1903 / 120 p. 20 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[16748]

Von unserer im Jahre 1899 aufgenommenen Grundschuld im Nominalbetrage von & 150 000 Be in der stattgefundenen notariellen Auslosung

ehufs Rückzahlung folgende Grundschuldbriefe gezogen worden:

I. à 1000 Nr. 1 2 76 87 88 96 103 120.

IT. à 500 Æ Nr. 131 135 169 174.

Die Auszahlung dieser Grundschuldbriefe erfolgt mit 59% Zuschlag vom 1. Juli 1903 ab bei unserer Gesellschaftskasse in Liessau gegen Rückgabe der betreffenden Grundschuldbriefe nebst Zinsscheinen Nr. VIIT bis X und Talon.

Liessau, den 13. Mai 1903.

Actien-Zuckerfabrik Liessau. Th. Goehrt. E. Kaßfuß. O. Krull. Accumulatoren- und Electricitäts-Werke- [16790] Actiengesellschaft ; vormals W. A. Boese & Co.

Nachdem die Generalversammlung vom 23. Mai d. J. mangels der Vertretung von zwei ODritteilen des Aktienkapitals über die nachstehenden Gegen- stände nicht beschlußfähig war, beehren wir uns biermit, unsere Aktionäre zu der Sonnabend, den 20. Juni cr., Vormittags 10 Uhr, im Sigzungsaal ter Gesellschaft hier, Köpenicker Str. 154, stattfindenden 3. auferordentlichen Generalver- \sommlung ergebenst einzuladen.

Gegenstände der Tagesordnung:

1) Beschlußfassung über die Ausgabe von Gewinn- anteilscheinen über 4 400 Nom. gegen Zahlung des gleichen Betrages und die Schaffung von Vorzugsaktien.

Abänderung der FF 4, 14, 16, 22 und 24 des Statuts, und zwar sollen abgeändert werden : § 4 binsichtlih der Zusammenseßung des Grundkapitals in der durch die Beschluß- R zu Position 4 bedingten Weise,

2)

14 Abänderung der Bestimmung der

Vergütung an den Aufsichtsrat, Í

§16 Gleichstellung der behufs Teilnahme an einer Generalversammlung bei einem Notar hinterlegten Aktien mit den bei anderen Hinter- legungsstellen deponierten, hinsihtlih der Hinterlegungsfrist, i s

§ 22 Abänderung der Bestimmungen hin- sihtlih der Gewinnverteilung derart, daß in Zukunft an Stelle der bisher den Aktien zu- stehenden Gewinnrehte folgende Verteilung treten foll: ' i:

Die Gewinnanteilsheine erhalten eine Zahlung bis zu 4. 24,—, alsdann die Vorzugs- aktien bis zu 6 9% mit dem Recht der Nach- zahlung ; der restliche Gewinn dient mit einem Viertel zur Tilgung von Gewinnanteils@einen zum Betrage von je / 400, dana zur Aus- shüttung einer Dividende an die Stammaktien bis zu 49%, t L s

§ 24 Abänderung dahin, da bei O der Gesellschaft die Vorzugsaktien mit rüds ständiger Dividende vor den Stammaktien und diese vor den Gewinnanteilscheinen aus dem Reinvermögen der Gesellschaft befriedigt werden sollen.

Im übrigen wird auf den Wortlaut der dem Ge- \chäftsberiht beigegebenen Anträge verwiesen.

Die Aktionäre, welche in der Generalversammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien ohne Dividendenbogen spätestens am sechsten Tage vor dem Versammlungstage

in Berlin bei der Kasse der Gesellschaft oder bei einem deutschen Notare oder bei einer der na{benannten Stellen :

in Verlin bei der Deutschen Genosseuschafts- Vauk von Soergel, Parrifius & Co.

__ Commanditgesellschaft auf Actien,

in Verlin bei den Herren F. W. Krause «&

,_Co. Bankgeschäft,

in Fraukfurt a. Main bei der Deutschen Genoffenschafts - Bauk von Soergel, Parrifius & Co. Commanditgesellschaft

_ auf Vctien,

in Frankfurt a. Main bei der Pfälzischea

Vank, ;

in Frankfurt a. Main bei der Bank für

_ industrielle Unteruechmungen,

in Frankfurt a. Main bei dem Bankhause

__Vaß « Herz,

in Stettin bei dem Bankhause Wm. Schlutow

zu hinterlegen.

Die Dulasluna zur Generalversammlung erfolgt nur gegen Eintrittskarten, welhe bis zum dritten Tage vor dem Versammlungstage von obigen Stellen auf Grund der bei diesen oder beim Notar erfolgten Hinterlegung verabfolgt werten.

Gemäß § 20 Absaß 2 des Statuts beschließt diese 3. au erordentlihe Generalversammlung gültig ohne Rücksicht auf die Zahl der vertretenen Aktien mit dreiviertel Mehrheit des in der Generalversammlung vertretenen Kapitals.

Berlin, 23. Mai 1903.

Direktion der

Accumulatoren- und Electricitäts-Werke- Actiengesellschaft vorm. W. A. Boese & Co. E. Harßtfeld. K. Kunze.

R T g

B E;

7) Erwerbs- und Wirtschafts- genossenschaften.

Keine.

e s) Niederlassung 2c. von ere, Nethlsanwälten,

In die Liste der beim Landgericht T in Berlin zu- Een Rechtsanwälte ist der Rechtsanwalt Dr.

illy von Moers in Berlin, Kanonierstraße 38, heute eingetragen. worden.

Berlin, den 18. Mai 1903.

Der Präsident des Landgerichts I. [16766] Bekauntmachung.

Der Gerichtsassessor Dr. jur. Wilhelm Bartelt in Garß a. O. is unter Nr. 4 der Liste der bei dem bigen Amtsgerichte zugelassenen Rechtsanwälte als solher eingetragen worden.

Garß a. O., den 18. Mai 1903.

Königliches Amtsgericht.

[16769] i S In die Liste der bei dem unterzeichneten Land- e Ia EU Rechtsanwälte ist der zeitherige

eferendar am William Edmund Köhler in Leisnig e u worden.

önigliches Landgericht Leipzig. [16770] T N In die Liste der hier zugelassenen Rehtsanwälte ist heute der Rehtsanwalt Adam William Edmund Köhler in Leisnig eingetragen worden. Leisnig, den 16. Mai 1903. Königliches Amtsgericht. [16767] S5 : Der zur Rehtsanwaltschaft bei dem K. Landgericht Würzburg zugelassene geprüfte Rechtspraktikant Dr. Siegfried Strauß in Würzburg wurde heute in die Rechtsanwaltsliste des K. Landgerichts Würzburg eingetragen. ; Würzburg, den 19. Mai 1903. Der Kal. Landgerichtspräsident : (L. 8.) Mee: ESPEMEL,

9) Bankausweise.

Keine.

E E E a e)

10) Verschiedene Bekaunt- E machungen.

Von der Deutschen Bank hier is der Antrag

estellt worden s v nom. 1 630 000 32°/oige Anleihe der

Stadt Herne, verstärkte Tilgung und Kün- digung bis 1913 ausges{lofsen, s zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. Berlin, den 20. Mai 1903. j Bulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kopeßky.

[16773]

Von der Dresdner Bank hier ist der Antrag gestellt worden,

nom. „/á 3 500 000 33 9/9 Wormser Stadt- auleihe von 1903, unverlosbar bis 1. Januar 1914, verstärkte Tilgung oder Totalkündigung bis 1. Januar 1914 Mo zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulafsen. Berlin, den 20. Mai 1903. . Bulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kopeßky. [16772] Bekanntmachung. h Seitens der Firma J. H. Stein hierselbst ist bei uns beantragt worden, 1000 000 M auf den Inhaber lautende Aktien (Nr. 2001—3000) der Aktien-Gesellschaft Kölnische Jmmobilien-Ge- seuaft zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. Cöln, den 16. Mai 1903. é

Zulassungsstelle für Wertpapiere

hinterlegen und bis nah der Generalversammlung deponiert lassen. An den genannten Stellen werden gleihzeitig mit der Empfangsbesheinigung die Ein- trittsfarten verabfolgt. Tagesorduung: G

1) Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz

für 1902; Bericht der Revisoren. 2) Beschluß über Entlastung des Verwaltungsrats. 3) Beschluß über Verwendung des Reingewinns. 4) Wahlen zum L i 5 Wahl der Rechnungsrevisoren für 1903. Berlin, den 23. Mai 1903.

K. Schrader Vorsitzender des Verwaltungsrats.

16776 Goeiote du Chemin de Fer Ottoman

d’Anatolie. Die Herren Aktionäre dêx Gesellshaft werden zu der am Donuuerstag, den 25. Juni 1903, Vormittags A1 Uhr, im Geschäftslokale der Deutschen Bank, Berlin, stattfindenden ordentlichen

K. Landgerichtsdirektor. Generalversammlung hierdurch eingeladen. S E E P S E Aktionäre, welhe ihr Stimmreht ausüben wollen,

müssen ihre Aktien gemäß Art. 25 der Statuten mit

einem doppelten, arithmetisch geordneten Nummern-

verzeichnis mindestens 10 Tage vor der General-

versammlung, also spätestens am 15. Juni:

bei N Gesellschaftsfafse in Konstantinopel oder

bei der Deutschen Bank in Berlin,

bei der Dresdner Bank in Berlin,

bei der Deutschen Vereinsbauk in Frauk-

bel dem Bankhause J

el dem Bankhause Jacob S. H. Stexu in Frankfurt a. M., L

bei der Fraufkfurter Filiale der Deutschen Bank in Frankfurt a. M.,

bei der Württembergischen Vereinsbauk in Stuttgart,

bei dem Wiener Bank-Verein in Wien,

bei E Schweizerischen Kreditanstalt in

ri, bei der Deutschen Bank (Berlin), London j Agency in Loudon hinterlegen und bis nah der Generalversammlung deponiert lassen. An den genannten Stellen werden gleichzeitig mit der Empfangsbescheinigung die Ein- trittskarten verabfolgt. Tagesordnung: 1) Vorlage des Geschäftsberichts und der Bikanz für 1902; Bericht der Revisoren. 5 Beschluß über Entlastung des Verwaltunggrats. 3) Beschluß über Verwendung des Reingewinns. 4) Wahlen zum Verwaltungsrat. 5) Wahl der MeGtimasrebifotek für 1903. 6) Beschluß über Erhöhung des Aktienkapitals, gemäß Art. 6 der Statuten, um nom. Francs 75 Million und Ermächtigung des Ver- waltungêrats, diese Aktien auszugeben, sobald der Verkauf zu pari mögli werden sollte. 7) Mitteilung über die Konzession der Bagdad- bahn und eventuelle Genehmigung der von der Gelellidast diesbezüglih geschlossenen Ver- räge. Berlin, den 23. Mai 1903.

an der Börse zu Cöln. Moriß Seligmann. [16771] Bekanntmachung. Die Bayerische Hypotheken- und Wechsel- bank dahier hat den Antrag eingebracht,

M 12000 000,— 370%ige verlosbare Hypothekenpfandbriefe ihres Justituts jeu ee und zur Notierung an hiesiger Börse zu-

zulassen.

München, den 20. Mai 1903. / : Die Zulassungsstelle für Wertpapiere an der Börse zu München.

Lebrecht, Vorsitzender. [16778] 4 Seciete du Chemin de Fer Ottoman

Salonique-Honastir.

Die Herren Aktionäre der Gesellshaft werden zu der am Dounerstag, den 25. Juni 1903, Vormittags Uk Uhr, im Geschäftslokale der Deutschen Bank, Berlin, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung hierdurch eingeladen.

Aktionäre, welche ihr Stimmreckt ausüben wollen, müssen ihre Aktien gemäß Art. 25 der Statuten mit einem doppelten, arithmetisch geordneten Nummerr- verzeihnis mindestens 1LO Tage vor der Generalversammlung, also spätestens am 15, Juni:

bei Le Gesellschaftskasse in Konstantinopel oder

e bei der Deutschen Bank in Berlin,

Arthur Gwinner, Vorsißender des Verwaltungsrats.

[16777] Societe du Port de Haidar-Pacha

ee

(1990 Bekauntmachung. E gemeine Deutsche Penfions - Anstalt für Versicherungs » Verein: auf Ges ersicherungs - Ver au e G gegründet 1875, eEGRE Gemäß § 27 Abs. 2 der Saßung von 30. Novèmber 1902 wird hierd via A, 27. Dezember da ierdurch die diesjähri ordentliche Generalversammlung auf M den S8. Juni d. J., Nachmittags 5 Uhr, d dem Sißungsfaal des Ministeriums der geiftlichen x, Angelegenheiten, hierselb, Unter den Linden 4 “Die Mitaliever des-Kitrat ie Mitglieder des Kuratoriums und di treterinnen der Anstaltsmitglieder E ergebenst eingeladen. Beratungsgegenstäude find folgende: 1) Konstituierung der Generalversammlung, Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden, des Stift, E m l Ee N Uer, rufung und Entlastung der Ü Jahr o ry f y echnung für das rüfung und Festseßung der Bil Schi rivis für Ä y un des Bewilligung von Entschädigungen für außer Bla ee y : eshlußfafsung - über die zu Unterstüßungen von Anstaltsmitgliedern zur Verfü stellende Summe. fügung ju aus der

2) 3) 4) 9)

6) Beschlußfassung über Bewilligungen Großmannschen Stiftung. H: 7) Geschäftliche Mitteilungen. Berlin, den 22. Mai 1903. Die Vorfigzende des Kuratoriums; Frau Staatsminister Studt.

[14191] a Vergwerk- Gesellschast „Bendisberg“.

Generalversammlung der Aktionäre Donnerz, tag, den 28. Mai 1903, Vormittags 11 lhr, Lokal „Eensgezindheid“, Amsterdam.

Aktionäre, welhe der Generalversammlung bei zuwohnen wünschen, müssen ihre Aktien in Gewiß, heit Art. 27 der Statuten spätestens am 25. Mai a. c. im Geschäftslokal der Gesellschaft, Heeren- graht 270, gegen Empfangbeweis hinterlegen, welcher lelzeitig als Eintrittskarte zur Generalversamm- ung dient.

Die Bilanz, Gewinn- und Verlusi der Jahresbericht können im Geschäftslokä schaft eingesehen werden.

Der Auffichtsrat.

(1677) Preußishe Central- Bodencredit-Actiengesellschaft.

Status am ‘30, April 1903.

nung sowie der Gesell-

Tête de ligne du Chemin de fer

Ottoman d’Anatolie.

Die Herren Aktionäre der Gesellschaft werden zu der am Donnerstag, deu 25. Juni 1903, Vormittags 107 Uhr, im Geschäftslokale der Deutschen Bank, Berlin, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung hierdurch eingeladen.

Aktionäre, welche ihr Stimmrecht ausüben wollen, müssen ihre Aktien gemäß Art. 25 der Statuten mindestens T0 Tage vor der Generalver- sammlung, also spätestens am 15. Juni:

bei der Gesellschaftskasse in Konstantinopel

oder bei der Société du Chemin de Fer Ottoman d’Anatolie in Konsftautinopel,

bei der Deutschen Bauk in Berlin

hinterlegen und bis nach der Generalversammlung deponiert lassen. An den genannten Stellen werden gleichzeitig mit der Empfangsbescheinigung die Ein- trittskarten verabfolgt.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Jahresberihts des Verwaltungs- rats und des Jahresabs{lusses per 31. De- zember 1902. Bericht der Revisoren.

2) Beschluß über Entlastung des Verwaltungsrats.

3) Wahl. der Rechnungsrevisoren für 19083.

Berlin, den 23. Mai 1903

K. Schrader,

bei der Schweizerischen Kreditanstalt i Zürich ¿erich anstalt in

Vorsitzender des Verwältungsrats.

Büchern gefunden. Zensoren: Th. Stefanescu.

[16687] Banca Generalà Románá in Bucarest.

Aktiva. Vilanz am 31. Dezember 1902. Passiva. Küfenbeltand E E 914 993/17}} Aktienkapital [10000 000|— Wechselbestand, nah Abzug der Zinsen Kreditoren in laufenden Rechnungen | 8608 718/33

DISHZUT Berfallzeit 2 A . | 3 957 150/41] Unterpfandrehnungen . . . . . .} 487237721 Depots von Wechseln und Waren als Deponenten von Wertpapieren . . 116 148 529/50

Viterpand O a N 5 044 277391 Pensionsfon8. ........ 43 050|— Depots von Wertpapieren .. 16 148 529/50} Statutarisher Reservefonds . . .| 119310/15 Debitoren in laufenden Rehnungen . . [11 577 109/70 Spezialreservefonds .. 165 981/05

estand an eigenen Wertpapieren, ein-

s{ließlich Konfortialbeteiligungen . . | 1778 597/09 Mobilien in Bukarest, Braila, Constanyza

Und Plojelti E 29 015/40 Immobilien und Schlepper in Braila . | 404 448/29 Neitobetlult E Ste 103 845/29

Lei [39 957 966/24 Lei 139 957 966/24 Gewinn- und Verlustrechuung,

Debet. abgeschlossen am 31. Dezember 1902, Kredit. Verwaltungskosten, Gehälter, Tantiemenzc. Zinsen, Diskont, Provision und Abschreibung auf S E A N Eo 488 301/38

n u. Mobilien] 24 155/17 Nettoverlust Verlust der Warenabteilung. . . ._. H E E Lei Ki | 2033 146/67 , Die Direktion. Sterlin Petexsen.

2 Dberbucbbalte I. Hennenvogel. j Geprüft, laut Art. 186 des Dandeldgcscabiees aufgestellt und in Uebereinstimmung mit den

Al. Baicokïanu.

Gr. Golescu.

T ti va, Rae I E Le M 989 052. 52, Wedel E E A z 645-500. —. Lombardforderungen . . w 91953/5637 69 Wertpapiere E n i) ere L a LO S088 408 Guthaben bei Bankhäusern . , 179 933;:77. Hypothekarishe Darlehnsforde-

TUNDCIA R S » 992 363 304. 24, Kommunaldarlehnsforderungen , 82264371. 24 Grundstückskonto:

a. Bankgebäude Unter den

Unden 34 .-; 1400000 , do. U. d. Unden 33 * und Charlotten-, {traße 37/38 züglich 46. 1 000 000 A Hypotheken . 800 000 2 2 200 000. —, b. Sonstiger Grundbesitz , 1 070590. 97, Zentralpfandbrief- u.Kommunal- obligationenzinsenkonto 3 466 930. 54 noch nicht ab- gehoben . . - 598 459. 50 , 2 868531. 04, Verschiedene Aktiva... .. ; 561964. 89, é 704 601600. 71.

/ Passiva.

Eingezahltes Aktienkapital . . A 32313060. —, Reserven (inkl. Reservevortrag) ,„ 6 522079. 38, S E Sr % Ù 995 633, —.

entralpfandbriefe 4 9/6

228 893 000 do. 34 9% 343 908 100

Noch einzulösende,

gekündigte bezw. S

Gigeloite 1817350 , 574618450. Kommunalobli- :

gationen 49% . 9250 000

do. 3499/0 . 69 824 700 4

Noch einzulösende, Z

ausgeloste 317900 „, 79392600. Dot S Z 2 467 253. 34, Hypothekenkommunaldarlehns-

zinjen- und Verwaltungs-

GebIthrentonto e ü 5 149 913. 46, Verschiedene Passiva . .….,; 3 145 511. 53,

M.

704 604 500. 71 Verlin, den 30. April 1903. : ; Die Direktion.

O

Bad Harzburg

Soolbad und Luftkurort

ist der landschaftliß s{önste Ort Nord- deutschl., mit unver Lil reiner fräftigender ozonreicher Luft (Prof. von Bergmann) und hat 100 km Promenadenwege. Wirksame Soolbäder geg. Skrophulose, Nerven- und Frauenleiden 2c. Fitennadel- und sonstige medizin. Bäder u. JInhalatorium. Krodo (bester Kohsalz-) Brunneú gegen alle tatarrhol. und Verdauungsleiden. Gebirgs- quellwasserleitung. Bahn u. Fernsprecher. CAMIOE Offiz. Saisonanfang 15. Mal. Eröffnung vieler Hotels 1. Mai. Zahlreiche otels und Privatwohnungen in allen Preis- agen. Prosp. und Wohnungsverzeichn. gratis

v. missariate. Herzogl. Badekommifs 196701

werden hier