats in Gegenwart ines Notarius publicus vorgenommenen Ziehuag derjenigen Obligatiouen der Christiauia Communal Anleihe: von 1889, welhe gemäß des Amortisationsplans am L. August 1908 eingelöst werden, sind folgende gezogen worden:

Lit. A. Nr. 25 75 142 180 248 346 387 434.

Lit. U. Nr. 668 708. 833 867. 901 925 962 1103 4227

I C. Nr. 1298 1316 1374 1377 1549 1621

was hierdurch mit der Hinzufügung bekannt ge- macht wird, daß auf obige Obligationen nah dem Fälligkeitstage keine Zinsen mehr vergütet werden.

C ristiania Magistrat, 2. Abteilung, den

5. Mai 1903. H. E. Berner. K. Arneberg.

6) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Altiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden si aus\{ließlich in Unterabteilung 2.

[1292 Vremer Oelfabrik.

In der Generalversammlung vom 30. April a. c. wurde beschlossen, die Zahl der Aufsichtsratsmitglieder auf sechs zu erhöhen.

E Auffichtsrat besteht nunmehr aus folgenden

erren: i

Carl F. Overbeck, Vorsiger,

Generalkonsul August Weyhausen, stellv. Vors.,

Ludolph Müller,

J. D. Lerbs

Fr. Wilh. Kellner,

Gustav Florian Lankenau. Der Vorst

.

13072] Niederrheinische Dampfschleppschiffahrts - Gesellschaft u Düsseldorf.

Einladung zur ordentlichen Generalversamm- lung am Freitag, ven 29. Mai 1903, Nach- mittags 4 Uhr, im Hotel Royal hier.

Tagesordnung: 1) Vorlage der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung 483 1902. 2) Erstattung des Geschäftsberichts. 3) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz, As des H und ér s der nilastung an Aufsichtsrat und Vorstand.

Düsseldorf, 9 Mai 1903. i

Der Vorftaud. [13086]

Crimmitshauer Maschinenfabrik.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden zugleich im Auftrage des Aufsichtsrats zu einer Donnexs- tag, den 28. Mai 1903, Nachmittags £4 Uhr, im Hôtel Vereinshof zu Crimmitschau abzuhaltenden auferordentlichen Generalversammlung er- gebenst eingeladen.

2 Tagesordnung :

1) Abänderung des § 5 Absatz 1 der Statuten, den Nominalbetrag der Aktien betreffend. (Au8gabe von Aktien von nur à K 1000,—.)

2) Abänderung von § 9 Absaß 3 der Statuten. Dividendenverjährung.

3) Abänderung von § 15 Absaßz 1 der Statuten. Zahl der Vorstandsmitglieder.

4) Abänderung von § 17 Absatz 2 der Statuten.

eihnung des Vorstands.

9) Abänderung von § 22 Absatz 1 der Statuten. Hinterlegung von Aktien.

6) Bericht über Durchführung der Beschlüsse der

„leßten Generalversammlung.

Crimmitschau, den 9. Mai 1903.

Crimmitschauer Maschineufabrik. Der Vorstand... König. Jander. [13976]

Bonuer Verblendstein- und Thonwaaren-

fabxik Act.-Ges. Hangelar b/Beuel a/Rh.

Einladung zur 15, orvenilichen Geueral-

versammlung am 12, Juui a. c., Vormittags 11 Vhr, im Hotel Kley zu Bonn. Tagesordnung:

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und

der Gewinn- und. Verlustrechnung pro 1902.

L des Aufsichtsrats und der Prüfungs-

ommilon. 2) Erteilung der Entlastung an Aufsichtsrat und Vorstand. 3) Ergänzungswahl aus\cheidender Aufsichtsrats- mitglieder. 4) Auélosung von Hypothekenobligationen. Die Aktionäre müssen, um zu den Abstimmungen in den Generalversammlungen beredtigt zu sein, ihre Aktien spätestens zwei freie Tage vor dem Versammlungstermin bei dem Vorstande oder bei einem beliebigen Mitgliede des Auffichtsrats hinterlegen oder die anderweitige Hinterlegung auf eine dem Aufsichtsrat genügende Axt nachweisen. Auch können die Aktien bei einem Notar hinterlegt werden. Die Nachweisungen über die nicht beim Vorstand oder einem Mitgliede des Aufsichtsrats hinterlegten Aktien müssen ebenfalls mindestens

zwei freie Tage vor dem Versammlungs- termin bei dem Vorstaud eingereiht werden. (§21 des Statuts.)

Der Vorstaud. Der Aufsichtsrat.

N. Gallasch. H. Büscher, Vorsitzender. [12664]

Victoria zu Berlin, Allgemeine Versicherungs - Actien - Gejellschaft.

Die Aktionäre werden hierdurch laut § 28 der Statuten zur 48. ordentlichen Generalversamm- lung, welche am 26. Mai 1903, Vormittags 12 Uhr, im Geschäftshause der Gesellschaft, Linden- straße 20/21, stattfindet, eingeladen.

Tagesorduung :

.1) Vorlage des Rechenschaftsberichts, der Gewinns und Verlustrechnung und der Bilanz des Jahres 1902.

2 Entlastung des Generaldirektors pro 1902.

3) Entlastung des Aufsichtsrats pro 1902.

4) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsrats. 5) Wahl der Revisoren pro 1903. 6) Verteilung des Jahresgewinns an die Aktio- nâre und Versicherten. Der Auffichtsrat. E. Jacoby. (12208) Die 48. ordentliche Generalversammlung des Oberhohndorfer Forst-Steinkoblenbau-Vereins soll Freitag, den 29. Mai 19083, Nachmittags von 4 Uhr an, im kleinen Saale des Hotels zur grünen Tanne in Zwickau abgehalten werden. Die geehrten Aktionäre dieses Vereins werden des- halb Hierdurh eingeladen, zu dieser Versammlung zu erscheinen und sich durch Vorlegung ihrer Aktien oder der s solche ausgestellten Hinterlegungsscheine aus- zuweisen.

Die Anmeldung wird #4 Uhr eröffnet und um

4 Uhr geschlossen. Gegenftände der Tagesordnung sind: 1) Vortrag des Geschäftsberichts, der Gewinn- und Verlustrechnung und der Bilanz für das

Jahr 1902. g j 2) Bericht des Aufsichtsrats über Prüfung der Jahresrechnung und Antrag desselben auf Ent- lastung des Vorstands und des Aufsichtörats. 3) Beschlußfassung über Verwendung des Rein-

inns. 4) Antra auf dew: der 88 9, 14, 19, 97 und 29 des Vereinsstatuts.

5) Ergänzungswahl für den Aufsichtsrat, aus dem err Sa nmerzlentt Aug. De und Herr entier er, Os ausscheiden, aber

ieder wählbar sind. Í i: ns des Geschäftsberichts können vom

14. Mai d. J. an von den Aktionären bei den

Zahlungöstellen des Vereins in Empfang genommen

werden. j

ohndorf, am 6. Mai 1903. S Htiodiis des

Oberhohndorfer Forst-Steinkohlenbau- Pereins.

Ernst Chr. Börner.