1903 / 120 p. 25 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zum Deulschen Reichsanz

„V2 120.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den ¿eichen, Patente, Gebravch8muster, Konkurse sowie die Tarif- und Fahrpl.

_ Hentral-Handelsregister für

ndelsregister für das Deutsche Reih kann dur alle Postanstalten, in Berlin für h edition E Dentshen Reichsanzeigers und Königlich Preußischen ezogen werden.

Das Zentral- Selbstabholer au dur die Königliche E Staatsanzeigers, SW.- Wilhelmstraße 32,

Handelsregister.

Witten. [16603]

Bei der im Handelsregister B. eingetragenen Firma Noburitfabrik Witten a/d. Ruhr, Gesellschaft mit beshräufter Haftung zu Witten ist heute folgendes eingetragen:

Zu Geschäftsführern sind der Kaufmann Ernst Franke und der Chemiker Philipp Kunz, beide zu Witten, bestellt. A des Kaufmanns Ernst Franke it durch seine Bestellung zum Geschäftsführer

erloschen. Die Prokura des Kaufmanns Hermann Nentsch zu Witten bleibt bestehen. Die Geschäfts.

führer können nur PALGULN oder jeder in Gemeinschaft mit dem Prokuristen ents die Gesell- schaft vertreten und die Firma zeichnen; leßterer kann die Firma nur zusammen mit einem Gés äftsführer zeichnen.

Witten, den 16. Mai 1903.

Königliches Amt2gericht. W ölistein. Bekanntmachuug. In unserem Handelsregister wurde heute h Î I. neu eingetragen :

Die Firma „Ludwig Bret junior“! in Welges- heim; Inhaber Ludwig Wilhelm Breß II1., Kauüf- mann in Welgesheim. Angegebener Geschäftszweig : Weinhandlung.

I. gelöst:

Die Firma „Breu «& Knel“), Weinhandlung in Weligesheim. Wörllstein, den 18. Mai 1903. Großherzogliches Amtsgericht. Worms. Bekanutmachung. [16605] Die Firma: Wormser Generalanzeiger, Ge-

[16604]

Sechste Beilage

Berlin, Sonnabend, den 23. Mai

Berlin, Paul Lorenz zu E SEE Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. Berlin, den 15. Mai 1903. Königliches Amtsgericht T. Abteilung 88.

Berlinchen. [15893] In unserem Genossenschaftsregister ist am 7. Sep- tember 1899 bei „Molkerei Genoffenschaft Baer- felde bei Berustein e. G. m. b. H. zu Baer- felde bei Bernstein“! folgendes eingetragen worden : An Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes, S N F. W. Nose ist der Bauergutsbesißzer

Eduard Birkholz zu Bâärfelde als Vorstandsmitglied gewählt. Berlinchen, den 9. Mai 1903. Kal. Amtsgericht.

Bekauntmachung. [16691] In unser Genossenschaftsregister wurde heute ein- getragen das Statut vom 25. April 1903 des „Deenheimer Winzerverein“ eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht in Ockenheim. Gegenstand des Unternehmens ist, durch Cinsammeln und gemeinsames Keltern der Trauben seiner Mitglieder reine Weine zu erzielen, diese einheitlich zu behandeln und sodann dur gemeins- schaftlichen Verkauf mögli hoch zu verwerten. Alle öffentlihen Bekanntmachungen sind dur den Vereins- vorsteher zu unterzeihnen und in dem Landwirtschaft- lichen Genossenschaftsblatt zu Neuwied aufzunehmen.

Bingen, Rhein.

am 30. Juni. Der Vorstand besteht aus folgenden Personen: 1) Ss Feser, Adjunkt und Winzer, Vereins- vorsteher, 2) Johann Baptist Bungert, Winzer, zugleich Schriftführer und Stellvertreter des Vereins-

sellschaft mit beschränkter Haftung in Worms ist in Liquidation getreten. Zum Liquidator ist der Kaufmann Carl Hüsken in Cfsen-West bestellt. Die Prokura des Gerichts\chreibers i. P. Georg Philipp Kehr in Worms wurde gelöscht.

Eintrag dieser | alle în Ockenheim.

vorstehers, 3) Friedri Janz IL., Winzer, zuglei Kassierer, 4) Johann Josef Fleck, Winzer, 9) Philipp Weis, Winzer,

anbekanntmacungen der Eisenbahnen enthalten

Das Rechnungsjahr beginnt am 1. Juli und endigt

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile

gesellschaft zu Haunover, eingetragene Ge- unosseuschaft mit beschränkter Haftpflicht, Han- nuover, eingetragen : Der Maurermeister Hermann Diedrih und der M@élermeister August Seebode, beide in Hannover, sind aus dem Vorstand aus- eschieden und sind: an deren Stelle der Fabrikant August Cordes und der Kaufmann Gustav Mönke- meyer, beide in Hannover, in den Vorstand gewählt.

Hannover, 16. Mai 1903.

Königliches Amtsgericht. 4A. Homberg, Bz. Cassel. [16698]

In das Genossenschaftsregister is bei dem Ra- boldshäuser Darlehnskassenverein, e. G. m. u. H. in Raboldshausen eingetragen:

Landwirt Peter Jakob in Naboldshausen, Schreiner Justus Peter daselbst und Gastwirt Konrad Spill daselbst find aus dem Vorstande geschieden und erseßt durch Landwirt Conrad Strippel, Landwirt Heinrich Schwarz, beide in Raboldshausen, und Landwirt Wil- helm Kolbe in Salzberg.

Homberg, Bez. Caffel, 6. Mai 1903. Königliches Amtsgericht. Abt. 1. «Fessen, Bz. Halle. 16699]

Die Eintragung der Konservenfabrik Jessen, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in das Genoffenschaftsregister is am 1. Mai 1903 erfolgt.

Jesseu, den 16. Mai 1903

Königliches Amtsgericht. EKaisersIautern. Befanntmachungen. [16700]

1) U Der Generalversammlung des landwirt-

uofseuschaft mit unbeshräukter Haftpflicht mit dem Sibe zu Visterschied vom 8. März 1903 wurde der Aderer Adam Lanzer in Bisterschied an Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes Hein- ri Sundheimer Il. gewählt. Der Eintrag bezüg- lich des leßteren wurde gelöscht.

2) In der Generalversammlung der Spar- und

indem der | Darleteuskasse, eingetragene Genofseuschaft

eiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

1903.

Handels-, Güterrechts-, Verein3-, tee Jena Zeichen-, Muster- und Börsenregistern, der Urheberrechtseintragsrolle, über Waren- ind, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

das Deutsche Reich. (r. 1208)

Das Zentral-Handelsregister für das Deutshe Reih erscheint in der Regel tägli. Der Bezugspreis beträgt L 4 50 § für das Vierteljahr. G Nummern kosten 22 §.

30 .

dur Generalversammlungsbes{luß vom 19. April 1903 wieder aufgehoben ist, hat nunmehr die Ges neralversammlung vom 10. Mai 1903 beschlossen: Die Bekanntmachungen der Genossenschaft er- folgen in den Blättern „Katolik“ in Beuthen und „Gornoslazak“ in Kattowiß; bei Eingehen oder Insertionsweigerung eines dieser Blätter nur in einer der bezeichneten beiden Zeitungen; beim Ein- gehen beider Blätter im „Deutschen Reichsanzeiger“. Königshütte, den 14. Mai 1903. Königliches Amtsgericht.

Kottbus. Bekanntmachuug. __ [16705]

In unsèrem Genossenschaftsregister ist bei dem unter Nr. 7 eingetragenen Schorbus - Leuthener Darlehnskasseuverein E. G. m. u. H. ver- merkt, daß der Lehrer Christian Schwela aus dem Vorstande ausgeschieden und der N Bee Ernst von Werdeck zu Schorbus in den Vorstand gewählt ift. ,

Kottbus, den 18. Mai 1903.

Königliches Amtsgericht.

Montjoie. [16706]

In das Genossenschaftsregister ist unter Nr. 15 eingetragen* „Rohrener Bezugs- und Absatz- genossenschaft e. G. m. u. H. zu Rohren Kreis Montjoie.“

Das Statut ist errihtet am 3. Mai 1903.

Der Gegenstand des Unternehmens is der Bezug landwirtschaftlicher Bedarfsartikel und der Absatz land-

schaftlichen Kousumvereins, eingetragene Ge- s

wirtschaftliher Erzeugnisse, sowie der An- und Ver- kauf von Haushaltungsbedarfsartifeln für gemein- ame Rechnung. ; Willenserklärung und Zeilnung für die Genossen- shaft erfolgt mit Rechtsverbindlichkeit gegenüber Dritten nur durch mindestens zwei Vorftands- mitglieder, unter denen sich der Vorsteher oder dessen Stellvertreter befinden “muß, mit Bezeichnung der irma. B von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen sind ebenso zu unterzeihnen und durch das

Aenderungen ist im Gesellschsftsregister erfolgt. Die Zeichuung für den Verein erfolgt, Worms, 19. Mai 1903. Gr. Amtsgericht. Würzburg. [16606] | K1 L bo Gelöscht wurde die Firma „J. J. Zoru“ in | gliedern, einschließli

Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt | mit unbeschräukter Haftpflicht mit dem Sitze zu | Blatt „Rheinishes Genofsenschaftsblatt“ zu Cöln werden. Die Zeicnung hat nur dann verbindliche Mühlbach a. Gl. vom 22. März 1903 wurde der | 7. Rhein D E lite schaf

Kraft, wenn fie von. wenigstens drei Vorstandsmit- | Steinabrihter Karl Arnold in Mühlbah a. G1. an | Der Vorstand besteht aus folgenden Mitgliedern : ch des Vereinsvorstehers oder | Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes Phi- 1) Johann Michael Lauscher-Theissen,

5: : dessen Stellvertreters, erfolgt ist. lipp Jung gewählt. Der Eintrag bezüglich des 2) Arnold Fink, “bea 18. Mai 1903. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während | lezterên wurde gelöscht. l 3) ul Clósgen, K. Amtsgericht Registeramt. der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. Kaiserslautern, den 19. Mai 1903. 4) M. Gerhard Dederihs, Bingeu, den 9. Mai 1903. j Kal. Amtsgericht. 5) Peter Jansen, alle zu Rohren. Gr. Amisgericht. Kappeln. [16701] | Die Einsicht der Liste der Genossen ist während

Breslau. [16692 te wurde in das bier geführte Genofsenschafts-

Genoßenshasisregister.

Achern. Genoßenschaftsregister. [16688]

Zu D.-Z. 2 tes Genosjenschaftsregisters Firma „Vorschußverein Achern eingetragene Ge- noffeuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, Achern“ wurde eingetragen : :

Franz Ignaz Lott, Altbürgermeister, und Berthold Cutivel, Zigarrenfabrikant, Hier find aus dem Vor- stande ausgeschieden und an ihrer Stelle Privat- mann Franz Hubert Lott und Kaufmann Emil Geiger hier zu Vorstandsmitgliedern gewählt worden.

Achern, 18. Mai 1903.

Gr. Amtsgericht. Ansbach. SBefauntmachung. __ [15597]

,„Darlehen®stafsenverein Banzentwveiler, c. G.

m. u. H. In der Generalversammlung vom 4. und 21. April 1903 wurden an Stelle der verstorbenen Vorstands- mitglieder Friedrih Albrecht und Georg Barthelmeß als Beisißer gewählt: Soldner, Andreas, Bauer in Leuperzell, und Keitel, Leonhard, Bauer in Oberran3- bach. In der Generalversammlung vom 21. April 1903 wurde § 12 Absaß 4 des Statuts dahin abge- ändert: Die Bekanntmachungen erscheinen künftighin niht mehr in der „Süddeutschen Landpost“, fondern in dem zu Feuchtwangen exrsheinenden Bayrischen Greénzboten. h

UAnsbach, den 14. Mai 1903.

Kal. Amtsgericht. Berlin. * » [16689]

Bei der Möbelfabrik „Eiche“, eingetragene Ge- nossenshaft mit beshränkter Haftpflicht, zu Berlin ist heute unter Nr. 55 des Genossenschaftsregisters cin- getragen worden : An Stelle des ausgeschiedenen Emil Strögel ist Max Pohl zu Berlin in den Vor- stand gewählt. Berlin, den 13. Mai 1903. König- Tiches Amtsgericht I. Abteilung 88.

Berlin. l z [16690]

Nach Statut vom 20. März/24. April 1903 wurde eine Genossenshaft unter der Firma „Verein für Landerwerb und Häuserbau, eingetragene Genossen- schaft mit beshränfter Haftpflicht", mit dem Sigße in Berlin gebildet und heute unter Nr. 279 in das Genoffenschaftsregister eingetragen. Gegenstand des Unternehmens ist: a. Erwerbung von Ländereien und Landwirtschaften, b. Parzellierung und Verkauf von Land- und Bauparzellen an die Mitglieder des Vereins und an das Publikum; c. Gründung von Kolonien; d. Bebauung von Grundstücken; 6. Ber- mietung von Wohnungen und Geschäftsräumen. Die

ftsumme beträgt 100 4 Die höchste zulässige

hl der Geschäftsanteile ist zehn. Die von der

enofsenshaft auêgehenden Bekanntmachungen er- folgen in der für die Firmenzeichnung vorgeschriebenen Form im Berliner Local-Anzeiger, bei dessen Un- jugänglichkeit bis zur anderweitigen Beschlußfassung du die Generalversammlung im Deutschen Reichs- anzeiger. Schriftliche Willenserklärungen des Vor- stands find für die Genossenschaft verbindlich, wenn 28 Vorstandsmitglieder der Firma der Genoffen- daft ihre eigenhändige Unterschrift hinzufügen. Die Mitglieder des Vorstands sind: Franz Schulz zu Rixdorf, Ernst Mehle und Hermann Paris zu .

In unser Genosßsenschaftsregister ist bei Nr. 31 8 Provinzial-Geuofenschaftskase für Schlesien,

Haftpflicht hier heute H Durch Be- \{luß der Genossen vom 15. April 1903 ift a. der Gegenstand des genossenshaftlihen Unternehmens ausgedehnt auf den Betrieb eines Bankgeschäfts be- hufs Förderung der Interessen der Genofsen 3) durch Besorgung aller ihrer Bankgeschäfte unter Aus\{luß jeder Spetulation; bþ. die pes der zulässigen Geschäftsanteile eines Genossen auf 300 erhöht. Breslau, den 16. Mai 1903. Königliches Amtsgericht. ; Breslau. [16693] die durch Statut vom 12. März 1903 errichtete Breslauer Schuhmacher-Genossenschaft, Ein- getragene Genosseuschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Breslau heute eingetragen worden : Gegenstand des Unternehmens: Der Betrieb eines uhwarengeshäfts zum Zwecke der Förderung des Erwerbes und der Wirtschaft der ‘Mitglieder. Haft- summe: 300 für jeden Geschäftsanteil. Ein Genosse darf höchstens 30 Geschäftsanteile erwerben. Vorstandsmitglieder: Paul Thater, Schuhmacher- meister, Paul Lange, Schuhmacher, Nobert Kirchoff, Rendant, sämtlich ‘in Breslau. Die Willenser- klärungen des Vorstands geschehen dur zwei Vor- standsmitglieder. Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstandsmitgliedern, in der Breslauer Gerichts- zeitung, beim Eingehen dieses Blattes oder bei Ver- weigerung der Aufnähine bis zur anderweitigen Be- {lußfaffung der nähsten Generalversammlung durch den Deutscheu Reichs-und Königlich Preußischen Staatsanzeiger. Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. Breslau, den 16. Mai 1903. ; Königliches Amtsgericht. Deggendorf. Befanntmachung. [16694] Darleheuskafseuverein Wallerdorf, einge- Saft Ashast mit unbeschränkter tp E An Stelle des ausgeschiedenen Franz Bauer wurde der Gütler Nepomuk S in Zeitlarn in den Vor- stand gewählt. Die Bekanntmachung. der Bilanz er- folgt nunmehr in der „Verbandskundgabe“ Bayer. Darlehenskassenvereine. Deggendorf, 18. Mai 1903. Kal. Amtsgericht. Dömitz. [16695] In das Genossenschaftsregister ist zum Grebs'er Spar- und Darlehuskassenverein, e. G. m. u. H. heute eingetragen, daß an Stelle des aus dem Vorstande aus A Sieben Lehrers Fischer der Lehrer it O in Menkendorf zum Vorstandsmitglied be- ellt ist. Dömitz, den 19. Mai 1903.

Eingetrageue Genossenschaft mit beschränkter | H

In unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 76 L

tete, das Statut der Spar- und Darlehnsftafße, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter aftpflicht, zu Brunsholm vom 2. Mai 1903 eingetragen. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb einer Spar- und Darlehnskafse. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genofsen- schaft muß durch zwei Vorstandsmitglieder erfolgen, wenn fie Dritten gegenüber Rechtsverbindlichkeit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der S Ia ihre Namenêunterschrift beifügen. Die Bekannt- machungen der Genoffenschaft erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von 2 Vorstands- mitgliedern, im landw. Wochenblatt für Schleswig-

olstein. Der Vorstand besteht aus Matthias ibbers-Brunsholm, Ba Petersen-Esgrus-Schauby, Johannes Bendixen-Brarupholz. Die Einsicht in die Liste der Genossen während der Dienststunden des Gerichts ist jedem gestattet.

Kappelu, den 18. Mai 1903.

Königliches Amtsgericht.

Hauk ehmen. : [16702]

Die Creditgesellshaft zu Kaukehmen, eiu-

getragene Genofseuschaft mit uubeschräukter Haftpflicht hat am 5. April 1903 Aenderungen des Statuts beschlossen : Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen dur Niederunger und Heyde- kruger Kreisblatt und, falls das eine Blatt eingeht oder die Veröffentlihung darin fonst unmöglich wird, durch das andere, falls aber beide eingehen oder die Veröffentlihung darin sonst unmögli wird, bis dié Generalversammlung ein anderes Blatt be- stimmt, dur den Deutschen Reichsanzeiger. Kaukehmen, den 14. Mai 1903. Königliches Amtsgericht.

Kempen, Rhein. [16703] Zu der im Genossenschaftsregister verzeichneten Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht: Vorster Spar- und Darlehnskafsenverein zu Vorst ist heute eingetragen : An Stelle des verstorbenen Vor- standsmitglieds Franz Nauen ift der Landwirt Hein- rich Kaspers zu Vorst in den Vorstand gewählt. Kempen (Rh.), den 19. Mai 1903.

Königliches Amtsgericht. I. Königsberg, Pr. [16704] Genossenschaftsregister desKöniglichen Amtsgerichts Königsberg i. Pr. Am 18. Mai 1903 ijt eingetragen im Genossen- schaftsregister bei Nr. 67: Für den Schoenwalder Darlehnskafsen Verein eingetragene Genossen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht is an Stelle des verstorbenen Gutsbesitzers Krußky der Besißer Wilhelm Wengel zu Schönwalde in den Vorstand gewählt. Königshütte. [16730] In unser Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 4 eingetragenen Bank Iudowy Volfs- bauk Ein etragene Genossenschaft mit un- T aftpflicht in Königshütte folgendes eingetragen:

Großherzoglihes Amtsgericht.

Hannover. Befanutmachung. [16697] In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute unter-Nr. 5 zu der Odd—Fellow-Hallen Bau-

tahdem durch Generalversammlungsbes{luß vom 21. März 1903 der „Gornoslazak“ in Beuthen zum Publikationsorgan bestimmt, dieser Beschluß aber

der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Montjoie, den 11. Mai 1903 Königliches Amts8gericht.

Mülhausen. en AU L reanes [16707]: des Kaiserlichen Amtsgerichts Mülhausen.

In Band Ill unter Nr. 70 ist heute bei dem Mülhauser Paulus Spar- und Darlehns- kfassenverein, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Mülhausen ein-- getragen worden:

An Stelle von Friedrih Eshmann ist August Wiedemann in Mülhausen als Vorstandsmitglied gewählt worden.

Mülhausen, 18. Mai 1903.

Kaiserl. Amtsgericht.

Mülhausen. Genossenschaftsregister [16708] des Kaiserlichen Amtsgerihts Mül ausen. In Band Il Nr. 66 ist heute bei dem Ottmars-

heimer Spar- «& Darlehnskasseuverein, ein-

getragene Genossenschaft mit unbeschränkter

Haftpflicht in Ottmarsheim eingetragen worden:

, An Stelle von Ludwig Senn ist Xaver Boehler

in a IUIEENE als Vorstandsmitglied gewählt

worden. Mülhausen, 20. Mai 1903. K. Amtsgericht.

Münster, Westf. Bekanntmachung. [16709]

In unfer Genossenschaftsregister ist heute zu Nr. 39 bei dem Vösenseller Spar- und Darlehnskafssen- verein, eingetragene Genossenschaft mit un- beshräukter Haftpflicht zu Bösensell folgendes eingetragen :

Durch Generalversammlungsbeschluß vom 3. Mai 1903 ist an die Stelle des bisherigen Statuts das auf Grund des Geseßes vom 12. August 1896 an- ne Statut vom 3. Mai 1903 getreten. egenstand des Unternehmens is der Betrieb eines Spar- und Darlehnskassengeshäfts zum Zwecke:

1) der Erleichterung der Geldanlage und Förde- rung des Sparsinns,

2) die Gewährung von Darlehn an die Genossen für ihren Wirtschaftsbetrieb.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen sind vom Vereintvorsteber oder dessen Stellvertreter und einem Beisißer zu unterzeichnen und durch das Blatt „Westfäli]he Genossenschafts- zeitung“ zu Münster in Westfalen zu veröffentlichen. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nosser.schaft muß durch den Bereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens ein weiteres Mitglied des Vorstands erfolgen, wenn fie Dritten egenüber Rechtsverbindlichkeit haben foll. Die Zeichnung für die Genossenschaft geschieht in der

eise, daß die M zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Münster, 16. Mai 1903.

Königliches Amtsgericht.

Münster, Westf. Befanntmachung. [16710} In unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 52 - die Väuerliche Bezugs- und Absatz- genossenschaft Hohenholte, eingetragene Ge- nosseuschaft mit beschräukter Haftpflicht, mit

dem Sitze zu Hohenholte eingetragen.