1903 / 121 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gerd Bictoriastete da, Fecor dem unterieineten F Dien 9 H, ausgefertigt für Frau Pauline Brade [16999] Oeffentliche Zustellung. : mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte Aufgebotstermine bei diesem Gericht anzumelden. Die | 6 das S: E i Tie verehelichte Helene Wüstling, geb. Rempt, in | zugelassenen Anwalt u bestellen. Zum Zwecke der Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des üebensparkasse a Rice Ge cmiasiser 3330 übrr in Gu L n e R eee O Ie entlldhen Zustellung wird dieser unan Der Mage A ler Borerang zu enthanten: urkundliche Be- | 150,25 #4, ausgefertigt für Anna Hentschel in Brand, Bureaugehilfen Gustav Wüstling, N R 11, Hallesches Ufer 29/31, d Die Naglaß (ubiger weite 1A ntt Cv E il n ves Ma über freiwillige Spar- | Brotterode, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der | 15. Mai 1903. f A

unbel@bobei (2% Rech , gen de usfauer Vorschußvereins, e. G. m. | Behauptung, daß Beklagter sich über ein Jahr lang fer, Aktuar

ts, v Verbindlichkeiten | u. H., iat i / er si über ein Saefer, Aktuar, | Cas M tteilsreten, iBermädhtnissen und Aflaeen E Ô., zu A Nr. 484, ausgefertigt für Robert | gegen den Willen der Klägerin in böslicher A als Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts I.

Le

rofimann in- Pechern, von der häuslihen Gemeinschaft ferngehalten

berüdcksichtigt zu werden, von dem Erben nur insoweit | werden hierdurch ä ; T CURI Ï [17001] Oeffentliche Zustellung. | Befriedigung verlangen, als sich nah Befriedigung Buda E E O E seit Tánvee die O L e eutliGe ustellung | Der Zimmermeister und Holzhändler Peter Prior - der nicht ausges{lossenen Gläubiger noch ein Ueber- Königliches Amtsgericht. mit dem Antra die Che de Pee „hn beständen, | zu Bonn, Baumschuler-Allee, Prozeßbevollmächtigter : {uß ergibt. Die Gläubiger aus Pflichtteilsrehten, D Nas und den Beklaten für een ul cen du seiden | Rechtsanwalt Wassermeyer 1. und 11. in Bonn, Vermächtnissen und Auflagen sowie die Gläubiger, | [17026 zu erklären Die Kla en T Las [Sagen Teil N gegen den Stadtbauingenieur Peter Funke, | denen der Erbe unbeschränkt haftet, werden dur das | Dur Aus\{hlußurteil des unterzeichneten Gerichts zur mündlichen Verba d ern a R Zu j eklagten | früher in Poppelsdorf, Blücherstraße 23, jeßt ohne | Aufgebot nicht betroffen. vom 6. Mai 1903 is der Hypot ekenbrief vom | die zweite Zivilk, Fr n e s , Rechtsstreits vor | bekannten Aufenthaltsort, auf Grund eines baren Kreuznach, den 19. Mai 1903. 7. Mai 1862 über die auf dem Grundbuchblatt des Auf ‘Monta E Le an ner zu Meiningen Darlehns, mit dem Antrage, auf kostenpflichtige Ver- Königliches Amtsgericht. 1. rit e 4 Nas n Abteiling IIT Vormittags 9 Uhr, mil der Anfforera ies Mark E Lo DAN A fiebenhundert | ———— unler “r. 1 für die früher von dem Ortsgerichte, | po; 2 t arl ne 9% Binsen seit dem 22. Dezember [17015] Amtsgericht Hamburg. jeßt von dem kath. KirWhenvorstande zu Rrinivalbai 1 Ae N En fn alt u | 1901 durch vorläufig vollstreckbares Urteil. Der Aufgebot. verwaltete Orgelbaukasse eingetragene zu 5 9% ver- wird dieser Aus D e Moe en en Zustellung Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Auf Antrag der Tochter des verstorbenen Privat- | zinslihe Darlehnsforderung von 90 % für kraftlos | Meiningen, den 19. Mex 1g gemacht, handlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivil- manns Gustav August Pfeil, nämlich der Frau Clara | erklärt. Der Gerichts\ B g Des Canton kammer des Königlichen Landgerichts in Bonn auf von Aderkas, . geb. Pfeil, vertreten dur den biesigen Amtisgeriht Friedland (Breslau). Ie De Landgerichis: den 3, Juli 1903, Vormittags 94 Uhr, „mit Rechtsanwalt D. Wolfhagen, werden alle Nachlaß- S [16994] Oeffentliche Zuftellung. der Aufforderung} einen bei dem gedachten Gerichte gläubiger des in Bickern bei Riga geborenen und | (17095) Oeffentliche Zustellung. 1, | Die Chefrau des Kaufmanns Ernst Erdmann, | zugelassenen Anwalt zu bestellen. s Zwee der am 8. März 1903 hierselbst verstorbenen Privat- Die verehelihte Rohrleger Ottilie Clara Emilie Hedwig geb. Kuhlmann, in Hannover, Prozeßbevoll- | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage

, | Braeuniger in Rirdorf, Berliner Straße 14, Prozeß- | mächtigter: Rechtsanwalt Pfeiffer in Hannover, klagt | bekannt gemacht.

D aus Pfeil aufgefordert, ihre For- | bevollmächtigter: Reh{sanwalt Iablonski zu Berlin gegen ibren Ehemann, den Kaufmann Ernst Ep. | Bonn, den 20. Mai 1903. i S. Juli 1903, Vormittags 11 Uhr, anbe- | N: 8, Leipziger Str. 101/102, klagt gegen ihren | mann, früher in Hannover, jeßt unbekannten Auf- i Kaprowsky, Sekretär, raumten Aufgebotstermine bei dem unterzeichneten Ehemann, den Rohrleger Johann Paul Braeuniger, | enthalts, auf Grund böslicher Verlassung, mit dem Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Gerichte, Poststraße 19, Erdgeschoß links, Zimmer früher in Spandau, jeßt unbekannten Aufenthalts, Antrage, Königliches Landgericht wolle den Beklagten | [17006] Oeffentliche Zustellung. Nr. 1, anzumelden. Nachlaßgläubiger, welche sch | den Akten 1. R. 136. 02, unter der Behauptung, verurteilen, die eheliche häuslihe Gemeinschaft der | Der Kaufmann Nicolaus Rhoden zu St. Johann niht ‘melden, können, E es Rechts, vor daß der Beklagte Ehebruch treibe, mit dem Antrage pririen wieder herzustellen. Die Klägerin ladet den | a. S., Prozeßbevollmätiger : Rechtsanwalt Dr. den Verbindlichkeiten aus Pflihtteilsrechten, Ver- | U! Ehescheidung und Schuldigerklärung des Be- | eklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Lennarßz in Cöln, klagt gegen den Reisenden August mätnissen und Auflagen berücsihtigt zu werden, flagten. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | streits bor die sechste Zivilkammer des Königlichen | Kießel, früher zu Cöln, unter der Behauptung, von den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste | Landgerichts in Hannover auf den 28. September | daß Beklagter ihm für käuflih geliefert erhaltene als sid nah Beta E a alägellöfen Zivilkammer des Königlichen Landgerichts 11 in Berlin | 19083, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- Bekleidungsstücke 131,75 4 nebst 4 Prozent Zinsen

äubiger noh ein ÜebersGuß ergibt: auch haftet | 2M Ll, Hallesches Ufer 29/31, Zimmer 33, auf den | forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- | seit dem 4. Februar 1903 \{ulde, mit dem An- jeder Erbe na der Teilung des Nalasses nur für | 20-4 September 1903, Vormittags 10 Uhr, gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | trage auf kostenfällige, vorläufig vollstrebare Ver- den seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbind- | it der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | urteilung zur Zahlung von 131,75 nebst 4 Prozent ichkeit.

li zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | bekannt gemacht. / Zinsen seit dem 4. Februar 1903. Der Kläger ladet E, Anmeldung eon balitie Angabe dffentiichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage Hannover, den 19. Mai 1903. den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- des Gegenstandes und des Grundes der Forderung bekannt gemacht. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | streits vor das Königliche Amtsgericht zu Cöln auf zu enthalten. Urkundlide Beweisstücke sind in Ur- | „Berlin SW. 11, Halleshes Ufer 29/31, den [16300] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt den T9. September 1908, Vormittags 9 Uhr. rift oder in Abschrift beizufügen. 14 Mai 1908, Prillwiß "Oeffentliche Zustellung. : S Laa ad n s wird dieser usUger E ) ; ; Y eka i Damburg, A : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I. E N Seeger, Schlossermeisterswitwe“ in Cöln, ves 18 M A Abteilung für Aufgebotssahen. 17000] Oeffentliche Zustellung. 2) die minderjährige Martha Seeger, geb. den ._, _, Gerichtsschreiber A (gez.) Dr. Oppenheim. y Der Fabrikarbüter Philivo Wegstein in Düsseldorf, 4. Dezember 1901, unehel. Tochter der Kindergärtuerin 4 des Königlichen Amtsaerichts. Abt. 18. Veröffentliht: Ude, Gerichtsschreiber. Prozeßbevollmähti ter: Rechtsanwalt Dr. Schmit, | Friederike Seeger in Bietigheim, gefeßlih vertreten | [17005] Oeffentliche Zustellung. [17014] Amtsgericht Hambur lagt gegen feine Ehefrau, Elisabeth geb. Döttgen, | durch den Vormund, den Verwaltungskandidaten | Der Kaufmann Albin Hering in ODresden, B wee (Di ui as M act E S Guten B, gotttemite 00 | SIRCE t 0a Dr Cie R 7 ; ohn- und Aufenthaltsort, auf Grund bö8willigen eide vertreten dur le Hewt8anwà 18. ner, früher in Dresden, jeßt unbekannten Auf Antrag des Testamentsvollstreckers, des hiesigen Néclafsci5 nid EbebickSs) Ui doit Aitetute: Königl,

: Tre Wiedemann, Milczewsky u. Elwert in Stuttgart, | Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihm der Nas Dris. Walter Heinrich I en Landgericht wolle die zwischen den Parteien be- | lagen gegen Edmund Struth, Lithograph, früher | Beklagte als Girant des am o. August 1908 aus- E e Gn gläubiger des am D Bun cas es stehende Che trennen und die Beklagte für den | hier, nun mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, | gestellten, am 9. November 1902 fällig gewesenen, us e geborenen und am 21. April s e [huldigen Teil erklären, evtl. die Beklagte kostenfällig | wegen Ansprüchen aus uneheliher Schwängerung, | von Joseph Moriß hier acceptierten, mangels selbst verstorbenen Privatmanns Heinrih Gottli verurteilen, die ehelihe Lebensgemeinshaft mit dem | mit dem Antrag: dur ein für vorläufig vollstreckbar | Zahlung protestierten Wechsels über 44 K =

Nicolaus Brammer aufgefordert, ihre Forderungen Kläger wieder herzustellen und zu ihm in die eheliche | erklärtes Urteil für Recht zu erkennen: 44 (A Wechselstamm, 3 K 10 4 Protestkosten spätestens in dem auf Mittwoch, den 8. Juli | 5 nung I eE Sa Der Kläger [adet die Be 1) Es wird festgestellt, daß der Beklagte der un- | 25 - Portoverläge und 1 # 90 F Klagkosten 1908, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Auf- klagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | eheliche Vater der Klägerin Z. 2 ift, sckulde, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- geaen bei dem unterzeichneten Gerichte, Post- | ior die 4. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | 2) der Beklagte ift _shuldig: pflihtig durch vorläufig vollstreckbares Urteil zur traße 19, Erdgeschoß links, Zimmer Nr. 1, anzu- | Düsseldorf auf den 26. September 19083, | a. der Klägerin Ziff. 1 die Summe von 630 Æ | Zahlung von 49 4 25 4 nebst 4 9% Zinsen von melden. Nachlaßgläubiger, welche sich nicht melden, | ormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | nebs 4 9/ Prozeßzinsen zu bezahlen, 44 M bom 14. November 1902 zu verurteilen.

können, unbeschadet des Nechts, vor den Verbindlih- | 2: fn ite zugelaffenen Anwalt zu | b. der Klägerin Z. 2 zu Händen ihres Vormunds | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen keiten aus Pflichtteilsrechten, Vermächtnifsen und [in E Cher a Zustellung bis zum vollendeten 16. Lébensiahr f rliche Alimente | Verhandlung des Nectsstreits bor das Röninltbe Auflagen berüdfichtigt zu werden, von den Erben | ird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. im Betrag von 300 #, vorauszahlbar in viertel- | Amtsgericht zu Dresden, Lothringer Straße 1 11, nur insoweit Befriedigung verlangen, als sich nah Düsseldorf, den 19. Mai 1903. jährlichen, je am 4. Dezember, 4. März, 4. Juni | Zimmer 184, auf den 6. Juli 1903, Vor- Befriedigung der nit ausges{lofseneu Gläubiger Gronau und 4. September jeden Jahres fälligen Raten von | mittags 9 Uhr. noch ein Ueberschuß ergibt; auch haftet jeder Erbe Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. 75 M, erstmals am 4. März 1903 zu bezahlen, Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts nah der Teilung des Nachlasses nur für den seinem I A A 3) die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, Dresden, am 19. Mai 1903. Erbteil entsprechenden Teil der Verbindlichkeit. [16993] Oeffentliche Pa ebund: und laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | [16631] Oeffentliche Zustellun

Die Anmeldung einer P, hat die Angabe | In Sachen der Ghesrau des Bäckers Hermann | pes Rets\treits vor das K. Amtsgericht Stuttgart | Joh. Mötle elbeinteiftér n Uku: ‘vecteètan des Gegenstandes und des Grundes der Forderung | Burose, Lina geb. Wüstefeld, in Sprockhövel, Kreis | Stadt auf Donnerstag, den 9. Juli 1903, dur die Rechisanwälte A. Mayer und §. Wallis zu enthalten. Urfundliche Beweisstücke sind in Ur- | Schwelm, Klägerin, vertreten dur Justizrat Graven- Vormittags 84 Uhr, Saal 50, Justizgebäude. | tr Ula f y 2 iser

G x ; E E LUA z l : l 1 t gegen den [edigen aus Oggelsbeuren schrift oder in Abschrift fügen. orst in Lüneburg, gegen ihren Ehemann, den Bäer Dieser Klagauszug wird zum Zweck der öffentlichen | erti a E S Menthalis, Bellken, wegen Ebeling, it zur | Belang Hem, tefonnt gemach S a En al ven Wie de Abteilung für Aufgebotssachen. s S Qs To0A Ss R IRS A Am A Hilfsgerichts\reiber Goll. ZeY s S L L “Dies e D h N im. . Januar ür die Klägerin normierten Gi! ——— ——— d 1 Beröf E "ie Geritttöschreiber. / und zur weiteren mündlichen Verhandlung Termin | [16211] Oeffentliche Zustellung. 1. November 1902 kostenfällig zu verurteilen, und

auf Mittwoch, den 11. November 1903, | _Der Eigentümer G. Kiesel in Berlin, Neue | ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung [17025] Aufgebot. M acieas Di Uhr, anberaumt. Klägerin ladet | Schönhauser Straße 11, Klägers, Prozeßbevoll- | des R vor M Se Ghingen Auf den Antrag des Testamentsvollstreckers Freiherrn | den Beklagten zu diesem Termin vor die II. Zivil- | mächtigter: Rechtsanwalt Paul Maerker in Berlin, au E S N en . Zul 03, en von Malgahn von hier werden alle, welche an den | fammer des Königlichen dgen zu Lüneburg | klagt gegen den Emmanuel Stiaftny, in Berlin, Bustel i ddie ra Zw t pr Men hen gab erd ae L L n rin mit der Aufforderung, S hei Dein dae Ge A u s A E tats ae Zu R wird dieser Auszug der Klage bekannt itwe des Augu umenthal (Anna ZBlhetmine | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zweke | bekannte en , un ea T : Auguste geb. Meyer) Ansprüche und Rechte geltend e filien Zustellung wird diese Ladung bekannt | der Beklagte auf Grund des schriftlichen Miets- SRRgeN Len E A s zu machen haben, aufgefordert, sie bis spätestens zum | gemadht. vertrages vom 30. August 1901 250 6 anMiete für die erich S erei K. Amtsgerichts. Terutine pons 31. i Ie n M A Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. UeuR e es t O [16999] Oeffentliche Stn B E, LO0 Uhr, bei dem unterzeihneten Ge anzumelden, T auf vorlau [) T e - : S e Zuftellung. : widrigenfalls sie, unbeschadet des Rechts, vor den | [1697] e Tgentliche Zuftellung. Shmodter, | lagten zur Zahlung von 250 M nebst 4 9/0 Zinsen | Die Fürstliche Spartaste in Gera durch ihr Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrehten, Vermächt- | Die verehelichte na b ertrud abe A seit Klagezustellung. Der Kläger ladet den Beklagten | Direktorium, vertreten durch Rechtsanwalt Jahn in nissen und Auflagen berücksichtigt zu werden, von | geb. Ee Le 7 Sch R reich E | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | Gera, klagt gegen den Gastwirt Karl Anton Grosser den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen können, e j O 5 it | fu e e E das Os Amtsgeriht L in Berlin auf den | aus Leipzig, zuleßt in Gera, jeßt unbekannten Auf- als sich nach Befriedigung der nit ausges{lofsenen agt go ihren bek Crd Auf t S, f bet zu 14. Juli 1903, Vormittags 97 Uhr, Jüden- enthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte Gläubiger noch éin Ueberschuß ergibt, sowie auh A ter, un boslidh Der Ti per Van straße 59, ITT Tr., Zimmer 158. Zum Zwecke der | für die Zeit vom 31. Mai bis 30. November 1902 unter dem weiteren Rechtsnachteil, daß jeder Erbe | agdeburg, wegen vosUiwer its s ie D Band öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | mit Zablung von 1200 Æ Zinsen aus 60 000 #4 nach der Teilung des Nahlafses nur für den seinem L Gt das zwischen den Parteien bestchende Band | kefannt gemacht: hypothekarisch auf Bl. 318 Grundbuchs von Gera

rbteil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit haftet. | der Ehe zu trennen, den Beklagten für den allein | Berlin, den 19. Mai 1903. eingetragenen Darlehnsforderungen im Rüstande & Sr ube v. d. Höhe. den 16. Mai ai schuldigen Teil zu erklären und demselben die Kosten Beauvais, Gerichtsschreiber sei, mit dem Antrage: g

Königliches Amtsgericht. des Verfahrens zur Last zu legen. Die Klägerin des Königlichen Amtsgerichts 1. Abt. 67. 1) Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, an —————— ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung : S S Eee Klägerschaft 1200 4 zu bezahlen

[17027] Beschluß. des Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer des | [17040] Oeffentliche Zustellung. / 2) der Klägershaft das Recht zuzusprechen, sich

1) Ueber den Nachlaß des zu Barmen, seinem | Königlichen Landgerichts zu Magdeburg, Domplaz 6, | Der Kaufmann Paul Paetel zu Berlin, Plan- wegen ibres Ansprubs u 1 an das Grundstü

Wohnorte am 14. Januar 1903 "verstorbenen | Zimmer 29, auf den 10. Oktober 1903, Vor- | ufer 1, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte N. : :

Rentners Johann Peter Fauft sen. wird heute | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | Stubenrauch und O. Eylau in Berlin, Charlotten- rid Va fe, ¿u halten und solches

vormittags 11,15 Uhr die Nahlaßverwaltung an- | dem gedachten Gerichte Pes Anwalt zu be- | straße 84, klagt gegen den Arbeiter Wilhelm 3) das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vor-

geordnet. stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wir» | Bredow, zuleßt in Hohen-Schönhausen wohnhaft läufig vollstreckbar zu erklären. Klägerin ladet den 2) Naglaßverwalter: Prozeßagent Daemgen in | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. gewesen, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts:

Y i ; der Behauptung, daß der Beklagte früher Eigen- : Í Tue : i VBaemen, den 16. Mai 1903. E Metau e tümer des im Grundbuche von Hohen-Schönhaufen | [reh richts zu Gera (Reus) auf ten G. Oktober " Kgl. Amtsgericht. Abt. 10. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | Band 11 Blatt Nr. 327 verzeichneten Grundstücks | 1903, Vormittags 9 Ube, mit ker Aufforderun gewesen sei, das in den Akten des Königlichen Amts- | 2 bei pla ten G ichte Udèlafeilen Alt [16234] | [16996] gerichts IT _— 16. K. 45. 01. zur Subhastation kam | bestellen, Zam Zwede der öfrentlicen Zustellun Das Königliche Amtsgeriht Muskau hat in der Oeffentliche Zustellung einer Klage. und dem Kläger zugeshlagen wurde, und- daß bei der e d i fer Aus a la i bekannt gemacht g Sizung vom 13. Mai 1903 folgende Auss{luß- | Nr. 12522. Die Ehefrau des Slossers Karl | Kaufgelderbelegung für den Beklagten eine tual- G pi ot 19 I Mai 1903 9 5 urteile erlassen : Theodor Messel, Luise geb. Schmitt, in Mann- | forderung in Höhe von 200,43 M bezw. 825,75 4. Cen en Rauch, L-G.-Sekr., Folgende Hypothekenurkunden: heim, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Löb in | bezw. 12 512,63 #4 bl i Grand Caderung Gerichtsshreiber des gemeinschaftlichen Landgerichts.

1) der Brief über 300 Æ, eingetragen auf Bl. AOENE N klagt gegen ihren genannten Ehemann, | als Sicherungshypothe Nr. 36 Muskau Abt. 111 Nr. 6 für die minder- | zur an unbekannten Orten, früher zu Mann- | genannten Grundstücks auf Ersuhen des Sub- | [17004 ; jährige Hedwig O in Muskau eim, auf Grund der S 1567 und 1568 B. G.-B., hastationägerichts in Abteilung 111 für Beklagten | In Sachen des Bankiers A. Kalbhenn zu Ers- 2) der Hypothekenbuh8auszug nebst Jn Due mit dem Antrage au Gen ihrer am 27. März | eingetragen sei und die jener Evegtnalfatheènng und | haufen, vertreten durch den Rehtsanwalt Dr. Blum- vermerk über 100 Taler, eingetragen auf Nr. 117 | 1897 geschlossenen} Ehe aus Verschulden des Be- | der Si ngshypothek Abteilung IIl Nr. 4 zu | berg in Heiligenstadt, gegen den Arbeiter Johannes Gablenz Abt. 111 Nr. 2 für die Stellmachers- | klagten. e Klägerin ladet den Beklagten jur Gründe liegenden Ansprüche des Beklagten durch | Raub und Ehefrau zu Kalteneber, wegen 87 #4 tohter Alwine Pohl in Brestau, ; mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Fama erledigt seien, mit dem Antrage: den Be- | Zinsen, klagt der Kläger gegen die Beklagten eyt 3) der Hypothekenbrief über 150 Taler, eingetragen | T. Zivi fammer des Goßiberzogl: Landgerichts zu agten fostenpflihtig zu verurteilen, in die Löschung | rückständiger Zinsen von zusammen 87 # aus für auf Nr. 18 Groß-Düben Abt. IIT Nr. 1 für den | Mannheim auf Mittwoch, den 16. September derjenigen Eintragungen zu willigen, welhe im | den Kläger auf Grundstücken der Beklagten ein- Halbgärtner Ferdinand Heller in Kromlau, 1903, Vormittags Dane mit der Aufforderun Griridbuude von Hohen-Schönhausen Band 11 | getragenen Darlehnsforderungen, mit dem Antrage : 4) der Hypothekenschein über 75 Taler, Fngeirasen einen bei dem gedaten dite ugelassenen Anwall Blatt Nr. 327 in Abteilung I[l unter Nr. 4 auf | dur vorläufig vollstreckbares Urteil die Beklagten auf Nr. 40 Braunsdorf Abt. 111 Nr. 1 für die | zu bestellen. Zum Zwecke der Tichèn Zustellung einen Namen lauten. Der Kläger ladet den Be- | zu verurteilen, an den Kläger persönli und bei Ver- Geshwister Marie und Anna Harno in Braunsdorf; | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. agten zur mündlichen Verhandlung bof Rechtsstreits | meidung der Zwangsvollstreckung der Grundstücke fol, ie Urkunden: Mannheim, den 19. Mai 1903. vor die sehste Zivillammer des Königlichen Land- | Bd. 1 Artikel 26 Kalteneber und Bd. 3 Artikel 102 5) das Sparkassenbuch der SOREN Provinzial- i f Heiß gerichts I1 in Berlin, Hallesches Ufer 29/31, Saal 33, | Kromboh 87 #4 Zinsen zu zahlen, und ladet den nebensparkaffe zu Muskau Lit. F. Nr. 18129 über | Gerichtsschreiber des Großherzogl. Landgerichts. | auf den 13. Juli 19083, Vormittags 10 Uhe, | Beklagten, Ehemann Raub, auf den von dem König-